On Air mit Schreng Schreng



Roland Rube und Ariane Kranz staunen über Echtholzstandby

On Air mit Schreng Schreng & La La

“Lasse an der Gitarre und Jörkk am Gesang” beglücken in der aktuellen Sendung die Gastgeber Roland Rube und Ariane Kranz. Als besonderes Bonbon stellt Moderatorin und Musikproduzentin Ariane Kranz außerdem ihr brandaktuelles Werk “On A Perfect Day” vor, das sie für das deutsch-schwedische Gesangsduett “Andy Jonas & Magnus Nordlund” produziert hat.

(Rookie Records) “Echtholzstandby” ist das zweite Album von Schreng Schreng & La La, dem Duo von Lasse an der Gitarre und Jörkk am Gesang. Und damit möchten wir alle gerne in das entlassen, was die Entdeckung von Bands ermöglicht. Musik hören.

Und nach dem ersten Hören, dieser so unwiederbringlichen und unersetzlichen Premiere, die man genießen und feiern darf, gleich nochmal hören, prüfen, ob es so bleibt wie beim ersten Mal oder was sich eben verändert, entwickelt, dann, beim dritten Hören, ganz langsam in die Details reinfinden, vielleicht mal das Booklet zur Hand nehmen, das nebenbei auch noch so ausnehmend schön gestaltet ist von Jules Wenzel wie übrigens der ganze Tonträger so ungemein stilsicher daherkommt, und dann mal was ganz Verrücktes tun: Das Ding lesen.
Jeden einzelnen Text zu jedem einzelnen dieser zwölf ehrlichen, tiefen, heiteren, ernsten, wundervollen Stücke. Jede Linernote, die Lasse und Jörkk uns mitgeben, um uns ein kleines bisschen an dem teilhaben zu lassen, was sie so umtreibt, wenn sie zusammen Musik schreiben und spielen. Sich Zeit nehmen.

“Und ich weiß auch, dass niemand, wirklich niemand, ein weiteres Duo alternder Punkrocker braucht …” Der schönste Irrtum, dem Jörkk Mechenbier jemals aufgesessen ist. Genau das brauchen wir alle: den Esel und seinen Anwalt. 11 Songs, davon sind drei schön ausgewählte Coversongs von Cüntsler, Eric”s Trip und Jimi Berlin, im toll gestalteten Digipack mit Textheft.

(Quelle: Rookie Records)

Auf der Internetseite www.audioway.de finden Sie Informationen zu den “On Air”-Sendezeiten, Erstausstrahlungen und Wiederholungen.

audioway
MUSIC & MEDIA
Roland Rube & Ariane Kranz
Postfach 150107
10663 Berlin
Germany
+49 (0)30 80205848
www.audioway.de

Das Portfolio von audioway MUSIC & MEDIA beinhaltet unter anderem das Produzieren von Medieninhalten, wie z.B. O-Töne, Interviews und Radio Shows – aktuell das Sendeformat “On Air” mit Roland Rube & Ariane Kranz. In der Radio Show “On Air” werden überwiegend Inhalte aus der Entertainmentbranche präsentiert. In Rundfunk und TV laufen erfolgreiche Themen von audioway, wie z.B. die Titel “Wenn ich mich verlieb”, “Caipirinha”, sowie “California Sunshine” und “On A Perfect Day”.

Kontakt
audioway MUSIC & MEDIA
Roland Rube
Postfach 150107
10663 Berlin
+49 (0)30 80205848
rolandrube.audioway@freenet.de
http://www.audioway.de

Neuer Weltrekord: 3 Bälle werfen und fangen lernen … in nur 10 Minuten



119 absolute Anfänger schafften dies in München unter notarieller Aufsicht

Neuer Weltrekord: 3 Bälle werfen und fangen lernen ... in nur 10  Minuten

Die Stadt München hat Motivationstrainer und Profijongleur Stephan Ehlers für ein außergewöhnliches Jonglier-Lernevent beauftragt. 280 Lernwillige sind beim Münchner Sportfestival auf den Königsplatz gekommen. Die besondere Aufgabe: Jonglieren lernen in maximal 10 Minuten! 119 Jonglier-Anfänger haben es tatsächlich geschafft, gleichzeitig in nur 10 Minuten das Werfen und Fangen mit 3 Bällen zu lernen.
Der Münchner Notar Hans-Frieder Krauß hat diesen Weltrekordversuch begleitet und konnte am 10. Juli 2016 um 14:25 Uhr das neue Weltrekord-Ergebnis verkünden. Diese neue Bestmarke von Stephan Ehlers wird beim Guinness-Buch der Rekorde angemeldet. Sein aktueller Weltrekord lag bisher bei 445 Jonglier-Anfängern, die gleichzeitig in 30 Minuten das Jonglieren gelernt haben.

Grundlage des Erfolges ist das von Ehlers erfundene Jonglier-Lernsystem REHORULI®, das insbesondere Anfängern in verblüffend kurzer Zeit das Jonglieren mit drei Bällen ermöglicht. Dieses Jonglier-Lernsystem hat den Namen REHORULI® und wurde u.a. beim Innovationspreis IT der Initiative Mittelstand in der Kategorie E-Health mit dem BEST OF-2015-Zertifikat (Web) und BEST OF-2016-Zertifikat (App) ausgezeichnet. Die E-Health-Zertifikate finden Sie hier:
2015: www.jonglier-fix.de/zertifikat_e-health.pdf
2016: www.rehoruli.info/APP-zertifikat_e-health-2016.pdf

Aktuelle Fotos, die notarielle Beglaubigung und weitere Videos des neuen Weltrekordes findet man bei http://www.weltrekord.jonglierschule.de

Wen das Jonglieren näher interessiert, kann den Blitzschnell-Online-Service der Jonglierschule München nutzen. Hierzu schreibt man eine Mail an linkliste@jonglierschule.de und gibt im Text-/Nachrichtfeld den Code “Linkliste Jonglieren” und seine eMail-Adresse ein. Man erhält dann wenige Minuten später SOFORT automatisch eine Antwort-Mail mit vielen interessanten Links rund um die Themen Jonglieren, Jonglieren & Lernen und Jonglieren & Gehirn. Wichtig: Auch die Mailadresse MUSS im Nachrichtenfeld / Textfeld stehen – sonst klappt das nicht.

Stephan Ehlers hatte 1998 eine Idee für ein Jonglier-Lernsystem, das absoluten Anfängern in verblüffend kurzer Zeit das Werfen und Fangen mit drei Bällen ermöglichen sollte. Gemeinsam mit seiner Frau Gabriele entwickelte er REHORULI® zum mittlerweile erfolgreichsten und meist genutzten Jonglier-Lernsystem in Deutschland. 2003 lernten beim ersten öffentlichen REHORULI®-Weltrekordversuch 54 Anfänger in 60 Minuten gleichzeitig das Jonglieren mit drei Bällen. Die aktuelle Bestmarke liegt zur Zeit bei 445 Anfängern, die in nur 30 Minuten (!) mit REHORULI® das Werfen und Fangen mit drei Bällen gelernt haben.

2005 erschien die erste Ausgabe des Buches “REHORULI® – Jonglieren lernen mit Erfolgsgarantie” (auch in engl. und ital. erhältlich), das eine 100% Geld-zurück-Garantie anbietet, wenn man mit diesem Buch nicht das Jonglieren mit 3 Bällen schafft. Die REHORULI®-Jonglier-Anleitung mit allen 34 Wurf- und Fangübungen des Jonglier-Lernsystems REHORULI® sind aktuell in acht Sprachen verfügbar. Auch im Internet können unter www.jonglier-fix.de kostenfrei alle Wurf- und Fangübungen abgerufen werden. Die Jonglier-Fix-App ist ebenfalls kostenfrei bei Google-Play und AppStore erhältlich.

Darüber hinaus bieten Gabriele und Stephan Ehlers das Jonglieren-Lernen überaus erfolgreich in verschiedenen Eventformaten an (mit oder ohne Vortrag – mit oder ohne Moderation – für internationale Führungskräfte in englisch oder französisch – als Teamevent oder um Motivation und Begeisterung erlebbar zu machen). Zahlreiche Unternehmen von A wie adidas bis Z wie Zurich Versicherungen gehören zu den Auftraggebern. Seit 2006 bieten Gabriele und Stephan Ehlers Train-the-Trainer-Workshops an, um ihr Wissen an andere Trainer/Weiterbildner weiterzugeben. Zur Zeit gibt es 60 zertifizierte REHORULI®-Trainer in Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande, England und Russland.

Firmenkontakt
Jonglierschule München
Gabriele Ehlers
Lannerstr. 5
80638 München
089 17117036
089 17117049
info@jonglier-fix.de
http://www.rehoruli.de

Pressekontakt
FQL – Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg
Gabriele Ehlers
Lannerstr. 5
80638 München
089 17117036
089 17117049
ge@fql.de
http://www.fql.de

5 Top-Referenten beim "Mega-Event Gehirn-Wissen" am Sa.17. Dez. 2016 in Düsseldorf



Mehr als 1.000 Teilnehmer werden erwartet

5 Top-Referenten beim "Mega-Event Gehirn-Wissen" am Sa.17. Dez. 2016 in Düsseldorf

Das menschliche Gehirn ist für die meisten Menschen das mit Abstand interessanteste Organ. Mit der Struktur und Funktion des Gehirns beschäftigen sich Forscher aus unterschiedlichen Disziplinen: Psychologen, Psychiater, Neurobiologen, humanmedizinische Neurologen sowie Erkenntnistheoretiker und Philosophen. Die Akademie für neurowissenschaftliches Bildungsmanagement (AFNB) präsentiert am Samstag, 17. Dezember 2016 im Maritim Airport Hotel Düsseldorf vier namhafte Wissenschaftler, die zu den renommiertesten unserer Zeit zählen sowie Evelyne Binsack, die – wie kaum ein/e andere/r – viel über Entschlossenheit und Willenskraft Auskunft geben kann.

Neben Prof. Dr. Joseph LeDoux aus New York, , der zu den weltweit bekanntesten Emmotionsforschern zählt, haben auch Prof. Dr. Hayne (Direktor des Berlin Center for Advanced Neuroimaging, Charite Berlin), Prof. Dr. Manfred Cierpka (zählt zu den renommiertesten Familientherapeuten und Kinderpsychologen) und Prof. Dr. Christian E. Elger (Leiter der Universitatsklinik fur Epileptologie in Bonn zugesagt, ihre aktuellen Erkenntnisse beim Mega-Event Gehirn-Wissen vorzustellen:

— Prof. Dr. Joseph LeDoux – Die Auseinandersetzung mit der Angst
— Prof. Dr. John-Dylan Haynes – Gedankenlesen mit Hilfe von Hirnscannern
— Evelyne Binsack – Grenzerfahrungen am Ende der Welt
— Prof. Dr. Christian E. Elger – Neuroleadership
— Prof. Dr. Manfred Cierpka – Die Relevanz der Kindheit

Die Vorträge sind unterhaltsam, praxisnah und für jedermann verständlich. Teilnehmen kann jeder, der sich für spannende Fragen rund um das Gehirn interessiert. Weitere Informationen zum Programm und den Top-Referenten findet man hier: http://mega-event.gehirn-wissen.de

Der Preis inkl. Lunchbuffet, Kaffeepausen und Tagungsgetränke beträgt 249,00 EUR – aufgrund der großen Nachfrage empfiehlt sich eine frühzeitige Buchung, die zu dem einen Preisvorteil mit sich bringt. Der jeweils aktuelle Frühbucherpreis findet man im Web unter http://mega-event.gehirn-wissen.de

Ein paar Live-Mitschnitte der vergangenen Jahre sind in diesem 5-Minuten-Video zu sehen: http://www.eventvideo.gehirn-wissen.de

Die FQL Akademie ist ein Unternehmen von Gabriele & Stephan Ehlers, das Infoabende, Vorträge, Workshops und Seminare anbietet, die dem FQL-Credo entsprechen: FQL steht für Findet Querdenken Lukrativ und Forciert Querfeldein-Lernen. Das Themenspektrum reicht von der Karriere- und Persönlichkeitsentwicklung, über Management- und Kreativitätsseminare bis hin zu speziellen Themen wie Energie-Fragen und Train-the-Trainer-Workshops. Gabriele und Stephan Ehlers sind beide Mitglied, der auf >gehirngerechtes Lernen
Neu sind die >Gehirn-Wissen-Pakete

Kontakt
FQL Akademie
Stephan Ehlers
Lannerstr. 5
80638 München
089 17117036
089 17117049
se@fql.de
http://www.fql-akademie.de

Dächer, Dachdecker



Bedachungen-INFO ist ein Webportal, das Informationen rund um Dächer, Dachdecker, -gauben, -fenster und -konstruktionen bereitstellt

Dächer, Dachdecker & Dämmungen bei Bedachungen-INFO

Bedachungen-INFO ist ein umfangreiches Online-Informationsportal, das zahlreiche Artikel zum Thema “Bedachungen” bereitstellt. In den Publikationen geht es beispielsweise um Dachformen, -fenster, -gauben und -konstruktion. Bei den Inhalten weiterer Rubriken des Webportals stehen zum Beispiel Dachdecker oder auch verschiedene Dämmungen im Mittelpunkt.

Zu den Dachformen, die auf den Webseiten vorgestellt werden, gehören unter anderem die Varianten Flachdach, Mansarddach, Pultdach, Satteldach, Walmdach und Zeltdach. Die einzelnen Dachformen werden beschrieben und teilweise werden zudem Vorteile und Nachteile der unterschiedlichen Formen beleuchtet. Das Pultdach ist beispielsweise relativ Wartungsarm und bietet gute Flächen für Solarkollektoren, während das Mansarddach den darunter liegenden Wohnraum vergrößern kann – je nach Ausführung. Eine weitere Besonderheit vom Mansarddach ist, dass es sowohl als Giebel-, als auch als Walmdach realisiert werden kann. Diverse Grafiken und Fotos vermitteln Interessenten einen guten Eindruck der Dachformen.

Neben der Form, kann natürlich auch die Art der Dachhaut stark variieren. Möglich sind beispielsweise Dachziegel, Schieferplatten, Metalldeckungen, Reet- und Gründächer. Die verschiedenen Baustoffe werden bei Bedachungen-INFO detailliert vorgestellt, wie etwa die Dachziegeln. Je nach Material und Form spricht man auch von Dachpfannen oder Dachsteinen. Die Pfannen verfügen über eine Hohlform,, während die Steine flächig sind. Dachziegel aus Lehm und Ton können unterschiedlich eingefärbt werden, wobei man Naturrot, Engobe, Durchgefärbt, Glasur und Dämpfen unterscheidet. Die Dachkonstruktion wird auch als Dachtragwerk bezeichnet. Wie letztere Bezeichnung bereits vermuten lässt, dient die Dachkonstruktion dazu, das Dach des jeweiligen Gebäudes zu tragen.

Unternehmer können sich in dem Firmenverzeichnis von Bedachungen-INFO gegen eine Gebühr eintragen lassen. Die Betreiber des Internetportals von UPA-Webdesign offerieren darüber hinaus noch zahlreiche weitere Möglichkeiten des Webmarketings.

Bildquelle: Creative Commons CC0

Seit vielen Jahren betreibt die Marketingagentur UPA Verlags GmbH diverse Online-Portale mit stetig wachsendem Kundenstamm, wie z.B. die Branchenverzeichnisse UPA-Online, die Regionale-Branchen-Auskunft und Firmen-Vergleich. Darüber hinaus wurde der UPA Verlags GmbH das “Google Partner”-Zertifikat verliehen, da sie mehrere Mitarbeiter beschäftigt, die eigens für die Einrichtung und Betreuung von “AdWords”-Konten geschult und zertifiziert worden sind. Das Zertifikat “Accredited Professional | bing ads” trägt die Marketingagentur ebenfalls. Neben den Branchenbüchern betreuen die Mitarbeiter der UPA Verlags GmbH diverse hauseigene Themenportale, wie z.B. TierklinikenNet, HochzeitenNet, InnovationsNet, DruckereienNet und natürlich UPA-Webdesign. Redaktionelle Dienstleistungen gehören ebenfalls zur Angebotspalette der Marketingagentur. So werden von UPA-Redakteuren beispielsweise Accounts in sozialen Netzwerken erstellt und gepflegt sowie Pressemeldungen und Webseitentexte verfasst und veröffentlicht. Die UPA Verlags GmbH bietet kleinen und großen Unternehmen die Möglichkeit, ihren Betrieb und ihre Produkte und Dienstleistungen ausführlich im WorldWideWeb zu präsentieren, beispielsweise durch eine eigene Homepage oder einen Brancheneintrag, begleitet durch professionelles Webmarketing. Dazu offeriert der Betrieb diverse Produkte mit unterschiedlichem Leistungsumfang, wie etwa das “Business Starter”- Paket (responsive), welches sich an kleine Unternehmen richtet. Bei dem Thema Backlinkmanagement Weitere Informationen über die offerierten Leistungen sowie ein aussagekräftiges Portfolio mit Referenzkunden finden sich auf der Webseite von UPA-Webdesign. Der Firmensitz vom UPA Verlag liegt am Hammscherweg 67 in 47533 Kleve. In Willich-Anrath befindet sich zudem eine Zweigstelle der Marketingagentur. Die UPA Verlags GmbH ist ein Unternehmen der Searchtrends Holding B.V.

Firmenkontakt
UPA Verlags GmbH
Stephan Duda
Hammscherweg 67
47533 Kleve
+49 (0) 2821 / 72030
+49 (0) 2821 / 25517
pressefach@upa-verlag.de
http://www.upa-webdesign.de

Pressekontakt
UPA Verlags GmbH
Stephan Duda
Hammscherweg 67
47533 Kleve
+49 (0) 2821 / 720 30
+49 (0) 2821 / 255 17
kontakt@upa-webdesign.de
http://www.upa-webdesign.de

Ausgebucht – Workshop "Mit strategischer Kommunikation erfolgreich Kunden gewinnen" bis auf den letzten Platz besetzt

Ausgebucht - Workshop "Mit strategischer Kommunikation erfolgreich Kunden gewinnen" bis auf den letzten Platz besetzt

“Bereits 2 Wochen vor der Veranstaltung war diese mit mehr als 30 Anmeldungen ausgebucht”, so Christine Lötters, Referentin und Inhaberin von SC Lötters Bonn, einer Agentur für Strategische Kommunikation. “Das Interesse am Thema wird den Ausschlag für diesen Zuspruch gegeben haben”, so Lötters weiter.

Die meisten Teilnehmer arbeiten im Bereich der Kommunikation in ihren Unternehmen und wissen, wie schwierig es ist, mit seiner Botschaft die Zielgruppe zu erreichen. Gerade Antworten auf die Fragen: Wer liest unsere Botschaft alles? Wie sorgen wir dafür, dass unsere Informationen von potentiellen Kunden, aber auch von Journalisten gelesen werden?

Content ist das neue Zauberwort. Doch was genau ist hiermit gemeint? Was ist richtiger Content? Reicht es, Werbetexte umzuschreiben? “Ganz sicherlich nicht”, betont die Kommunikationsexpertin. “Gelesen wird, was gefällt und genau hier setzt Strategische Kommunikation an”, so Lötters, die den Workshop konzipierte und moderierte. “Idee und Inhalt machen den Unterschied”, ist sich die Inhaberin von SC Lötters, Bonn, sicher.

Die Wiederholung von Produktmeldungen oder Neuheiten ist zu wenig. Menschen haben unterschiedliche Erfahrungen, bringen einen anderen Hintergrund mit. Somit ist ihre Aufmerksamkeit bei einzelnen Themen eine andere. Beispielweise sehen Schwangere überall nur schwangere Frauen. Oder Mütter von Kleinkindern, sehen nur gleichgesinnt. Dies nennt man selektive Wahrnehmung. Und um nun möglichst auch bei Zielgruppen wahrgenommen zu werden, für die das Angebot bzw. das Unternehmen interessant ist, die es aber eben noch nicht kennen, es also noch nicht “auf dem Schirm” haben, sollen Geschichten mit verschiedenen Facetten erzählt werden. So erhöht man schlichtweg die Wahrscheinlichkeit, genau bei dieser Zielgruppe “auf dem Schirm” zu landen. Und genau das sind die Elemente, die Unternehmen eben auch interessant machen, die Content schaffen, der gelesen wird. Es ist die Idee, die den Unterschied macht und Kommunikationsprojekte erfolgreich werden lässt. Und erfolgreich bedeutet schlichtweg, Kontakt zur Zielgruppe.

Tipps gab es jede Menge und nun kann man auf die Umsetzung gespannt sein. Hierbei unterstützt SC Lötters natürlich gerne, denn erfolgreiche Kommunikationsprojekte müssen zu allen Beteiligten passen. “Und dies ist gar nicht so einfach”, endet Lötters, die weiß wovon sie spricht.

Und natürlich kann für Beratungsleistungen in diesem Bereich je nach Aufgabenstellung und Unternehmenssituation auch eine Förderung beantragt werden.

SC Lötters ist eine inhabergeführte Strategie- und Kommunikationsberatung. Mit rund 20 Jahren Erfahrung in den Bereichen Strategisches Marketing und Pressearbeit steht Dr. Christine Lötters als Inhaberin hinter SC Lötters.

Das Leistungsspektrum von SC Lötters umfasst punktgenaue B2B-Marketingkonzepte, die zuverlässig und budgetorientiert Anforderungen und Ziele der Kunden in konkrete Maßnahmen umsetzen. Hierzu gehören auch gezielte Konzepte und Maßnahmen zum Imageaufbau im Mittelstand sowie zum Ausbau des Bekanntheitsgrades vor allem im Mittelstand, z.B. durch Präsenzen auf Messen durch die Beteiligungen auf Foren.

Begleitendes Social Media Marketing durch aktives Netzwerken und den Aufbau und die Pflege von Websites und Blogs ergänzen inzwischen das Angebot.

Des Weiteren bietet SC Lötters Storytelling und treffsichere Öffentlichkeitsarbeit mit Schwerpunkt in den Bereichen IT und Human Resources. Fachtexte gehören ebenso wie Erfolgsstorys, Pressemeldungen, Kundenzeitungen und Mitarbeiternews zum Repertoire des Dienstleisters aus Bonn.

Kontakt
SC.L – Strategy Communication Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
+49 228 209478-22
+49 228 209478-23
post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Börsen-Zeitung: Klares Signal für Portugal, Kommentar zum Bondmarkt von Kai Johannsen

Frankfurt (ots) – Portugal ist in dem sommerpausenbedingt umsatzarmen Geschäft ein zentrales Gesprächsthema am europäischen Anleihemarkt gewesen. Kommt es im Oktober zum Downgrade durch DBRS und damit zum Verlust des Investment-Grade-Ratings und gerät das Land damit in die Bredouille, weil Anleihen mit einer Kreditwürdigkeit auf Ramschniveau nicht mehr für die Bondkäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frage kommen? Das ist auch aktuell noch eine spannende Frage, die die Marktakteure beschäftigt.

Da gab es nun vom Markt ein klares positives Signal für Portugal. Die Portugiesen meldeten sich gestern aus der Sommerpause zurück – etwas früher als in den vergangenen Jahren, vielleicht auch, um in der Diskussion Positives beizutragen. Sie agierten zurückhaltend. Man könnte auch sagen: Sie haben den Mund nicht so voll genommen – etwas, das nicht nur am Kapitalmarkt gut ankommt, wie jeder aus dem täglichen Leben weiß. Das angekündigte Volumen von 0,75 bis 1 Mrd. Euro war überschaubar und damit auch klar realisierbar angesichts der durchweg guten Nachfragesituation am Markt nach der Angebotsdürre der vergangenen Wochen. Auch bei den Laufzeiten lautete die Taktik: Eher defensiv. Also gingen die Schuldenmanager nicht an das ganz lange Ende, sondern setzten auf fünf und zehn Jahre. Und wie sah das Bild bei den Renditen aus? Im Vergleich zu den vorigen Auktionen war ein kleiner Anstieg, aber auch ein leichter Rückgang zu konstatieren. Man muss jedoch festhalten, dass die Renditen im August angestiegen waren. Aber immerhin: Die Renditen sind den Portugiesen nicht um die Ohren geflogen, und sie konnten ihre Bonds platzieren. Auch das ist ein positives Signal für die insgesamt moderat zurückhaltende Deal-Ausgestaltung.

Der Markt setzt also nicht darauf, dass die Anleihekurse abschmieren, zumindest aus heutiger Sicht. Und nun muss man sich die Frage stellen, was passiert, wenn DBRS tatsächlich den Daumen senkt und Portugal sein letztes Investment-Grade-Etikett verliert. Es ist zumindest in Zweifel zu ziehen, dass sich die EZB für ihr Anleihekaufprogramm von DBRS damit praktisch die Vorgaben diktieren lässt und dann nicht mehr Portugal-Bonds kauft. Vielmehr ist zu erwarten, dass die EZB dann agiert und den Sonderfall ausruft oder konstatiert, dass Portugal aus EZB-Sicht immer noch Investment-Grade-Status hat, oder schlichtweg die Vorgaben für das Kaufprogramm anpasst. So scheinen es auch die Anleger zu sehen. Denn Portugal ist für sie weiterhin ein klarer Kauf.

Pressekontakt:

Börsen-Zeitung
Redaktion

Telefon: 069--2732-0
www.boersen-zeitung.de

Original-Content von: Börsen-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

WAZ: Das Filialsterben wird weitergehen – Kommentar von Stefan Schulte zu Bankenfusionen

Essen (ots) – Unsere Banken sollen zu klein sein – war da nicht mal was? Während der großen Finanzkrise 2008/09 war es das große Glück der Banken, dass der Staat sie als “systemrelevant” einstufte. Viele Geldhäuser mussten gestützt, die Commerzbank gar gerettet werden. Sie war wie auch andere Institute zu groß, um fallen gelassen zu werden, “too big to fail”. Nach der Krise wurde deshalb über die Zerschlagung von Großbanken diskutiert. Insofern darf man sich durchaus kurz schütteln, wenn die Bankchefs heute einer Fusionswelle das Wort reden, weil sie meinen, es gäbe zu viele und deshalb zu kleine Anbieter.

Für einen halbwegs gesunden Wettbewerb braucht es ein Minimum an Vielfalt. Bei einer Fusion der Deutschen Bank samt ihrer Tochter Postbank mit der Commerzbank (in der die Dresdner aufging) bliebe an deutschen Privatbanken mit Filialnetz nicht viel mehr als diese eine Großbank übrig. Dazu wird es fürs erste nicht kommen. Eher steht zu erwarten, dass die Filialbanken zuerst für sich die nächsten Sparprogramme auflegen, um sich schlank zu machen für die anschließende nächste Hochzeit.

Trotzdem sind die Klagen der Banker, mit dem Privatkundengeschäft kaum noch Geld verdienen zu können, berechtigt. Aus Sorge um die Konjunktur vor allem in Südeuropa hat die Europäische Zentralbank Guthabenzinsen weitgehend abgeschafft. Geldinstitute, die Bares bei der EZB parken, müssen dafür sogar einen Strafzins zahlen. Dass sie entsprechend knauserig ihren eigenen Kunden gegenüber sind, verwundert da wenig. Die Möglichkeiten, mit dem Geld ihrer Kunden gewinnbringend zu arbeiten, sind so begrenzt wie seit Jahrzehnten nicht.

Um mit Privatkunden überhaupt noch Geld verdienen zu können, ist bei den Banken und Sparkassen Sparen das Gebot der Stunde. Sie streichen Personal zusammen und schließen eine Geschäftsstelle nach der anderen. Aus Sicht der Kunden, die noch einen Berater vor Ort wünschen, steht die richtig schlechte Botschaft aber erst noch bevor: Mit der nächsten Großfusion ginge das Filialsterben wieder von vorne los.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Sequa Petroleum N.V. – Condensed Consolidated Interim Financial Statements as at 30 June 2016

London (ots/PRNewswire) – Sequa Petroleum N.V.’s Condensed Consolidated Interim Financial Statements as at 30 June 2016 are now available to download from the company’s website and are also attached to this announcement.

Contacts:

Jacob Broekhuijsen - CEO    

+44(0)203-728-4450 or 
info@sequa-petroleum.com
 

 

Original-Content von: Sequa Petroleum N.V, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Erste Ergebnisse zeigen, dass Aducanumab Amyloidplaques bei Patientinnen und Patienten mit Alzheimer entfernt

Zürich (ots/PRNewswire) – Forschende bei Neurimmune beschreiben heute Ergebnisse der klinischen Phase-1b-Studie PRIME mit dem monoklonalen Antikörper Aducanumab. Der in der Fachzeitschrift Nature publizierte Bericht zeigt, dass Aducanumab Amyloidplaques aus den Gehirnen von Patientinnen und Patienten mit einer Alzheimer-Erkrankung entfernt. Eine wesentliche Erkenntnis ist, dass die Verringerung der Amyloidplaques sowohl dosis- als auch zeitabhängig auftrat.

Nach einem Jahr waren die Amyloidplaques bei Patientinnen und Patienten, die Aducanumab erhielten, deutlich reduziert. Es gab auch Anzeichen dafür, dass Aducanumab das Fortschreiten der Demenzsymptome verlangsamte. Sollten diese Ergebnisse in zukünftigen Studien bestätigt werden, würde die Amyloid-Hypothese der Alzheimer-Erkrankung bestätigt.

Aducanumab ist das Produkt von Neurimmunes firmeneigener Technologieplattform Reverse Translational Medicine(TM) (RTM(TM))und wurde in Zusammenarbeit mit dem führenden Pharmaunternehmen Biogen entwickelt.

Professor Dr. med. Roger M. Nitsch, Mitbegründer und Präsident von Neurimmune, sagte: “Diese Ergebnisse bedeuten möglicherweise einen grossen Schritt vorwärts im Kampf gegen Alzheimer. Die Grössenordnung der Wirkung und ihre Zeit- und Dosisabhängigkeit sind wirklich verblüffend.” Er fügte hinzu: “Aducanumab zeigt auch einen Proof of Concept für unsere RTM(TM)-Technologieplattform. Es liefert uns weitere Hinweise dafür, dass unser Ansatz funktioniert, und ist richtungsweisend für weitere Arzneimittel, die wir mittels dieser vielversprechenden Technologie entwickeln.”

In Bezug auf Sicherheit waren vorübergehende Amyloid-assoziierte Anomalien in der Bildgebung (amyloid-related imaging abnormalities, ARIA) die wichtigsten Ergebnisse. In den meisten Personen mit ARIA traten keine klinischen Symptome auf, und in der Minderzahl der symptomatischen ARIA Fälle waren vorübergehende, leichte bis mittelgradige Kopfschmerzen das Leitsymptom. Um die ersten Ergebnisse zur klinischen Stabilisierung zu bestätigen, werden derzeit grossangelegte klinische Phase-3- Studien zu Aducanumab (ENGAGE und EMERGE) an über 300 Prüfzentren in 20 Ländern in Nordamerika, Europa und Asien durchgeführt, bei denen die Wirksamkeit und Sicherheit des Arzneimittels bei ca. 2700 Personen mit Alzheimer im Frühstadium untersucht wird. Weitere Informationen über die Phase-3-Studien, einschliesslich Informationen über die Teilnahme, finden Sie unter http://www.clinicaltrials.gov (NCT02477800, NCT02484547).

Über Aducanumab

Aducanumab ist ein Prüfpräparat, das für die Behandlung von Alzheimer entwickelt wird. Es ist ein humaner rekombinanter monoklonaler Antikörper, dessen genetischer Bauplan unter Verwendung von Neurimmunes firmeneigener Technologieplattform Reverse Translational Medicine(TM) (RTM(TM)) aus einer Zellbank identifiziert wurde, die B-Zellen von anonymisierten gesunden älteren Probanden und von kognitiv beeinträchtigten Patienten mit ungewöhnlich langsamen Krankheitsverläufen umfasst.

Aducanumab ist gegen mehrere, krankhaft aggregierte Formen von beta-Amyloid gerichtet. Der Antikörper bindet sowohl lösliche Abeta Oligomere als auch unlösliche Amyloid-Fibrillen in Alzheimer-Gehirnen, nicht hingegen die normalen physiologischen Amyloid-Vorläuferproteine. Die seit Juli 2015 laufenden weltweiten ENGAGE- und EMERGE-Phase-III-Studien bestimmen die Wirkung von Aducanumab auf die Gehirnfunktionen bei Alzheimer im Frühstadium. Neurimmune lizensierte die zugrundeliegenden IP-Rechte von der Universität Zürich und entwickelt Aducanumab gemeinsam mit dem US-Amerikanischen Biotechnologieunternehmen Biogen im Rahmen einer gemeinschaftlichen Entwicklungs- und Lizenzvereinbarung aus dem Jahre 2007.

Über Neurimmune

Neurimmune ist ein biopharmazeutisches Unternehmen das humane therapeutische Antikörper entwickelt. Neurimmune wurde 2006 als Spin-Off der Universität Zürich gegründet und hat sich rasch zu einem führenden Unternehmen im Bereich der rekombinanten humanen Antikörpertherapeutika entwickelt. Die Pipeline von Neurimmune beinhaltet Arzneimittelkandidaten in klinischen und fortgeschrittenen präklinischen Entwicklungsstadien für Alzheimer, Parkinson, amyotrophe Lateralsklerose, Typ-2-Diabetes und Kardiomyopathie. Neurimmune verfolgt ein Modell der Auslizensierung von therapeutischen Programmen und strebt nach erfolgreichen Zusammenarbeiten mit weltweit führenden biopharmazeutischen Unternehmen.

Pressekontakt:

Dr. rer. nat. Jan Grimm
Chief Scientific Officer & Director
jan.grimm@neurimmune.com
+41-44-755 4606
Neurimmune Holding AG
Wagistrasse 13
8952 Schlieren-Zürich

Original-Content von: Neurimmune, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Huawei stellt seine Cloud Strategie bei HUAWEI CONNECT vor

Shanghai, China (ots) – Mehr als 20.000 IKT-Branchenführer und Experten aus über 120 Ländern versammeln sich ab heute zur ersten HUAWEI CONNECT, Huaweis bislang größter Konferenz, die ein globales IKT-Ökosystem thematisiert. Die dreitägige Veranstaltung findet in Shanghai unter dem Motto “Shaping the Cloud” statt. Ziel ist es, aktuelle Trends in der Cloud-Ära zu analysieren und zu erforschen, wie verschiedene Branchen die digitale Transformation durch die Entwicklung von Cloud-Technologien und durch einen Beitrag zum Cloud-Ökosystem erreichen können.

Huawei gibt auf dieser Veranstaltung der Öffentlichkeit zum ersten Mal einen umfassenden Einblick in seine Cloud-Strategie. Während seiner Keynote erklärt Huawei CEO Ken Hu, dass sich das Unternehmen als Vorreiter und Antreiber einer intelligenten Welt positionieren will. Das Unternehmen wird sich auch weiterhin an seinen Kunden orientieren, sich auf IKT-Infrastruktur konzentrieren und innovative Cloud-Technologie bereitstellen. Im Laufe dieses Prozesses will Huawei ein bevorzugter Partner für digitale Transformation und Cloud-Technologie werden und wird durch Offenheit, Zusammenarbeit und gemeinschaftlichen Erfolg aktiv zu einem Cloud-Ökosystem beitragen.

Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) werden der Grundstein für eine intelligente Welt sein. Ken Hu vergleicht in seiner Rede Geräte mit “Fühlern”, welche allen Dingen die Möglichkeit geben werden, ihre Umwelt zu erfassen. Netzwerke werden alles verbinden und die Cloud wird zur Intelligenzquelle hinter allen Dingen werden. In der synergetischen Architektur von Geräten, Informationsleitungen und der Cloud liegt laut Ken Hu die strategische Ausrichtung von Huaweis Investition in die Zukunft.

Ken Hu erklärt weiter: “In den nächsten fünf bis zehn Jahren werden wir alle Arten von intelligenten Geräten sehen, die automatisch an verschiedene Einsatzszenarien angepasst werden. Alle Menschen und alle Dinge werden die Möglichkeit haben, ihre Umgebung zu erfassen und Geräte werden als Zutrittspunkte zu einer intelligenten Welt dienen. Optische und drahtlose Netzwerke werden allgegenwärtige Ultra-Breitband-Verbindungen bieten. In der Zwischenzeit werden auf dem ganzen Planeten miteinander verbundene Computer große Mengen an Daten aggregieren und ein ‘digitales Gehirn’ in der Cloud formen. Dieses digitale Gehirn wird sich in Echtzeit entwickeln, nie altern und Dienste bieten, die überall jederzeit von Menschen und Maschinen über Highspeed-Verbindungen und -Geräte abgerufen werden können.”

Für Ken Hu sind Unternehmen die wichtigsten Akteure in der Cloud-Ära, da sich innovative Lösungen um deren spezifische Bedürfnisse drehen werden. In diesem Zusammenhang bleiben für Huawei weiterhin die Kunden im Fokus. Durch Einblicke in deren Bedürfnisse können maßgeschneiderte innovative Technologien entwickelt werden. Huawei bietet seinen Kunden einfach zu liefernde und einfach zu bedienende Hybrid-Cloud-Lösungen, die auf einer einheitlichen, offenen Architektur basieren.

Diese offenen und sicheren Lösungen bieten unternehmensspezifische Leistungen in einer integrierten One-Stop-Umgebung sowie Funktionalitätsaspekte, die als direkte Reaktion auf Kundenbedürfnisse ausgelegt sind. Neben individuellen Lösungen, muss das Cloud-Ökosystem rund um die Wertschöpfung der Kunden weiterentwickelt werden. Hierzu muss jede Organisation innerhalb des Ökosystems seinen eigenen Beitrag leisten. Ken Hu betont, dass Huawei nicht eine Handvoll einzelner Clouds anbieten wird, sondern als Ökosystementwickler seinen Kunden zu jeder gewünschten Form von Cloud verhilft.

Ken Hu glaubt weiter, dass die Unternehmen, die in der Cloud geboren wurden, die Entwicklung der ersten Cloud-Ära angeführt haben. In den nächsten zehn Jahren wird dann die Ära der Cloud 2.0 sein, in der zahlreiche Industrie-Clouds entstehen werden. Huawei prognostiziert, dass bis zum Jahr 2025 alle IT-Lösungen für Unternehmen und mehr als 85% der Unternehmensanwendungen cloud-basiert sein werden. Jedes Unternehmen wird sein Kerngeschäft in die Cloud integrieren und an Cloud-Lösungen interessiert sein, die speziell auf das Unternehmen zugeschnitten sind. Huawei hat bereits eigene Erfahrungen mit der Cloudifizierung gemacht. Ken Hu betont an dieser Stelle, dass es wichtig ist, Werte aus der Cloud zu generieren und legt drei Maßnahmen dar, wie dies gelingen kann.

Zunächst erwähnt Ken Hu, dass es für Unternehmen wichtig ist, ihre Einstellung gegenüber der Rolle von IKT zu überdenken: Sie müssen IKT als Produktionssystem statt nur als Unterstützungssystem ansehen und diese Technologie proaktiv nutzen, um ihre Produktionsprozesse neu zu gestalten. Zweitens sollten Unternehmen ihre Anforderungen überdenken und ihre Mitarbeiter mit IKT-Grundkenntnissen zur Nutzung der Cloud ausstatten. Drittens sollten Unternehmen durch einen umfassenden Ansatz und Umsetzung im Detail den Weg für schrittweisen Fortschritt ebnen, um Vertrauen in neue Technologien und deren Erfolg zu erzeugen.

“Die Cloud verändert alles “, führt Hu weiter fort. “Wir verstehen Wandel als Prozess der Wiedergeburt. Für jedes Unternehmen in der Cloud 2.0-Ära bringt Veränderung auch Hoffnung. Und durch Handeln, können wir die Zukunft schaffen.”

Auf der diesjährigen HUAWEI CONNECT werden Huaweis drei rotierende CEOs – Ken Hu, Eric Xu, und Guo Ping – jeden einzelnen Tag mit Keynotes eröffnen. Weitere Hauptredner sind Brian Krzanich, Intel CEO; Vishal Sikka, Infosys CEO; Thomas Saueressig, SAP Senior Vice President; und Andrew McAfee, führender Wissenschaftler an der MIT Sloan School of Management.

HUAWEI CONNECT 2016 versammelt Ökosystem-Entwickler aus der ganzen Welt in einer 18.000 m2 Ausstellungshalle im Expo Center in Shanghai. Die Hälfte der Ausstellungsfläche ist Huaweis Industriepartnern gewidmet. Zu den wichtigsten Partnern gehören Intel, HGST, SAP, Accenture, Infosys, Openstack und GSMA. Während der Konferenz wird sich Huawei auf vier Schlüsseltechnologien konzentrieren (Cloud, Big Data, Software Defined Networking [SDN] und das Internet der Dinge) sowie die Präsentation von Flaggschiff-Lösungen für seine Cloud-Storage, Cloud-Services und SDN-Controller. Diese Lösungen werden entwickelt, um die digitale Transformation in neun Sektoren zu ermöglichen – einschließlich der Verwaltung, der öffentlichen Versorgung, Finanzen, Telekommunikation, Energie und Medien.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die offizielle HUAWEI CONNECT 2016 Webseite: http://www.huawei.com/minisite/huaweiconnect2016.

Über Huawei

Huawei Technologies ist einer der weltweit führenden Anbieter von Informationstechnologie und Telekommunikationslösungen. Mehr als ein Drittel der Weltbevölkerung und mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung nutzt direkt oder indirekt Technologie von Huawei. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Shenzhen hat weltweit 170.000 Mitarbeiter und ist mit seinen drei Geschäftsbereichen Carrier Network, Enterprise Business und Consumer Business in 170 Ländern tätig. Huawei beschäftigt 79.000 Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung und betreibt weltweit 16 Forschungs- und Entwicklungscluster sowie gemeinsam mit Partnern 28 Innovationszentren. In Deutschland ist Huawei seit 2001 tätig und beschäftigt über 2000 Mitarbeiter an 18 Standorten. In München befindet sich der Hauptsitz des Europäischen Forschungszentrums von Huawei.

Pressekontakt:


Patrick Berger
Head of Media Affairs
Phone: +49 (0)30 39 74 796 101
E-mail: patrick.berger@huawei.com

Original-Content von: Huawei Technologies Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots