Neue REC Studie: Mit Solarenergie die COP21 Vorgaben erreichen



Solarenergie kann einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, den globalen Temperaturanstieg in den Griff zu bekommen.

München – 27. Juni 2016: REC, führende europäische Marke für Solarmodule, verdeutlicht in einer globalen Studie das Potenzial der Solarenergie, maßgeblich dazu beizutragen, den CO2-Austoß zu verringern. Um bis 2025 die CO2-Emissionen auf das im Rahmen der COP21-Ziele zulässige Level zu reduzieren, ist der erforderliche Solarzubau weitaus größer als Industrie-Analysen heute prognostizieren. Bis zu 4,8 Terawatt zusätzliche Solarleistung werden über aktuelle Prognosen hinaus bis 2025 benötigt. Die komplette Studie wurde erstmalig auf der Intersolar Europe in München vorgestellt, der weltweit größten und wichtigsten Fachmesse für die Solarwirtschaft. Die Analyse umfasst verschiedene globale Szenarien sowie für einzelne Länder, darunter die großen CO2-Produzenten Indien, Japan, USA und Deutschland, sowie Länder mit weniger CO2-Austoß wie die Niederlande und Belgien. Die vollständige Studie kann von der REC-Website hier heruntergeladen werden.

Solar-Zubau kann fossile Brennstoffe kompensieren

Besonders deutlich belegt die Studie die in vielen Ländern bestehende Diskrepanz zwischen dem Bekenntnis zu erneuerbaren Energien und der erforderlichen Reduktion von Emissionen. Die deutsche Strombranche muss ihren CO2-Ausstoß bis 2025 um 1,152 Gt reduzieren (dies entspricht dem Ausstoß von rund 50 Millionen Autos), um ihren Anteil daran zu leisten, die Erderwärmung unter 1,5 °C zu halten. Dafür muss Deutschland nahezu komplett aus der Stromerzeugung mit Kohlekraft – die immer noch mit fast 45 Prozent im Energiemix vertreten ist – aussteigen. Um die Kohlekraft zu ersetzen und um den Atomausstieg weiter voranzutreiben, müsste der jährliche Solar-Zubau bei durchschnittlich 8 GW über den aktuellen Prognosen liegen.
Kohlekraft ist in allen von REC untersuchten Ländern ein Kernproblem. Indien, trotz eines geringeren Stromverbrauchs pro Kopf, ist mit einem Kohleanteil von 73 Prozent im Strommix weltweit viertgrößter CO2-Produzent. Das Schwellenland benötigt bis 2025 eine zusätzliche Solarleistung von 374 GW über den aktuellen Prognosen um die Klimaziele zu erfüllen. Die Niederlande sind mit einem Anteil von nur 0,4 Prozent am globalen CO2-Ausstoß im Umweltranking des 2015 Environmental Performance Index auf Platz fünf innerhalb von Europa. Grund für die schlechte Platzierung ist die erhöhte Nutzung von Kohle. Die REC-Studie kalkuliert, dass der Ausbau von Solar- und Windenergie mit einer zusätzlichen Solarleistung von 14 GW die Stromgewinnung durch Kohlekraft bis 2023 vollständig ablösen kann.

In den USA werden weitere PV-Kapazitäten von rund 790 GW benötigt, um die Lücke zwischen Klimazielen und CO2-Ausstoß bis 2025 zu schließen – viermal so viel wie aktuelle Prognosen voraussagen. Für den weltweit fünftgrößten CO2-Produzenten Japan, zeigen die REC-Berechnungen, dass zusätzliche Solarleistungen von 250 GW bis zum Jahr 2025 benötigt werden, mehr als das Dreifache der aktuellen Prognosen.

Steve O’Neil, CEO von REC, stellt fest: “Die Ergebnisse unserer Berechnungen öffnen uns ganz klar die Augen. Vergleicht man aktuelle Emissions-Prognosen mit dem erforderlichen Niveau um die Erderwärmung unter 1,5 °C zu halten – muss die Welt 144 Gt an CO2-Emissionen bis 2025 einsparen. Da ein Drittel der energiebedingten, weltweiten Emissionen aus der Stromerzeugung stammt, sind wir überzeugt, dass die Solarenergie einen wesentlichen Beitrag leisten kann, Emissionen zu reduzieren und einem globalen Temperaturanstieg entgegenzuwirken. Und je früher die Welt den Ausbau der Solarinstallationen vorantreibt, desto weniger Kapazitäten werden am Ende benötigt.”

Basierend auf einer 20-jährigen Erfahrung, ist REC heute eine führende europäische Marke für Solarmodule. Mit der integrierten Fertigung von Polysilizium zu Wafern, Zellen, Modulen sowie mit schlüsselfertigen Lösungen trägt REC dazu bei, den weltweit wachsenden Strombedarf zu decken. REC wurde 1996 gegründet und ist ein Bluestar Elkem-Unternehmen mit Hauptsitz in Norwegen sowie operativen Geschäftssitz in Singapur. Mit 2.000 Mitarbeitern weltweit hat REC im Geschäftsjahr 2015 eine Kapazität an Solarmodulen von 1,3 GW aufgebaut und einen Umsatz von 755 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Mehr über REC auf www.recgroup.com/de.

Firmenkontakt
REC
Agnieszka Schulze
Leopoldstr. 175
80804 München
+49 89 54 04 67 225
agnieszka.schulze@recgroup.com
http://www.recgroup.com/de/

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Hermann Aulinger
Sendlinger Straße 42a
80331 München
+49-(0)89-211871-45
ha@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Quelle: pr-gateway.de

Optikerfachgeschäft in Augsburg – City Optik



City Optik in Augsburg, Ihr Optikerfachgeschäft mit einem umfangreichen Angebot an Brillen von exklusiven Herstellern, sucht eine Optikerin oder einen Optiker!

Optikerfachgeschäft in Augsburg - City Optik

Seit fast 40 Jahren ist City Optik das renommierte Optikerfachgeschäft im Herzen von Augsburg. Eine hervorragende Adresse, wenn es um Themen wie optimales Sehen, Optik, eine umfangreiche Auswahl an Brillen und Kontaktlinsen geht. Besucher und Kunden sind bei Elmar Mayr, Inhaber von City Optik Augsburg, und seinen Mitarbeitern bestens aufgehoben. Für sein Optikerfachgeschäft ist Elmar Mayr momentan auf der Suche nach einer versierten, gewissenhaften und freundlichen Optikerin oder einem Optiker zur Verstärkung seines Teams. Wer gerne in einem traditionsreichen und exklusiven Optikerfachgeschäft, spezialisiert auf hochwertige Brillenmaterialien und außergewöhnliche Brillendesigns, seine Kenntnisse und seine Begeisterung für seinen Beruf einbringen möchte, findet weitere Informationen zum Unternehmen auf der Homepage unter www.cityoptik.info.
Bereits seit dem Jahr 1978, gegründet von Optikermeister Arthur Mayr, dem Vater des jetzigen Besitzers, sorgt das Optikerfachgeschäft in Augsburg bei seinen Kunden für besseres Sehen und einen coolen Look mit den jeweils bestens zum Träger passenden Brillen. Situiert in der Maximilianstraße 35 in Augsburg, teilt es sich auf in ein Fachgeschäft für Brillendesign und das Kontaktlinsen-Institut. Außerdem verfügt das Optikerfachgeschäft über eine eigene Brillenwerkstatt, in der Brillen fachgerecht von Meisterhand repariert oder nach individuellen Kundenwünschen angefertigt werden. Im Kontaktlinsen-Institut von City Optik Augsburg erhalten die Kunden Kontaktlinsen jeder Sorte, zum Beispiel formstabile, weiche und auch solche, die speziell bei Augenkrankheiten und -problemen eingesetzt werden. Das hochmoderne Kontaktlinsen-Institut ist einmalig in ganz Augsburg und Schwaben. Es wurde im Jahr 1993 von Elmar Mayr gegründet. Seitdem erhalten Kunden hier nach einer individuellen Analyse der Seheigenschaften und der Hornhautoberfläche exakt angepasste Kontaktlinsen, die perfekt sitzen und die Sauerstoffversorgung des Auges optimal gewährleisten.
Die Vorteile als Kunde von City Optik Augsburg liegen auf der Hand: Im Optikerfachgeschäft erwartet die Besucher immer eine persönliche Beratung, fachgerechte Sehanalysen, ein jeweils perfekt abgestimmter Brillenglasschliff, die individuelle Anpassung eines Brillenmodells und eine Verträglichkeitsgarantie auf alle Brillenprodukte, die ein halbes Jahr lang währt. Und mit dem Kauf einer Brille im Optikerfachgeschäft ist mit der Betreuung durch City Optik Augsburg natürlich nicht Schluss: Auch nach dem Brillenkauf sind die Kunden bei ihrem Optiker in Augsburg stets willkommen zu allen Fragen und Leistungen rund um ihre Brille, ihre Kontaktlinsen und ihrem Sehvermögen! Wer dem Optikerfachgeschäft einen Besuch abstattet, darf sich auch auf exklusive Produkte namhafter Brillenhersteller freuen, zum Beispiel Cartier, Mon Clair, Lindberg und Philippe Starck). Dies garantiert eine ausgesprochen hohe Qualität in Ausführung, Verarbeitung und Design. Und trotzdem muss diese Qualität nicht immer teuer sein: Bei City Optik Augsburg beraten die Mitarbeiter gerne auch zu günstigen Lösungen.

www.cityoptik.info/

Bildquelle: CITY OPTIK

Optikerfachgeschäft Augsburg – City Optik in der Region

Firmenkontakt
CITY OPTIK Fachgeschäft für Brillendesign
Elmar Mayr
Maximilianstr. 35
86150 86150
0821 / 515631
0821 / 311457
mail@cityoptik.info
http://www.cityoptik.info/

Pressekontakt
Kunze Medien AG
Bärbel Reiner
Leopoldstr. 250
80807 München
089/38187187
sem@kunze-medien.de
http://www.kunze-medien.de

Quelle: pr-gateway.de

ARENA SOMMER 2016: Monika Zehmisch über das XING Düsseldorf Networking-Picknick in der ESPRIT arena



Im Rahmen des ARENA SOMMER 2016 findet am 30. Juni ein Networking-Picknick in Kooperation mit XING Düsseldorf statt – und das auf dem Rasen der ESPRIT arena. Im Interview berichtet Monika Zehmisch, XING Düsseldorf Ambassadorin und Gründerin, über die

ARENA SOMMER 2016: Monika Zehmisch über das XING Düsseldorf Networking-Picknick in der ESPRIT arena

Was ist das Besondere an diesem Networking-Picknick?
Zehmisch: Das Networking-Picknick ist in jeglicher Hinsicht außergewöhnlich. Wir haben hier ein Event zusammengestellt, das es in dieser Konstellation sicherlich noch nicht gab. Im Vordergrund stehen die Themen “Networking” und “Picknick”, das bedeutet gute Gespräche mit netten Menschen in einer besonderen Atmosphäre. Am Rande des Spielfelds präsentieren sich zudem interessante Unternehmen, wie zum Beispiel unter anderem Berlitz, die capricorn Nürburgring GmbH und Fortuna Düsseldorf.

Für welche Zielgruppe(n) ist die Veranstaltung interessant?
Zehmisch: In erster Linie wenden wir uns mit der Veranstaltung an XING-Mitglieder. Als Ambassadorin von XING Düsseldorf ist es meine Aufgabe, meinen Mitgliedern persönliche Kontakte außerhalb des Internets zu ermöglichen. Diese kommen aus allen Branchen und Positionen, sind angestellte Mitarbeiter oder Unternehmer. Aber natürlich sind auch Interessierte, die nicht bei XING sind, herzlich willkommen. Ich freue mich, wenn unsere Gäste mit Kollegen, Geschäftspartnern oder Freunden kommen und einfach einen schönen Abend auf dem Rasen der ESPRIT arena erleben.

Wird denn richtig gepicknickt?
Zehmisch: Wer möchte, kann tatsächlich mit seiner Picknickdecke auf dem Rasen sitzen und picknicken. Im Ticketshop bieten wir dazu extra eine Original-Fortuna-Picknickdecke an, die zu einem Sitzkissen zusammengefaltet werden kann. Man kann aber auch seine eigene Decke mitbringen. Für alle, die lieber bequem networken möchten, stellen wir eine ausreichende Anzahl an Bierbänken, Liegestühlen und anderen Sitzmöbeln auf.

Wo kann man sich anmelden?
Zehmisch: Zur Anmeldung kommt man über folgenden Link: https://www.xing-events.com/networkingpicknick zu finden. Dort finden sich auch weitere nützliche Infos rund um das Event, wie Anfahrt oder Parkmöglichkeiten.

Tickets und Kontakt
Eintritt: 8,95 Euro (inkl. Gebühr und VRR-Ticket) pro Person
Gruppen ab 8 Personen zahlen nur 6,95 Euro pro Person
Für alle, die spontan in die ESPRIT arena kommen möchten, bieten wir Tickets an der Abendkasse für 10 Euro pro Person an.

Für Rückfragen steht Ihnen Monika Zehmisch unter zehmisch@xing-duesseldorf.de zur Verfügung.

Das Abendprogramm im Überblick
(Änderungen vorbehalten, bei schlechtem Wetter mit geschlossenem Dach)
17:00 Uhr: Einlass
Präsentationsstände
Essen und Trinken
Unterhaltung
VIP-Führungen durch die ESPRIT arena
20:00 Uhr: Trainieren wie die Profis. Personal-Trainerin und Gesundheitsberaterin Michaela Rütten bereitet auf das Fußballspiel vor
20:30 Uhr: Vorberichterstattung EM-Viertelfinale
21:00 Uhr: Übertragung EM-Viertelfinale auf einer Großbildleinwand
Im Anschluss: Ausklang mit DJ Schalli

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Fragen:
Düsseldorf Congress Sport & Event GmbH
Annalena Mandrella -Public Relations
Tel.: +49 (0)211 / 45 60 – 74 85
E-Mail: presse@d-cse.de
www.d-cse.de

Düsseldorf Congress Sport & Event, ein Unternehmen der Stadt und der Messe Düsseldorf, stellt Ihnen aus einer Hand verschiedenste Veranstaltungshäuser mit über 100 Räumen und einer Gesamtkapazität für über 130.000 Personen zur Verfügung.

Neben dem CCD Congress Center Düsseldorf, HORISUM und dem Station Airport vermarktet Düsseldorf Congress Sport & Event auch die Mitsubishi Electric HALLE, die ESPRIT arena, den ISS DOME und das CASTELLO Düsseldorf. Unsere Tagungs- und Eventlocations sind technisch optimal ausgestattet und lassen keine Wünsche offen.

Ob Kongresse, Konzerte, Firmenveranstaltungen, Hauptversammlungen oder internationale Sportevents – mit Düsseldorf Congress Sport & Event, einem der größten europäischen Anbieter von Veranstaltungsstätten, haben Sie den richtigen Partner.

Firmenkontakt
Düsseldorf Congress Sport & Event GmbH
Annalena Mandrella
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
+ 49 (0)2 11 / 45 60 – 74 86
+ 49 (0)2 11 / 45 60 – 87 74 8
presse@d-cse.de
http://www.d-cse.de

Pressekontakt
Monika Zehmisch e.K. neue medien werkstatt – XING Düsseldorf
Monika Zehmisch
Am Bach 12
40668 Meerbusch
0172/5963802
zehmisch@xing-duesseldorf.de
http://www.xing-duesseldorf.de

Quelle: pr-gateway.de

Spitta präsentiert die neue Corporate Website mit völlig neuem Konzept im modernen Design



Balingen, 27. Juni 2016 – Spitta, ein führender Anbieter von Fachinformationen für Zahnmedizin und Zahntechnik, hat seine Corporate Website vollständig überarbeitet. Besucher der Seite erwartet ab sofort eine zentrale digitale Plattform mit intuitiver Menüführung in einem klaren, modernen Design und integriertem Onlineshop.

Mit der neuen Corporate Website ist es dem Unternehmen gelungen, sein vielfältiges Portfolio bestehend aus Fachinformationen, Produkten zur Praxisverwaltung, Online-Lösungen, Weiterbildungen, Zeitschriften und aktuellen Themen aus der Dentalbranche in einer zentralen digitalen Plattform vereint zu präsentieren.

Neu in diesem Konzept ist ein umfangreicher Content-Bereich mit Fachartikeln und Berichten zu aktuellen zahnmedizinischen und zahntechnischen Themen. Er bildet den zentralen Kern der Website, der um die passenden Produkte und Lösungen zu den Problemstellungen aus der Praxis ergänzt wird. Das Unternehmen bietet damit Besuchern eine umfangreiche Website, die aktuelle Herausforderungen und neue Entwicklungen aus der Praxis aufgreift und stets die passenden Lösungen bereithält. Großen Wert legte Spitta dabei auf die Nutzerfreundlichkeit der Seite. Die gesamte Website wurde hinsichtlich Usability überarbeitet und optimiert. So finden Besucher nun auch einen einfachen und auf das Wesentliche reduzierten Bestellprozess vor, der bereits mit wenigen Klicks abgeschlossen werden kann.

“Wir sind sehr stolz, dass wir unsere neue Corporate Website mit einem völlig neuen Konzept in einer sehr kurzen Zeit erfolgreich umsetzen konnten”, freut sich Halil Recber, Geschäftsführer von Spitta. “Als Medienunternehmen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, über neue Entwicklungen in der Branche stets aktuell zu informieren und für jede denkbare Problemstellung im Alltag von Zahnarztpraxen und Dentallaboren eine passende und maßgeschneiderte Lösung bereitzustellen. Aus diesem Grund haben wir uns für dieses Website-Konzept entschieden, bei dem der Fokus auf der Bereitstellung von aktuellen Informationen liegt.”

Die neue Corporate Website von Spitta: www.spitta.de

Der Spitta Verlag, Teil der europaweit tätigen Verlagsgruppe WEKA Business Information, ist mit rund 100 Mitarbeitern einer der größten Anbieter von Fachinformationen in den Bereichen Zahnmedizin, Zahntechnik, Medizin und Sport. Mit den Geschäftsbereichen Spitta Akademie und Spitta dent.kom hat sich das Unternehmen zudem als zuverlässiger Partner für die berufliche Weiterbildung sowie für Fortbildungsveranstaltungen im zahnmedizinischen und medizinischen Bereich erfolgreich etabliert.
Als Erfinder der Spitta-System-Karteikarte ist Spitta Deutschlands führendes Medienunternehmen für die Zahnmedizin und bietet Zahnärzten, zahnmedizinischen Fachangestellten und Zahntechnikern innovative und nutzerfreundliche Lösungen für den Praxisalltag. Dabei erstreckt sich das Portfolio von Produkten für die Praxisverwaltung und Abrechnungshilfen über Fachliteratur und Zeitschriften bis hin zu unterstützender Software und Online-Portalen. Bereits mehr als 30.000 Kunden nutzen die Produkte von Spitta erfolgreich.
Alle Produkte sind im Shop www.spitta.de/shop erhältlich.
Weitere Informationen unter www.spitta.de

Kontakt
Spitta Verlag GmbH & Co. KG
Raphael Kaufmann
Ammonitenstraße 1
72336 Balingen
07433 952 342
raphael.kaufmann@spitta.de
http://www.spitta.de

Quelle: pr-gateway.de

Gewerbegebiet Inno-Park Geiselwind: Zukunft gestalten mitten in Franken

Unternehmen, die ein autobahnnahes Grundstück suchen, finden im Gewerbegebiet Inno-Park Geiselwind das passende Angebot.

Gewerbegebiet Inno-Park Geiselwind: Zukunft gestalten mitten in Franken

Unternehmen, die nach einem passenden Gewerbegebiet oder Grundstück für ihre Ansiedlungsvorhaben suchen, stellen hohe Anforderungen an den passenden Standort. Vor allem stadtnah und verkehrstechnisch hervorragend angebunden sollte er sein sowie genügend Erweiterungsflächen vorhalten. Jedoch werden diese Flächen für allem in der Nähe der Ballungsräume immer knapper und teurer. Dies führt zu einer Ausweichbewegung in die umliegenden Regionen, in denen gut angebundene Flächen vorhanden sind, die zudem über ein moderates Preisniveau verfügen. Die Verantwortlichen der Marktgemeinde Geiselwind haben diese Chance erkannt und mit einer bundesweiten Vermarktungsoffensive für das 170.000 m² große Gewerbegebiet Inno-Park Geiselwind begonnen. Das voll erschlossene Gewerbegebiet liegt direkt an der Autobahn A3 und inmitten der fränkischen Metropolen Bamberg, Erlangen, Nürnberg, Schweinfurt und Würzburg und bietet ansiedlungsinteressierten Unternehmen beste Voraussetzungen.

Vor allem die zentrale Lage zwischen den fränkischen Ballungszentren, die direkte Nähe zur Autobahn und der störungsfreie Zugang vom autobahnnahen Grundstück zur A3 über die eigene Ausfahrt “Geiselwind” sind zentrale Stärken. Diese garantieren Unternehmen eine schnelle An- und Auslieferung ihrer Waren und eine gute Erreichbarkeit. Darüber hinaus können vom Gewerbegebiet Inno-Park Geiselwind aus innerhalb von einer Stunde über drei Millionen Menschen erreicht werden. Dies ist ein enormes Absatz- und Beschäftigungspotenzial für ansiedlungsinteressierte Betriebe. Hinzu kommt die Bekanntheit der Region Geiselwind. Jedes Jahr lockt sie zahlreiche Touristen an, die in der fränkischen Region ihren Urlaub verbringen. Auch der Naturpark Steigerwald oder der bekannte Freizeitparks Geiselwind sind beliebte Ausflugsziele. Zahlreiche Autofahrer legen auf der Durchreise einen Zwischenstopp in Deutschlands größtem Autohof ein.

Diese Kriterien des Gewerbegebiets Inno-Park Geiselwind passen in idealer Weise zu den Standortanforderungen der Logistik- und Handelsbranche, aber auch zu regionalen Unternehmen, die nach einem autobahnnahen Grundstück oder Gewerbegebiet zur Erweiterung ihres Betriebs suchen. Unter dem Motto “Inno-Park Geiselwind – Zukunft mitten in Franken” verfolgt die Marktgemeinde Geiselwind ein zielgruppenorientiertes Marketingkonzept, um das Gewerbegebiet Inno-Park Geiselwind bei Unternehmen, die nach einem autobahnnahen Grundstück suchen, bekannt zu machen. Vor allem im persönlichene Dialog mit Interessenten möchten die Verantwortlichen das Gewerbegebiet Inno-Park Geiselwind und das jeweilige Grundstück vorstellen und die Vorzüge erläutern.

So präsentiert sich das Gewerbegebiet Inno-Park Geiselwind seinen Zielgruppen regional wie (inter-)national als innovativer Standort mit großem Potenzial, der Zukunft, Fortschritt und Wachstum mit Nachhaltigkeit, Tradition und Regionalität verbindet – erfolgreich, werthaltig, sichtbar. Unternehmen, die nach einem autobahnnahen Grundstück oder einem geeigneten Gewerbegebiet in sehr guter Lage für ihre Ansiedlung suchen, finden im Innopark-Geiselwind das passende Angebot. Mehr unter www.inno-park-geiselwind.de

Bildquelle: Marktgemeinde Geiselwind

Logivest Concept – Wir bilden die Schnittstelle zwischen Kommunen und Nutzern.
Gestartet als Beratungsunternehmen rund um die Themen Logistikimmobilien und -standorte verfügen wir mittlerweile über langjährige Erfahrung in der Beratung von Standorten und Unternehmen – branchenübergreifend. Im Zentrum steht nicht nur eine hohe Immobilienkompetenz, sondern vielmehr ein tiefes Verständnis von Standortanforderungen und Standortkriterien, logistischen Fragestellungen und Abläufen. Unser breites Netzwerk in der Immobilien- und Logistikwirtschaft mit direkten Kontakten zu mehr als 800 Standortvertretern und rund 5.000 Unternehmen aus Industrie, Handel und Logistik deutschlandweit ermöglicht Ihnen zudem zahlreiche Zugänge und Kooperationsmöglichkeiten.

Kontakt
Logivest Concept GmbH
Daniela Schneider
Oberanger 24
80331 München
+49 89 38 88 88 50
daniela.schneider@logivest.de
http://www.logivest-concept.de

Quelle: pr-gateway.de

Malte Krüger, Letzte Ausfahrt Altersarmut

Wie die Finanzindustrie meine Rente ruiniert
Mit fachlicher Unterstützung von Alexander Schmidt

Malte Krüger, Letzte Ausfahrt Altersarmut

Köln, 27.06.2016
Das Thema Rente steht derzeit im Mittelpunkt der Öffentlichkeit und der führenden Leitmedien. Die Diskussion im Hinblick auf drohende Altersarmut, das vermutliche Scheitern von Rürup- und Riester Rentenprodukten, den Verfall der Lebensversicherung sowie das Anlageverhalten der Sparer wird mit großer Wahrscheinlichkeit zu einem beherrschenden Wahlkampfthema.
Der Autor Malte Krüger hat dieses Thema in einem Projekt untersucht und befürchtet: “Wenn ich an meine Rente denke, habe ich Angst”. Im Ruhestand erwartet den jetzt Mitvierziger eine Rentenlücke von 250.000 Euro.
Warum? Als Akademiker, aktuell Selbständiger und Durchschnittsverdiener mit einer unterbrochenen Erwerbsbiografie hat er bisher nicht regelmäßig Geld in die Rentenkasse eingezahlt. Er sucht einen Weg, um seine vorhersehbare Rentenlücke finanziell zu schließen.

Aber wem sein Geld anvertrauen?
Mit dem Mittel der Reportage untersucht er aus der Perspektive eines Verbrauchers das Innere von Vermögensberatern, Finanzdienstleistern, freien Maklern, Banken, Sparkassen und die modernen Fintechs und stellt ernüchtert fest, dass alle Produktvorschläge wie z.B. Fondssparpläne, Fondspolicen oder Indexsparen seine Rentenlücke nicht schließen. Er erlebt bei der DVAG (Deutsche Vermögensberatung), worauf es beim Provisionsvertrieb ankommt: ausschließlich auf die Manipulation des Kunden. Die Finanzindustrie bietet dem Durchschnittsverdiener Massenware an und verkauft das als Produkt eines komplexen Herrschaftswissens. Gleichsam haben die Elitebanken für die Besserverdienenden im Grunde genommen nur einen Einheitsbrei zu bieten- wenn auch in edelster Verpackung.

Es gilt, Alternativen zu entwickeln. Auch im Hinblick einer möglichen Lösung für Millionen Verbraucher mit ähnlichen Rentenlücken, die bisher von der Politik vernachlässigt wurden.

Malte Krüger interviewt den ehemaligen Bankprofi Alexander Schmidt, der heute als unabhängiger Honorarberater arbeitet. Schmidt führt aus, dass Banken aus reinem Profitinteresse gegenüber Kunden gezielte Falschberatung betreiben und ihnen ertragreiche Produkte vorenthalten. Die Niedrigzinsphase begünstigt diese Vorgehensweise.

Was tun? Malte Krüger kommt zu dem Schluss, dass er sich für seine Altersvorsorge von der Finanzindustrie unabhängig machen muss. Als Verbraucher wird er sein eigener Bankmanager und gewinnt eigenständig Zugang zu den Kapitalmärkten, ohne die provisionsgetriebene Finanzindustrie und ohne vor dem Mythos der furchtbar komplexen Finanzindustrie zu kapitulieren.

Der Autor zeigt mit seinen belegbaren Recherchen auf, welchen Aufwand ein Verbraucher betreiben muss, um sich ein nachhaltiges Urteil über die Möglichkeiten einer privaten Altersvorsorge zu bilden. Er gibt im Gespräch mit Alexander Schmidt ein Musterbeispiel dafür, wie eine Beratung zwischen Kunde und Finanzberater im Ergebnis ablaufen kann, um den Diskussionsradius und die Hilfestellung für dieses elementare Thema zu erweitern.

Bildquelle: Foto: Yeliz Bayram

Malte Krüger wurde 1968 in Neumünster geboren und studierte in München Theaterwissenschaft, Politik und Germanistik.
Er lebt und arbeitet in Kiel als Lehrer an einer Privatschule und hat sich zum Spezialisten für politische Rhetorik und Dialektik entwickelt. In diesen Disziplinen coacht er seit zehn Jahren Lehrer, Politiker, Juristen und Ärzte.
Das Buchprojekt “Letzte Ausfahrt Altersarmut” ist in Vorbereitung und noch nicht erschienen.

Bisher erschienen:
Malte Krüger, Die Vermessung der Elite
Warum Deutschlands Vorzeigedenker die Kapitalismuskrise nicht erklären können

Paperback, 300 Seiten, Books on Demand EUR 19,90
ISBN-13: 978-3732250592
ISBN-10: 3732250598
E-Book: Kindle Edition EUR 14,99

Firmenkontakt
Autorenkontakt
Malte Krüger
Stormarnstraße 14
24113 Kiel
+49(4321)43535
malte_krueger@arsbenedicendi.com
http://www.arsbenedicendi.com

Pressekontakt
Agentur Ulrike Kok
Ulrike Kok
Im Kamp 2
50859 Köln
+49(221)2808400
info@bookstarter.de
http://bookstarter.de

Malte Krüger, Letzte Ausfahrt Altersarmut

Wie die Finanzindustrie meine Rente ruiniert
Mit fachlicher Unterstützung von Alexander Schmidt

Malte Krüger, Letzte Ausfahrt Altersarmut

Köln, 27.06.2016
Das Thema Rente steht derzeit im Mittelpunkt der Öffentlichkeit und der führenden Leitmedien. Die Diskussion im Hinblick auf drohende Altersarmut, das vermutliche Scheitern von Rürup- und Riester Rentenprodukten, den Verfall der Lebensversicherung sowie das Anlageverhalten der Sparer wird mit großer Wahrscheinlichkeit zu einem beherrschenden Wahlkampfthema.
Der Autor Malte Krüger hat dieses Thema in einem Projekt untersucht und befürchtet: “Wenn ich an meine Rente denke, habe ich Angst”. Im Ruhestand erwartet den jetzt Mitvierziger eine Rentenlücke von 250.000 Euro.
Warum? Als Akademiker, aktuell Selbständiger und Durchschnittsverdiener mit einer unterbrochenen Erwerbsbiografie hat er bisher nicht regelmäßig Geld in die Rentenkasse eingezahlt. Er sucht einen Weg, um seine vorhersehbare Rentenlücke finanziell zu schließen.

Aber wem sein Geld anvertrauen?
Mit dem Mittel der Reportage untersucht er aus der Perspektive eines Verbrauchers das Innere von Vermögensberatern, Finanzdienstleistern, freien Maklern, Banken, Sparkassen und die modernen Fintechs und stellt ernüchtert fest, dass alle Produktvorschläge wie z.B. Fondssparpläne, Fondspolicen oder Indexsparen seine Rentenlücke nicht schließen. Er erlebt bei der DVAG (Deutsche Vermögensberatung), worauf es beim Provisionsvertrieb ankommt: ausschließlich auf die Manipulation des Kunden. Die Finanzindustrie bietet dem Durchschnittsverdiener Massenware an und verkauft das als Produkt eines komplexen Herrschaftswissens. Gleichsam haben die Elitebanken für die Besserverdienenden im Grunde genommen nur einen Einheitsbrei zu bieten- wenn auch in edelster Verpackung.

Es gilt, Alternativen zu entwickeln. Auch im Hinblick einer möglichen Lösung für Millionen Verbraucher mit ähnlichen Rentenlücken, die bisher von der Politik vernachlässigt wurden.

Malte Krüger interviewt den ehemaligen Bankprofi Alexander Schmidt, der heute als unabhängiger Honorarberater arbeitet. Schmidt führt aus, dass Banken aus reinem Profitinteresse gegenüber Kunden gezielte Falschberatung betreiben und ihnen ertragreiche Produkte vorenthalten. Die Niedrigzinsphase begünstigt diese Vorgehensweise.

Was tun? Malte Krüger kommt zu dem Schluss, dass er sich für seine Altersvorsorge von der Finanzindustrie unabhängig machen muss. Als Verbraucher wird er sein eigener Bankmanager und gewinnt eigenständig Zugang zu den Kapitalmärkten, ohne die provisionsgetriebene Finanzindustrie und ohne vor dem Mythos der furchtbar komplexen Finanzindustrie zu kapitulieren.

Der Autor zeigt mit seinen belegbaren Recherchen auf, welchen Aufwand ein Verbraucher betreiben muss, um sich ein nachhaltiges Urteil über die Möglichkeiten einer privaten Altersvorsorge zu bilden. Er gibt im Gespräch mit Alexander Schmidt ein Musterbeispiel dafür, wie eine Beratung zwischen Kunde und Finanzberater im Ergebnis ablaufen kann, um den Diskussionsradius und die Hilfestellung für dieses elementare Thema zu erweitern.

Bildquelle: Foto: Yeliz Bayram

Malte Krüger wurde 1968 in Neumünster geboren und studierte in München Theaterwissenschaft, Politik und Germanistik.
Er lebt und arbeitet in Kiel als Lehrer an einer Privatschule und hat sich zum Spezialisten für politische Rhetorik und Dialektik entwickelt. In diesen Disziplinen coacht er seit zehn Jahren Lehrer, Politiker, Juristen und Ärzte.
Das Buchprojekt “Letzte Ausfahrt Altersarmut” ist in Vorbereitung und noch nicht erschienen.

Bisher erschienen:
Malte Krüger, Die Vermessung der Elite
Warum Deutschlands Vorzeigedenker die Kapitalismuskrise nicht erklären können

Paperback, 300 Seiten, Books on Demand EUR 19,90
ISBN-13: 978-3732250592
ISBN-10: 3732250598
E-Book: Kindle Edition EUR 14,99

Firmenkontakt
Autorenkontakt
Malte Krüger
Stormarnstraße 14
24113 Kiel
+49(4321)43535
malte_krueger@arsbenedicendi.com
http://www.arsbenedicendi.com

Pressekontakt
Agentur Ulrike Kok
Ulrike Kok
Im Kamp 2
50859 Köln
+49(221)2808400
info@bookstarter.de
http://bookstarter.de

GoBD-konforme Archivierung mit noeske webDMS

noeske netsolutions: Aktuelle Compliance-Anforderungen vor dem Hintergrund der seit dem 01. Januar 2015 gültigen GoBD

GoBD-konforme Archivierung mit noeske webDMS

Bad Homburg, 27.06.2016 – Der elektronische Austausch von Unterlagen, das papierlose Führen von Buchhaltungsaufzeichnungen sowie die Dokumentation relevanter Geschäftsvorfälle gehören heutzutage zum normalen Geschäftsalltag. Dabei unterliegen die Verarbeitung und die Aufbewahrung kaufmännischer Unterlagen mit Dokumentenmanagementsystemen heute einer Vielzahl von Compliance-Anforderungen. Nationale und internationale Normen und Rechtsvorschriften verlangen eine langfristige, revisionssichere Archivierung von Dokumenten aller Art.
Geregelt werden die formalen Anforderungen an die Buchführung und die Aufbewahrung von steuerrechtlich relevanten elektronischen Daten und Papierdokumenten in den gesetzlichen Grundlagen AO, HGB, UStG. Zusammen gefasst sind diese durch die GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff). Seit Anfang 2015 treten die GoBD an die Stelle der GoBS (Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme) sowie der GDPdU (Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen).

Die Umsetzung und Einhaltung der Grundsätze der GoBD erwartet von Entwicklern, Dienstleistern und Anwendern von Dokumentenmanagementsystemen (DMS) strikte Einhaltung der aufgestellten Gesetze. Unterlagen können auf einem Bildträger oder anderen Datenträgern aufbewahrt werden, wenn sie den folgenden, in den GoBD definierten Anforderungen, entsprechen:
- Nachvollziehbarkeit und Nachprüfbarkeit
- Vollständigkeit
- Richtigkeit
- Unveränderbarkeit
- Elektronische Erfassung von Papierdokumenten (Scanvorgang)
- Elektronische Aufbewahrung
- Maschinelle Auswertbarkeit
- Internes Kontrollsystem und Datensicherheit
- Verfahrensdokumentation

Revisionssichere Archivierung mit Hilfe von noeske webdms
noeske netsolutions steht für die Einhaltung der Revisionssicherheit innerhalb seiner DMS-Webapplikation noeske webdms und für die Ordnungsmäßigkeit des gesamten Archivierungsverfahrens. Gemäß den GoBD-Anforderungen stellt die integrierte Protokollierung und Dokumentenhistorie die Nachvollziehbarkeit aller Verarbeitungsschritte und Veränderungen sicher.
- Die Versionierung sorgt für die einfache Verfügbarkeit der aktuellen Version. Ein internes Zertifikat überwacht die Unveränderbarkeit archivierter Dokumente.

- Das Modul noeske security gewährt durch eine durch-gängige Verschlüsselung die Sicherheit, dass Doku-mente nicht unberechtigt eingesehen werden können.

- Ein ausgefeiltes Rollen- und Rechtesystem steuert den Zugriff auf die Dokumente gemäß Firmenrichtlinien.

Da es kein allgemeingültiges Zertifikat für die Revisionssicherheit von DMS-Lösungen gibt, ist die Erstellung einer firmenindividuellen Verfahrensdokumentation notwendig. noeske netsolutions berät und unterstützt Sie gerne bei der Erstellung.

Über noeske netsolutions

noeske netsolutions hat sich darauf spezialisiert, Dokumentenmanagement- und Archivierungslösungen für den konkreten Kundenbedarf und die entsprechenden Geschäftsprozesse zu entwickeln. Eine große Anzahl realisierter DMS-Projekte in den letzten 20 Jahren zeugen vom umfangreichen Know-how und der Praxiserfahrung der Mitarbeiter an den beiden Standorten in Bad Homburg (Zentrale) und Sinntal (Entwicklung).
Seit 1994 steht noeske netsolutions für Zuverlässigkeit und Kontinuität in der Betreuung aller Projekte. Am 01.12.2001 wurde das Unternehmen als reines DMS-Unternehmen gegründet und zum 01.01.2003 in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung umgewandelt.
Heute zählen sowohl kleine und mittelständische Unternehmen, als auch weltweit agierende Konzerne wie Abbott/AbbVie, American Express oder Lufthansa zu unserem langjährigen Kundenstamm und zu den Nutzern von noeske webdms.

Weitere Informationen zu den aktuellen Lösungen und Leistungen der noeske netsolutions für Dokumentenmanagement & Workflows finden Sie auf unserer Webseite (www.noeske.de).

Firmenkontakt
noeske netsolutions GmbH
Andreas Kohl
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
06172/38833-63
andreas.kohl@noeske.de
http://www.noeske.de

Pressekontakt
Marketing-und Presseleitung
Claudia Trenner-Gleisner
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
06172/38833-63
ctg@noeske.de
http://www.noeske.de

Brexit, FinTech und Strategien für den Finanzfluss

Brexit, FinTech und Strategien für den Finanzfluss

Düsseldorf, 27. Juni 2016 – Die Brexit-Entscheidung kam überraschend und die Folgen sind nicht abzusehen. Egal welche Auswirkungen der EU-Austritt auf die Wirtschaft in Großbritannien, Europa und weltweit haben wird, eines hat die Entscheidung für den Brexit mehr als deutlich gezeigt: Die globalen Märkte bleiben nach all den Turbulenzen um die Finanz- und Eurokrise höchst volatil.

Diese Unbeständigkeit macht Unternehmen aller Größen zu schaffen. Für sie ist es eine Frage des Überlebens, jederzeit flexibel auf Finanzmittel zugreifen und diese verwalten zu können. Nur so können sie auch in turbulenten Zeiten florieren. Cashflow ist dafür das A und O, schließlich ist schlechte Liquiditätssteuerung der Grund für 82 Prozent aller Unternehmenskonkurse.

“Nur FinTech bietet Unternehmen die nötige Flexibilität, um auch in Zeiten extremer Volatilität nachhaltigen Zugriff auf Finanzmittel zu haben. Dies ist in Anbetracht der aktuellen Nachrichten wichtiger denn je. Taulia”s Mission ist es, Unternehmen größenunabhängig diese Flexibilität durch unsere Financial Supply Chain Plattform zu geben”, kommentiert Barbara Holzapfel, CMO bei Taulia die Situation.

Taulia ist eine FinTech-Plattform zur agilen Lieferantenfinanzierung. Egal welche Systeme die einkaufenden oder liefernden Unternehmen im Einsatz haben, egal wie weit die Unternehmen in der Digitalisierung der finanzrelevanten Geschäftsprozesse vorangeschritten sind – Taulia hilft den größten einkaufenden Unternehmen der Welt, sich mit ihrer gesamten Lieferkette zu verbinden.

Das ermöglicht allen Lieferanten – egal ob Großunternehmen oder Kleinstbetrieb – kostengünstig an Kapital in Form von früheren Zahlungen zu gelangen. Die einkaufenden Unternehmen können von der früher geleisteten Zahlung direkt durch weitere Diskontierungen profitieren, oder auf Drittmittel für die Finanzierung zurückgreifen und so Working Capital mobilisieren.

Taulia stellt am 29. Juni 2016 auf seiner Konferenz Taulia Connect Europe in London seine innovativen Strategien für das Working Capital vor und klärt darüber auf, was diese im Kontext des Brexit bedeuten.

Bildquelle: @Taulia

Taulia ist das Financial Supply Chain-Unternehmen und treibt die vernetzte Weltwirtschaft voran. Taulia bietet flexible Optionen wie und wann Einkäufer zahlen und Lieferanten bezahlt werden, und erleichtert sowohl Einkauf und Lieferanten damit den Zugang zu Kapital. Die einfach zu bedienende Taulia-Plattform ermöglicht es Unternehmen in über 130 Ländern ihre Beziehungen untereinander zu stärken. Bis heute hat Taulia über 75 Milliarden Dollar günstiger Finanzierung freigesetzt, um das weltweite Wirtschaftswachstum voranzutreiben. Taulia wird von führenden Technologieinvestoren wie Trinity Ventures, Matrix Partners, Zouk Capital LLP und DAG Ventures unterstützt. Der Hauptsitz befindet sich in San Francisco, die Europa-Zentrale in London und das DACH-Büro in Düsseldorf. Mehr Details unter: http://www.taulia.com/de/.

Firmenkontakt
Taulia UK Ltd
Matthew Stammers
Fitzroy Square 20
W1T 6EJ London
+49 (89) 99 38 87-34
martin_stummer@hbi.de
http://www.taulia.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH – International PR & MarCom
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (89) 99 38 87-34
martin_stummer@hbi.de
http://www.hbi.de

Komplexitätsmanagement: Workshop des ilea-Instituts im Raum Stuttgart

In einem Workshop des ilea-Instituts, Esslingen, entwerfen Führungskräfte Strategien, um Organisationen und Bereiche in einem zunehmend komplexen Unternehmensumfeld mit Erfolg zu steuern.

Komplexitätsmanagement: Workshop des ilea-Instituts im Raum Stuttgart

“Unternehmerische Herausforderung: Komplexitätsmanagement” – so lautet der Titel eines Workshops, den das Institut für integrale Lebens- und Arbeitspraxis (ilea), Esslingen, am 12./13. September im Raum Stuttgart durchführt In dem zweitägigen Workshop lernen Top-Entscheider von Unternehmen wie Geschäfts- und Bereichsleiter, aber auch Leiter strategischer Projekte Methoden und Strategien kennen, um in einem von wachsender Komplexität geprägten Unternehmensumfeld die ihnen anvertrauten Unternehmen und Bereiche mit Erfolg zu steuern.

Eine Beschäftigung mit diesem Thema ist laut Aussagen des Leiters des ilea-Instituts, Michael Schwartz, der auch den Workshop leitet, zunehmend wichtig, weil das Management der Unternehmen bei seinen Entscheidungen immer mehr externe Einflussfaktoren berücksichtigen muss – unter anderem, um rasch, flexibel und adäquat auf sich verändernde Marktbedingungen und -anforderungen reagieren zu können. Zugleich werden die Arbeitsstrukturen und -beziehungen in den Unternehmen stets vernetzter, sprich komplexer. Auch das erschwert es den Unternehmensführern, ihre Organisation zu steuern, sofern sie für sich keine Strategien entworfen haben, um die Komplexität zu meistern.

In dem Workshop beschäftigen sich die Teilnehmer zunächst mit der Frage, was die zentralen Treiber der sich permanent erhöhenden Komplexität sind und inwieweit Unternehmen, um auf diese angemessen zu reagieren, neue Organisationsformen und -strukturen brauchen. Außerdem lernen sie die sechs Schlüsselgrößen für ein wirkungsvolles Steuern von Unternehmen in einem komplexen Umfeld kennen. Hierauf aufbauend befassen die Teilnehmer sich unter Anleitung des Diplom-Physikers Michael Schwartz mit der Frage, was das Top-Management von Unternehmen von der Natur für das Thema Komplexitätsmanagement lernen kann. Hieraus leiten sie dann Prinzipien und Kriterien für die künftige Struktur und Kultur ihres Unternehmens und ihr eigenes Handeln ab, bevor sie schließlich Aktionspläne für ihre Organisation und sich selbst entwerfen.

Die Teilnahme an dem Workshop “Unternehmerische Herausforderung: Komplexitätsmanagement” am 12./13. September im Raum Stuttgart kostet 1250 Euro (plus MwSt.). Nähere Infos finden Interessierte auf der Webseite des ilea-Instituts (www.ilea-institut.de) in der Rubrik Events. Sie können das Institut auch direkt kontaktieren (Tel.: 0711/351 37 28; E-Mail: mail@ilea-institut.de). Sofern gewünscht führt das ilea-Institut den Workshop auch firmenintern durch.

Das ilea-Institut für integrale Lebens- und Arbeitspraxis, Esslingen bei Stuttgart, ist ein Trainings- und Beratungsunternehmen. Es ist darauf spezialisiert, den Führungskräften und Mitarbeitern von High-Performance-Organisationen sowie von Unternehmen, die sich zu solchen entwickeln möchten, die Kompetenzen zu vermitteln, die sie zum Bewältigen komplexer Herausforderungen in einem dynamischen Umfeld brauchen – unter anderem in Seminaren und Trainings sowie in entsprechenden Teamentwicklungsmaßnahmen. Außerdem berät das ilea-Institut Unternehmen bei der Planung von Changeprojekten und deren Umsetzung und vermittelt den Projektverantwortlichen und -mitarbeitern die hierfür erforderlichen Fähigkeiten.

Inhaber des 2009 gegründeten Instituts ist der Diplom-Physiker und erfahrene (IT-)Projektmanager Michael Schwartz, der seit 15 Jahren als selbstständiger Unternehmensberater, Trainer und Coach arbeitet.
Das ilea-Institut für integrale Lebens- und Arbeitspraxis, Esslingen bei Stuttgart, ist ein Trainings- und Beratungsunternehmen. Es ist darauf spezialisiert, den Führungskräften und Mitarbeitern von High-Performance-Organisationen sowie von Unternehmen, die sich zu solchen entwickeln möchten, die Kompetenzen zu vermitteln, die sie zum Bewältigen komplexer Herausforderungen in einem dynamischen Umfeld brauchen – unter anderem in Seminaren und Trainings sowie in entsprechenden Teamentwicklungsmaßnahmen. Außerdem berät das ilea-Institut Unternehmen bei der Planung von Changeprojekten und deren Umsetzung und vermittelt den Projektverantwortlichen und -mitarbeitern die hierfür erforderlichen Fähigkeiten.

Firmenkontakt
Ilea-Institut – Institut für integrale Lebens- und Arbeitspraxis
Michael Schwartz
Rüderner Straße 9
73733 Esslingen
0711/351 37 28
mail@ilea-institut.de
http://www.ilea-institut.de

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de