DocuWare Forms mit neuen Features zur strukturierten Datenerfassung – Web-Formulare optimieren das Informationsmanagement

Germering (ots) – Mit DocuWare Forms erstellte Web-Formulare vereinfachen und beschleunigen die Datenerfassung deutlich. Programmierkenntnisse sind bei der Gestaltung dank intuitiver Benutzeroberfläche nicht erforderlich. Kombiniert mit digitalen Workflows lassen sich mit den Web-Formularen selbst komplexe Prozesse managen.

Seit der Markteinführung von DocuWare Forms in 2015 wissen zahlreiche Anwender den hohen Nutzen dieser Web-Formulare zu schätzen. Die neue Version verfügt nun über eine erweiterte Funktionalität der Eingabefelder, um Daten noch strukturierter zu erfassen und Fehler zu vermeiden. Zu den wichtigsten neuen Features gehören:

- Einblenden oder Ändern von Feldern abhängig von den Eingaben des 
Benutzers. Beispielsweise wird bei Auswahl von "Sonstiges" in einer 
Liste von Optionen ein freies Textfeld angezeigt, in dem Anmerkungen 
eingegeben werden können. 
- Formatierung von Texten zur besseren Lesbarkeit. So sind jetzt auch
Unterstreichungen, Kursiv-/Breitschrift, variable Schriftgrößen, 
Farben sowie Justierung möglich. 
- Einbinden von Links zu weiterführenden Informationen, etwa zum 
Datenschutz oder zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. 
- Eingabemasken zur korrekten Darstellung der Informationen. Dies ist
hilfreich bei strukturierten Datenfeldern wie 
E-Mail-Adresse/Telefonnummer. Ein Validierungsservice überprüft die 
Eingaben in einem Feld automatisch auf Richtigkeit. 

Web-Formulare können von jedem DocuWare-Anwender über eine intuitive Drag & Drop-Oberfläche mit flexiblen Layout-Optionen erstellt werden. Nach ihrer Archivierung stehen die Formulare allen Berechtigten zur Verfügung – mit allen notwendigen Feldern und Optionen.

Die über DocuWare Forms gesammelten Informationen können zur Initiierung oder Vervollständigung digitaler Workflows genutzt werden und dadurch in verschiedensten Anwendungsfällen zum Einsatz kommen.

DocuWare Forms ist ein wesentlicher Bestandteil der neuen DocuWare Kinetic Solutions. Dabei handelt es sich um vorkonfigurierte Workflows, die momentan für die Rechnungsverarbeitung und das Personalmanagement verfügbar sind.

DocuWare Forms ist kostenloser Bestandteil jeder DocuWare Cloud-Lizenz sowie als Zusatzmodul zu lokalen Lizenzen erhältlich.

Pressekontakt:

Pressebüro Birgit Schuckmann – Birgit.schuckmann@docuware.com – +49
172 8552005

Original-Content von: DocuWare GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Hisense präsentiert 5376 Zone ULED TV

Moskau (ots/PRNewswire)Ein neuer Rekord in der Bildqualität

Am 15. Juli hat das chinesische Unternehmen Hisense, offizieller Sponsor der FIFA WM 2018 Russland Cup(TM), das High-End-Flaggschiff TV U9D auf der Global Partner Conference in Moskau am Vorabend der WM offiziell vorgestellt. Die dynamische Hintergrundbeleuchtung des Fernsehers ist zum ersten Mal in 5376 Zonen aufgeteilt, und es ist das Fernsehgerät mit der stärksten Aufteilung und Bildverfeinerung der Welt. Mit der unabhängig entwickelten ULED-Technologie in Super-Bildqualität hat Hisense einen neuen Standard für die Bildqualität in der globalen TV-Branche gesetzt.

Seit 6 Jahren forscht Hisense kontinuierlich an der dynamischen Mehrzonen-Hintergrundbeleuchtungssteuerung und der auf LEDs basierenden Hiview-Engine-Technologie. Das Unternehmen hat die Bildhelligkeit, den Bildkontrast, die Gradationsstufe, die dunklen Details und die Reaktionszeit stark verbessert, um die Bildqualität auf ein Weltklasse-Niveau zu bringen. Bisher hat Hisense fünf Technologie-Generationen durchlaufen und treibt die TV-Bildqualität kontinuierlich auf höchste Standards. Hisense wurde zweimal mit dem “Gold Award for Global Annual Display Technology” ausgezeichnet.

“Die Display-Technologie ist das Herzstück von Hisense Technology”, sagte der leitende Wissenschaftler Ma Xiaohang, “die Einführung der U9D wird die führende Position von Hisense im Bereich der globalen Bildqualität weiter festigen und Hisense zu einem ‘Meister der Bilder’ auf Weltniveau machen”.

Informationen zu Hisense

Hisense wurde 1969 gegründet. Es ist eines der ersten innovativen 
Unternehmen auf staatlicher Ebene und Sitz von Chinas staatlichen 
Pilotforschungs- und Entwicklungszentren. Hisense verfügt über ein 
nationales Technologiezentrum, ein Labor für digitale 
Multimediatechnik und ein postdoktorales Forschungsinstitut. Hisense 
unterhält Forschungs- und Entwicklungszentren in Qingdao, Shenzhen, 
Shunde, Peking, den Vereinigten Staaten und Europa. Das Unternehmen 
hat zwei börsennotierte Unternehmen (Hisense Electric Co., Ltd. 
(600060) an der Shanghai Stock Exchange und Hisense Kelon Electrical 
Holdings Company Ltd. (000921) an den Börsen von Shenzhen und 
Hongkong). Hisense besitzt auch drei bekannte Marken (Hisense, Kelon 
und Ronshen). 
Foto - 
https://mma.prnewswire.com/media/718680/HISENSE_5376_Zone_ULED_TV.jpg
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/718679/HISENSE_5376_Zone_ULED
_TV_U9D.jpg
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/718681/HISENSE_Global_Partner
_Conference.jpg 

Pressekontakt:

Jiang Shan
0086-532-80878024

Original-Content von: Hisense Group, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Karl-Wilhelm Freiherr von Rotenhan ist neuer Geschäftsführer PM-ZERT und Leiter Produktmanagement bei der GPM

Nürnberg, 17. Juli 2018 – Zum 1. Juli hat Karl-Wilhelm Freiherr von Rotenhan (Jahrgang 1961) die Tätigkeiten als Geschäftsführer PM-ZERT sowie Leiter Produktmanagement in der Hauptgeschäftsstelle der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. in Nürnberg übernommen. Als Geschäftsführer der PM-ZERT folgt von Rotenhan auf Werner Schmehr, der sich Ende April – nach 16 Jahren an der Spitze der unabhängigen Zertifizierungsstelle der GPM – in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet hat.

Zuvor war der studierte Maschinenbauer von Rotenhan 18 Jahre lang als Trainer und Autorisierter Trainingspartner der GPM tätig. Er ist darüber hinaus seit vielen Jahren auch in mehreren Gremien und Fachgruppen des Verbandes aktiv. Viel Augenmerk legt er dabei auf das Thema Qualität. So ist er Leitungskreismitglied im gemeinsamen Fachkreis Qualität und Projekte der GPM und der DGQ (Deutsche Gesellschaft für Qualität). Der dreifache Familienvater, der in Bamberg lebt, verfügt über langjährige Führungserfahrung in der Industrie sowie als Berater, Coach und Trainer im Projektmanagement in verschiedensten Brachen. Seit 2007 ist er Partner des Trainings- und Beratunsgunternehmens perconpro.

In seiner neuen Doppelfunktion als Geschäftsführer PM-ZERT und Leiter Produktmanagement der GPM wird Karl-Wilhelm Freiherr von Rotenhan vor allem die Bereiche Qualifizierung und Zertifizierung noch enger verzahnen. Als Leiter der PM-ZERT verfolgt er das Ziel, nach der Umstellung auf den neuen Projektmanagement-Standard ICB 4 der IPMA (International Project Management Assoiciation) den Erfolgskurs kompetenzbasierter Zertifizierungen von Projektpersonal weiter auszubauen.

Die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V ist der führende Fachverband für Projektmanagement in Deutschland. Mit derzeit über 8.000 Mitgliedern, davon rund 375 Firmenmitglieder, aus allen Bereichen der Wirtschaft, der Hochschulen und der öffentlichen Institutionen bildet die GPM das größte Netzwerk von Projektmanagement-Experten auf dem europäischen Kontinent. Durch die Mitarbeit an internationalen Normen und umfangreiche Angebote zur Aus- und Weiterbildung trägt der Fachverband seit 1979 wesentlich zur Professionalisierung und Weiterentwicklung des Projektmanagements in Deutschland bei. Jährlicher Höhepunkt im Veranstaltungskalender der GPM ist das PM Forum in Nürnberg – mit rund 970 Teilnehmern der wichtigste europäische Fachkongress für Entscheidungs- und Verantwortungsträger im Projektmanagement. Mehr Informationen über die GPM unter www.gpm-ipma.de

Kontakt
GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V.
Myriam Conrad
Am Tullnaupark 15
90402 Nürnberg
09114333690
presse@gpm-ipma.de
http://www.gpm-ipma.de

Centro als familienfreundliches Shopping Center ausgezeichnet

Centro als familienfreundliches Shopping Center ausgezeichnet

Das Centro hat hohe Ansprüche und ist Vorbild und Taktgeber in Europa für anspruchsvolle Shoppingerlebnisse. Unibail-Rodamco-Westfield zeichnet das Centro jetzt für die perfekte Customer Journey für Familien aus.

Oberhausen, den 17.07.2018 – Das Centro steht nie still. Stetig wird an Verbesserungen gearbeitet – insbesondere die Familienfreundlichkeit liegt dem Einkaufscenter am Herzen: Shopping soll ein Erlebnis für die ganze Familie sein. Dafür wurden bereits ein erheblicher Teil der 20 Millionen investiert, die seit 2017 für Modernisierungen vorgesehen sind. Ziel ist es, den Familien die perfekte Customer Journey zu bieten. Nach der Umsetzung von Meilensteinen wie dem Kinderland Centrolino hat das Centro jetzt den umfassenden Kriterienkatalog von Unibail-Rodamco-Westfield erfüllt und erhält die TFE-Auszeichnung: The Family Experience.

Die ideale Customer Journey Family – ein Anspruch für den perfekten Shopping Besuch

Wer selbst als Familie schon einmal shoppen war, weiß wie unterschiedlich die Interessen und Bedürfnisse sein können. Die Kinder wollen spielen und sind kaum aus den Spielwarenshops heraus zu kriegen. Die Eltern interessieren sich eher für Mode und Interieur. Dabei müssen sie ständig daran denken, wo die Wickeltische sind, wo es Essen gibt, das auch die Kinder mögen und welche Freizeitaktivitäten auf die Shoppingtour folgen sollen.

Die Customer Journey beginnt für die Familien bereits zuhause bei der Planung und endet auch dort wieder. Auf dieser Reise unterstützt sie das Centro umfänglich. Familien, die nicht mit der Bahn kommen, finden Familienparkplätze mit kurzen Wegen und viel Platz. Im Centrolino können die Kinder unter Aufsicht spielen, während die Eltern Shops besuchen, die nichts für die Kleinen sind. Wickelstationen helfen dabei die Jüngsten zu versorgen. Im neuen Food-Court gibt eine Spielecke und Kindermenüs gehören zum Standard. In den Gängen des Shopping Centers sind Ruhezonen eingerichtet mit Ladestationen fürs Smartphone. Neue Spielzonen mit vielen Angeboten finden die Familien beim Gang durch das Centro und Shops speziell für Familien sind mit kurzen Wegen zu erreichen. Außerhalb des Shopping Centers geht die Reise weiter, hier erwartet die Familie neben weiteren Restaurants, Parks zur Erholung und vielen Attraktionen wie Sealife, Legoland Discovery, Aqua Park, Tiger Jump, Cinestar, Gasometer, uvm.

Wichtig für die Auszeichnung “The Family Experience” sind auch die vielen familienfreundlichen Events und Angebote. Neben Highlights wie dem Toytester Event, dem Neuen Mitte Fest und dem Weihnachtsmarkt, gibt es im Centrolino das ganze Jahr über Veranstaltungen.

“Wir freuen uns über die Auszeichnung und laden alle Familien ein, unser Angebot zu testen und uns gerne Feedback zu geben”, ergänzt Marcus Remark, Center Manager des Centro.

Das Centro Management engagiert sich auch im lokalen Raum und baut eine Kooperation mit einer benachbarten Grundschule auf. Auch das Engagement beim angrenzenden Sportverein wird fortgesetzt.

Europas größtes Freizeit- und Shoppingscenter

Firmenkontakt
Centro Management GmbH
Markus Römer
Promenade 555
46047 Oberhausen
040 716 61 33 16
040 716 61 33 11
jw@lauffeuer-kommunikation.de
http://www.centro.de

Pressekontakt
lauffeuer Kommunikation GmbH
Jonas Windler
Hoheluftchaussee 20
20253 Hamburg
040 716 61 33 16
040 716 61 33 11
jw@lauffeuer-kommunikation.de
http://www.lauffeuer-kommunikation.de

Fit for the software-defined data centre: Erik Sterck GmbH offers DevOps starter workshop for companies

Can maximum value creation through digitalisation be achieved with the existing IT environment?

Fit for the software-defined data centre: Erik Sterck GmbH offers DevOps starter workshop for companies

Leonberg, 17.07.2018 – The digitalisation and automation of processes are key aspects of the IT strategy for many companies today. With a new workshop offering for customers and interested parties, the system supplier Erik Sterck GmbH ( https://www.eriksterck.de/) is showing how the in-house concept can be optimally aligned with the goal of a software-defined data centre (SDDC). The data centre specialist”s DevOps business area conducts a substantiated analysis of the existing IT processes and strategies in the course of the starter workshop.

“Many of our customers are currently asking themselves how they can improve their processes and thereby further increase the degree of automation in IT,” explains Erik Sterck, managing partner of Erik Sterck GmbH. “A wide variety of requirements, scenarios and use cases are discussed in this context. The need for improvement and optimisation is very different and highly individual. However, the objective of simplifying processes and making IT production more flexible is always the common denominator.”

The starter workshop is therefore intended on the one hand for interested parties asking the fundamental questions of how to take the increasing demands of digitalisation processes into account. It is however also aimed at the target group of those who have already examined the topic and now want to tackle the concrete implementation.

“Many customers have already taken a look at new digitalisation technologies and platforms,” is how Sascha Zimmer, head of the DevOps business area at Erik Sterck GmbH, describes the situation. “We add value by showing how the pieces of the puzzle can be put together. Creating blueprints and developing ready-made, comprehensive solutions for customers that can then be implemented in the existing environment with reasonable effort is the goal.”

Possible expectations of company management in regards to IT are also discussed in addition to analysing the IT processes and strategies. A GAP analysis is then prepared and ultimately leads to the result of the workshop offering: preparing and presenting a basis for decision-making with proposed solutions for individual digitalisation is the goal.

Interested parties can obtain all further details regarding the starter workshop directly from Erik Sterck GmbH.

Erik Sterck GmbH based in Leonberg is an IT system supplier founded in 2014 by Erik Sterck and Oliver Batz. The two founders look back on more than four decades of professional and industry experience in various management and sales positions with renowned manufacturers and system suppliers such as EMC and NetApp. Erik Sterck GmbH as an experienced and personally managed system supplier enjoys an outstanding reputation. It offers highly professional, individual and cooperative consultancy in Germany, both for the entire data centre environment and for cloud computing services. Customers benefit from unique competitive advantages that set the system supplier apart from its competitors: analysis, consultancy, planning and the implementation of IT projects for customers are absolutely independent of manufacturers. This enables the system supplier to pursue an uncompromisingly goal-oriented, fair and objective approach with a maximum customer focus. Cooperation with world-leading manufacturers does not tie Erik Sterck GmbH to a limited product portfolio. A wide variety of different possibilities is therefore available in order to validate the optimum, specific customer solution based on technical and business management aspects.

For further information about Erik Sterck GmbH, please visit www.eriksterck.de

Firmenkontakt
Erik Sterck GmbH
Erik Sterck
Böblinger Straße 29
71229 Leonberg
+49 7152 901300
info@eriksterck.de
http://www.eriksterck.de

Pressekontakt
FX Kommunikation / Felix Hansel PR-Beratung
Felix Hansel
Stuhlbergerstr. 3
80999 München
089-6230-3490
hansel@fx-kommunikation.de
http://www.fx-kommunikation.de

Ein Switch, der mit seinen Aufgaben wächst: der KGS-2422

Ein Switch, der mit seinen Aufgaben wächst: der KGS-2422

Technischer Fortschritt, Veränderung der Dateninfrastruktur, steigende Sicherheitsanforderungen: die Auswahl von Netzwerkkomponenten, die auch den Ansprüchen von morgen genügen, wird immer schwieriger. Eine Möglichkeit, diesen Herausforderungen zu begegnen, ist der Einsatz modularer Komponenten, die sich anpassen und erweitern lassen.

Mit dem KGS-2422 hat KTI einen Switch entwickelt, der dieses modulare Prinzip beherrscht. Dank seiner drei Modulschächte, in die 8-Port-Module eingesetzt werden können, ist der KGS-2422 überaus wandlungs- und ausbaufähig. Wachsen die Aufgaben, wächst der KGS-2422 mit: vom 8- zum 16- oder zum 24-Port Switch.

Für die Bestückung der Modulschächte hat KTI neun verschiedene 100/1000 Mbps Kupfer-/Glasfasermodule entwickelt, mit denen sich der KGS-2422-B ganz nach Bedarf einrichten lässt – entweder mit reinen RJ45- oder Glasfasermodulen – oder mit Kupfer- und Glasfaseranschlüssen auf einem einzigen Modul. Glasfaserseitig hat KTI dabei mit SFP- (LC), SC- und ST-Anschlüssen (Single Mode oder Multi Mode) größten Wert auf maximale Flexibilität gelegt. Durch Austausch oder Ergänzung von Modulen kann der KGS-2422 kostengünstig auf- und umgerüstet werden. Die Vielzahl der Module und die damit verbundenen Kombinationsmöglichkeiten ermöglichen nahezu jede denkbare Port-Konfiguration.

Ein ausgefeiltes Konfigurationsmanagement (SNMP, Console, Telnet und Web-Browser) prädestiniert das Gerät für den Einsatz im Netzwerk-Backbone oder für FTTx Lösungen. Neben seinen Layer 2 Funktionen wie VLAN, IGMP und RSTP bietet der KGS-2422 auch Layer 3 Features wie Routen, IPv4/IPv6 und IPv4 Multicast. Flexibel ist der KGS-2422 auch hinsichtlich der Stromversorgung, denn der Switch ist als AC- oder DC-Variante erhältlich.

Seit der Gründung 1983 hat sich KTI Networks mit innovativen Netzwerklösungen und hohen Service- und Qualitätsstandards zu einem der international führenden Hersteller von Ethernet Produkten entwickelt. Heute ist KTI einer der weltgrößten Produzenten von Medienkonvertern, Fiberswitches und Transceivern – mit eigener Hard- und Softwareentwicklung sowie leistungsfähigen und modernen Produktionsstätten im In- und Ausland. Als OEM- und ODM-Dienstleister fertigt KTI im Kundenauftrag auch maßgeschneiderte Individuallösungen.

Von ihrem Firmensitz in Bielefeld aus sorgt die KTI Distribution GmbH für die optimale Betreuung der KTI Fachhandelspartner in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Kontakt
KTI Distribution GmbH
Christian Helming
Otto-Brenner-Straße 126 a
33607 Bielefeld
0521 966800
chelming@kti.de
http://www.kti.de

Erneut ein "sehr guter" Produkttest für KRAUSE-Steigtechnik.

Die Vielzweckleiter “Tribilo” mit Trigon-Traverse erhält in der Kategorie “Spitzenklasse” die Testnote 1,4

Erneut ein "sehr guter" Produkttest für KRAUSE-Steigtechnik.

In der Ausgabe 4/2018 der Zeitschrift “Heimwerker Praxis” stand die KRAUSE-Vielzweckleiter “Tribilo” auf dem Prüfstand der Redaktion. Die Experten für alle Geräte rund ums Haus testeten ausführlich und gaben der universell einsetzbaren Leiter die Spitzennote 1,4. Diese herausragende Gesamtnote setzt sich aus vier Teilnoten zusammen, die den Testkriterien der Redakteure entsprechen. Ein durchweg überzeugender Auftritt für die “Tribilo”, die aus drei Leiterteilen besteht und bei der durch die einzigartige KRAUSE “Trigon-Traverse” auch das dritte Leiternteil weiterhin separat genutzt werden kann. Dank der universellen Aufstellmöglichkeiten als Anlegeleiter, Schiebe- oder Sprossenleiter in Bockstellung ist die “Tribilo” die perfekte Steighilfe für ambitionierte Anwender. Perfekte Steigtechnik, hoher Innovationsgrad, einzigartige Funktionen und perfekte Ergonomie gemäß der neuen Norm DIN EN 131 für Leitern, die “Tribilo” ist eben typisch KRAUSE.

Tribilo Vielzweckleiter mit Trigon-Traverse, das bedeutet: einfach und schnell immer genau die Leiter, die Sie benötigen

Bei einer Vielzweckleiter sind die Einsatzbereiche, wie der Name schon vermuten lässt, nahezu unbegrenzt. Dabei ist sie sowohl als klassische Standleiter in Bockstellung, mit oder ohne ausgeschobenem Innenteil, wie auch als Anlegeleiter nutzbar. Konstruktionsbedingt ist es möglich, sehr hohe Bereiche bis zu 9,30 m, zum Beispiel für Arbeiten an Fassaden, auszuführen. Ebenso ist es möglich, klassische Arbeitsbereiche bis 3 Meter zu erreichen. Die KRAUSE-Leiter überzeugt durch einen einzigartigen Produktvorteil gegenüber Wettbewerbsprodukten. Aufgrund der neuen Leiternorm DIN EN 131 dürfen Anlegeleitern mit einer Arbeitshöhe über drei Meter nur noch mit erheblich breiteren Standverbreiterungen, bspw. Traversen, genutzt werden. Das führt dazu, dass bei Vielzweckleitern anderer Hersteller die Leiternteile in der Regel nicht mehr separat genutzt werden können. Ein erheblicher Nachteil, denn die separate und parallele Nutzung der Leiternteile, zum Beispiel als Anlegeleiter und als klassische Leiter in Bockstellung, ist dann nicht mehr möglich. KRAUSE steht als Steigtechnik-Pionier mit weit mehr als 100 Jahren Erfahrung immer wieder für einzigartig innovative Lösungen. So auch in diesem Fall. Die “Trigon”-Traverse, die exklusiv nur bei KRAUSE erhältlich ist, wird fest am entnehmbaren, schmalen Leiternteil angebracht und ermöglicht die Nutzung der Leiter wie bisher. Unnötiges Tragen nicht benötigter Leiternteile kann somit entfallen. Der Anwender trägt nur die Leiternteile, die er gerade einsetzen möchte, so dass ein Höchstmaß an Ergonomie sichergestellt ist. Das dritte Leiternteil kann weiterhin als einzelne Anlegeleiter genutzt werden, ebenso die beiden anderen Leiternteile als zweiteilige Leiter. Somit kann die Tribilo Vielzweckleiter mit Trigon Traverse parallel durch zwei Anwender genutzt werden. Die innovative “Trigon-Traverse” gibt es für ältere KRAUSE-Leitern auch zum Nachrüsten.

KRAUSE-”Tribilo” – überzeugend in allen Testdisziplinen

Als Ergebnis der umfangreichen Tests bescheinigt die Redaktion dem Alsfelder Traditionshersteller die perfekte Verarbeitung, den leichten Aufbau und die hohe Qualität der Leiter. Dabei erhielt die “Tribilo” durchgängig Bestnoten. Die einzelnen Disziplinen dabei waren “Standfestigkeit”, “Steigtest”, “Bedienung” und “Ausstattung”. Besonders hervor hob die Redaktion die einfache Bedienung der Leiter und das ausgesprochen gute Standgefühl. Überzeugt resümierte die Redaktion: “Wer eine Leiter für viele Aufgaben auf verschiedenen Untergründen braucht, ist mit der “Tribilo” von KRAUSE bestens bedient.” Die “Tribilo”-Vielzweckleiter reiht sich damit in eine lange Liste von hervorragenden Testergebnissen und Testsiegen für KRAUSE-Steigtechnik ein. Neben der getesteten Leiter bietet KRAUSE das komplette Produktspektrum innovativer Steigtechnik. Von Tritten über Leitern und Podeste bis hin zu Fahrgerüsten und Sonderlösungen. Alle KRAUSE-Produkte sind im qualifizierten Bau- und Fachmarkt sowie im Versandhandel erhältlich. Weitere Informationen zur “Tribilo”, der Trigon-Traverse und dem gesamten KRAUSE-Produktprogramm erfahren Sie unter www.krause-systems.com und im interaktiven Gesamtkatalog unter www.krause-systems.de/katalog Ein Produktvideo mit Vergleich mit üblichen Wettbewerbsprodukten zeigt den einzigartigen Vorteil der Trigon-Traverse. Unter www.krause-systems.de/produkte/trigon-traverse.html können weitere Informationen zu dieser KRAUSE-Produktinnovation angesehen werden.

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Unitrends stellt "Gen 8" Version seiner Recovery Series für Backup vor

Gen 8 der preisgekrönten All-in-One-Backup-Lösungen der Recovery Serie automatisiert repetitive Aufgaben, speichert mehr Daten auf weniger Raum und spart so Energie-, Kühlungs- und IT-Arbeitskosten

Unitrends stellt "Gen 8" Version seiner Recovery Series für Backup vor

München, 17. Juli 2018 – Unitrends, ein weltweit führender Anbieter von All-in-One Lösungen für Enterprise Backup und Continuity, veröffentlicht die neue “Gen 8″-Version seiner Flagship Backup-Lösungen der Recovery Serie. Die neue, kosteneffiziente Hardware-Lösung umfasst innovative Storage Systeme mit automatisierten Recovery-Prozessen sowie einer branchenweit führenden Festplattendichte. Diese speichert mehr Daten auf weniger Raum und spart bis zu 60 Prozent für Strom und Kühlung ein. Die Lösungen der Recovery Serie sind außerdem mit der neuen Unitrends Backup-Software Version 10.2 vorintegriert. Sie optimiert die Leistung der Cloud-Replikation und verfügt über einen neu gestalteten Backup-Katalog. IT-Administratoren können mit dem Katalog repetitive Aufgaben in komplexen Umgebungen effizienter verwalten. Die neueste Version 10.2 ist für alle Recovery-Serien und Unitrends Backup Kunden verfügbar.

“Mit jedem Produkt-Update erweitern wir die Funktionen unserer Backup-Lösungen und erleichtern unseren Kunden die tägliche Arbeit”, sagt Joe Noonan, Vice President Product Management and Marketing, Unitrends. “Unsere Kunden vertrauen darauf, dass wir kontinuierlich Innovationen bereitstellen, um den Unternehmenserfolg zu sichern – eine große Verantwortung, die wir nicht auf die leichte Schulter nehmen. Aus diesem Grund haben wir unsere Recovery-Serie um zahlreiche Modelle erweitert: Unsere Kunden können die Größe wählen, die ihrem aktuellen Speicher- und Budgetbedarf am besten entspricht und sollte sich etwas ändern, können sie die Geräte problemlos skalieren.”

Die Lösungen der Recovery Series sind ab sofort in 15 Modellen von 2 TB bis 120 TB erhältlich und für eine Vielzahl von Backup-Anforderungen ausgelegt. Die kostensparende Festplattendichte ermöglicht es den neuen Geräten, 20 Prozent mehr Daten im gleichen Formfaktor zu speichern und die Strom- und Kühlungskosten um bis zu 60 Prozent zu senken. Der innovative, neue “self healing”-Speicher in den Unitrends-Lösungen überwacht und korrigiert kontinuierlich viele Quellen von Hardwareausfällen. Falls erforderlich, benachrichtigt die Lösung den Kunden aktiv und öffnet sofort Support-Tickets, um den Reparaturprozess zu beschleunigen.

“Das exponentielle Datenwachstum setzt IT-Teams zunehmend unter Druck: Sie müssen das Wachstum der Rechenzentren kontrollieren, deren Komplexität verringern und effizienter werden, ohne die Kosten zu erhöhen”, sagt Diane Bierman, VP Sales, MNJ Technologies. “Die Applikationen der Unitrends Recovery Series bewältigen all diese Herausforderungen in einer einzigen kostensparenden Komplettlösung, auf die sich Unternehmen bei der Sicherung ihrer unternehmenskritischen Daten verlassen können.”

Die Gen 8-Lösungen der Recovery Series umfasst vorintegrierte Software, die den Datentransfer von den lokalen Standorten in die Cloud optimiert. Um den Umstieg in die Cloud weiter zu erleichtern, bietet Unitrends mit dem Kauf einer Unitrends Appliance und Unitrends Cloud Services sechs Monate lang kostenlosen Cloud Storage und Disaster Recovery an. Zusätzlich haben Kunden die Möglichkeit, das Unitrends Pledge Program zu abonnieren, um ihre Investitionen in Backup Appliances zukunftssicher zu machen und alle vier Jahre ein Ersatzgerät ohne zusätzliche Kosten zu erhalten. Das Unitrends Pledge Program bietet Kunden eine kosteneffiziente Möglichkeit, das Datenwachstum zu bewältigen und die Investitionskosten zu minimieren, während sie mit den fortschrittlichen Hardware-Appliances auf dem neuesten Stand bleiben.

Für weitere Produktdetails und eine kostenlose Testversion besuchen Sie bitte https://www.unitrends.com/products/recovery-series-backup-appliances

Bildquelle: @ Kaseya

Über Unitrends

Unitrends erhöht Verfügbarkeit, Produktivität und Zuverlässigkeit in einer Welt, in der IT-Profis immer mehr mit immer weniger erreichen müssen. Unitrends bietet All in One Backup und Kontinuität dank hochverfügbarem Hardware- und Software-Engineering, Cloud-Ökonomie, Enterprise Power mit konsumentengerechtem Design sowie kundenorientiertem Support. Das Ergebnis ist ein Komplett Angebot aus einer Hand, das es den Kunden ermöglicht, sich auf ihr Geschäft anstatt auf Backups zu konzentrieren. Erfahren Sie mehr unter www.unitrends.com

Über Kaseya

Kaseya ist der führende Anbieter umfassender IT Management-Lösungen für Managed Service Provider (MSP) sowie IT Abteilungen. Mit seiner offenen Plattform und dem kundenorientierten Ansatz, liefert Kaseya modernste Technologien, um IT effizient zu verwalten, zu sichern und wiederherzustellen. Die Kaseya IT Complete Plattform ist die branchenweit umfassendste, integrierteste Lösungs Suite, mit der IT Verantwortliche den Geschäftserfolg weiter vorantreiben. Die Plattform ermöglicht es Unternehmen, ihre gesamte IT zentral zu steuern sowie Niederlassungen und verteilte Umgebungen per Fernzugriff einfach zu verwalten. Sie stellt vereinfachtes Backup und Disaster Recovery bereit und automatisieren IT Management Funktionen. Die Lösungen von Kaseya verwalten weltweit mehr als zehn Millionen Endgeräte. Kaseya ist ein privat geführtes Unternehmen mit Hauptsitz in Dublin, Irland und hat in mehr als 20 Ländern Standorte. Weitere Informationen sind auf der Webseite zu finden: https://www.kaseya.com/de

Kontakt
HBI Helga Bailey GmBH
Martin Stummer
Stefan-Georg-Ring 2
81929 München
+49 (0) 8999 3887 34
martin_stummer@hbi.de
http://www.hbi.de

VREneli und Helios, das intelligente digitale Paar

Vrenelium, die erste digitale Schweizer Währung, wird am Schweizer Nationalfeiertag lanciert

Vrenelium (VRE), das erste digitale Schweizer Goldvreneli arbeitet mit Helios, dem speziell für dieses Zahlungsmittel entwickelten Machine Learning System. Diese künstliche Intelligenz von Vrenelium ermöglicht eine der schnellsten Zahlungstransaktionen im Kryptomarkt und macht Vrenelium als digitales Zahlungsmittel alltagstauglich.

Dank Helios ist das Zahlen mit Vrenelium schneller und sicherer. Das künstliche Intelligenz-System Helios ermittelt die Vertrauenswürdigkeit einer Zahlung, den sogenannten Trust Score, bevor dies die Blockchain abschliessend erledigt. Der Trust Score zeigt den Beteiligten, ob eine Zahlung vertrauenswürdig ist.

Die vorzeitig eruierte Vertrauenswürdigkeit durch den Trust Score beschleunigt den Zahlungsvorgang im Vergleich zu anderen Kryptowährungen und macht Vrenelium zu einem alltagstauglichen Zahlungsmittel. Helios ermöglicht, dass das Transaktionstempo von Vrenelium nicht von Zahlungsvolumen und Zahlungsfrequenz der Nutzer abhängt, sondern konstant gleichbleibt. Dies ist im Kryptomarkt bisher nicht erreicht und beweist die Alltagstauglichkeit von Vrenelium. Diese Alltagstauglichkeit zeigt sich zum Beispiel beim Bezahlen eines Kaffees oder beim Kauf eines neuen Geschäftswagens.

Das Finanzierungsangebot für Vrenelium, der ICO, wird am 1. August 2018, dem Schweizerischen Nationalfeiertag, lanciert. Vrenelium (VRE) ist die digitale Schweizer Währung: alltagstauglich, innovativ gesichert und ökologisch nachhaltig. Vrenelium geht verantwortungsvoll mit der Energie um, die für das Absichern der Blockchain benötigt wird. Die investierte Energie wird sinnvoll eingesetzt, z.B. für rechenintensive Aufgaben in Forschung, Ökologie, Bildung oder Gesundheit.

Hinter VRE und der Vrenelium Blockchain steht die Vrenelium AG, beheimatet in Erlenbach/ZH. Als SRO-registriertes Unternehmen ist es in der Lage, den ICO in verschiedensten Währungen durchzuführen.

Der ICO wird durchgeführt ab 1. August 2018 über https://www.vrenelium.ch ;das Whitepaper steht seit 01.07.2018 unter https://www.vrenelium.ch/whitepaper.pdf zum Download bereit.

Kontakt:

Daniel M. Affolter

Co-Founder & Chairman of the Board, Vrenelium AG daniel.affolter@vrenelium.com

Telefon +41 71 670 05 15

Hinter VRE und der Vrenelium Blockchain steht die Vrenelium AG, beheimatet in Erlenbach/ZH. Als SRO-registriertes Unternehmen ist es in der Lage, den ICO in verschiedensten Währungen durchzuführen.

Der ICO wird durchgeführt ab 1. August 2018 über https://www.vrenelium.ch ;das Whitepaper steht seit 01.07.2018 unter https://www.vrenelium.ch/whitepaper.pdf zum Download bereit.

Kontakt
Vrenelium AG
Daniel Affolter
Glaernischstrasse 11
8703 Erlenbach
+41716700515
info@vrenelium.com
http://www.vrenelium.com