Den chinesischen Markt fest im Blick

PAWLIK Consultants baut seine Präsenz in Asien aus

Den chinesischen Markt fest im Blick

Die international tätige Personal- und Managementberatung PAWLIK Consultants, Hamburg und die Direct HR Group aus Shanghai bündeln ihre Kräfte. Ziel der Partnerschaft ist, Unternehmen aus Europa den Markteinstieg in China zu erleichtern und bei ihren weltweiten Aktivitäten zu begleiten. Die Vorteile vor allem für mittelständische Unternehmen: Systematische Personal- und Organisationsentwicklung und Recruiting aus einer Hand für den Markterfolg in China. Nach Partnerschaften in Frankreich, den Niederlanden, Österreich und Spanien weitet PAWLIK damit seinen internationalen Geschäftsbereich aus.

Die Direct HR Group wurde im Jahr 2008 von Michael Maeder, Chun Liew und James Huan in Shanghai gegründet. Zu dem bereits existierenden PAWLIK Büro in Hongkong kommen jetzt vier weitere Standorte auf dem chinesischen Festland hinzu. Die Direct HR Group als „Partner in Change“ unterstützt ihre Kunden in der Weiterentwicklung des Geschäfts in China. Ein Team von 50 Mitarbeitern in Shanghai, Peking, Shenzhen, Hongkong und Ningbo berät Kunden in ganz China und Unternehmen, die in China erfolgreich sein wollen.

Mit hochspezialisierten Teams bietet Direct HR Group fundierte Lösungen in den Bereichen Führung, Recruiting, Assessment, Entwicklung und Vergütungsberatung an. Die Direct HR Group arbeitet mit Unternehmen aller Größen und Branchen zusammen, unterstützt insbesondere in China aktive europäische Mittelständler bei ihrer strategischen und operativen Entwicklung. Dabei kommen den Kunden die profunden Kenntnisse über die chinesische Kultur, den Arbeitsmarkt und lokalen Technologien zu Gute. PAWLIK Consultants, eines der größten Beratungsunternehmen für den Mittelstand, ergänzt diese Expertise in den Bereichen Personal- und Organisationsentwicklung, insbesondere um die Diagnostik und Vertriebsexpertise, und kann damit auch den erfolgskritischen Bereich des Recruitings in China professionell abdecken.

„Die lokale Expertise und Projekterfahrung von Direct HR Group in China in Verbindung mit der breiteren Expertise und dem wissenschaftlich fundierten Ansatz von PAWLIK schafft für unsere Kunden einen deutlichen Mehrwert“, berichtet Prof. Dr. Meyer-Hoeven.

„Dabei profitieren die europäischen PAWLIK-Kunden auch von unseren digitalen Lösungen rund ums Recruiting in China, zu denen sie sonst kaum Zugang haben“, ergänzt Michael Maeder.

Für PAWLIK ist die Zusammenarbeit mit Direct HR Group ein weiterer Schritt auf dem Weg zum global agierenden Beratungshaus.

PAWLIK Consultants ist der Spezialist für systematische Personal- und Organisationsentwicklung in Unternehmen. Seit 1996 unterstützt PAWLIK Kunden weltweit, das Zusammenspiel von Mensch und Organisation optimal abzustimmen und Spitzenleistungen zu erzielen. Mehr als 300 erfahrene Berater und Mitarbeiter stehen dafür mit ihren unterschiedlichen Expertisen bereit. Das kompetenzbasierte PAWLIK-Lernsystem nutzt neueste Erkenntnisse der Hirnforschung und der Psychologie. PAWLIK Consultants ist von den Standorten Hamburg, Berlin, Düsseldorf, München, Amsterdam, Paris, Wien, Madrid, Hongkong, Shenzhen, Ningbo, Beijing und Shanghai aus für Kunden aller Branchen und Unternehmensgrößen erfolgreich aktiv.

Kontakt
PAWLIK Consultants GmbH
Sabine Fahrenholz
Zirkusweg 2
20359 Hamburg
040/532 850 0
presse@pawlik.de
https://www.pawlik.de/

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Marburger Bund ruft Ärztinnen und Ärzte in kommunalen Kliniken zum Warnstreik auf – Zentrale Kundgebung am 10. April in Frankfurt/M.

26.03.2019 – 11:03

Marburger Bund – Bundesverband

Berlin (ots)

Der Marburger Bund (MB) ruft die Ärztinnen und Ärzte im Tarifbereich kommunale Krankenhäuser (TV Ärzte/VKA) und die Ärztinnen und Ärzte im Öffentlichen Gesundheitsdienst der Kommunen für den 10. April 2019 zu einem ganztägigen Warnstreik auf. An diesem Tag wird auf dem Römerberg in Frankfurt am Main eine zentrale Kundgebung des Marburger Bundes stattfinden. Weitere dezentrale Warnstreik-Aktionen sind in Planung. Parallel dazu bereitet die Ärztegewerkschaft eine Urabstimmung vor. Den Mitgliedern wird dann die Frage vorgelegt werden, ob sie einem unbefristeten Vollstreik ihre Zustimmung geben. Zur Vorbereitung des Arbeitskampfs hat die Große Tarifkommission des MB ein Bundesstreikkomitee eingesetzt. Der heutige Warnstreikaufruf erstreckt sich auf die tarifgebundenen Krankenhäuser mit Ausnahme derer in Hamburg. Für die kommunalen Kliniken in Berlin existiert ein eigener Ärztetarifvertrag, den der Landesverband Berlin-Brandenburg des Marburger Bundes ausgehandelt hat.

“Der Unmut über die Haltung der kommunalen Arbeitgeber ist groß. Die Ärztinnen und Ärzte in den kommunalen Krankenhäusern haben sich ihren eigenständigen Tarifvertrag vor 13 Jahren hart erkämpft und werden diese Errungenschaft nicht wieder preisgeben. Die Vorschläge der VKA wirken wie falsches Spiel. Mit unwürdigen Tricks und fadenscheinigen Formalien bringt die VKA die kommunalen Kliniken in große Schwierigkeiten. Das schadet einem vertrauensvollen Miteinander in den Häusern”, sagte Rudolf Henke, 1. Vorsitzender des Marburger Bundes.

In drei Verhandlungsrunden seit Januar dieses Jahres hatte der Marburger Bund versucht, mit der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) zu einer Einigung zu kommen. Dabei spielte die dauerhafte Absicherung des Ärztetarifvertrages eine zentrale Rolle. Mit anderen großen Krankenhausarbeitgebern hat der MB bereits entsprechende Vereinbarungen geschlossen, zuletzt in der vergangenen Woche im Rahmen einer Tarifeinigung mit dem Helios-Krankenhauskonzern. Auch mit der Gewerkschaft ver.di gibt es eine Grundsatzvereinbarung über ein gemeinsames Vorgehen, das beide Gewerkschaften im Dezember 2017 verabredet haben. Trotzdem weigert sich die VKA, eine rechtsverbindliche tarifvertragliche Vereinbarung zu unterschreiben, durch die eine Verdrängung des Ärztetarifvertrages ausgeschlossen ist. Das Bundesverfassungsgericht hatte diese Option ausdrücklich als Bedingung für die Verfassungsmäßigkeit des Tarifeinheitsgesetzes postuliert.

Auch die übrigen Forderungen der Ärztinnen und Ärzte stoßen bei den kommunalen Arbeitgebern weitgehend auf taube Ohren. Weder in der Gehaltsfrage noch bei der Verbesserung der Arbeitsbedingungen im Bereitschaftsdienst wollte die VKA den Ärzten entgegenkommen. “Unsere Mitglieder betrachten das Angebot der VKA als offenen Affront und Ausdruck geringer Wertschätzung ärztlicher Arbeit”, so Henke. Am Beispiel der vom Marburger Bund geforderten manipulationsfreien automatisierten Arbeitszeiterfassung als Voraussetzung für Bereitschaftsdienst werde deutlich, wie die VKA den Ärztinnen und Ärzten in den kommunalen Kliniken begegne. “Die Arbeitgeber lehnen eine Pflicht zur elektronischen Erfassung ab und weigern sich, pauschalen und nachträglichen Kappungen der geleisteten Arbeitszeit wirksam entgegenzutreten. Stattdessen beharren sie auf Ausnahmeregelungen, die den Grundsatz, dass Anwesenheitszeit als Arbeitszeit anzusehen ist, in sein Gegenteil verkehren würden”, kritisierte der MB-Vorsitzende.

Pressekontakt:

Marburger Bund Bundesverband
Referat Verbandskommunikation
Hans-Jörg Freese (Pressesprecher)
Tel.: 030/746846-41
Handy: 0162 2112425
E-Mail: presse@marburger-bund.de
http://www.marburger-bund.de

Original-Content von: Marburger Bund – Bundesverband, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

666 000 Personen erhielten 2017 Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft

26.03.2019 – 11:00

Statistisches Bundesamt

Wiesbaden (ots)

Im Jahr 2017 haben rund 666 000 Menschen in Deutschland Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft erhalten. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des 10. Jahrestags des Inkrafttretens der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland weiter mitteilt, war dies die am häufigsten gewährte Leistung der Eingliederungshilfe nach dem 6. Kapitel des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch (SGB XII).

Die Leistung soll Menschen mit Behinderung die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft ermöglichen, sichern oder sie so weit wie möglich unabhängig von Pflege machen. Hierzu zählen insbesondere Hilfen zum selbstbestimmten Leben in betreuten Wohnmöglichkeiten, die insgesamt knapp 433 000 Personen in unterschiedlichen Wohnformen gewährt wurden.

Die vollständige Zahl der Woche sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter https://www.destatis.de zu finden.

Weitere Auskünfte:
Leistungen der Sozialhilfe,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 82 63
www.destatis.de/kontakt

 

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: +49 611-75 34 44
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

AKTIVBANK steigert Umsatz und Prozessqualität / Im Geschäftsjahr 2018 verzeichnete die AKTIVBANK AG ihr stärkstes Wachstum seit mehr als 10 Jahren

AKTIVBANK steigert Umsatz und Prozessqualität / Im Geschäftsjahr 2018 verzeichnete die AKTIVBANK AG ihr stärkstes Wachstum seit mehr als 10 Jahren

Pforzheim (ots)

13 Prozent mehr Umsatz in der Zentralregulierung, 18 Prozent mehr Umsatz im Factoring: Die AKTIVBANK AG verzeichnet für das Geschäftsjahr 2018 ihr stärkstes Wachstum seit mehr als zehn Jahren. Der Vorstand stellt im Geschäftsbericht 2018 fest, dass sich die AKTIVBANK AG mit ihren marktgerechten Finanzdienstleistungen optimal aufgestellt hat. Dabei setzt sie nicht auf den Preiskampf, sondern auf den Prozessnutzen ihrer Finanzdienstleistungen für die Kunden.

Im vergangenen Jahr erzielte die AKTIVBANK AG ein Umsatzwachstum von 13 Prozent (auf 2.916,7 Millionen Euro) im Geschäftsbereich Zentralregulierung und ein Umsatzwachstum von 18 Prozent (auf 633,9 Millionen Euro) im Geschäftsbereich Factoring.

Hauke Kahlcke, Mitglied im Vorstand der AKTIVBANK AG, kommentiert das Jahresergebnis: “Unsere Umsätze entwickeln sich positiv, weil wir unsere Finanzdienstleistungen nicht über den niedrigsten Preis, sondern über den besten Prozessnutzen verkaufen. Das macht uns gerade für mittelständische Unternehmen attraktiv. Unsere Kunden sparen betriebsintern, wenn sie unsere intelligenten FinTech-Lösungen nutzen. In der vertrauensvollen und erfolgreichen Zusammenarbeit mit uns automatisieren und verschlanken sie ihre kaufmännischen Prozesse.”

Im Geschäftsjahr 2018 konnten die Anschlusshäuser der meisten Verbände, die mit der AKTIVBANK AG zusammenarbeiten, auf die Nutzung des Online-Portals Web-ZR 2.0 für eine automatisierte Zentralregulierung umgestellt werden. Dies gelang laut AKTIVBANK AG dank der gut funktionierenden Schnittstellen zu verschiedenen Warenwirtschaftssystemen und der intensiven Kundenbetreuung durch kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die AKTIVBANK AG ist eine Spezialbank für Zentralregulierung und Factoring. Gegründet im Jahr 1990, arbeitet sie heute für über 5.700 mittelständische Unternehmen. Seit 2009 ist sie eine hundertprozentige Tochter der DZB BANK GmbH und mit ihr Teil der ANWR Group eG (beide mit Sitz in Mainhausen).

www.aktivbank.de
www.aktivbank-factoring.de
www.aktivbank-kreditcheck.de 

Pressekontakt:

AKTIVBANK AG
Hauke Kahlcke
Stuttgarter Straße 20-22
75179 Pforzheim
Telefon 07231 444360
info@aktivbank.de

Original-Content von: Aktivbank AG, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Korrektur der Pressemitteilung vom 26.03.2019:212 Verkehrstote im Januar 2019 In der Pressemitteilung wurden Änderungen in der Tabelle vorgenommen.

26.03.2019 – 10:58

Statistisches Bundesamt

Wiesbaden (ots)

Mehr Straßenverkehrsunfälle, aber weniger Verletzte gegenüber Januar 
2018 

Im Januar 2019 sind 212 Menschen auf deutschen Straßen ums Leben 
gekommen, das waren 21 Verkehrstote weniger als im Januar 2018. Wie 
das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen 
weiter mitteilt, wurden rund 25 200 Menschen im Straßenverkehr 
verletzt. Das entspricht einer Abnahme um 6,1 %.

Insgesamt nahm die Polizei im Januar 2019 rund 212 400 
Straßenverkehrsunfälle auf, 1,8 % mehr als im Vorjahresmonat. Bei 
über 19 400 Unfällen wurden Menschen verletzt oder getötet, das waren
5,0 % weniger Unfälle als im Januar 2018. Dagegen ist die Zahl der 
Unfälle, bei denen es bei Sachschaden blieb, um 2,5 % auf rund 193 
000 gestiegen.

Die vollständige Pressemitteilung mit Tabelle sowie weitere 
Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des 
Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de zu finden.


Weitere Auskünfte gibt:
Statistik der Straßenverkehrsunfälle,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 48 52,
www.destatis.de/kontakt


 

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: +49 611-75 34 44
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

"2018 Cities & Trends Report" von BCD Travel zeigt: London und New York bleiben beliebteste Geschäftsreiseziele europäischer Geschäftsreisender / Chicago verzeichnet interkontinental den größten Zuwachs

26.03.2019 – 10:50

BCD Travel Germany GmbH

Utrecht, Niederlande (ots)

Laut BCD Travel “2018 Cities & Trends Report” war London auch 2018 wieder die von europäischen Geschäftsreisenden meistfrequentierte Stadt Europas. Trotz der Brexit-Pläne Großbritanniens konnte die britische Hauptstadt ihre Spitzenposition behaupten, gefolgt von Amsterdam und Wien. Paris und Zürich vervollständigen die Top 5 der meistbesuchten Städte.

Stewart Harvey, Präsident EMEA bei BCD Travel: “Intraeuropäische Flüge machen fast die Hälfte unseres gesamten Buchungsaufkommens in EMEA aus und London führt das Ranking an. Wir werden die Entwicklung hinsichtlich des Brexits nach wie vor sehr genau beobachten. Wir informieren Travel Manager und Geschäftsreisende weiterhin über verschiedene Szenarien und deren mögliche Auswirkungen auf Geschäftsreisen, wie z. B. in Bezug auf Freizügigkeit, Verspätungen, Visa und Reisepässe, Roaming-Kosten und Krankenversicherung.”

Top 10 Städte bei innereuropäischen Geschäftsreisen 2017 und 2018

2018
1.  London
2.  Amsterdam
3.  Wien
4.  Paris
5.  Zürich
6.  Barcelona
7.  Kopenhagen
8.  Madrid
9.  Mailand
10. Frankfurt 
2017
1.  London
2.  Wien
3.  Amsterdam
4.  Zürich
5.  Paris
6.  Barcelona
7.  Kopenhagen
8.  Mailand
9.  Madrid
10. Frankfurt 

New York blieb 2018 für europäische Geschäftsreisende das wichtigste Ziel für Interkontinentalreisen, gefolgt von Shanghai und Singapur. In den USA liegen fünf der zehn meistfrequentierten interkontinentalen Städte. Den stärksten Zuwachs 2018 verzeichnete Chicago mit 7,34 % mehr verkauften Flugtickets als 2017. Und die Stadt bereitet sich auf noch mehr Besucher vor: Am internationalen Flughafen Chicago O’Hare International wird 2019 mit den Arbeiten zur Erweiterung des überlasteten Terminalkomplexes begonnen. Durch den Ausbau erhöht sich die Zahl der Gates um rund 15 % auf insgesamt 220. Gleichzeitig werden Terminals und Wartebereiche auf den neuesten Stand gebracht und erweitert, um den steigenden Passagierzahlen gerecht zu werden.

Mit Shanghai und Beijing sind außerdem zwei chinesische Städte in der Top 10. Das ist auf die starken Wirtschaftsbeziehungen mit China zurückzuführen, nach den USA der zweitgrößte Handelspartner der Europäischen Union.

Top 10 Städte bei interkontinentalen Geschäftsreisen 2017 und 2018

2018
1.  New York
2.  Shanghai
3.  Singapur
4.  Dubai
5.  San Francisco
6.  Beijing
7.  Chicago
8.  Tokyo
9.  Boston
10. Los Angeles 
2017
1.  New York
2.  Shanghai
3.  Dubai
4.  Singapur
5.  Beijing
6.  San Francisco 
7.  Tokyo
8.  Chicago
9.  Boston
10. Los Angeles 

Das Vereinigte Königreich blieb auch 2018 das beliebteste Zielland für europäische Geschäftsreisende, gefolgt von Deutschland und Spanien. Die USA, China und Indien konnten ihre Spitzenplätze als meistbesuchte interkontinentale Ziele ebenfalls halten. Dies macht wiederum die starken Handelsbeziehungen zwischen Europa und der wachsenden Volkswirtschaft Chinas, ebenso wie Indien deutlich.

Top 3 der Geschäftsreisedestinationen 2017 und 2018 
Innereuropäisch 
1. Vereinigtes Königreich 
2. Deutschland 
3. Spanien 
Interkontinental 
1. USA 
2. China 
3. Indien 

Über den Report

Geschäftsreisen sind ein möglicher Indikator für das Wirtschaftswachstum: Wenn das Geschäftsreisevolumen in einer bestimmten Region steigt oder fällt, ermöglicht dies Rückschlüsse auf die dortige Konjunktur. Mit der Veröffentlichung des jüngsten “Cities & Trends Report” bietet BCD Travel, eines der weltweit führenden Geschäftsreiseunternehmen, Einblicke in das europäische Geschäftsreiseverhalten. Die Rankings basieren auf von BCD Travel Kunden 2017 und 2018 gebuchten Flugtickets in zahlreichen europäischen Märkten. In Kürze wird BCD Travel außerdem “Cities & Trends Reports” mit individuellen Rankings für Benelux, Dänemark, Deutschland, Norwegen, Schweden, die Schweiz und die USA veröffentlichen.

Über BCD Travel

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial der Reisekosten voll auszuschöpfen: Wir sorgen dafür, dass Reisende sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der Reise umsichtige Entscheidungen treffen. Travel Manager und Einkäufer unterstützen wir dabei, den Erfolg ihres Geschäftsreisekonzepts zu steigern. Kurz gesagt: Wir helfen unseren Kunden, clever zu reisen und mehr zu erreichen – in 109 Ländern und dank rund 13.500 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter. Mit 95 % über die letzten zehn Jahre haben wir die beständigste Kundenbindungsrate der Branche – mit 25,7 Milliarden USD Umsatz 2017. Mehr über uns erfahren Sie unter www.bcdtravel.de.

Über BCD Group

BCD Group ist marktführend im Reisesektor. Das Unternehmen in Privatbesitz, das 1975 von John Fentener van Vlissingen gegründet wurde, besteht aus BCD Travel (globales Geschäftsreisemanagement), Travix (Online-Reisen: CheapTickets, Vliegwinkel, BudgetAir, Flugladen und Vayama), Park ‘N Fly (Parken am Flughafen) und Airtrade (Consolidator und Fulfillment). BCD Group beschäftigt mehr als 14.500 Mitarbeiter und ist in 109 Ländern tätig. Der Gesamtumsatz 2017, einschließlich Franchising in Höhe von 10,4 Milliarden USD, beläuft sich auf 27,9 Milliarden USD. Weitere Informationen unter www.bcdgroup.com.

Pressekontakt:

Antje Gasster
Antje.Gasster@bcdtravel.de
+49 421 3500 838

Anja Hermann
Anja.Hermann@bcdtravel.de
+49 421 3500 420

Original-Content von: BCD Travel Germany GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Rossi bestimmt die Zukunft

26.03.2019 – 10:13

Rossi SpA

Modena, Italien (ots/PRNewswire)

Die Strategie der Rossi-Gruppe konzentriert sich auf die intensive Produktentwicklung und die beschleunigte Internationalisierung!

Rossi S.p.A., das führende Unternehmen in der Konstruktion, Produktion und dem Vertrieb von Untersetzungsgetrieben, Getriebemotoren und Elektromotoren, forciert weiter den Internationalisierungsprozess.

- Im laufenden Zeitraum, also von 2017 bis 2019, hat Rossi bereits wichtige Investitionen getätigt und kann auf ein jährliches Wachstum von 30 % bauen. So soll der Präsenz des Unternehmens auf dem internationalen Markt weiter gestärkt werden:

- Zur Verbesserung der Fertigungseffizienz wurden 30 Mio. Euro in neue Technologien und Methoden investiert;

- Mit über 50.000 Schulungsstunden, davon 10.000 zum Thema Arbeitssicherheit, wurde die Unfallhäufigkeit drastisch gesenkt: 0,15 % Unfallstunden/Einsatzstunde.

- laufende Unternehmenszertifizierungen: OHSAS 18001 (Occupational Health and Safety Assessment Series), ISO 9001 (Qualität), ISO 14001 (Umweltzertifizierung), MOG Dlg.231/01 (relevant für Arbeitsschutz- und Umweltbelange). Das nächste Ziel ist die Organisation unter ISO 45001 (Arbeitsschutz) zu zertifizieren.

- Erweiterung der Produktionsanlage am Standort Ganaceto (Modena) – auf bis zu 27.000 m2 – für neue schlanke Montagelinien für Getriebemotoren;

- Präsentation des neuen Logo und des innovativen Erscheinungsbildes, die technologische Innovation, neue Lösungen für Kunden und nachhaltige Wertschöpfung stehen.

“Wir entwickeln qualitativ hochwertige, moderne und zuverlässige technische Lösungen, also auf hohem Standard”, erklärt Marco Mearini, Managing Director. “und dank der neuen Investitionen können wir nahezu alle Ansprüche und Bedürfnisse unserer Kunden erfüllen.”

“Die nächsten Jahre werden reich an Herausforderungen und Chancen sein” kommentiert Giovanni Volpi, CEO und President von Rossi. “Wir sind extrem stolz, unsere Entwicklungsarbeit weiter zu beschleunigen und so die internationale Wettbewerbsfähigkeit von Rossi nochmal zu steigern.”

Rossi entwickelt sich damit zu dem “globalen Partner”, dessen Name für hochwertige und individuelle Qualitätslösungen steht. Rossi ist so weiterhin in der Lage, die weltweiten Vorgaben von Global Key Accounts aus diversen Branchen zu erfüllen. Das wird auch durch die Ergebnisse bestätigt, welche die Investitionsfreudigkeit der Kunden auf den Schlüsselmärkten in 2019 wiederspiegelt.

Der konsolidierte Umsatz betrug 2018 bereits etwa 150 Mio. Euro, mit einem realisierten Wachstum von 15% im Vergleich zum Vorjahr. Auch für das Jahr 2019 zeichnet sich der Fortgang des kontinuierlichen Wachstums ab.

Besuchen Sie Rossi vom 8. bis 14. April 2019 auf der Bauma-Messe in München. Wir begrüssen Sie in der Halle A3, Stand 308.

ROSSI

ROSSI konstruiert, fertigt und vertreibt weltweit ein umfassendes Programm an Untersetzungsgetrieben, Getriebemotoren und Elektromotoren für diverse Anwendungen und Industriesegmente. Das 1953 gegründete Unternehmen hat aktuell über 900 Mitarbeiter (davon 250 im Ausland) und ist mit seinen 15 internationalen Tochtergesellschaften und drei Produktionsstandorten in Italien auf der ganzen Welt präsent. Seit 2004 ist Rossi ein Unternehmen der Habasit Holding, ein weltweit führender Konzern mit dem Hauptsitz in der Schweiz.

www.rossi.com

Video - https://www.youtube.com/watch?v=DciVk0qD_Xw 
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/839878/Rossi_SpA_Ganaceto_MO_
Plant.jpg 
Foto - 
https://mma.prnewswire.com/media/839879/Rossi_SpA_Modena_HQ.jpg  

Pressekontakt:

Simona Armichiari
ROSSI S.p.A.
marketing@rossi.com
Tel +39 059 330288

Original-Content von: Rossi SpA, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

LG und Adobe: Creative Cloud Foto-Abo kostenlos

Das Dreamteam für Kreative: Beim Kauf aktueller UltraWide™ und UltraHD Monitore von LG Electronics gibt es zwei Monate Adobe Creative Cloud Foto-Abo geschenkt.

ESCHBORN, 26. März 2019 – Starke Bildqualität und starke Software: genau das bieten LG Electronics und Adobe den Käufern aktueller LG Monitore. Beim Erwerb von UltraWide™ und UltraHD Modellen der Jahrgänge 2018 und 2019 gibt es bis Ende des Jahres zwei Monate Adobe Creative Cloud Foto-Abo gratis dazu. Eine unschlagbare Kombination für Kreative.

Code einlösen und in die Cloud einsteigen

Das zweimonatige Abo umfasst den Software-Klassiker Adobe Photoshop sowie Adobe Photoshop Lightroom und Lightroom Classic für vollwertige Bildbearbeitung mit maximaler Cloud-Freiheit. 20 GB Cloud-Speicherplatz sind im Paket ebenfalls inbegriffen. Der Clou: Interessierte können das Angebot auch mit einem bereits bestehenden Abo der Adobe Creative Cloud nutzen. Diese Aktion läuft bis einschließlich zum 31. Dezember 2019. Alle weiteren Informationen sowie eine Liste der Monitore, die zur Teilnahme berechtigen, finden sich online unter https://lg-bundle.de/adobe/

Monitore von LG: Farbträume für Kreative

LG Electronics bietet für jeden Geschmack und Bedarf die passenden Monitore. Durch die wegweisende IPS-Technologie liefern die Displays eine hohe Blickwinkelstabilität und erzielen eine glasklare Darstellung ohne Farbverfälschungen aus vielfältigen Betrachtungswinkeln. Das 21:9-Spitzenmodell 34WK95U ist das perfekte Beispiel für die brillanten Display-Lösungen von LG Electronics. Mit einer 98-prozentigen Abdeckung des DCI-P3-Farbraums in messerscharfer 5K-Auflösung profitieren Mediengestalter, Videoschaffende und Fotografen von konsistenter Farbqualität und ultra-klaren Kontrasten – zusätzlich verschärft durch die Unterstützung von High Dynamic Range (nach HDR10-Standard). Der 34WK95U ist durch seine große Anschlussvielfalt und modernste Ergonomie-Extras die ideale Ausstattung für moderne Arbeitsplätze und ersetzt durch seine bombastische Bilddiagonale von 34 Zoll spielend übliche Multi-Monitor-Setups.

Mehr zu LG und aktuelle News gibt es auf der LG Homepage und im LG Pressecenter.

Über LG Electronics, Inc.

LG Electronics, Inc. (KSE: 066570.KS) ist ein global führender Anbieter und technologischer Impulsgeber in den Bereichen Unterhaltungselektronik, Mobilkommunikation und Haushaltsgeräte. Mit über 100 Niederlassungen auf der ganzen Welt und über 70.000 Mitarbeitern erzielte LG im Geschäftsjahr 2018 einen Konzernumsatz von 54,4 Milliarden US-Dollar. LG besteht aus fünf Business Units – Home Appliances & Air Solutions, Home Entertainment, Mobile Communication, Vehicle Components und Business-to-Business – und ist einer der international führenden Hersteller von Flachbildfernsehern, Mobilgeräten, Klimageräten, Waschmaschinen und Kühlschränken, einschließlich LG SIGNATURE Premium-Produkten und LG ThinQ-Produkten mit künstlicher Intelligenz. Weitere Informationen zu LG Electronics finden Sie unter www.LGnewsroom.com

Über LG Electronics Deutschland GmbH

Der koreanische Technologiekonzern LG Electronics ist seit 1976 auf dem deutschen Markt aktiv. Das Unternehmen mit Sitz in Eschborn bei Frankfurt hat seine Aktivitäten seitdem kontinuierlich ausgebaut und ist aktuell in folgenden Geschäftsbereichen tätig: Home Entertainment, Mobile Communications, Information System Products, Home Appliances, Air Solutions, Solar und Vehicle Components. In den vergangenen Jahren konnte der Innovationstreiber eine Vielzahl von Preisen und Auszeichnungen für seine richtungsweisenden Produkte entgegennehmen. Wichtige Neuerungen wie flexible Displays oder gebogene Batterien gehen dabei aus der Zusammenarbeit spezialisierter Unternehmen innerhalb der LG-Gruppe hervor. Neuentwicklungen orientieren sich gemäß dem Markenversprechen „Life“s Good“ dabei stets an den Bedürfnissen der Nutzer und dienen nie dem Selbstzweck. Sein Markenversprechen untermauert LG auch durch gesellschaftliches Engagement mit selbst durchgeführten Aktionen oder in Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern. Weitere Informationen finden Sie unter www.lg.com sowie www.lg.de/presse

Über LG Electronics Information System Products

LG Electronics Information System Products (ISP) liefert als führender Anbieter seit über zwanzig Jahren Lösungen, um Menschen effizient mit Computern arbeiten zu lassen. Zwei von drei in Deutschland verkauften optischen Laufwerken stammen beispielsweise von LG. Im Display-Bereich setzt LG Maßstäbe bei der Entwicklung und Fertigung modernster Monitore und LED-Projektoren. Die optimale Verbindung von attraktivem Design, perfekter Ergonomie und höchster Bildqualität steht bei der Produktentwicklung von Monitoren an erster Stelle. Nach dieser Philosophie entwickelten die Ingenieure von LG technologische Meilensteine wie die farbtreuen LG IPS-Panel, atemberaubende 21:9-Monitore der LG UltraWide™ Serie und die LG UltraFine™ Displays, die mit ihrer 5K-Auflösung im Consumer- und B2B-Bereich völlig neue kreative Möglichkeiten eröffnen.

Firmenkontakt
LG Electronics Deutschland GmbH
Klaus Petri
Alfred-Herrhausen-Allee 3-5
65760 Eschborn
0 61 96/ 5821 – 0
lg-isp@rtfm-pr.de
http://presse.lge.de/

Pressekontakt
rtfm GmbH
Marco Albert
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/310910-0
0911/310910-99
lg-isp@rtfm-pr.de
http://www.rtfm-pr.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

UNSINN Fahrzeugtechnik bringt innovativen Bremsanhänger auf die Straße

„UNBRAKE“: Optimale Simulation von dynamischen Zugkräften

UNSINN Fahrzeugtechnik bringt innovativen Bremsanhänger auf die Straße

Wie lassen sich Fahrwiderstände wie Gebirgsfahrten oder Anhängelasten realitätsnah simulieren? Um Fahrversuche unter definierten Lasten und bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten durchführen zu können, bringt UNSINN, der Spezialist für intelligente Mobilitätslösungen, den Bremsanhänger UNBRAKE auf den Markt. Inklusive der Software wurde er komplett von UNSINN entwickelt. Auf der Automotive Testing Expo Europe in Stuttgart wird er vom 21. bis 23. Mai 2019 erstmals der breiten Öffentlichkeit vorgestellt (Stand 8615 / Halle 8).

Belastungstests von Kraftfahrzeugen und Prototypen sind für Automobilhersteller und Systementwickler unverzichtbar. Unter realen Bedingungen sind sie jedoch mit einem hohen Zeit- und Kostenaufwand verbunden. Zudem werden Messdaten, die auf öffentlichen Teststrecken erzielt werden, von zahlreichen Umgebungsfaktoren beeinflusst. Der UNBRAKE Bremsanhänger von UNSINN sorgt nicht nur für verlässliche Testergebnisse, sondern erfasst auch Auswirkungen auf das Kühlsystem, die thermische Belastbarkeit des Motorinnenraums und die Fahrgastzellenklimatisierung. Zusätzlich können Tests zur Applikation von Motor- und Getriebesteuerung realisiert und Erprobungen sämtlicher Fahrzeugkomponenten durchgeführt werden.

Der UNSINN Bremsanhänger ist sowohl zum Testen von PKWs als auch von leichten bis schweren Nutzfahrzeugen mit einem Gewicht von bis zu 40 Tonnen geeignet. Verfügbar ist er mit Maximalzugkräften von 8 kN bis 15 kN und einem Leistungsbereich von 125 kW bis 300 kW bei Einsatzgeschwindigkeiten von bis zu 160 km/h. Das effiziente Zusammenspiel von Retarder und Hinterachse gewährleistet das komplette Leistungsspektrum für den gesamten Geschwindigkeitsbereich.

Permanente Einsatzbereitschaft durch wassergekühlten hydraulischen Retarder

Um definierte Bremskräfte an Kraftfahrzeugen zu erzeugen, ist der Bremsanhänger mit einer digital geregelten Dauerbremseinrichtung mit Wasserkühlung ausgestattet. Die Wasserkühlung stellt sicher, dass der Bremsanhänger selbst bei voller Bremsleistung und sehr hohen Umgebungstemperaturen permanent einsatzbereit ist. Die temperaturgesteuerte und geschwindigkeitsabhängige Regelung des Systems wirkt zudem einer Überhitzung entgegen und verhindert folglich einen Systemausfall. Das innovative Bremssystem mit ABS/EBS erzeugt PKW-ähnliche Bremsverzögerungen und sorgt gleichzeitig für einen Sicherheitsgewinn. Des Weiteren lässt sich der UNBRAKE durch geschaffene Schnittstellen am UNSINN Bord Computer mit handelsüblichen Tablets, Laptops und Smartphones steuern. Ein schneller Abgleich der Motorendrehzahl von Testfahrzeug und Anhänger auf dem UNBRAKE Endgerät ist damit ebenfalls möglich.

Der gesamte Bremsanhänger wie auch die Software für die Regelung des hydraulischen Retarders wurden im Hause UNSINN entwickelt. Dadurch lassen sich kundenspezifische Anpassungen von einzelnen Softwarebausteinen einfach realisieren. Lasergeschnittene Rahmen- sowie robuste Nutzfahrzeugkomponenten führender deutscher Hersteller stehen für die gewohnte Qualität und Stabilität des Anhängers. Die gängige Bereifung und die speziell abgestimmte Reifengröße garantieren eine optimale Straßenlage und Haftung. Die Sicherheitskupplung trägt zusätzlich zu einem stabilen und sicheren Fahrverhalten bei. Nicht zuletzt verspricht UNSINN bestmöglichen, weltweiten Kundenservice. Dieser wird durch Diagnosemöglichkeiten über die mobilen Datensysteme, eine weltweite Ortung und Aufzeichnung von Tripdaten sowie kundenindividuelle Lösungen gewährleistet. Dank des umfangreichen, bestens ausgestatteten Fuhrparks von UNSINN-Mietanhängern stehen alle Bremsanhänger, von 8 kN bis 15 kN, auch zur Vermietung zur Verfügung.

Der UNBRAKE Bremsanhänger im Überblick:

Betriebsarten: Kraft-, Geschwindigkeitsregelung, Bergprofile

Bedienung: Tablet, Laptop, Smartphone

Signalübertragung: WLAN, LAN

Erprobung von: PKW, leichten bis schweren Nutzfahrzeugen

Zugkräfte: 8 kN, 10 kN und 15 kN

Leistungsbereiche: 125 – 300 kW

Maximale Einsatzgeschwindigkeiten: 130 – 160 km/h

Bildquelle: UNSINN Fahrzeugtechnik

Marktabdeckung durch individuelle Systemlösungen

Die UNSINN Fahrzeugtechnik GmbH hat sich eine Philosophie der Flexibilität, die durch Sonderbau und Individualisierung gekennzeichnet ist, auf ihre Fahnen geschrieben. Durch die Entwicklung und Produktion von innovativen Anhängern Made in Germany etablierte sich das traditionsreiche Familienunternehmen als Spezialist für maßgeschneiderte Kundenlösungen auf dem internationalen Markt. Vor 60 Jahren als Schmiedewerkstatt mit dem Bau der ersten landwirtschaftlichen Anhänger gestartet, produziert es heute mehr als 13.000 Qualitätsanhänger für Kunden aus Industrie und Handwerk im In- und Ausland. Circa 250 Mitarbeiter sorgen dafür, dass sich der Umsatz seit 2010 auf fast 45 Millionen Euro mehr als verdoppelt hat.

www.unsinn.de

Firmenkontakt
UNSINN Fahrzeugtechnik GmbH
Andrea Luibl
Rainer Straße 23
86684 Holzheim
08276 5890-0
Andrea.Luibl@unsinn.de
https://www.unsinn.de

Pressekontakt
kiecom GmbH
Katharina Höllmüller
Rosental 10
80331 München
089 232362-0
hoellmueller@kiecom.de
https://kiecom.de/

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Die Lüge der Light-Produkte

easylife klärt über den Fake der fettreduzierten Lebensmittel auf

Die Lüge der Light-Produkte

Die Zahl der Übergewichtigen steigt. Über die Hälfte der Erwachsenen in Deutschland sind übergewichtig, fast ein Viertel derer sogar adipös. Erschreckend ist auch der Anteil der Kinder und Jugendlichen, von denen bereits sechs Prozent krankhaft übergewichtig sind. Und es werden immer mehr. Die Ursache des Übels liegt in der heutigen Ernährung. Präzise gesagt im Zuckerkonsum. Und die Nahrungsmittelindustrie nutzt dieses Verlangen unverblümt aus: Indem sie Zucker in ihre sogenannten Light-Produkte steckt. Was soll das?

„Light“ ist eine Fassade

Wer sich ein wenig mit den Inhaltsstoffen von Produkten auseinandersetzt, erkennt es sofort: In allen Lebensmitteln, die sich mit „Light“, „Fettreduziert“ oder „Diät“ auszeichnen, steckt in der Tat weniger Fett als in vergleichbaren Produkten – allerdings erheblich mehr Zucker. Warum? Zucker ist wie Fett ein Geschmacksträger. Entzieht ein Metzger seiner Wurst Fett, braucht er einen anderen Geschmacksträger, der sein Produkt zu einer gutschmeckenden Wurst macht. Das ist Zucker. Vielmehr ein Glukose-Fruktose-Sirup, denn echter Zucker würde die Preise in für uns als Verbraucher unattraktive Höhen treiben. Dieser Sirup wird aus Mais hergestellt und ist sehr günstig. Für die Nahrungsmittelindustrie ist das also sehr lukrativ. Für uns als Verbraucher allerdings enorm gesundheitsschädlich. Doch scheint das die Hersteller nicht zu interessieren.

So wirkt Zucker

Zucker erzeugt im Körper ein Glücksgefühl. Zu Recht beschreiben viele Übergewichtige, dass ihnen der Griff zur Tafel Schokolade oder in die Pralinenschachtel ein gutes Gefühl bereitet. Sorgen und Ängste sind für einen Moment vergessen. Der beim Verzehr in Glukose und Fruktose aufgespaltene Zucker führt bei seiner Verarbeitung in Magen und Darm zu einem rapiden Anstieg des Blutzuckerspiegels. Die Insulinproduktion läuft auf Hochtouren, denn der Körper möchte den Zucker so schnell wie möglich wieder abbauen und in Energie umwandeln. Alles, was dabei ein „zu viel“ darstellt, wird als Überschuss in Fettdepots eingelagert.

Doch damit nicht genug. Ein weiteres Problem stellt der schon kurz nach dem Zuckerverzehr einsetzende rapide Fall des Blutzuckerspiegels dar. Das hat Folgen, nämlich extremer Appetit bis hin zu Heißhunger. Dass sich unnötig viel Zucker in Light-Produkten befindet, ist in Wahrheit also ein Widerspruch in sich. Doch solange die Nahrungsmittelindustrie so mächtig ist, müssen wir uns als Verbraucher Alternativen suchen, wenn wir abnehmen und uns gesund ernähren wollen.

easylife hilft beim Abnehmen

Die Ernährungsexperten von easylife helfen mit ihren Kenntnissen über Lebensmittel und deren Inhaltsstoffe jedem, der gesund und nachhaltig abnehmen möchte. Der Rat von easylife: „Gehen Sie dorthin, wo Sie bisher eingekauft haben und wir sagen Ihnen, welche Lebensmittel Sie in diesem Supermarkt kaufen können. Wir zeigen Ihnen, in welchen Produkten Sie dort nicht diesen abhängig machenden Glukose-Fruktose-Sirup finden.“ Wer mehr dazu wissen und sich über das Erfolgskonzept von easylife informieren möchte, kann sich hier mehr Infos holen: https://www.easylife.de/news/detail/mythos-light-produkte/

Alles über easylife lesen Sie auf www.easylife.de

easylife ermöglicht Abnehmen mit Einfachheit, Wissenschaft und Spaß. Von Ärzten und Abnehm-Experten begleitet haben Interessenten die Möglichkeit, ihr Wunschgewicht absolut angepasst auf die individuellen Bedürfnisse zu erreichen. Durch die easylife-Methode, die sich optimal in den Alltag integrieren lässt, bekommen Abnehmwillige in jeder Phase ihrer Gewichtsreduktion professionelle Unterstützung und Begleitung. Die an die aktive Abnehmphase angeschlossene Nachbetreuung ermöglicht easylife seine hohe Erfolgsquote.

Kontakt
easylife
Maria Kechele
Hörvelsinger Weg 35
89081 Ulm
+49 (0)731 403 39 00
zentrale@easylife.de
https://www.easylife.de/

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor