Unternehmensumfrage der UNO-Flüchtlingshilfe und pollytix strategic research: Mittelständler zufrieden mit Geflüchteten als Arbeitskräften

16.06.2019 – 15:37

UNO-Flüchtlingshilfe e.V.

Bonn (ots)

Anlässlich des Weltflüchtlingstages 2019 (20.6.) hat die UNO-Flüchtlingshilfe, der nationale Partner des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) zusammen mit der Agentur pollytix strategic research GmbH eine Stichproben-Umfrage im deutschen Mittelstand zum Thema “Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen” ausgeführt. Das Fazit ist sehr positiv. Fast alle Unternehmen machen gute bis sehr gute Erfahrungen mit Geflüchteten als Arbeitnehmer*innen und haben gleichzeitig zwei klare Wünsche an die Politik: verfügbare und berufsbegleitende Sprachkurse, damit Deutschkenntnisse kein Mangel mehr sind, sowie Rechtsicherheit, um etwa Abschiebungen während einer Beschäftigung zu verhindern. Aus Sicht der UNO-Flüchtlingshilfe mit Blick auf den kommenden Weltflüchtlingstag, an dem der UNHCR die aktuellen Flüchtlingszahlen vorstellt, ist das Fazit der Umfrage ein wichtiges Signal. Denn während sich die öffentliche Diskussion um Flucht und Integration drastisch zuspitzt, ist es umso wichtiger, die Erfolge und die Chancen zu betonen.

“Weltweit sind weit über 68 Millionen Menschen auf der Flucht, Tendenz steigend. Diese Menschen wünschen sich vor allem ein Leben in Sicherheit und Frieden. So auch die Menschen, die in Deutschland Schutz gefunden haben. Ihnen nicht nur Sicherheit zu bieten, sondern auch eine Perspektive in unserer Gesellschaft, ist die gemeinsame Aufgabe. Und gerade der Mittelstand kann ein entscheidender Motor für Integration sein und Vorbild für andere Akteure der Zivilgesellschaft”, kommentiert Peter Ruhenstroth-Bauer, Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe.

Die Stichproben-Umfrage ist nicht repräsentativ, befragt wurden 93 Mittelständler, von denen 69 aktuell Flüchtlinge beschäftigen. Fast alle Unternehmen haben gute bis sehr gute Erfahrungen gemacht, lediglich sechs Unternehmen berichten von negativen Erlebnissen. Fast die Hälfte der Unternehmen sieht mangelnde Deutschkenntnisse als größtes Hindernis bei der Einstellung von Flüchtlingen. Jedes sechste Unternehmen nennt aber auch Unklarheiten bezüglich der Aufenthaltsdauer und -berechtigung oder dem allgemeinen rechtlichen Rahmen als größte Sorge. Rund jedes fünfte befragte Unternehmen verweist zudem darauf, dass eine Stärkung der Rechtssicherheit für Unternehmen und Flüchtlinge notwendig ist, um etwa Abschiebungen während eines Praktikums, einer Ausbildung oder gar einer Beschäftigung zu verhindern.

Ruhenstroth-Bauer weiter: “Unternehmen wollen Verantwortung übernehmen und belegen das auch durch ein hohes Eigenengagement in der Integration von Flüchtlingen in ihre Unternehmen. So stellen viele Unternehmen Geflüchtete als Auszubildende ein: schaffen also für die jungen Menschen eine Perspektive. Unsere Stichprobe zeigt, dass die Unternehmen mit diesen Entscheidungen sehr zufrieden sind.”

Pressekontakt:

Marius Tünte, Tel. 0228-90 90 86-47, tuente@uno-fluechtlingshilfe.de

Original-Content von: UNO-Flüchtlingshilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Unternehmer aus Sachsen erhält Excellence-Award als Speaker


Alle Meldungen

16.06.2019 – 13:29

Suchy Messtechnik

Unternehmer aus Sachsen erhält Excellence-Award als Speaker

Lichtenau (ots)

Am vergangenen Wochenende fand in Stuttgart der 1. Internationale Speaker-Slam satt. Aus 14 Nationen flogen über 170 Vortragsredner am Stuttgarter Flughafen ein, um an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Die Warteliste war groß, um bei diesem Slam dabei sein zu dürfen, nur 66 Speaker wurden für den Slam zugelassen. Die Teilnehmer wurden von einer Experten-Jury der Medien- und Fernsehwelt für ihren Auftritt bewertet. Jeder Teilnehmer hatte nur 5 Minuten Zeit, um das Publikum und das namhafte Experten-Team von der eigenen Überzeugungskraft zu begeistern. Diese Veranstaltung wurde von dem Top-Speaker Hermann Scherer initiiert.

Unter den angetretenen Speakern war auch der Unternehmer Frank Suchy aus Sachsen. Er ist unter den Rednern der Top-Experte zum Thema “Visionäre Unternehmensführung”. In seiner bewegenden Rede gab er Einblicke in seine Leben und seine unternehmerische Tätigkeit. Er veranschaulichte, wie er aus seinem Herzen heraus sein Unternehmen zu dem führte, was es heute ist: Ein Produzent von präzisen, hochwertigen Messgeräten, welche weltweit ausliefert werden. Die Jury war so begeistert, dass sogar der Buzzer gedrückt wurde. Frank Suchy wurde für seine hervorragende Rednerleistung mit dem Excellence-Award geehrt.

Er sagte: “Wenn wir aus den Träumen und Visionen unseres Herzen schöpfen, haben wir einen “Leitstern” vor uns, aus dem wir unsere Motivation, Leidenschaft und Kraft erhalten! Unsere Visionen geben uns die Antwort auf das WARUM in unserem Leben”. Vor dem eigentlichen Speaker-Slam war ein regelrechter Härtetest für die Teilnehmer durchzustehen, den Silent-Speakerbattle. Jeweils vier Speaker mussten zur gleichen Zeit auf der Bühne ihre Rede halten und so gegen einander antreten. Frank Suchy sagte, dass dies einer der härtesten Herausforderungen war, die er je erlebt hatte. Neben mir sprechen noch drei weitere Redner und die Aufmerksamkeit des Publikums verteilt sich vier Redner, so etwas ist ein Speaker nicht gewohnt. Das war schon hart, und eine gute Erfahrung, um sich als Speaker weiter zu entwickeln.

Das Fernsehen und ein Livestream berichteten weltweit über diese einzigartige Veranstaltung.

Auf Grund der vielen Teilnehmer, wurde mit diesem Speaker-Slam ein neuer Weltrekord aufgestellt und ein Unternehmer aus Sachsen war erfolgreich mit dabei.

Pressekontakt:

Frank Suchy
Geschäftsinhaber

Suchy Messtechnik
Garnsdorfer Hauptstraße 116
09244 Lichtenau
Telefon: +49 37208 88 42-0
E-Mail: frank.suchy@suchy-messtechnik.de
www.suchy-messtechnik.de

Original-Content von: Suchy Messtechnik, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

John Deere fügt die Traktoren 6230R und 6250R hinzu

Entschuldigung, ich kann die Seite nicht finden.

Wenn Sie dem Link von einer anderen Seite gefolgt sind, ist es möglich, dass die Seite nicht mehr existiert oder umbenannt wurde. Nutzen Sie die Suche, um den gewünschten Inhalt zu finden:

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

E.ON: Anteil der Ökostrom-Kunden in fünf Jahren vervierfacht

E.ON: Anteil der Ökostrom-Kunden in fünf Jahren vervierfacht

München (ots)

Nachhaltiges Handeln und damit auch Grünstrom-Produkte werden für die Deutschen immer wichtiger. “Der Anteil unserer Ökostrom-Kunden hat sich in den vergangenen fünf Jahren vervierfacht”, erklärt Victoria Ossadnik, Vorsitzende der Geschäftsführung der E.ON Energie Deutschland. “Allein innerhalb eines Jahres ist der Anteil unserer Ökostrom-Kunden um rund 30 Prozent gestiegen”, so Victoria Ossadnik. Das ist ein Plus von mehreren Zehntausend im Vergleich zum Vorjahr, nicht zuletzt auch durch die stärker ins Bewusstsein gerückte Klimaschutz-Debatte.

Dabei setzen insbesondere junge Menschen in Deutschland auf Ökostrom oder Bioerdgas. In der Altersgruppe zwischen 18 bis 40 Jahren entscheidet sich mittlerweile jeder Fünfte bei der Wahl zwischen einem konventionellen und ökologischen Energietarif bewusst für eine klimafreundliche Belieferung. Insgesamt ist die Nachfrage nach Öko-Tarifen aber in allen Altersgruppen weiter angestiegen. Auch die Über-40-Jährigen greifen deutlich häufiger zum Öko-Tarif.

Pressekontakt:

E.ON Energie Deutschland GmbH
Arnulfstraße 203
80634 München
www.eon.de

Pressekontakt:
Stefan Moriße
Tel.: 089 / 1254 4324
stefan.morisse@eon.com

Original-Content von: E.ON Energie Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Medizinmarketing: SEO Agentur für Ärzte

SEO Agentur für Ärzte mit spezieller Kompetenz im medizinischen Bereich

Medizinmarketing: SEO Agentur für Ärzte

Medizinmarketing ist wichtig und erfordert mit Blick auf Medical Writing besonderes Fachwissen. In vielen Gegenden Deutschlands, besonders im urbanen Bereich, ist die Konkurrenz in der Ärzteschaft groß. Wer als Arzt neue Patienten anziehen möchte, kann zum einen auf Mundpropaganda setzen. Doch die eigene Webseite im Netz ist ein zunehmend wichtiger Anziehungspunkt für Patienten und sollte dementsprechend gut zu finden sein. Eine SEO Agentur kann hier ein wichtiger Dienstleister sein, um die Sichtbarkeit mit dem Leistungsspektrum im gewünschten Einzugsgebiet zu steigern.

SEO Agentur mit Kompetenz im Medical Writing sorgt für besseres Google Ranking

Die meisten Menschen nutzen bei den Suchmaschinen nur die Ergebnisse auf der ersten oder zweiten Seite. Das bedeutet, dass die eigene Webseite als Arzt nach Möglichkeit bei den verschiedenen Suchanfragen weit vorne gelistet werden muss, damit genügend Patienten auf den Arzt aufmerksam werden. Hierbei spielt vor allem die Optimierung der Webseite nach SEO-Kriterien eine wichtige Rolle. Nur wenige Ärzte haben die Zeit und auch die Energie, um sich selber um diese Bereiche zu kümmern. Sie greifen daher auf die Dienstleistung einer SEO Agentur zurück. Wichtig dabei sind spezielle Kompetenzen und Kenntnisse der Spielregeln des Medical Writings. Denn in einer qualifizierten SEO Agentur beschäftigen sich Spezialisten mit der Optimierung, die sich nicht nur mit SEO Technik, sondern den speziellen Anforderungen im Medizinmarketing auskennen. Nehmen wir die SEO Agentur PrimSEO in Baden-Baden, die sich auf Medizin- und Praxismarketing spezialisiert hat. Geschäftsführer Prof. Dr. Thomas Bippes, PhD. ist geprüftes Mitglied im Verband der Medizin- und Wissenschaftsjournalisten e.V. (VMWJ). Fachkompetenz in SEO und medizinischem Bereich, von der Ärzte profitieren.

SEO Agentur für Ärzte – Patienten gewinnen durch lokale Sichtbarkeit

Zudem werden Ärzte sehr häufig mit einem Ortsbezug gesucht. Die lokale Suche von Suchmaschinen wie Google wird für den Nutzer und somit auch für die Ärzte immer wichtiger. Eine gute SEO Agentur hat genau diesen Punkt besonders im Blick und optimiert durch OnPage und OffPage-Arbeiten das Ranking bei der lokalen Suche und bei der Suche mit bestimmten Keywords deutlich. Dies schlägt sich in messbaren Zahlen nieder, da die Besucherzahlen der Webseite dadurch ansteigen.

Nachhaltige Sichtbarkeit für Ärzte im Internet mit SEO Agentur

Eine SEO Agentur arbeitet dabei nicht nur einmalig an der Webseite des Arztes, sondern nach einem umfassenden Konzept langfristig an der Sichtbarkeit. SEO ist keine Aktion, sondern eine Strategie, die langfristig verfolgt werden will. Denn auch die Konkurrenz schläft nicht, sodass es durchaus ein harter Kampf sein kann, die Sichtbarkeit zu verbessern und nachhaltig abzusichern. Durch ein konsequentes Monitoring kann eine gute SEO Agentur hier dennoch deutliche Erfolge erzielen und die Besucher der Webseite und langfristig damit auch die Zahl der Patienten erhöhen.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

FIDAL AG informiert: Welche Fonds zahlen sich aus?

Entschuldigung, ich kann die Seite nicht finden.

Wenn Sie dem Link von einer anderen Seite gefolgt sind, ist es möglich, dass die Seite nicht mehr existiert oder umbenannt wurde. Nutzen Sie die Suche, um den gewünschten Inhalt zu finden:

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Im Check: Therapieliegen aus der NEXX Serie

Entschuldigung, ich kann die Seite nicht finden.

Wenn Sie dem Link von einer anderen Seite gefolgt sind, ist es möglich, dass die Seite nicht mehr existiert oder umbenannt wurde. Nutzen Sie die Suche, um den gewünschten Inhalt zu finden:

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

The Geneva Association, die globale Organisation der Versicherungs- und Rückversicherungs-Geschäftsführer, wählt vier neue Mitglieder in den Vorstand

15.06.2019 – 14:57

The Geneva Association, Zurich

Zürich (ots/PRNewswire)

Die CEOs der Ping An Insurance Company (China), Prudential Financial (USA), The People’s Insurance Company (China) und Aviva (UK) treten dem Vorstand der Geneva Association bei

The Geneva Association, die globale Organisation der Chief Executive Officers (CEOs) von Versicherungs- und Rückversicherungsunternehmen, gab heute die Wahl von vier neuen Vorstandsmitgliedern bekannt:

- Yuansiong Lee, co-CEO, Ping An Insurance Company of China 
- Charles F. Lowrey, CEO, Prudential Financial 
- Jianmin Miao, Chairman, The People's Insurance Company of China 
- Maurice Tulloch, CEO, Aviva 

Diese vier Mitglieder wurden bereits am 30. Mai 2019 bei der 46. Generalversammlung der Geneva Association in Buenos Aires gewählt.

Charles Brindamour, Vorstandsvorsitzender von The Geneva Association, sagte: “Ich freue mich, dass so prominente Versicherungsführungskräfte die Wahl in unseren Vorstand angenommen haben. Yuansiong Lee, Charles F. Lowrey, Jianmin Miao und Maurice Tulloch bringen Erfahrungsreichtum und Vorbildung mit; ihre Stimmen werden unseren Vorstand in beispiellosen Zeiten des ökonomischen, sozialen, umwelttechnischen und technologischen Umbruchs für die Branche auf unermessliche Weise stärken.”

Jad Ariss, Geschäftsführer von The Geneva Association, setzte hinzu: “Bei der Stützung unseres Wertangebots für die Versicherungsbranche werden die Erkenntnisse unserer neuen Vorstandsmitglieder unsere Arbeit in hohem Maße fördern. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihnen und dem Rest des Vorstands zur Konsolidierung der Mission von The Geneva Association als zukunftsorientierter Impulsgeber zu globalen Trends mit direkter Auswirkung auf die Versicherungsbranche und als Förderer der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Beiträge von Versicherungen.”

Yuansiong Lee ist Co-CEO von Ping An Insurance Company of China. Herr Lee stieß 2004 zu Ping An. Bereits 2005 wurde er Generaldirektor von Ping An Life, 2007 Vorstandsvorsitzender von Ping An Life, 2011 stellvertretender Direktor und Chief Insurance Business Officer von Ping An und 2013 Geschäftsführer von Ping An. Herr Lee erhielt seinen Master-Abschluss im Finanzwesen von der University of Cambridge, England.

Charles F. Lowrey ist Vorstandsvorsitzender und CEO von Prudential Financial, Inc. Vor seiner aktuellen Tätigkeit war Herr Lowrey als stellvertretender Direktor und Chief Operating Officer der internationalen Unternehmen von Prudential tätig. Zuvor hielt er die Rollen des stellvertretenden Direktors und Chief Operating Officer der US-amerikanischen Prudential Unternehmen inne. Herr Lowrey erhielt seinen Master-Abschluss der Betriebswirtschaft von Harvard University, einen Master-Abschluss in Architektur von Yale University und einen Bachelor in Architektur von Princeton University.

Jianmin Miao ist Vorstandsvorsitzender der People’s Insurance Company of China (PICC). Er trat PICC 2017 als stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor bei. Vor PICC war er von 2005 bis 2017 bei China Life Insurance Company tätig, und von 2013 bis 2017 als deren Generaldirektor. Herr Miao erhielt seinen Doktor der Wirtschaftswissenschaft von der Central University of Finance and Economics, einen Master-Abschluss der Wirtschaftswissenschaft von der Graduate School of the Financial Research Institute der People’s Bank of China und einen Bachelor der Wirtschaftswissenschaft vom Central Institute of Finance and Economics.

Maurice Tulloch ist CEO von Aviva PLC. Zuletzt war er CEO, International Insurance mit Zuständigkeit für den Betrieb von Aviva in Frankreich, Kanada, Irland, Italien, Polen, der Türkei und Indien. Zuvor war Herr Tulloch CEO der Aviva UK and Ireland General-Insurance-Unternehmen. Davor war er Generaldirektor und CEO von Aviva Canada. Herr Tulloch ist ausgebildeter Wirtschaftsprüfer und erhielt einen Master-Abschluss der Betriebswirtschaft von der Heriot-Watt University in Edinburgh und einen BA in Wirtschaftswissenschaft von der University of Waterloo.

Besuchen Sie unsere Website 
Download der Pressemitteilung 
@TheGenevaAssoc  
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/902894/Charles_F_Lowrey.jpg  
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/902895/Lee_Yuansiong.jpg
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/902895/Lee_Yuansiong.jpg
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/902897/Miao_Jianmin.jpg
Logo - 
https://mma.prnewswire.com/media/714100/Geneva_Association_Logo.jpg 

Pressekontakt:

Daniel Perez-Whitaker
Kommunikationsdirektor
+41-44-200-4906
daniel_perezwhitaker@genevaassociation.org

Original-Content von: The Geneva Association, Zurich, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Halbjahresbilanz Strom: Preise steigen nach Erhöhungswelle weiter


Alle Meldungen

Halbjahresbilanz Strom: Preise steigen nach Erhöhungswelle weiter

München (ots)

Über 600 Grundversorger haben Preise erhöht – acht Millionen Haushalte betroffen

Der durchschnittliche Strompreis für Verbraucher ist im ersten Halbjahr 2019 um zwei Prozent gestiegen. Im Januar 2019 zahlte eine vierköpfige Familie 1.437 Euro für Strom, im Juni 1.468 Euro.

“Der Strompreis bewegt sich im ersten Halbjahr von einem Rekord zum nächsten”, sagt Dr. Oliver Bohr, Geschäftsführer Energie bei CHECK24. “Jeden Monat wird Strom für Verbraucher ein bisschen teurer. Ein Ende der Fahnenstange ist nicht in Sicht.”

Strompreisanpassungen: über 600 Grundversorger haben Preise erhöht

Im ersten Halbjahr 2019 gab es bei den Grundversorgern Strompreiserhöhungen auf breiter Front. Zwischen Januar und Juni haben von den über 800 Anbietern weit mehr als drei Viertel die Preise der Grundversorgung angehoben – im Schnitt um rund fünf Prozent. Davon waren rund acht Millionen Haushalte betroffen. Preissenkungen gab es nur vereinzelt.

“Hohe Stromkosten senken Verbraucher am einfachsten mit einem Anbieterwechsel – vor allem, wenn sie noch teuren Strom aus der Grundversorgung beziehen”, sagt Dr. Oliver Bohr.

Aktuell zahlt eine vierköpfige Familie (Verbrauch 5.000 kWh p. a.) in der Grundversorgung im Schnitt 1.554 Euro, bei alternativen Stromversorgern nur 1.355 Euro – eine potenzielle Ersparnis von 13 Prozent oder 199 Euro pro Jahr.

Anbieterwettbewerb senkt Strompreis – Gesamtersparnis von 311 Mio. Euro im Jahr

Die Tarife der alternativen Stromversorger sind deutlich günstiger als die Grundversorgung. So sparten Verbraucher innerhalb eines Jahres insgesamt 311 Mio. Euro. Das ergab eine repräsentative Studie der WIK-Consult, einer Tochter des Wissenschaftlichen Instituts für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK).*

Verbraucher, die Fragen zu ihrem Energietarif haben, erhalten bei den CHECK24-Energieexperten an sieben Tagen die Woche eine persönliche Beratung per Telefon oder E-Mail. Über das Vergleichsportal abgeschlossene oder hochgeladene Energieverträge sehen und verwalten Kunden im Haushaltscenter.

*Quelle: WIK-Consult (http://www.wik.org/fileadmin/Studien/2018/2017_CHECK24.pdf)

Pressekontakt:

Edgar Kirk, Public Relations Manager,
Tel. +49 89 2000 47 1175, edgar.kirk@check24.de
Daniel Friedheim, Director Public Relations,
Tel. +49 89 2000 47 1170, daniel.friedheim@check24.de

Original-Content von: CHECK24 GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Worin besteht der Unterschied zwischen einem Knickarm und einem Teleskoparm?

Entschuldigung, ich kann die Seite nicht finden.

Wenn Sie dem Link von einer anderen Seite gefolgt sind, ist es möglich, dass die Seite nicht mehr existiert oder umbenannt wurde. Nutzen Sie die Suche, um den gewünschten Inhalt zu finden:

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor