Voller Erfolg für "Venture Tianfu" im ungarischen Budapest

04.07.2019 – 19:48

The Executive Committee of Venture Tianfu

Budapest, Ungarn (ots/PRNewswire)

Die Veranstaltung “Venture Tianfu in Budapest” wurde am Nachmittag des 28. Juni 2019 erfolgreich in der wundervollen Bibliothek der Eötvös-Loránd-Universität durchgeführt. Mehr als 100 Teilnehmer, darunter Vertreter des ungarischen Parlaments, der ungarischen Agentur für Exportförderung, von ungarischen Technologieunternehmen und führenden Universitäten sowie Führungskräfte aus der chinesischen Wirtschaft, internationale Erfinder, anerkannte Fachleute und ebenso innovative Newcomer und Jungunternehmer-Teams aus Chengdu und Budapest, waren zusammengekommen, um neue Trends und Chancen zur Zusammenarbeit bei weltweiten Innovationen und Unternehmen zu erkunden und sich darüber auszutauschen.

Teilnehmer bei der Veranstaltung waren der stellvertretende Vorsitzende des kommunalen Ausschusses von Chengdu der Politischen Konsultativkonferenz des chinesischen Volkes, Herr Hao Kangli, das Mitglied des ungarischen Parlaments, Herr Lajos Olah, die stellvertretende Generalsekretärin des kommunalen Ausschusses von Chengdu der Politischen Konsultativkonferenz des chinesischen Volkes, Frau Huang Yuanyong, der stellvertretende Direktor der ungarischen Agentur für Exportförderung, Herr Roland Lajtai, der Vorsitzende des Bezirksausschusses von Chengdu-Longquanyi der Politischen Konsultativkonferenz des chinesischen Volkes, Herr Sun Bo, der stellvertretende Generaldirektor des Büros für Wissenschaft und Technik in Chengdu bei der der Verwaltung für Angelegenheiten für ausländische Fachkräfte in Chengdu, Herr Chen Xu, der stellvertretende Direktor des Büros für wissenschaftlich-technische Innovationen und neue Wirtschaftsbereiche (IPR Bureau) in Chengdu des Verwaltungsausschusses der TFNA in der Provinz Sichuan, Herr Huang Lei, der Direktor des Büros für Wissenschaft und Technik in Chengdu sowie des Büros für geistiges Eigentum der Abteilung für Hightech-Entwicklung und Industrialisierung in Chengdu, Herr Shen Lin. Ziel des Events war es, mehr Ressourcen für Innovationen zu bündeln, die treibenden Kräfte für das Unternehmertum zu stärken und einen innovativen Kanal zwischen Chengdu und den exzellenten Universitäten, Unternehmen und Institutionen in Ungarn aufzubauen, über den sich hochtalentierte Fachkräfte austauschen und neue Anwendungen entwickelt werden können sowie eine Umgestaltung des Marktumfelds erreicht werden kann.

Erfolgreich war diese Veranstaltung aber nicht nur, weil hier zum Wohle von Innovationen und Unternehmertum eine Plattform für den Austausch und für Kooperationen zwischen Chengdu und Budapest etabliert wurde, sondern weil hier die beiderseitige Kooperation für Innovationen und Unternehmertum verbreitert und vertieft werden konnte. Fortschritte gab es auch beim Fachkräfteaustausch, der Vertiefung der Integration von Universitäten und Hochschulen, der Weiterentwicklung von neuen Wirtschaftsbereichen sowie beim Wirtschafts- und Handelsaustausch. Zudem wurden Abkommen und Kooperationsvereinbarungen getroffen, die eine gute Grundlage für die Förderung und den beschleunigten Aufbau des wirtschaftlichen Umfelds und für eine innovative, umweltfreundliche Wertschöpfungskette in Chengdu schaffen und diese dank des internationalen Einflusses ins Zentrum von Innovationen und Unternehmertum rücken.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/942935/Executive_Committee_of_Venture_Tianfu.jpg

Pressekontakt:

Selina Qin
+86-28-66065240

Original-Content von: The Executive Committee of Venture Tianfu, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

PKN ORLEN rückt dem Zusammenschluss mit der LOTOS Group einen Schritt näher

04.07.2019 – 19:11

PKN ORLEN

P?ock, Polen (ots/PRNewswire)

PKN ORLEN hat kürzlich einen förmlichen Antrag auf Genehmigung der Europäischen Kommission für die geplante Übernahme der LOTOS Group gestellt. Der Abschluss des Prozesses würde zu einer einzigen starken, intern integrierten Einheit mit internationalem Potenzial führen, deren Position auf dem Ölversorgungsmarkt noch stärker ausgeprägt wäre.

“In der Wirtschaft kommt es auf die Größe an. Diese Faustregel wird von allen großen europäischen und globalen Akteuren der Brennstoff- und Energiewirtschaft verstanden, die längst eigene Konsolidierungsbemühungen unternommen haben. Ein einziges starkes Unternehmen wäre gut positioniert, um in einem anspruchsvollen Markt erfolgreich zu konkurrieren, der Volkswirtschaft, auch bei den Kraftstoffpreisen, mehr Stabilität zu verleihen und seine eigenen wachstumsorientierten Investitionen zu steigern. Wir haben uns dieser Herausforderung gestellt und sehen die Fusion als notwendigen Motor für die wirtschaftliche Zukunft der fusionierten Unternehmen, ihren Shareholder-Wert und ihre Energiesicherheit in Polen, die sowohl den Interessen der Privatkunden als auch denen der lokalen Gemeinschaften dienen. Die reibungslose Durchführung des Prozesses hat für uns Priorität, denn der formelle Antrag, den wir gerade bei der Europäischen Kommission eingereicht haben, zeigt am besten, wie entschlossen und effektiv wir ihn verfolgen”, sagt Daniel Obajtek, Präsident des Vorstands von PKN ORLEN.

Der Antrag von PKN ORLEN umfasst unter anderem das vorgeschlagene Konzept der Transaktion, einen Überblick über die Tätigkeiten der Parteien auf bestimmten relevanten Märkten und Argumente bezüglich der Auswirkungen des Zusammenschlusses auf den Wettbewerb in diesen Märkten. Der Antrag wird von einem Paket interner Dokumente beider Unternehmen begleitet, die es der Europäischen Kommission ermöglichen sollen, die Gültigkeit des Falles PKN ORLEN zu überprüfen.

Die Übernahme der LOTOS Group durch PKN ORLEN wurde im Februar 2018 durch die Unterzeichnung einer Absichtserklärung mit dem polnischen Finanzministerium eingeleitet, das 53,19 % der Stimmrechte an der Hauptversammlung der LOTOS Group hält. Das Schreiben skizzierte die Transaktionsstruktur. In der ersten Phase würde PKN ORLEN 32,99 % der Aktien der LOTOS Group vom Staatskassenamt erwerben. Als nächstes müsste ein Übernahmeangebot für Anteile, die bis zu 66 % der gesamten Stimmrechte an der Generalversammlung der LOTOS Group repräsentieren, angekündigt werden.

Im April 2018 wurde bei der LOTOS Group ein Due Diligence-Prozess gestartet, bei dem die wirtschaftliche, finanzielle, rechtliche und steuerliche Situation im Hinblick auf die geplante Übernahme geprüft wurde. Im November letzten Jahres wurde ein Vorentwurf des Antrags auf Genehmigung des Zusammenschlusses von PKN ORLEN an die Europäische Kommission übermittelt. Während der Arbeit an dem Dokument erhielten PKN ORLEN und die LOTOS Group Hunderte von Anfragen von der Europäischen Kommission, auf die sie umgehend antworteten. Die gute Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten führte zu einer erfolgreichen Erstellung des endgültigen Antrags.

Mit der Konsolidierung von PKN ORLEN und der LOTOS Group schließt sich Polen dem globalen Trend an, wichtige Akteure auf dem Kraftstoff- und Energiemarkt aufzubauen. Es ist eine Reaktion der polnischen Unternehmen auf die globalen Trends in der Raffinerieindustrie, die das Risiko eines Liquiditätsverlustes der inländischen Raffinerien verringern würden. Die Konsolidierungsprozesse in diesem Sektor laufen seit langem, vor allem aufgrund der Notwendigkeit, die nationale Energiesicherheit zu gewährleisten. Ähnliche sektorale Konsolidierungen wurden von Raffinerien wie MOL in Ungarn, Statoil in Norwegen, Repsol in Spanien, GalpEnergia in Portugal, ENI in Italien, OMV in Österreich und TOTAL in Frankreich vorgenommen.

Keiner der Konsolidierungsprozesse in Europa hat in irgendeiner Weise den Wettbewerb auf den jeweiligen Märkten in Bezug auf Kraftstoffe oder Logistik eingeschränkt. Dies wäre auch bei der Fusion von PKN ORLEN mit der LOTOS Group der Fall. Der polnische Markt ist in diesem Bereich sehr wettbewerbsintensiv, und das wird sich auch in Zukunft nicht ändern.

Die Transaktion würde größere Investitionsmöglichkeiten in den Bereichen Anlagenentwicklung, Expansion im Ausland und anderen Bereichen eröffnen. Ein einziger starker Akteur müsste investieren, aber gleichzeitig bieten die Finanzkennzahlen mehr Chancen auf einem sicheren Niveau. In dieser Hinsicht würde die Transaktion die polnische Wirtschaft erheblich stärken.

Die Fusion zwischen PKN ORLEN und der LOTOS Group würde auch von den sich ergänzenden Technologien und Produkten der Unternehmen sowie ihrer Position auf dem Kraftstoffmarkt profitieren. Dank der kombinierten Raffineriekapazitäten könnten die Anlagen, die heute von den beiden Konzernen betrieben werden, eine Jahresproduktion von rund 12 Millionen Tonnen leichter Produkte (hauptsächlich Benzin) und 20 Millionen Tonnen Mitteldestillate (hauptsächlich Dieselöl und Flugkraftstoff) erreichen. Wichtig ist, dass etwa zwei Drittel dieser Produktion aus polnischen Anlagen stammen würden. Für die Zukunft wird erwartet, dass diese Volumina im Zusammenhang mit den laufenden und geplanten Wachstumsinvestitionen noch weiter steigen werden.

Das fusionierte Unternehmen wäre viel komfortabler positioniert, um beträchtliche Mittel für die Forschung bereitzustellen, die für die nachhaltige Entwicklung jeder Volkswirtschaft von entscheidender Bedeutung ist. PKN ORLEN baut derzeit ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Plock auf, dessen Arbeit sich auf die Umsetzung neuer technischer Lösungen und die Entwicklung neuer Produkte und Technologien konzentriert. Das Team der LOTOS Group könnte auf die Erfahrungen von PKN ORLEN zurückgreifen und die in den Einrichtungen unter Plock verfügbaren Ressourcen nutzen, darunter das Forschungs- und Entwicklungszentrum und ähnliche Zentren in der Tschechischen Republik.

Pressekontakt:

PKN ORLEN Pressestelle: media@orlen.pl
+48-(24)-256-71-71

Original-Content von: PKN ORLEN, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

So erhöhen Sie den Profit Ihres Unternehmens – Conrad Media LTD

So erhöhen Sie den Profit Ihres Unternehmens - Conrad Media LTD

Der Profit eines Unternehmens ist entscheidend. Daran bemisst sich, ob ein Unternehmen als erfolgreich angesehen wird oder eben nicht. Wie kann man den Profit seines Unternehmens steigern? Wir werden es Ihnen verraten!

Werbung!

Es mag banal klingen, aber Conrad Media LTD rät Ihnen, sich auf jeden Fall in der Werbebranche breit zu machen. Gehen Sie ins Radio, ins Fernsehen, drucken Sie kleine Flyer und Aufkleber und verteilen Sie diese in der Umgebung. Damit sind Sie im Gespräch, im Blickfeld und vor allem auch in den Hintergedanken der Menschen, die Ihre potentiellen Kunden sein könnten.

Rabatte und Sonderaktionen

Das klingt vielleicht zunächst nach Widerspruch, doch Preisnachlässe und dergleichen können einen Kunden an Ihr Unternehmen binden und damit den Profit auf lange Sicht wachsen lassen. Deshalb rät ihnen Conrad Media LTD, dass Sie hin und wieder Sonderaktionen starten, um möglichen Kunden einen Leckerbissen hinzuwerfen und Ihre Qualität und Ihren Service zu demonstrieren. Etliche Kunden werden gewiss auch nach einer Rabattaktion noch zu Ihnen stehen und Ihre treuen Kunden bleiben.

Seien Sie gesellschaftlich aktiv

Wenn Ihr Unternehmen noch klein ist und wachsen will, sollten Sie nicht nur das das Geschäft denken, sondern auch an das gesellschaftliche Umfeld, was diese geschäftlichen Aktivitäten überhaupt erst ermöglicht. Also engagieren Sie sich. Spenden Sie öffentlichkeitswirksam, beteiligen Sie sich auch sonst ehrenhalber, damit Sie in Ihrer Umgebung auch positiv im Gespräch bleiben und man beachtet, dass Sie sich nicht nur für das eigene Geschäft und den Profit interessieren, sondern auch für die Gesellschaft. Conrad Media LTD rät Ihnen deshalb, sich zu beteiligen, ein positives Beispiel abzugeben und präsent zu sein, wo immer man die Not sieht.

Der Ruf ist alles

Ein Unternehmen, das einen schlechten Ruf hat und den man sogar anhand der Produkte belegen kann, wird niemals auf Dauer erfolgreich sein. Es gibt einen guten Grund, warum ein guter Fleischer einem nur das beste Fleisch anbietet. Man will einen Ruf erhalten und diesen dann auch behalten. Einen möglichst guten und untadeligen Ruf. Und das empfiehlt Ihnen auch Conrad Media LTD , damit Sie so Ihre Kunden noch fester an sich binden. Wenn Sie sich von Ihnen gut versorgt fühlen, dann zahlen die Kunden auch gute und faire Preise und bieten Ihnen so einen guten Profit und erhalten dafür gute Produkte. Es kann kein Fehler sein, sich einen guten Ruf zu erarbeiten und diesen zu halten.

Fazit

Es gibt viele Gelegenheiten, Ihren Profit auf lange Sicht zu steigern und das dann auch beizubehalten. Beachten Sie einfach die Tipps von Conrad Media LTD.

Bildquelle: Bild von Beyond Timelines auf Pixabay

Medienagentur

Kontakt
Conrad Media LTD
Dean Louw
Ground Floor West, 68 South Lambeth Road 1
SW8 1RL London
040228634610
info@conradmedia.net
https://www.conradmedia.net/

Quelle: pr-gateway.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

SWE Netz GmbH – Tipps und Tricks für mehr Erfolg mit Ihrer Printanzeige

Entschuldigung, ich kann die Seite nicht finden.

Wenn Sie dem Link von einer anderen Seite gefolgt sind, ist es möglich, dass die Seite nicht mehr existiert oder umbenannt wurde. Nutzen Sie die Suche, um den gewünschten Inhalt zu finden:

Quelle: pr-gateway.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Verlagsservice MBH UG verleiht Ihrem Onlineauftritt Flügel

Verlagsservice MBH UG verleiht Ihrem Onlineauftritt Flügel

Heutzutage ist ein Leben ohne Internet nicht mehr wegzudenken. Ein erheblicher Teil unseres Leben findet bereits online statt, von der Urlaubsplanung bis hin zur Buchung einer neuen Versicherung. Deshalb ist es für Unternehmen immens wichtig, eine starke Onlinepräsenz zu haben. Verlagsservice MBH UG hat sich in den letzten Jahren genau darauf spezialisiert.

Wenn eine Privatperson zum Beispiel durch Instagram scrollt, fällt auf, dass sehr viel Werbung angezeigt wird. Dies hat damit zu tun, dass es sich für Unternehmen lohnt, Social Media Plattformen als Instrument für Marketing- Kampagnen zu nutzen.

Schauen wir uns zusammen ein Praxisbeispiel an: Angenommen, Sie haben ein Unternehmen im Bereich Männerklamotten. Mit bestimmten Computersystemen kann dafür gesorgt werden, dass Ihre Werbung nur jenen Personen geschalten wird, die zum Beispiel David Beckham auf Instagram folgen. Durch die Funktion der Zielgruppenoptimierung können Sie genau bestimmen, welchen Personen Ihre Werbung angezeigt wird.

Ein anderes Beispiel: Angenommen, Sie haben ein Hotel und möchten nicht den ganzen Tag damit verbringen, online Angebote zu schalten. Mit den Social Media Tools von Verlagsservice MBH UG kann ein Bot programmiert werden, der genau zu der von Ihnen bestimmten Zeit ein Angebot schaltet. Das ganze erfolgt automatisiert und kann zu jeder Tageszeit erfolgen.

Ein weiter wichtiger Punkt muss hier auch angeführt werden. Arbeitgeber kennen das Problem, dass die Mitarbeiteranstellung auch immer das Risiko des Ausfalls durch verschiedenste Gründe mit sich bringt. Computersysteme, die das Social Media Marketing für Sie betreiben, sind verlässlich und arbeiten auf der höchsten Effizienzstufe.

„Entweder man reitet die online Marketing Welle, oder man geht darin unter.“ Diesen Spruch hört man in den letzten Monaten immer mehr. Stellen Sie sicher, dass Ihr Unternehmen die Welle reitet. Verlagsservice MBH UG ist dafür ein verlässlicher und starker Partner.

Bildquelle: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Medienagentur

Kontakt
Verlagsservice MBH UG
Michael Blume
Klosterstrasse 14
37269 Eschwege
0565180126440
info@vmbh.eu
https://www.vmbh.eu/

Quelle: pr-gateway.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

25 riesige Wassertropfen verschönern The Tide auf der Greenwich Peninsula – Londons erster linearer Riverside-Kulturpark

04.07.2019 – 17:00

Greenwich Peninsula

London (ots/PRNewswire)

Die in L.A. beheimatete Konzeptkünstlerin GERONIMO eröffnet offiziell mit einer großen Installation von 25 leuchtenden und malerisch aufgeblasenen Wassertropfen Londons neuesten Riverside-Naherholungsort, The Tide auf der Greenwich Peninsula. Die Öffentlichkeit kann diese vom 5. bis zum 14. Juli bewundern.

Die bunten 1 bis 7 Meter hohen aufgeblasenen Wassertropfen, die durch den nahegelegenen Fluss inspiriert sind, erstrecken sich über die Länge der ersten Phase des fünf Kilometer langen linearen Kulturparks, der von Diller Scofido + Renfro entworfen wurde, die Mitgestalter der New York High Line. I Can Taste You On a Rainy Day wird im Rahmen des Turning Tides Festival enthüllt, ein kostenloses Kultur-Festival mit Live-Musik, Kunst, Filmvorführungen, ganzheitlichen Wellness-Aktivitäten und kulinarischen Erlebnissen. Das Festival findet anlässlich der Eröffnung von The Tide an den Wochenenden vom 5. bis 7. Juli und 12. bis 14. Juli statt.

Die Installation wird eine farbenprächtige Kulisse für ein Aufgebot renommierter britischer und internationaler Künstler bieten, die während des Festivals im höher gelegten Park den Ton angeben werden. Die Höhepunkt des Line-up sind der ehemalige Supergrass-Sänger Gaz Coombes, die britische Sängerin Laura Mvula, Grammy-Preisträgerin Oumou Sangaré, die Musikprogramm-Kuratoren Village Underground, Kult-Dragkünstler Sink the Pink, die energiegeladene Londoner Musikgruppe Melt Yourself Down und die ins Festival integrierte Kunstinstallation Wish Trees von Yoko Ono. Außerdem wird es ein Pop-up-Kino geben, in dem Speisen und Getränke von Stevie Parles CRAFT London serviert werden.

Für das leibliche Wohl der Besucher wird durch eine Reihe verschiedener Riverside-Köstlichkeiten gesorgt. In der 27 Meter langen Seafood Disco vom Künstler-Duo Studio Morison, Londons längster Picknick-Tisch, bieten Gastköche, darunter Steve Parles Pastaio, Matt Williamson, Disappearing Dining Club und Studio Morison x Berber Q, Picknicke am Flussufer, ein riesiges BBQ, Meeresfrüchte-Festessen und mehr an.

The Tide, für alle offen und zugänglich, ist auch das Zuhause imposanter Kunstwerke sowie wunderlicher Designs. Die ersten Kunstwerke werden diesen Sommer aufgestellt: zwei Skulpturen aus “Schätze aus dem Wrack der Unglaublichen” vom britischen Kultkünstler Damien Hirst, das 8 Meter hohe Kunstwerk Head in the Wind der britischen Pop-Künstlerin Allen Jones und Siblings, ein großes gemustertes Illusionswerk von Morag Myerscough.

“The Tide ist für jeden und bereichert London durch eine gewagte 3D-Landschaft, die einzigartig ist”, kommentierte Kerri Sibson, Direktorin der Greenwich Peninsula. “Vor der Kulisse der Kiefern und Wildgräser, die das Ufer der Themse zieren, schaffen GERONIMOs Wassertropfen eine futuristische Zauberwelt. Das Zusammenspiel von Kunst, Natur und erstklassigem Design bzw. erstklassiger Konstruktion in The Tide, fasst wunderbar zusammen, wofür die sich im Kommen befindliche Peninsula steht bzw. was sie noch verkörpern wird.”

Photo - https://mma.prnewswire.com/media/943003/The_Tide_Greenwich_Pe
ninsula.jpg  
Photo - 
https://mma.prnewswire.com/media/943005/The_Tide_Damien_Hirst.jpg 
Photo - https://mma.prnewswire.com/media/943006/The_Tide_Greenwich_Pe
ninsula.jpg  
Photo - https://mma.prnewswire.com/media/943009/The_Tide_Greenwich_Pe
ninsula.jpg 

Pressekontakt:

Laura Halliday
greenwichpeninsula@tcs-uk.net
+44(0)2036422934

Original-Content von: Greenwich Peninsula, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

VSV/Kolba: Musterfeststellungsklage vzbv gegen VW für Ausländer ungeeignet?

04.07.2019 – 16:50

Verbraucherschutzverein

Wien (ots)

Deutsche Gerichtorganisation will Beteiligung von Ausländern behindern

Der deutsche Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat am 1.11.2018 gegen VW eine Musterfeststellungsklage eingebracht. Das Gesetz schließt eine Beteiligung von ausländischen Geschädigten nicht aus. Vielmehr ist deren mögliche Beteiligung in der Lehre anerkannt.

“Der Verbraucherschutzverein hat über 1100 Geschädigten aus Österreich und Italien dabei geholfen, sich in das dt. Klageregister einzutragen”, sagt Peter Kolba, Obmann des VSV. “Wir sind dazu immer noch bereit. Man kann sich über www.klagen-ohne-risiko.at Hilfe holen.”

Das zuständige Oberlandesgericht Braunschweig hat in einem Hinweisbeschluss in Frage gestellt, ob die Klangspiele des vzbv auch für Feststellungen für ausländische Geschädigte geeignet seien. Dazu sollen die Streitparteien (vzbv und VW) nun binnen Frist Stellung nehmen.

“Ich gehe davon aus, dass es dem vzbv gelingen wird, klarzustellen, dass jedenfalls einige Feststellungsziele auch für Ausländer Bedeutung haben,” hofft Kolba. “Wir sind da nun von juristischen Geschick des vzbv abhängig.”

Das Gesetz über die Musterfeststellungsklage in Deutschland ist so eng formuliert, dass nur wenige Verbände überhaupt klagen können. So ist das für den VKI oder den VSV derzeit ausgeschlossen. Das erweist sich nun als ein deutlicher Nachteil.

“Wir fordern von der österreichischen Regierung seit Monaten, dem VSV endlich auch eine Klagelegitimation für Verbandsklagen einzuräumen. Anders als der VKI hat der VSV inzwischen soviel Mitglieder, dass er in absehbarer Zeit (das dt. Gesetz sieht dazu lange Fristen vor) ebenfalls solche Klagen in Deutschland einbringen könnte,” sagt Kolba. “Unsere Regierung muss handeln, damit wenigsten bei weiteren Massenschäden die Möglichkeit besteht, dass der VSV die Interessen österreichischer Verbraucher in Deutschland zu vertreten.”

Das Oberlandesgericht Braunschweig behindert leider auch den Zugang zu der ersten Verhandlung am 30.9.2019. Es gibt für die Auslandspresse nur 14 Reservierungsplätze. Für den VSV gibt es keinen. Man will offensichtlich Ausländer, die von weiter anreisen müssen, von der Verhandlung fernhalten.

“Ich werde jedenfalls mit meiner Kollegin Lydia Ninz nach Braunschweig fahren und im Saal sein. Wenn ich mich auch über Nacht vor der Türe anstellen müsste,” kündigt Kolba an.

Service: www.klagen-ohne-risiko.at

Kontakt:

Dr. Peter Kolba +436602002437

Original-Content von: Verbraucherschutzverein, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Kfz-Gewerbe: DUH mahnt vor allem geringfügige Verstöße ab

04.07.2019 – 16:22

Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Bonn (ots)

Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) bedauert, dass der Bundesgerichtshof (BGH) in seinem heutigen Urteil die massenweise rechtliche Verfolgung von Bagatellverstößen durch die Deutsche Umwelthilfe (DUH) nicht als missbräuchlich erachtet hat. Eine genaue Analyse sei erst nach Vorliegen der Urteilsgründe möglich, so ein ZDK-Sprecher.

Allerdings wende sich der ZDK entschieden gegen die Aussagen von DUH-Geschäftsführer Resch, die DUH kontrolliere mangels Tätigwerden der Behörden vor allem die Automobilindustrie und verfolge nur gravierende Verstöße. Beides sei falsch. Zum einen seien Angriffsziel der DUH weit überwiegend kleine und mittelständische Autohäuser. Zum anderen würden typischerweise banale Verstöße abgemahnt, vor allem gegen die Pkw-Energieverbrauchs-Kennzeichnungsverordnung. Dabei gehe es beispielsweise um die Schriftgröße der notwendigen Hinweise oder deren Platzierung in einer Anzeige und zunehmend auch um optisch fehlerhaft platzierte Hinweise auf Verbrauch und CO2-Emissionen beim Teilen von Texten in sozialen Netzwerken. Hierdurch verschaffe sich die DUH Millioneneinnahmen, während seriöse Wettbewerbs- und Verbraucherschutzvereinigungen von der Verfolgung solcher Lappalien die Finger ließen. Der ZDK werde nicht nachlassen in seinen Anstrengungen, hiergegen vorzugehen.

Pressekontakt:

Ulrich Köster, ZDK-Pressesprecher
Tel.: 0228/ 91 27 270
E-Mail: koester@kfzgewerbe.de

Original-Content von: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Niedrigwasser im Rhein: Bundesverkehrsminister stellt mit Industrie "8-Punkte-Plan" vor

04.07.2019 – 15:25

Chemieverbände Rheinland-Pfalz

Ludwigshafen (ots)

Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur hat mit Vertretern der Stahl-, Chemie- und Mineralölindustrie, den Produzenten mineralischer Massen-rohstoffe und des Binnenschifffahrtsgewerbes einen “8-Punkte-Plan” erarbeitet.

Das Ziel ist, zuverlässig kalkulierbare Transportbedingungen am Rhein bei extremem Niedrigwasser sicherzustellen. Der Rhein ist einer der wichtigsten Transportwege in Deutschland – sechs der zehn größten deutschen Binnenhäfen liegen an diesem Wasserweg.

Zum “8-Punkte-Plan” sagt Utz Tillmann, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI): “Damit ist ein guter Anfang gemacht, um bei langen und ungewöhnlich niedrigen Wasserständen des Rheins Transportausfälle zu verkürzen. Jetzt kommt es vor allem darauf an, diese Maßnahmen zügig umzu-setzen. Die Situation des Jahres 2018 war für viele Unternehmen kritisch. Denn die großen Mengen, die im Warenein- und -ausgang auf dem Binnenschiff befördert werden, lassen sich nicht ohne Weiteres auf Lkw oder Eisenbahn verlagern”.

Dringenden Handlungsbedarf sieht die chemische Industrie seit Langem bei der Abladeoptimierung der Engstellen am Mittel- und Niederrhein, etwa durch eine Vertiefung der Fahrrinne.

Der “8-Punkte-Plan” enthält kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen in verschiedenen Bereichen. So sollen beispielsweise auch die Wasserstandsvorhersage verbessert und neue Transportkonzepte mit Schiffstypen entwickelt werden, die für Niedrigwasser geeignet sind. In den Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sind zahlreiche Chemieunternehmen angesiedelt, die auf eine bessere Schiffbarkeit des Rheins zwingend angewiesen sind.

Hans-Jürgen Mittelstaedt, Geschäftsführer VCI NRW: “Die Versorgung über Binnenschiffe ist nicht im Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger. Wenn wir sie aus dem Autofenster über den Rhein fahren sehen, dann erfreuen wir uns an ihrem Anblick, aber sehen nicht die bis zu 180 Lkw, welche jedes Binnenschiff im Straßenverkehr ersetzen.”

“Extremes Niedrigwasser im Rhein bedeutet zusätzliche Belastungen für Mensch und Umwelt. Besonders die Binnenschifffahrt hilft uns, die Straßen zu entlasten und die CO2-Emissionen bei Transporten zu reduzieren. Das verbessert auch die Lebensqualität bei den Anwohnern”, betont Bernd Vogler, Hauptgeschäftsführer der Chemieverbände Rheinland-Pfalz.

Thomas Mayer, Hauptgeschäftsführer von ChemieBW, der Chemieverbände in Baden-Württemberg: “Für die Versorgungssicherheit unserer badenwürttem-bergischen Unternehmen sind auch die Wasserwege wichtig. Außerdem ist die Frachtschifffahrt für die Rheinschiene ein unverzichtbarer Teil im Verkehrsmix Autobahn A5, Rheintalbahn und eben dem Fluss. Davon profitieren der Verkehr und auch die Umwelt durch bedeutende CO2-Einsparungen.”

“Das Chemieland Hessen liegt nicht nur geografisch zentral in Deutschland und Europa, sondern wird auch von den großen und bedeutenden Wasserwegen Rhein und Main geprägt. Zwei Drittel des hessischen Branchenumsatzes werden im Rhein-Main-Gebiet erwirtschaftet. Deshalb ist die Nutzung der Binnenschifffahrt für unsere Unternehmen besonders wichtig”, sagt Gregor Disson, Geschäftsführer des VCI Hessen.

Die chemische Industrie verantwortet 10 Prozent der gesamten Beförderungsmenge im deutschen Binnenschiffsverkehr. Das entspricht rund 223 Millionen Tonnen. Für die Branche ist der Rhein die wichtigste Binnenwasserstraße. Die Betriebe im Westen und Südwesten Deutschlands sind durch sie mit Übersee¬häfen wie Rotterdam verbunden.

Der “8-Punkte-Plan” steht als Download zur Verfügung unter: www.vci.de/presse.

Der VCI vertritt die wirtschaftspolitischen Interessen von rund 1.700 deutschen Chemieunternehmen und deutschen Tochterunternehmen ausländischer Konzerne gegenüber Politik, Behörden, anderen Bereichen der Wirtschaft, der Wissenschaft und den Medien. Der VCI steht für mehr als 90 Prozent der deutschen Chemie. Die Branche setzte 2018 203 Milliarden Euro um und beschäftigte rund 462.500 Mitarbeiter.

Pressekontakt:

VCI-Pressestelle
Telefon: 069 2556-1496
E-Mail: presse@vci.de
http://twitter.com/chemieverband
http://facebook.com/chemieverbandVCI

Original-Content von: Chemieverbände Rheinland-Pfalz, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

PROMEDICA Gruppe startet Dienstleistungsmarke Promedica Alltagsbetreuung – das individuelle Entlastungssystem / Komplettanbieter mit 7.000 Alltagsbetreuenden ist größter Betreuungsanbieter Europas

04.07.2019 – 15:19

Promedica Plus

Warschau/Essen (ots)

Die Promedica Gruppe, Europas Marktführer in der Rundum-Betreuung in häuslicher Gemeinschaft, geht zum Juli 2019 mit einer eigenen Dienstleistungsmarke an den Start.

“Die Alltagsbetreuung in häuslicher Gemeinschaft nimmt in Deutschland einen immer höheren Stellenwert ein. Ein wichtiger Grund für uns als Komplettanbieter ist, den Service und die Auswahlmöglichkeiten der einzelnen Leistungen für pflege- und betreuungsbedürftige Menschen und deren Angehörige weiter auszubauen. Als Marktführer in Europa, mit über 7.000 Alltagsbetreuenden, sehen wir uns gegenüber der Gesellschaft und der Politik in der Verpflichtung, lebensnahe Lösungen anzubieten”, sagt Daniel Haberkorn, Mitglied des Vorstands der Promedica Gruppe und Geschäftsführer für Deutschland.

Die Promedica Gruppe bietet als Komplettanbieter alle Leistungen aus einer Hand: von der Personalgewinnung – durch über 60 Regionalbüros in Polen, Bulgarien und Rumänien – über zertifizierte Schulungen in der Promedica Akademie bis hin zum Transport durch die eigene Busflotte. Dies bei hundertprozentiger Rechtssicherheit für die Kunden, die eine Abdeckung aller Versicherungsleistungen und die Zahlung des gesetzlichen Mindestlohns umfasst. Scheinselbständigkeit wird so ausgeschlossen.

Die Dienstleistungsmarke Promedica Alltagsbetreuung – das individuelle Entlastungssystem ermöglicht hilfebedürftigen Menschen und deren Angehörigen, Leistungen ganz nach ihren individuellen Bedürfnissen auszuwählen und zu kombinieren. Einzelne Module lassen sich so zu geprüften und nachvollziehbaren Leistungspaketen zusammenstellen.

“Jede Familie entscheidet darüber, welche Leistungen sie in Anspruch nehmen möchte.Ob eine zweite Person im Haushalt mitbetreut werden soll, eine Pflegefachkraft gewünscht wird oder die Alltagsbetreuerin über einen EU-Führerschein verfügen muss, entscheidet ganz der Kunde. Einen verbindlichen und geprüften Sprachschatz von mindestens 300 Vokabeln stellen wir über unsere eigene Akademie sicher. Außerdem garantieren wir, innerhalb von fünf Werktagen für eine personelle Lösung zu sorgen, wenn es um einen dringenden Einsatz geht”, so der CEO der Unternehmensgruppe, Lukasz Pucilowski.

   Promedica Alltagsbetreuung - das individuelle Entlastungssystem im
Überblick:
   - Garantierter Einsatz innerhalb von 5 Werktagen
   - Telefonische Erreichbarkeit rund um die Uhr
   - Einsatz ausschließlich von geschulten Alltagsbetreuenden mit 
     Zertifikat
   - Sprachschatz nach Wahl, von mindestens 300 bis 1.000 und mehr   
     geprüften Vokabeln
   - Spezielle Vorbereitungen auf Anforderungen, wie Stoma, Katheter,
     PEG-Sonde, demenzielle Erkrankungen
   - Fünf frei kombinierbare Module, wie z. B. Fachkraftwahl, 
     EU-Führerschein, zweite Fremdsprache
   - Als Komplettanbieter alle Leistungen aus einer Hand, von der 
     Personalgewinnung vor Ort bis hin zur eigenen Busflotte
   - Persönliche Betreuung durch über 120 Partner in ganz Deutschland
   - Hundertprozentige Rechtssicherheit 

Im Zuge der Einführung der neuen Dienstleistungsmarke wurden die Unternehmen Promedica24, Promedica Plus und der unternehmenseigene ambulante Dienst zur Promedica Gruppe vereint.

Über die Promedica Gruppe:

Die Promedica Gruppe bündelt die Stärken der Unternehmenspartnerschaft zwischen der polnischen Promedica24 und dem deutschen Betreuungsdienstleister Promedica Plus.

Als europäischer Marktführer in der Betreuung hilfebedürftiger Menschen in häuslicher Gemeinschaft erbringt die Promedica Gruppe mit über 7.000 Alltagsbetreuenden alle Leistungen aus einer Hand: von der Personalgewinnung in über 60 Regionalbüros in Polen, Bulgarien und Rumänien über die Sprachausbildung und Schulungsmaßnahmen der Promedica Akademie, die Planung der Einsätze, die Anreise mit der firmeneigenen Busflotte bis hin zu einer intensiven persönlichen Betreuung vor Ort. Als Komplettanbieter erfüllt die Promedica Gruppe alle erforderlichen Aufgaben zur häuslichen Betreuung von Seniorinnen und Senioren, um den Verbleib in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen und pflegende Angehörige zu entlasten. Dies seit 2004 in mehr als 300.000 Einsätzen in Deutschland und England.

Die Betreuungsleistungen sind durch umfassende Qualitätsstandards sorgfältig abgesichert. Flächendeckend sorgen regionale Partner für den reibungslosen Ablauf. Die Promedica Gruppe garantiert hundertprozentige Rechtssicherheit, feste Arbeitsverhältnisse, die uneingeschränkte Legalität der Beschäftigung sowie die Einhaltung sozialrechtlicher Standards. www.promedica-alltagsbetreuung.de

Pressekontakt:

Steffen Ritter

fokus > p
Die Kommunikationsagentur für die Pflegewirtschaft
Friedrichstraße 68
10117 Berlin-Mitte

T +49 30 2888 6003
M +49 160 15 31 796
ritter@fokus-p.de
www.fokus-p.de

Original-Content von: Promedica Plus, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor