Chongqing Liangjiang New Area zieht mit kulturellen Geschichten Fokus auf sich

01.07.2019 – 21:29

Chongqing Liangjiang New Area

Chongqing, China (ots/PRNewswire)

Chongqing TV hat am 24. Juni einen Videoclip mit dem Titel “Open Liangjiang, the City of the Future” in einem Angebot, die Kultur- und Tourismusressourcen in der Liangjiang New Area vorzustellen. In Kombination mit kulturellen und historischen Geschichten und Bildern wundervoller Landschaften beginnt das TV-Programm mit “Nostalgia” und erzählt die Geschichte von der Öffnung des Inlands, seiner Reform und Innovationen, seinen Bemühungen auf globaler Ebene tätig zu werden und sich in der Liangjiang New Area intelligent einzusetzen.

“Meine Nostalgie war eine kleine Briefmarke, die meine Mutter und mich verband.” Hierbei handelt es sich um ein Zitat aus einem Gedicht des berühmten Dichters Yu Guangzhong, der während des chinesischen Widerstandskriegs gegen die japanische Invasion 7 Jahre lang in eine Schule in einem Ort namens Yuelai in der Chongqing Liangjiang New Area gegangen war. Im Jahr 1971 verwandelte Yu seine Sehnsucht nach seinem Heimatland in Nostalgia, ein Gedicht, das auf beiden Seiten der Meerenge von Taiwan bekannt ist und Chinesen auf der ganzen Welt tief berührt.

Die Kampagne ist Teil von Chongqings Plan, ein internationales Touristenziel zu Schaffen, indem die Geschichten Chinas erzählt werden. Durch die Transformation des Diskurses werden die lokalen, kulturellen Tourismusressourcen und Entwicklungsstrategien auf eloquente Weise erzählt, die schnell zu einem berühmten Thema geworden ist.

Als eine der am meisten Aufmerksamkeit errgendendsten Regionen Chongqings und sogar Chinas, ist die Chongqing Liangjiang New Area eine neue Region auf nationaler Ebene, bei der es sich sowohl um eine moderne Stadt, als auch um einen berühmten Szene-Spot handelt. Duan Chenggang, ein leitender Lokalbeamter, der sich um die Verwaltungsführung der neuen Region kümmert, war am Dreh, der Synchronisation und am Storytelling des Programms beteiligt. Er interagierte mit lokalen smarten

Projekten wie führerlosen Autos, Gesichtserkennung und Dienstleistungsrobotern und förderte die neue Region in einem 120m hohen Riesenrad im Happy Valley von Chongqing. Der kurze Videoclip ging online viral und entflammte den Enthusiasmus von Investoren für die Region. Die Region wurde in den internationalen Mittelpunkt gerückt und die Zahl der “Likes” lag bei über einer Million, während der Clip einen Tag nach seiner Veröffentlichung bereits ein Publikum von 20 Millionen Menschen erreicht hatte.

Chongqing veröffentlichte am 25. März eine halbjährige Kultur-Tour-Förderungskampagne um lokale Beamte zu ermutigen, die lokale Kultur und Szenerie vorzustellen, mit dem Bestreben, die historischen und kulturellen Ressourcen der Stadt und ihre Philosophien zu entdecken und ihre wundervolle Landschaft und reiche Kultur zu präsentieren.

Daten von mobilen Plattformen wie Douyin zeigten, dass sich die Aufmerksamkeit, die Chongqing online erhält, im Jahresvergleich um das Fünffache angestiegen ist, was zu Aufrufen im zweistelligen Millionenbereich führte.

Die Chongqing Liangjiang New Area hat sich als Fokusregion für internationale Investoren mit großer Geschwindigkeit entwickelt und hat seit ihrer Gründung im Jahr 2010 1,4 Billionen Yuan an Investitionsgeldern angezogen. Der Kulturtourismus ist als wichtiger Sektor in den vergangenen Jahren schnell gewachsen. Das Happy Valley, das im vergangenen Jahr eröffnet wurde, hat bisher mehr als 2 Millionen Touristen angezogen, während die Liangjiang Movie City innerhalb von zwei Jahren von 10 Millionen Touristen besucht und zu einem berühmten inländischen Szene-Ort geworden ist. Die Chongqing Liangjiang New Area verzeichnete 32,42 Millionen Touristenbesuche, wobei der Jahresumsatz der Tourismusbranche im vergangenen Jahr bei 44,857 Milliarden Yuan betrug.

Pressekontakt:

Frau Fu
Tel.: +86-10-63074558

Original-Content von: Chongqing Liangjiang New Area, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Globale Markenvision für Wushan Crispy Plums in Peking enthüllt

01.07.2019 – 20:19

Wushan County Government

Peking (ots/PRNewswire)

Eine neue globale Markenvision für Wushan Crispy Plums, eine der hochwertigen Spezialfrüchte, die am Wushan-Berg wachsen, wurde am Montag im Rahmen einer Kulturveranstaltung vorgestellt, die gemeinsam vom Kommunalausschuss für Landwirtschaft und Landregion von Chongqing und der Regierung des Landkreises Wushan in Peking ausgerichtet wurde.

Die neue Vision ist ein organisches Zusammenspiel von Elementen, einschließlich Bergen, Gewässern, Kindheit und Pflaumensammeln, das eine bildreiche Markenstory erzählt. Drei neue Verpackungsdesigns richten sich an unterschiedliche Kundengruppen.

Der Wushan-Berg in Herzen des Gebiets des Drei-Schluchten-Reservoirs ist das “Osttor” der Gemeinde Chongqing. Er liegt auf 30 Grad nördlicher Breite und wird von Ost nach West vom Jangtse-Fluss durchquert. Aufgrund seiner besonderen Ökologie reifen die Wushan Crispy Plums von Ende Juni bis Ende August, also mehr als 50 Tage und ungefähr doppelt so lange wie andere Pflaumensorten.

Landwirtschaftsexperten vermuten, dass die Höhe des Wushan-Bergs (180 bis 1.000 Höhenmeter), die tiefrote Sandbodenschicht mit mäßigem Säure- und Laugengrad und die Feuchte und Gasdurchlässigkeit zur außergewöhnlichen Qualität der Pflaumen beitragen. Labortests haben ergeben, dass die saftigen, knackigen und zarten Wushan Crispy Plums mit ihrem herrlichen Aroma reich an verschiedenen Aminosäuren, Vitaminen und Antioxidantien sind – quasi ein “essbares Schönheitsprodukt”.

Im Landkreis Wushan werden schon seit fast eintausend Jahren Pflaumen angebaut, seit den Tang- und Song-Dynastien. In den vergangenen Jahrzehnten wurde die Anpflanzungstechnik kontinuierlich verbessert. Wushan Crispy Plums haben viele nationale Qualitätssiegel erhalten, darunter die “Geografischen Angaben für Agro-Produkte” und den Goldpreis für Pflaumen, wodurch der Landkreis Wushan zur “Heimat der chinesischen knackigen Pflaume” ernannt wurde. Der Markenwert der Wushan Crispy Plums wird von Experten auf 1,334 Mrd. Yuan geschätzt, was alle anderen nationalen Pflaumensorten übertrifft.

Nach Worten von Wang Congping, Leiter des Kommunalausschuss für Landwirtschaft und Landregion des Landkreises Wushan, will der Landkreis den großflächigen Anbau, die wissenschaftliche und technologische Bewirtschaftung, den Markenaufbau und das Marketing vorantreiben, um den Markenauftritt von Wushan Crispy Plums zu vereinheitlichen und in Südchina zur ersten Pflaumenmarke aufzusteigen.

Pressekontakt:

Silvia Su
86-15117925061

Original-Content von: Wushan County Government, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Zühlke Deutschland: Neues Team an der Spitze / Die deutsche Tochtergesellschaft des international tätigen Innovationsdienstleisters Zühlke Group besetzt ihre Geschäftsleitung neu

Zühlke Deutschland: Neues Team an der Spitze / Die deutsche Tochtergesellschaft des international tätigen Innovationsdienstleisters Zühlke Group besetzt ihre Geschäftsleitung neu

Eschborn (ots)

Die Zühlke Engineering GmbH operiert seit dem 1. Juli unter einem neuen Management: Als neuer CEO leitet Ernst Ellmer die deutsche Tochtergesellschaft des Innovationsdienstleisters. Seine bisherige Funktion als Leiter des Bereichs Customer Solutions übernimmt Michael Dölle. Beide bilden ab sofort gemeinsam mit dem Leiter des Competence Centers, Stefan Grasmann, und dem Leiter Business Development, Jürgen Pronebner, die neue Geschäftsleitung der GmbH. Fabrizio Ferrandina, der Gründer und bisherige CEO der Zühlke Engineering GmbH, konzentriert sich durch den Wechsel künftig auf seine Funktion als CEO der Zühlke Gruppe.

Ernst Ellmer zeigt sich optimistisch, was den deutschen Markt und die Rolle von Zühlke darin angeht: “Wir spüren in Deutschland einen weiterhin steigenden Bedarf an Expertise im Bereich der Digitalisierung über viele Branchen hinweg, sei es im Maschinen- und Anlagenbau, den Versicherungen, in der Gesundheitsindustrie oder bei den Konsumgütern. Dabei geht es nicht nur um die Entwicklung von Strategien und Geschäftsmodellen, sondern insbesondere auch um deren Umsetzung.” Hier sieht Ernst Ellmer die deutsche Tochtergesellschaft mit ihren fünf Standorten gut aufgestellt: “Wir profitieren sehr stark von unserem branchenübergreifenden Know-how und können auch komplexe Projekte von der Idee bis zum Betrieb der Lösung umsetzen – das ist schon etwas Besonderes.”

Auch Michael Dölle sieht seiner neuen Aufgabe als Leiter des Bereichs Customer Solutions gespannt entgegen: “Unternehmen suchen heute einen starken und zuverlässigen Partner, dem sie strategisch entscheidende Innovations- und Digitalisierungsprojekte vollständig anvertrauen können. Diese Stärke von Zühlke wollen wir noch weiter ausbauen.” Ein weiteres wichtiges Thema sieht Michael Dölle in einer noch stärkeren Ausrichtung am Markt: “Unser Ziel ist es, unsere Kunden zukünftig noch besser zu unterstützen und Ihnen damit ein noch stärkerer Partner zu sein. Dazu wollen wir ihre Bedürfnisse noch besser verstehen – und zwar nicht nur die ausgesprochenen, sondern vor allem auch die unausgesprochenen.”

Das Unternehmen

Als Dienstleister für Innovationsprojekte vereint Zühlke Business- und Technologie-Kompetenzen zu Lösungen, die Kunden begeistern. Für sie entwickelt das Unternehmen wirtschaftlich erfolgreiche Produkte, Services und Geschäftsmodelle der digitalen Zukunft – von der Idee über die Realisierung bis zum Betrieb. Dafür engagieren sich mehr als 1000 Experten mit der Erfahrung aus über 10.000 Projekten.

Die Zühlke Gruppe ist mit lokalen Teams in Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Hongkong, Österreich, Serbien, Singapur und der Schweiz präsent. 2018 erzielte das Unternehmen mit 1070 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von 171 Millionen Schweizer Franken (154 Millionen Euro; 135 Millionen GBP).

Pressekontakt:

Steffen Spendel
Senior PR Manager
Tel: +49 6196 777 54 451
Mobil: +49 173 451 13 72
Fax: +49 6196 777 54 54
steffen.spendel@zuehlke.com

Original-Content von: Zühlke Engineering GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Royal Canadian Mint ehrt das Gedenksymbol von Neufundland und Labrador mit einer Vergissmeinnicht-Silbermünze

01.07.2019 – 17:30

Royal Canadian Mint

St. John’s, Neufundland (ots/PRNewswire)

Zum jährlichen Memorial Day (Gedenktag) in Neufundland und Labrador erinnert die Royal Canadian Mint (Königliche kanadische Münzstätte) mit einer feinen silbernen Vergissmeinnicht-Sammlermünze an die Veteranen und Gefallenen der Ersten Weltkriegs aus der Provinz. Die Mint enthüllte diese Münze heute stolz bei einer Zeremonie, die von der ehrenwerten Judy M. Foote, Vizegouverneurin von Neufundland und Labrador, im Government House in St. John’s, Neufundland, ausgerichtet wurde.

“Ich fühle mich geehrt, die Gastgeberin der Zeremonie zur Enthüllung der silbernen Vergissmeinnicht-Gedenkmünze der kanadischen Münzstätte zu sein”, sagte die Vizegouverneurin.”Diese Münze, die unsere volle Wertschätzung hat, zeigt das Karibu, das Emblem des königlich neufundländischen Regiments, sowie die Vergissmeinnicht-Blume, die eine besondere Bedeutung für Neufundländer und Labradorer hat und im Gedenken an jene Soldaten getragen wird, die im Weltkrieg gedient haben.”

“Die Münzprägeanstalt ist stolz darauf, die Tapferkeit und das Opfer der Soldaten des Königlichen Neufundland-Regiments schon auf früheren Münzen zum Gedenken an die Schlacht von Beaumont-Hamel anerkannt zu haben, was die Tradition begründete, in Neufundland und Labrador jeden 1. Juli einen Gedenktag zu begehen”, sagte Marie Lemay, Präsidentin und CEO der Royal Canadian Mint.”Heute freuen wir uns, eine Münze hinzuzufügen, die dem Vergissmeinnicht gewidmet ist, dem einzigartigen Symbol des Gedenkens in der Provinz, das allen Männern und Frauen Respekt zollt, die im Weltkrieg ihr Leben riskierten oder ihr Leben zur Verteidigung unserer Werte gaben und dies auch heute noch tun.”

Der kanadische Künstler Derek C. Wicks entwarf die Münze, die aus 99,99 % reinem Silber besteht und eine Spur von Vergissmeinnicht-Blumen zeigt, die entlang der zerklüfteten Küste und um das Karibu-Emblem des Royal Newfoundland Regiments angeordnet sind. Der Karibu blickt symbolisch nach Osten in Richtung Beaumont-Hamel, als Hommage an die tragische Schlacht vom 1. Juli 1916, derer man jedes Jahr in Neufundland und Labrador gedenkt. Die Vorderseite zeigt ein lasergraviertes Muster von Vergissmeinnicht und das Bildnis Ihrer Majestät Königin Elizabeth II. von Susanna Blunt.

Die 20-Dollar-Vergissmeinnicht-Münze von 2019 aus feinstem Silber wurde in einer begrenzten Zahl von 5.000 Stück geprägt und ist im Einzelhandel für 99,95 EUR erhältlich. Sie können sie bestellen, indem Sie die Mint unter 1-800-267-1871 in Kanada und 1-800-268-6468 in den USA kontaktieren, oder online auf der Website www.mint.ca. Die Münze ist außerdem in den Boutiquen der Royal Canadian Mint in Ottawa und Winnipeg, über das globale Händler- und Vertriebspartnernetzwerk der Münzanstalt sowie bei den teilnehmenden Stellen der Canada Post erhältlich.

Bilder dieser Münze finden Sie unter https://www.dropbox.com/sh/rjavk5z97phs1iu/AACfc4l3k2_w3rJztwoK-G-Ca?dl=0

Über die Royal Canadian Mint

Die Royal Canadian Mint ist das Unternehmen der Krone, das für die Prägung und den Vertrieb der Münzen, die in Kanada im Umlauf sind, verantwortlich ist. Die Münzanstalt gilt als eine der größten und vielseitigsten Münzanstalten weltweit. Sie bietet eine breite Palette an spezialisierten, hochwertigen Münzprodukten und damit zusammenhängenden Dienstleistungen in internationalem Maßstab. Nähere Informationen zur Royal Canadian Mint, ihren Produkten und Dienstleistungen sind unter www.mint.ca zu finden. Folgen Sie der Mint auf Twitter, Facebook und Instagram.

Ansprechpartnerin für die Medien ist: Alison Crawford, Director, Communications and Public Affairs, Telefon: 613-769-4048, crawforda@mint.ca

Original-Content von: Royal Canadian Mint, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Gemeinsame Pressemitteilung zum Spitzengespräch von vbw und CSU – Umweltpakt Bayern wird zu neuem Umwelt- und Klimapakt erweitert

01.07.2019 – 16:57

IBW Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft

München (ots)

Bei ihrem heutigen Spitzengespräch haben die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. und die CSU ein Klimakonzept vereinbart, das Ökonomie, Ökologie und Soziales miteinander verbindet. Dazu soll der bestehende Umweltpakt Bayern zu einem neuen Umwelt- und Klimapakt erweitert werden. Dieser Pakt setzt auf Freiwilligkeit und kooperatives Handeln von Staat und Wirtschaft statt auf Gesetze und Verordnungen. vbw Präsident Wolfram Hatz erklärte: “Er soll dazu beitragen, dass Bayern eine Vorreiterrolle beim Klimaschutz einnimmt. Wir werden den Menschen in diesem Zusammenhang auch klar machen, dass die Wirtschaft beim Umwelt- und Klimaschutz vor allem Teil der Lösung ist und nicht Teil des Problems.”

Für den CSU-Vorsitzenden Markus Söder geht Belohnung vor Bestrafung: “Wir setzen nicht auf Verbote und Vorschriften. Unser Weg sind positive Anreize und Motivation für jene, die CO2 sparen. Das müssen Steuerentlastungen sein. Denkbar sind aber auch Vorteile, zum Beispiel für klimafreundliche Fahrzeuge im Straßenverkehr.”

Ein zentraler Baustein sind technologie-offene Anreize zur Treibhausgasreduktion, darunter positive steuerliche Anreize für Industrie und Bürger zur CO2-Einsparung, die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung oder der Ausbau von E-Ladestationen. Der CO2-Steuer erteilen vbw und CSU aber eine klare Absage, eine Ausweitung des EU-weiten CO2-Emmissionshandel erscheint hingegen sinnvoll.

Neben einer neuen Energiepolitik wurde auch der Strukturwandel in der Automobilindustrie diskutiert, denn Bayern ist Automobilland Nummer eins. In Bayern arbeiten rund 400.000 Menschen in der Automobilindustrie. CSU und vbw halten eine enge Zusammenarbeit von Politik und Wirtschaft für unerlässlich, damit die führende Position Bayerns als Premiumstandort und als Technologie- und Innovationsführer gehalten wird. Insbesondere mittelständisch geprägte Zulieferer müssen in diesem Transformationsprozess gezielt unterstützt werden. Im bayerischen Automobilforum werden derzeit, auch unter Beteiligung der vbw, Lösungen konstruktiv diskutiert.

Angesichts der konjunkturellen Abschwächung fordern vbw und CSU eine wachstumsfreundlichere und bürokratieentlastende Politik im Bund. Diese muss auf mehr Wettbewerbsfähigkeit gestellt werden, beispielsweise im Steuerrecht durch eine von vbw und CSU geforderte Unternehmenssteuerreform.

vbw und CSU bekräftigten ihren gemeinsamen Willen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit am Standort Bayern. Es gilt, die Spitzenposition Bayerns auch in einem schwierigen internationalen Umfeld und angesichts der enormen Herausforderungen der Digitalisierung und der Globalisierung zu halten. Beide Seiten stimmten auch darin überein, dass der bewährte wirtschaftspolitische Kurs in Bayern und der enge Schulterschluss zwischen Politik und Wirtschaft die besten Grundlagen für die Zukunftsfähigkeit des Freistaats sind.

Pressekontakt:

Katja Schlendorf-Elsäßer, Tel. 089-551 78-371, E-Mail:
katja.schlendorf-elsaesser@ibw-bayern.de

Original-Content von: IBW Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Lösungsplattformen und Services für Safety und Security

NewTec ist Sponsor des Forums Safety & Security in Sindelfingen

Pfaffenhofen an der Roth, 1. Juli 2019. Die NewTec GmbH, Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme, zeigt auf dem diesjährigen Forum Safety & Security vom 8. bis 10. Juli 2019 in Sindelfingen seine Safety- und Security-Plattformen und stellt sein Serviceportfolio vor.

Mit der zunehmenden Vernetzung eingebetteter Systeme im Internet der Dinge (IoT) wird das Thema Safety und Security immer wichtiger. Das Forum Safety & Security richtet sich mit einer Fülle praxisnaher Informationen direkt an alle, die ihre vernetzten Produkte rundum sicher machen möchten: von Entscheidern über Projektleiter bis zu Hardware- und Software-Entwicklern, Testern und QS-Experten.

NewTec bietet für diese Zielgruppe ein umfassendes Portfolio von Produkten und Services an. Das Spektrum reicht von der Beratung über Plattformlösungen und Services für die Entwicklung und Implementierung sicherer Lösungen bis hin zur Unterstützung eines sicheren Betriebs. In Sindelfingen wird NewTec die Besucher vor allem über seine Ready-to-Copy-Plattformlösungen mit vorzertifizierten Referenzdesigns informieren, die schnell an individuelle Anforderungen angepasst werden können und die Entwicklung sicherer Produkte erheblich beschleunigen.

„Als strategischer Partner für digitale Projekte mit besonderen Safety- und/oder Security-Anforderungen präsentieren wir uns sehr gern auf kleineren, auf dieses Thema spezialisierten Events – auf dem Forum Safety & Security wie auch eine Woche früher auf der Konferenz „Safety & Security im Embedded-Markt“ in München“, erklärt Stephan Strohmeier, Leiter der Abteilung Beratung Digitale Transformation bei NewTec. „Denn hier ist bei den Besuchern das Problembewusstsein bereits vorhanden, und wir können gleich über die besten Lösungen dafür sprechen.“

Das Forum Safety & Security ist eine Veranstaltung der Redaktionen von Markt & Technik sowie Computer & Automation, Elektronik automotive und Medizin + Elektronik des Verlages WEKA Fachmedien. Die Besucher erwarten spannende Präsentationen in 7 thematischen Sessions, eine Partnerausstellung, ein Workshop „Safety & Security – wie es richtig geht“ und ein Einstiegsseminar. Datum: 8.-10. Juli 2019, Ort: Stadthalle Sindelfingen.

NewTec ist ein führender Spezialist für Functional Safety und Embedded Security in den Bereichen Medizintechnik, Industrie sowie Automotive & Transport. Das Unternehmen begleitet seine Kunden bei ihrer digitalen Transformation, berät sie in Sicherheitsfragen und unterstützt sie bei der Entwicklung und Einführung neuer Geschäftsmodelle und innovativer Produkte.

NewTec bietet umfassende Leistungen und Lösungen für den gesamten Produkt-Lebenszyklus: ganzheitliche Technologieberatung, Know-how-Transfer und Safety- und Security-Konzepte, maßgeschneiderte Hard- und Software-Entwicklung, Cloud-Lösungen, Plattformen und sofort einsatzfertige Lösungen für sichere Produktentwicklungen sowie Unterstützung bei Markteinführung und Zulassung.

Gegründet 1986, verfügt NewTec über mehr als drei Jahrzehnte Projekt-Erfahrung bei der Umsetzung komplexer Sicherheitsanforderungen. Das Unternehmen beschäftigt heute über 190 Mitarbeiter an sechs Standorten in Pfaffenhofen a. d. Roth, Bremen, Freiburg, Mannheim, Friedrichshafen und Taipeh/Taiwan.

Firmenkontakt
NewTec GmbH
Katja Neun
Buchenweg 3
89284 Pfaffenhofen a.d. Roth
+49 7302 9611-721
+49 7302 9611-99
katja.neun@newtec.de
http://www.newtec.de

Pressekontakt
unlimited communications marketing gmbh berlin
Ernst Nill
Rosenthaler Str. 40-41
10178 Berlin
+49 30 280078 20
+49 30 280078 11
enill@ucm.de
https://www.ucm.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Kyocera präsentiert seine gesamte Palette an keramischen Komponenten in Großbritannien

Einer der weltweit führenden Keramikhersteller wird sein Sortiment an Keramikprodukten auf der Ceramics UK vorstellen, die am 10. und 11. Juli 2019 in Telford, Großbritannien, stattfindet.

Kyoto/Neuss, 1. Juli 2019. Kyocera wird seine innovativen Materialien und Lösungen im Bereich Feinkeramik auf der Ceramics UK, einer Messe für Hochleistungskeramik und technisches Glas, präsentieren, die zum ersten Mal im Zentrum der britischen Fertigungsindustrie in Telford stattfindet.

Seit der Gründung im Jahr 1959 liefert Kyocera Komponenten für eine Vielzahl von Märkten, darunter Industrieausrüstungen, Kommunikationsgeräte, medizinische Geräte und Geräte für erneuerbare Energien. Auch unterstützt Kyocera den Fortschritt in zahlreichen, anderen Industrien mit dem Einsatz von Technologien, die das Unternehmen über viele Jahre hinweg durch Forschung, Entwicklung und Herstellung von Feinkeramiken entwickelte.

In den letzten Jahren hat Kyocera Investitionen getätigt, um die Produktionskapazität von Feinkeramikbauteilen in Japan und den USA zu erhöhen. Seit April 2019 verfügt das Unternehmen nun auch über eine voll vertikal integrierte Fertigung in Europa, um Pulver und Komponenten aus verschiedenen Feinkeramiken zu entwickeln und herzustellen. Durch die Nutzung der Materialkompetenz und der durch die Akquisition von H.C. Starck Ceramics (heute Kyocera Fineceramics Precision GmbH) gewonnenen Fertigungsanlagen verfolgt Kyocera das Ziel, schnell auf Kunden auf dem europäischen Kontinent reagieren zu können und die wachsende Marktnachfrage nach Feinkeramikkomponenten für eine Vielzahl von Branchen zu erfüllen.

Die Integration der Kyocera Fineceramics Precision GmbH bietet nun Fertigungsanlagen zur Herstellung von Feinkeramik in Europa, eine moderne, intelligente Produktionslinie, fundiertes Materialwissen und innovative Technologien für hochpräzise, großformatige Feinkeramikteile. Auf diese Weise kann Kyocera sein Feinkeramikgeschäft weltweit weiter ausbauen. Die gesamte Bandbreite der Keramik vom Pulver bis zum fertigen Bauteil wird in der britischen Ausstellung zu sehen sein. Während der technischen Konferenz der Messe wird Kyocera auch einen Vortrag über keramische Lösungen im Wärmemanagement halten und die hochwärmeleitfähigen Materialien und kundenspezifischen Designs von Kyocera erläutern.

Feinkeramische Bauteile aus neun Industriezweigen

Als einer der weltweit führenden Anbieter von feinkeramischen Komponenten präsentiert Kyocera auf der Ceramics UK einen Überblick über seine technischen keramischen Materialien und Komponenten, die in insgesamt neun Industriezweigen eingesetzt werden: Bio- und Umweltwissenschaften, Dentaltechnik, Vakuumkomponenten, Halbleiter, Elektronik, Saphir, Informationstechnologie, Maschinenbau und Automobilindustrie. Kyocera bietet rund 200 verschiedene Formulierungen und Zusammensetzungen von Keramiken wie Aluminiumoxid, Aluminiumnitrid, Cermet, Forsterit, Mullit, Saphir, Siliziumkarbid, Siliziumnitrid, Aluminiumtitanat, Yttriumoxid und Zirkonoxid an. Das breite Technologiespektrum von Kyocera im Bereich der Prozesstechnik – von der Trockenpresstechnik, dem isostatischen Kalt- und Heißpressen und dem Spritzgießen bis hin zu Mehrschichtkomponenten und der Metallisierung von Keramik – wird ebenfalls in Telford zu sehen sein.

Standübersicht von Kyocera

Messe: Ceramics UK, https://ceramics-uk.com/

Standnr.: 1506

Datum: 10. – 11. Juli 2019

Standort: Telford, UK

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 286 Tochtergesellschaften (31. März 2019) bestehenden Kyocera -Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der erfahrendsten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenfachwissen. 2019 belegte Kyocera Platz 655 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 77.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2018/2019 einen Netto-Jahresumsatz von rund 12,99 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, Halbleiter-, Feinkeramik-, Automobil- und elektronische Komponenten sowie Druckköpfe und keramische Küchenprodukte. Kyocera ist in Deutschland mit vier eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen, der Kyocera Fineceramics Precision GmbH in Selb, der Kyocera Automotive und Industrial Solutions GmbH in Dietzenbach sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 818.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 188
02131/16 37 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations
Benjamin Majeron
Brienner Straße 45 a–d
80333 München
089/2050 4193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Sommerliches Angebot: Ford Kuga mit "Krabat-Bonus"

Autohaus Kieschnick begibt sich im Juli 2019 ins Festspiel-Fieber

Sommerliches Angebot: Ford Kuga mit "Krabat-Bonus"

Ein sommerliches Angebot mit magischen Konditionen kommt vom Autohaus Kieschnik in Hoyerswerda und Weißwasser: Der Ford Kuga fährt hier für kurze Zeit in der zauberhaften „Krabat-Edition“! Nicht nur günstige Finanzierungsraten gelten für den beliebten SUV während der Krabat-Festspiele vom 3. bis 21. Juli 2019. Hinzu kommt der unglaubliche Zubehör-Bonus von 1.000 Euro für frei wählbare Extras. Man könnte meinen, der Zauberer Krabat hätte seine Finger im Spiel… Angebotsdetails hat das Autohaus unter www.autokieschnick.de

Die gesamte Lausitzer Region freut sich auf die jährlichen Krabat-Festspiele. Das sommerliche Spektakel lockt Gäste von weit außerhalb Sachsens an die Schwarzkollmer Mühle. Denn hier zwischen Bautzen, Cottbus und Hoyerswerda ist die sorbische Tradition noch besonders stark. Und der Krabat ist nun einmal die beliebteste Figur im Sagenschatz der Sorben!

Auch in diesem Jahr drehen sich die Festspiele um den Magier mit dem weißen Bart. Aus Volksglauben, mündlicher Überlieferung und geschichtlichen Fakten wird eine zauberhafte Open-Air-Inszenierung, die den Zuschauern lange in Erinnerung bleibt. Man folgt dem Oberst von Schadowitz, der es verstanden hat, seine Majestät August den Starken an die Schwarze Mühle zu locken. Dort soll der Krabat sein Hexerhandwerk erlernt haben, welches er zum Wohle des einfachen Volkes einsetzt.

Inspiriert von Krabats guter Magie begibt sich das Autohaus Kieschnick ins Festspiel-Fieber und lanciert den Ford Kuga in der „Krabat-Edition“. Auf Basis der Titanium-Variante ist dieser stattliche SUV mit einem 1,5-l-EcoBoost-Benzinmotor mit 150 PS und 6-Gang-Schaltgetriebe unterwegs. Der komfortable Antrieb wird durch das eingebaute Start-Stopp-System gleichzeitig zum Benzinsparer! Ein wenig „Magie“ versprühen auch das Ford Key-Free-System, die automatische Klimaanlage und nicht zuletzt der Regensensor.

Was für den einen Magie, ist für den anderen Technologie: Die intelligenten Extras in den Baureihen von Ford erleichtern das Leben für Autofahrer und tragen zur Sicherheit im Straßenverkehr bei. Deshalb können sich auch Fans anderer Modelle bei Kieschnick auf einen „Krabat-Zubehör-Bonus“ im Wert von 1.000 Euro freuen! Im Aktionszeitraum vom 3. bis 21. Juli erhalten Käufer frei wählbares Zubehör bzw. Sonderausstattung im Wert von 1.000 Euro, wenn sie sich für einen Ford Kuga, Ford Mondeo, Ford S-Max, Ford Galaxy oder Ford Edge entscheiden!

Das Autohaus Kieschnick ist an zwei Standorten zu erreichen. Für eine Probefahrt zur Schwarzen Mühle kann man unter www.autokieschnick.de Kontakt aufnehmen!

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung): Ford Kuga Titanium: 9,1 (innerorts), 6,2 (außerorts), 7,2 (kombiniert); CO2- Emissionen: 164 g/km (kombiniert

„Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche – und plötzlich schaffst du das Unmögliche.“

Dieser Spruch von Franz von Assisi trieb den Gründer Lothar Kieschnick an, die Autohaus Kieschnick GmbH zu gründen. Am 04. April 1993 war der erste Spatenstich – ziemlich genau mit der Ford Mondeo Einführung und im Juni 1993 wurde das Autohaus eröffnet. 1994 wurde das Unternehmen durch die Ford Werke AG als Karosseriespezialbetrieb zertifiziert.

Ein Jahr nach Übernahme der PKW Sparte Volvo in den Ford Konzern, wurde die Autohaus Kieschnick GmbH um eine Volvo Niederlassung erweitert. Die Eröffnung war im März 2000. Mit dem Dienstleistungspaket aus einer Hand begleitet die Autohaus Kieschnick GmbH den Kauf Ihres Neu- oder Gebrauchtwagens, auf Wunsch mit Finanzierungs- und Leasingmodellen, Versicherungsvermittlung, Überführung, Zulassung sowie Haupt- und Abgasuntersuchung.

Die Autohaus Kieschnick GmbH steht für Kompetenz rund um das Auto und einer Beratung von Mensch zu Mensch.

Kontakt
Autohaus Kieschnick GmbH
Heike Truschner-Kieschnick
Am Autopark 5
02977 Hoyerswerda
+49 (3571) 4829 – 11
+49 (3571) 4829 – 20
geschaeftsleitung@ford-kieschnick.fsoc.de
http://www.autokieschnick.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Auf dem Göta-Kanal durch Südschweden: Nostalgische Schiffsreisen im Sommer 2020 buchbar

Zwei- bis sechstägige Fahrten mit traditionsreichen Schiffen auf geschichtsträchtigen Wasserwegen – Aviation & Tourism International mit exklusiven Frühbuchervorteilen bei Buchung bis März 2020

Auf dem Göta-Kanal durch Südschweden: Nostalgische Schiffsreisen im Sommer 2020 buchbar

Der historische Göta-Kanal in Südschweden zählt zu den schönsten Schiffstouren der Welt. Auf klassischen Kanalschiffen befahren, wird der Weg zu einer nostalgischen Reise in ein vergangenes Jahrhundert. Aviation & Tourism International, Spezialveranstalter für hochwertige und ausgefallene Reisen sowie Buchungsagentur der Göta-Kanal Reederei, bietet für den Sommer 2020 (Mitte Mai bis Anfang September) zwei- bis sechstägige Reisen an Bord der historischen „M/S Juno“, „M/S Wilhelm Tham“ und „M/S Diana“ an.

Mit blankpoliertem Mahagoni und Messing versehen, strahlen die denkmalgeschützten Schiffe nostalgisches Flair aus. Auf Radio und Fernsehen wird an Bord bewusst verzichtet, dafür bieten die 25 bis 29 Kabinen geschmackvollen Komfort aus Zeiten des beginnenden 20. Jahrhunderts. Die Schiffsküche und ihre aufmerksame Crew verwöhnen die Gäste zugleich mit kulinarischen Highlights, serviert vor der landschaftlich reizvollen Kulisse Südschwedens.

Aviation & Tourism International präsentiert 2020 das komplette Angebot an mehrtägigen Fahrten zwischen den schwedischen Städten Stockholm an der Ostküste und Göteborg im Westen. Besonders intensiv ist das Erlebnis auf der „Großen Schweden-Reise“ an Bord der 1931 gebauten „M/S Diana“. An sechs Tagen (fünf Übernachtungen) mit neun Stopps erleben Gäste die Kanäle, Seen und Schleusen Südschwedens mit ihren malerischen Dörfern und Schlössern besonders intensiv. Die große Tour wird an 18 Abfahrtsterminen ab 2.000 Euro pro Person in der Doppelkabine angeboten. Für Einsteiger besonders gut geeignet sind die kürzeren Fahrten von zwei oder drei Tagen Dauer (eine oder zwei Übernachtungen) auf den Teilstücken zwischen Motala und Söderköping beziehungsweise zwischen Mariestad und Norsholm mit der „M/S Wilhelm Tham“ von 1912. Die Mini-Kanal-Reise mit einer Übernachtung kostet pro Person in der Doppelkabine ab 450 Euro. Im Reisepreis enthalten sind jeweils Vollpension an Bord, die Landgänge sowie eine deutschsprachige Reiseleitung und Reiseliteratur. Für Buchungen bis einschließlich 15. Dezember 2019 gewährt Aviation & Tourism International einen Frühbucher-Vorteil von 15 Prozent, im Buchungszeitraum vom 16. Dezember bis 15. März noch 10 Prozent. Auf Wunsch organisiert der Veranstalter auch die Fluganreise ab Deutschland, Österreich und der Schweiz, Hotelaufenthalte in Göteborg und Stockholm oder ein passendes Rundreiseprogramm durch Skandinavien.

Besondere Reisekombination mit Oslo

Eine Fahrt auf dem historischen Göta-Kanal kann ideal mit einer Städtereise kombiniert werden. Im Sommer 2020 bietet Aviation & Tourism International seinen Gästen ein Paket bestehend aus Schiffstour und City-Trips an. Das exklusive Arrangement verbindet die viertägige klassische Kanal-Reise an Bord der „M/S Juno“, dem ältesten registrierten, noch aktiven Kreuzfahrtschiff der Welt aus dem Jahr 1874, mit Hotelaufenthalten in Göteborg, Stockholm und Oslo. Das Paket beinhaltet neben der Schiffsreise die Linienflüge ab Deutschland (Anreise ab Österreich und der Schweiz auf Anfrage), zwei Nächte in Stockholm, eine Übernachtung in Göteborg sowie drei in Oslo, Halbtagesausflüge in Stockholm und Oslo sowie die Zugfahrt von Göteborg nach Oslo (pro Person ab 2.990 in der Doppelkabine/im Doppelzimmer).

Weitere Informationen rund um die neuen 2020er Angebote für den Göta-Kanal sind bei der Buchungsagentur Aviation & Tourism International, auch für Reisebüros, erhältlich. Näheres unter Telefon +49 (0)6023 917150 oder per E-Mail info@atiworld.de. Die historischen Kanalfahrten sind auch auf der Website des Veranstalters unter www.atiworld.de zu finden.

Der Veranstalter AVIATION & TOURISM INTERNATIONAL ist auf Luxuskreuzfahrten und hochwertige Individualreisen spezialisiert.

Firmenkontakt
Aviation & Tourism International
Jürgen Kutzer
Wasserloser Straße 3 a
63755 Alzenau
0 60 23 – 91 71 50
info@atiworld.de
http://www.atiworld.de

Pressekontakt
Claasen Communication GmbH
Ralph Steffen
Hindenburgstr. 2 2
64665 Alsbach
06257 68781
info@claasen.de
http://www.claasen.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Erfolgreiche Rechnerheilung bei Automotive-Unternehmen FEV

Wie FEV die Herausforderungen schnelles Unternehmenswachstum, weltweites Client-Management und Schutz vor Cyber-Kriminalität angeht

Erfolgreiche Rechnerheilung bei Automotive-Unternehmen FEV

01.07. 2019 – Lausanne / Frankfurt – Nexthink®, Marktführer für Digital Employee Experience Software für Unternehmen, sorgt für adäquate Betreuung und Wartung der mehr als 5.500 Clients bei der schnellwachsenden FEV Gruppe. Mit weltweit 40 Standorten zählt FEV zu den Branchengrößen in der Automobilindustrie. „Nahezu jedes Auto auf der Welt hat mindestens ein von FEV entwickeltes Teil an Bord“, erklärt Bernd Kuchenbuch, Department Manager CID bei der FEV Europe GmbH. Die rasant wachsende Anzahl an Clients durch den Zukauf von kleinen Betrieben stellte die IT-Abteilung vor eine Mammutaufgabe. „Manchmal müssen innerhalb von wenigen Tagen 400 zusätzliche End User angebunden werden“, berichtet Bernd Kuchenbuch.

Verhinderung von Bitcoin-Mining-Schäden

„Nach dem ersten Testlauf waren sehr schnell die Vorteile von Nexthink klar. Ein Gesamtüberblick über unsere Infrastruktur, zentral in einem Tool – das war genau das, was wir wollten und brauchten“, sagt Kuchenbuch. Kern der Nexthink-Analysen sind konsistente Daten über sämtliche Client-Verbindungen, die in Echtzeit ausgewertet und visualisiert werden. Das ermöglicht eine schnelle, vollständige Einsicht in die Performance der Unternehmens-IT – und sorgt für einen optimalen digitalen Arbeitsplatz. Diese Stärke konnte das Tool in den Problemzonen der FEV-IT ausspielen, z. B. wenn Mitarbeiter Software herunterladen, ohne diese entsprechend zu überprüfen. Oder auch wenn auf Phishing Mails nicht adäquat reagiert wird. „Als ich in einer Zeitung davon las, dass Rechner in Unternehmen unwissentlich für Bitcoin-Mining genutzt werden, habe ich dies mithilfe von Nexthink überprüft. Tatsächlich hatten 53 Rechner im Unternehmen innerhalb der letzten vier Wochen Zugriff auf entsprechende Websites“, erzählt Kuchenbuch.

Zwei Klicks anstelle der Suche nach der Nadel im Heuhaufen

Dies geschah im Hintergrund nach Besuch einer bestimmten Website. Die IT-Abteilung konnte die Wege nachvollziehen, nachdem sie sich einen Rechner zufällig ausgewählt hatte. „Ich konnte sehen, dass nach Anklicken eines Links die CPU für etwa 4 Minuten voll ausgelastet war. Dann war der Spuk vorbei. Der betreffende Mitarbeiter merkte davon nichts, außer, dass der Lüfter seines Rechners für einige Minuten aufdrehte. Durch das Blockieren der Seite für das gesamte Netzwerk konnte ich direkt solche Vorkommnisse verhindern“, so Kuchenbuch weiter. Ein weiteres Problem der FEV-IT waren PC-Abstürze in Zusammenhang mit einer bestimmten App. Mithilfe von Nexthink fanden die IT-Mitarbeiter mit nur wenigen Klicks die Gemeinsamkeiten und dann alle Rechner, die diese App installiert hatten.

Rollout für letzte Standorte geplant

Das Analysetool hat sich auch im weltweiten Einsatz bewährt. „Wir hatten einmal den Fall, dass in China ein Rechner an einen Kunden verliehen wurde. Das fiel auf, weil plötzlich für das nicht genutzte und deaktivierte Administratorenkonto Lockouts verzeichnet wurden“, berichtet Kuchenbuch. Mithilfe der MAC-Adresse fand das Team den unter neuer Bezeichnung gelisteten Rechner in der Nexthink-Datenbank samt zugehörigem Anwender. Daraufhin konnte das IT-Team in China alarmiert und so mögliche Gefahren abwendet werden. Das Gerät war ohne vorherige Kontrolle wieder im Netzwerk angeschlossen worden.

Nahezu alle Standorte arbeiten inzwischen mit Nexthink. Ziel ist es, jetzt auch noch die letzten beiden Standorte anzubinden, um auch hier das „Restrisiko“ der unkontrollierten Clients zu beseitigen. Die Verhandlungen und auch der Zukauf der neuen Lizenzen sind bereits geplant. Das Projekt hat gute Voraussetzungen, denn FEV ist zum Thema Datensicherheit nach ISO 27001 zertifiziert. Auch das von OEMs geforderte TISAX-Zertifikat mit Zwei-Faktor-Authentisierung liegt vor.

Analysetool begleitet Firmenwachstum von FEV erfolgreich

„Die Projektkosten, auf drei Jahre verteilt, haben sich allein durch die große Zeiteinsparung, die gewonnene Übersicht und die dadurch vermiedenen Schäden längst amortisiert“, zieht Kuchenbuch Bilanz. Der Blick auf die kommenden Jahre ist für das IT-Team von FEV positiv. „Wir sind einfach froh, das Tool im Unternehmen zu haben, da alles dafürspricht, dass wir so weiter wachsen wie geplant. Schon bald haben wir womöglich mehr als 7.000 Clients im Unternehmen“, freut sich Kuchenbuch. Entscheidend sind die Analysedaten von Nexthink auch für die Nutzung von HelpLine, dem bei der FEV eingesetzten IT Service-Management-Tool. „Unsere Helpdesk-Mitarbeiter haben durch diese zusätzlichen Daten eine viel höhere Transparenz bezüglich der Endgeräte, sind für Störfälle besser gewappnet und können auch die Produktivität der Mitarbeiter proaktiv unterstützen“, so Kuchenbuch. Act und Engage sind die nächsten sinnvollen Ergänzungen, auf die sich das Team freut, sobald das Geld für die entsprechenden Lizenzen bereitgestellt werden kann.

Bildquelle: Copyright FEV

Nexthink ist weltweit führender Anbieter von Digital Employee Experience. Unsere Produkte ermöglichen es Unternehmen, hochproduktive digitale Arbeitsplätze für ihre Mitarbeiter zu schaffen, indem sie ein optimales End-User-Erlebnis bieten. Durch eine einzigartige Kombination aus Echtzeit-Analyse, Automatisierung und Mitarbeiter-Feedback über alle Endpunkte hinweg unterstützt Nexthink IT-Teams bei der Erfüllung der Anforderungen des modernen digitalen Arbeitsplatzes.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.nexthink.com

Firmenkontakt
Nexthink
Annette Großer
Hanauer Landstraße 196A
60314 Frankfurt/Main
+49 (0)69 153 229 32
annette.grosser@nexthink.com
https://www.nexthink.com/

Pressekontakt
Maisberger Gesellschaft für strategische Unternehmenskommunikation mbH
Anke Nowicki
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
089-41959928
nexthink@maisberger.com
http://www.maisberger.de/de/

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor