Auszeichnung für Schmelz Rechtsanwälte

Auszeichnung für Schmelz Rechtsanwälte

Die in Wien und Klosterneuburg tätige Sozietät Schmelz Rechtsanwälte wurde bei den diesjährigen ACQ5 Law Awards als österreichische „Litigation Law Firm of the Year“ und als „Tenancy and Real Estate Law Firm of the Year“ ausgezeichnet.

Die ACQ Law Awards zählen zu den anerkanntesten Auszeichnungen auf dem Gebiet des Rechts. Seit 2008 zelebrieren die ACQ LAW AWARDS bei ihren jährlichen Auszeichnungen Leistung, Innovation und Brillanz. Jahr für Jahr werden Branchenführer, herausragende Einzelpersonen, beispielhafte Teams und angesehene Rechtsunternehmen mithilfe von Lesern wie auch externen Experten ausgewählt und ausgezeichnet.

Schmelz Rechtsanwälte OG ist eine österreichische Rechtsanwaltskanzlei mit Spezialisierung auf Zivilrecht, Immobilien- und Mietrecht sowie streitiges Zivilverfahren. Die Sozietät betreibt außerden das Legal-Tech-Tool Vertragen, das einer der österreichischen Marktführer auf dem Gebiet der automatisierten Erstellung von Rechtsdokumenten ist.

Bildquelle: @Vanilla Thinking Limited

Schmelz Rechtsanwälte ist eine in Wien und Niederösterreich tätige Rechtsanwaltskanzlei. Der Schwerpunkt der Sozietät liegt in der gerichtlichen und außergerichtlichen zivilrechtlichen Beratung.

Kontakt
Schmelz Rechtsanwälte OG
Dorian Schmelz
Stadtplatz 4
3400 Klosterneuburg
+43 2243 32 744
+43 2243 28 423
office@rechtampunkt.at
http://www.rechtampunkt.at

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Borreliose-Patienten beraten Borreliose-Patienten

25 Jahre Telefon-Borreliose-Beratung

Borreliose-Patienten beraten Borreliose-Patienten

11.05.2019. Münster. Man kann nicht mit jeder Frage zu Zecken, Borreliose und FSME zum Arzt rennen. Für Ratsuchende gibt es eine telefonische Sprechstunde und zwar auf Augenhöhe und ohne Scheu vor dem weißen Arztkittel. Borreliosepatienten beraten Borreliosepatienten. In den 25 Jahren der Borreliose-Selbsthilfe in Deutschland riefen schon mehr als 30.000 Ratsuchende an. Die häufigsten Fragen drehen sich um Borreliose-Laborergebnisse, alternative Behandlungsmethoden und um die Suche nach dem richtigen Arzt. Damit möglichst viele Anrufer während der Sprechzeiten durchkommen, werden Gespräche in der Regel auf 15 Minuten limitiert.

Die Telefon-Ratgeber sind ehrenamtliche Mitglieder des Borreliose und FSME Bundes Deutschland, die sich jeweils für eine begrenzte Zeit am häuslichen Telefon zur Verfügung stellen. Es sind Patienten, die Borreliose überwunden haben oder sie soweit im Griff haben, dass sie damit gut leben können.

Die Telefon-Hotline ist zu erreichen unter der einheitlichen Servicenummer 0180 500 6935 (14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz, maximal 42 Cent pro Minute aus dem Mobilnetz). Die Beratungszeiten sind Montag bis Donnerstag von 10.00 bis 12.30 Uhr, Freitag von 18.00 bis 20.00 Uhr. An Feiertagen ruht die Beratung.

Für die Medien

Dr. Astrid Breinlinger

Vorsitzende

Tel. 07633 – 9380272

E-Mail: vorstand@borreliose-bund.de

www.borreliose-bund.de

gemeinnützige Patientenorganisation

Firmenkontakt
Borreliose und FSME Bund Deutschland e.V.
Jutta Hecker
Kirchstraße 27
64839 Münster/ Hessen
06071-497397
06071-497398
info@borreliose-bund.de
http://www.borreliose-bund.de

Pressekontakt
Redaktionsbüro Fischer + Siegmund
Ute Fischer
In den Rödern 13
64354 Reinheim
06162-2205
06162-1666
ute.fischer@fischer-siegmund.de
http://www.fischer-siegmund.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Flughafenchef Lütke Daldrup: "Der BER wird im Oktober 2020 eröffnet!"

10.05.2019 – 17:29

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Berlin (ots)

Berlins Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup hält am geplanten Eröffnungstermin für den Flughafen BER fest.

Im Inforadio vom rbb sagte Lütke Daldrup am Freitag: “Der BER wird im Oktober 2020 eröffnet. … Alles was wir wissen, alles was wir gelernt haben in den sehr harten Jahren, diese Katastrophe in Ordnung zu bringen, deutet daraufhin, dass wir auf dem richtigen Weg sind und wir deshalb davon ausgehen dürfen, dass im Oktober 2020 der Flughafen eröffnet.” Der Flughafenchef betonte, man bewege sich mit der “Baufertigstellung genau in dem Zeitkorridor”, den man 2017 prognostiziert habe.

Der Flughafenchef wies zugleich einen rbb-Bericht zurück, dass wegen der verwendeten Dübel größte Umbauten nötig sind. Mit den Dübeln gäbe es keine technischen Probleme. Derzeit würden zwar noch die Zulassungsverfahren für die Dübel laufen, aber man mache sich keine Sorgen, so Lütke Daldrup: “Wir gehen davon aus, dass die Dübel nicht ausgewechselt werden, sie sind technisch in Ordnung. Sie halten das, was sie halten müssen.”

Zugleich räumte der Flughafenchef ein, dass es noch bauliche Mängel gibt: “Wir haben in den Kabelgewerken eine Vielzahl von kleinteiligen, baulichen Mängeln abzuarbeiten. Wir haben etwa die Hälfte dieser baulichen Mängel bereits abgearbeitet und wir haben ein System aufgesetzt, wo wir diese Mängel so abarbeiten werden, dass wir das Ziel erreichen im Sommer in die abschließende Prüfung des gesamten Terminal-Technik-Komplexes gehen zu können.”

Auch beim Brandschutz befinde man sich auf einem guten Weg, so Lütke Daldrup: “Wir sind im Bereich der Brandmeldeanlage wirklich auf der Zielgeraden.” Mit dem TÜV Rheinland sei vereinbart, dass die Anlagen bis Ende Juli abschließend durchgeprüft sind.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
Inforadio
Chef/Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Livescribe stellt Aegir Smartpens der nächsten Generation mit neuem Plug-in für Microsoft Office und plattformübergreifenden Begleitanwendungen vor

10.05.2019 – 17:25

Livescribe, Inc.

San Francisco (ots/PRNewswire)

Die neuen Smartpen-Designs, einschließlich Blue Dolphin und Black Dolphin Professional Edition, sind als speziell gebündelte Pakete mit Mehrwert erhältlich

Livescribe, der Weltmarktführer im Bereich Digital Writing und Smartpen-Technologie, stellt heute seine Aegir Smartpens der nächsten Generation vor, die jetzt in zwei neuen Designs erhältlich sind – Blue Dolphin und einer exklusiven Black Dolphin Professional Edition. Die Smartpens sind schlank wie ein herkömmlicher Kugelschreiber, aber mit leistungsstarker Technologie ausgestattet, werden von der mit verbesserter Leistung ausgestatteten Livescribe+ Mobile App und einer neuen Desktop-Anwendung unterstützt. Die Lösung umfasst des Weiteren ein neues Livescribe-Plug-in für Microsoft Office, welches die Produktivität und Effizienz erhöht, da nun jedes Dokument mit dem Livescribe Dot Pattern gedruckt werden kann, was in Verbindung mit dem Aegir-Stift Kommentare und Vermerke ermöglicht.

Es ist zwar wissenschaftlich belegt, dass das Schreiben mit Hand im Gegensatz zum Eintippen sowohl die Speicherung von Informationen verbessert als auch kreativitätssteigernd wirkt, gleichermaßen erwiesen ist aber auch, dass handschriftliche Notizen auf traditionellem Papier oft verloren gehen, beschädigt werden oder schwer zu entziffern sind. Die Livescribe-Smartpens können in Kombination mit ihren plattformübergreifenden Anwendungen dazu beitragen, diese althergebrachten Herausforderungen zu bewältigen, da sie handgeschriebene Notizen sofort digitalisieren und auf mehreren Geräten verfügbar machen. Diese Aufzeichnungen lassen sich dann in mehreren Formaten aufbewahren, archivieren und unkompliziert austauschen. Neben einer Akkulaufzeit von zehn Stunden haben die Smartpens und die Livescribe+ Anwendungen folgende Funktionen und Vorteile zu bieten:

- Dokumente lassen sich mit Livescribes Dot Pattern ausdrucken - 
  Aegir-Nutzer können Word-Dokumente oder PowerPoint-Folien mit dem 
  Livescribe-Plug-in und einem Farblaserdrucker drucken. Sämtliche 
  Notizen, Kommentare oder Anmerkungen auf den ausgedruckten Seiten 
  werden mit dem Masterdokument synchronisiert, wenn der Smartpen mit
  dem Computer verbunden ist. 
- Pencasts - Beim Schreiben mit der Livescribe+ Mobile App lässt sich
  nun Audio einfügen, um die Notizen lebendiger zu machen. Die 
  Aufzeichnung kann durch simples Tippen an jedem beliebigen Punkt 
  der Notizen für genau zu diesem Zeitpunkt erstelltes Audio beliebig
  oft aufgerufen werden. Diese als Pencast bekannte Form der 
  interaktiven Mitschrift verleiht den Notizen zusätzlich Kontext und
  Tiefe, da sie die Audioaufzeichnung zeitlich exakt mit sämtlichen 
  Notizen synchronisiert. Pencasts können als interaktive PDF-Datei 
  oder Videos geteilt werden, die sich einfach abspielen lassen, um 
  wichtige Momente wiederzugeben. 
- Handschriftliches lässt sich ab jetzt durchsuchen - Die Livescribe+
  App ermöglicht den Benutzern, ihre handschriftlichen Notizen nach 
  Stichworten zu durchsuchen, um alles schnell und einfach 
  wiederzufinden, auch nach vielen Wochen oder Monaten, und die 
  Tagging-Funktion trägt dazu bei, Notizen zu gruppieren und auf 
  Abruf parat zu haben. 
- Speicher & Sharing-Support - Der interne Speicher des Aegir 
  Smartpen ermöglicht die Speicherung von bis zu 1200 
  handschriftlichen Notizen. Über die Livescribe+ App werden die 
  Notizen nahtlos übertragen und digitalisiert. Notizen können als 
  Text, PDF, Bild oder Vektorgrafik geteilt oder automatisch mit der 
  Cloud (Dropbox/Google Drive/ OneNote/Evernote) synchronisiert 
  werden. 
- Designs für jeden Zweck und Stil - Ob fleißiger Student, kreativ 
  Schaffender oder Geschäftsmann - Livescribe hat den passenden Stift
  für jeden Zweck. Zusätzlich zu den bestehenden Designs und Farben, 
  die bei Studenten beliebt sind, gibt es Aegir jetzt auch in blau. 
  Für die Geschäftswelt bietet sich der neue Black Dolphin an, der 
  durch sein elegantes und hochwertiges mattschwarzes Styling 
  besticht. 
- aDNA Sticker - Diese einzigartige Lösung, die zum Lieferumfang der 
  Smartpen-Pakete für die Bereiche Ausbildung und professioneller 
  Einsatz gehört, ermöglicht es Benutzern, jeden Sticker zu 
  personalisieren und jede Oberfläche interaktiv zu machen. Die 
  interaktiven Inhalte können dann durch Herunterladen der 
  kostenlosen ADNA Discovery App genutzt und weitergegeben werden. 

“Wir freuen uns, die Verfügbarkeit unseres neuen Aegir Smartpens und insbesondere die Leistungserweiterung unserer Livescribe+ Apps bekannt zu geben. Mit diesen Innovationen können wir unser Angebot in den Märkten Bildung, Kreativwirtschaft und Geschäftswelt weiter stärken”, erklärt Joonhee Won, CEO von Anoto. “Wir sind davon überzeugt, dass unsere neuen Lösungen, inklusive das Plug-in für Microsoft Office, den Anwendern eine bessere Archivierung, Zusammenarbeit und Produktivität ermöglichen werden”.

Die Livescribe+ App für Android steht ab heute zum Download bereit, die iOS und Windows Desktop Apps können ab dem 15. Mai heruntergeladen werden. Die macOS Desktop App wird ebenfalls noch in diesem Monat verfügbar sein.

Die kostengünstigen neuen Smartpens sind ab sofort vorbestellbar und werden ab der nächsten Woche in Nordamerika, Europa, Ozeanien und Südkorea und im Anschluss daran in weiteren internationalen Märkten verfügbar sein. Die Preise liegen bei 99,95 US-Dollar für die Standard-Edition. Pakete für den Bildungsbereich, die den Aegir Smartpen in Standardausführung sowie zwei linierte Livescribe-Notizbücher und aDNA Sticker beinhalten, sind für 109,95 US-Dollar erhältlich. Die Professional Edition-Pakete umfassen den Smartpen in der Professional Edition, ein liniertes Journal und aDNA Sticker und sind zum Preis von 119,95 US-Dollar erhältlich. Preise für den Ausbildungsbereich erhalten Sie über unseren Education Store. Für Mengenpreise oder um sich über Reseller-Möglichkeiten zu informieren, wenden Sie sich bitte an direkt an uns.

Die neuen Aegir Smartpens und Accessoires finden Sie in unserem Online-Shop (für Kunden in den USA) oder bei Amazon (global), weitere Verkaufsstellen werden in Kürze folgen.

Informationen zu Livescribe

Mit seiner Reihe von preisgekrönten Produkten lässt Livescribe Notizen, Worte und Ideen lebendig werden. Livescribe-Smartpens machen Papier und Stift ganz einfach zu einem Teil der digitalen Welt und verändern auf grundlegende Art und Weise, wie wir Menschen das, was wir aufschreiben, zeichnen und hören, für uns selber speichern, zugänglich machen und mit anderen teilen. Die Livescribe Smartpen-Familie umfasst den Smartpen Aegir, den Smartpen Echo und den Livescribe 3 Smartpen. Livescribe ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Anoto Group AB.

Informationen zur Anoto Group AB

Anoto ist ein börsennotiertes schwedisches Technologieunternehmen, das sich weltweit einen Namen als Innovator bei der Erzeugung von informationsreichen Mustern und der optischen Identifizierung derartiger Muster gemacht hat. Anoto, das seine proprietäre Technologie bereits zur Entwicklung von Smartpens und verwandter Software eingesetzt hat, ist ein weltweit führender Anbieter von digitalen Schreib- und Zeichenlösungen, und solche Smartpens bereichern das tägliche Leben für Millionen von Menschen auf der ganzen Welt.

Anoto sich in der jüngeren Vergangenheit zu einem cloudbasierten Anbieter von Softwarelösungen auf Grundlage seiner patentierten Dot Pattern-Technologie entwickelt, die eine Methodik liefert, um digitale Big Data aus verschiedenen analogen Eingabequellen zu erfassen. Die Anoto Cloud beinhaltet vier Anoto-Lösungen: CAIT – die weltweit einzige KI-basierte Lösung für Offline-Lernen; ACE – Anotos erweiterte Lösungen für Unternehmensformulare; aDNA – Anotos sichere interaktive Marketinglösung; und Dr. Watson – Anotos biometrische Authentifizierungs- und Sicherheitslösung. Anoto wird auf der Small Cap-Liste an der Nasdaq Stockholm unter dem Symbol ANOT gehandelt. Machen Sie mit und besuchen Sie unsere Communities auf Twitter, Facebook, LinkedIn und YouTube.

Pressekontakt:

Melissa Kolodziej, VP Marketing, Anoto
melissa.kolodziej@anoto.com
Tel. 603-305-3664
Besuchen Sie uns auf www.livescribe.com oder www.anoto.com
Anoto Group AB (publ), Reg. No. 556532-3929, Flaggan 1165, SE-116 74
Stockholm

Original-Content von: Livescribe, Inc., übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Hongji Bikes gewinnt den Gold Award auf der China Cycle Fair

10.05.2019 – 15:32

Hongji Bike

Shanghai (ots/PRNewswire)

Vom 6. bis 9. Mai 2019 fand in Shanghai die 29. China International Bicycle Fair (“China Cycle”) statt. Das kreative Produkt “Feilong Cycle” von Hongji, das vom ursprünglichen Hardware-Team von Mobike entwickelt wurde, hob sich von den 50 ausgewählten Exponaten ab und gewann den Kreativpreis in Gold.

Die Ausstellung wurde von der China Bicycle Association und dem China Organizing Committee of International Bicycle Fair gemeinsam furchgeführt. Die Veranstaltung zeigte die Leistungsfähigkeit Chinas in der Fahrradherstellung, insbesondere in den Bereichen Corporate Product Design, Fertigungstechniken, verwendete Materialien, usw. Die prämierten Fahrräder repräsentieren die Spitzengruppe der Hersteller in der Branche.

Das “Feilong Cycle” von Hongji verwendet eine Meißel-Zapfen-Struktur anstelle eines traditionellen geschweißten Moduls, was die Transport- und Verpackungskosten reduziert. Die Struktur kann schnell demontiert werden. Das Fahrrad hat einen einzigartigen sportlichen Stil und verfügt über eine einarmige Antriebsstruktur. Im Vergleich zu anderen auf dem Markt erhältlichen wellengetriebenen Fahrrädern beträgt der Winkel zwischen Mittelwelle und Antriebswelle 85° anstatt 90°, was das Übersetzungsverhältnis optimiert. Seine segmentierten Verbindungen erhöhen die Festigkeit und reduzieren strukturelle Verformungen. Das Fahrrad ist sowohl mit Vollgummireifen als auch mit Luftreifen kompatibel.

Hongji ist der Erfinder des neuen Einarm-Wellenantriebssystems und Patentinhaber.

Hongji wurde von Xu Hongjun gegründet. Der ursprüngliche Vizepräsident von Mobike war für die Hardware-Forschung und -Entwicklung und damit für einen großen Teil der ursprünglichen Hardware-Ingenieure verantwortlich. Zu den Mitbegründern gehören außerdem Wang Miao, Wang Chao, Wu Jun und Fan Feng, die für führende Fahrzeughersteller wie Mercedes Benz und FAW-Volkswagen tätig waren.

Das “Feilong Cycle” von Hongji gewann den Gold Award beim China Cycle for Innovation und beweist damit die Stärke des Unternehmens bei der Entwicklung intelligenter Transportlösungen. Da die Entwicklung von Mikrotransportwerkzeugen von der Produktgestaltung und der Fertigungskapazität bestimmt wird, hat Hongji einen Vorteil.

Hongji gab bekannt, dass es ab dem dritten Quartal dieses Jahres E-Bikes auch auf dem europäischen Markt verkaufen wird.

http://www.hongjibike.com/

Pressekontakt:

Wang Miao
+86-18316494223
wangmiao@hongjibike.com

Original-Content von: Hongji Bike, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

NRW-Minister Andreas Pinkwart trifft Pfeifer & Langen / Austausch zu aktuellen Entwicklungen im Zuckermarkt und der Rübenwirtschaft

NRW-Minister Andreas Pinkwart trifft Pfeifer & Langen / Austausch zu aktuellen Entwicklungen im Zuckermarkt und der Rübenwirtschaft

Köln (ots)

Professor Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, besuchte gestern den Zuckerhersteller Pfeifer & Langen und hat sich ein Bild von den aktuellen Entwicklungen im Zuckermarkt gemacht. Pfeifer & Langen informierte über die derzeit ungleichen Wettbewerbsbedingungen innerhalb der Europäischen Union. “Wir brauchen in der EU für alle Zuckerhersteller einheitlich geltende Rahmenbedingungen. Heute wird der Rübenanbau in einigen Ländern subventioniert. Bei uns in Deutschland jedoch nicht. Dies führt zu einer Wettbewerbsverzerrung. Auch im Bereich der Pflanzenschutzmittelzulassungen haben die deutschen Rübenanbauer Nachteile”, fasst Michael Schaupp, Geschäftsführer der Pfeifer & Langen Zuckergruppe die Situation zusammen.

Auch die öffentliche Diskussion zum Thema Zucker und Ernährung stand im Mittelpunkt des Austauschs. “Zucker macht süß, nicht krank”, kommentierte Schaupp die oft einseitige Auseinandersetzung mit Zucker. Die Kalorienbilanz sei entscheidend für das persönliche Gewicht. “Pfeifer & Langen ist für eine ehrliche Reformulierung von Lebensmitteln, bei der der Gesamt-Energiegehalt, also die Kalorie, im Fokus steht”, so Schaupp.

Im Innovation Center stellte Pfeifer & Langen dem Minister zudem zahlreiche neue Produkte aus der Zuckerrübe vor. Michael Schaupp: “Unser Innovation Center kümmert sich z.B. darum, die in der Zuckerproduktion anfallenden Rübenschnitzel zu Werkstoffen weiterzuentwickeln – wie zu Materialen für den Gartenbaubedarf und Biokunststoffen, die vollkommen natürlich und somit auch abbaubar sind.” Das Projekt wird vom Land NRW gefördert.

“Es ist spannend zu sehen, welche Innovationspotenziale sich in einem fast 150 Jahre alten Unternehmen heben lassen. Dabei zeigt die Zuckerindustrie hier auf beeindruckende Weise, wie die Wertschöpfungskette innerhalb einer Region funktioniert: Sie reicht vom Saatguthersteller über die Landwirte und die Produktion und Veredelung mitsamt den zuliefernden Anlagenbauern, Verpackungsspezialisten bis zu Logistik und Handel”, sagte Minister Pinkwart.

Pressekontakt:

Pfeifer & Langen GmbH & Co. KG
Britta Schumacher
Aachener Str. 1042 a, 50858 Köln
Telefon: +49 (0) 221-4980-632
E-Mail: Britta.Schumacher@pfeifer-langen.com
Web: www.pfeifer-langen.com

Original-Content von: Pfeifer & Langen GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Corendon Airlines eröffnet Basis in Köln/Bonn

Corendon Airlines eröffnet Basis in Köln/Bonn

Köln/Bonn (ots)

Der Köln Bonn Airport begrüßt einen neuen Stammgast auf seinem Vorfeld: Am heutigen Freitagmittag wurde die Stationseröffnung der Fluggesellschaft Corendon Airlines am Flughafen gefeiert. Ab sofort ist die rot-weiß-lackierte Boeing 737-800 fest in Köln/Bonn stationiert. Corendon Airlines bietet im Sommer 25 wöchentliche Flüge zu 11 beliebten Ferienzielen am Mittelmeer, auf den Kanarischen Inseln, in der Türkei, in Griechenland und Ägypten an. Neben der am Flughafen stationierten Maschine kommen auch weitere Jets der Airline zum Einsatz, um die Sonnenziele anzufliegen.

“Corendon Airlines setzt auf Köln/Bonn – darüber freuen wir uns als Airport natürlich sehr. Dass die Airline nicht nur eine neue Basis bei uns eröffnet, sondern auch direkt einen umfangreichen Flugplan voller attraktiver Sonnenziele mitbringt, ist ein echtes Bekenntnis zu unserem Standort und zugleich ein großer Gewinn für unsere Passagiere”, sagt Johan Vanneste, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH.

Erhan Bayram, Director Flight Operations bei Corendon Airlines, ergänzt: “Wir freuen uns, heute einen weiteren Stationierungsort in Deutschland feierlich zu eröffnen und in unser bestehendes Netzwerk zu integrieren. Corendon-Airlines-Maschinen fliegen nun auch regelmäßig von Köln/Bonn zu den beliebtesten Urlaubszielen rund ums Mittelmeer.”

Corendon Airlines fliegt im Sommer von Köln/Bonn aus nach Izmir (3 Flüge pro Woche), Antalya (7 Flüge), Alanya-Gazipasa (1 Flug), Hurghada (2 Flüge), Fuerteventura (1 Flug), Las Palmas auf Gran Canaria (1 Flug), Teneriffa (1 Flug), Heraklion auf Kreta (3 Flüge), Kos (2 Flüge), Rhodos (2 Flüge) und nach Palma de Mallorca (2 Flüge).

Sämtliche Flüge der Corendon Airlines sind buchbar über Reiseveranstalter, im Reisebüro und unter www.corendon-airlines.com.

Corendon Airlines fliegt seit 2005 im Auftrag namhafter Reiseveranstalter zu vielen Zielen rund ums Mittelmeer. Die Flotte in 2019 umfasst zurzeit 18 moderne Boeing 737-800, zwei Boeing 737 MAX 8 und eine Boeing 737 MAX 9. Seit 2014 bedient die in Antalya, Amsterdam und Malta ansässige internationale Ferienfluggesellschaft auch Deutschland. Im Sommer 2019 gibt es Abflüge von 18 deutschen und zwei österreichischen Abflughäfen. Ziele sind Antalya, Izmir, Gazipasa (Alanya), Heraklion, Kos, Rhodos, Palma de Mallorca, Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura, Hurghada sowie im Vollcharter auch Banjul. Insgesamt stellt Corendon Airlines im Sommer 2019 etwa 1,5 Mio Flugsessel im deutschen Markt zur Verfügung. Die für ihre pünktliche Abwicklung und ihren freundlichen Bordservice bekannte Airline erhielt zahlreiche Auszeichnungen und bietet seit Januar 2018 alle Flüge auch im Einzelplatzverkauf über Amadeus/TOMA, Bistro, sowie die Systeme von Traffics, Peakwork und Schmetterling an. Die Fluggesellschaft gehört zur eigentümergeführten Corendon Touristic Gruppe, zu der neben drei Airlines auch zwei Reiseveranstalter, eine Incoming Agentur sowie zahlreiche Hotels in der Türkei, in Amsterdam, auf Ibiza und Curacao gehören.

Pressekontakt:

Köln Bonn Airport

Stabsstelle Unternehmenskommunikation
Corporate Communications

Flughafen Köln Bonn GmbH
Postfach 98 01 20 | 51129 Köln

T + 49 (0) 22 03 – 40 33 33
F + 49 (0) 22 03 – 40 27 45

mailto:presse@koeln-bonn-airport.de
http://www.koeln-bonn-airport.de

Original-Content von: Flughafen Köln/Bonn GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

3 mal 3030 Euro zum 30-jährigen Firmenjubiläum als GRÜN-Geburtstagsspende

3 mal 3030 Euro zum 30-jährigen Firmenjubiläum als GRÜN-Geburtstagsspende

GRÜN Software AG feiert 30-jähriges Firmenjubiläum. Spendenaktion über 3 mal 3030 Euro beim Fundraising Kongress 2019. Christoffel-Blindenmission Deutschland e.V. (CBM), Don Bosco Mission Bonn und Renovabis die glücklichen Gewinner.

Aachen, 10.05.2019. Die Aachener GRÜN Software AG feiert 2019 ihr 30-jähriges Firmenjubiläum. Aus diesem Anlass verloste die GRÜN Software AG gemeinsam mit der Fundraising Agentur GRÜN alpha und der Digitalagentur giftGRÜN bei der Abendgala des diesjährigen Fundraising Kongresses, der am 9. Mai im Kongresspalais Kassel stattfand, als besonderes Highlight 3 Geburtstagsspenden zu jeweils 3030 Euro an teilnehmende Spendenorganisationen.

Am GRÜN-Stand konnten die Teilnehmer ihre Visitenkarten stellvertretend für ihre Organisation in eine Box werfen und sich so die Chance auf 3030 Euro sichern. Die drei Gewinner wurden im Rahmen der Abendgala ermittelt. Joachim Sina, Head of Fundraising bei der GRÜN Software AG zog unter den Augen der 400 teilnehmenden Fundraiserinnen und Fundraiser die drei Gewinner-Visitenkarten. Die glücklichen Gewinner sind CBM Deutschland e.V., Don Bosco Mission Bonn und Renovabis. Sina überreichte den symbolischen Scheck.

Die Gelder kommen natürlich jeweiligen Spendenprojekten zu Gute. Don Bosco Mission Bonn beispielsweise wird die 3030 EUR beim Projekt „Beethoven Moves“ einsetzen. Das Projekt betreut kolumbianische Straßenkinder und ehemalige Kindersoldaten, indem es Förderprogramme durch Tanz und Musik organisiert. Renovabis wird die 3030 Euro für das Projekt „Ferien mit Gott“ verwenden. Das Projekt unterstützt Familien mit existenziellen Sorgen in Sibirien und ermöglicht den Kindern eine unbelastete Auszeit vom herausfordernden und schwierigen Alltag. Die CBM Deutschland e.V. unterstützt Menschen mit medizinischer Behandlung, Reha und Bildung.

Die Feierlichkeiten zum Firmenjubiläum gehen weiter am 20. September 2019. Dann werden Partner, Kunden und Interessenten zum GRÜN Innovations! 2019 ins Headquarter der GRÜN Software AG eingeladen.

Die Unternehmensgruppe GRÜN Software AG ( www.gruen.net) aus Aachen ist mit rund 150 Mitarbeitern Anbieter von Branchensoftware. GRÜN entwickelt marktführende BusinessStandardlösungen für Nischen, insbesondere für die Zielgruppen Mitgliedsorganisationen Spendenorganisationen, Bildungsanbieter, Zeitwirtschaft und das Handwerk. Durch ergänzende Agenturleistungen ist die GRÜN Gruppe darüber hinaus ganzheitlicher Strategiepartner bei der Digitalisierung ihrer Mittelstandskunden und übertrifft das Lösungsportfolio klassischer Softwareunternehmen deutlich. Weiterhin werden über die GRÜN Business Services Outsourcing-Dienstleistungen wie Datenverwaltungen oder Rechenzentrumsleistungen angeboten. Seit über 30 Jahren betreut die GRÜN Gruppe im Stammsitz in Aachen sowie in den Niederlassungen in Berlin, Bremen, Wien und Bratislava europaweit Kunden.

Kontakt
GRÜN Software AG
Andreas Palm
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241/1890-0
andreas.palm@gruen.net
http://www.gruen.net

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Brexit: Deal oder No-Deal – was erwartet den Mittelstand?

Brexit: Deal oder No-Deal - was erwartet den Mittelstand?

(Mynewsdesk) Brexit und kein Ende. Nachdem sich Brüssel und London auf eine Fristverlängerung bis Ende Oktober geeinigt haben, gehen die Verhandlungen weiter. Doch das No-Deal Szenario ist noch nicht vom Tisch. Der Mittelstand leidet unter der Ungewissheit – und zeigt sich erstaunlich resilient.

Wenn Wirtschaft zu 50% Psychologie ist, müssten die Nerven des Mittelstands eigentlich blank liegen. Denn die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind 2019 auch ohne Brexit schwierig: Strafzölle zwischen den Handelsmächten, ein langsameres Wachstum in China, die Schuldenlast Italiens – um nur die wichtigsten Risiken zu nennen. Und nun vielleicht auch noch ein No-Deal Brexit. Wird er Großbritannien in eine Rezession stürzen? Was erwartet den Mittelstand? Und wie gehen die Unternehmen mit der Ungewissheit um?

Die Gebrauchtmaschinen-Branche steht selten im Fokus der Aufmerksamkeit. Vielleicht weil sie durch und durch mittelständisch geprägt ist. Selbst große Player auf dem Markt, wie der Industrieverwerter Surplex, haben ca. 200 Mitarbeiter bei einem Jahresumsatz von knapp 100 Mio. Euro. Aber alle Unternehmen der Branche, auch die kleineren Händler und Industrieauktionshäuser, exportieren erfolgreich in die EU und weltweit. Surplex beispielsweise verfügt über Niederlassungen in neun europäischen Ländern, darunter auch Großbritannien. Die deutsche Muttergesellschaft mit Sitz in Düsseldorf verkauft mehrheitlich Industriegüter in die EU. Umgekehrt exportiert die Tochtergesellschaft Surplex UK ebenfalls einen Großteil ihrer Maschinen in die EU – Tendenz steigend. Ein funktionierender Binnenmarkt ist das Rückgrat des europäischen Maschinenhandels. Doch dieser könnte schon bald am Ärmelkanal enden. Brechen dann die Logistik-Ketten zusammen? Stauen sich die LKWs kilometerlang? Werden Flug- und Schiffsverkehr beeinträchtigt? Die Branche versucht, sich auf den Brexit einzustellen.

Die Gretchenfrage lautet: Deal oder No-Deal?

Daniel Jankowiak, Leiter Zoll- & Exportkontrolle bei Surplex, ist skeptisch: „Sollte der künftige Handel nach WTO-Standards abgewickelt werden, dürften Maschinenexporte ins Vereinigte Königreich nicht mehr wenige Tage, sondern Monate dauern“. Neben erheblichen Verzögerungen beim Warentransport erwartet er neue rechtliche Hürden mit zusätzlichen Genehmigungspflichten. Das, so Jankowiak, sei nicht ohne Ironie, hätten doch die Brexit-Befürworter stets über die Brüsseler Bürokratie geklagt. Doch ein No-Deal Brexit würde den Wert einheitlicher Regeln, Standards und Gesetze schlagartig deutlich machen, beispielsweise beim Export von Dual-Use Gütern wie hochpräzisen Werkzeugmaschinen.

Jenseits des Ärmelkanals schätzt man die Lage positiver ein als erwartet. John Heath, Acquisition Manager von Surplex UK (London), kennt die Sorgen des britischen Mittelstandes. Sein Job besteht darin, Unternehmen, die eine Restrukturierung oder Insolvenz vor sich haben, beim Verkauf ihres überschüssigen Inventars zu unterstützen. Heath ist von der Resilienz der britischen KMU überrascht: Zwar habe die Anzahl der Insolvenzen in den letzten Monaten um 0,5% zugenommen, doch das sei keine Folge des Brexits. Betroffen seien vor allem Firmen aus den Bereichen Bau und Einzelhandel, die eher mit der Digitalisierung zu kämpfen hätten. Bei Fertigungsbetrieben, beispielsweise aus der Metall- und Holzbearbeitung, sei kein signifikanter Anstieg der Insolvenzen zu verzeichnen.

Auch andere Experten zeichnen ein gemischtes Bild. Investitionen und Exporte, so die allgemeine Auffassung, dürften aufgrund des Brexits zurückgehen. Andererseits scheint sich der Arbeitsmarkt positiv zu entwickeln. Laut Umfragen wollen 75% der britischen KMU im laufenden Jahr neue Mitarbeiter einstellen. Mike Cherry vom Federation of Small Businesses wird nicht müde zu betonen, dass das Wie des Brexits für die Entwicklung entscheidend sei. Dagegen hält es Dr. Ross Brown vom Center for Responsible Banking and Finance sogar für möglich, dass einzelne Unternehmen von einem No-Deal Szenario profitieren könnten.

Klarer Verlierer: Die britische Automobilindustrie

Wer jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht profitieren dürfte, ist die britische Automobilindustrie. Die Branche steht auch ohne Brexit unter Druck. Der Handelsstreit mit den USA, ökologische Fragen und Strukturprobleme haben laut einer Studie der Universität Oxford dazu geführt, dass die Investitionen in den vergangenen Jahren um 80% gesunken sind. Bei einem No-Deal Ausstieg aus dem Binnenmarkt droht der freie Fall. Die PKW Produktion könnte bis 2025 um 50% einbrechen. Mit dramatischen Folgen für die Arbeitsplätze und die betroffenen Regionen, vor allem Nordost-England, Schottland und Wales. Die Frage: Deal oder No-Deal könnte zur Schicksalsfrage der britischen Automobilindustrie werden.

Als Fazit bleibt, dass ein weicher Brexit, bei dem London und Brüssel die künftigen Handelsregeln aufeinander abstimmen, für den Mittelstand gut zu verkraften wäre. Die Unternehmen haben sich auf den EU-Austritt eingestellt und agieren erfolgreich in einem schwierigen Umfeld. Dagegen hätte ein harter Brexit, der zu Handelsbeziehungen nach WTO-Standards führen würde, gravierende Auswirkungen, nicht nur für den Mittelstand, sondern für die gesamte britische Wirtschaft. So warnt die Confederation of British Industry (CBI), dass das britische Bruttoinlandsprodukt in diesem Fall um 8% schrumpfen könnte.

Für einen Mittelständler wie Surplex würde die No-Deal Variante zu höheren Kosten, Verzögerungen beim Maschinentransport sowie längeren und komplizierten Genehmigungsverfahren führen. Also Sand im Getriebe in einer ohnehin labilen Situation. Selbst wenn man positive Wirkungen eines No-Deal Brexits einkalkuliert, beispielsweise günstige Wechselkurse oder ein größeres Gebrauchtmaschinen-Angebot, überwiegen die negativen Effekte deutlich. Höhere Kosten und mehr Bürokratie sind für Wachstum und Wohlstand immer schädlich. Deshalb sollte das No-Deal Szenario vermieden werden. Eine politische Mehrheit für diesen Worst Case ist glücklicherweise nicht in Sicht. Dafür wächst derzeit in ganz Europa der Wunsch, zur wirtschaftlichen Vernunft zurückzukehren. 

Presseinformation:

Abdruck honorarfrei. Quelle der Bilder ist anzugeben. Wir freuen uns über eine Verlinkung von  https://www.surplex.com in Ihrem Artikel.

Download der Bildergalerie:

https://presse.surplex.com/latest_media

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Surplex GmbH

Firmenkontakt
Surplex GmbH
Dennis Kottmann
Wahlerstrasse 4
40472 Düsseldorf
+49-211-422737-28
dennis.kottmann@surplex.com
http://www.themenportal.de/wirtschaft/brexit-deal-oder-no-deal-was-erwartet-den-mittelstand-31756

Pressekontakt
Surplex GmbH
Dennis Kottmann
Wahlerstrasse 4
40472 Düsseldorf
+49-211-422737-28
dennis.kottmann@surplex.com
http://shortpr.com/tkzq5t

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Gut. Bessser. Paulaner Ausbildung

Gut. Bessser. Paulaner Ausbildung

(Mynewsdesk) Etwa 100 Brauer- und Mälzer Azubis haben in diesem Jahr ihre dreijährige Lehre abgeschlossen. Zum Abschluss traten sie noch einmal gegeneinander um den Titel der Münchner und Südbayerischen Braumeisterschaft an. Aufgabe im praktischen Teil war es, ein untergäriges Münchner Dunkel zu brauen. Teresa Seidl, Auszubildende bei der Paulaner Brauerei, gelang dies am Besten. Sie gewann die Wertung aus theoretischer und praktischer Prüfung. 

Paulaner gehört zu den begehrtesten Ausbildungsbetrieben der Branche. Seit Jahren belegen die Auszubildenden vordere Plätze bei den Brauermeisterschaften. „Paulaner steht schon immer für höchste Qualität. Gut, Besser, Paulaner ist nicht nur ein Werbeslogan, sondern auch Richtschnur für jeden Mitarbeiter. Diese Brautradition wollen wir weitergeben und deswegen liegt uns die Ausbildung ganz besonders am Herzen. Wahnsinn, dass Teresa jetzt südbayerische und Münchner Meisterin geworden ist, wir sind unglaublich stolz“, so Susanne Weber, Leiterin der Brauer- und Mälzer Ausbildung bei Paulaner. Neben dem klassischen Brauhandwerk bekommen die Azubis in ihrer Lehrzeit einen Einblick in die Qualitäts- und Rohstoffkontrolle. „Uns ist es wichtig, eine ganzheitliche Ausbildung unserer Auszubildenden zu ermöglichen. Sie sollen alle Facetten des Brauereiwesens kennenlernen. So bekommt man das richtige Gespür für das Handwerk und das Produkt Bier“, erklärt Weber.

Teresa Seidl hat all dies mit in ihren „Meistersud“ eingebracht: „Das Besondere an meinem Bier ist, dass es mit Liebe gebraut ist. Mir macht es Spaß mit dem Bier ein Produkt zu kreieren, das für Zusammenhalt steht“, so Seidl auf der gestrigen Preisverleihung. Ihr Bier überzeugte die Jury durch eine hohe Schaumkrone und einen süffigen, vollmundigen Geschmack.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Paulaner Brauerei Gruppe GmbH & Co. KGaA

Paulaner Brauerei

Gut, besser, Paulaner der bekannte Slogan der Paulaner Brauerei ist nicht nur ein Werbespruch, sondern eine Richtschnur für jeden Paulaner Mitarbeiter. Seit 1634 steht der Name Paulaner für höchste Qualität und Münchner Bierkultur. Die Paulaner Braumeister brauen in München das vielfältige Sortiment einer bayerischen Brauerei, von Klassikern wie Weißbier und Hellem über die Spezialitäten Salvator und Oktoberfestbier bis hin zu neuen Bier-Kreationen. Paulaner ist ein alteingesessener Münchner Familienbetrieb, der mittlerweile in über 80 Länder weltweit exportiert und sich zu einem global denkenden, modernen und erfolgreichen Markenunternehmen entwickelt hat. Mehr Informationen unter www.paulaner.de: http://www.paulaner.de/

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/essen-trinken/gut-bessser-paulaner-ausbildung-58453

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/kvn86l

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor