Local Motors zeichnet autonomes Olli-Shuttlefahrzeug in der Joint Base Myer-Henderson Hall aus

04.04.2019 – 22:13

Local Motors

Phoenix (ots/PRNewswire)

Flotte von selbstfahrenden Shuttlefahrzeugen bei der Eröffnung des Wettbewerbs in Zentraleuropa ausgezeichnet

Local Motors von LM Industries Group Inc., bekannt für seine mobilen 3D-Lösungen, bringt in Kürze sein autonomes Shuttlefahrzeug namens Olli zur Joint Base Myer-Henderson Hall. Die gemeinsame Basis, die unmittelbar an den Arlington National Cemetery angrenzt, erhält eine eigene Flotte von Olli-Shuttlefahrzeugen. Sie wurden als das geeignetste Anwendungsszenario für selbstfahrende Shuttlefahrzeuge im Rahmen der Flottenstrategie von Local Motors ausgewählt.

Die Kandidatur im Rahmen des Flottenwettbewerbs für die Joint Base Myer-Henderson Hall wurde vom Marine Corps im Namen eines Projekts eingereicht, das es gemeinsam mit der Armee finanziell unterstützt.

Die Flotte der Shuttlfahrzeuge, die Joint Base Myer-Henderson Hall für etwa drei Monate zur Verfügung steht, trifft in den kommenden Wochen ein, nachdem Local Motors die Route für die Shuttlefahrzeuge festgelegt hat. Bei der vorläufigen Route müssen die Shuttlefahrzeuge mehr als ein Dutzend Stopps in der gesamten Basis einlegen.

“Die Beiträge, die wir für diesen Wettbewerb im Großraum Washington, D.C., erhalten haben, waren von hervorragender Qualität und umfassten eine vielfältige Auswahl an möglichen Anwendersituationen”, erklärte Jay Rogers, CEO und Mitbegründer von Local Motors. “Bei einigen Aspekten der Technologie wurden noch keine entsprechenden Regelungsvorschriften herausgearbeitet. Durch diesen Einsatz von Olli erhalten diejenigen, die an diesen Vorschriften arbeiten, einen deutlich größeren Spielraum. Wir begrüßen diese Entwicklung. Es ist äußerst spannend, Innovationen wie Olli in Aktion zu erleben.”

Die Route von Olli verbindet alle Bereiche der Joint Base Myer-Henderson Hall durchgehend miteinander und bietet Zugang zu einer Reihe wichtiger Haltestellen, die sich über die gesamte Basis erstrecken. Pläne sehen vor, dass Olli seinen Fahrgästen unter anderem Zugang zu einer Kapelle, einer Bibliothek, einem Speisesaal, einer Gemeinschaftseinrichtung, einem Convenience Store, einer Klinik und einem Kinderentwicklungszentrum bietet.

Lt. Col. Brandon Newell, der Leiter eines militärischen Programms mit dem Ziel, neue autonome Technologien im In- und Ausland zu entdecken und zu integrieren, erklärte, dass Olli ein Fenster in die Zukunft sei.

“Wir glauben, dass die Joint Base Myer-Henderson Hall als perfektes Testgelände für Olli dienen kann. Im Rahmen dieses Projekts möchten wir zeigen, wie das Militär mit innovativer, autonomer Technologie arbeiten kann, um sowohl uns bei unserem Militärdienst als auch die Zivilbevölkerung zu unterstützen”, so Newell, West Lead for Installation werX. “Diese Partnerschaft hat das Potenzial, einen umfassenden Einblick in die Zukunft der Mobilitätsoptionen einer Militärbasis zu liefern. Wir freuen uns deshalb auf die Fahrt.”

Eine hochkarätige Jury mit umfangreicher Branchenerfahrung und Hintergrundwissen bewertete die Beiträge für den Wettbewerb der Greater Washington-Fahrzeugflotte. Zu den Juroren gehörten Shailen Bhatt von der Intelligent Transportation Society of America, Deborah Wince-Smith vom U.S. Council of Competitiveness, Jason Miller von der Greater Washington Partnership, Jack McDougle vom Greater Washington Board of Trade und Scott Frisch vom AARP.

Die Bekanntgabe des Siegers erfolgt bei der Eröffnung des ersten europäischen Flottenwettbewerbs für das Olli-Shuttlefahrzeug durch Local Motors. Für den europäischen Wettbewerb werden Beiträge aus den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Österreich, Italien, Spanien und Luxemburg eingereicht. Die Teilnehmer werden gebeten, Anwendungsszenarien für Olli einzureichen. Die Juroren bestimmen dabei den Sieger auf der Grundlage der Tragfähigkeit des vorgeschlagenen Standorts und der vorgeschlagenen Route. Die Teilnahme ist bis zum 29. Mai möglich.

Olli, das mit seiner kognitiven Funktion auf die Umgebung reagieren kann, ist ein umweltfreundliches Fahrzeug, das die Zukunft der Mobilität revolutionieren soll. Als sicheres und effizientes Shuttlefahrzeug bietet Olli eine tragfähige und nachhaltige Transportoption für Städte, Unternehmen, Krankenhäuser, Campus-Gelände, Stadien, Unterhaltungsviertel und jeden anderen Ort, an dem sich Menschen von einem Standort zum anderen bewegen müssen.

Weitere Informationen zum Olli-Flottenwettbewerb oder den für die Teilnahme notwendigen Qualifikationen finden Sie unter https://localmotors.com.

Informationen zu Local Motors

Local Motors von LM Industries Group Inc. ist ein Unternehmen mit Schwerpunkt auf Bodenmobilität und dem Ziel, einen Beitag für eine bessere Zukunft zu leisten. Local Motors wurde 2007 gegründet, um eine offene Zusammenarbeit und Co-Creation zu fördern, und begann mit der Herstellung von Kleinserienfahrzeugen mit Open-Source-Designs an mehreren Mikrofabriken. Seit seiner Gründung hat Local Motors drei Weltpremieren vorgestellt: das erste Co-Creation-Fahrzeug der Welt, das erste 3D-Druckauto der Welt und Olli, das erste selbstfahrende Co-Creation-Elektrofahrzeug der Welt. Wir glauben, dass Olli die Antwort auf eine nachhaltige, zugängliche Transportlösung für alle Menschen sein kann.

Pressekontakt:

Lisa Van Loo
Fingerpaint
lvanloo@fingerpaint.com
Foto – https://mma.prnewswire.com/media/846386/Olli_Local_Motors.jpg
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/623895/Local_Motors_Logo.jpg

Original-Content von: Local Motors, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

LGC CAPITAL kündigt neues Kapitel in seiner Unternehmensentwicklung durch Hinzufügung eines höchst erfahrenen globalen Führungsteams an, das 90 Jahre Erfahrung bei British American Tobacco und Monsanto mitbringt

04.04.2019 – 19:32

LGC Capital Ltd.

Montréal (ots/PRNewswire)

LGC CAPITAL (LGC Capital Ltd.) (TSXV: LG) (OTCQB: LGGCF) (“LGC”) gibt vier Neuzugänge beim Führungsteam bekannt. Remy di Meglio, Chief Operating Officer von LGC, hat zusammen mit John McMullen und Mazen Haddad dieses Team zusammengestellt, das über 90 Jahre Erfahrung bei British American Tobacco und Monsanto bei LGC einbringt. Mazen Haddad wird weiterhin als Co-Chairman das Team anführen und übernimmt die zusätzliche Rolle des CEO. John McMullen übernimmt die Rolle des Präsidenten und Mark Shinners von Arlington Capital übernimmt die Rolle des CFO. Wir danken dem scheidenden CFO Anthony Samaha für seine jahrelangen Dienste bei LGC, die zum Wachstum von LGC beigetragen haben.

Mazen Haddad erklärte: “Die neuen Mitglieder unseres Teams bei LGC haben bereits begonnen, an der Integration der Investitionen von LGC zu arbeiten, um die Größenvorteile aufgrund der geographischen Vielfalt zu extrahieren und die komplette Produktpalette zu mobilisieren, um unsere Kunden in ganz Europa, Kanada und Australien zu bedienen. Dieses Team bringt über 90 Jahre Erfahrung bei führenden globalen Unternehmen wie British American Tobacco, Monsanto, WPP und CNN mit. Mit einem ausgeprägten Verständnis für das Wachstum und den Umgang mit globalen Lieferketten, den Vertrieb in großem Maßstab, Markenbildung und Verbraucherwissen, die Vorschriften der Regulierungsbehörden und die Finanzverwaltung werden sie die nötige Disziplin und Sorgfalt mitbringen, um LGC zu einem führenden Akteur auf dem Cannabismarkt zu machen. John McMullen wird die Rolle des Präsidenten übernehmen und sich auf verschiedene Bereiche der Unternehmensentwicklung von LGC konzentrieren. Er wird zudem mit unseren Bankpartnern zusammenarbeiten und die öffentlich-rechtliche Investorenbasis von LGC weiterentwickeln.”

Richard Widmann, 51, EVP Commercial, schließt sich LGC mit mehr als 15 Jahren Erfahrung auf 4 Kontinenten bei British American Tobacco (BAT) in Europa, Südafrika, Nord- und Südamerika dem Unternehmen an. Zuletzt war er als Area Managing Director für das südliche Mitteleuropa, einen Top-5-Markt für BAT, tätig. In dieser Funktion erzielte Richard einen Gewinn von über 250 Millionen Euro, managte wichtige Akquisitionen in Mitteleuropa und brachte in Südafrika ein deutliches Markenwachstum zustande. Richard wird die kommerzielle Strategie bestimmen und den Aufbau eines europaweiten Hanf- und Cannabis-Unternehmens anführen. Er wird auch die operative Leitung übernehmen und die Partner der LGC betreuen und überblicken. Aktuell wurde er mit der Weiterentwicklung des Vertriebs von Easyjoint und der Unternehmensentwicklung beauftragt, damit die Wachstumspläne des Unternehmens auf dem richtigen Kurs bleiben.

Mervyn Koenen, 44, VP Commercial Finance, bringt 18 Jahre Erfahrung mit dem Management der Betriebsfinanzierung, interner Revision und strategischer Planung sowie der Unterstützung von Führungsteams bei der Erreichung operativer Ziele und der Verwaltung der strategischen Zielsetzungen mit. Seine Erfahrung umfasst internationale, strategische und multidisziplinäre Projekte, die zu nachhaltigem Gewinnwachstum führten. Mervyn wird die finanzielle und strategische Agenda für die europäischen LGC-Investoren in den expandierenden Markt für legales Cannabis und CBD-Derivate vorantreiben. Er wird die LGC-Partner beim Aufbau nachhaltiger und verlässlicher Finanzprognosen unterstützen, Corporate Governance anleiten, verfahrenstechnische Leistungen nachverfolgen sowie Buchhaltungs- und Lieferkettensysteme aufbauen, um die Tochtergesellschaften bei ihrem Wachstum zu unterstützen.

Jeanne van Wyk, 50, VP Communications, bringt 26 Jahre globale Marketing-Erfahrung sowohl auf Kunden- als auch auf Behördenseite mit und war zuletzt als Strategic Planning Director für die WPP-Werbegruppe tätig, die British American Tobacco in ganz Europa betreut. Jeanne hat einen Hintergrund in der Rechtswissenschaft, gefolgt von einer erfolgreichen Karriere im Journalismus, insbesondere durch 5 Jahre mit CNN in Afrika und weltweit. Jeanne wird die strategische Entwicklung und Positionierung von unserem Markenportfolio, Marketing, Kommunikationen und Verbraucherwissen für LGC planen und verwalten und dabei mit EasyJoint beginnen.

Alistair Hide, 51, VP Corporate and Regulatory Affairs, kommt mit mehr als 2 Jahren Erfahrung in der Wirtschaft und mit aufsichtsbehördlichen Angelegenheiten von Unternehmen zu LGC. In den letzten 5 Jahren hatte er die Position des Corporate Affairs Director für Europa, den Nahen Osten und Afrika bei Monsanto International inne. Diese Rolle umfasste Regierungsangelegenheiten, Kommunikationsbeziehungen und weitergehende Beziehungen zwischen den Interessengruppen für die Agrarunternehmen von Monsanto. Er bringt außerdem über 18 Jahre Erfahrung bei BAT mit, wo er zuletzt als Head of Corporate and Regulatory Affairs für die Region Westeuropa tätig war. Alistair wird durch die sich ständig ändernden Vorschriften dieser neuen und sich entwickelnden Branche navigieren. Er wird es LGC ermöglichen, die rechtlichen Anforderungen zu verstehen, und LGC anweisen, um sicherzustellen, dass die Produkte des Unternehmens allen Vorschriften in den verschiedenen Märkten entsprechen. In seiner Funktion als Unternehmenskommunikator wird er mit den Regulierungsbehörden zusammenarbeiten, um einen zukunftsfähigen Rahmen für die Branche zu entwickeln.

Mark Shinners, 41, Chief Financial Officer, kommt zu LGC mit über 17 Jahren Erfahrung in verschiedenen leitenden operativen und finanzbezogenen Beratungsfunktionen, die mehrere Industriezweige wie Informatik, Bauwesen, erneuerbare Energien und Fertigung umspannten. Nach seiner Ausbildung zum Wirtschaftsprüfer bei PwC übernahm Mark leitende Positionen in den Bereichen Versicherungen, Wirtschaftsfinanzierung und Finanzberatung und beriet multinationale Unternehmen in finanzieller, kommerzieller und strategischer Hinsicht. Mark war Finanzdirektor bei Hewlett Packard (Services) im Nahen Osten und CFO bei Chinook Urban Mining Limited, einem im Vereinigten Königreich ansässigen Unternehmen für die Entwicklung erneuerbarer Energien. Mark ist zurzeit Direktor bei Arlington Capital. Mark ist Wirtschaftsprüfer (ACA), hat einen Bachelor-Abschluss in Betriebswirtschaft (BBS), ein Master-Diplom in Buchhaltung & Finanzen (Macc), ein Master-Diplom in Wirtschaftsverwaltung (MBA) und ist geprüfter Abfallmanager.

Mazen Haddad, 46, CEO, bringt über 2 Jahre Erfahrung im Aufbau von Unternehmen vom Anfangsstadium aus mit. Der größte Teil seiner Erfahrung stammt aus dem Bereich des Wagniskapitals von Technologieunternehmen in den USA und in Kanada über Immobilienwesen bis hin zum Bergbau. Darüber hinaus haben die Geschäftsbeziehungen seines Familienbetriebs ehemalige BAT-Führungskräfte zu LGC gebracht.

“Auf Wunsch unserer neuen Investoren, nämlich Arlington Capital, bin ich stolz darauf, diese neue Rolle des direkten Managements von LGC zu übernehmen, nachdem wir nun unsere Kernpositionen in Unternehmen wie Trichomed, Global Canna Labs, Evolution und Little Green Pharma eingenommen haben. LGC verfügt über enorme Wachstumskapazitäten und eine Vielzahl von Stämmen und lizenzierten Betreibern, wie sie nur wenige andere Unternehmen haben. Darüber hinaus geben uns die Verbindungen mit Easyjoint und Viridi sowohl einen umfangreichen Katalog von Fertigprodukten, von Verbrauchsmaterial bis hin zu Kosmetika, als auch eine ernstzunehmende Fähigkeit, solche Produkte durch die Einzelhandels- und Online-Präsenz von EasyJoint zu vertreiben. Wir werden auch weiterhin nach Unternehmen mit Fertigprodukten suchen, die den Verbrauchern Zugang zu den Wellness-Produkten ermöglichen, nach denen eine Nachfrage besteht. Ich bin fest davon überzeugt, dass LGC sowohl dank der Unterstützung durch Arlington Capital als auch dank unseren neu hinzugekommenen Mitgliedern des Führungsteams in der Lage sein wird, die Entwicklung unseres Unternehmensportfolios zu beschleunigen und mit vereinten Kräften das volle Potenzial des Unternehmens auszuschöpfen.”

Über LGC Capital:

Über seine Partner und vorausgesetzt, dass ausstehende Transaktionen nach Prüfung durch die TSXV genehmigt werden, hat das Unternehmen Anteile an fast 42.000 Quadratmetern an Cannabispflanzungen in Jamaika, der Schweiz, Italien und Australien. Bis 2021 soll sich der Umfang auf mehr als 1.950.000 m² erhöhen, wenn seine Portfolio-Unternehmen ihre Expansionspläne umsetzen, zusätzlich zu der erwarteten Lizenzierung von Tricho-Meds Betrieb in Quebec, Kanada.

LGC-Partner verkaufen zurzeit Cannabisprodukte in über 1.000 Verkaufsstellen in der Schweiz und in Italien unter den Marken ONE Premium Cannabis und EasyJoint sowie medizinische Cannabis-Öle in Australien unter der Marke Little Green Pharma. Die Markenprodukte von LGC-Partnern sind in einer Vielzahl von Formaten erhältlich, darunter als trockene Cannabisblüten, Tinkturen, Öle, Samen und Getränke.

Warnhinweis in Bezug auf Pressemitteilungen

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulation Service Provider (Regulierungsdienstleister, wie in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Pressekontakt:

Chief Executive Officer,John McMullen, +1-416-803-0698,
john@lgc-capital.com; Anlegerbeziehungen, Dave Burwell,
+1-403-221-0915, dave@howardgroupinc.com

Original-Content von: LGC Capital Ltd., übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

End-to-End-Lösung für Video Messaging mit Quantenkryptografie (QKD) von QuintessenceLabs, Tech Mahindra und BT

Tech Mahindra“s Makers Lab, Forschungs- und Entwicklungszentrum von Tech Mahindra, hat eine mittels Quantenkryptografie geschützte Applikation für Peer-to-Peer Videokommunikation und Datei-Transfer entwickelt. Die WebRTC-Lösung funktioniert, indem sie einen sicheren Raum für Peer-to-Peer WebRTC-Kommunikation erzeugt. Diese ist mit Hilfe von Schlüsseln geschützt, die vom qCrypt Key Management Server von QuintessenceLabs bereitgestellt werden. Nachdem der Schlüssel synchronisiert wurde, ist jede Kommunikation verschlüsselt und nicht mehr zu hacken. Damit hat die Quantenkryptografie-Lösung das Potential, nicht nur die Kommunikation auf einer verschlüsselten Ebene grundlegend zu verändern, sondern auch die Art und Weise, wie Künstliche Intelligenz (KI) verwendet wird.

Präsentation bei Eröffnung von Testumgebung für Quantum Key Distribution

QuintessenceLabs, Tech Mahindra und British Telecom (BT) haben die Lösung gestern im Rahmen der Eröffnung des UKQNtel vorgestellt. Das UKQNtel ist Großbritanniens Testumgebung für Quantum Key Distribution (QKD). Das neue UKQNtel Quantum-Netzwerk verbindet den Quantum Communications Hub in Cambridge mit den BT Global Research and Development Headquarters und präsentiert damit Großbritanniens erstes ultra-schnelle, durch Quantumkryptografie gesicherte Netzwerk, das in der Praxis umgesetzt wurde.

Quantum Key Distribution (QKD) basiert auf physikalischen Gesetzen

Im Gegensatz zu klassischen Kryptografie-Verfahren basiert der Schutz bei Quantum Key Distribution (QKD) auf physikalischen Gesetzen. Deshalb bleibt er auch bei steigender Rechnerleistung, neuartigen Krypto-Attacken oder Quantencomputern unangreifbar und stellt damit ein Post-Quantum-Kryptographie-Verfahren dar.

Mike Ashwell, Head of UK Makers Lab, Tech Mahindra, betont: „Wir freuen uns, gemeinsam mit BT und QuintessenceLabs an Quantentechnologien zu arbeiten – es ist eine sehr spannende Zeit, um an diesen Entwicklungen beteiligt zu sein. Denn während das Projekt noch in einer frühen Entwicklungsphase ist, sind die wirtschaftlichen Möglichkeiten schon immens.“

QuintessenceLabs stellt die Kern-Technologie sowie die Lösung für das Schlüsselmanagement qCrypt zur Verfügung. Sie bringt das zugrunde liegende technische QKD-System (das die Quantenschlüssel in qCrypt verschiebt) zusammen mit der darüber liegenden Applikationsebene (die die Quantenschlüssel verwendet).

Die Trennung dieser Ebenen ermöglicht, dass Lösungen wie die Video-Applikation von Tech Mahindra unabhängig vom zugrundeliegenden QKD-System entwickelt werden können. Die einzige Schnittstelle für Tech Mahindra bestand in einer KMIP-basierenden Integration zum Schlüsselmanagement- Server von QuintessenceLabs.

Dr. Vikram Sharma, Gründer und CEO von QuintessenceLabs, erklärt: „Quantum Kommunikation wird den höchsten Grad an Sicherheit bieten und sensible Daten auch vor ausgefeilten Angriffen schützen, auch solchen von Quantencomputern. Diese bahnbrechende Umsetzung wird zeigen, wie wertvoll Quantum Key Distribution für Nutzer künftig sein wird.“

Andrew Lord, Senior Manager Optical Networks Research bei British Telecom, ergänzt: „Der Erfolg der Quantum-Sicherheit beruht einerseits auf sicheren Applikationen, andererseits auf der zugrunde liegenden Physik, denn die Anwendung macht die Physik nutzbar.“

Tech Mahindra repräsentiert die vernetzte Welt mit innovativen und kundenorientierten IT-Dienstleistungen und Lösungen, die es Unternehmen, Partnern und der Gesellschaft ermöglichen, zu wachsen (Rise™). Das Unternehmen mit einem Umsatz von USD 4,9 Milliarden hat mehr als 121.840 Mitarbeiter in 90 Ländern und unterstützt über 935 globale Kunden, darunter auch Fortune-500-Unternehmen. Die Innovationsplattformen und wiederverwendbaren Assets von Tech Mahindra verbinden sich über eine Reihe von Technologien, um den Stakeholdern einen greifbaren Geschäftswert zu bieten. Tech Mahindra ist das höchstplatzierte Nicht-US-Unternehmen in der Forbes Global Digital 100 Liste (2018) und in der Forbes Fab 50 Unternehmen in Asien (2018).

In Deutschland ist Tech Mahindra mit über 650 Mitarbeitern an neun Standorten vertreten und bedient Kunden branchenübergreifend.

Tech Mahindra ist Teil der Mahindra Gruppe. Mit über 200.000 Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern erwirtschaftet sie einen Umsatz von USD 21 Milliarden. Die Mahindra Gruppe hat eine führende Position in den Märkten Nutzfahrzeuge und Traktoren, Sekundärmarkt, Informationstechnologie und Ferieneigentum.

Firmenkontakt
Tech Mahindra
Mark Roper
. .
. .
.
germany@techmahindra.com
http://www.techmahindra.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Christine Schulze
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+498122 559170
christine@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

VSBLTY tritt zum Portfolio der Technologiefirmen der Muller Group International hinzu und bietet Software für Gesichtserkennung und Feststellung von Waffen an

04.04.2019 – 17:51

VSBLTY

Philadelphia (ots/PRNewswire)

Die VSBLTY Groupe Technologies Corp (CSE: VSBY) (Frankfurt 5VS) gibt heute die Gründung einer Allianz mit der Muller Group International (MGI) bekannt, um gemeinsam mit weiteren Partnerunternehmen von MGI umfassende, einsatzbereite Sicherheitslösungen für Firmen, Behörden, Veranstaltungsorte für Unterhaltung und Sport sowie Schulen anzubieten.

MGI wurde von Jeffrey S. Muller gegründet, der zuvor FBI Supervisory Special Agent war, und jetzt Präsident und CEO des Unternehmens ist. MGI hat seinen Hauptsitz in Washington (DC), ist in mehr als 25 Ländern tätig und nutzt innovative Technik, um Firmen und Behörden vor Bedrohungen im Internet und Angriffen mit alternativen Waffen zu schützen.

VSBLTY ist ein führendes Einzelhandelssoftware- und Technologieunternehmen, das Gesichtserkennung und Feststellung von Waffen mit Hilfe von maschinellem Lernen und maschineller Bildgebung anbietet. Sein gesetzlich geschütztes Produkt VSBLTY Vector(TM) kann allein oder in Verbindung mit jeder Form digitaler Beschilderung genutzt werden, um Zonensicherheit bereitzustellen. Dies geschieht durch Ausschau nach Personen von Interesse und Personen, die in böswilliger Absicht Waffen tragen.

MGI und VSBLTY haben sich kürzlich als Technikpartner zusammengetan, um für ein Unternehmen der Fortune 50 auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas den Sicherheitsdienst bereitzustellen, sagte Jeffrey S. Muller. “Mit Hilfe der modernen Software von VSBLTY für Gesichtserkennung und Feststellung von Waffen konnten wir im Lauf der fünftägigen Veranstaltung Zonensicherheit für ein großes internationales Unternehmen bereitstellen”, erklärte Jeffrey S. Muller. Es wurde eine lokale Datenbank mehrerer hundert bekannter Personen geschaffen, die für den Kunden, dessen Bestände und Marke eine aktive Bedrohung darstellen, sagte er. Jeffrey S. Muller setzte hinzu: “MGI und VSBLTY haben mehr als ein Dutzend verdeckte Kameras eingesetzt und mit dem Sicherheitsteam des Kunden zusammengearbeitet. Wir haben Live-Fotos bereitgestellt, mittels derer ein Sichtvergleich mit Fotos aus der Datenbank erfolgte, um festzustellen, ob eine Person eine aktive Bedrohung darstellt.”

Jay Hutton, Mitbegründer und CEO von VSBLTY, sagte: “Weltweit werden mehr und mehr sogenannte Soft Targets angegriffen. Deswegen wird praktisch überall mehr Sicherheit benötigt. In den meisten Fällen liefern unsere Kameras in Gesichtshöhe bessere Gesichtserkennung als CCTV-Kameras von oben und ermöglichen eine schnellere und professionellere Reaktion der Security auf Bedrohungen. Durch die Partnerschaft mit MGI bringen wir die Fähigkeit voran, Sicherheitsdienste dort anzubieten, wo sie zuvor nicht verfügbar waren, was immer wichtiger wird”.

Jeffrey S. Muller betonte, dass Unternehmen, wie auch Veranstaltungsorte für Sport und Unterhaltung und sogar Schulen sich nicht mehr länger auf die Troika on Wächtern, Absperrungen und Waffen verlassen könnten, um für Sicherheit zu sorgen oder Risiken zu minimieren. Er erklärte: “Um Cyberattacken und physischen Angriffen einen Schritt voraus zu sein, müssen wir uns mehr und mehr auf innovative Technik verlassen.”

Investorenbeziehungen
Erin Ostrom, 604-219-6648
investor@vsblty.net 

Pressekontakt:

Linda Rosanio, 609-472-0877
lrosanio@vsblty.net
Informationen zu VSBLTY (www.vsblty.net)
VSBLTY (CSE: VSBY) (Frankfurt: 5VS) hat seinen Hauptsitz in
Philadelphia und ist weltweit führend im Bereich Proactive Digital
Display(TM). Diese Technik ist eine Umwälzung in Räumen in
Einzelhandel und Öffentlichkeit sowie bei ortsbasierten Mediennetzen
mit SaaS-basierter Publikumsmessungs- und Sicherheitssoftware, die
sich künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen zunutze macht.
Informationen zur Muller Group International
(www.MullerGroupInternational.com)
MGI steht Behörden, Firmen sowie nationalen und internationalen
Organisationen aller Größen zur Seite, die im Umfeld internationaler
Sicherheit, das immer risikoreicher wird, neue und kommende
Herausforderungen meistern müssen. MGI wird von Jeffrey Muller
geführt, der zuvor Offizier bei den Streitkräften und 21 Jahre lang
als Supervisory Special Agent des FBI tätig war. Beim FBI war er einer
der Gründer des Direktorats für Massenvernichtungswaffen und er war
Gründer des Direktorats für ABC-Schutz bei INTERPOL. MGI stellt
Lehrpläne und Schulungen, Training, Ausbau von Kapazitäten,
Strukturierung nationaler Richtlinien und Pläne, Einstufungen der
Verletzlichkeit von Bereichen und Einrichtungen sowie Prüfungen von
Gesetzgebungen zur Verfügung, wie auch Anleitung für die Reaktion auf
und Aufklärung von Vorfällen, welche die Sicherheit von Unternehmen
oder Nationen gefährden könnten.
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/817114/VSBLTY_Logo.jpg

Original-Content von: VSBLTY, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Rechtzeitig zum Osterfest: Tchibo senkt Kaffeepreise / Zusätzliche Investitionen in Nachhaltigkeitsprojekte angekündigt

Rechtzeitig zum Osterfest: Tchibo senkt Kaffeepreise / Zusätzliche Investitionen in Nachhaltigkeitsprojekte angekündigt

Hamburg (ots)

Rechtzeitig zum Osterfest senkt Tchibo die Preise für seine Röstkaffees: Ab dem 11. April im Online-Shop und in den Filialen, ab dem 15. April in den Depots im Lebensmittelhandel. Damit reagiert das Hamburger Familienunternehmen auf die Preisentwicklung auf den Rohkaffeemärkten. Vor allem die Einkaufspreise des in Deutschland besonders beliebten brasilianischen Arabica Kaffees sind wegen der erneut hohen Erntemenge deutlich gesunken.

Die neuen Preise pro Pfund

   Feine Milde: 4,99 Euro 
   FOR BLACK 'N WHITE: 4,99 Euro 
   Der Herzhafte: 3,99 Euro 
   Espresso/Caffè Crema: 12,49 Euro 

Tchibo bietet so seine beliebten Röstkaffees um bis zu 50 Cent pro Pfund günstiger an.

Wenn die Kaffeepreise sinken, gibt Tchibo diesen Einkaufsvorteil traditionell an seine Kunden weiter. “Bei unseren Premium-Marken wie Privat Kaffee, Barista und Qbo zahlen wir unverändert hohe Einkaufspreise und verbessern so, zusätzlich zu unseren bestehenden Nachhaltigkeitsprogrammen, die Lebensbedingungen der Kaffeebauern im Ursprung”, erklärt Arnd Liedtke, Tchibo Unternehmenssprecher.

Tchibo unterstützt seit vielen Jahren Projekte in den Kaffee-Anbauländern, um die Arbeits- und Lebensbedingungen der Farmer zu verbessern – z. B. mit den Joint Forces Projekten in Honduras und Tansania.

Über Tchibo:

Tchibo steht für ein einzigartiges Geschäftsmodell. In acht Ländern betreibt Tchibo mehr als 1.000 Filialen, über 21.200 Depots im Einzelhandel sowie nationale Online-Shops. Über dieses Multichannel-Vertriebssystem bietet das Unternehmen neben Kaffee und den Einzelportionssystemen Cafissimo und Qbo die wöchentlich wechselnden Non Food Sortimente und Dienstleistungen, wie Reisen oder Mobilfunk, an. Tchibo erzielte 2017 mit international rund 12.100 Mitarbeitern 3,2 Milliarden Euro Umsatz. Tchibo ist Röstkaffee-Marktführer in Deutschland, Österreich, Tschechien und Ungarn und gehört zu den führenden E-Commerce-Firmen in Europa.

Für seine nachhaltige Geschäftspolitik wurde das 1949 in Hamburg gegründete Familienunternehmen mehrfach ausgezeichnet: 2012 mit dem Preis für Unternehmensethik und dem Umweltpreis Logistik sowie 2013 mit den CSR-Preisen der Bundesregierung und der EU. 2016 wurde Tchibo als nachhaltigstes Großunternehmen Deutschlands ausgezeichnet.

Pressekontakt:

Arnd Liedtke, Director Corporate Communications
Tel: +49 40 63 87 – 2876
E-Mail: arnd.liedtke@tchibo.de
www.tchibo.com
www.tchibo.com/blog
www.twitter.com/tchibo_presse

Original-Content von: Tchibo GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Dachverband der Betriebskrankenkassen wählt neuen Aufsichtsrat

04.04.2019 – 17:36

BKK Dachverband e.V.

Berlin (ots)

Sie sind nicht immer einer Meinung, vertreten unterschiedliche Interessen und arbeiten dennoch konstruktiv im Sinne der Betriebskrankenkassen im Aufsichtsrat des Dachverbands der Betriebskrankenkassen (BKK Dachverband) zusammen. Das Gremium bildeten bislang zehn Kassenchefs sowie jeweils fünf Versicherten- und Arbeitgebervertreter der Selbstverwaltung. “Ich bedanke mich ausdrücklich bei den bisherigen Mitgliedern für Ihr Engagement, für sehr guten Input und innovative Ideen und vor allem für die immer kollegiale und vertrauensvolle Zusammenarbeit” sagt Franz Knieps, Vorstand des BKK Dachverbands. Am heutigen Donnerstag hat der BKK Dachverband einen neuen Aufsichtsrat gewählt, der nun auf 24 Mitglieder aufgestockt wird.

Die Vorstände der 76 Mitgliedskassen sowie Versicherten- und Arbeitgebervertreter der Selbstverwaltung haben diesen Aufsichtsrat gewählt:

Selbstverwaltung - Arbeitgebervertreter 
Dohm, Rolf (pronova BKK) 
Grüll, Michael (BKK VDN) 
Mayer, Eveline (BKK Pfalz) 
Ricken, Matthias (Novitas BKK) 
Ries, Manfred (BKK ProVita) 
von Reyher, Dietrich (Bosch BKK) 
Selbstverwaltung - Versichertenvertreter 
Coors, Jürgen (Daimler BKK) 
Hamers, Ludger (VIACTIV Krankenkasse) 
Kirstan, Frank (BKK VBU) 
Knöpfle, Manfred (BKK Stadt Augsburg) 
Schoch, Manfred (BMW BKK) 
Strobel, Andreas (SBK) 
Vorstände der Betriebskrankenkassen 
Brücker, Reinhard (VIACTIV Krankenkasse) 
Flöttmann, Andreas (BKK Diakonie) 
Fuchs, Gerhard (Audi BKK) 
Grein, Lars (BKK PwC) 
Johannwille, Thomas (Bertelsmann BKK) 
Kaiser, Lutz (pronova BKK) 
Matkovic, Jürgen (WMF BKK) 
Plocher, Benjamin (Daimler BKK) 
Schmalfuß, Iris (R+V BKK) 
Unterhuber, Hans (SBK) 
Weinrich, Iris (EY BKK) 
Wormann, Kathrin (Brandenburgische BKK) 

Den Aufsichtsratsvorsitz haben derzeit alternierend Andreas Strobel und Dietrich von Reyher inne. Der neu gewählte Aufsichtsrat wählt bei der konstituierenden Sitzung am 21. Mai 2019 ihre Nachfolger.

Ebenfalls neu besetzt wurde der erweiterte Vorstand des BKK Dachverbandes. Die Mitglieder und Stellvertreter, die allesamt Vorstände der Mitgliedskassen sind, beraten mit dem Vorstand über eine gemeinsame politische Linie.

Gewählt wurden: 
Galle, Andrea (BKK VBU) 
Gänsler, Siegfried (Die Schwenninger) 
Gerhard, Jens (BMW BKK) 
Gittler, Hans-Jörg (BAHN-BKK) 
Heine, Frank (energie-BKK) 
Stange-Pfalz, Dagmar (BKK VerbundPlus) 
Stellvertreter: 
Brüggemann, Frank (Novitas BKK) 
Mair, Florian (BKK Stadt Augsburg) 
Pröbster, Christian (BKK Faber-Castell & Partner) 
Hübner, Dirc Dr. (TBK) 

“Ich gratuliere allen Gewählten und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit in den kommenden drei Jahren”, so Franz Knieps. “Wir erleben hoch interessante und politisch bewegte Zeiten und dürfen annehmen, dass der Bundesgesundheitsminister das Tempo nicht zurücknehmen wird. Genau jetzt ist die Stimme der Betriebs-krankenkassen – und explizit die Stimme der Vertreter der Selbstverwaltung – gefragt, um die notwendigen Veränderungen im Gesundheitssystem mitzugestalten”.

Der BKK Dachverband ist die politische Interessenvertretung von 76 Betriebskrankenkassen und vier BKK Landesverbänden mit rund zehn Millionen Versicherten.

Pressekontakt:

BKK Dachverband e.V.
Sarah Kramer
Referentin Kommunikation
Tel.: (030) 2700406-304
E-Mail: sarah.kramer@bkk-dv.de

Original-Content von: BKK Dachverband e.V., übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Audi Dieselskandal – Urteilshammer Audi A5 3 Liter: Audi und VW werden in einem Urteil gleichzeitig verurteilt; Gericht nimmt Vorsatz von beiden Vorständen an

04.04.2019 – 17:24

Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Lahr (ots)

In einem von der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH geführten Verfahren wegen einer Abgasmanipulation bei einem Audi A5 3 l Dieselfahrzeug hat das Landgericht Offenburg, 3 O 94/18 sowohl die Audi AG als auch die Volkswagen AG in einem Urteil verurteilt. Es handelt sich um ein Sensationsurteil, weil das Gericht die Anfechtung der Klägerin des Kaufvertrages wegen arglistiger Täuschung als begründet ansieht und beide Konzerngesellschaften in einem Urteil gleichzeitig verurteilt wurden. Das Landgericht geht aus prozessualen Gründen bezüglich beider Gesellschaften davon aus, dass die Vorstände der Volkswagen AG und auch die Vorstände der Audi AG Kenntnis von den Manipulationen bei 3 l Fahrzeugen der Audi AG gehabt haben müssen.

Die Klägerin leaste bei der Volkswagen Leasing GmbH einen Audi A5 3 l Diesel Pkw. Hergestellt wurde das Fahrzeug von der Audi AG. Die Volkswagen Leasing GmbH kaufte das Fahrzeug jedoch von der Volkswagen AG und verleaste es dann an die Klägerin. Die Rechte aus dem Kaufvertrag zwischen der Volkswagen Leasing GmbH und der Volkswagen AG wurden an die Klägerin abgetreten. Aufgrund der Abgasmanipulation hat die Klägerin für die Volkswagen Leasing GmbH den Kaufvertrag mit der Volkswagen AG wegen arglistiger Täuschung angefochten. Sie machte für die Volkswagen Leasing GmbH eine Rückzahlung des Kaufpreises geltend. Gegenüber der Audi AG wurden Schadensersatzansprüche wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung geltend gemacht. Dieser Klage gab das Landgericht Offenburg weitgehend statt.

Das Landgericht teilt mit, dass die Volkswagen AG bei dem Verkauf des Fahrzeugs die Volkswagen Leasing GmbH arglistig getäuscht habe über die Abschalteinrichtung. In dem 3 l Fahrzeug ist nach Ansicht des Landgerichts eine illegale Abschalteinrichtung verbaut. Deshalb könne die Volkswagen Leasing GmbH den Kaufvertrag mit der Volkswagen AG erfolgreich anfechten. Diese muss den Kaufpreis abzüglich einer Nutzungsentschädigung an die Volkswagen Leasing GmbH zurückzahlen. Das Landgericht geht davon aus, dass auch der Vorstand der Volkswagen AG Kenntnis von den Manipulationen bei der Audi AG bei den 3 l Fahrzeugen gehabt habe. Damit hat die Volkswagen AG nach Ansicht des Landgerichts die eigene Leasinggesellschaft arglistig getäuscht. Gegenüber der Audi AG besteht ein Schadensersatzanspruch der Klägerin wegen vorsätzlich sittenwidriger Schädigung. Die Audi AG hat nach Ansicht des Landgerichts ein Fahrzeug mit einer illegalen Abschalteinrichtung in den Verkehr gebracht. Damit hat sie das Vermögen der Geschädigten in sittenwidriger Weise beschädigt. Auch bei der Audi AG geht das Landgericht davon aus, dass der Vorstand von den Manipulationen gewusst haben muss. Dies sei zumindest von der Audi AG nicht hinreichend bestritten worden. Deshalb schuldet die beklagte Audi AG der Klägerin Schadensersatz. Damit kann die Klägerin nunmehr auch den bestehenden Leasingvertrag rückabwickeln. Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll, der das Verfahren federführend führt, teilt mit: “Es ist ein Sensationsurteil, weil in einem einzigen Verfahren sowohl die Audi AG als auch die Volkswagen AG verurteilt wurden und das Gericht die Kenntnis von beiden Vorständen beider Gesellschaften annimmt. Beide Gesellschaften haben zu dieser Kenntnis nicht hinreichend vorgetragen, was zwischenzeitlich Usus bei der Volkswagen AG und der Audi AG ist. Damit haben auch Geschädigte der Audi AG bei 3 l Fahrzeugen sehr gute Aussichten, Schadensersatz zu erhalten.”

Bei der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH handelt es sich mit 5 Fachanwälten für Bank- und Kapitalmarktrecht um eine der führenden Kanzleien im VW Abgasskandal und im Bank- und Kapitalmarktrecht. Die Kanzlei führt mehr als 200 Gerichtsverfahren gegen verschiedene Autobanken wegen des Widerrufs von Autokrediten. Im Widerrufsrecht bezüglich Darlehensverträgen wurden mehr als 5.000 Verbraucher beraten und vertreten. Daneben führt die Kanzlei mehr als 10.000 Gerichtsverfahren im Abgasskandal bundesweit und konnte bereits hunderte positive Urteile erstreiten. In dem renommierten JUVE Handbuch 2017/2018 und 2018/2019 wird die Kanzlei in der Rubrik Konfliktlösung – Dispute Resolution, gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten besonders empfohlen für den Bereich Kapitalanlageprozesse (Anleger). Die Rechtsanwälte Dr. Stoll & Sauer führen in einer Spezialgesellschaft die erste Musterfeststellungsklage gegen die Volkwagen AG für den Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.

Pressekontakt:

Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Einsteinallee 1/1
77933 Lahr
Telefon: 07821 / 92 37 68 – 0
Fax: 07821 / 92 37 68 – 889
Mobil für Presseanfragen: 0163/6707425
kanzlei@dr-stoll-kollegen.de
https://www.dr-stoll-kollegen.de/
https://www.dieselskandal-anwalt.de/
https://www.vw-schaden.de/

Original-Content von: Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Plug and Play wählt 150 Startups für Sommer-Programmrunde aus

04.04.2019 – 17:00

Plug and Play Tech Center

Sunnyvale, Kalifornien (ots/PRNewswire)

Plug and Play gab heute jene 150 Startups bekannt, die in die Summer 2019 Accelerator Batches aufgenommen wurden. Die Startup-Gründerteams werden jeweils an einem der folgenden Programme teilnehmen: Enterprise 2.0, Health, Insurtech, Internet of Things, Mobility, Real Estate & Construction, Travel & Hospitality. Die vollständige Liste der aufgenommenen Startups kann auf der Website von Plug and Play unter bit.ly/pnpsummer2019 eingesehen werden.

“Wir sind bestrebt, neue Ideen in innovationsbedürftige Branchen zu bringen”, sagt Saeed Amidi, Gründer und CEO von Plug and Play. “Diese Startup-Reihe wird dazu beitragen, neue Ertragsströme für unsere Partner zu schaffen, die Kundenzufriedenheit zu steigern und diese Märkte wirklich nach vorne zu katapultieren.”

Die ausgewählten Startups werden an einem von Plug and Play entwickelten dreimonatigen Business-Entwicklungsprogramm teilnehmen und haben die Möglichkeit, das aus 280 Unternehmen bestehende Partnernetzwerk kennenzulernen. Das Programm wird Startups die Möglichkeit geben, sich persönlich mit Unternehmen, Venture-Capital-Gesellschaften und anderen Startups, unter anderem im Rahmen von exklusiven Netzwerk-Events und privaten Dealflow-Veranstaltungen, auszutauschen.

Auch im letzten Jahr war Plug and Play wieder die aktivste Risikokapitalgesellschaft im Silicon Valley und investierte in über 220 Unternehmen weltweit. Die vollständige Leistungsbilanz des Unternehmens mit Informationen zu den Accelerator-Programmen, Investitionen und Firmenpartnern finden Sie hier.

Die Startups müssen für die Teilnahme an den Plug-and-Play-Programmen keine Beteiligungen abtreten. Die Abschlussveranstaltungen für die jeweiligen Programmsegmente finden zwischen 11. und 13. Juni im Rahmen des Summer Summit statt.

Informationen zu Plug and Play

Plug and Play ist eine globale Innovationsplattform. Unser Hauptsitz befindet sich im Silicon Valley und wir haben Accelerator-Programme, Corporate Innovation Services und eine eigene Risikokapitalgesellschaft aufgebaut, um den technologischen Fortschritt schneller als je zuvor vorantreiben zu können. Seit der Gründung im Jahr 2006 haben wir unsere Programme weltweit erweitert und sind nun an über 20 Standorten weltweit vertreten, um Startups mit jenen Ressourcen zu versorgen, die sie benötigen, um nicht nur im Silicon Valley, sondern auch in anderen Regionen erfolgreich zu sein. Mit über 10.000 Startups und 280 offiziellen Unternehmenspartnern haben wir das ideale Startup-Ökosystem für viele Branchen geschaffen. Wir verfügen zudem über ein Netzwerk aus 200 führenden Venture-Capital-Gesellschaften im Silicon Valley, die als potenzielle aktive Investoren zur Verfügung stehen, und richten über 700 Networking-Events pro Jahr aus. Die Unternehmen in unserer Community haben bislang mehr als 7 Milliarden US-Dollar an Finanzierungsmitteln aufgebracht, mit erfolgreichen Portfolio-Exits wie beispielsweise Danger, Dropbox, Lending Club und PayPal. Weitere Informationen finden Sie auf www.plugandplaytechcenter.com.

Pressekontakt
Allison Romero
allison@pnptc.com
(408)524-1457 

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/843798/PLUG_AND_PLAY___Summer_Startups_2019.jpg

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/835431/PNP_Logo.jpg

Original-Content von: Plug and Play Tech Center, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Handball-Bundestrainer Christian Prokop Gast von Premium-Partner HARTING

Handball-Bundestrainer Christian Prokop Gast von Premium-Partner HARTING

Espelkamp/Hannover (ots)

Großer Auftritt mit Besuchern, Fans und Mitarbeitenden auf der 
HANNOVER MESSE / Trikot mit Unterschriften aller Nationalspieler für 
Philip Harting  

Dem Handballsport ist HARTING seit vielen Jahren eng verbunden. Die Technologiegruppe unterstützt als Hauptsponsor den Bundesligisten GWD Minden, wurde 2017 Premium-Partner des Deutschen Handball-Bundes (DHB), fördert die Nationalmannschaft und die Nachwuchsteams des DHB. Dafür dankte Bundestrainer Christian Prokop dem Unternehmen nun bei einem Besuch auf der HANNOVER MESSE.

Auf dem Messestand wurden der Coach, Jörg Westheider, Leiter der Handball Marketing GmbH des DHB, sowie Marian Michalczik, Rückraumspieler von GWD Minden und Nationalspieler, vom Vorstandsvorsitzenden Philip Harting begrüßt. Harting erinnerte an den begeisternden Auftritt der Handballer bei der Weltmeisterschaft zu Beginn dieses Jahres. Auch wenn es zu einer Medaille nicht gereicht habe, zähle die Mannschaft, die bei der WM Hosen mit dem HARTING Logo trug, zweifellos weltweit zu den Besten.

Daran habe Christian Prokop großen Anteil. Der 40-Jährige, von 2001 bis 2003 Spieler bei GWD Minden, übernahm sein Amt Mitte 2017. Unter seiner Leitung habe die Mannschaft wieder die Herzen der Handballfans erobert und diesen Sport in Deutschland noch populärer gemacht, so Philip Harting. Prokop überraschte den Vorstandsvorsitzenden des Familienunternehmens mit einem besonderen Geschenk. Er überreichte ein Trikot mit den Unterschriften aller Handball-Nationalspieler.

Anschließend standen Christian Prokop und Marian Michalczik, der im Juni 2017 in der Nationalmannschaft debütierte, den Messebesuchern, Fans und HARTING Mitarbeitenden Rede und Antwort. Der Bundestrainer und Marketing-Chef Jörg Westheider zeigten sich bei einem Rundgang über den HARTING Stand beeindruckt von dem Unternehmen, seinen innovativen technologischen Produkten und Lösungen für vielfältigste Anwendungen.

Über HARTING:

Die HARTING Technologiegruppe ist ein weltweit führender Anbieter von industrieller Verbindungstechnik für die drei Lebensadern Data, Signal und Power mit 13 Produktionsstätten und Niederlassungen in 44 Ländern. Darüber hinaus stellt das Unternehmen auch Kassenzonen für den Einzelhandel, elektromagnetische Aktuatoren für den automotiven und industriellen Serieneinsatz, Ladeequipment für Elektrofahrzeuge sowie Hard- und Software für Kunden und Anwendungen u. a. in der Automatisierungstechnik, im Maschinen- und Anlagenbau, in der Robotik und im Bereich Transportation her. Rund 5.000 Mitarbeitende erwirtschafteten 2017/18 einen Umsatz von 762 Mio. Euro.

Kontakt:

Pressekontakt:

HARTING Stiftung & Co. KG
Detlef Sieverdingbeck
Zentralbereichsleiter
Publizistik und Kommunikation
Marienwerderstr. 3
32339 Espelkamp

Tel.: 05772 47-244
Fax: 05772 47-400
Detlef.Sieverdingbeck@HARTING.com
Weitere Informationen: www.HARTING.com

Original-Content von: HARTING Stiftung & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

HUAWEI AppGallery bietet Partnern umfassende Möglichkeiten:

HUAWEI Mobile Services beim APS London: Vom „zufälligen Symbol“ zur Erfolgsgeschichte

London, 04. April 2019 – HUAWEI Mobile Services hat heute auf dem App Promotion Summit 2019 in London von der Erfolgsgeschichte mit seinen Partnern berichtet. Die Kollaboration mit dem Smartphone-Hersteller bietet den Partnern umfassende Vermarktungsmöglichkeiten, fördert die Interaktion zwischen Nutzern und Developers und trägt dazu bei, dass jeder einzelne Anbieter von Inhalten einer breiten Nutzergruppe seine Geschichten erzählen kann.

Im Jahr 2018 haben die Auslieferungen von HUAWEI-Smartphones die 200 Millionen Einheiten überschritten, was einem 66-fachen Wachstum seit 2010 entspricht. Unter den HUAWEI-Smartphones sind 32,7 Prozent der Auslieferungen in der Preisklasse über 500 US-Dollar. Des Weiteren hat die HUAWEI AppGallery, die Nutzern in 178 Ländern zur Verfügung steht, bis Ende 2018 120 Milliarden jährliche Downloads erreicht.

Jaime Gonzalo, VP Mobile Services Europe, Consumer Business Group, sagt dazu: „Der Erfolg der HUAWEI AppGallery ist außergewöhnlich und bestätigt unseren Fokus auf Qualität. Unsere Nutzer wissen, dass wir ihnen nicht noch eine weitere riesige Ansammlung von Apps bieten. Wir wählen sorgfältig hochwertige Apps für die Veröffentlichung in der AppGallery aus, vermeiden so Klone und schlechte Kopien, die auf anderen App-Plattformen Probleme bereiten. Der App Promotion Summit 2019 bietet uns die perfekte Gelegenheit unserer Zielgruppe diese Features zu präsentieren.“

In der HUAWEI AppGallery werden Apps und Spiele kategorisiert. Die Kategorien zeigen alle Aspekte des täglichen Lebens, wie beispielsweise Shopping, Essen, Reisen oder Entertainment. Die AppGallery bietet dabei nicht nur reichlich Inhalte und einfach zu nutzende Funktionen, sondern gewährleistet auch durch ein vierstufiges Sicherheitssystem die hohe Qualität der Apps: Alle Apps, die für die AppGallery ausgewählt wurde, wurden zuvor auf Privatsphäre, Sicherheitsverstöße und schädliches Verhalten geprüft und haben eine manuelle Sicherheitsprüfung auf die Authentizität ihres Namens bestanden. Somit ist eine angenehme und vertrauliche Benutzererfahrung gewährleistet.

Über die HUAWEI Consumer BG

Die Produkte und Services von HUAWEI sind in über 170 Ländern verfügbar und werden von rund einem Drittel der Weltbevölkerung genutzt. 15 Foruschungs- und Entwicklungseinrichtungen wurden in den USA, Deutschland, Schweden, Russland, Indien und China eingerichtet. HUAWEI Consumer BG ist einer von HUAWEIs drei Geschäftsbereichen und deckt unter anderem Smartphones, PCs und Tablets, Wearbales und Mobile Servcies ab. Das globale Netzwerk von HUAWEI basiert auf fast 30 Jahren Erfahrung in der Telekommunikationsbranche und bietet Verbrauchern überall auf der Welt neueste technologische Innovationen.

Firmenkontakt
HUAWEI TECHNOLOGIES Deutschland GmbH
Shuya Qiao
Hansaallee 205
40549 Düsseldorf
+49 211-882548000
shuya.qiao@huawei.com
https://consumer.huawei.com/de/

Pressekontakt
Hill+Knowlton Strategies GmbH
Niklas Masson
Platz der Ideen 1
40476 Düsseldorf
+49 211-98709731
niklas.masson@hkstrategies.com
http://www.hkstrategies.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor