TÜV SÜD digitalisiert globalen Source-to-Contract Prozess mit JAGGAER

Wien – 5. März 2019 – JAGGAER, das weltweit größte unabhängige Source-to-Pay Unternehmen, unterstützt TÜV SÜD bei der Digitalisierung des globalen Source-to-Pay Prozesses.

TÜV SÜD bietet ein umfassendes Portfolio an Zertifizierungs-, Prüfungs- und Beratungsdienstleistungen für unterschiedliche Branchen. Mehr als 24.000 Mitarbeiter sorgen an über 1.000 Standorten weltweit für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how.

Die Beschaffung bei TÜV SÜD ist in Shared-Service-Organisationen unterteilt, die ihre Dienstleistungen regional- und divisionsübergreifend auf globaler Ebene anbieten. Die größte Beschaffungsorganisation befindet sich in Deutschland.

Um die strategischen Source-to-Contract-Prozesse zu optimieren und globale Transparenz zu erreichen, hat sich TÜV SÜD für die Digitalisierung des gesamten Prozesses mit den Lösungen Supplier Value Management, Sourcing, Savings Management, Vertragsmanagement und Analytics von JAGGAER entschieden. Die Plattform wurde zunächst in Deutschland implementiert und anschließend in den regionalen Shared Service Centers von TÜV SÜD ausgerollt. Mittlerweile sind 3.000 strategische Lieferanten von TÜV SÜD an die JAGGAER-Plattform angebunden.

„Für uns war es wichtig, eine flexible Lösung zu haben, die den gesamten Source-to-Contract-Prozess abdeckt und eine einfache Usability bietet. Gemeinsam mit JAGGAER haben wir unsere globalen Prozesse standardisiert, optimiert und dabei von der langjährigen Branchenexpertise profitiert“, erklärt Thomas Sjöberg, Bereichsleiter Governance, Analytics und operativer Einkauf der TÜV SÜD Business Services GmbH.

Durch die Automatisierung des Source-to-Contract-Prozesses bleibt den Einkäufern mehr Zeit für strategische Aufgaben und die effektivere Zusammenarbeit zwischen den Shared-Service-Centern wird gefördert. Mit JAGGAER können regionale Einkäufer und Global Commodity Manager auf einen Blick die offenen Anfragen sehen und globale Anforderungen einfacher konsolidieren.

Mehr zu diesem Thema können Sie auf den 10. BME eLösungstagen in Düsseldorf erfahren. Hier zeigt Thomas Sjöberg, Bereichsleiter Governance, Analytics und operativer Einkauf der TÜV SÜD Business Services GmbH in seinem Fachvortrag, wie die Digitalisierung des Vergabeprozesses in einem komplexen und internationalen Umfeld umgesetzt wurde.

Machen Sie Sich gleich einen Demo-Termin aus und lernen Sie JAGGAER am Stand #30 kennen.

ÜBER TÜV SÜD

Im Jahr 1866 als Dampfkesselrevisionsverein gegründet, ist TÜV SÜD heute ein weltweit tätiges Unternehmen. Mehr als 24.000 Mitarbeiter sorgen an über 1.000 Standorten in rund 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, technische Innovationen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Erneuerbare Energien sicher und zuverlässig zu machen.

ÜBER JAGGAER: DIE GLOBALE SPEND MANAGEMENT-LÖSUNG FÜR DEN DIREKTEN UND INDIREKTEN EINKAUF

JAGGAER ist das weltweit größte unabhängige Spend Management-Unternehmen, mit mehr als 2.000 Kunden, die mit einem Netzwerk von 3,7 Millionen Lieferanten in 70 Ländern verbunden sind und von Standorten in Nordamerika, Lateinamerika, ganz Europa, Großbritannien, Australien, Asien und den USA Mittlerer Osten betreut werden. JAGGAER bietet komplette SaaS-basierte indirekte und direkte E-Procurement-Lösungen mit erweiterten Spend Analytics, komplexem Sourcing, Lieferantenmanagement, Vertragsmanagement, Savings-Tracking und intelligenten Workflow-Funktionen. Wir sind seit mehr als zwei Jahrzehnten Wegbereiter für Spend-Lösungen und führen die Innovationskurve weiter, indem wir unseren Kunden zuhören und den Markt analysieren. Internationale Größen aus den Branchen Anlagen- und Maschinenbau, Pharmaindustrie, Life Sciences, Automotive, Engineering, Serienfertigung, Medizintechnik und dem Hochschul-Sektor vertrauen auf die ausgereiften Lösungen für den direkten und indirekten Einkauf. Darüber hinaus hält JAGGAER 38 Patente – mehr als jede andere Spend Management Company. www.JAGGAER.com

Kontakt
JAGGAER Austria GmbH
Elisabeth Jaros
Wienerberg Straße 11
1100 Wien
+4318049080
ejaros@jaggaer.com
http://www.jaggaer.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

TRACE veröffentlicht neunten Annual Global Enforcement Report

05.03.2019 – 16:54

TRACE

Annapolis, Maryland (ots/PRNewswire)

Zahl der untersuchten Bestechungsfälle rund um die Welt nimmt zu und US-Behörden setzen Strafverfolgungsmaßnahmen fort

TRACE, die weltweit führende Organisation zur Normgebung in der Bestechungsbekämpfung, hat heute die Ergebnisse ihres Global Enforcement Reports (GER) für das Jahr 2018 veröffentlicht, in dem über die gestiegene Anzahl der Strafverfolgungsmaßnahmen in den USA sowie die untersuchten Bestechungsfälle weltweit berichtet wird. Die im GER-Bericht berücksichtigten Strafverfolgungsmaßnahmen umfassen alle gefassten Beschlüsse zu Bestechungsvorwürfen, die Geld- oder andere Strafen mit sich ziehen, sowie Schuldbekenntnisse, Verurteilungen oder erzielte Vergleiche in einem Gerichtsverfahren. Der GER-Bericht von 2018, die neunte Veröffentlichung von TRACE, beinhaltet Daten zu Strafverfolgungsmaßnahmen zur Bestechungsbekämpfung im Jahr 2018 und fasst 42 Jahre an Durchsetzungsmaßnahmen zur Bekämpfung von Korruption und Bestechung zusammen.

Im Jahr 2018 wurden in den USA insgesamt 25 Vollstreckungsmaßnahmen umgesetzt – ein deutlicher Anstieg gegenüber den 16 Fällen im Vorjahr, jedoch wesentlich geringer als im Rekordjahr 2016, in dem 31 Fälle gezählt wurden. Diese Zahl umfasst zwei Rechtsfälle, die durch formale Einstellung des Strafverfahrens mit Abschöpfung der illegal erwirtschafteten Gewinne seitens des Finanzministeriums (“declination-with-disgorgement”) abgewickelt wurden, ein sogenannter “weicher Ansatz”, der jenen Unternehmen, die zur Selbstauskunft bereit sind, dank der jüngsten Regierungspolitik zur Verfügung steht. Insgesamt haben die USA von 1977 – 2018 insgesamt 263 Vollstreckungsmaßnahmen umgesetzt, was rund 67 Prozent aller Durchsetzungsmaßnahmen weltweit entspricht.

Im vergangenen Jahr ist auch die Zahl der weltweit eingeleiteten Ermittlungen zur Bestechung im Ausland gestiegen. Insbesondere werden die europäischen Länder genannt, die gemeinsam an insgesamt 157 Untersuchungen beteiligt sind, die sich mit Bestechungsgeldern an ausländische Regierungsbeamte befassen – ein Anstieg von etwa 37% gegenüber dem Vorjahr. Darüber hinaus war die Anzahl jener Länder, in denen inländische Beamte hinsichtlich der Bestechung durch ausländische Organisationen untersucht wurden, im Vorjahr höher als je zuvor.

“Es ist ein gutes Zeichen, dass Strafverfolgungsmaßnahmen zur Bestechungsbekämpfung auf internationaler Ebene auch weiterhin als Priorität angesehen werden und dass das US-Justizministerium und die US-Börsenaufsichtsbehörde die freiwillige Selbstauskunft anerkennen”, sagte TRACE-Präsidentin Alexandra Wrage. “Eine derartige Kooperation mit der Geschäftswelt wird auch weiterhin von unschätzbarem Wert sein, während immer mehr Länder dazu bereit sind, an Ermittlungen und Strafverfolgungsmaßnahmen in länderübergreifenden Bestechungsfällen mitzuarbeiten. Wir hoffen, dass die US-Behörden weiterhin wachsam bleiben, um sicherzustellen, dass Anreize, wie etwa die Option der Abwicklung durch “Declination-with-disgorgement”, nicht von Übeltätern missbraucht werden, die stets mit nur leichten Strafen und milden Konsequenzen davonkommen wollen.”

Informationen zum Annual Global Enforcement Report

Der Global Enforcement Report (GER) von TRACE stellt graphische und schriftliche Analysen zur Verfügung, die sämtliche bekannten Ermittlungen und Durchsetzungsmaßnahmen zu länderübergreifenden Bestechungsfällen seit der Verabschiedung der Gesetzgebung zur Verhinderung korrupter Praktiken im Ausland (Foreign Corrupt Practices Act) behandeln. Der GER-Bericht bezieht seine Daten in erster Linie vonTRACE Compendium, der Datenbank von TRACE, die sich mit transnationalen Korruptionsfällen befasst. Die Analyse umfasst Vollstreckungsmaßnahmen, für die Informationen öffentlich zugänglich sind, mit Ausnahme von rein inländischen Bestechungsfällen.

Der GER-Bericht von 2018, die neunte Veröffentlichung von TRACE, beinhaltet Daten zu Strafverfolgungsmaßnahmen zur Bestechungsbekämpfung im Jahr 2018 und fasst 42 Jahre an Durchsetzungsmaßnahmen zur Bekämpfung von Korruption und Bestechung zusammen. Er ist erhältlich über TRACEinternational.org/publications.

Informationen zu TRACE

TRACE ist eine weltweit anerkannte Wirtschaftsorganisation zur Bekämpfung von Korruption und ein führender Anbieter kostengünstiger Drittanbieter-Risikomanagement-Lösungen. Zu den Mitgliedern und Kunden gehören mehr als 500 multinationale Unternehmen mit Firmensitzen rund um die Welt. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website www.TRACEinternational.org.

Pressekontakt:

Jamie Moss
newsPRos
jamie@newspros.com
Tel.: 201.493.1027
Mobil: 201.788.0142

Original-Content von: TRACE, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Volvo und NTU stellen den weltweit ersten vollständig autonom fahrenden 12-Meter-Elektrobus vor

05.03.2019 – 16:52

Volvo Bus Corporation

Gothenburg, Schweden (ots/PRNewswire)

Die Volvo Bus Corporation und die Nanyang Technological University (NTU) in Singapur haben den weltweit ersten vollständig autonom fahrenden 12-Meter-Elektrobus vorgestellt. Der Bus hat Vortests durchlaufen und wird in Kürze mit Praxistests auf ausgewiesenen öffentlichen Straßen beginnen.

Der Volvo 7900 Electric hat eine Kapazität von 85 Fahrgästen und ist mit Sensoren und Navigationselementen ausgestattet, die von einem umfassenden KI-System (künstliche Intelligenz) gesteuert werden. Zur größtmöglichen Sicherheit und Zuverlässigkeit ist das KI-System zusätzlich durch Cyber-Sicherheitsmaßnahmen geschützt, um unerwünschte Störungen zu verhindern.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/627270/Volvo_Logo.jpg )

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/830965/Volvo_Autonomous_1.jpg )

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/830966/Volvo_Autonomous_2.jpg )

Der Volvo-Bus wurde im Kompetenzzentrum für Tests und Forschung an autonomen Fahrzeugen (CETRAN) der NTU mehren Runden rigoroser Vortests unterzogen. Es ist geplant, den Bus zunächst auf Straßen des NTU-Campusgeländes zu erproben und die Route dann über die Universität hinaus zu erweitern.

Der vollständig autonom fahrende Bus zeichnet sich durch einen geräuscharmen und emissionsfreien Betrieb aus. Er benötigt 80 Prozent weniger Energie als ein Dieselbus gleicher Größe.

Dies ist die erste Anwendung autonom fahrender Fahrzeuge von Volvo im öffentlichen Verkehr außerhalb des Hauptsitzes des Unternehmens in Schweden.

Håkan Agnevall, Präsident der Volvo Bus Corporation, sagte:

“Unser Elektrobus mit autonomer Technologie ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu unserer Vision einer saubereren, sichereren und intelligenteren Stadt. Der Weg zur vollständigen Autonomie ist zweifellos komplex, und unsere Partnerschaft mit der NTU und der LTA ist für die Verwirklichung dieser Vision von entscheidender Bedeutung, ebenso wie unser Bekenntnis zur Anwendung eines Safety-First-Ansatzes.”

Der Bus ist mit einer autonomen Forschungssoftware von Volvo ausgestattet, die mit wichtigen Steuerelementen und mehreren Sensoren verbunden ist. NTU-Forscher haben sie durch ein KI-System ergänzt, das mit Sensoren kommuniziert, sodass der Bus autonom arbeiten kann.

Dazu gehören Lichterfassungssensoren (LIDARS), 360-Grad-Kameras und ein modernes globales Navigationssatellitensystem, das Echtzeitkinematik verwendet. Dies ist mit einem herkömmlichen globalen Positionierungssystem (GPS) vergleichbar, doch es werden mehrere Datenquellen verwendet, um eine punktgenaue Positionsgenauigkeit von bis zu einem Zentimeter zu ermöglichen.

Das System ist mit einer “Inertial Management Unit” verbunden, die die Quer- und Winkelgeschwindigkeit des Busses misst. Dies wird die Navigation des Busses auf unebenem Gelände verbessern und für ein ruhiges Fahrverhalten sorgen.

Link to video

Die Volvo Bus Corporation ist einer der weltweit größten Hersteller von Bussen mit besonderem Schwerpunkt auf Fahrzeugen und Systemen für einen langfristig nachhaltigen öffentlichen Personentransport. Die Volvo Bus Corporation ist Teil der Volvo Group. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.volvobuses.com

Pressekontakt:

erhaltenSie von:
Helena Lind, Manager Media Relations, Volvo Buses
Telefon: +46(0)765-53-62-57

Original-Content von: Volvo Bus Corporation, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Messe Berlin geht mit ITB nach Indien

Messe Berlin geht mit ITB nach Indien

Berlin (ots)

Premiere 15. bis 17. April 2020 in Mumbai

Die Messe Berlin, eine der weltweit führenden Messegesellschaften, geht nach Indien. Anlässlich der morgen eröffnenden ITB Berlin hat das Unternehmen heute verkündet, dass sie im Jahr 2020 die erste Ausgabe der neuen ITB India ausrichten wird. Stattfinden wird die dreitätige Fachmesse im Bombay Exhibition Centre in Mumbai vom 15. bis 17. April 2020. Die ITB India soll führende Vertreter der Reise-Industrie mit Käufern aus Städten in ganz Indien sowie mit internationalen Ausstellern aus den Branchen-Segmenten MICE, Leisure und Corporate zusammenbringen.

“In den vergangenen Jahren haben wir der Marke ITB eine zunehmend internationale Dimension verliehen”, kommentierte Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin. “Damit setzen wir unseren Internationalisierungskurs fort, mit dem wir unsere Messen, wie die IFA, die FRUIT LOGISTICA und eben auch die ITB, zu globalen Markenfamilien weiterentwickeln. So sichern wir ihren langfristigen Erfolg im weltweiten, schärfer werdenden Wettbewerb.” Mit der ITB India wächst die globale Markenfamilie der ITB zu einem Quartett, zu dem neben der ITB Berlin auch die ITB Asia und ITB China gehören.

Indiens wirtschaftliches Wachstum bringt für seine Bürger mehr Einkommen mit sich, das sie verstärkt in Reisen investieren können. Die Ausgaben in diesem Bereich sind zwischen den Jahren 2006 und 2016 um durchschnittlich sieben Prozent gestiegen. Zwischen 2015 und 2016 wuchsen sie sogar um 8,5 Prozent. Damit lag die Quote in diesem Zeitraum spürbar höher als in anderen bedeutenden Ländern wie China, Indonesien oder Brasilien. Experten schätzen, dass die indische Reise-Industrie bis zum Jahr 2020 einen Gesamtwert von 56 Milliarden US-Dollar umfassen wird. Die Welttourismus Organisation UNWTO prognostiziert bis dahin zudem rund 50 Millionen Auslandsreisende.

Informationen zur ITB India 2020 sind online unter www.itb-india.com sowie per Email unter itbindia@messe-berlin.asia erhältlich.

Pressekontakt:

Messe Berlin GmbH
Emanuel Höger
Pressesprecher
Geschäftsbereichsleiter
Corporate Communication
Unternehmensgruppe
Messe Berlin
Messedamm 22
14055 Berlin
www.messe-berlin.de
Twitter: @MesseBerlin

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Hanwha Q CELLS GmbH reicht beim Landgericht Düsseldorf eine Patentverletzungsklage gegen JinkoSolar und REC Group ein

05.03.2019 – 16:00

Hanwha Q CELLS Co., Ltd.

Berlin (ots/PRNewswire)

Hanwha Q CELLS GmbH gibt bekannt, dass am 04. März 2019 Patentverletzungsklagen gegen JinkoSolar und REC Group beim Landgericht Düsseldorf eingereicht wurden. Hanwha Q CELLS & Advanced Materials Corp. und Hanwha Q CELLS USA Inc. (zusammen mit der Hanwha Q CELLS GmbH, “Hanwha Q CELLS”) haben außerdem eine Patentverletzungsklage bei der U.S. International Trade Commission (“ITC”) gegen JinkoSolar, REC Group und LONGi Solar eingereicht. Darüber hinaus reichte Hanwha Q CELLS & Advanced Materials Corp. beim U.S. District Court for the District of Delaware entsprechende Patentverletzungsklagen gegen dieselben Unternehmen ein.

Die beim Landgericht Düsseldorf eigereichte Klage macht geltend, dass JinkoSolar und REC Group rechtswidrig Solarzellen und -module importieren und verkaufen, welche die von Hanwha Q CELLS patentierte Passivierungstechnologie verletzen. Gegenstand der Klage ist die Annahme, dass JinkoSolar und die REC Group die patentgeschützte Passivierungstechnologie rechtswidrig angewendet haben. Hanwha Q CELLS begann bereits 2012 mit der Herstellung von Q.ANTUM-Solarzellen unter Anwendung dieser Passivierungstechnologie und hat weltweit mehr als 2,5 Milliarden solcher Zellen produziert. Hanwha Q CELLS strebt eine Verfügung an, um die Beklagten daran zu hindern, patentverletzende Produkte nach Deutschland zu importieren und sie dort zu vermarkten und zu verkaufen.

“Gesetze zum Schutz geistigen Eigentums existieren, um Innovationen zu fördern und Erfindungen vor unlauterer Nutzung zu schützen. Wir werden unsere Technologie entschieden gegen derartige Verstöße schützen”, sagte Hee Cheul (Charles) Kim, Chief Executive Officer von Hanwha Q CELLS Co., Ltd., der Muttergesellschaft der Hanwha Q CELLS GmbH. “Unsere hochwertigen Photovoltaikprodukten haben uns als Branchenführer etabliert, und wir sind stolz auf unsere technologischen Innovationen. Wir haben diese Maßnahmen ergriffen, um unsere Eigentumsrechte zu schützen und um dem Markt zu signalisieren, dass Forschungs- und Entwicklungsinitiativen zur Entwicklung von Zukunftstechnologien fortgesetzt werden können”.

Für weitere Informationen zu diesem Thema besuchen Sie bitte www.q-cellsip.com

Über Hanwha Q CELLS GmbH

Die Hanwha Q CELLS GmbH ist die deutsche Tochtergesellschaft der Hanwha Q CELLS Co. Ltd. Die Hanwha Q CELLS GmbH beschäftigt sich mit der Entwicklung, dem Vertrieb und der Installation eines breiten Spektrums von Solarkomponenten – von Solarmodulen und PV-Kits bis hin zu Systemen und großen Solarkraftwerken. Sie ist in allen europäischen Märkten sowie in Lateinamerika, dem Nahen Osten und Nordafrika aktiv. Die Muttergesellschaft der Hanwha Q CELLS GmbH, die Hanwha Q CELLS Co. Ltd., verfügt über internationale Produktionsstätten an Standorten in Malaysia und China.

Über Hanwha Q CELLS & Advanced Materials Corp.

Hanwha Q CELLS & Advanced Materials Corp. ist ein Photovoltaikhersteller mit Geschäftsaktivitäten in Südkorea und Produktionsstätten in den Vereinigten Staaten (Hanwha Q CELLS USA Inc.) und Südkorea. Hanwha Q CELLS & Advanced Materials Corp. bietet das komplette Spektrum an Photovoltaikprodukten, Anwendungen und Lösungen, von Solarzellen und Solarmodulen über PV-Kits bis hin zu großen Solarkraftwerken. Hanwha Q CELLS & Advanced Materials Corp. bietet seinen Kunden exzellenten Service und langfristige Partnerschaft für seine Kunden in den Bereichen Energieversorgung, Industrie & Gewerbe, Öffentliche Hand, sowie im Privatkundenmarkt.

Über Hanwha Q CELLS USA Inc.

Hanwha Q CELLS USA Inc. hat seinen Sitz in Dalton, Georgia/USA, und ist eine Produktionsstätte für Solarmodule. Sie ist eine Tochtergesellschaft von Hanwha Q CELLS & Advanced Materials Corp., einem der weltweit größten und angesehensten Photovoltaikhersteller.

Zukunftsorientierte Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können durch Begriffe wie “wird”, “erwartet”, “erhofft sich”, “antizipiert”, “zukünftig”, “Zukunft”, “beabsichtigt”, “plant”, “glaubt”, “schätzt ein” und ähnliche Aussagen identifiziert werden. Unter anderem beinhalten die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Zitate des Managements sowie die Aussagen über die Aktivitäten und geschäftlichen Perspektiven von Hanwha Q CELLS zukunftsbezogene Aussagen. Solche Aussagen enthalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten, was dazu führen kann, dass die tatsächlichen Ergebnisse deutlich von den in den zukunftsbezogenen Aussagen ausgedrückten oder angedeuteten Ergebnissen abweichen können. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt Hanwha Q CELLS keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung von zukunftsgerichteten Aussagen, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Pressekontakt:

Hanwha Q CELLS GmbH
Corporate Communications
Oliver Beckel, Ian Clover
Tel: +49 (0)3494 6699 10121
qcellsmedia@brunswickgroup.com

Original-Content von: Hanwha Q CELLS Co., Ltd., übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Preisgekrönte Immobilie auf den "Las Olas Isles" in Fort Lauderdale wird versteigert – auf einem Grundstück, das einst dem verstorbenen Wayne Huizenga gehörte

05.03.2019 – 15:51

Concierge Auctions

New York (ots/PRNewswire)

Elemente der Immobilie wurden vom verstorbenen Buckingham Palace-Künstler Leonard Pardon, vom Architekten Jeffrey W. Smith sowie vom in New York City arbeitenden Innenarchitekten Bunny Williams entworfen

Ein über 1.600 Quadratmeter großes am Wasser gelegenes Anwesen, errichtet auf einem Grundstück, das einst dem verstorbenen Milliardär Wayne Huizenga gehörte, wird im April über Concierge Auctions verkauft. Die “Casa Bella Fortuna” – gelegen auf “Las Olas Isles”, einer abgeschieden gelegenen, aufgeschütteten Halbinsel nahe dem Stadtzentrum von Fort Lauderdale – ist derzeit mit 36,25 Millionen US-Dollar gelistet und wird in Zusammenarbeit mit “Hot Listings Miami”-Fernsehstar und -Produktionsleiterin Katrina Campins (The Campins Company) ohne Limit (Without Reserve) verkauft. Gebote können vom 09. bis 12. April über conciergeauctions.com abgegeben werden. Bei diesem Verkauf wird erwogen, einen Teil des endgültigen Verkaufspreises per Bitcoin zu akzeptieren.

“Küstennahe Immobilien wie diese gelten als die Juwelen Fort Lauderdales – sie werden höher gehandelt als Immobilien, die direkt am Meer liegen”, so Campins. “Die exklusive Gemeinschaft von Las Olas ist das Sinnbild luxuriösen Lebensstils – zieht profilierte Firmenchefs, Technologie-Unternehmer, Hedgefonds-Manager und Chefs der Musikbranche an.”

Das 2015 fertiggestellte Anwesen – Adresse “534 Bontona Avenue” – wurde vom lokalen Unternehmer und “Angel”-Investor Jim Barnett gebaut, der die Immobilie von Huizenga gekauft hatte und seiner Inspiration folgte, den Dogenpalast von Venedig nachzuempfinden. Das Anwesen, dessen Handwerkskunst und Gartengestaltung 13 Architektur- und Design-Auszeichnungen erhalten hat, besticht durch handgemalte Wandbilder des verstorbenen Buckingham Palace-Künstlers Leonard Pardon, architektonische Details des berühmten Architekten Jeffrey W. Smith und eine Innenarchitektur des in New York City arbeitenden Bunny Williams. Das 27 Zimmer zählende Anwesen hat fünf Schlafzimmer-Suiten mit privaten Balkonen, einen Panikraum, Fitnessraum, Massageraum, Yogaraum und zwei Arbeitszimmer.

Zu den Annehmlichkeiten im Außenbereich gehören ein Salzwasserschwimmbecken, eine Küche, ein Bereich für einen Tennis- oder Basketballplatz, ein Golf-Übungsgrün, ein Bereich zur Entwicklung einer 2-Schlafzimmer-Gästesuite, 230 Meter Wasserufer und 110 Meter Bootsanlegeplatz – genug für eine Megayacht.

“Trotz seines grandiosen Formats bietet das Casa Bella Fortuna eine warme, entspannende Atmosphäre”, so Barnett. “Unsere Vision war es, eine Statement-Immobilie zu bauen, und dann haben wir das beste Team ausgesucht, diese Vision mit Leben zu füllen.”

Die kommende Auktion folgt auf den kürzlichen Verkauf der “Playa Vista Isle” im nahegelegenen Hillsboro Beach. Dieser Verkauf stellte den Rekord für den höchsten Verkaufspreis auf, der je auf einer US-Auktion erzielt wurde, und war der höchste Verkaufspreis, der je in Broward County erzielt wurde.

Weitere Informationen erhalten Sie unter ConciergeAuctions.com oder telefonisch unter 1-212-202-2940.

Pressekontakt:

Kari Neering kari@relevanceinternational.com
Chanelle Kasik chanelle@relevanceinternational.com
(212) 257-1500
Foto – https://mma.prnewswire.com/media/830176/Concierge_Auctions_Cas
a_Bella_Fortuna.jpg

Original-Content von: Concierge Auctions, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Weingut Wolfram Gratz gewinnt Internationale Silbermedaille auf der Mundus Vini 2019

Kurz nach dem Marktstart in Deutschland überzeugt das ambitionierte Familienunternehmen mit seiner ersten großen internationalen Auszeichnung

Weingut Wolfram Gratz gewinnt Internationale Silbermedaille auf der Mundus Vini 2019

Gratz X Cuvée 2017 gewinnt Silbermedaille auf der Mundus Vini 2019

Im renommierten Wettbewerb „Mundus Vini“ wurde die Gratz X Cuvée 2017 mit einer begehrten Silbermedaille ausgezeichnet. Die internationale Fachjury vergab 88 Punkte an die Gratz X Cuvée, die damit nur 3%-Punkte unter der Punktbestzahl von 91 lag.

Zum 24.Mal wurde im Frühjahr 2019 der Internationale Weinpreis „Mundus Vini“ ausgelobt. Mehr als 7.200 Weine wurden zum Spring-Tasting eingereicht, jedoch nur die besten 5% konnten die hochkarätig besetzte Jury von ihrer Spitzenqualität überzeugen und wurden mit einer Medaille ausgezeichnet.

Die Weine des Pfälzers Wolfram Gratz, die in Ungarn am Plattensee in streng limitierter und individualisierter Auflage in nachhaltiger Produktion entstehen, konnten gleich mit ihrem ersten Jahrgang der in Deutschland offiziell vom Weingut Wolfram Gratz angeboten wird, überzeugen.

Die Gratz X Cuvée 2017 setzte sich erfolgreich gegen eine starke internationale konkurrenz durch. Obwohl alle Weine des Weingut Wolfram Gratz grundsätzlich unfiltriert abgefüllt werden, vergab die Jury für die Klarheit der Cuvée 4,5 von möglichen Sternen, ebenso erhielt die Cuvée in den Kategorien Farbe, Reintönigkeit, Geschmack und Geruch jeweils 4 von 5 Sternen.

Als einem der wichtigsten europäischen Weinpreise hat der Große Internationale Weinpreis Mundus Vini eine wichtige Bedeutung in der Fachwelt und im internationalen Handel. So wird sich die Gratz X Cuvée auf der Fachmesse Pro Wein in Düsseldorf vom 17.3. bis 19.3. auch dem internationalen Fachpublikum präsentieren können und zwar in der „ProWein Tasting Area by Mundus Vini“ in der die prämierten Weine für die Fachbesucher zugänglich sind und wo auch die Gratz X Cuvée 2017 zur Verkostung bereit steht.

Die Gratz X Cuvée, sowie die beiden anderen, derzeit in Deutschland angebotenen Weine des Gutes, der Gratz C Cabernet-Sauvignon und der Gratz M Merlot, können sowohl im Direktverkauf bei Wolfram Gratz in 67165 Waldsee (Pfalz), Lerchenstrasse 34 oder online unter www.weingut-gratz.de, sowie bei vicampo.de, bei Amazon und ebay bezogen werden.

Das Weingut Wolfram Gratz ist ein ambitionierter Familienbetrieb, der in einer geschlossenen Lage auf einer Fläche von 2 Hektar hochwertige Qualtitätsrotweine in streng limitierter und individualisierter Auflage seit 20 Jahren nachhaltig produziert. Das Weingut wird von seinem Inhaber Dr.Wolfram Gratz geführt und befindet sich in der Weinaburegion Balatonfüred-Csopak am Plattensee in Ungarn. Das Gut hat schon zahlreiche nationale Preise in Ungarn gewonnen und vertreibt seit Ende 2018 erstmals seine Weine auch in Deutschland.

Kontakt
Weingut Wolfram Gratz
Wolfram Gratz
Lerchenstrasse 34
67165 Waldsee
0176 223333556
wolfram.drgratz@web.de
http://weingut-gratz.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Ergebnisse MyBucks für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres zum 31. Dezember 2018

Ergebnisse MyBucks für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres zum 31. Dezember 2018

– Wachstum des Netto-Kreditbuchs um 30 % seit Juni 2018 (85,7 Millionen EUR) und 50 % seit Dezember 2017 (73,6 Millionen EUR) auf 111,0 Millionen EUR

– Umsatzanstieg um 24 % von 30,2 Millionen EUR auf 37,4 Millionen EUR gegenüber dem Sechsmonats-Vergleichszeitraum des Vorjahres

– Die Risikovorsorge lag per 31. Dezember 2018 bei 11,2 % des Brutto-Kreditbuchs und ging gegenüber dem 31. Dezember 2017 (19,4 %) erheblich zurück

– Die annualisierten durchschnittlichen Finanzierungskosten verringerten sich gegenüber dem Sechsmonats-Vergleichszeitraum des Vorjahres von 20,2 % auf 15,8 %.

Das an der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Fintech-Unternehmen MyBucks S.A. hat solide unterjährige Ergebnisse veröffentlicht, einschließlich eines 30-prozentigen Kreditbuchzuwachses und eines 24-prozentigen Umsatzanstiegs. Diese Zahlen belegen den Erfolg der Strategie der Gruppe, die führende pan-afrikanische Digitalbank zu entwickeln. Die Kreditqualität hat sich im aktuellen Halbjahr massiv verbessert – wie der Rückgang der Risikovorsorge von 19,4% auf 11,2% zeigt.

Dave van Niekerk, Executive Chairman von MyBucks, kommentierte dies wie folgt: „Diese Erhöhung der Kreditqualität hat zwei Hauptgründe. Einerseits wurde das Banking-Segment mit stabileren, langfristigeren Krediten im Vergleich zum Lending-Segment zu einem wichtigeren Teil der Geschäftstätigkeit, und andererseits wird unsere AI-basierte Technologie stetig leistungsfähiger. Wir erwarten, dass die Risikokosten weiter sinken werden, da wir davon ausgehen, dass das Banking-Segment weiter wachsen wird und die AI weitere Fortschritte erzielen dürfte.“

Zur Finanzierung des Wachstums konnte die Gruppe weitere 50 Millionen EUR an Fremdkapital-Instrumenten platzieren. Zwar stieg das Fremdkapital, jedoch verringerten sich die Finanzierungskosten erheblich auf einen annualisierten Jahresdurchschnitt von 15,8 % (von 20,2%). Die Verringerung der Finanzierungskosten ist durch folgende Faktoren beeinflusst: Wachstum der Kundeneinlagen im Banking-Segment; erfolgreiche lokale Anleihenprogramme; Refinanzierung teurerer Alt-Kredite.

Unter dem Strich resultiert im ersten Halbjahr ein Verlust vor Steuern von 2,1 Millionen EUR. Die operativen Kosten stiegen aufgrund zusätzlicher Kostenanforderungen aus dem Banking-Geschäft sowie der Übernahmen von Capfin (Australien) und Pride (Malawi). Die übernommenen Unternehmen wurden bereits vollständig integriert, was in der zweiten Jahreshälfte zu einer Verringerung der Kosten führen sollte. Die Gruppe führte zudem einen Kosteneinsparungsprozess durch, der im Dezember 2018 abgeschlossen wurde.

Van Niekerk fasste dies wie folgt zusammen: „Die Ergebnisse zeugen von der Solidität des Geschäfts von MyBucks und davon, dass unsere strategischen Übernahmen und unsere Investitionen in Technologie Früchte tragen.

Als Gruppe haben wir die Integration unserer Übernahmen abgeschlossen und haben nicht-strategische Beteiligungen verkauft, haben Kostensenkungsmassnahmen lanciert und investieren weiterhin in den Ausbau unserer Geschäftstätigkeit. Die Gruppe ist nun gut aufgestellt – alle operativen Tochtergesellschaften sind profitabel.

Wir sind stolz, dass wir in den letzten drei Jahren vier europäische Fintech-Awards gewonnen haben. Wir sind auch kurz davor, unsere Technologie zu lizenzieren und dadurch zusätzliche Einkommensströme für die Gruppe zu generieren. Wir sind auf Kurs, die führende Digitalbank in Afrika zu bauen – auf Basis einer einzigartigen Kombination von Lizenzen, Know-How und Technologie.“

Mehr unter www.mybucks.com

MyBucks S.A. (WKN: A2AJLT, ISIN: LU1404975507, Tickersymbol: MBC GR) ist ein FinTech-Unternehmen mit Sitz in Luxemburg, das Finanzdienstleistungen durch den Einsatz von Technologie anbietet. Mit seinen Marken GetBucks, GetSure und Opportunity Bank bietet das Unternehmen seinen Kunden Impact Loans, nicht abgesicherte Verbraucherkredite, Bank- sowie Versicherungsprodukte an. MyBucks ist seit seiner Gründung im Jahr 2011 exponentiell gewachsen und ist aktuell in elf afrikanischen Ländern und in Australien aktiv. Das Produktangebot von MyBucks ist für unsere Kunden gut zugänglich, einfach und vertrauenswürdig – und generiert dadurch überlegenen Kundennutzen. MyBucks ermöglicht seinen Kunden eine einfache und bequeme Verwaltung all ihrer Finanzgeschäfte. www.mybucks.com

Kontakt
MyBucks S.A.
Public Relations
Rue du Laboratoire 9
1911 Luxembourg
+352 2088 2123
pr@mybucks.com
http://www.mybucks.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

SentinelOne kollaboriert mit Intel

Mit Intels Hardware-basierter Threat Detection Technology zehnmal schnellere Scanzeit ohne Beeinflussung der CPU-Auslastung

SentinelOne kollaboriert mit Intel

Mit der Integration von Intels Threat Detection Technology (TDT) Accelerated Memory Scanning optimiert der Endpunktschutz-Spezialist SentinelOne seine Endpoint Protection-Plattform. Ab sofort profitieren die Kunden von einer erhöhten Erkennungsrate von Krypto-Minern und hochentwickelten speicherbasierten-Angriffen.

Unabhängige Vergleichstests von Passmark Software konnten die Vorteile der Kooperation von SentinelOne und Intel bestätigen: So hat sich die Erkennungsrate von speicherbasierten Angriffen, etwa mit Krypto-Minern, dank dem Einsatz der Intel-Chips deutlich erhöht, wobei es trotz einer zehnmal schnelleren Scanzeit zu keiner negativen Beeinflussung der CPU-Auslastung kam.

„Die Zusammenarbeit mit Intel ist ein weiterer wichtiger Schritt auf unserer Mission, die Erkennung und autonome Abwehr von raffinierten Angriffen stetig zu verbessern. Da immer mehr Angriffe im Speicher durchgeführt und orchestriert werden, ist eine gründlichere, schnellere und effizientere Speicherüberwachung durch Sicherheitssoftware letztlich unabdingbar“, so Tomer Weingarten, CEO von SentinelOne. „Mit der Integration von Accelerated Memory Scanning haben wir in Sachen Identifizierung von speicherbasierten Angriffen eine neue Stufe erreicht und konnten eine ganz neue Klasse von Angriffserkennungstechniken erschließen, die von anderer Sicherheitssoftware einfach nicht erfasst werden. Auf diese Weise ermöglichen wir es unseren Kunden, gefährliche Angriffe viel schneller und effizienter zu erkennen und stoppen – und zwar ohne Beeinträchtigung der Benutzerleistung.“

Kryptomining-Angriffe nahmen im Jahr 2018 dramatisch zu und entwickelten sich zu einer der größten Bedrohungen für Unternehmen. Schätzungen zufolge könnten Kryptomining-Angriffe mittlerweile fast ein halbes Prozent des weltweiten Stromverbrauchs ausmachen. Die Erkennung dieser Angriffe über die Suche nach Verhaltensmustern im Speicher erfordert eine enorme Rechenleistung und kann die Endpunkt- und Serverleistung dramatisch beeinträchtigen.

„Malware und insbesondere Krypto-Miner entwickeln sich ständig weiter, um einer Identifizierung zu entgehen. Dabei verstecken sie sich oft im Speicher oder legen bösartigen Code direkt im Speicher eines Systems ab“, so Jim Gordon, General Manager, Intel Security Eco-System, Strategy and Development. „Die Intel Threat Detection Technology nutzt die Leistungsfähigkeit von Chips, um Partnern wie SentinelOne dabei zu unterstützen, die Erkennung und Abwehr der hochentwickeltsten Cyber-Bedrohungen kontinuierlich zu verbessern.“

SentinelOne ist die einzige Next Generation Endpoint Protection-Lösung, die jeden Endpunkt autonom gegen jede Art von Angriff und in jeder Phase des Bedrohungslebenszyklus verteidigt. Mit der Integration der Accelerated Memory Scanning-Funktionen von Intel verschiebt SentinelOne die Rechenleistung, die zum Scannen von Kryptomining-Angriffen benötigt wird, nun von der CPU auf den integrierten Intel-Grafikprozessor. Auf diese Weise wird die Geschwindigkeit der Identifizierung dramatisch erhöht, Latenzzeiten oder Beeinträchtigungen der Endpunktleistung gleichzeitig vermieden. Das Ergebnis ist eine wesentlich effizientere Methode zur Erfassung von speicherbasierten Cyberangriffen auf Betriebssystemebene.

Sowohl SentinelOne (Stand #1527 South) als auch Intel (Stand #6176 North) stellen die neuen Erkennungsfunktionen auf der RSA-Konferenz vom 4. bis 8. März in San Francisco vor.

SentinelOne ist ein Pionier für autonomen Endpunktschutz und vereint die Prävention, Identifikation, Abwehr und Reaktion auf Angriffe jeglicher Art in einem einzigen Agenten. Dank dem Einsatz von künstlicher Intelligenz können Bedrohungen sowohl on-premises als auch in Cloud-Umgebungen automatisch und in Echtzeit eliminiert werden. Dabei ist die SentinelOne-Plattform extrem bedienfreundlich und bietet vom Endpunkt aus vollständige Transparenz über alle Netzwerke. Distributor in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist Exclusive Networks.

Firmenkontakt
SentinelOne
Perrine Jouan
Fairchild Dr 605
49043 Mountain View, CA
49 89 5506 7773
perrinej@sentinelone.com
http://www.sentinelone.com

Pressekontakt
Weissenbach PR
Dorothea Keck
Nymphenburger Straße 90e
80636 München
089 5506 77 70
sentinelOne@weissenbach-pr.de
http://www.weissenbach-pr.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

POWERBREATHER goes Pink

Neuer Anstrich für den Frischluftschnorchel

POWERBREATHER goes Pink

Im sportlichen Weiß-Blau wurde der POWERBREATHER bekannt. Nun greift AMEO in die Farbkiste und stellt den POWERBREATHER Sport pink vor. Im mondänen Pink gehalten, ist diese Edition der Eyecatcher im Schwimmbad. Erhältlich in der SPORT-Ausführung, bringt der Frischluftschnorchel also neben seinen technischen Vorteilen nun auch einen Farbtupfer ins Wasser. Zudem verkörpert der Powerbreather in Pink auch perfekt die Botschaft von AMEO: „Entdecke die Freude, im Wasser zu sein!“.

Neben seiner Funktion als „Modeaccessoire“ hat der Powerbreather noch einiges mehr zu bieten. Er ist das Sportgerät für alle Menschen, um sich frei im Wasser zu bewegen, quasi „die Schwimmbrille zum Atmen“. Egal ob Breiten-, Freizeit- oder Leistungssportler, fürs Schwimmen, Schnorcheln oder Abtauchen. Der Powerbreather ist der ideale Partner im Wasser. Und da die Atmung erstmals komplett ausgeklammert werden kann, macht er völlig furchtlos vor jeglichem Verschlucken. Schwimmen wird zu einem neuen Erlebnis. Der Powerbreather versorgt einen erstmals immer mit 100% Frischluft. Die Einatmung erfolgt über die D-Tubes, die Ausatmung über das Mundstück. Dadurch strömt – anders als bei herkömmlichen Schnorcheln – stets sauerstoffreiche Luft in die Lungen, während die CO2-haltige Ausatemluft vollständig ins Wasser abgegeben wird. Das AMEO FRESH AIR SYSTEM verhindert zudem jegliches Eindringen von Wasser, egal wie stürmisch die See ist. Bei der Nutzung des Powerbreather muss nichts weiter beachtet werden, Manual lesen, kurzes „Warm-up“ und sich an dem Erleben der neuen Art des Schwimmens erfreuen.

Ein weiteres Plus für alle Kalorienjongleure: Es ist bewiesen! Kraulen bringt eine effektive und gesunde Gewichtsreduktion mit sich. Der Powerbreather hilft also auch schneller zur Wunschfigur.

Der Powerbreather ist ein innovatives Sportgerät für Schwimmen, Triathlon und Tauchen. Aufgrund des patentierten AMEO FRESH AIR SYSTEMs wird der Schwimmer immer mit 100 Prozent Frischluft versorgt. Der Athlet atmet über die D-Tubes ein und nur über das Mundstück aus. Dadurch strömt stets sauerstoffreiche Luft in die Lungen, während die mit Kohlenstoffdioxid angereicherte Ausatemluft vollständig ins Wasser abgegeben wird. Das Resultat: Man atmet im Wasser genauso natürlich wie an Land.

Dank ihres D-förmigen Querschnitts garantieren die Tubes zudem einen sicheren Halt sowie einen optimierten Luftstrom (innen) und Strömungswiderstand (außen). Gleichzeitig verhindert die Ventiltechnik das Eindringen von Wasser. Durch das TWIST LOCK SYSTEM lässt sich der Powerbreather ergonomisch an jede Kopfgröße anpassen. Ob bei Wellengang im Freiwasser oder der Rollwende im Becken – der Powerbreather sitzt fest und sicher am Kopf. Am Pool oder am Strand, im Sportbecken oder im Freiwasser – der Powerbreather ist das Must-have. Sein futuristisches, prämiertes Design zieht die Blicke auf sich und bringt jeden ins Gespräch.

Firmenkontakt
AMEO Sports GmbH
Jan von Hofacker
Am Höhenberg 15
82327 Tutzing
+49 (0)8158 90 71 389
jvh@ameo.cc
http://www.powerbreather.com

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Schneider
Rosental 10
80331 München
0892323620
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor