Webinar-Reihe von OutSystems: Wie leistungsfähig ist Low-Code?

Webinar-Reihe von OutSystems: Wie leistungsfähig ist Low-Code?

OutSystems, Anbieter Nummer eins im Bereich Low-Code-Plattformen für die schnelle Entwicklung von Anwendungen, veranstaltet im Zeitraum von 18. bis 22. Februar die Webinar-Reihe “ Real World Low-Code„. Die fünfteilige, interaktive Webinar-Serie wird praktische Beispiele zeigen, die die Leistungsfähigkeit der Low-Code-Plattform unter Beweis stellen.

Die einzelnen Webinare werden von OutSystems Solution Architects geleitet und präsentieren verschiedene Möglichkeiten für die Entwicklung solider, funktionsreicher Anwendungen mit der preisgekrönten Low-Code-Entwicklungsplattform OutSystems. Die Webinare behandeln Themen, die von der Erstellung innovativer Benutzeroberflächen (UIs) über die Architektur zur Wiederverwendung bis hin zu DevOps reichen – und dies alles in der OutSystems Entwicklungsumgebung.

„Unternehmen, die mit Low-Code noch nicht vertraut sind, sind überrascht, wie effizient sie damit Full-Stack-Anwendungen erstellen und welch hervorragende User Experiences sie mit der OutSystems-Plattform schaffen können“, sagt Andy Pemberton, Vice President Solution Architecture bei OutSystems. „Die Webinar-Reihe „Real World Low-Code“ veranschaulicht die elementaren Funktionen in leicht verständlichen Videos, die Mitarbeiter mit Erfahrungen auf allen Ebenen nutzen können, um strategische Anwendungen zu entwickeln, die einen echten Mehrwert für Unternehmen stiften.“

Die Online-Demos werden die OutSystems Solution Architects Keith Murphy, Matt Hartley und Mike Josephson durchführen. In jeder Session wird es eine umfangreiche Diskussion über Best Practices und Anwendungsfälle von OutSystems in einem kompakten Zeitrahmen von 29 Minuten geben. Folgend eine Liste der Sessions:

18. Februar 2019: Wie man erstaunliche UX/UI mit Low-Code erstellt

Egal, ob Sie ein UX/UI-Experte sind, der komplexe Benutzeroberflächen erstellt, oder einem Entwicklerteam angehören, das mit Low-Code arbeitet und nun das erste Designprojekt starten möchte: OutSystems UI bietet die Bausteine, die nötig sind, um erstaunliche Experiences zu kreieren. Nehmen Sie an diesem Webinar teil und erfahren Sie, wie dieses vollständig responsive Framework von UI-Komponenten für Mobile und Web funktioniert.

19. Februar 2019: Wie man APIs mit Low-Code erstellt und verwendet

Keine Anwendung bleibt isoliert. Moderne Anwendungen können sich in externe Systeme integrieren und Ressourcen für andere Systeme verfügbar machen. Nehmen Sie an diesem Webinar teil und erfahren Sie, wie Sie APIs verwenden und bereitstellen, die sich in Ihren Web- und mobilen Anwendungen wiederverwenden lassen.

20. Februar 2019: Kann Low-Code Workflow und komplexe Logik bewältigen? Darauf können Sie wetten!

Neben dem visuellen Point-and-Click-Modell für die Entwicklung verfügt OutSystems über die grundlegenden Funktionen, um komplexe Logik und Prozessabläufe zu schaffen. Nehmen Sie an dieser Session teil und erfahren Sie, wie Sie Workflows in Ihren OutSystems-Anwendungen erstellen können.

21. Februar 2019: Wie man Architekturen für die Wiederverwendung in OutSystems erstellt

Wie viele wissen, ist die Wiederverwendung von Code der Schlüssel zu einem gut strukturierten Anwendungsportfolio. Dieses Webinar zeigt, wie Sie UI, Daten und Logik in OutSystems entdecken, wiederverwenden und integriert nutzen können.

22. Februar 2019: Wie man DevOps mit OutSystems verwendet

DevOps ist ein wichtiges Element des Development Lifecycles einer Anwendung. OutSystems bietet Ihnen die Flexibilität, das System in Ihre bestehende Toolchain zu integrieren und gleichzeitig die integrierten Funktionen der Plattform zu nutzen. Nehmen Sie an dieser Session teil und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten mit OutSystems DevOps.

Die Anmeldung und weitere Informationen zur Webinar-Reihe gibt es unter https://www.outsystems.com/low-code-demo-series/#select.

Bildquelle: OutSystems

Tausende von Kunden weltweit vertrauen auf OutSystems, die Nummer 1 Low-Code-Plattform für die schnelle Anwendungsentwicklung. Von Ingenieuren mit einer gewissenhaften Liebe zum Detail entworfen, unterstützt die Plattformen Organisationen bei der Entwicklung von Business-Apps, mit denen sie ihr Geschäft schneller transformieren können.

OutSystems ist die einzige Lösung, die die Leistungsfähigkeit der Low-Code-Entwicklung mit fortschrittlichen mobilen Funktionen kombiniert und so die visuelle Entwicklung vollständiger Anwendungen ermöglicht, die sich problemlos in bestehende Systeme integrieren lassen. Besuchen Sie uns auf unserer Website www.outsystems.com, folgen Sie uns auf Twitter @OutSystems oder auf LinkedIn unter https://www.linkedin.com/company/outsystems/

Firmenkontakt
OutSystems
Andrea Ponzelet
Tower 185, Friedrich-Ebert-Anlage 35-37
60327 Frankfurt am Main
+49(0)69-505047213
julia.schreiber@moeller-horcher.de
http://www.outsystems.de

Pressekontakt
Möller Horcher PR
Julia Schreiber
Heubnerstr. 1
09599 Freiberg
037312070915
julia.schreiber@moeller-horcher.de
http://www.moeller-horcher.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Personal Shopper, Privat Shopping mit dem Modeexperten

Shoppen mit Stylingberatung

Personal Shopper, Privat Shopping mit dem Modeexperten

Ob anlassbezogen oder ganz allgemein. Sie wünschen sich eine professionelle Beratung beim Modeeinkauf?

Unsere beautystyle- Modeexpertin begleitet Sie zum Shoppen und unterstützen Sie dabei ein Einkaufs-System zu entwickeln, um aus dem Warenüberangebot nur die Kleidungsstücke und Accessoires herauszufiltern, die Ihrem Typ, Stil und Körperproportionen schmeicheln.

Statt mangelnder Fachkompetenz in den Geschäften und allgemeiner Orientierungslosigkeit bieten wir Ihnen ein einzigartiges, persönliches und unvergessliches Shopping-Erlebnis.

beautystyle Andrea Reindl-Krüger ist seit über 20 Jahren einer der Top-Spezialisten auf dem Gebiet der professionellen Farb-, Typ- und Stilberatung.

Während einem Shopping-Trip mit einer der Modeexpertinnen werden Sie lernen mit welchen simplen Tipps und Tricks Sie in Zukunft viel Zeit durch lästiges Anprobieren sparen können.

Sie erfahren mit welchen Schnitten, Farben und Mustern Sie das beste aus Ihrer Figur und Ihrem Haut- und Haartyp herausholen können.

Ein verbessertes Selbstbewusstsein und eine tolle Ausstrahlung sind das Resultat.

Preis: pro angefangene Stunde 79 € – Fahrtkosten: 0,90 € pro Kilometer

Bildquelle: Canva

Das 1996 gegründete Unternehmen beautystyle Andrea Reindl ist deutschlandweit das einzige Beautyunternehmen, welches seinen Kundinnen ein erfolgreiches Gesamtkonzept aus: Modeboutique, Make-up, Kosmetik, Nägel, Visagistik, Friseur und exklusiven Wellnessangeboten bietet. Dadurch können Kundinnen ein Styling mit sofortiger Umsetzung erleben. Über 4000 zufriedene Kundinnen und Kunden sowie zahlreiche TV- und Presseauftritte zeichnen beautystyle Andrea Reindl aus.

Kontakt
beautystyle
Andrea Reindl-Krüger
Wirtstraße 34a
81539 München
089531264
089536830
info@beauty-style-muenchen.de
http://www.beauty-style-muenchen.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Nettogewinn für Aktionäre der Arab Palestinian Investment Company (APIC) stieg 2018 auf 13 Millionen USD, ein Wachstum von 9,7 Prozent im Jahresvergleich

13.02.2019 – 16:52

Arab Palestinian Investment Company (APIC)

Ramallah, Palästina (ots/PRNewswire)

Die Arab Palestinian Investment Company (APIC) gab ihre konsolidierten vorläufigen (ungeprüften) Finanzergebnisse für 2018 bekannt. In seiner Erklärung gab Tarek Aggad, Chairman und CEO von APIC, bekannt, dass APIC 2018 seine guten Ergebnisse trotz zahlreicher Herausforderungen aufrechterhalten konnte; der Erlös stieg um 7,6 Prozent gegenüber 2017 und belief sich 2018 auf 735,8 Millionen USD.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/640722/APIC_Logo.jpg )

Kapitalexpansionen

Aggad erklärte, dass sich der Nettogewinn des Konzerns 2018 auf 16,04 Millionen USD belief, ein Rückgang von 8 Prozent im Jahresvergleich, und nannte als Hauptgrund dafür die Fluktuationsrate des NIS (der Hauptwährung für Geschäfte in Palästina) gegenüber dem US-Dollar (der offiziellen Währung der Finanzberichte von APIC), was mit 2,3 Millionen USD gegenüber dem Vorjahr negativ zu Buche schlug. Allerdings stieg der Nettogewinn für die Aktionäre von APIC um 9,7 Prozent gegenüber 2017 und belief sich 2018 auf 13,1 Millionen USD. Dieses Wachstum ist vor allem auf die vollständige Übernahme der APIC-Tochtergesellschaft Medical Supplies and Services (MSS) zurückzuführen, was die Übernahme des gesamten Partneranteils von 50 Prozent an MSS durch APIC in einem Aktientausch beinhaltete, sodass die Gesellschaft vollständig in den Besitz von APIC überführt wurde. Hinzu kam eine Reihe von Kapitalexpansionen, die die Erhöhung der Gesellschaftsanteile von APIC von 61,2 Prozent auf 65,8 Prozent an seiner Tochtergesellschaft Siniora Food Industries beinhalteten, einem an der Börse von Amman notierten Unternehmen. APIC erwarb außerdem einen Anteil von 6 Prozent an MadfootatCom, dem Betreiber der landesweit integrierten Zahlungsplattform für elektronische Rechnungen in Jordanien, durch ein Geschäft im Wert von 2,3 Millionen USD. Diese Entwicklungen führten zu einer Erhöhung des Nettogewinns für APIC-Aktionäre im Jahr 2018.

Das Gesamtvermögen belieft sich zum 31. Dezember 2018 auf 383,48 Millionen USD, was einen Anstieg von 7,4 Prozent gegenüber 2017 ausmachte. Das Eigenkapital der APIC-Aktionäre belief sich auf 115,6 Millionen USD zum Stand 31. Dezember 2018, eine Erhöhung von 22 Prozent gegenüber 2017.

Die Marktkapitalisierung von APIC ist um 39 % gestiegen

Aggad merkte an, dass sich der Preis der APIC-Aktie im Verlauf des Jahres gut entwickelt habe und das Jahr 2018 bei 2,35 USD abschloss, ein Wachstum von 18,7 Prozent gegenüber 2017. Die Marktkapitalisierung von APIC stieg bis Ende 2018 auf 192,7 Millionen USD, ein Wachstum von 39 Prozent gegenüber 2017. Dieses Wachstum ist auf den höheren Aktienpreis sowie auf die Anzahl der ausgegebenen Aktien zurückzuführen, die von 70 auf 82 Millionen Aktien stieg; fünf Millionen Gratisaktien (7,14 Prozent) wurden an APIC-Aktionäre ausgegeben und weitere sieben Millionen Aktien wurden in einer Privatplatzierung an APIC-Partner im Gegenzug für die gesamte Übernahme von MSS ausgegeben. Dies führte zu einem Gewinn pro Aktie in Höhe von 16 Cent im Jahr 2018, im Vergleich zu 17 Cent im Jahr 2017 unter Berücksichtigung der Kapitalrücklageerhöhung von APIC von 70 Millionen auf 82 Millionen USD.

Dividendenausschüttung von 14,28 Prozent und Erhöhung des autorisierten Kapitals von APIC auf 100 Millionen USD

Aggad gab an, dass APIC 2018 Dividenden in Höhe von insgesamt 5 Millionen USD (7,14 Prozent) ausschüttete; dementsprechend beliefen sich die gesamten Dividenenausschüttungen (Barmittel und Bonusaktien) auf 10 Millionen USD, 14,28 Prozent der Kapitalrücklage des Unternehmens. Darüber hinaus erhöhte APIC sein autorisiertes Kapital von 70 Millionen USD auf 100 Millionen USD, ein Schritt zu einer zukünftigen Erhöhung der Kapitalrücklage von APIC.

APIC investierte 8 Prozent seines Nettogewinns in soziale Projekte, ein Betrag von 1,3 Millionen USD.

Aggad betonte, dass APIC seine effektive Rolle für soziale Verantwortung in den Gemeinschaften beibehalten habe, in denen es tätig ist, indem es strategische Partnerschaften mit Institutionen fortführte, die eine aktive Rolle in der palästinensischen Gesellschaft einnehmen, und sie dabei unterstützte, ihre Mission zu erfüllen. Der Fokus lag hierbei auf dem Bildungs- und Gesundheitswesen, auf unternehmerischen Projekten, Jugendarbeit sowie der Unterstützung von sozialen, wohltätigen, humanitären und kulturellen Institutionen. Im Jahr 2018 investierten APIC und seine Gruppe von Tochtergesellschaften 1,3 Millionen USD in Sozialprojekte, was 8 Prozent des Nettogewinns des Unternehmens entspricht.

Über APIC

APIC ist ein ausländisches börsennotiertes Beteiligungsholding-Unternehmen, das an der Börse von Palästina notiert ist (PEX: APIC). Es hält diversifiziertes Investitionen in den Sektoren Produktion, Handel, Vertrieb und Dienstleistungen in Palästina, Jordanien, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten durch neun Tochtergesellschaften: Siniora Food Industries Company; Unipal General Trading Company; Palestine Automobile Company; Medical Supplies and Services Company; National Aluminum and Profiles Company (NAPCO); Sky Advertising and Public Relations and Event Management Company; Arab Palestinian Shopping Centers (BRAVO); Arab Leasing Company und Arab Palestinian Storage and Cooling Company. APIC ist außerdem einer der Gründungsgesellschafter der Palestine Power Generation Company und hält Anteile an der Bank of Palestine und sowie an Palestine Private Power Company, MadfooatCom, Islamic Finance House und Al-Fares National Company for Investment & Export (Optimiza).

http://www.apic.ps

Pressekontakt:

Fida Musleh/Azar [http://www.apic.ps/en/article/58/Fida-MuslehAzar
-Manager-of-Investor-Relations–Corporate-Communications]
Manager of Investor Relations and Corporate Communication
E-Mail: fida@apic.com.jo
+97-0569-400-449

Original-Content von: Arab Palestinian Investment Company (APIC), übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

rbb exklusiv: 250 Millionen Euro für Kosmos-Siedlung

13.02.2019 – 16:52

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Berlin (ots)

Die Berliner Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land hat – nach Informationen der rbb-Abendschau – 250 Millionen Euro für den Rückkauf der Kosmos-Siedlung bezahlt.

Zur Unterstützung gab das Land aus dem Ankaufsfonds 36,5 Millionen Euro dazu. Den Löwenanteil zahlt die Gesellschaft selbst, verlautete aus Kreisen des Abgeordnetenhauses. Der Kaufpreis liegt damit bei rund 2.000 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.

Die Stadt und Land hatte am Wochenende rund 1.800 Wohnungen in Altglienicke von einem privaten Eigentümer zurückgekauft. Die Stadtentwicklungsverwaltung wollte sich dazu nicht äußern.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
Abendschau
Chef vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 222 22
abendschau@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Rente mit 70 und Zuwanderung: Das Demographie-Netzwerk (ddn) will ältere Arbeitnehmer mobilisieren

13.02.2019 – 16:25

Das Demographie Netzwerk (ddn)

Dortmund (ots)

Selbst bei einer jährlichen Zuwanderung von mindestens rund 260.000 Menschen wird das Renteneintrittsalter auf 70 Jahre ansteigen. Davon geht eine Studie der Bertelsmann-Stiftung zur Entwicklung der Erwerbstätigkeit aus. Umso wichtiger wird der Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit. Rudolf Kast, Vorsitzender des Demographie Netzwerks (ddn) sieht Handlungsbedarf in Politik und Unternehmen. “Wir haben nach wie vor ein hohes Potenzial an älteren und erfahrenen Fach- und Führungskräften, das stärker aktiviert und eingesetzt werden will.” Die Rahmenbedingungen dafür seien allerdings noch nicht optimal.

Gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartnern kümmert sich ddn um Erkenntnisse und Lösungen zur Stärkung der demographischen Fitness von Unternehmen und Organisationen, damit diese die Beschäftigungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter unterstützen können. Dazu zählen beispielsweise ein Unternehmens-Selbsttest namens Later Life Work Index, ein Forschungsprojekt zum Einsatz künstlicher Intelligenz und Assistenzsysteme oder ein Projekt zum überbetrieblichen Tätigkeitswechsel.

“Es geht in erster Linie um die Gesunderhaltung, die Motivation und die kontinuierliche Weiterbildung des arbeitenden Menschen”, so Kast. Dies sei umso wichtiger in einer Zeit der Beschleunigung und Veränderung. “Die Digitalisierung zwingt uns, schnell nachhaltige Lösungen zu finden und zu verankern. Leider werden in vielen Betrieben ältere Personengruppen schlichtweg vergessen, wenn es um den Erhalt der Leistungsfähigkeit geht.” Dabei habe es sich längst herumgesprochen, dass der alleinige Fokus auf junge Nachwuchskräfte uns langfristig nicht weiterbringt.

Die Förderung des nach wie vor bestehenden Potenzials der Beschäftigten in Deutschland müsse ergänzt werden um gezielte Zuwanderung. “Wir brauchen immer weniger Hilfs-, dafür jedoch gut ausgebildete qualifizierte Fachkräfte. Diese gibt es in den Wachstumsmärkten anderer Länder.” Hierbei sei zu bedenken, dass die gesteuerte Suche und Anwerbung, Qualifikation und Integration sehr viel Zeit in Anspruch nehme. Insgesamt werde die Arbeitswelt vielfältiger, so Kast, und auch Unternehmen müssten ihre Integrationsfähigkeit für eine gemischt zusammengesetzte Belegschaft verbessern.

Pressekontakt:

Andreas Scheuermann
redaktion@auctority.net
+49 177 5057300

Original-Content von: Das Demographie Netzwerk (ddn), übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Die österreichische VENTUS-Gruppe baut ihr Angebot zur Inspektion und Optimierung von Windkraftanlagen international weiter aus.

Wien (ots)

Das Anfang Feber in Dänemark neu gegründete Unternehmen “Ventus Wind
Services A/S” wird Inspektionen und Optimierungen von Windturbinen
anbieten, einschließlich Getriebeinspektion mit Endoskopie und
Drohneninspektion von Rotorblättern. Darüber hinaus wird das Angebot
an Inspektions- und Optimierungsdienstleistungen, wie sie bereits von
der österreichischen Ventus-Gruppe angeboten werden, wie z.B.
visuelle Messungen der relativen Rotorblattverstellungen an
Windkraftanlagen im laufenden Betrieb und
Optimierungsdienstleistungen mit gondelbasiertem LIDAR, ergänzt.

“Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass unsere bisherigen
Inspektionsaktivitäten fortgesetzt werden, nun aber als Teil der
österreichischen VENTUS-Gruppe. Durch die Zusammenführung unserer
gemeinsamen Erfahrungen und Kompetenzen erhalten wir ein noch
stärkeres Produktprogramm, das wir der Windkraftanlagenindustrie
gerne vorstellen werden”, meint Michael Thorup Svensson, der das neue
Unternehmen als CEO führen wird.

Der technische Direktor der Ventus Gruppe, Poul Anker Lübker, meint
dazu: “Mit der Eingliederung der Ventus Wind Services A/S bauen wir
unser aktuelles Service- und Optimierungsangebot weiter aus. Die
Aufgabe des Teams am neuen dänischen Standort wird es sein, unser
Inspektions- und Optimierungsangebot für Windkraftanlagenbesitzer und
-betreiber in der nordischen Region einschließlich Großbritannien
anzubieten und gleichzeitig unsere gesamten Offshore-Aktivitäten
weltweit abzudecken.”

Der dänische Standort der Ventus Wind Services A/S wird auch das
Kompetenzzentrum der VENTUS-Gruppe im Bereich der Drohneninspektion
von Windkraftanlagen.

Zusätzlich zu den bereits bestehenden Inspektions- und
Optimierungsdienstleistungen bietet die Ventus-Gruppe neue innovative
Versicherungslösungen für die Windindustrie an und verfügt über ein
sehr vielversprechendes F&E-Projekt zur Rotorüberwachung. Dieses
Projekt wird auch teilweise von der Österreichischen
Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) finanziert.

Kontakt:

VENTUS GmbH
Business Development
Martin Rath
+43 1 535 00 44 105
m.rath@ventusinsurance.com
www.ventusinsurance.com

Original-Content von: Ventus GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

50. Geburtstag von Sophia Antipolis: Die highlights

13.02.2019 – 15:34

Symisa

Paris (ots/PRNewswire)

Jean LEONETTI, Bürgermeister von Antibes Juan les Pins, Präsident des Sophia Antipolis Metropolitan Council und der Sophia Antipolis Joint Association (SYMISA), hat heute Vormittag den Veranstaltungsplan für 2019 als Teil der Feierlichkeiten zum 50. Geburtstag von Europas erstem Technologie- und Wissenschaftspark enthüllt.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/820097/Sophia_Antipolis_Logo.jpg )

Mit dieser Veranstaltungsreihe sollen nicht nur die Fortschritte der Pioniere gefeiert werden, die einander in Sophia Antipolis die Klinke in die Hand gegeben haben. Es gilt auch, die Herausforderungen von morgen herauszuarbeiten und den Kurs für die kommenden Jahre mit speziellem Fokus auf der künstlichen Intelligenz abzustecken.

1. März 2019: Eine Veranstaltung für diea Stakeholder von Sophia Antipolis

Heute arbeiten nahezu 40.000 Menschen im Technologie- und Wissenschaftspark. Am Freitag, 1. März 2019 werden Hunderte Frauen und Männer aus Sophia Antipolis (Bewohner, Studierende, Mitarbeiter, usw.) ein menschliches Logo bilden, um die Vitalität des Parks zu veranschaulichen.

April 2019: Das 3IA Label zur Formalisierung der Exzellenz des Technologie- und Wissenschaftsparks im Bereich der Künstlichen Intelligenz

Das 3IA Côte d’Azur Projekt mit Fokus auf den Themen “Digitale Gesundheit und Biologie” und die “Smart City” werden im April 2019 vom Minister für Hochschulbildung, Forschung und Innovation formell zertifiziert.

13. Juni 2019: Feier des 50. Geburtstags

- Am Vormittag erfolgt die Eröffnung der Ausstellung #BeSophia, einem
  Themenpfad unter freiem Himmel, der die Besucher auf eine Reise 
  durch den Technologie- und Wissenschaftspark mitnimmt und dessen 
  Geschichte, Stärken und Werte ins Rampenlicht rückt. 

Am Nachmittag findet ein zukunftsorientierter Runder Tisch zum Thema “neue Technologien und ihre Rolle in der Gesellschaft von morgen” in den Räumlichkeiten der Skema Business School statt. Mehrere hochkarätige Redner werden auf der Bühne stehen, um ihre Perspektiven zu teilen.

November 2019: zweite Ausgabe des SophI.A Summit

- Nach dem Erfolg der ersten Ausgabe im November 2018 mit 1.300 
  Teilnehmern an den Konferenzen der verschiedenen Anwendungen von AI
  unter der Leitung von 50 französischen und internationalen Experten
  ist eine zweite Ausgabe des SophI.A Summit in Vorbereitung. 

Dezember 2019: Grundsteinlegung für das “Ecotone”-Projekt und Vergraben einer versiegelten Zeitkapsel bis 2069!

– Als neues Tor zum Technologie- und Wissenschaftspark wird dieses 40.000 Quadratmeter-Entwicklungsprojekt von Compagnie de Phalsbourg mit Unterstützung der Architekten Jean Nouvel und Manal Rachdi durchgeführt. Ökologisch und auf jeden Fall innovativ, wird der Komplex unter anderem Büro- und Coworking-Bereiche beherbergen, darunter auch eine Replik von Xavier Niels Kreation, dem in Paris befindlichen Inkubator “Station F”. Dies alles auf einem Grundstück, das sich über 27.000 Quadratmeter Grünfläche erstreckt.

– Als krönender Abschluss dieses außergewöhnlichen Jahres wird eine Zeitkapsel im Untergrund des zukünftigen “Ecotone”-Standorts vergraben, um von den nächsten Generationen entdeckt zu werden.

Die Kapsel wird mit einer Reihe von typischen Alltagsgegenständen, Innovationen, Erfahrungsberichten, Botschaften und Visionen der Zukunft befüllt, versiegelt und soll erst 2069 – also in 50 Jahren – geöffnet werden.

In den späten 1960er Jahren konnte man den Erfolg eines Zentrums für Innovation und Hightech mitten im Nirgendwo zu Recht anzweifeln. Schließlich wurde die Region eher mit dem Tourismus, als mit industrieller Entwicklung in Verbindung gebracht. Und dennoch hat es funktioniert. Mit fast 5.000 Forschern und 2.500 Unternehmen mit 38.000 Mitarbeitern in einem Technologie- und Wissenschaftspark mit 90% Grünfläche stellte sich die einstige Herausforderung als unbestreitbarer Erfolg heraus. Der heutige Umsatz beträgt 5,6 Mrd. EUR. Der Technologie- und Wissenschaftspark ist auch jenseits der Grenzen attraktiv, wie seine 188 ausländischen Unternehmen mit fast 10.000 Mitarbeitern aus 67 Nationen beweisen.

Heute feiert Antipolis seinen 50. Geburtstag. Ein halbes Jahrhundert, in dem der Gedanke der gegenseitigen Befruchtung sich fortgesetzt hat. Die Tatsache, dass SophiaTech, die neue Universität, beschlossen hat, sich hier anzusiedeln, dass der “Business Pôle” Business-Inkubator und seine vielen Start-ups überall expandieren und, noch wichtiger, dass dem ersten Technologie- und Wissenschaftspark Europas eben erst das 3IA Label verliehen wurde, ist ein Beweis dafür, dass die Grundidee von Sophia Antipolis an der Kreuzung zwischen Innovation und Exzellenz relevanter ist als je zuvor”, so Jean Leonetti.

Pressekontakt:

Constance Legrand
clegrand@agencethedesk.com
+33-679-983-093
Laurence de la Touche
Laurence@agencethedesk.com
+33-609-111-132

Original-Content von: Symisa, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Umwelt-Plus für den Ofen: Mit der Heizhilfe geht jedem ein Licht auf

Feuriges Heizen: Smarter durch Technik

Umwelt-Plus für den Ofen: Mit der Heizhilfe geht jedem ein Licht auf

Wer vom Anfänger zum Profi werden möchte, erhält im Volksmund eine klare Antwort: „Übung macht den Meister!“ Geht es um das richtige Heizen mit Holz, verhält es sich genauso. Auch hier bedarf es einer gewissen Zeit, um als Ofenbesitzer ein Gefühl für die Phasen des Abbrandes zu entwickeln. Wann müssen Scheite nachgelegt werden? Ist die Verbrennungsluft optimal eingestellt? Stets mit dem Ziel ein effizientes und emissionsarmes Feuervergnügen zu genießen. Doch dafür muss der Ofen im richtigen Temperaturbereich betrieben werden. Mit der elektronischen Heizhilfe von LEDA lernt sich das nicht nur schneller, sondern sorgt vom ersten Knistern an auch für eine behagliche Atmosphäre.

Feuriges Heizen: Smarter durch Technik

Für den individuellen Einrichtungsstil hat das Traditionsunternehmen mit eigener Manufaktur gleich zwei seiner Ofen-Modelle serienmäßig mit der smarten Technik ausgestattet. Zum einen den runden PEPPA tec – für Liebhaber gleichmäßiger Kurven. Und zum anderen den eckig-markanten CORNA tec, die beide aus neun einzelnen, massiven Gussringen gefertigt sind. Dabei ist die Heizhilfe als dezente LED-Leuchte im Sockel platziert. Über drei verschiedene Farben wird dem Betreiber nun angezeigt, ob die Temperatur im Brennraum der Abbrandphase entspricht oder ein Eingreifen nötig ist. Leuchtet es beispielsweise rot, herrscht eine zu hohe Hitze im Ofen. Blau hingegen weist auf zu wenig Wärme hin. Und Grün signalisiert „Alles ok!“ Luftzufuhr und Holzmenge sind richtig aufeinander eingestellt – das Gerät verbrennt gleichermaßen wirtschaftlich wie umweltgerecht.

Für Niedrigenergiehäuser und gut isolierte Wohnungen

Mit der Energieeffizienzklasse A+ und einer Heizleistung von jeweils nur 3 kW eignen sich die schlanken Gussöfen besonders für Niedrigenergiehäuser, die über einen hohen Dämmstandard verfügen und nur einen geringen Wärmebedarf haben. Wird mehr Leistung benötigt, hat der ostfriesische Hersteller auch hierfür eine Lösung und bietet die beiden Modelle als Varianten mit 4 bis 6 kW an, die ebenfalls der Klasse A+ zugeordnet sind: PEPPA und CORNA. Wobei sie für beide Stufen geprüft und zertifiziert sind – ideal für gut isolierte Stadtwohnungen oder sanierte Altbauten. Und auch diese sowie weitere Modelle von LEDA können auf Wunsch mit der elektronischen Heizhilfe ausgestattet werden. So geht jedem Ofenbesitzer direkt ein Licht auf. Mehr Inspirationen und Informationen unter www.leda.de

LEDA Werk GmbH & Co. KG – Viele Kompetenzen aus einem Guss

Harter Wettbewerb gehört für LEDA seit den Gründungstagen im Jahr 1873 zum Kerngeschäft: Aus der Eisengießerei entwickelte sich Zug um Zug ein führender Hersteller in den Bereichen Heiztechnik und Industrieguss, zunächst deutschland-, inzwischen europaweit.

LEDA verfügt über lange Erfahrung, vertieftes Wissen und vor allem hohe, kundenorientierte Flexibilität in Konstruktion, Design und Herstellung innovativer Bauteile aus Eisenwerkstoffen. Eine stabile Basis, um hochwertige Produkte und Systemlösungen für unterschiedlichste Branchen und Bedarfe zu schaffen. Sei es in der Fertigung von Einzelstücken, in der Serienfertigung oder beim Bau hochwertiger Kachelofen-Heizeinsätze, Kamineinsätze und -öfen: LEDA steht für perfekte Lösungen.

Wir sind ein führender Hersteller von Gussprodukten für HEIZTECHNIK und INDUSTRIEGUSS, der zu ihrer Profitabilität beitragen möchte.

Kontakt
LEDA Werk GmbH & Co. KG
Anja Steenweg
Groninger Str. 10
26789 Leer
+49 (0)491 60 99 0
+49 (0)491 60 99 290
info@www.leda.de
http://www.leda.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Planzer setzt auf robuste TOUGHBOOK Handhelds von Panasonic

Das Schweizer Logistikunternehmen Planzer nutzt aufgrund der hohen Robustheit und dem schnellen, ergonomischen Scannen TOUGHBOOK Handhelds von Panasonic

Planzer setzt auf robuste TOUGHBOOK Handhelds von Panasonic

Wiesbaden, 13.02.2019 – Planzer setzt seit Herbst 2017 insgesamt 2.000 robuste Panasonic TOUGHBOOK Handhelds für ihre Transportlogistik ein. Nach über einem Jahr ist Planzer weiterhin sehr zufrieden mit den Handhelds. Planzer nutzt die Geräte im nationalen Stückguttransport, dem temperaturgeführten Transport nach GDP-Leitlinien sowie im Paket- und Nachtservice.

Das Schweizer Logistikunternehmen Planzer hat 59 Standorte in der Schweiz und 9 Standorte mehrheitlich in Europa und ist damit einer der Marktführer. 5.200 Mitarbeitende arbeiten mit rund 2.000 Fahrzeugen und auf Lagerflächen von über 1 Mio. Quadratmetern.

Mit den robusten TOUGHBOOK Handhelds von Panasonic verfügt Planzer über Hardware, die sich optimal für die rauen Bedingungen im Logistikalltag eignet. Auch der ergonomisch angewinkelte, integrierte Barcodescanner der TOUGHBOOK Handhelds erleichtert die Arbeit enorm. Im Vergleich zur vorherigen Lösung scannen die Mitarbeitenden von Planzer damit jetzt doppelt so schnell.

Während des Auswahlprozesses bei Planzer stellte Panasonic schnell und unkompliziert kostenlose Testgeräte für den „proof of concept“ bereit. Insgesamt hat Planzer dann das Panasonic Angebot aus robusten, zuverlässigen TOUGHBOOK Handhelds mit ihrer hohen Scan-Geschwindigkeit und umfassenden, professionellen Aftersales-Dienstleistungen überzeugt.

Die TOUGHBOOK Handhelds bieten „Full Ruggedized“ Schutz und wiegen trotzdem weniger als 280 Gramm bei einer Displaygröße von 4,7″. Sie sind nach MIL-STD 810G zertifiziert und überstehen selbst Stürze aus einer Höhe von bis zu 2,10 Metern. Zudem sind sie nach IP68 gegen das Eindringen von Staub und Wasser geschützt und arbeiten auch bei niedrigen Temperaturen (bis zu -20°C) zuverlässig.

„Wir freuen uns sehr, dass Planzer sich für unsere robusten Handhelds entschieden hat“, sagt Marco Rach Manager Marketing D-A-CH bei Panasonic Computer Product Solutions. „Die Handhelds wurden basierend auf unserer umfassenden Erfahrung im Logistik-Bereich entwickelt und optimiert. Dass wir Planzer überzeugt haben und dass Planzer sehr zufrieden mit den Geräten ist, bestätigt erneut, dass unsere Strategie bei der Entwicklung von widerstandsfähigen und multifunktionalen Handhelds für den professionellen Einsatz im Markt erfolgreich ist.“

„Zuvor hatten wir handelsübliche Consumer-Smartphones im Einsatz“, sagt Miguel Schiltknecht, Projektleiter Technik bei Planzer. „Viele Geräte waren aber schon nach kürzester Zeit stark beschädigt. Dabei sind mobile Endgeräte ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Prozesse: Wir benötigen sie unter anderem für die Rückverfolgbarkeit von Waren während des Transports, der Auftragsübermittlung an den Fahrer und dem Einholen der digitalen Unterschrift des Kunden bei der Auslieferung. Des Weiteren werden die Geräte bei uns auch für Telefonate, E-Mail und zur Navigation eingesetzt. Ein Ausfall eines Gerätes ist für uns also ein ernstes Problem.“

„Mit den Panasonic Geräten müssen wir uns darüber keine Sorgen mehr machen“, ergänzt Lanso Vezhaparambil, Projektleiter Transport National bei Planzer. „Die Geräte nehmen ganz selten Schaden und sind extrem zuverlässig. So werden unsere Fahrer kaum mehr durch kaputte Geräte bei der Arbeit behindert. Außerdem ist der Aufwand für Reparaturen, Geräteaustausch, Inbetriebnahme von Reservegeräten usw. stark zurückgegangen. Und der ergonomisch angewinkelte, integrierte Barcodescanner steigert die Scan-Geschwindigkeit ungemein. Wir würden uns auch nach einem Jahr Erfahrung wieder für dieses Produkt entscheiden.“

Die komplette Planzer Case Study steht hier zum Download bereit:

https://business.panasonic.de/computerloesungen/sites/default/eu-files/case_study_pdf/2/8/285016.pdf

Weitere Informationen zu Panasonic Computer Product Solutions finden Sie unter: https://de.business.panasonic.ch/computerloesungen/

Bildquelle: Panasonic

Über Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)

Panasonic bietet Technologien an, die zuverlässig und unsichtbar zusammenarbeiten. Damit können sich Unternehmen vollständig auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren und erfolgreich agieren. Wir sind überzeugt, dass Technologie einfach und zuverlässig funktionieren sollte. Unternehmen sind immer dann am erfolgreichsten, wenn sie sich ganz auf ihre Kunden konzentrieren und sicher sein können, dass ihre Technologie im Hintergrund perfekt zusammenarbeitet. Daher entwickeln wir Produkte und Lösungen, die sich so nahtlos in das Geschäft unserer Kunden integrieren, dass sie nahezu unsichtbar erscheinen – Technologie im Hintergrund, die den Erfolg von Unternehmen antreibt.

PSCEU besteht aus sechs Unternehmenseinheiten:

– Broadcast & ProAV bietet qualitativ hochwertige Produkte und Lösungen, die Anwendern die Freiheit geben, ihre Geschichten zu erzählen. Die Panasonic Systeme sorgen in den Bereichen Remote-Kameras, Mischer- und Kontroll-Lösungen, Studiokameras und P2HD für reibungslose Abläufe bei exzellentem Preis-Leistungsverhältnis. Die Produktionskameras der VariCam Linie und die EVA1 bieten echtes 4K und High Dynamic Range (HDR) und eignen sich damit ideal für Film- und Fernsehproduktion, Dokumentationen und Live Events.

– Communication Solutions bietet weltweit führende Kommunikationslösungen inklusive professioneller Scanner-Systeme, Telekommunikationslösungen und SIP-Endgeräte. Damit bekommen Unternehmen die Freiheit, sich voll und ganz auf die Kommunikation zu konzentrieren.

– Computer Product Solutions verbessern die Produktivität mobiler Mitarbeiter mit robusten TOUGHBOOK Notebooks, 2-in-1 Geräten, Tablets und Handhelds sowie Electronic Point of Sales (EPOS) Systemen. Panasonic ist Marktführer in Europa und hatte im Jahr 2017 einen Umsatz-Marktanteil von 57% im Markt für robuste Notebooks und von 56% im Markt für robuste Tablet PCs (VDC, März 2018).

– Industrial Medical Vision bietet Applikationen für verschiedene Segmente wie beispielsweise Medizin, Life Science, ProAV oder Industrie. Das Portfolio umfasst komplette und OEM-Kamerasysteme, die Anwendern die Freiheit bieten, mit Bilderfassungslösungen in Bereiche vorzudringen, in denen mit bloßem Auge nichts mehr zu erkennen ist.

– Security Solutions verfügt über umfassende Erfahrung im Bereich Videoüberwachung, um Bilder in gerichtlich verwertbarer Beweisqualität zu liefern. Unsere extrem zuverlässigen, hochentwickelten Überwachungskameras und -rekorder sorgen für höchste Bildqualität in allen Umgebungsbedingungen und geben Unternehmen die Freiheit, die mit optimaler Sicherheit einhergeht.

– Visual System Solutions umfassen professionelle Projektoren und professionelle Displays, die AV-Profis die Freiheit zur Kreativität geben. Panasonic ist europäischer Marktführer im Bereich von Hochleistungsprojektoren mit einem Umsatzanteil von 39 % (Futuresource, > 5.000 lm; FY17 Q3 exklusive 4K & Digital Cinema).

Die Panasonic Corporation ist weltweit führend in der Entwicklung diverser elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Consumer Electronics, Wohnwesen, Automotive und B2B.

Im Jahr 2018 feierte das Unternehmen seinen hundertsten Geburtstag. Seit seiner Gründung expandierte das Unternehmen weltweit und unterhält inzwischen über 591 Konzernunternehmen in 88 Ländern auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende am 31. März 2018) erzielte Panasonic einen konsolidierten Netto-Umsatz von 61,4 Milliarden EUR. Das Unternehmen hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter http://www.panasonic.com/global

Firmenkontakt
Panasonic Computer Product Solutions Europe
Marco Rach
Hagenauer Straße 43
65203 Wiesbaden
+49 (0)611 235 276 165
marco.rach@eu.panasonic.com
http://www.toughbook.eu

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
65203 München
089 / 99 38 87 30
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Tarek Abassi ist neuer Sales Manager für die Region Mittlerer Osten und Afrika

Tarek Abassi ist neuer Sales Manager für die Region Mittlerer Osten und Afrika

Heilbronn, 13. Februar 2019 – Die beyerdynamic GmbH & Co. KG verstärkt ihr Sales-Team: Seit dem 1. Februar ist Tarek Abassi Sales-Manager für den mittleren Osten und Afrika. Der 35-jährige Diplom-Ingenieur wird in Zukunft den Vertrieb und die Distribution in der MEA-Region für die Heilbronner Audio-Experten verantworten. Zu seinen Aufgaben gehören unter anderem das Erschließen neuer Geschäftsfelder sowie das Management und die Schulung der lokalen Vertriebspartner.

„beyerdynamic ist eine feste Größe im Audio-Bereich und hat sich mit herausragenden Produkten weltweit einen exzellenten Ruf erarbeitet“, so Tarek Abassi. „Neben einem starken Gefühl für Tradition und Qualität zeichnet sich beyerdynamic ganz klar durch seine Innovationskraft aus – was die Firma zu einem extrem spannenden Arbeitgeber macht. Ich freue mich sehr, in Zukunft einen interessanten Wachstumsmarkt für das Unternehmen zu übernehmen und das Engagement in der MEA-Region weiter auszubauen.“

Tarek Abassi begann seine Karriere 2010 als Entwicklungsingenieur bei der WISI Communications GmbH & Co. KG, nachdem er dort seine Diplomarbeit zum Thema „Untersuchung zur dynamischen Bitraten- Reduktion an MPEG-2-Videosignalen“ geschrieben hatte. Anschließend hat er als Vertriebsingenieur EMEA umfassende Erfahrungen in der Betreuung der lokalen Distributoren gesammelt. Zuletzt war er bei der Fränkische Rohrwerke GmbH & CO. KG als International Key Account Manager für die Planung und Umsetzung der Accountstrategie und den Aufbau von Partnerstrukturen zuständig.

Mehr als 90 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Audio-Elektronik

Die beyerdynamic GmbH & Co. KG, Heilbronn, steht für innovative Audio-Produkte mit höchster Klangqualität und wegweisender Technik. Zwei Unternehmensbereiche – Consumer Audio und Pro Audio & Installed Systems – liefern maßgeschneiderte Lösungen für professionelle und private Anwender. Sämtliche Produkte werden dabei in Deutschland entwickelt und überwiegend in Handarbeit gefertigt – vom HiFi Kopfhörer über Bühnenmikrofone bis zur Konferenz- und Dolmetscheranlage.

Firmenkontakt
beyerdynamic GmbH & Co. KG
Sven Ochman
Theresienstr. 8
74072 Heilbronn
+49 (0)7131 / 617 -0
+49 (0)7131 / 617 -499
sven.ochman@beyerdynamic.de
http://www.beyerdynamic.com

Pressekontakt
rtfm GmbH | communicating for beyerdynamic
Frank Erik Walter
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49 (0) 911 / 310 910 -0
+49 (0) 911 / 310 910 -99
beyerdynamic@rtfm-pr.de
http://www.rtfm-pr.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor