World Money Fair: Rand Refinery und South African Mint präsentieren Silber-Krügerrand 2019 und neue "Big 5" Serie

World Money Fair: Rand Refinery und South African Mint präsentieren Silber-Krügerrand 2019 und neue "Big 5" Serie

Johannesburg, Südafrika, 25. Januar 2019: Auf der weltweit größten Münzenmesse „World Money Fair“ (1. – 3. Februar 2019) in Berlin wird der Stand der berühmtesten und meistverkauften Anlagemünze aus Gold – der südafrikanische Krügerrand – ein absolutes Highlight sein. Im Anlagebereich wird der aktuelle Jahrgang „2019“ in der klassischen Gewichtsgröße von einer Unze ausgestellt – sowohl in Gold als auch in der im letzten Jahr erstmalig herausgegebenen Silber-Version. Außerdem werden die für Sammler interessanten Münzvarianten mit einer besonderen Spiegelglanz-Oberfläche („Polierte Platte“) zum Verkauf angeboten. Darunter der auf nur 400 Exemplare pro Jahr limitierte Krügerrand aus zwei Unzen Feingold sowie die kleineren Stückelungen von 1/2-Unze, 1/4-Unze und 1/10-Unze.

Darüber hinaus präsentieren die Krügerrand-Hersteller – die Rand Refinery und die staatliche Münzprägeanstalt South African Mint – am gemeinsamen Messestand einige brandneue Sammler-Stücke, die zum ersten Mal zu sehen sein werden. So zum Beispiel die neue „Big Five“ Serie, die in Gold, Silber und Platin herausgegeben wird. Die fein herausgearbeiteten Elefanten-, Löwen-, Nashorn-, Leoparden- und Büffelmotive repräsentieren die zentrale Bedeutung von Südafrikas Naturerbe. Auf der Messe wird bereits das erste Motiv der Münzenreihe, der „Elefant“, für Liebhaber zu erwerben sein.

Die Paläontologie-Sammlung der South African Mint, die 2018 im Rahmen der Natura-Serie mit der Silbermünze „Archosauria“ lanciert wurde, wird sich 2019 auf die „Hominiden“ konzentrieren, die Primaten wie Gorillas, Schimpansen und Orang-Utans umfassen. Die ältesten Fossilien von Hominiden sind zwischen 2 und 3,3 Millionen Jahre alt und wurden im Sterkfontein Valley entdeckt, das auch als „Wiege der Menschheit“ bezeichnet wird.

Die Tradition der Auszeichnung südafrikanischer Innovationen setzt sich in der Crown- und Tickey-Serie fort, bei der die Erfindung von George Pratley aus dem Jahr 1948, der „Polymer Putty“ („Polymer Kitt“), im Mittelpunkt der Münzen 2019 stehen wird. Der Kitt, der in mehreren Raumsonden und Missionen verwendet wird, nimmt einen besonderen Platz in der Geschichte des Landes ein. So setzte die NASA große Mengen des Kitts für ihre Ranger-Serie von Raumfahrzeugen, die auf dem Mond landeten, ein.

Die South African Mint, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der South African Reserve Bank (SARB), hat außerdem angekündigt, zu Ehren der jungen Demokratie des Landes eine neue Serie herauszubringen, die den 25. Jahrestag der Einführung der Demokratie feiert. Zu diesem silbernen Jubiläum wurden südafrikanische Bürger sowie junge Designer um Ideen für die Münzmotive gebeten. Die Details werden Anfang April, dem Monat des südafrikanischen Freiheitstages (27. April), bekannt gegeben.

Den Krügerrand-Stand B10 können Sie von Freitag, den 01. Februar bis Sonntag, den 03. Februar, auf der 48. World Money Fair im Estrel Congress Center Berlin besuchen.

Weitere Informationen zum Krügerrand finden Sie unter www.realkrugerrand.de.

Bildquelle: South African Mint

Die Rand Refinery stellt zusammen mit der South African Mint die Anlagemünze Krügerrand in Südafrika her. Die Rand Refinery raffinierte bis heute fast 50.000 Tonnen Gold, was etwa einem Drittel des jemals weltweit geförderten Goldes entspricht. 1920 wurde die Rand Refinery im südafrikanischen Germiston von der Chamber of Mines gegründet, um das in den Minen rund um Johannesburg geförderte Rohgold zu verarbeiten und weltweit zu vermarkten. In Südafrika verarbeitet die Firma fast das gesamte dort geförderte Gold, außerdem einen beträchtlichen Anteil des auf dem afrikanischen Kontinent gewonnenen Edelmetalls. Neben der weltweit bekannten Goldmünze Krügerrand verkauft das Unternehmen auch Goldbarren von einem Gramm bis zu einem Kilogramm. Die bekanntesten Barren in Europa sind die „Elefanten-Barren“, Feingoldbarren mit einem rückseitigen Elefantenmotiv. Die Rand Refinery ist Mitglied der Londoner Goldbörse (London Bullion Market Association). Neben dem Goldhandelsplatz London ist das Unternehmen unter anderem an der New York Commodities Exchange (COMEX), der Tokyo Commodities Exchange (TOCOM) sowie am Dubai Good Delivery Multi Commodities Centre (DMCC) mit dem „Good Delivery Status“ notiert.

Firmenkontakt
Rand Refinery
Richard Collocott
Refinery Road 1
1400 Germiston
+ 27 (0)11 418 9000
+ 27 (0)11 418 9231
gold@gold.co.za
http://www.randrefinery.com

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Thomas Pummer
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
+49 61 72 / 27 15 9 – 0
+49 61 72 / 27 15 9 – 69
t.pummer@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Quelle: pr-gateway.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Hinterlasse eine Antwort