MIRO-Nachhaltigkeitswettbewerb 2018/2019 / Zeigen, was ist: Überdurchschnittliches Engagement für Nachhaltigkeit wird belohnt

Berlin (ots) – Nachhaltigkeit in beispielhaften Erscheinungsformen darzustellen und die Wirkung der Maßnahmen nachzuweisen, war Aufgabenstellung des aktuellen MIRO-Nachhaltigkeitswettbewerbes der deutschen Gesteinsindustrie. Am 16. Januar 2019 werden die Preisträger dieses vom Bundesverband mineralische Rohstoffe ausgelobten nationalen Wettbewerbes im Rahmen einer festlichen Zeremonie im Berlin Capitel Club am Gendarmenmarkt in Berlin ausgezeichnet.

Nachhaltigkeit ist mehr, als möglichst viel Grün auf die Augen zu bekommen. Sozialverantwortung, Ökologie und Ökonomie gehen Hand in Hand, wenn der Begriff in seiner ganzen Breite verstanden und gelebt wird. Wie gut die Unternehmen der deutschen Gesteinsindustrie diesen Dreiklang beherrschen und ausbalancieren, ist keineswegs allgemein bekannt. Um die diesbezüglichen Leistungen von Unternehmen der Kies-, Sand- und Natursteinindustrie ins Licht der Öffentlichkeit zu holen, schreibt der Bundesverband Mineralische Rohstoffe (MIRO) im Dreijahresturnus einen nationalen Nachhaltigkeitswettbewerb aus. Unternehmen der Gesteinsindustrie waren für die aktuelle siebente Staffel dazu aufgerufen, ihre Projekte bis Mitte Oktober 2018 einzureichen. Zur Auswahl standen neben den Nachhaltigkeits-Grundkategorien Umwelt, Soziales und Wirtschaft diverse Unterkategorien, für die Bewerbungen abgegeben werden konnten. Zusätzlich ausgeschrieben war ein Sonderpreis “Kommunikation”. Alle Projekte sollten sich durch individuelle Besonderheiten vom bereits hohen Standard der verpflichtenden gesetzlichen Vorgaben für die Branche abheben.

Eine unabhängige Jury, die mit einer Kombination aus biologischen (WWF), sozialen (IG Bauen-Agrar-Umwelt), geologischen (BGR) und wirtschaftlichen (MIRO und Fachmedien) Sachverstand ihren Bewertungen und Würdigungen ganz unterschiedliche Perspektiven zugrunde legte, ermittelte aus den eingereichten Wettbewerbsbeiträgen die jeweiligen Sieger in den Kategorien. Wer die Trophäen am Ende mit nach Hause nehmen kann, bleibt bis zur Preisverleihung ein streng gehütetes Geheimnis.

Hinweis an Medienvertreter:

Falls Sie sich für die Preisträger und Projekte des Deutschen 
Nachhaltigkeitswettbewerbes der Gesteinsindustrie 2019 interessieren 
und über die Preisverleihung berichten wollen, sind Sie zur Teilnahme
an der Veranstaltung herzlich eingeladen. 

Wann? 16. Januar 2019 ab 18:30 Uhr 
Wo? Berlin Capital Club, Mohrenstr. 30, 10117 Berlin  

Formlose Anmeldung erforderlich unter: schulz@bv-miro.org 

Pressekontakt:

Susanne Funk: funk@bv.miro.org
Tel. 030 2021 566 22
Gabriela Schulz: schulz@bv-miro.org
www.bv-miro.org

Original-Content von: Bundesverband Mineralische Rohstoffe, MIRO, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Kavalan läutet "Ginaissance" ein und präsentiert das perfekte Getränk fürs neue Jahr

Taipeih, Taiwan (ots/PRNewswire)Erster Gin aus der Produktreihe des taiwanesischen Whisky-Herstellers fand Inspiration in den subtropischen Schätzen der Insel

Wem nach der Schlemmerei der Festtage nach etwas Frische zumute ist, der findet vielleicht das perfekte Getränk bei dem gefeierten Whisky-Hersteller Kavalan: einen belebend weichen und klaren Gin mit seiner subtilen Kombination aus sechs Botanicals.

Der weltweite Vertrieb von Kavalan Gin (alc. 40 % vol bei 70 cl), dem Erstlings-Gin des taiwanesischen Whisky-Herstellers, wird 2019 abgeschlossen. Der doppelt kohlefiltrierte und dreifach in traditionellen Kupferkolben destillierte Gin wird aus dem gleichen reinen Gerstenbrand hergestellt wie der preisgekrönte Kavalan Whisky.

Kavalan Gin ist der erste aus der neuen Produktreihe für die globale Markteinführung.

Durch sein rundes, komplexes Profil und sein kremiges Mundgefühl ist der Kavalan Gin edel genug, um pur getrunken zu werden, er bietet sich aber ebenso für Mixgetränke an.

Der perfekte Cocktail für das kommende Jahr spielt mit der Vollmundigkeit, den Zitrusnoten und der Würze von Kavalan Gin. “Road by the Sea” eignet sich zu jeder Zeit für den exotischen Genuss in netter Gesellschaft.

- Kavalan Gin - 50 ml  
- Sherry Amontillado - 10 ml  
- Dolin Dry Vermouth-getränktes Bambusblatt - 10 ml  
- Kokoswasser - 10 ml  
- Koriander Bitter - 2 Tropfen  

Laut YT Lee, dem Geschäftsführer von Kavalan, wird die Wachholderbasis seines aus pflanzlichen Extrakten hergestellten Gin-Erstlings durch pikant-süße Kumquatnoten und andere Zitrusfrüchte aufgewogen. Seine Tiefe entsteht durch die Aromen von moschusartiger Guava, süßer Sternfrucht und Gewürzen.

“Wir wollten dieses Jahr ein ganz neues Gin-Erlebnis ermöglichen. Deshalb bieten wir neben den traditionellen Botanicals Wachholder, Anis und Koriander auch Extrakte von Kumquat-Schale, getrockneter Sternenfrucht und rotfleischiger Guava und erreichen so einen geschmacklichen Anklang an die Heimat von Kavalan, Yilan”, sagte er. “Taiwan ist das Königreich der Früchte und Yilan selbst ist fruchtbar und saftig-grün und schenkt uns seine köstlichen Früchte”, so Lee. (1)

Der Master Blender Ian Chang sagte, die Reihe der Exquisite Gins zelebriere die Experimentierfreude und sei inspiriert von den Aromen der Heimat von Kavalan in Taiwan. “Nachdem ich über 10 Jahre Whisky hergestellt habe, wollte ich mich am Gin versuchen und zur weltweiten Renaissance des Gins beitragen. Ich freue mich sehr darüber, eine einzigartige Produktreihe schaffen zu können, die Kavan Distillery und Yilan zu präsentieren und alle Gin-Freunde herzlich zu begrüßen”, so Chang.

Das Flaschendesign von Kavalan Gin ist eine Hommage an die Quelle, aus der sein Wasser stammt, dem Snow Mountain, mit seinen wachholderblauen Glaskristallen, die das Schmelzwasser des Berges symbolisieren, während das klare Glas oberhalb seine Transformation in den köstlich reinen Gin darstellt.

“Die Weichheit unserer Gins ist – wie die unserer Whiskys – dem mineralhaltigen Wasser aus den Quellen von Snow Mountain zu verdanken; deshalb ist es sehr passend, dass wir ihn und die Gin-Zutat Wachholder auf der Flasche würdigen”, so Chang.

Kavalan bewies im diesjährigen 2019 Annual Bar Report von Drinks International, gewählt von Barkeepern, Managern und Eigentümern der ganzen Welt, erneut, dass er ein Favorit am Tresen ist. (2)

Produktinformationen

Die Basis des ersten Kavalan Gins ist der außergewöhnliche gemälzte Gerstenbrand, hergestellt mit Wasser aus Taiwans reinster Quelle und dreifach destilliert in den deutschen Kolben der Kavalan Distillery, was ein edles, weiches Mundgefühl erzeugt. Als eleganter Ausdruck der natürlichen Fülle der fruchtbaren, subtropischen Umgebung der Kavalan Distillery, bietet dieser taiwanesische Gin sechs eigens ausgewählte, zu 100 % natürliche Pflanzenextrakte, darunter würzige Kumquat, üppige Sternfrucht und süße rote Guave, die diesem außergewöhnlich feinen Gin seine köstliche aromatische Komplexität verleihen.

Verkostungsnotizen

- Farbe - Kristallklar 
- Nosing - Erfrischend und elegant. Zarte Aromen von Wacholderbeeren,
  weichem Anis und Korianderdüften entfalten sich in eine Fülle von 
  würziger Kumquat und Zitrusorange im Abgang. 
- Geschmack - vollmundig, angenehm süß, mit kräftigem, nachhaltigem 
  Körper. Eine dicke Cremigkeit umhüllt die Zunge und gibt die 
  unverwechselbare Süße der rotfleischigen Guave, der Sternfrucht und
  der würzigen Kumquat frei, die dann perfekt durch überraschend 
  erfrischende Zitrusfrüchte ausgeglichen wird.  
- Abgang - Eleganz und anhaltende Fruchtigkeit, die diesen weichen, 
  klaren Gin auszeichnet 
Informationen zu Kavalan Distillery    

Die Kavalan Distillery in der Region Yilan gilt seit dem Jahr 2005 
als Pionier der Kunst des Brennens von Single Malt Whisky. Der bei 
hoher Luftfeuchtigkeit und Hitze gereifte Whisky profitiert zudem von
den kühlen Meeresbrisen und Berglüften und wird aus dem Quellwasser 
des Snow Mountain ("Schneeberg") hergestellt. All das trägt zum 
cremigen Charakter, dem Markenzeichen von Kavalan, bei. Der Name der 
Brennerei, die sich unter der Muttergesellschaft King Car Group auf 
40 Jahre Erfahrung im Bereich der Getränkeherstellung stützen kann, 
geht auf die alte Bezeichnung der Yilan-Region zurück. Unser 
Unternehmen hat bereits mehr als 280 Gold-Awards sowie noch höhere 
Auszeichnungen in den konkurrenzstärksten Wettbewerben der Branche 
gewonnen und die Produkte sind in über 70 Ländern erhältlich. 
Besuchen Sie www.kavalanwhisky.com  

Hinweise für die Redaktion:

1. 100 % natürliche Pflanzenextrakte, von der Region inspiriert:

Riesige tropische und subtropische Landschaften auf der gesamten Insel ermöglichen den Anbau einer reichen Vielfalt an Obst und anderen Erzeugnissen. Die zu 100 % natürlichen Pflanzenextrakte, die für den Kavalan Gin vermengt werden, wurden von folgenden regionalen Sorten aus dem Königreich der Früchte inspiriert:

- Kumquat-Schale -- Erfrischend herbe Noten, ausgewogen mit SüßeYilan
  ist bekannt für seine pikanten Kumquats, deren chinesische 
  Bezeichnung mit "goldene Orange" übersetzt werden kann. Der Biss in
  eine Kumquat, die etwas größer ist als eine Traube, gebissen, 
  eröffnet eine Geschmacksexplosion des säuerlich-süßen Zitrusaromas.
  Anders als bei den meisten Zitrusfrüchten ist hier das Fleisch für 
  die Säure und die Schale für die Süße verantwortlich. 
- Getrocknete rote Guave -- Süßes, moschusartiges AromaTaiwan ist 
  einer der weltweit bedeutendsten Erzeuger von Guaven: zarten und 
  süßen Früchten mit grüner oder gelber Schale. Yilan ist besonders 
  für die weiche, rotfleischige Sorte bekannt, deren himmlisch süßes 
  Fleisch auf der Zunge zergeht. 
- Getrocknete Sternfrüchte - Fruchtig-süße AppetitanregerDie 
  taiwanesische Sternfrucht ist größer und saftiger als andere 
  Sorten. Ihr Geschmack weist Noten von Ananas und Zitrusfrüchten 
  auf. Zu erkennen ist sie an den fünf "Rippen", die in Scheiben 
  geschnitten eine Sternform bilden. Landesweit werden süße und 
  säuerliche Sorten der taiwanesischen Sternfrucht angebaut, die zur 
  symbolischen Frucht für Taiwan geworden ist. 

2. Im Annual Bar Report 2019 von Drinks International belegt Kavalan in der Kategorie World Whisky bezogen auf die Häufigkeit der Anfragen von Bar-Kunden Platz 4 und und erreicht Platz 5 unter den meistverkauften Produkten.

Pressekontakt:

Kellie Du
886-3922-9000 #7165
kellie@kingcar.com.tw
Foto – https://mma.prnewswire.com/media/803395/Kavalan.jpg

Original-Content von: Kavalan, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Hotelpreise 2018: Preisanstieg in Deutschland

Hier Daten und Grafiken

Köln (ots) – Die Hotelpreise in Deutschland entwickeln sich unverändert nach oben. Dies hat das Hotelportal HRS in seiner aktuellen Jahresauswertung ermittelt. Im Jahr 2018 kostete die Nacht im Hotel in Deutschland im Schnitt 91 Euro und damit 2,2 Prozent mehr als im Vorjahr. New York bleibt mit 249 Euro pro Hotelnacht die kostspieligste Destination der HRS-Auswertung.

Deutschland: Hotels in München kosten am meisten

Mit Blick auf Deutschland müssen Hotelgäste in München am tiefsten in die Tasche greifen: 113 Euro (+2,7 Prozent gegenüber Vorjahr) kostet im Schnitt eine Nacht im Hotel. Über 100 Euro kosten auch die Nächte in Frankfurt am Main (+1,0 Prozent auf 106 Euro), Köln (-0,9 Prozent auf 106 Euro), Stuttgart (+6,0 Prozent auf 106 Euro) und Hamburg (-0,9 Prozent auf 105 Euro). Günstige Hotels finden Reisende in Dresden mit durchschnittlich 82 Euro (+1,2 Prozent).

Europa: Leichte Preissteigerung bei moderaten Schwankungen

Die Preisschwankungen in europäischen Destinationen sind eher verhalten: den größten Preisverfall verzeichnet Barcelona mit -7,7 Prozent auf 120 Euro. Die Preise in Moskau sind im Zuge der Fußball-Weltmeisterschaft um 9,5 Prozent auf 104 Euro gestiegen. An der Spitze halten sich Zürich (177 Euro), London (176 Euro) und Kopenhagen (160 Euro).

Welt: Größere Spannbreite an Hotelpreisen

New York hält sich mit durchschnittlich 249 Euro (+0,4 Prozent) auch in diesem Jahr an der Spitze der teuersten Städte für Hotelübernachtungen. Trotz eines Rückgangs von 10 Prozent bleibt Washington auf Platz zwei der Auswertung. Einen Boom verzeichnet Peking: Hier sind die Hotelpreise um 23,5 Prozent auf 100 Euro im Schnitt gestiegen. Vergleichsweise günstig übernachten Gäste in Kuala Lumpur für durchschnittlich 56 Euro (+9,8 Prozent).

Ansprechpartner für die Medien:

Björn Zimmer
Pressesprecher
Tel. +49 221 2077 5104
E-Mail presse@HRS.de

Original-Content von: HRS – Hotel Reservation Service, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Cision übernimmt Falcon.io – den europäischen Branchenführer im Bereich Social Media

Chicago (ots/PRNewswire)Die Übernahme bekräftigt die Vision eines ganzheitlichen Earned Media Managements mit der Erweiterung um moderne Marketingmöglichkeiten in den sozialen Medien.

Cision® (NYSE: CISN) hat heute die Übernahme von Falcon.io bekanntgegeben, einem führenden Social Media-Unternehmen mit Niederlassungen in Berlin, New York, Kopenhagen, Sofia, Melbourne und Budapest. Falcon.io ermöglicht Brands detaillierte Einblicke in deren Content-Strategien und deren gesamte globalen Marketingkampagnen in den sozialen Medien zu managen.

Mit Falcon.io festigt Cision seine Marktführerschaft im Bereich des Earned Media Management, indem das Portfolio zukünftig mehr als rein taktische PR Einzellösungen beinhalten wird. Falcon.io wird auch weiterhin Dienstleistern aus den Bereichen Marketing, Werbung und Customer Experience als eigenständige Social Media-Plattform zur Verfügung stehen und gleichzeitig in die Cision Communications Cloud® integriert, um die Möglichkeiten von Earned Media- und Kommunikationsfachleuten zu erweitern. Durch die Integration von Falcon.io in die Cision Comms Cloud(TM) können Marketing- und Kommunikationsfachleute ihre Kampagnen vollständig in Paid, Owned und Earned Media einbinden.

Mit diesem zusätzlichen Social Media-Potenzial untermauert Cision sein Engagement als End-to-End-Lösungsanbieter für das Earned Media-Management.

“Falcon.io ist in Europa branchenführend und expandiert auch in den USA im Bereich des Social Media-Marketing. Durch die Erweiterung des Cision-Portfolios mit Falcon.io’s Social Marketing-Lösung können Branchenfachleute nun endlich anspruchsvolle Kampagnen in den sozialen Medien durchführen – sowohl in den Paid, Owned als auch in den Earned Media-Kanälen und das über die gesamte Customer Journey hinweg”, sagte Kevin Akeroyd, CEO von Cision. “Falcon.io rundet unsere Vision eines ganzheitlichen Earned Media-Management ab, welches nicht nur das Engagement in Rundfunk-, Print- und Open Web/Mobile Media-Kanälen, sondern auch in den sozialen Medien umfasst”.

“Die sozialen Medien sind mit fast 2,5 Milliarden Benutzern das Kernstück der modernen Kundenerfahrung. Falcon.io ist stolz darauf, Weltmarken mit führenden Marketinglösungen für die sozialen Medien zu unterstützen”, sagte Ulrik Bo Larsen, Gründer und CEO von Falcon.io. “Cisions Vorstellung zum Earned Media-Management und die eigene führende Kommunikationstechnologie harmonieren hervorragend mit der Vorstellung von Falcon, marktführende Technologie zur Optimierung einer Vielzahl von Social Media-Kanälen inklusive Kundenerfahrungen auf einer technologisch starken Plattform anzubieten und zu vereinen. Gemeinsam werden wir unseren Kunden eine unschlagbare Komplettlösung in Sachen Kommunikation anbieten”.

Die Marketingmöglichkeiten von Falcon.io in den sozialen Medien werden den Cisionkunden umgehend zur Verfügung stehen.

Um mehr über die Cision Comms Cloud zu erfahren, klicken Sie hier.

Über Cision

Cision Ltd. (NYSE: CISN) ist ein weltweiter Anbieter von Earned Media-Software und -diensten für Fachkräfte aus der Öffentlichkeitsarbeit und Marketing-Kommunikation. Mit der Software von Cision ist es Anwendern möglich, Key Influencer zu erkennen, strategische Inhalte zu entwerfen und zu verbreiten und ihre Auswirkungen zu messen. Für Cision arbeiten über 4,000 Mitarbeiter, und das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in 19 Ländern in Amerika, EMEA und APAC. Weitere Informationen zu den preisgekrönten Produkten und Dienstleistungen, einschließlich der Cision Communications Cloud®, finden Sie unter www.cision.de. Folgen Sie Cision auf Twitter @Cision_DE.

Über Falcon.io

Falcon.io bietet eine integrierte SaaS-Plattform zum veröffentlichen, bewerben, beobachten und analysieren von Social Media Inhalten sowie das Interagieren mit der Community und das Verwalten von Kundendaten.

Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden, das volle Potenzial des digitalen Marketings auszuschöpfen, indem es mehrere Kundenkontaktpunkte von einer Plattform aus verwaltet. Das vielfältige und globale Kundenportfolio von Falcon.io umfasst Carlsberg, Toyota, William Grant & Sons, Momondo, Panasonic, Coca-Cola und viele mehr.

Medienansprechpartner:
USA
Laura Roman
Director of Corporate Communications, Cision
cisionpr@cision.com 
Europa
Allan Edwards
Kaizo für Cision
cision@kaizo.co.uk 

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/803683/Cision_Falcon_io_Acquisition.jpg

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/467136/cision_logo.jpg

Original-Content von: Cision, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Regine Sixt im AHGZ-Interview: Mehr Frauen, keine Quoten

Frankfurt am Main (ots) – Regine Sixt, Senior Executive Vice President Marketing beim Mobilitätsanbieter Sixt SE, hat sich gegen Frauenquoten im Berufsleben ausgesprochen. “Ich würde mir wünschen, dass es in Zukunft noch mehr Frauen in Deutschland schaffen, ihre beruflichen Träume zu verwirklichen”, sagte sie der AHGZ Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung (dfv Mediengruppe). “Ich bin allerdings nicht der Meinung, dass eine Frauenquote der richtige Weg dafür ist. Im Berufsleben sollte nicht das Geschlecht im Vordergrund stehen, sondern vielmehr die Leistung.”

Regine Sixt kündigt eine weitere Expansion des Unternehmens an: “Wir haben noch viel vor. Sixt ist heute in mehr als 120 Ländern präsent, wir sind einer der international führenden Mobilitätsdienstleister. Diesen Erfolg wollen wir ausbauen. Wir wollen die Farben Schwarz und Orange in jeden Teil der Welt bringen.”

Zum Thema Werbung sagte sie: “Wir wollen mit unseren Kampagnen Menschen erreichen und sie im besten Fall für uns begeistern. Dabei wollen wir aber niemals jemanden verletzen. Deshalb legen wir sehr viel Wert darauf, dass jede unserer Maßnahmen stets mit dem Sixt-typischen Augenzwinkern verstanden wird.” Marketing sei aber viel mehr als Anzeigen oder Plakate. Unter anderem auch die weltweiten Partnerschaften mit renommierten Hotels oder Airlines zählten dazu.

Für Sixt sind Bündnisse mit Hotels wichtig. “Hotelbuchungen und die Reservierung eines Mietwagens gehen für viele Reisende Hand in Hand. Da liegt es nahe, dass die Anbieter dieser beiden Leistungen das auch tun. Somit zählt Sixt viele renommierte Häuser zu seinen wichtigsten und stärksten Partnern”, betonte Regine Sixt, die auch Ehefrau des Vorstandsvorsitzenden Erich Sixt ist. Sixt blickt auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurück. Der Mobilitätsanbieter verfügt heutzutage über mehr als 220.000 Fahrzeuge weltweit, hat sich zum deutschen Marktführer entwickelt und ist ein echter Global Player.

Das komplette Interview steht in der AHGZ Nr. 1/2019 vom 5. Januar 2019.

Pressekontakt:

dfv Mediengruppe
Unternehmenskommunikation

Telefon +49 69 7595-2051
Telefax +49 69 7595-2055
presse@dfv.de
http://www.dfv.de

Original-Content von: AHGZ, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Cloudera und Hortonworks vollenden geplante Fusion

Kombiniertes “ Open-Source-Powerhouse“ wird die branchenweit erste Enterprise Data Cloud vom Netzwerk-Rand (Edge) bis hin zu künstlicher Intelligenz bauen.

Cloudera und Hortonworks vollenden geplante Fusion

München, Palo Alto (Kalifornien), 03. Januar 2019 – Cloudera, Inc. (NYSE: CLDR) hat den Abschluss seiner Fusion mit Hortonworks, Inc. bekanntgegeben. Cloudera wird die erste Enterprise Data Cloud bereitstellen, die die ganze Macht der Daten freisetzt, welche sich in einer beliebigen Cloud vom Netzwerk-Rand (Edge) bis zur KI bewegen – all dies basierend auf einer hundertprozentigen Open-Source-Datenplattform. Die Enterprise Data Cloud unterstützt sowohl hybride als auch Multi-Cloud-Deployments. Unternehmen erhalten dadurch die nötige Flexibilität, um Machine Learning und Analysen mit ihren Daten, auf ihre Art und Weise und ohne Lock-in durchzuführen.

„Heute startet ein aufregendes neues Kapitel für Cloudera als führender Anbieter von Enterprise Data Clouds“, so Tom Reilly, Chief Executive Officer von Cloudera. „Das kombinierte Team und Technologieportfolio etabliert das neue Cloudera als klaren Marktführer mit der Größe und den Ressourcen für weitere Innovationen und Wachstum. Wir bieten unseren Kunden eine umfassende Lösung, um die richtige Datenanalyse für Daten überall dort bereitzustellen, wo das Unternehmen arbeiten muss, vom Edge bis zur KI, mit der branchenweit ersten Enterprise Data Cloud“.

Ergänzend dazu stellte das Forschungsunternehmen Forrester fest(1), dass „diese Fusion … die Messlatte für Innovationen im Big-Data-Bereich höher legen wird, insbesondere bei der Unterstützung einer durchgehenden Big-Data-Strategie in einer Hybrid- und Multi-Cloud-Umgebung. Wir glauben, dass dies eine Win-Win-Situation für Kunden, Partner und Lieferanten ist.“

Cloudera wird weiterhin unter dem Symbol „CLDR“ an der New Yorker Börse gehandelt. Die Aktionäre von Hortonworks erhielten 1,305 Stammaktien von Cloudera für jede Aktie von Hortonworks.

Das Cloudera-Management wird am 10. Januar 2019 um 19:00 Uhr ein Online-Meeting veranstalten, um zu diskutieren, wie das neue Cloudera Innovationen beschleunigen und die erste Enterprise Data Cloud der Branche liefern wird. Registrieren Sie sich jetzt. Die Veranstaltung wird am 14. Januar 2019 um 14:00 Uhr auch für die EMEA-Region stattfinden. Registrieren Sie sich hier für dieses Webinar.

(1) “ Cloudera And Hortonworks Merger: A Win-Win For All„, Beitrag von Noel Yuhanna im Forrester-Blog (4. Oktober 2018)

Über Cloudera

Bei Cloudera glauben wir, dass Daten morgen Dinge ermöglichen werden, die heute noch unmöglich sind. Wir versetzen Menschen in die Lage, komplexe Daten in klare, umsetzbare Erkenntnisse zu transformieren. Cloudera stellt dafür eine Enterprise Data Cloud bereit – für alle Daten, jederzeit, vom Netzwerkrand (Edge) bis hin zu künstlicher Intelligenz. Mit der Innovationskraft der Open-Source-Community treibt Cloudera die digitale Transformation für die größten Unternehmen der Welt voran. Erfahren Sie mehr unter https://de.cloudera.com/

Cloudera und damit verbundene Zeichen und Warenzeichen sind registrierte Warenzeichen der Cloudera Inc. Alle anderen Unternehmen und Produktnamen können Warenzeichen der jeweiligen Besitzer sein.

Vernetzen Sie sich mit Cloudera

Mehr über Cloudera: https://www.cloudera.com/more/about.html

Lesen Sie unseren VISION Blog http://vision.cloudera.com/ und Engineering-Blog https://blog.cloudera.com/

Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/ClouderaEMEA

Besuchen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/cloudera/

Sehen Sie uns auf YouTube: http://youtube.com/user/clouderahadoop

Treten Sie der Cloudera Community bei: http://community.cloudera.com/

Lesen Sie über unsere Erfolge bei Kunden: https://www.cloudera.com/more/customers.html

Firmenkontakt
Cloudera
Rebecca Cradick
Arnulfstraße 122
80636 München
+44 (0) 7795 603 735
rcradick@cloudera.com
http://www.cloudera.com/

Pressekontakt
Public Footprint GmbH
Thomas Schumacher
Mendelssohnstr. 9
51375 Leverkusen
0214 8309 7790
schumacher@public-footprint.de
http://www.public-footprint.de

Quelle: pr-gateway.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Hitachi Vantara liefert mit Pentaho 8.2 mehr wertvolle Informationen zu Daten

Das neue Release integriert nahtlos strukturierte und unstrukturierte Daten aus dem gesamten Portfolio von Hitachi Vantara.

Hitachi Vantara liefert mit Pentaho 8.2 mehr wertvolle Informationen zu Daten

Dreieich/ Santa Clara (Kalifornien), 03. Januar 2019 – Hitachi Vantara hat mit Pentaho 8.2 die neueste Version seiner Datenintegrations- und Analyseplattform-Software angekündigt. Sie bringt eine sofort einsatzbereite Integration mit Hitachis branchenführender Objektspeicherplattform, der Hitachi Content Platform (HCP) mit. In der neuen Version integriert Pentaho das Produktportfolio von Hitachi Vantara besser und ermöglicht Benutzern, wichtige Anwendungsfälle ihrer Branche zu lösen und dabei auf unstrukturierte Daten aus HCP zuzugreifen. Kunden können eine hybride Cloud-Umgebung auf neue Weise verwalten und erhalten erweiterten Support für das analytische Ökosystem.

Pentaho 8.2 stellt unstrukturierte Daten für Analysen zur Verfügung.

Harvard Business Review zufolge werden noch nicht einmal als die Hälfte der strukturierten Daten eines Unternehmens für Geschäftsentscheidungen verwendet. Bei unstrukturierten Daten werden weniger als ein Prozent überhaupt in irgendeiner Weise genutzt. Mit der neuen Integration von Pentaho in HCP können Anwender jetzt Datenpipelines mit strukturierten und unstrukturierten Datenquellen – wie Text, Video, Audio, Bilder, Social Media, Clickstreams und Logfiles – erstellen. Datenanalysten und Data Scientists können damit bessere Einblicke generieren und dadurch den Geschäftswert steigern. Pentaho 8.2 eröffnet neue Anwendungsfälle in Industriebereichen wie:

* Bankwesen: Finanzdienstleister können Compliance-Anforderungen erfüllen, indem sie Daten zu Handelstransaktionen mit der E-Mail-Kommunikation korrelieren.

* Gesundheitswesen: Medizinische Forscher können neue Wirkstoffe finden, indem sie Patientendaten und Medikamentenhistorie mit unstrukturierten MRT-Scans kombinieren.

* Einzelhandel: Einzelhändler können die Einkaufspräferenzen jedes Gastes und den Verkehrsfluss zu jeder Marke im Laden analysieren, indem sie In-Store-Videoaufnahmen mit Point-of-Sale-Daten kombinieren.

* Öffentliche Sicherheit: Strafverfolgungsbehörden können Videomaterial mit Kriminalitätsberichten kombinieren, um einen schnelleren Zugang zu Beweismitteln und eine bessere Entscheidungsfindung zu ermöglichen. Während sie gleichzeitig die Vorschriften einhalten.

Hybrides Cloud-Datenmanagement wird einfacher

Bei so vielen Alternativen für Data Lakes – darunter NoSQL-Datenbanken, Public Cloud-Optionen von Microsoft Azure, Amazon und Google sowie lokalen Objektspeichern – schauen sich Unternehmen genauer an, wie sie am besten in Datenmanagement und die vorschriftsmäßige Verwaltung ihrer Daten investieren. Pentaho 8.2 bietet in Verbindung mit der Hitachi Content Platform Zugang zu neuen und besseren Möglichkeiten der Datenverwaltung. Beispielsweise können Benutzer nun Daten in HCP einbinden, welches als Data Lake fungiert. Dadurch können sie mit Pentaho Daten innerhalb von HCP vorbereiten, bereinigen und normieren. Pentaho kann verwendet werden, um logisch zu bestimmen, welche aufbereiteten Daten für jedes Cloud-Target geeignet sind. Dadurch, dass weniger Daten unnötig in die Cloud übertragen werden, können Unternehmen mit Pentaho 8.2 ihre Kosten besser steuern.

Erweiterte Unterstützung für das Analytik-Ökosystem

Pentaho 8.2 erweitert den Support für sein wachsendes Ökosystem aus Produkten und Technologien von Drittanbietern, die Unternehmen bei der Optimierung ihrer Datenpipeline- und Analyseprojekte unterstützen:

* AMQP-Unterstützung: Pentaho-Kunden können auf dieses beliebte Messaging-Protokoll zugreifen. Es unterstützt Unternehmen beim Lesen und Veröffentlichen von Streaming-Daten von Edge-Geräten in der Cloud, um aufkommende IoT Anwendungsfälle zu lösen.

* Verbesserte Sicherheit der Google Cloud: Die Unterstützung von Customer Managed Encryption Keys (CMEK) bietet Pentaho-Anwendern zusätzlichen Schutz, indem sie ihre eigene Datenverschlüsselung beim Zugriff auf Daten in Google Cloud Storage und Google BigQuery nutzen.

* Python: Anwender von Pentaho 8.2 können mit Python erstellte Machine- und Deep-Learning-Modelle operationalisieren und API-Aufrufe an beliebte Bibliotheken wie scikit-learn und TensorFlow durchführen.

* OpenJDK-Unterstützung: Pentaho-Kunden können nun vom kommerzialisierten OpenJDK auf eine kostenlose Open-Source-Version von OpenJDK umsteigen.

Unterstützende Zitate

„Mit Pentaho 8.2 und der Hitachi Content Platform sind wir in der Lage, sowohl strukturierte als auch unstrukturierte Daten auf einer einzigen Plattform zu nutzen, um bereinigte, vorbereitete Daten an AWS und Microsoft Azure zu senden. Dadurch erreichen wir eine Reduzierung der Rechenkosten um 20 bis 30 Prozent und der Speicherkosten um 50 bis 60 Prozent“, sagte Andrew Buffone, Director of Data Management bei CARFAX Canada. „Außerdem sind wir in der Lage, sowohl die strukturierten als auch die unstrukturierten Daten, die wir unseren Wirtschafts- und Datenforschungsteams liefern, besser zu verwalten, da wir sie alle an einem Ort haben.“

„Zur Unterstützung moderner Datenanalyseprojekte zählt auch die Erstellung agiler Datenpipelines, mit denen sich sowohl strukturierte als auch unstrukturierte Daten aus mehreren Quellen schnell und automatisch integrieren und für mehrere Anwendungsfälle verfügbar machen lassen“, sagt Matt Aslett, Research Vice President of Data, AI and Analytics bei 451 Research. „Mit seinem Produktportfolio, wie beispielsweise Pentaho 8.2, ist Hitachi Vantara gut positioniert, seinen Kunden dabei zu helfen, datengetriebener zu werden. Insbesondere in Branchen mit einer Fülle unstrukturierter Daten.“

Produktverfügbarkeit und Ressourcen

Weitere Informationen zur Pentaho 8.2-Software von Hitachi Vantara finden Sie unter https://www.hitachivantara.com/go/pentaho.html

Hitachi Vantara

Hitachi Vantara, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Hitachi Ltd., hilft datenorientierten Marktführern, den Wert ihrer Daten herauszufinden und zu nutzen, um intelligente Innovationen hervorzubringen und Ergebnisse zu erzielen, die für Wirtschaft und Gesellschaft von Bedeutung sind. Wir kombinieren Technologie, geistiges Eigentum und Branchenwissen, um Lösungen zum Datenmanagement zu liefern, mit denen Unternehmen das Kundenerlebnis verbessern, sich neue Erlösquellen erschließen und die Betriebskosten senken können. Nur Hitachi Vantara erhöht Ihren Innovationsvorsprung durch umfassendes Wissen in IT (Information Technology), OT (Operational Technology) und Fachgebieten. Gemeinsam mit anderen Organisationen arbeiten wir weltweit daran, aus Daten sinnvolle Ergebnisse zu gewinnen. Besuchen Sie uns unter www.HitachiVantara.com

Hitachi Ltd. Corporation

Hitachi, Ltd. (TSE: 6501) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, beantwortet gesellschaftliche Herausforderungen mit Innovationen. Im Geschäftsjahr 2017 (das am 31. März 2018 endete) betrug der konsolidierte Umsatz des Unternehmens insgesamt 9.368,6 Milliarden Yen (ca. 88,4 Milliarden US-Dollar). Die Hitachi-Gruppe ist weltweit führend im Geschäftsfeld Social Innovation und beschäftigt weltweit rund 307.000 Mitarbeiter. Durch kreative Kooperation bietet Hitachi seinen Kunden Lösungen quer durch Branchen wie Energie, Industrie, Distribution, Wasser, Stadtentwicklung, Finanzen, den öffentlichen Sektor sowie das Gesundheitswesen. Weitere Informationen über Hitachi finden Sie unter http://www.hitachi.com

Firmenkontakt
Hitachi Vantara GmbH
Eva Schluppkotten
Im Steingrund 10
63303 Dreieich-Buchschlag
06103 – 804-0
eva.schluppkotten@HitachiVantara.com
https://www.hitachivantara.com/de-de/home.html

Pressekontakt
Public Footprint GmbH
Thomas Schumacher
Mendelssohnstr. 9
51375 Leverkusen
0214 8309 7790
schumacher@public-footprint.de
http://www.public-footprint.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Abzocke beim Notdienst

Rohrreinigung in Berlin Schwarze Schafe/Abzocke

Abzocke beim Notdienst

Wenn es passiert, ist das meist sehr unpassend und zudem extrem ärgerlich. In der Küchenspüle schwimmen Essensreste in einer undurchsichtigen Brühe – der Abfluss ist verstopft. Dass so etwas zu den undankbarsten Zeiten geschieht, ist selbstredend. Wer dann beispielsweise in Berlin wohnt, hat auf den ersten Blick leichtes Spiel. Man sucht im Internet nach einem Notdienst-Klempner und eruiert so ein gutes Angebot. Mit wenigen Klicks ist der Betroffene dann schnell mit einer Nummer verbunden. Am anderen Ende bestätigt ihm eine kompetente Dame, das ein Handwerker nicht lange zu ihm brauchen würde. Bei der Preisauskunft hingegen zeigt sich die Frau wenig gesprächsbereit. Nicht, weil sie keinen nennen wolle. Eher, weil sie den Schaden nicht bewerten könne und somit keine zutreffenden Kosten aufzeigen kann.

Nach wenigen Stunden kommt dann endlich der ersehnte Handwerker an. Nicht selten steht dann vor der Tür ein normaler Pkw. Nicht ein Dienstwagen, wie man meinen könnte. Der Mitarbeiter der Kanalreinigung musste kurzerhand einen Leihwagen nehmen, um hierherzukommen, so die Erklärung. Werkzeug ist nur wenig am Mann. Eine Spirale sowie ein Schraubenzieher und ein Hammer. Professionell sieht das nicht aus. Zudem kann der Handwerker vorab ebenfalls keinen Preis nennen. Alles eine Sache der benötigten Zeit und Materialien, meint er.

Horrende Rechnungen

Nach ein paar Minuten ist die Arbeit vollbracht. Das Rohr scheint frei, das Wasser dreht wieder fröhlich Spiralen und fließt sauber ab. Nun zückt der Mann die Rechnung. Bei dem Betrag bleibt den meisten dann schnell einmal das Herz stehen. 500 Euro und mehr für Rohrreinigung -Abflussreinigung sind hier keine Seltenheit. Widerrede oder gar einen Protest lassen diese Menschen nur selten zu. Eher machen diese unmissverständlich klar, dass sie keine Widerrede hinnehmen. Gezahlt wird entweder Bar auf die Hand oder mit EC-Karte.

Ist diese skurrile und ebenso bedrohliche Situation vorbei, hat der Betroffene meist den Kopf, sich zu informieren. Dabei stellt er schnell fest, dass die rohrreinigungs Preise, die in Rechnung gestellt wurden, absolut übertrieben sind. Beim Versuch, sich dann bei der entsprechenden Firma zu beschweren, muss dann verdutzt festgestellt werden, dass sich der Sitz des Unternehmens überhaupt nicht in Berlin, sondern in NRW befindet.

Gängige Masche

Dass die Firmen, die den Kunden in einer Notsituation Hilfe anbieten, gar nicht in der Nähe ansässig sind, ist dabei nichts Neues. Eher ist das die Regel geworden, bei einer Masche, den Hilfesuchenden auszunehmen. Denn die Rechnungen, mit denen Betroffene konfrontiert werden, gehen schnell in den höheren dreistelligen Bereich. Dabei sitzen die Anbieter der Dienstleistung oftmals Hunderte Kilometer entfernt und rechnen so erhöhte Anfahrten. Doch immer häufiger werden ebenfalls Fälle bekannt, in denen das Unternehmen überhaupt nicht existiert. Dabei zeigte sich 2018 ein enormer Anstieg solcher Machenschaften in der ganzen Bundesrepublik.

Gerade bei den Verbraucherzentralen häufen sich die Fälle von „betrogenen“ Hilfesuchenden, die dieser Masche auf den Leim gegangen sind. Warum genau es immer mehr dieser „Dienstleister“ gibt, ist nur zu vermuten. So gehen einige davon aus, dass es sich um ein erfolgreiches Konzept der Vermittlungszentralen handelt. Denn diese sind es letztendlich, die die Aufträge weitergeben.

Das Geschäft mit der Vermittlung

Eine berechtigte Frage in dem vorliegenden Beispiel ist, wie der Anrufer einer Berliner Nummer an eine Firma nach Nordrhein-Westfalen vermittelt wurde? Was der Betroffene zum Zeitpunkt des Telefonats nicht weiß ist, das er tatsächlich eine Berliner Nummer gewählt hatte, jedoch automatisch mit einer Telefonzentrale in einer anderen Stadt verbunden wurde. Hier wiederum wurde dann der entsprechende Handwerker beauftragt. Wie es dazu kommt? Das Zauberwort in diesem Fall heißt „Provision“. Verbraucherschützer vermuten, dass mehr als die Hälfte der Beträge, die von den unseriösen Firmen im Bereich Abflussreinigung erhoben werden, in die Bezahlung der Telefonzentralen fließen.

Wie bei den einzelnen Verbraucherzentralen zwischenzeitlich bekannt, läuft das Geschäft oftmals gleich ab. Ein Impressum auf den betreffenden Websites gibt es selten. Dabei scheint es normal, dass eine einzige Person gleich eine Vielzahl der entsprechenden Internetauftritte pflegt. Meist sind die Server, auf denen diese Seiten gehostet werden, im Ausland. Auffällig ist dabei der immer gleiche Aufbau. Meist finden sich hier 0800-Telefonnummern oder Handynummern. Abgerundet wird das Erscheinungsbild mit einem vertrauenerweckenden Spruch.

Betroffene Branchen: Abflussreinigung sowie Schlüsseldienste

Wer sich in aller Ruhe im Internet auf die Suche macht und unter den einschlägigen Begriffen eine Anfrage startet, bekommt schnell viele Ergebnisse. Dutzende davon tummeln sich hier im munteren Konkurrenzkampf. Zu finden sind dabei Unternehmen, die alle dem „Kunden in Not“ helfen wollen. Dienstleister also, die hilfsbereite Handwerker zur Rettung schicken. Das ist auf den ersten Blick nicht verwerflich. Will man doch im Fall des Falles einen zuverlässigen und seriösen Menschen an seiner Seite wissen! Der Haken liegt in der Transparenz zwischen den „ehrlichen“ Monteuren und den Zentralen, die lediglich eine Vermittlung übernehmen. Denn gibt es wie in dem beschriebenen Beispiel einmal ein Problem, wird es schwierig einen Verantwortlichen zu finden, der zur Rechenschaft gezogen werden kann.

Dabei ist dieses Vorgehen kein Einzelfall. So wurden von der Bundesnetzagentur in einem Fall ganze 54.000 Telefonnummern vom Netz genommen. Sie alle standen in Verbindung mit unseriösen Anbietern im Bereich der Kanalreiniger, Schlüsseldienste oder Entrümpelungsunternehmen. Jedoch sind auch andere Branchen betroffen, glaubt man den Verbraucherzentralen. Eine Seltenheit ist das Vorgehen dabei nicht. Die Telefonnummer in Berlin schafft Vertrauen, da der Betroffene denkt, mit einem in der Stadt ansässigen Dienstleister zu sprechen. Dabei wird dann an eine entfernte Stadt vermittelt. Nicht selten bis nach Nordrhein-Westfalen.

Firmen haftbar machen

Problematisch wird es zudem, weil die Verantwortlichen oftmals nicht greifbar sind. Entweder existiert keine Firmenadresse oder am angegebenen Sitz, gibt es nur eine Privatwohnung. Das macht das Klagen schwierig. Denn die Hürden, um den oder die Verantwortlichen zu finden, sind hoch. Doch auch wenn die Personen hinter den Machenschaften ausfindig gemacht werden können, ist eine Klage nicht einfach. Denn oftmals melden die Beklagten das Gewerbe ab und melden es unter einem neuen Namen ganz dreist wieder an.

Der hinterhältige Unternehmer kann so einfach seiner Tätigkeit wieder nachgehen. Denn sein Ruf ist sauber und die Vermittlungszentralen warten nur auf weitere lukrative Vermittlungsaufträge. Apropos Telefonzentrale: Verantwortung für die Arbeit des Auftraggebers oder die Behandlung der Kunden übernehmen diese natürlich nicht. Eine Anzeige kann jedoch immer wegen Betrugs und Wuchers gemacht werden. Besonders, wenn der Handwerker ausfindig gemacht werden kann. Bei den Vermittlungszentralen ist das jedoch schon schwieriger. Denn deren Aufgabe sei es, „ausschließlich zu vermitteln“.

Wie findet man also einen seriösen Dienstleister?

Wichtig als Betroffener ist, erst einmal die Ruhe zu bewahren. Bei der Suche im Internet sollten die entsprechenden Anbieter genau begutachtet werden. Ein Blick in das Impressum hilft da meist schon. Hier ist, wenn vorhanden, der Firmensitz eingetragen. Ein positives Beispiel ist hier die Absolut Rohrreinigung Berlin. Im Impressum findet sich die komplette Adresse sowie der verantwortliche Inhaber.

Ebenso ist eine Firmengeschichte ein Zeichen für die Glaubwürdigkeit des Rohrreinigung Dienstleisters. Hier gibt es meist eine Übersicht der Mitarbeiter und einen kurzen Einblick in die Geschichte des Unternehmens. Dabei spielt die Größe ebenfalls eine Rolle. Mehrere Mitarbeiter sind dabei schon ein positives Zeichen. Ebenso ist die einsehbare Preisliste ein Hinweis auf Seriosität. Bei Absolut Berlin sind Festpreise genannt, auf die sich der Kunde verlassen kann. Ebenso sind hier Hinweise gegeben, die eine eigenständige Kalkulation möglich machen. Ab wann gibt es Notdienstzuschläge? Gibt es Pauschalpreise für die Arbeitsstunde? Wie viel kostet die Anfahrt? Alles Positionen, die im Vorfeld ersichtlich sein sollten.

Bei der ersten Kontaktaufnahme sollte sich der Betroffene zudem nie unter Druck setzen lassen. Es gibt keine Verpflichtung, den ersten Dienstleister der Branche zu nehmen, den man findet. Am Telefon kann nach der Adresse der Firma gefragt werden sowie nach den Kosten. Können diese Fragen nicht beantwortet werden oder wird nur ausweichend darauf reagiert, sollte auf jeden Fall ein anderer Service gesucht werden. Zudem warnt die Staatsanwaltschaft vor Kürzeln, die im Firmennamen auftauchen. Dazu gehören unter anderen Remus, NVD24 und ARA.

Sollte es jedoch dennoch passieren, dass man einem Abzocker zum Opfer fällt, ist es wichtig, ebenfalls die Ruhe zu bewahren. Auf keinen Fall sollte vor Ort, ohne Rechnung, gezahlt werden. Wird der Monteur grob oder versucht er Druck aufzubauen, kann jederzeit die Polizei hinzugezogen werden. Zudem sollte man sich immer haarklein auflisten lassen, welche Posten berechnet werden. Zweifelt man eine Rechnung wegen Wucher an, sollte der Betroffene maximal eine kleine Anzahlung leisten.

Bei Absolut Berlin kann sich der Kunde selbst ein Bild machen. Alle Preise sind aufgeführt, es gibt ein eindeutig zuordenbares Impressum sowie Referenzen, eine Firmengeschichte und Bewertungen anderer Kunden. Mehr Seriosität geht fast nicht. Einzig der Kundenservice, ist hier noch überzeugender.

Firma Absolut Rohrreinigung Berlin ein Unternehmen mit jahrelanger Erfahrung in Branchen: Rohrreinigung, Kanalreinigung, Abflussreinigung so wie TV Kanalinspektion. Unsere Professionellen Mitarbeiter erledigen anfallende Rohrverstopfungen innerhalb weniger Stunden. Kontaktieren Sie uns Täglich ohne Wochenende und Feiertagen.

Kontakt
Absolut Rohrreinigung Berlin
Zalim Jab
Soldinerstr 55
13359 Berlin
03052104199
03052104205
info@rohrreinigung-absolut.berlin
https://rohrreinigung-absolut.berlin/

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

20 Jahre Wein-Plus

Das Weinnetzwerk feiert Jubiläum

20 Jahre Wein-Plus

Vor 20 Jahren hat Utz Graafmann die Internet-Domain für Wein-Plus angemeldet und zu einer Website für eine aktive und schnell wachsende Wein-Community gemacht.

1998 war das Internet noch neu, erste Nutzer haben über langsame, nach Minuten bezahlte Modemverbindungen darauf zugegriffen. Google gab es noch nicht.

Wie Wein-Plus jetzt ankündigt, wird es im Jubiläumsjahr 2019 viele Aktivitäten und Veränderungen geben. Das Netzwerk soll sich künftig noch stärker als bisher an den Bedürfnissen seiner Mitglieder orientieren. Schon heute besteht der Umsatz von Wein-Plus zu über 90% aus Mitgliedsgebühren, das soll unter Verzicht auf andere Umsatzquellen ausgebaut werden.

Bei Wein-Plus haben sich bisher 220.000 Nutzer registriert, die Website ist nach Angaben des Unternehmens die am meisten besuchte deutschsprachige und unabhängige Internetseite zum Thema Wein. Das Angebot von Wein-Plus besteht aus einem Weinführer, einem sehr umfassenden Weinglossar und anderen unabhängigen Weininformationen. Im Jubiläumsjahr soll ein weiteres Angebot dazu kommen, das, so Utz Graafmann auf Facebook, den Mitgliedern helfen wird „gute Weine und andere Mitglieder außerhalb des Internets zu erleben“.

Die Mitglieder von Wein-Plus bestehen aus privaten Weinliebhabern, Weinhändlern, Winzern und anderen Menschen, die beruflich mit Wein zu tun haben. Diesen kündigt Graafmann in seiner Facebook-Botschaft an, sich zukünftig auf Wein-Plus „noch mehr zuhause fühlen“ zu können.

Die Jahresgebühr für private Mitglieder beträgt 24,50 Euro, für geschäftliche Mitglieder 185,- Euro.

Weitere Informationen: https://www.wein-plus.eu

Wein-Plus – seit 1998. Das bekannteste Weinnetzwerk in Europa. Gemacht von und für Menschen, die sich leidenschaftlich mit den wirklich guten Weinen dieser Welt beschäftigen. Wir verkaufen keinen Wein. Wir bieten all unseren Mitgliedern spannende Weinerlebnisse und aktuelle Informationen aus der Weinwelt, sowie unseren Business-Mitgliedern viele Vorteile für bessere Geschäfte.

Kontakt
Wein-Plus GmbH
Utz Graafmann
Wetterkreuz 19
91058 Erlangen
09131 75500
graafmann@wein-plus.de
http://www.wein-plus.eu

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Tankmonat Dezember 2018: Kraftstoffpreise fallen

Tankmonat Dezember 2018: Kraftstoffpreise fallen

(Mynewsdesk) Nürnberg, 3. Januar 2019. Der Dezember hat deutschen Autofahrern zum ersten Mal seit Monaten fallende Preise an den Zapfsäulen beschert. Pro Liter Super E10 wurden im bundesweiten Schnitt 1,4054 Euro aufgerufen. Das waren rund 11 Cent weniger als im November. Damit sind die Preise erstmals nach acht Monaten dauerhafter Erhöhungen wieder gefallen. Für Diesel ging es erstmals nach vier Monaten der Preiserhöhungen wieder abwärts. Pro Liter zahlten Autofahrer 1,3001 Euro – etwa 12 Cent weniger als im November. Zu diesen Ergebnissen kommt die monatliche Auswertung des Verbraucherinformationsdienstes clever-tanken.de. Steffen Bock, Gründer und Geschäftsführer von Clever Tanken: „Trotz der bundesweiten Weihnachtsferien sind Pendler und Reisende beim Stopp an den Zapfsäulen im Dezember positiv überrascht worden. Für den Start des neuen Jahres rechnen wir mit weiter fallenden Preisen.“

Jahresrückblick 2018

Am günstigsten waren Super E10 und Diesel im zurückliegenden Jahr im März. 1,3160 Euro kostete hier im Schnitt der Liter Super E10, 1,1746 Euro der Liter Diesel. Teuerster Tankmonat des Jahres 2018 war hingegen der November. Im bundesweiten Mittel kostete der Liter Super E10 hier 1,5191 Euro, 1,4239 Euro der Liter Diesel. Zuletzt teurer gewesen war Benzin im Juli 2014 mit 1,5303 Euro pro Liter. Diesel hatte zuletzt mehr gekostet im September 2013 mit 1,4263 Euro pro Liter.

Im Jahresmittel kostete Super E10 pro Liter 1,4206 Euro – das war der höchste Wert seit 2014 (1,4815 Euro). Diesel kostete 2018 im bundesweiten Schnitt 1,2754 Euro – zuletzt höher war dieser Wert ebenfalls 2014 gewesen (1,3376 Euro).

Kraftstoffpreise im Dezember 2018

Gestartet waren die Kraftstoffpreise im Dezember auf hohem Niveau, anschließend aber Woche für Woche gefallen. Die Benzin-Diesel-Schere lag bei 0,1053 Euro und hat sich damit gegenüber November um rund 1 Cent leicht geöffnet.

Für vier Tankfüllungen à 60 Liter Super E10 zahlten Autofahrer im Dezember durchschnittlich 337,2960 Euro. Das waren rund 27,29 Euro weniger als im November, aber rund 21,46 Euro mehr als im preiswerten März. Dieselfahrer zahlten für vier Tankfüllungen à 60 Liter 312,02 Euro – und damit etwa 29,71 Euro weniger als im Vormonat, aber etwa 30,12 Euro mehr als im März.

Beide Kraftstoffsorten waren am teuersten am Sonntag, dem 2. Dezember 2018, mit deutschlandweit durchschnittlich 1,3670 Euro pro Liter Diesel beziehungsweise 1,4670 Euro pro Liter Super E10. Günstigster Tank-Tag war hingegen der 31. Dezember 2018 – und zwar ebenfalls für beide Kraftstoffsorten. 1,2370 Euro kostete an diesem Montag im bundesweiten Schnitt der Liter Diesel, 1,3470 Euro der Liter Super E10.

Günstigste versus teuerste Tankstädte

Beim Vergleich der 20 größten deutschen Städte von Clever Tanken belegte Bremen im Dezember mit 1,3289 Euro pro Liter zum dritten Mal nacheinander Platz eins der günstigsten Super E10-Tankstädte. Es folgten Berlin (1,3401 Euro) und Hamburg (1,3428 Euro). Hamburg ist damit zum zwölften Mal in Folge unter den günstigsten deutschen Tankstädten – und zudem die günstigste Tankstadt 2018 mit durchschnittlich 1,3854 Euro pro Liter im Jahr 2018.

Teuerste Super E10-Tankstadt im Dezember war hingegen wiederholt Frankfurt am Main (1,4485 Euro). Es folgten Nürnberg (1,4464 Euro) und München (1,4303 Euro). Vier Tankfüllungen à 60 Liter Super E10 kosteten im günstigen Bremen 318,94 Euro und damit 28,70 Euro weniger als im teuren Frankfurt am Main. Die Main-Metropole ist zudem mit durchschnittlich 1,4327 Euro pro Liter in den vergangenen zwölf Monaten die teuerste Tankstadt des Jahres.

Dieselkraftstoff war am günstigsten in Hamburg (1,2306 Euro), Bremen (1,2407 Euro) sowie Berlin (1,2419 Euro). Am meisten zahlten Dieselfahrer hingegen in Nürnberg (1,3624 Euro), München (1,3591 Euro) und Stuttgart (1,3458 Euro).

Ausblick auf 2019

Steffen Bock: „Rohöl ist bereits seit Anfang Oktober um mehr als 25 Prozent günstiger geworden. Selbst der jüngste Beschluss der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC), die Fördermengen zu reduzieren, hat der Entspannung an den Märkten nicht geschadet. Endlich spüren das nun auch die Autofahrer an den Zapfsäulen. Deutlich ist jedoch noch immer das Gefälle zwischen Nord- und Süddeutschland aufgrund des langen Sommers und den damit verbundenen Niedrigpegeln von Wasserstraßen, die für den Transport des Rohöls wichtig sind.“

Nach den Worten des Experten dürften 2019 insbesondere die globalen politischen Krisen und die abflauende Weltkonjunktur die Preise für Rohöl und damit auch für Kraftstoffe beeinflussen. Kühlt sich die Konjunktur der großen Industrienationen ab, sinkt auch die Nachfrage nach Rohöl. Das drückt die Preise. Zugleich dürften die Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und China oder die Brexit-Verhandlungen weiterhin für volatile Märkte sorgen.

Obwohl er auch für den Januar mit fallenden Kraftstoffpreisen rechnet, rät Bock Autofahrern dazu, die Preise entlang geplanter Fahrtrouten regelmäßig via App, Navigationsgerät oder Internet zu vergleichen. Denn: Beachten sollten sie auch bei fallenden Durchschnittspreisen die teilweise enormen Sprünge im Tagesverlauf. Am günstigsten ist Kraftstoff aktuell nachmittags zwischen 15 und 17 Uhr sowie am Abend zwischen 19 und 22 Uhr.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im clever-tanken.de

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:

http://shortpr.com/254z94

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:

http://www.themenportal.de/vermischtes/tankmonat-dezember-2018-kraftstoffpreise-fallen-14430

Als weltweit erstes Unternehmen informierte die infoRoad GmbH mit ihrem Internetportal www.clever-tanken.de bereits im Jahr 1999 Autofahrer in Deutschland über die günstigsten Kraftstoffpreise der jeweiligen Umgebung. Seit 2013 ist clever-tanken.de einer der ersten zugelassenen Verbraucherinformationsdienste bei der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe (MTS-K). Unterstützt von Recherchen des eigenen Teams, werden damit täglich die Preise nahezu aller Tankstellen in Deutschland aktualisiert. Als besonderes Angebot erhalten die Nutzer der App von clever-tanken.de außerdem eine exklusive HEM-Tiefpreisgarantie. Diese sichert ihnen den günstigsten Spritpreis aller Tankstellen im Umkreis von fünf Kilometern, der an der nächsten in diesem Radius liegenden HEM-Tankstelle eingelöst werden kann.

In Deutschland ist clever-tanken.de Marktführer unter den Verbraucherinformationsdiensten zum Thema Spritpreise. Die gleichnamige Webseite wird monatlich mehr als sechs Millionen Mal aufgerufen, die Apps mehr als 16 Millionen Mal. (Durchschnittswerte des ersten Halbjahres 2018; Quellen: IVW, AGOF Daily facts, Google Analytics).

Seit Ende November 2018 bietet das Unternehmen über eine Kooperation mit dem Technologie- und Dienstleistungsunternehmen Bosch zudem eine App-Erweiterung an: Über Clever Tanken gelangen Fahrer von Elektroautos auf die Oberfläche Clever Laden. Über sie lassen sich freie Ladepunkte der Umgebung ermitteln. Auch können die Preise verglichen, Ladevorgänge ausgelöst und beendet sowie die Bezahlung via PayPal und Kreditkarte vorgenommen werden all das unabhängig von Netzwerkkarten und Verträgen mit Energieunternehmen.

Nicht nur Verbraucher greifen auf die Services von clever-tanken.de zurück. Auch Anbieter wie HERE und Garmin verwenden die Datenbank, um ihre Nutzer über die aktuellen Spritpreise zu informieren. Print- und Rundfunkmedien nutzen den Dienst, um ihren Rezipienten die günstigsten Tankstellen der Umgebung zu melden. Weitere Informationen im Internet unter: http://www.clever-tanken.de

Firmenkontakt
clever-tanken.de
Nadine Anschütz
Hauptstraße 27
90562 Heroldsberg
+49 89 9622 8981
nadine.anschuetz@anschuetz-pr.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/tankmonat-dezember-2018-kraftstoffpreise-fallen-14430

Pressekontakt
clever-tanken.de
Nadine Anschütz
Hauptstraße 27
90562 Heroldsberg
+49 89 9622 8981
nadine.anschuetz@anschuetz-pr.de
http://shortpr.com/254z94

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor