Vier neue Consultants im Heidrick Consulting Team

Chicago (ots/PRNewswire) – Weitere Partner und Führungskräfte in Atlanta, London und Singapur

Heidrick & Struggles (Nasdaq: HSII), ein globaler Premium-Anbieter in den Bereichen der Suche nach Führungskräften, Beurteilung und Entwicklung von Führung, Organisations- und Teameffektivität sowie Firmenkultur, hat dem Bereich Heidrick Consulting im dritten Quartal zwei neue Partner und zwei neue Führungskräfte hinzugefügt.

“Wir bauen unsere Firma weiterhin aus, um dem Bedarf unserer Kunden weltweit besser nachzukommen”, sagte Andrew LeSueur, Global Managing Partner bei Heidrick Consulting. “Die Hinzunahme dieser Consultants stärkt unsere Kapazitäten und Fachkenntnis in den Regionen Nordamerika, Europa und Asien-Pazifik.”

Cheryl Stokes wird Partner in der Niederlassung in Atlanta. Sie bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Beratung von Führungskräften bei globalen geschäftlichen Fragen und Entwicklung der Führungssysteme und Kapazitäten von Organisationen zur Durchführung von deren Strategien ein.

Ian Tomlinson-Roe wird Partner in der Niederlassung in London. Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Consulting, Line-Management und Beratung von Behörden und führenden Organisationen aus zahlreichen Sektoren, darunter Finanzdienstleistungen, Öl und Gas, Biowissenschaften, Verteidigung und Technik.

Marina Ivanoff wird Führungskraft in der Niederlassung in Singapur. Sie kann auf mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Beratung in Personalwesen und Führung für internationale Institutionen zurückblicken und spezialisiert sich auf die Bewertung von Führungskräften, Entwicklung und Management von Veränderung.

Jane Schroeder wird Führungskraft in der Niederlassung in London. Sie widmet sich allen Aspekten von Führungs- und Talentmanagement und besitzt über 18 Jahre Erfahrung in der Beurteilung von Führungskapazitäten und Potenzial in den Bereichen Auswahl und Entwicklung.

Informationen zu Heidrick & Struggles

Heidrick & Struggles (Nasdaq: HSII) hilft den wichtigsten Unternehmen der Welt dabei, ihren Bedarf im Bereich Talent und Führungskräfte zu decken und ist Berater des Vertrauens der Bereiche Suche nach Führungskräften, Beurteilung und Entwicklung von Leitung, Effektivität von Organisationen und Teams sowie Firmenkultur. Heidrick & Struggles war vor mehr als 60 Jahren bahnbrechend im Bereich der Suche nach Führungskräften. Heute bietet das Unternehmen integrierte Lösungen im Bereich der Unternehmensführung an. Heidrick & Struggles hilft seinen Kunden dabei, die Welt zu verändern – eine Führungsmannschaft nach der anderen.® www.heidrick.com

Pressekontakt:

Dana Andreoli – +1 312 496 1377
dandreoli@heidrick.com
Logo –
https://mma.prnewswire.com/media/139029/heidrick_struggles_logo.jpg

Original-Content von: Heidrick & Struggles Unternehmensberatung GmbH & Co.KG, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Mindestlohn 2018: Deutschland in der EU-Spitzengruppe

Wiesbaden (ots)

In Deutschland wurde der Mindestlohn Anfang 2017 auf 8,84 Euro pro 
Stunde festgesetzt. Bei einer Vollzeitstelle entsprach dies einer 
Lohnuntergrenze von 1 498 Euro brutto im Monat. Nach Empfehlung der 
Mindestlohnkommission steigt der Mindestlohn per Verordnung ab 1. 
Januar 2019 auf 9,19 Euro und ab 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro brutto 
pro Arbeitsstunde. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter 
mitteilt, lag der Mindestlohn in Frankreich im Jahr 2018 auf 
demselben Niveau wie in Deutschland bei 1 498 Euro brutto im Monat. 
Nur in vier weiteren EU-Staaten lag er im Jahr 2018 höher. Zur 
Spitzengruppe zählten außerdem Luxemburg (1 999 Euro), Irland (1 614 
Euro), Niederlande (1 578 Euro im ersten Halbjahr, 1 594 Euro im 
zweiten Halbjahr) und Belgien (1 563 Euro). Der französische 
Präsident Emmanuel Macron hatte angekündigt, den Mindestlohn im 
kommenden Jahr um 100 Euro monatlich anzuheben.

Im Gegensatz dazu wurden in den osteuropäischen Mitgliedstaaten 
tendenziell deutlich niedrigere Mindestlöhne von maximal 500 Euro im 
Monat gezahlt. Schlusslichter waren Bulgarien (261 Euro), Litauen 
(400 Euro) und Rumänien (407 Euro). 

2018 galt in 22 der 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) 
ein landesweiter und branchenübergreifender gesetzlicher Mindestlohn.
Ausnahmen waren Dänemark, Finnland, Italien, Österreich, Schweden und
Zypern. 

Mehr Informationen finden Sie im Themenbereich "Europa in Zahlen" 
unter https://www.destatis.de/Europa/DE/Thema/BevoelkerungSoziales/Ar
beitsmarkt/Mindestloehne.html. Dort steht auch die Broschüre 
"Arbeitsmarkt auf einen Blick - Deutschland und Europa" zum Download 
zur Verfügung.

Die vollständige Pressemitteilung sowie weitere Informationen und 
Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes 
unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden. 

Weitere Auskünfte:
Pressestelle, 
Telefon: +49 (0) 611 / 75 23 76,
www.destatis.de/kontakt 

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: +49 611-75 34 44
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Johannes Bruckenberger wird APA-Chefredakteur

{{#headline.text}}

{{headline.label}}

{{headline.text}}

{{/headline.text}}{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

BILD zu OTS - Im Bild v.l.n.r.: APA-CEO Clemens Pig mit dem neuen
redaktionellen Führungsduo: Katharina Schell (Digitale Innovation) und
Johannes Bruckenberger (Chefredakteur) werden ab 1. Jänner 2019 ihre neuen
Funktionen in der Nachrichtenagentur übernehmen.
BILD zu OTS – Im Bild v.l.n.r.: APA-CEO Clemens Pig mit dem neuen
redaktionellen Führungsduo: Katharina Schell (Digitale Innovation) und
Johannes Bruckenberger (Chefredakteur) werden ab 1. Jänner 2019 ihre neuen
Funktionen in der Nachrichtenagentur übernehmen.

Wien (ots) – APA-Gremien bestellten Johannes Bruckenberger zum Chefredakteur der Nachrichtenagentur – Katharina Schell verantwortet künftig Bereich “Digitale Innovation” – Klemens Ganner erhält Prokura

Personelle Weichenstellungen für die österreichische Nachrichtenagentur-Gruppe wurden heute, Dienstag, in den Gremiensitzungen der APA – Austria Presse Agentur beschlossen. Johannes Bruckenberger, derzeit stv. Chefredakteur und Leiter des Ressorts Innenpolitik, wurde mit Wirkung 1. Jänner 2019 zum neuen APA-Chefredakteur bestellt. Er folgt damit auf Michael Lang, der sich mit Jahresende 2018 aus der Chefredaktion zurückzieht. Bruckenberger wird seine Aufgabe in enger Kooperation mit Katharina Schell erfüllen, die innerhalb der Chefredaktion die Digital- und Innovations-Agenden verantworten wird.

Der Vorsitzende der APA-Geschäftsführung, Clemens Pig, sieht mit den Neubesetzungen in der Chefredaktion auch zukünftig den höchstmöglichen Qualitäts- und Innovationsanspruch an eine unabhängige Nachrichtenagentur im Eigentum der Medien gesichert: “Ich freue mich sehr, dass wir mit dem neuen Führungsduo die ideale Besetzung finden konnten. Johannes Bruckenberger gilt seit vielen Jahren als Garant für professionellen und unabhängigen Qualitätsjournalismus und Katharina Schell bringt unter anderem durch ihre schon bisher tragende Rolle im APA-medialab optimale Qualifikationen für neue zukunftsweisende journalistische Formate und Anforderungen ein.” Dass die Eigentümerversammlung die Anträge der Geschäftsführung für interne Besetzungen einstimmig bestätigt hat, sieht Pig zudem als “wichtiges Zeichen der internen personellen Kraft und der redaktionellen und wirtschaftlichen Unabhängigkeit der APA-Gruppe”.

Weitere Personalia innerhalb der APA-Gruppe: Klemens Ganner, Geschäftsführer von APA-DeFacto, wurde ebenso mit Wirkung 1. Jänner 2019 zum Leiter des Geschäftsfeldes Informationsmanagement bestellt, welches das Medienbeobachtungs- und Datenbankunternehmen APA-DeFacto sowie den Verbreitungsdienst für Presseaussendungen APA-OTS umfasst. APA-OTS erhielt kürzlich mit Julia Wippersberg eine neue Geschäftsführung. Ganner wurde zudem die Prokura der APA eG erteilt.

“Als Schlüsselunternehmen des heimischen Informationswesens schafft es die APA seit Jahren, die beständigen und hohen Grundsätze des journalistischen Handwerks mit den laufend neuen Anforderungen des digitalen Wandels in Einklang zu bringen. Wir sind überzeugt, dass die APA mit diesen neuen personellen Besetzungen auch weiterhin die redaktionelle und wirtschaftliche Unabhängigkeit der Nachrichtenagentur-Gruppe garantieren kann und gratulieren sehr herzlich zu den erfolgten Bestellungen”, bekräftigen APA-Vorstandsvorsitzender Hermann Petz (Moser Holding) und der stv. APA-Aufsichtsratsvorsitzende Markus Mair (Styria).

Sämtliche zur Beschlussfassung stehenden Personalentscheidungen erfolgten einstimmig.

Über APA – Austria Presse Agentur

Die APA – Austria Presse Agentur ist die nationale Nachrichtenagentur und der führende Informationsdienstleister Österreichs. Sie befindet sich im Eigentum 12 österreichischer Tageszeitungen und des ORF. Die APA-Gruppe setzt sich aus der genossenschaftlich organisierten Nachrichtenagentur und drei hundertprozentigen Tochterunternehmen zusammen und deckt die Geschäftsfelder Nachrichtenagentur, Informationsagentur und Technologieagentur ab. Die Redaktion sorgt für Echtzeit-Nachrichtendienste in Wort, Bild, Grafik, Audio und Video. Die APA erfüllt ihre Aufgaben unabhängig von Staat, Regierung und Parteien nach den Geboten von Zuverlässigkeit, Schnelligkeit und Ausgewogenheit sowie unter Vermeidung jeglicher Einseitigkeit und Parteinahme.

Link zu den Biografien: https://www.apa.at/Site/Biografien.de.html

Kontakt:

APA – Austria Presse Agentur
Petra Haller
Unternehmenssprecherin, Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel.: +43 (0)1 360 60-5710
petra.haller@apa.at
http://www.apa.at

Original-Content von: APA – Austria Presse Agentur, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Abschluss der ersten China International Import Expo, Anmeldebeginn für kommendes Jahr

Shanghai (ots/PRNewswire)Geschäftsabschlüsse im Wert von 57 Milliarden USD bekunden Stärke des weltweiten Handels und positiven Einfluss der Belt-and-Road-Initiative

Die China International Import Expo (CIIE oder die “Expo”), eine wichtige Plattform zur Förderung bilateraler Handelsbeziehungen zwischen China und dem Rest der Welt, nimmt ab sofort Ausstellungsanmeldungen für die CIIE 2019, die zwischen dem 5. und dem 10. November 2019 stattfinden wird, entgegen. Diese Ankündigung erfolgt, nachdem die diesjährige Expo in ihrem ersten Durchlauf mit mehr als 3.600 Unternehmen aus 151 Ländern und Regionen sowie über 400.000 in- und ausländischen Käufern und daraus hervorgehenden Handelsabkommen im Wert von 57 Mrd. USD sowohl bezüglich der Teilnehmerzahl als auch dem Transaktionsvolumen große Erfolge erzielt hat.

Die Ausstellergebühren für die Expo im kommenden Jahr betragen im Gebäude pro Quadratmeter Ausstellungsfläche 300 USD (2.000 RMB) oder pro Standardmessestand 3.000 USD (20.000 RMB). Die Ausstellungskosten im Außenbereich belaufen sich pro Quadratmeter auf 200 USD (1.300 RMB). Ausstelleranmeldungen für die Teilnahme an der CIIE 2019 werden bis 30. April 2019 entgegengenommen. Unternehmen, die den Teilnahmevertrag vor dem 31. Januar 2019 unterzeichnen und bei denen die Vorauszahlung nicht weniger als 50 Prozent ausmacht, erhalten 20 Prozent Ermäßigung.

Die CIIE 2019 ist in 5 Ausstellungskategorien unterteilt, die folgende Bereiche abdecken:

1. Themenbereich technische Gerätschaft: Industrieroboter, Materialbearbeitung und -formung, Luft- und Raumfahrtausrüstung, Energietechnik, Transportausrüstung, Gesamtlösungen, Automatisierung, IC-Chip, Baumaschinen;

2. Themenbereich Endverbraucher, u. a.:

- Leben mit Sci-Tech: Smart-Home-Lösungen und -Geräte, 
  Serviceroboter, Online-Unterhaltung, Wearables, HD-Displays, 
  Sporttechnologie usw.; 
- Alltagsgestaltung: Kosmetik, Babyartikel, Sportausrüstung, Outdoor-
  und Freizeitprodukte, Tiernahrung und Tierprodukte, Accessoires, 
  Spielzeug, Geschenke und Kulturprodukte, Möbel und 
  Haushaltsartikel, Kleidung, Etuis und Taschen, Schuhe, Schmuck 
  usw.; 
- Kraftfahrzeuge: Luxusautos, mit neuer Energie betriebene Fahrzeuge,
  Automobildesign und Neuwagenmodelle, intelligenter Antrieb, 
  Autoteile, Autoinspektion und -wartung; 

3. Themenbereich Ernährung: Obst und Gemüse, Fleischprodukte, Aquatik-Produkte, Getränke, Milchprodukte, landwirtschaftliche Produkte usw.;

4. Themenbereich Gesundheit: Medizinprodukte, Arzneimittel, Gesundheitsprodukte, Kosmetik, Altenpflege, pharmazeutische Geräte und Ausrüstungen, Forschungsausrüstung und -dienstleistungen usw.;

5. Themenbereich Dienstleistungen: Finanzdienstleistungen, Logistik, Kultur und Tourismus, Bildung und andere Dienstleistungen.

Als gemeinsame Veranstaltung des Handelsministerium und der kommunalen Volksverwaltung Shanghais versammelte die CIIE 2018 390 hochrangige ausländische Beamte (der stellvertretenden Ministerebene und darüber hinaus) und sah 11 bilaterale Treffen, die den Beginn einer weiteren Öffnung Chinas markierten. Die sechstägige CIIE 2018 deckte sieben Hauptausstellungsbereiche ab, die Geschäftsabschlüsse im Wert von 57,83 Milliarden USD möglich machten.

Die CIIE 2018 vereinte über 220 Unternehmen der Fortune 500 sowie andere führende Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen. Dabei wurden mehr als 50.000 Produkte ausgestellt; über 500 neue Produkte und Technologien feierten auf der Expo Premiere.

Neben den Hauptausstellungen organisierte die CIIE 2018 mehr als 370 einschlägige Aktionen für Aussteller und Besucher. Zu den Höhepunkten gehörten Business Matchmaking-Meetings, bei denen sich 1.178 Aussteller und 2.462 Einkäufer aus 82 Ländern und Regionen persönlich trafen. Derartige Treffen ermöglichten insgesamt 657 unterschriebene Abkommen sowie 601 bis zur weiteren Verhandlung potentielle Geschäfte.

Informationen zur China International Import Expo

Die China International Import Expo (CIIE) wird vom China International Import Expo Bureau und dem National Exhibition and Convention Center (Shanghai) Co., Ltd. organisiert und gemeinsam vom Handelsministerium der Volksrepublik China und der kommunalen Volksverwaltung Shanghai finanziert. Sie ist die erste Messe dieser Art, die von internationalen Organisationen wie der Welthandelsorganisation, der Welthandels- und Entwicklungskonferenz und der UNIDO gefördert wird.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.ciie.org/zbh/en/

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/795773/China_International_Import_Expo.jpg

Pressekontakt:

Liu Xiang
+86-139-2225-0659
1014734924@qq.com

Original-Content von: China International Import Expo, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

ErlebnisBauernhof auf der Grünen Woche 2019 / Verbraucher und Landwirte ins Gespräch bringen

{{#headline.text}}

{{headline.label}}

{{headline.text}}

{{/headline.text}}{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Agrarscout Marco W. Becker im Gespräch mit einem Verbraucher auf dem Erlebnisbauernhof. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/29845 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Forum Moderne Landwirtschaft"
Agrarscout Marco W. Becker im Gespräch mit einem Verbraucher auf dem Erlebnisbauernhof. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/29845 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/Forum Moderne Landwirtschaft”

Berlin (ots) – Verbraucher und Landwirte sind sich fremd geworden: Eine repräsentative Umfrage zeigt, dass zwei Drittel der Deutschen “wenig bis gar nichts” über die Landwirtschaft wissen. Gleichzeitig interessieren sich aber immer mehr Menschen dafür, wo ihr Essen herkommt, wie die Tiere gehalten werden und welche Mittel auf den Feldern ausgebracht werden.

Um die Bevölkerung wieder stärker ins Gespräch über Moderne Landwirtschaft zu bringen, baut das Forum Moderne Landwirtschaft (Forum) gemeinsam mit rund 60 Unternehmen, Organisationen sowie Verbänden aus der Agrarbranche den ErlebnisBauernhof auf der Grünen Woche auf – und das bereits zum 20. Mal!

Die Highlights 2019:

– 100 Landwirte als AgrarScouts

Über Landwirtschaft reden, auch kritische Fragen stellen – dafür stehen den Besuchern des ErlebnisBauernhofs insgesamt 100 AgrarScouts zur Verfügung. AgrarScouts sind Landwirte mit Erfahrung im Verbraucherdialog, die zeigen wollen, wie offen und selbstkritisch die Branche ist. Der ErlebnisBauernhof mit lebenden Kälbern, Traktoren, einem Mähdrescher und vielem mehr bietet dafür die geeignete Kulisse. Beim Wissens-Quiz können die Besucher ihr Wissen im Wettkampf mit den AgrarScouts testen.

Forum-Geschäftsführerin Lea Fließ: “Wir werden die AgrarScouts im kommenden Jahr noch stär-ker in den Fokus rücken und durch verschiedene Angebote dafür sorgen, dass eine Begegnung mit ihnen zum Erlebnis wird. Wir sind stolz auf dieses Projekt, da die AgrarScouts etwas leisten, was keine Broschüre ersetzen kann: Sie sind authentisch, sie wollen nicht ‘belehren’, sondern suchen den echten Dialog und scheuen dabei auch nicht vor kritischen Fragen zurück. Mit ihrer Praxiserfahrung und ihrer Persönlichkeit sind sie unsere wertvollste Brücke zwischen dem ländli-chen Raum und der städtischen Gesellschaft.”

– Landmaschinen und Tiere hautnah

Milch verkosten, am Steuer eines Traktors Platz nehmen – der ErlebnisBauernhof ermöglicht den Besuchern viele spannende Einblicke in die Moderne Landwirtschaft. Neben unterschiedlichen Landmaschinen, 30 frisch geschlüpften Legehennenküken und einer gläsernen Bäckerei gibt es ein vielfältiges Bühnenprogramm sowie zahlreiche Angebote für Kinder. Zu den Highlights gehören außerdem die traditionelle Parade der Produktköniginnen und -könige (20.01.2019) sowie ein SchweineMobil, das von Grund auf neu entwickelt wurde und noch stärker auf die Fragen von Verbraucher ausgerichtet ist, die zuvor noch nie in einem Schweinestall waren.

– Virtueller Hofbesuch mithilfe von augmented reality

Das Erlebnis vor Ort und das digitale Erlebnis in Form von 360-Grad-Videos und 3D-Anminationen ermöglicht die ErlebnisTour Moderne Landwirtschaft: Drei Landwirte laden zu einem Streifzug durch ihre Betriebe ein – und zwar virtuell. Mittels augmented reality, also der computergestützten Erweiterung von Sinneswahrnehmungen, erwachen Acker, Stall, Gewächshaus und sogar der Landwirt vor den eigenen Augen zum Leben. Für diese multimediale Reise wurden drei große Container so umgebaut, dass man beispielsweise das Fressgitter für Kühe oder das Ernterohr des Mähdreschers anfassen kann, während man sich auf einem iPad anschaut, wozu diese Gegenstände in der Landwirtschaft genutzt werden.

– 20-jähriges Jubiläum: Ein Zeichen für die Artenvielfalt

Seit 20 Jahren ist der ErlebnisBauernhof fester Bestandteil der Grünen Woche. In dieser Zeit hat er sich mehr und mehr zu einem Ort entwickelt, an dem die Agrarbranche mit Verbrauchern und Politikern ins Gespräch über eine zukunftsfähige und von der Gesellschaft getragenen Landwirtschaft kommen kann. Anlässlich des Jubiläums soll ein besonderes Zeichen für die Artenvielfalt gesetzt werden: An den zehn Messetagen haben die Besucher die Möglichkeit, am Bau eines großen Insektenhotels mitzuwirken. Dieses wird im Anschluss an die Messe auf einem landwirtschaftlichen Betrieb aufgestellt. Stadtbevölkerung und Landwirtschaft leisten so gemeinsam einen Beitrag für die Artenvielfalt in Agrarlandschaften.

Unterstützt wird der ErlebnisBauernhof (18. – 27. Januar 2019) mit Fördermitteln der Landwirtschaftlichen Rentenbank. Die offizielle Eröffnung ist am ersten Messetag von 10:30 – 12:30 Uhr (Bühne in Messehalle 3.2).

Über das Forum Moderne Landwirtschaft e.V.

Im Forum haben sich Verbände, Organisationen und Unternehmen der Agrarbranche zusammengeschlossen. Ihr gemeinsames Anliegen ist es, über die moderne Landwirtschaft zu informieren und den Dialog zwischen Gesellschaft und Landwirtschaft zu stärken. Diese Aktivitäten finden unter dem Dach der Marke “Unser aller Wissen. Die Moderne Landwirtschaft.” statt. Das Forum zählt aktuell 62 Mitglieder und wird von mehr als 200 landwirtschaftlichen Betrieben unterstützt.

Über die AgrarScouts

Bei vielen Bürgern – insbesondere in den Städten – wächst das Bewusstsein für gute Ernährung und die Anspruchshaltung an eine Moderne Landwirtschaft, die nicht nur in ausreichender Menge erzeugt, sondern nachhaltig und verantwortungsvoll mit Tier und Umwelt umgeht. Das Forum Moderne Landwirtschaft macht Landwirte und Agrarstudenten in einem speziellen Training fit für den Verbraucherdialog. Es vernetzt und betreut die AgrarScouts und koordiniert ihre bundeswei-ten Einsätze – vom Tag des offenen Hofs bis zur Internationalen Grünen Woche in Berlin. Seit Projektstart wurden mehr als 600 AgrarScouts ausgebildet.

Pressekontakt:

Forum Moderne Landwirtschaft e.V.
Felix Rentzsch (Pressesprecher)

Telefon: 030 / 814 5555 60
Mobil: 0177 / 592 1422
E-Mail: f.rentzsch@moderne-landwirtschaft.de
URL: www.moderne-landwirtschaft.de

Original-Content von: Forum Moderne Landwirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Street One: Geschmückte Looks für die Weihnachtszeit

Street One: Geschmückte Looks für die Weihnachtszeit

Die gemütlichste Zeit des Jahres ist endlich da – und mit ihr tolle Looks, die jeden Wintertag versüßen. Wenn die Temperaturen fallen, haben stylische Looks mit Kuschelfaktor ihren großen Auftritt. So gesellen sich Strickpullover zu warmen Schals, leichte Blusen werden mit hübschen Cardigans kombiniert. Der Stilfaktor steht natürlich an erster Stelle: Street One zeigt, wie schön Wohlbefinden sein kann.

Farbkicks und aufregende Muster

Grundregel Nummer eins: Sagen Sie tristem Wetter zumindest optisch den Kampf an. Freuen Sie sich über stylisches Colour Blocking, setzen Sie auf knallige Töne wie Grün und Pink. Blockstreifen zieren sowohl Shirts als auch Strickpullover – so genießen Sie pure Abwechslung. Ebenfalls beliebt sind Karos, die Klassik modern interpretieren. Gestalten Sie Ihre Looks farbenfroh und leben Sie nach dem Motto „Je ausgefallener, desto besser“. Das gilt übrigens auch für Hosen und Röcke. Neben zeitlosen Basics freuen sich Trendsetterinnen über dekorierte Jeans und andere Highlights.

Weihnachten modisch gestalten

Ob Sie den perfekten Look für die Weihnachtsfeier, Heiligabend oder Silvester suchen – mit Street One liegen Sie immer im Trend. Entdecken Sie außergewöhnliche Modekreationen mit Strass, frische It-Pieces mit Colour Blocking und vieles mehr. Auch Accessoires wie Schals dürfen im Dezember nicht fehlen. Lassen Sie sich verzaubern und kreieren Sie Outfits, die Sie den ganzen Winter über begleiten.

Herzlich willkommen in Ihrem Onlineshop für aktuelle Mode von Street One und Cecil

Unser Onlineshop präsentiert Ihnen aktuelle Mode namhafter Top-Marken wie Cecil und Street One für ein modernes Styling. Entdecken Sie die neuesten Trends und zeitgemäße Outfits für einen feminin-lässigen modern Women Look. Durch mehr als 30 Jahre Tätigkeit im Einzelhandel verfügen wir über eine langjährige Erfahrung in der Modebranche und können Ihnen aktuelle Trend-Kollektionen zu ansprechenden Preisen anbieten. Neben regelmäßig neuen und auf die Saison abgestimmten Looks legen wir besonderen Wert auf gute Qualitäten, langlebige Materialien und angenehme Passformen, in denen Sie sich wohlfühlen.

Sicherer Kauf und kundenorientierter Service

In unserem Shop können Sie die topaktuelle Mode von Cecil und Street One bequem, einfach und sicher online bestellen. Ihre Sicherheit beim Online-Kauf hat für uns oberste Priorität. Wir sind von Trusted Shop mit dem Käuferschutz-Gütesiegel zertifiziert und bieten unseren Kunden verschiedene Zahlungsmöglichkeiten mit verschlüsselter Datenübertragung sowie einen schnellen Versand. Ebenso profitieren Sie bei uns von einem attraktiven Bonussystem und kostenlosen Retouren. Gerne informieren wir Sie mit unserem Newsletter regelmäßig über Neuheiten und Aktionen.

Kontakt
CONCEPT Verwaltungs- & Beteiligungs oHG
Anja Hennig
Keplerstr. 16
26723 Emden
+494921954780
info@concept-modehandel.de
https://concept-modehandel.de

Quelle: pr-gateway.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Einzigartige Open-Source-Plattform für DAM, PIM und CMS erhält 3,5 Millionen USD

Software-Hersteller Pimcore landet Finanzierungsrunde der Münchner Auctus Capital

Einzigartige Open-Source-Plattform für DAM, PIM und CMS erhält 3,5 Millionen USD

Pimcore, der österreichische Softwarehersteller der führenden Open-Source-Plattform für Daten- und Customer-Experience-Management-Software, erhält 3,5 Millionen Dollar Series-A-Finanzierung. Pimcore will Unternehmen mit seiner einzigartigen Software die Verwaltung von Produktdaten und personalisierten Digital Experiences erleichtern.

Es bietet dafür als USP eine konsolidierte Plattform für flexibles Produktinformationsmanagement (PIM/MDM), digitales Asset Management (DAM), Web Content Management (CMS) und E-Commerce. Es gibt auf dem gesamten Markt keine alternativen Open-Source-Anbieter mit diesem Feature-Set und konsolidierten Plattformansatz. Die Lösung von Pimcore wird bereits von mehr als 82.000 Unternehmen in 56 Ländern erfolgreich eingesetzt. Zu den Kunden zählen Branchen-Größen wie Audi, Burger King, Carrefour und Intersport. Mehr als 100 zertifizierte Partner-Agenturen und System-Integratoren rund um den Globus bieten Pimcore-Dienstleistungen an.

Mit den Mitteln der Finanzierungsrunde, die von der Münchner Auctus Capital durchgeführt wurde, geht Pimcore den nächsten strategischen Schritt und übernimmt die Global Services mit Sitz in den USA inklusive Outsourcing-Infrastruktur in Delhi. Pimcore Global Services wurde 2017 gegründet und ist ein innovativer Anbieter von Digital-Transformation-Dienstleistungen für Kunden im globalen Umfeld wie Continental, Ingram Micro und Pepsi.

„Open-Source ist in Bewegung“, erklärt Dietmar Rietsch, CEO von Pimcore. Moderne Unternehmen suchten nach flexiblen Alternativen zu teuren Lösungen der Branchenriesen wie Informatica, SAP, Oracle, IBM und Adobe. Sie wollen ihr geistiges Eigentum behalten und benötigen eine Plattform, die die digitale Transformation ermöglicht und vorantreibt.

Pimcore bietet eine solche Alternative zu den traditionellen proprietären Systemen im Enterprise-Software-Markt. „Wir stellen Unternehmen die ausgeklügeltste Plattform für Daten- und Customer-Experience-Management als kostenloses Open-Source-Produkt zur Verfügung,“ so Dietmar Rietsch weiter. Die Adaption von Open-Source-Software als Alternative zu traditionellen Anbietern wird in Unternehmen immer wichtiger. Pimcore ist Vorreiter dieses disruptiven Ansatzes.

Auch der potenzielle Markt wächst: Jedes Marktsegment zeigt ein jährliches prognostiziertes Wachstum zwischen 18,3 Prozent für digitales Asset Management, und bis zu 25,3 Prozent für PIM und MDM für die Jahre 2016 bis 2021.

In den nächsten zwei Jahren ist der Einstieg bei Analysten wie Gartner in die „Magic Quadrants“ und in die Forrester „Waves“ geplant. Pimcore wurde bereits von Gartner als Cool Vendor 2018 für Digital Commerce ausgezeichnet – für seine außergewöhnliche Fähigkeit, ein Open-Source-Ökosystem bereitzustellen, das zur Konsolidierung digitaler Assets und Produktinformationen beiträgt und zusätzlich zu den Commerce-Funktionen auch ein Customer Experience Management bietet. Doch das ist nicht alles. Pimcore hat große Pläne und die Vision, die führende Plattform für integriertes Daten- und Customer-Experience-Management zu werden. Die 3,5-USD-Finanzierung stellt die Mittel für den Aufbau der zusätzlichen Cloud- und Subscription-Services bereit, die auch globale Service-Level-Agreements und Addons zum Open-Source-Produkt beinhalten.

Bildinfo: Pimcore Gruppenfoto

Bildtext: Open-Source ist auf dem Vormarsch. Das gesamte Team von Pimcore freut sich über das 3,5 Mio. USD Investment. (v.l.: Shashin Shah (CEO von Pimcore Global Services), Roland Dessovic (Pimcore Geschäftsführer) und Dietmar Rietsch (Pimcore Mitgründer und Geschäftsführer).

Copyright: Pimcore

Über Pimcore:

Die Pimcore GmbH wurde 2013 gegründet und entwickelt Software für digitale Transformationsprozesse. Das Unternehmen mischt die Branche auf, indem es eine Software-Plattform für Daten- und Customer-Experience-Management anbietet, die als Open-Source-Produkt vertrieben wird und damit keine Lizenzgebühren kostet. Diese Open-Source-Technologie bietet eine größere Flexibilität, kürzere Markteinführungszeiten und bislang unerreichte Interoperabilität.

Ausgezeichnet als „Gartner Cool Vendor 2018 for Digital Commerce“, bietet Pimcore weltweit Dienstleistungen an und beschäftigt derzeit 150 Mitarbeiter an den drei Standorten Salzburg, Houston und Delhi. Tausende Unternehmen, darunter Burger King, Audi, Peugeot und Intersport, setzen bereits auf die Lösungen von Pimcore.

Firmenkontakt
Pimcore GmbH
Christian Kemptner
Söllheimer Straße 16/6
5020 Salzburg
+43 662 876606 230
christian.kemptner@pimcore.com
http://www.pimcore.com

Pressekontakt
WORDFINDER LTD. & CO. KG
Ann Pohns
Lornsenstraße 128-130
22869 Schenefeld
+49 (0)40 840 55 92-12
ap@wordfinderpr.com
http://www.wordfinderpr.com

Quelle: pr-gateway.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Carlos André Cooking for Friends im The Chedi Andermatt

Reisen auf höchstem Niveau: Alpin-Asiatisch-Anders

Carlos André Cooking for Friends im The Chedi Andermatt

Goethe hat drei große Reisen in die Schweiz getätigt, ausführlich darüber berichtet und war auf jeder dieser Reisen auch im Urserntal und auf dem Gotthard.

Über diese Region hat er die schönen und treffenden Worte gefunden: „Mir ist´s unter allen Gegenden, die ich kenne, die liebste und interessanteste; sei es nun, dass alte Erinnerungen sie wert machen oder dass mir das Gefühl von so viel zusammengeketteten Wundern der Natur ein heimliches und unnennbares Vergnügen erregt.“

Eine illustre Truppe deutscher Schauspieler und die international berühmte Astrologin Elizabeth Teissier begaben sich auf Einladung von Carlos André Cooking for Friends auf Goethes Spuren nach Andermatt. Der Ferienort wird schon seit mehr als 100 Jahren bis über die Grenzen der Schweiz hinaus geschätzt. Heute ist er dank des Luxustempels der Schweizer Alpen, dem The Chedi Andermatt, eine der gefragtesten Lifestyle Adressen der Welt.

Das Design des imposanten Baus im kleinen Bergdorf Andermatt trägt die Handschrift von Stararchitekt Jean-Michel Gathy, inspiriert durch die Chalets und Grandhotels vergangener Zeiten. Materialien aus der Region wurden im ganzen Hotel auf einzigartige Weise im zeitgemäßen Stil verarbeitet. Eine gelungene Mischung aus Tradition und Natur, alpinem Chic und asiatischen Elementen: Alpin-Asiatisch-Anders!

Wie in Trance laufen die prominenten Gäste durch den imposanten Bau und verlaufen sich dabei nicht nur einmal. Mark Keller war mit seinen Söhnen Aaron und Joshua angereist. Nicht nur, um Kochen zu lernen und Ski zu laufen, sondern auch, um seinen Kollegen als Überraschung einen kleinen Einblick in seine musikalische Swing-Welt zu geben, die er neben seiner Rolle im Bergdoktor mit viel Engagement vorantreibt: „Ich war ja schon in vielen Hotels, aber das ist ein Ausnahmehotel! Das ist unglaublich! Ich dachte, ich verlauf mich, es ist so groß, in meiner Suite gibt es zwei Schlafzimmer, zwei Bäder, es ist so wie im Film. Ich fühlte mich wie ein Filmstar, so ein kleiner…Wenn meine Jungs ordentlicher wären, würde das Gefühl noch länger anhalten.“

James Bond machte Andermatt weltberühmt

Irgendwie kommt uns Andermatt am Gotthard ja auch aus einer ganz anderen Ecke bekannt vor. Hier erlangte vor 54 Jahren eine Tankstelle Berühmtheit. Das berühmteste Bond-Auto, der Aston Martin DB 5, wurde erstmals für „Goldfinger“ eingesetzt, der als Inbegriff der Bond-Filme gilt. Am Furkapass gibt es sogar die James-Bond-Goldfinger-Kurve, die auf die stolze Historie hindeutet. Die Verfilmung ist als die bisher am schnellsten Geld bringende Kinoproduktion in das Guinness-Buch der Rekorde eingegangen, denn sie spielte in den ersten zwei Wochen 2,9 Mio. US-Dollar ein und hatte nach nur drei Wochen ihre Produktionskosten wieder eingespielt. Weltweit erwirtschaftete der Film insgesamt über 120 Mio. US-Dollar. Norman Wanstall erhielt 1964 den Oscar in der Kategorie Toneffekte und Shirley Bassey platzierte sich auf Anhieb in den Charts. Vielleicht hat diese Historie den ägyptischen Visionär Samih Sawiris dazu bewogen, hier eines seiner Zelte aufzuschlagen und damit Andermatt aus dem Märchenschlaf zu erwecken. Der Wagen mit dem ausfahrbaren, kugelsicheren Panzerschott an der Heckscheibe, Ölsprüheinrichtung, ausfahrbaren Reifenschlitzern, Nebelwerfern, Maschinengewehren und Dreifach-Wechselkennzeichen gültig für Großbritannien, die Schweiz und für Frankreich und einem Schleudersitz für den Beifahrer wurde übrigens in sechs weiteren Filmen verwendet, darunter „Der Morgen stirbt nie“, der den deutschen Schauspieler Götz Otto als Bösewicht auf einen Schlag international bekannt machte. „Die Entwicklung von dem kleinen Alpengasthof, in dem Sean Connery damals untergebracht wurde, bis zum The Chedi sind Quantensprünge“ begeistert sich Götz Otto, der mit seiner Frau Sabine Louys eines der seltenen kinderfreien Wochenenden verbrachte, um den 18. Hochzeitstag gebührend zu feiern. „Aber trotzdem, es gibt oft Luxushotels da kommt man rein und denkt: mein Gott, Hilfe, ich habe keinen Anzug an, hier fühl ich mich nicht wohl, wo ist meine Krawatte, ich muss hier die Form wahren… Das The Chedi Andermatt ist anders, man fühlt sich wohl hier. Es gibt Kinder, es gibt Hunde, es herrscht eine familiäre Atmosphäre, obwohl es ein riesengroßes Hotel ist und mit keiner Annehmlichkeit spart. Ja, man kann sich hier sehr, sehr wohl fühlen!“ Sprachs und verschwand im 2400 Quadratmeter Spa, um sich genüsslich auf den Sushi-Kochkurs, das Sake-tasting, den Champagner-Duval Leroy-Empfang und die ausgefallene Cigarlounge vorzubereiten. „Genießen kann man nur, wenn man eine gewisse Form von Entspannung hat und der Genuss ist das, was einen dann noch anregt, dafür haben wir ja ganz viele Sinne, um Genuss wahrzunehmen.“ (In den nächsten Monaten im TV und Kino gibt es ein Götz Otto-Festival: „Die Lighthouse Saga“, „Im Kopf des Mörders“, Kino „Crescendo“ und „Emperor“, „Traumschiff Japan“, „Notruf Hafenkante“, „Die Spezialisten“).

Bekannte Geschmackspfade verlassen und neue erobern: Die Carlos André Collector’s Cut N° 2 Ambition

Das Herzstück des gastronomischen Angebots des The Chedi Andermatt unter der Leitung des international erfolgreichen Schweizer Küchenchefs Dietmar Sawyere ist das The Restaurant, in dem in vier Atelierküchen asiatische und europäische Gerichte vor den Augen der Gäste zubereitet werden. Ein Highlight in den Schweizer Alpen ist The Japanese Restaurant, das authentisch japanische Köstlichkeiten bietet und für seine Spitzenleistungen mit einem Michelin-Stern und 16 Gault Millau-Punkten ausgezeichnet wurde. Mit Blick über The Courtyard verfügt The Wine and Cigar Library über einen begehbaren Humidor und eine Auswahl bester Weine.

Fern von jeglichem Business tauchten die Gäste dort bei leisem Knistern von Feuer, gedämpftem Licht und dem Genuss der neuen Carlos André Collector’s Cut N° 2 Ambition in eine andere Welt ein. Ambition steht für Ehrgeiz, inneren Ansporn, Begehren, Strebsamkeit und die Leidenschaft, etwas mit ganzem Herzen und aus voller Kraft zu tun. Eine Zigarre mit der Ambition, bekannte Geschmackspfade zu verlassen und neue zu erobern.

Getragen von diesem Spirit präsentierte Petra Lindenschmidt, Vice President von Arnold André Dominicana, die zweite Edition der streng limitierten Carlos André Premium-Linie den Gästen von Carlos André Cooking for Friends: „Die Collector’s Cut N° 2 Ambition steht für die eigene Motivation, immer die beste Qualität auf höchstem Niveau zu erreichen. Die Marke Carlos André ist die aromatische Verbindung der großen Tradition unseres über 200 Jahre alten Familienunternehmens Arnold André mit dem Zigarrengenuss der Zukunft. Die Ambition, unaufhörlich nach herausragenden Kompositionen für höchste Genusserlebnisse zu streben, lebt hier von Generation zu Generation weiter.“

Hannes Jaenicke, der gerade mit seinem Amsterdam-Krimi der ARD Quoten bringt, liebt das Ritual des Zigarrerauchens. „Eine meiner Ambitionen ist sicherlich, mir gelegentlich die Zeit zu nehmen, zu genießen; das mache ich leider nicht oft genug. Dafür sind Zigarren toll, man kann nämlich gewisse Dinge tun, die Arbeit sind und trotzdem noch eine Zigarre genießen, das ist schön. Man kann auch dabei ein Weinchen trinken, was das Schreiben gelegentlich sehr befeuert.“ Es gibt immer noch ganz viel Flecken, wo der Weltenbummler noch nicht war. Das Reisen gehört genauso zu seinen Ambitionen, wie Zeit mit seinen Freunden zu verbringen: „das ist einer der Gründe warum ich im The Chedi Andermatt bin.“

Ökologisch denken, Luxus bauen

Der Buchautor und Schauspieler, dessen erste deutsche Dokumentation „Im Einsatz für Vögel“ über das Aussterben der Sing- und Zugvögel im nächsten Frühjahr im ZDF läuft, hat noch eine andere Ambition: „angenehm zu sein für meine Umgebung, für meine Mitmenschen, ein bisschen was zu machen im Leben, was Sinn macht. Die Schauspielerei macht großen Spaß, aber da stellst du dir ja automatisch nach einigen Jahren die Sinnfrage, was man denn noch so machen kann. Und da kam ich auf die Idee, Dokus zu drehen.“

Daher kennt er auch als einziger der illustren Truppe, die zum Sushi-Kochkurs (gibt es für den engagierten Umweltschützer auch vegetarisch) angereist ist, Samih Sawiris und ein weiteres Projekt des Visionärs. Für seinen Delfinfilm hat er mit zwei Schweizer Meeresbiologinnen in El Gouna gedreht, die der Ägypter, der selbst an der TU Berlin studiert hat, unterstützt. „Mit der Stadt El Gouna hat Samih Sawiris das nachhaltigste Tourismusprojekt geschaffen, das ich je gesehen habe. Da wird alles recycelt. Ein Mann, der sehr ökologisch denkt und trotzdem so einen Luxus baut, fasziniert mich total. Es heißt ja immer bei uns, ökologisch wohnen, das ist zu teuer, ökologisch leben ist zu teuer, es heißt auch immer, Umweltschutz können wir uns nicht leisten. Und hier ist ein Mann, der sagt, ich mache das gezielt und zwar bis zum technischen Möglichen und das funktioniert. Und da freue ich mich immer, wenn man diese Leute trifft.“ Vom The Chedi Andermatt ist er ebenfalls begeistert: „Ich bin ehrlich gesagt ein bisschen hin und weg. Man hat ja gelegentlich den Luxus gehabt in vielen Produktionen, wo tatsächlich ziemlich gute Hotels zur Verfügung gestellt wurden, aber diese Art von subtilem Luxus habe ich in Europa selten gesehen. Es ist unglaublich luxuriös, es ist überhaupt nicht aufdringlich, es ist nicht protzig, es hat eine große Stilsicherheit, das Design ist fantastisch.“

Sushi-Künstler lernen ein Leben lang

Gefreut hat sich Hannes Jaenicke auch, Zeit mit seinen Kollegen Götz Otto, Mark Keller, Nadine Warmuth und Heio von Stetten zu verbringen. Wobei der Sushi-Kochkurs des international bekannten Schweizer Executive Chefs Dietmar Sawyere mit intensiver Erklärung, wie man Maki-Sushi, Nigiri-Sushi und Ura-Maki-Sushi zubereitet und was eine Wasabi-Wurzel ist, nicht an oberster Stelle stand. Kochen ist einfach nicht sein Ding. Kollege Mark Keller hätte ihm aber auch das Kochen zugetraut: „Hannes ist so viel allein unterwegs, der ist so ein Abenteurer, ich glaube, dass der alles kann.“ Fehlanzeige! „Aber wer behauptet, ich könnte nichts in der Küche, der lügt, ich kann echt gut Gemüse schnippeln, ich kann Salat waschen, ich kann Kartoffeln schälen und ich kann hervorragend spülen. Und die Küche sauber machen. Und die meisten Leute, die ich kenne, die gut und gerne kochen, finden das super, so einen Assistenten zu haben wie mich.“ Dem stimmen die Kollegen eindeutig zu. Noch dazu, weil sie Respekt haben vor den Sushi-Künstlern, deren Ausbildung in Japan acht Jahre dauert und laut Sawyere ein Leben lang nie aufhört. Von seinen Zauberlehrlingen war er allerdings sehr begeistert: „Sie haben das wirklich gut gemacht.“ Na ja, Nadine Warmuth sieht das eher skeptisch: „Ich bin in allem was ich tue – ich weiß gar nicht, ob es ein leider ist – sehr perfektionistisch veranlagt. Also wenn ich was anfasse, dann soll das auch richtig sein. Und dann muss das am Ende eigentlich perfekt sein. Und das überlasse ich beim Sushi gerne denen, die das wirklich können. Schuster bleib bei deinen Leisten.“ Deshalb musste sie als einziges Mädchen in der Kochkurstruppe den Jungs am Gemsstock, der zum herausfordernden Skigebiet von Andermatt und Umgebung gehört, zeigen, was sie wirklich kann: ihnen zum allgemeinen Erstaunen über die Skikünste einer Ost-Berliner Flachlandtirolerin, davon wedeln.

Genuss: Die Freude an den kleinen Dingen und die Zeit zum Spüren und Wahrnehmen

Die Schauspielerin, deren Pilcher Verfilmung „Morgens stürmisch, abends Liebe“ am 6.Januar im ZDF läuft, ist sehr ambitioniert: „man muss immer so ein bisschen über seine Grenze gehen, alles, was nur in der Komfortzone passiert, hat sich irgendwann ja schnell auserzählt. Mir geht das so, wenn ich meine Komfortzone verlasse, dann wird’s eigentlich erst wirklich interessant.“ Die Tage im The Chedi Andermatt („auch wenn ich eine Woche brauche, um mich hier zurechtzufinden und alles zu entdecken“) und auf der Skipiste genoss sie sichtlich. Ich suche mir jeden Tag Dinge, die ich genießen kann. Und es ist für mich der größte Genuss, wenn man sich an den allerallerkleinsten Dingen erfreuen kann. Ich freue mich schon, wenn ich das Lächeln meines Sohnes sehe, wenn ich ihn aus dem Kindergarten abhole, dann ist mein Tag schon wieder vergoldet. Also ich finde, das ist alles Genuss, so durchs Leben zu gehen.“

Mark Keller sieht Genuss ähnlich: „Genuss bedeutet für mich, dass ich mein Leben so leben kann wie ich es mir als kleiner Junge erträumt habe. Dass ich aufsteh‘ mit einem Lächeln, dass ich weiß, ich fahr zum Drehen und mich freue, dass ich beim Drehen mit dem Bergdoktor-Team lachen kann. Ich freue mich, wenn ich weiß, dass ich Musik machen kann und ich freue mich, wenn ich nach Hause komme und mit meinen Jungs singen kann.“

Auch Heio von Stetten, der seit Kindesbeinen auf den Skiern steht und somit noch die Zeiten kennt, in denen es kaum Lifte gab und man hochgestiegen ist, um dann quer durchs Gelände abzufahren, genoss jede Sekunde mit seiner Frau, der Schauspielerin Elisabeth Romano. „Ich bin das erste Mal in Andermatt. Der Schnee ist wunderbar, diese Höhe einfach toll. Außerdem mag ich auch das Kargere, wenn man dann oberhalb der Baumgrenze ist. Und dann hat man diesen mächtigen Berg da drinstehen, das ist einfach beeindruckend.“

Genuss ist für den vielbeschäftigten Schauspieler vor allem Zeit haben. „Genuss und Geschwindigkeit passen überhaupt nicht als Begriffe. Genuss hat erstmal damit zu tun, dass man runterkommt. Und das zweite, was für mich Genuss ist, ist auch immer eine enge Verbindung zur Natur. In irgendeiner Form und in diesem Zusammenhang kann sich dann alles erst entfalten, sowohl das Geschmackliche als auch das Geruchliche. Ob es die kuschlige Felldecke in der Pferdekutsche ist oder eine gute Zigarre.“ Ambitioniert definiert Heio von Stetten, der neben seinen TV-Rollen sehr viele Lesungen macht, in der SAT1-Verfilmung „Schwiegereltern im Busch“ 2019 zu sehen sein wird und ab Januar wieder mit „bella figura“ auf Theatertournee geht, ganz klar: „meine Ambitionen sind, die Dinge, die ich mache, so zu machen, dass sie gut sind; aber sie müssen auch Spaß machen.“

Venus ist alles, was schön und gut ist

Starastrologin Elizabeth Teissier wollte lieber die Kontrolle behalten und entschloss sich zum Sushi-Einzelunterricht, denn Sushi mit Fisch und Meeresfrüchten gehört zu den absoluten Lieblingsspeisen von ihr und Ehemann Gerhard Hynek. Genuss steht auch bei ihr an oberster Stelle: „Ich liebe das Essen. Ich habe ja Venus auf meinem Aszendenten und Venus ist alles, was schön und gut ist.“ Aber das ist nicht mein einziger Genuss im Leben: „zum Beispiel ein schöner Cappuccino am Morgen, eine Blume zu riechen, Musik zu hören, im Meer zu baden, zu reisen, Neues zu entdecken, ab und zu eine nicht zu starke Zigarre zu rauchen und Liebe, Liebe, Liebe. Meinen Enkelkindern einen kleinen Kuss zu geben, das genieße ich sehr.“ Spannend fand sie auch, dass Dietmar Sawyere die Zigarrenaromen sogar zum Kochen nutzt und ihr erzählte: „Ich habe mit Zigarren gekocht, ich habe mit Zigarren ein Schokoladen Dessert gemacht und auch mal ein Fischgeräuchertes, dazu braucht man eine gute Zigarre.“ Wie die CARLOS ANDRÉ COLLECTOR’S CUT N° 2 Ambition. Ihre Aromen gibt die Ambition erst bei besonnenem Rauchverhalten frei: feine Cashew- und Macadamia-Aromen, Schokolade und Karamell, dezente Holznoten, fein fruchtige Nuancen sowie Noten von rotem Pfeffer.

Der Welt etwas Besonderes bringen

Ambitioniert ist die elegante Steinbockfrau, die in diesem Jahr ihren 80sten Geburtstag gefeiert hat, vor allem in der Astrologie. „Meine Ambitionen in meinem Leben waren immer, etwas Besonderes der Welt zu bringen. Ich habe mir das nicht ausgesucht, aber die Astrologie ist zu mir gekommen.“ Und nachdem natürlich alle Gäste von Carlos André Cooking for Friends wissen wollten, was im nächsten Jahr passiert, gab die schöne Schweizerin in der Gotthard-Suite des The Chedi Andermatt bereitwillig Auskunft: „Die großen Planeten-Zyklen symbolisieren 2019 eine Art Achterbahn. Jupiter in Spannung zu Uranus und Neptun (9. und 13. Januar) weist gleich zu Jahresanfang verstärkt auf Naturkatastrophen (Erdbeben, Unwetter, Überschwemmungen) hin, aber auch die Probleme der Migranten spitzen sich zu, sowie die Möglichkeit von Turbulenzen an den Börsen. Anlass zu Optimismus gibt es im letzten Trimester, da positive Zyklen wirksam sind. Mitte Dezember wird der Zyklus Jupiter-Uranus positiv mit Auswirkungen auf 2020: außergewöhnliche wissenschaftliche Entdeckungen, u.a. in der Medizin, in der Astro-Physik und neue Gesetze für unsere Umwelt und unsere Ernährung lassen hoffen.“

Die gute Nachricht ist also: das Jahr 2019 endet positiver als es beginnen wird.

Bildquelle: Schneiderpress/E. Schneider

Agentur

Firmenkontakt
PRCO Germany
diverse Ansprechpartner
Trautenwolfstr. 3
80802 München
0891301210
muenchen@prco.de
http://www.prco.de

Pressekontakt
Wolffpromotion
Birgitt Wolff
Wasserburger Landstraße 16
85598 Baldham
0171 8188438
birgitt@wolffpromo.com
http://www.cookingforfriends.de

Quelle: pr-gateway.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

BE NOTHING BUT ABSOLUT.

BE NOTHING BUT ABSOLUT.

(Mynewsdesk) Neue Absolut-Kampagne ruft zur Selbstentfaltung aufKöln, 10.12.2018 – Sei du selbst und steh zu dir und deinen Werten – mit dieser Botschaft setzt Absolut Vodka in der aktuellen Kampagne ein Zeichen zur Entfaltung der eigenen Persönlichkeit. Werte, die untrennbar mit der Marke Absolut verbunden sind. Seit jeher steht die Premium-Spirituosenmarke für Kreativität und Weltoffenheit, setzt immer wieder Zeichen für mehr Gleichberechtigung und zwischenmenschliche Toleranz. Auch die neue TV-, Online- und Social Media-Kampagne “Be nothing but Absolut” ist ein klares Plädoyer, sich so zu zeigen, wie man wirklich ist.

Individualität und Toleranz sind tragende Botschaften der Kampagne

„Für viele ist es heute keine leichte Aufgabe, sich selbst zu finden und das Leben unabhängig von den Erwartungen der Gesellschaft zu gestalten. Der Trend zur Selbstoptimierung lässt viele von uns glauben, wir müssten ständig noch besser, schöner oder erfolgreicher werden. Mit unseren starken Botschaften wollen wir Menschen dabei unterstützen, ihren individuellen Lebensweg zu finden. Und sie darin bestärken, zu ihrer Persönlichkeit zu stehen. Wir glauben daran, dass in unserer progressiven Welt Menschengefeiert werden sollten, die den Mut aufbringen, ihr wahres Ich ganz selbstverständlich und selbstbewusst zum Ausdruck zu bringen“, betont Mariam Chatti, Head of Brand Management Night Out bei Pernod Ricard Deutschland.

Be nothing but Absolut: TV-Spot erzählt die Geschichte vierer Individualisten

Sei du selbst – klar, wahr und ungefiltert. Der TV-Spot der Kampagne zeigt vier verschiedene Sequenzen, die unter den Mottos „Your Style“, „Your Pride“ und „Your Ideas“ stehen. Absolut Vodka bietet dabei vier Protagonisten eine Bühne, die ihrer wahren Persönlichkeit Ausdruck verleihen, zu ihren Überzeugungen stehen und ihre Vielfalt zeigen. Sowohl die Personen als auch das urbane Setting, in dem sie sich bewegen, zeichnen sich durch Kreativität und Individualität aus. Sie alle feiern und kreieren etwas, das sie im Inneren bewegt – sei es ihr Style, ihre sexuelle Orientierung oder ihre kreativen Ideen. Am Ende treffen alle Protagonisten auf einer Underground Party aufeinander. „Der TV-Spot soll dazu animieren, den Konventionen zu trotzen und sich einfach selbst treu zu sein. Er ist ein Appell zur Selbstentfaltung, er regt an, Dinge einfach zu machen. Ein Mantel aus Kuscheltieren – Warum nicht? Hier kommen Kreativität und Statement direkt zusammen“, so Katja Borgwardt, Brand Manager Absolut Vodka bei Pernod Ricard Deutschland.

Rollout der Kampagne in TV-, Online- und Social Media- Kanälen

Die Kampagne „Be nothing but Absolut“ hat Absolut Vodka gemeinsam mit der Münchner Werbeagentur laut von leise entwickelt. Für die Umsetzung des Spots war Saltwater Films unter Federführung von Dustin Schöne verantwortlich. Die prägnanten elektronischen Rhythmen, die er zur Untermalung des Bewegtbildes einsetzt, lassen den Zuschauer die Energie der Protagonisten förmlich spüren. Der Dreh fand in Bukarest statt. Der TV-Spot wird ab dem 10. Dezember für sieben Wochen auf allen reichweitenstarken deutschen Sendern ausgestrahlt, darunter ProSieben und RTL. Eine breit aufgestellte Digital-Kampagne überträgt die Protagonisten-Storys, Botschaften und kreativen Elemente in alle wichtigen digitalen Touchpoints und Social-Media Kanäle.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Pernod Ricard Deutschland

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:

http://shortpr.com/7cpwy9

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:

http://www.themenportal.de/essen-trinken/be-nothing-but-absolut-34940

Über Pernod Ricard Deutschland:

Absolut ist eine der erfolgreichen Kernmarken aus dem umfangreichen Sortiment der Pernod Ricard Deutschland GmbH mit Sitz in Köln. Die Gruppe Pernod Ricard mit Hauptsitz in Paris ist weltweit der zweitgrößte Spirituosen- und Weinkonzern. Die Fusion der französischen Unternehmen Pernod und Ricard legte 1975 den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft. Weltweit vertreibt und vermarktet Pernod Ricard mit insgesamt 18.914 Mitarbeitern in 86 Filialen Spirituosen, Weine und Champagner. Auf dem deutschen Markt wird die Gruppe durch Pernod Ricard Deutschland GmbH mit Sitz in Köln repräsentiert und vermarktet ein Portfolio von bekannten Premium Marken wie z.B. Ramazzotti, Havana Club, Absolut, Ballantine´s, Chivas Regal, Jameson, The Glenlivet, Malibu, Lillet und Monkey 47. Der Erfolg des Marktführers in Deutschland basiert natürlich nicht nur auf den starken Marken, sondern genauso auf dem täglichen Einsatz aller 225 Mitarbeiter. Ein vertrauensvoller und transparenter Umgang miteinander steht für die Gruppe Pernod Ricard an erster Stelle. Die alle zwei Jahre stattfindende Mitarbeiterbefragung ergab, dass 94% der Mitarbeiter stolz darauf sind bei Pernod Ricard Deutschland zu arbeiten. Darüber hinaus empfehlen 88% der Mitarbeiter Pernod Ricard als guten Arbeitgeber (Willis Towes Watson Survey, 2017). Mehr Informationen unter  www.pernod-ricard-deutschland.de: https://www.pernod-ricard.de/754.0.de.html?redirect=%2F

: https://www.pernod-ricard.de/754.0.de.html?redirect=%2F

: http://www.pernodricard.de/754.0.de.html?redirect=%2F

Firmenkontakt
Pernod Ricard Deutschland
Anke Erdt
Habsburgerring 2
50674 Köln
+49 221 – 43 09 09 122
presse@pernod-ricard-deutschland.com
http://www.themenportal.de/essen-trinken/be-nothing-but-absolut-34940

Pressekontakt
Pernod Ricard Deutschland
Anke Erdt
Habsburgerring 2
50674 Köln
+49 221 – 43 09 09 122
presse@pernod-ricard-deutschland.com
http://shortpr.com/7cpwy9

Quelle: pr-gateway.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Verdachtskündigung: Zur Anhörung nur mit Rechtsanwalt!

Verdachtskündigung: Zur Anhörung nur mit Rechtsanwalt!

Wenn der Arbeitgeber glaubt, dass einer seiner Arbeitnehmer einen Diebstahl oder eine Unterschlagung begangen hat, wird er in vielen Fällen eine Verdachtskündigung aussprechen.

Aber darf ein Arbeitgeber einem Arbeitnehmer bei dem bloßen Verdacht einer Pflichtverletzung kündigen?

Ja. Denn anders als bei einer Tatkündigung muss die Straftat oder sonstige schwere Pflichtverletzung für die Verdachtskündigung nicht bewiesen werden.

Er muss aber gewisse Vorgaben einhalten. Wie so oft im Arbeitsrecht, entscheiden bei einer Verdachtskündigung häufig Verfahrensdetails – deshalb kann ein erfahrener Rechtsanwalt den großen Unterschied ausmachen.

Rechtsprechung

Zur Veranschaulichung ziehen wir an dieser Stelle ein Beispiel heran: Ein Mitarbeiter wird beobachtet, wie er eine teure Bohrmaschine in seiner privaten Tasche verstaut. Beim Verlassen des Betriebs wird er vom Vorgesetzten zur Rede gestellt, äußert sich aber nicht zum Vorwurf des Diebstahls.

Der Arbeitgeber spricht eine außerordentliche Kündigung aus. Der Arbeitnehmer legt Kündigungsschutzklage ein.

Im Prozess beharrt sein Rechtsanwalt darauf, der Mitarbeiter habe sich die Bohrmaschine lediglich ausleihen wollen. Und da der Arbeitgeber diese Behauptung nicht widerlegen kann, ist die fristlose Kündigung unwirksam.

Der Arbeitnehmer hat zwar unstrittig seinen Arbeitsvertrag verletzt: Er hatte ja keine Erlaubnis, die Maschine auszuleihen. Doch das rechtfertigt höchstens eine Abmahnung.

1. Die Alternative: Verdachtskündigung

In solchen und vielen ähnlichen Fällen ist deshalb die Verdachtskündigung für Arbeitgeber eine sinnvollere Alternative.

Das Bundesarbeitsgericht hat immer wieder bestätigt, dass bereits der schwerwiegende Verdacht auf eine Pflichtverletzung oder strafbare Handlung des Arbeitnehmers für eine Kündigung ausreicht, auch wenn diese nicht wirklich bewiesen werden kann.

Anders als bei der Tatkündigung muss der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer bei einer Verdachtskündigung jedoch eine echte „Chance“ geben.

1. Das Unternehmen muss alle zumutbaren Anstrengungen unternommen haben, um die Sache aufzuklären und

2. es muss den Arbeitnehmer zu dem Vorwurf angehört haben.

Erst danach kann der Arbeitgeber die Verdachtskündigung aussprechen. Wenn Aufklärung und Anhörung versäumt werden, ist die Verdachtskündigung unwirksam.

2. Die Ausgestaltung der Anhörung: Formale Voraussetzungen

Zu einer fairen – und damit gerichtsfesten – Anhörung gehört es, dass der Beschuldigte weiß, dass gegen ihn Verdachtsmomente bestehen und eine Kündigung im Raum steht.

Der Arbeitgeber muss deshalb klarstellen, dass es sich nicht um ein normales Personalgespräch handelt, sondern um eine Anhörung zur Verdachtskündigung.

Denn der Arbeitgeber darf den Arbeitnehmer nicht unter einem anderen Vorwand zum Personalgespräch einladen.

Nur in dem Falle, in denen durch eine sofortige Anhörung der Gefahr einer Verdunklung der Tat vorgebeugt wird, darf der Arbeitgeber einen Arbeitnehmer ohne vorherige Mitteilung des Gesprächsinhaltes anhören (vgl. BAG 12.02.2015 – 6 AZR 845/13).

2.1. Ausgestaltung richtet sich nach den Umständen des Einzelfalles

Der Arbeitnehmer muss außerdem die Gelegenheit haben, einen Rechtsanwalt, den Betriebsrat oder eine sonstige Vertrauensperson zu konsultieren und zu dem Anhörungsgespräch mitzubringen.

Das haben mehrere Gerichte bestätigt (BAG, Urteil vom 13.03.2008 – 2 AZR 961/06; LAG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 06.11.2009 – 6 Sa 1121/09).

Im Falle einer sofortigen Anhörung hat der Arbeitnehmer das Recht die Anhörung zu unterbrechen und einen neuen Termin zur Anhörung zu fordern, wenn er grundsätzlich bereit ist, sich mit den Verdachtsmomenten auseinanderzusetzen.

Ein Recht zur Unterbrechung der Anhörung kann auch deswegen bestehen, weil der Beschuldigte eine Vertrauensperson (Betriebsrat oder Rechtsanwalt) hinzuziehen möchte (BAG, Urteil 12.02.2015 – 6 AZR 845/13).

Andere Gerichtentscheide gehen sogar noch weiter (LAG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 16.12.2010 – 2 Sa 2022/10).

Sie verlangen, dass der Arbeitnehmer schon vor der Anhörung über den Inhalt der Vorwürfe informiert wird, damit er Gelegenheit hat, sich darauf vorzubereiten und von seinem Recht auf einen Anwalt Gebrauch machen kann.

2.2. Das Risiko für Arbeitgeber ist hoch

Die formalen Anforderungen an eine Verdachtsanhörung sind nicht absolut starr festgelegt. Die Gerichte stellen stets auf den konkreten Einzelfall ab.

Kommt ein Arbeitsgericht später zu dem Schluss, dass die Verdachtsanhörung nicht formal ordnungsgemäß abgelaufen ist, so ist die gesamte Verdachtskündigung unwirksam!

Erläuterung

Wenn der Arbeitgeber einen seiner Arbeitnehmer in begründetem Verdacht hat, eine Straftat oder eine andere schwere Pflichtverletzung gegen das Unternehmen begangen zu haben, hat er zwei Alternativen:

1. Er kann entweder sofort außerordentlich, also fristlos kündigen (Tatkündigung) oder

2. er kann eine sogenannte Verdachtskündigung aussprechen.

Für die sofortige, fristlose Tatkündigung sollte der Arbeitgeber allerdings mehr als den Verdacht haben – nämlich stichhaltige Beweise. Viele Arbeitgeber mussten vor dem Arbeitsgericht eine herbe Ernüchterung erleben, wenn der gekündigte Arbeitnehmer mit einer Kündigungsschutzklage auf die Tatkündigung reagierte.

Als Fachanwälte für Arbeitsrecht haben wir schon oft erlebt, wie das Gericht in solchen Fällen bereits zum Gütetermin erhebliche Zweifel an der Wirksamkeit der Kündigung äußerte, weil die Beweise zwar den Arbeitgeber überzeugten, aber nicht den strengen prozessualen Anforderungen entsprachen.

Auch ein Arbeitsgericht entscheidet im Zweifel für den Angeklagten (selbst wenn dieser genaugenommen als Kläger auftritt).

3. Eine Verdachtskündigung – ist das möglich?

Ob der Angestellte in unserem Beispiel tatsächlich vor hatte, die Bormaschine dauerhaft zu entwenden, ist nicht ganz klar. Der Arbeitgeber hat aber ein ungutes Gefühl und möchte ihm lieber kündigen – der Mitarbeiter war ja schon immer etwas „komisch“.

Aufgrund so vager Vermutungen kann ein Arbeitgeber seine Arbeitnehmer natürlich nicht entlassen.

Aber: Ein Arbeitgeber kann einem Arbeitnehmer durchaus kündigen, auch wenn nicht ganz klar ist, ob dieser seine Pflichten tatsächlich verletzt hat. Insoweit ist die Tatkündigung von der Verdachtskündigung zu unterscheiden.

3.1. Tatkündigung

Gewöhnlich muss der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer einen Verstoß gegen arbeitsrechtliche Pflichten nachweisen, wenn dieser Pflichtenverstoß Grundlage einer Kündigung werden soll. Man spricht in diesem Fall von einer sogenannten Tatkündigung.

Wenn zweifelsfrei feststeht, dass ein Arbeitnehmer eine strafbare Handlung mit Bezug zum Arbeitsverhältnis begangen oder gegen eine arbeitsvertragliche Pflicht schwerwiegend verstoßen hat, wird der Arbeitgeber in der Regel eine außerordentliche fristlose Kündigung aussprechen.

3.2. Verdachtskündigung

Manchmal kann der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer die Tatbegehung bzw. Pflichtverletzung aber nicht nachweisen – es besteht lediglich ein Verdacht gegenüber dem Arbeitnehmer, weil es keine Beweise oder Zeugen gibt.

In diesem Fall hat der Arbeitgeber dennoch die Möglichkeit zur Kündigung: mittels der sogenannten Verdachtskündigung. Sie ist eine Sonderform der Kündigung und kann sowohl außerordentlich, als auch ordentlich erfolgen.

3.3. Vertrauensbruch ist zu groß

Warum gibt es diese Möglichkeit? Durch den Verdacht eines strafbaren bzw. vertragswidrigen Verhaltens geht das für ein funktionierendes Arbeitsverhältnis erforderliche Vertrauen verloren.

Dem Arbeitgeber ist deshalb eine Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses nicht mehr zumutbar. Er muss sich in der Kündigungserklärung auf die Störung des Vertrauensverhältnisses berufen.

Das kommt z.B. in Betracht bei

– Entwenden von Arbeitgebereigentum (Diebstahl)

– Unterschlagung

– Weitergabe von Geschäftsgeheimnissen

– Heimlichem Aufnehmen von Gesprächen mit dem Mobiltelefon (§ 201 StGB)

– Schummeln bei der Spesenabrechnung (Betrug)

– Arbeitszeitbetrug

– „Blaumachen“

– Sexueller Belästigung oder Mobbing von Arbeitskollegen

Wichtig: Die Handlung muss im Zusammenhang mit dem Arbeitsverhältnis stehen und sich darauf auswirken.

4. Welche Voraussetzungen müssen für eine Verdachtskündigung erfüllt sein?

Der Arbeitgeber soll gewiss nicht aufgrund bloßer Annahmen und Behauptungen kündigen können, die sich nicht belegen lassen.

4.1. Anforderungen an den Verdacht

1. Er muss auf objektive Tatsachen gestützt werden können: Es bedarf nachweisbarer Fakten, die den Verdacht des Arbeitgebers stützen.

2. Er muss dringend sein: Die Tatsachen müssen die große Wahrscheinlichkeit nahelegen, dass der Arbeitnehmer die Straftat oder Pflichtverletzung tatsächlich begangen hat.

4.2. Auswirkung des Ermittlungsverfahrens

Beachten Sie: Leitet die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren ein, sagt das über den dringenden Verdacht nichts aus. Für die Aufnahme strafrechtlicher Ermittlungen genügt bereits ein Anfangsverdacht. Auf der anderen Seite spricht es nicht gegen den dringenden Verdacht im Rahmen einer Kündigung.

Ein staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren spricht also weder für noch gegen die Möglichkeit einer Verdachtskündigung. Sie sollten Ihre Argumente daher nicht darauf stützen.

5. Welche Regeln muss der Arbeitgeber bei einer Verdachtskündigung einhalten?

Sollte allein der Verdacht für eine rechtmäßige Kündigung ausreichen, könnte eine Entlassung durchaus Unschuldige treffen. Bei der Verdachtskündigung muss der Arbeitgeber daher bestimmte Regeln einhalten, die als „Sicherungsmechanismus“ dienen.

5.1. Sachverhaltsaufklärung und Anhörung des Arbeitnehmers

Der Arbeitgeber muss sich um eine umfassende Aufklärung des Sachverhalts bemühen. Das bedeutet, er muss auch entlastende Tatsachen berücksichtigen und darf nicht nur die Umstände ermitteln, die den Arbeitnehmer belasten.

Wesentlicher Bestandteil der Sachverhaltsaufklärung ist die ordnungsgemäße Anhörung des Arbeitnehmers. Die Anhörung soll möglichst zeitnah nach der Kenntnisnahme des Verdachts erfolgen, in der Regel ist maximal eine Woche angemessen.

Der Arbeitnehmer muss die Chance bekommen, umfassend zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen Stellung nehmen und den Verdacht ausräumen zu können. Ggf. hat der Arbeitgeber nach der Anhörung erneut nachzuforschen.

Wichtig: Der Arbeitnehmer muss von Anfang an wissen, was Gegenstand der Anhörung ist. Sonst kann er sich weder entsprechend vorbereiten noch mögliche entlastende Beweise organisieren.

Eine Verdachtskündigung ohne vorherige Anhörung ist grundsätzlich unwirksam. Nur wenn der Arbeitnehmer sich trotz entsprechenden Angebotes weigert, sich zu äußern, ist seine Anhörung entbehrlich.

5.2. Betriebsratsanhörung

Der Betriebsrat ist vor jeder Kündigung anzuhören – so auch vor einer Verdachtskündigung. Der Arbeitgeber muss dem Betriebsrat auch hier alle Informationen zur Verfügung stellen, die die Kündigung rechtfertigen sollen.

Eine ohne Anhörung des Betriebsrates ausgesprochene Kündigung ist grundsätzlich unwirksam.

5.3. Kündigungsfrist einhalten

Auch bei der Verdachtskündigung muss der Arbeitgeber Fristen einhalten. Kündigt der Arbeitgeber wegen eines Verdachts außerordentlich, gilt zum Ausspruch der Kündigung eine Zweiwochenfrist; und zwar ab dem Zeitpunkt der Kenntnisnahme und Aufklärung der Indizien, die den Verdacht begründen.

5.4. Vorherige Abmahnung in der Regel nicht notwendig

Einer vorherigen Abmahnung bedarf es bei einer Verdachtskündigung in aller Regel nicht. Denn eine Verdachtskündigung kommt ohnehin nur bei schweren Verstößen in Betracht.

6. Wie kann mich ein Fachanwalt im Falle einer Verdachtskündigung unterstützen?

Weil bei einer Verdachtskündigung keine vollendeten Tatsachen vorliegen, ist sowohl auf Arbeitgeber- als auch auf Arbeitnehmerseite viel Feingefühl beim Agieren gefragt. Es besteht ein großer Argumentations- und Handlungsspielraum auf beiden Seiten.

So ist die Anhörung ein sensibler Punkt bei der Verdachtskündigung. Insbesondere hier lohnt es sich, juristischen Rat einzuholen.

Zusammenfassung

– Ein Arbeitgeber darf einem Arbeitnehmer bei dem bloßen Verdacht einer Pflichtverletzung oder Straftat kündigen

– Der Arbeitgeber muss eine Kündigungsausspruchsfrist von zwei Wochen einhalten

– Die Pflichtverletzung oder Straftat muss immer Bezug zum Arbeitsverhältnis haben

– Der Arbeitgeber muss sich um die Sachverhaltsaufklärung bemühen

– Zur Sachverhaltsaufklärung gehört zwingend die Anhörung des Arbeitnehmers

– Der Arbeitgeber muss den Arbeitnehmer in der Regel binnen 7 Tagen anhören

– Eine Verdachtskündigung ohne Anhörung ist unwirksam

– Eine Verdachtskündigung ohne Beteiligung des Betriebsrats ist unwirksam

– Gehen Sie besser nicht ohne einen Fachanwalt für Arbeitsrecht zur Verdachtsanhörung.

– Die Frage, wie sich Arbeitnehmer zu den Vorwürfen äußern, ist für die Erfolgsaussichten der Verdachtskündigung entscheidend.

– Arbeitgeber gefährden oft die Wirksamkeit der Kündigung, indem sie Vorgaben für die Anhörung nicht korrekt einhalten

Tipps für Arbeitnehmer

Ihr Arbeitgeber will Sie im Rahmen einer Verdachtskündigung anhören? Ziehen Sie sofort einen Fachanwalt für Arbeitsrecht hinzu. Die Frage, ob und wenn ja wie Sie sich zu den Vorwürfen äußern, ist von großer Tragweite. Der Arbeitgeber kann alles, was Sie bei der Anhörung sagen, gegen Sie verwenden.

7. Schweigen Sie nicht

Manche Arbeitnehmer machen „vorsichtshalber“ keinerlei Aussagen. Auch davon raten wir dringend ab.

Was im Strafrecht richtig ist, ist im Arbeitsrecht fatal! Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, dass ein Arbeitgeber seiner Pflicht zur Anhörung weit genug nachgekommen ist, wenn der Arbeitnehmer zu den konkreten Vorwürfen nichts sagt.

Einen schweigenden Arbeitnehmer muss der Arbeitgeber selbst dann nicht noch einmal befragen, wenn es neue Erkenntnisse gibt. Was der Arbeitnehmer in der Anhörung jedoch nicht vorträgt, ist später gesperrt (präkludiert)!

8. Holen Sie Informationen und einen Rechtsbeistand ein

Man hat Sie zu einem Personalgespräch eingeladen, Sie vermuten, dass es um Kündigungsgründe gehen wird? Fragen Sie bei Ihrem Arbeitgeber schriftlich an, ob eine Anhörung zu einer Verdachtskündigung ansteht.

Bei entsprechender Antwort sollten Sie unbedingt verlangen, zu dem Gespräch einen Rechtsanwalt mitzubringen.

Verlangen Sie außerdem, dass man Sie über die Vorwürfe informiert. Außerdem sollten Sie Einsicht in alle vorhandenen Aufzeichnungen und Unterlagen verlangen. Wenn der Arbeitgeber sich weigert, können sie diese Ansprüche mithilfe eines Rechtsanwalts durchsetzen.

9. Gehen Sie mit einem Fachanwalt für Arbeitsrecht zur Anhörung!

Die Situation in einer Anhörung ist nervenaufreibend. Die Frage, wie sich Arbeitnehmer zu den Vorwürfen äußern ist für die Erfolgsaussichten der Verdachtskündigung entscheidend.

Ein rhetorisch versierter Partner, der die Vorwürfe rechtlich sicher einschätzen kann, ist in dieser belastenden Situation immer ein Vorteil.

Auf keinen Fall sollten Arbeitnehmer eine Stellungnahme selbst erstellen, sondern sich mit einem Spezialisten abstimmen. Andernfalls belasten Sie sich in aller Regel selbst.

10. Zahlt die Rechtsschutzversicherung dafür, dass ein Rechtsanwalt an der Anhörung teilnimmt?

Die Versicherer lehnen die Kostenübernahme zwar gern zunächst ab, weil es nur um „Beratungstätigkeit“ gehe. Da der Arbeitgeber jedoch eine Kündigung androht, besteht sehr wohl ein Versicherungsfall: Die Rechtsschutzversicherung muss die Kosten decken!

Häufig wendet die Rechtsschutzversicherung ein, dass keine Deckung bestehe, wenn dem Arbeitnehmer Straftaten vorgeworfen werden.

Das stimmt nicht! Auch bei dem Vorwurf strafbarer Handlungen muss die Rechtsschutzversicherung die Kosten übernehmen, Sie darf lediglich einen Vorbehalt erklären.

Die Fachanwälte für Arbeitsrecht der Kanzlei Croset aus Berlin haben die Kostenübernahme schon sehr häufig durchgesetzt. Die Kosten für den Anwalt sollten Sie aber auch ohne Rechtsschutzversicherung nicht scheuen.

Denn in der Anhörung zur Verdachtskündigung werden die entscheidenden Weichen für einen anschließenden Prozess gestellt.

Tipps für Arbeitgeber

Wenn Sie eine Verdachtskündigung planen, müssen Sie den Arbeitnehmer vorher zu den Vorwürfen anhören. An diese Anhörung stellt das Bundesarbeitsgericht viele formale (und formalistische) Anforderungen.

Jede Verletzung dieser Vorgaben gefährdet die Wirksamkeit der Kündigung insgesamt.

Wir erleben regelmäßig, wie Arbeitgeber und Personalabteilungen mit einer selbst durchgeführten Anhörung ihre spätere Prozessposition entscheidend schwächen.

Unsere jahrelange Erfahrung zeigt: Nur eine durch einen Fachanwalt für Arbeitsrecht gewissenhaft vorbereitete Anhörung hat später vor Gericht Bestand.

Eine vom Arbeitgeber in bester Absicht verfasste Anhörung ist leichte Beute für erfahrene Arbeitnehmeranwälte. Lassen Sie sich beraten, von einem kompetenten, auf Arbeitsrecht spezialisierten Fachanwalt.

11. Denken Sie über eine Tatkündigung nach!

Parallel zu der Verdachtskündigung sollten Sie durchaus auch über eine Tatkündigung nachdenken.

Der parallele Einsatz beider Kündigungsformen bedarf jedoch erheblicher Erfahrung – sonst kann es passieren, dass der Arbeitgeber sich in Widersprüche verstrickt und damit beide Kündigungen zu Fall bringt.

Wie in allen arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen gilt auch bei einer Verdachtskündigung: Frühzeitig die richtigen Beweise sichern und außergerichtlich die richtigen Erklärungen abgeben – das ist der Weg zum Prozesserfolg.

Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an unter 030 31 568 110 oder schreiben Sie uns eine Nachricht an kanzlei@ra-croset.de.

Quelle: https://www.ra-croset.de/wissensswertes/anhoerung-verdachtskuendigung/

Croset – Fachanwälte für Arbeitsrecht

Adresse: Südwestkorso 1, 12161 Berlin

Telefon: 030 315 68 110

Fax: 030 315 68 112

E-Mail: kanzlei@ra-croset.de

Web: https://www.ra-croset.de/

Unsere Kanzlei finden Sie hier: https://goo.gl/maps/8y4eSdkrai92

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 08:00 bis 17:00 Uhr

Bildquelle: © vege / fotolia.com

Die Kanzlei Croset ist eine Kanzlei für Arbeitsrecht in Berlin. Die Beratung erfolgt zu Arbeitsverträgen, Kündigungen, Abwicklungsverträgen und Aufhebungsverträgen.

Dabei kommen den Mandanten die gesammelte Erfahrung aus 15 Jahren Berufspraxis und mehr als 5.000 bearbeiteten Fällen zugute. Eine schnelle Ersteinschätzung Ihres ganz speziellen Falls wird in der Regel innerhalb von nur 2 bis 3 Stunden gewährleistet.

Die Kanzlei ist mit ihrer Beratung sowohl für Arbeitnehmer, als auch für Arbeitgeber tätig.

Kontakt
Croset – Fachanwälte für Arbeitsrecht
Pascal Croset
Südwestkorso 1
12161 Berlin
030 315 68 110
030 315 68 112
kanzlei@ra-croset.de
https://www.ra-croset.de/

Quelle: pr-gateway.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor