Logistyx Technologies kauft Transparix, will seine branchenführende SaaS-Lösung für Paketversand unterstützten und verbessern

Rolling Meadows, Illinois (ots/PRNewswire)Mit der Übernahme des europäischen Anbieters von SaaS-Software für den Transportsektor wird die umfangreichste Softwarelösung für Multi-Spediteur-Paketversand noch stärker

Logistyx Technologies (www.logistyx.com), ein führender Anbieter von TME-Systemen (TME=Transportation Management Execution(TM)), hat heute die Akquisition von Transparix verkündet, ein SaaS-Dienstleister für TME mit Sitz in den Niederlanden (SaaS=Software-as-a-Service). Die Transaktion steht in Einklang mit Logistyxs Strategie, seine globale Softwareplattform für SaaS und standortnahes Pakettransport-Management weiter auszubauen.

“Mit Transparix erwirbt Logistyx eine überragende TME-Technologie, ein talentiertes Entwickler-Team und einen Schatz an Industriewissen”, sagte Geoffrey Finlay, CEO von Logistyx Technologies. “Die Technologie und talentierte Belegschaft von Transparix passen perfekt zu unserer Unternehmensvision und ergänzen unsere robuste Funktionalität und unser Produktsortiment. Jetzt können wir unsere Kunden besser beim effizienten Paketversand an Privat- und Geschäftskunden in ganz Nordamerika, Europa, dem Nahen Osten und dem Asien-Pazifik-Raum betreuen.”

Logistyx hat mit seiner Softwarelösung für Multi-Spediteur-Paketversand im produzierenden Gewerbe, Vertriebs- und Einzelhandel sowie bei E-Commerce-Unternehmen und Logistikdienstleistern auf der ganzen Welt durchschlagenden Erfolg. “Unternehmen aller Größen verzeichnen ein beachtliches Wachstum im E-Commerce-Geschäft”, sagte Finlay. “Viele davon wenden sich an Logistyx für Hilfe bei der Beherrschung der steigenden Nachfrage bei der globalen Abwicklung und der Zunahme des Paketversands direkt an B2B- und B2C-Kunden. Mit der Übernahme von Transparix steigert Logistyx seine Skalierbarkeit und Agilität, um auf diese und weitere aufkommende Expansionstrends beim globalen E-Commerce zu reagieren. Sie ist Teil unserer Zukunftsvision für den Logistiksektor.”

Transparix besteht seit 2001 und kann auf einen namhaften Kundenkreis verweisen, darunter Bosch, Office Depot, Footlocker, ABB, XPO Logistics und viele andere mehr. Mit der Akquisition baut Logistyx seine Präsenz in Europa aus. Das Transparix-Team verstärkt ein ebenfalls hochtalentiertes technologisches Entwicklungs-Team bei Logistyx.

“Das Multi-Spediteur-Transport-Management ist eine der Kernkompetenzen von Logistyx und auch von Transparix. Mit ihren jeweiligen Produkten und ihrer geografischen Abdeckung ergänzen sich Transparix und Logistyx perfekt. Beide Unternehmen kombinieren eine weltweit implementierte Lösung mit lokalem Support. Für die Kunden bedeutet dies einen sofortigen Nutzenwert für ihre jeweiligen Transportstrategien”, sagte Richard Haeger, Geschäftsführer von Transparix. “Wir haben festgestellt, dass sich die Vision von Logistyx ausgezeichnet mit dem Erfolgsweg von Transparix der vergangenen 17 Jahre deckt. Durch den Zusammenschluss dieser Spitzenunternehmen entsteht ein substanzieller Mehrwert für Neu- und Bestandskunden.”

Informationen zu Logistyx Technologies:

Logistyx Technologies ist ein Spitzenunternehmen im Bereich TME-Systeme für Pakettransport (TEM=Transport Management Execution). Es hilft seinen Kunden dabei, Versandkosten zu sparen und gleichzeitig die Effizienz und Flexibilität zu steigern. Logistyx Technologies hat seinen Firmensitz in Rolling Meadows (Illinois, USA) mit US-Niederlassungen in New York, Philadelphia, San Diego und St. Louis sowie internationalen Niederlassungen in Kanada, den Niederlanden, dem VK und in Singapur. Logistyx ist ein Portfolio-Unternehmen seines Sponsors Kidd & Company und Co-Sponsors The Firmament Group. Weitere Informationen finden Sie unter www.logistyx.com.

Kontakt
Logistyx Technologies
Kraig Smith, PReturn Inc.
312.432.9405

ksmith@preturn.com 

Original-Content von: Logistyx Technologies, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Rain Carbon stärkt Geschäftsbereich Advanced Materials, baut in Deutschland Werk für wasserweiße Harze

Stamford, Connecticut (ots/PRNewswire) – Rain Carbon Inc., ein führender globaler Produzent von Produkten auf Kohlenstoffbasis, hat heute für Juli den Baubeginn eines neuen Werks zur Harzpolymerisation und -hydrierung an seinem integrierten Standort für Steinkohlenteer und Petrochemie in Castrop-Rauxel (Deutschland) bekanntgegeben.

Die hydrierten wasserweißen Harze werden einen Eckpfeiler des neuen Rain Carbon-Produktsegments Advanced Materials darstellen. Das Werk soll im dritten Quartal 2019 den Betrieb aufnehmen und eine jährliche Produktionskapazität von 50.000 Tonnen erreichen.

“In den vergangenen Jahren haben Fortschritte in Wissenschaft und Technik das Potenzial von Steinkohlen- und Petro-Teer freigelegt, zwei unserer wichtigsten Rohstoffe. Wir mobilisieren zügig unsere Möglichkeiten, um neue Chancen zu nutzen und modernste Materialien für leichtere, schnellere und grünere Applikationen des 21. Jahrhunderts zu liefern”, sagte Gerard Sweeney, Präsident von Rain Carbon.

“Die Hydrierung ist der nächste Schritt für Hersteller von Kohlenwasserstoffharzen, um die immer strengeren regulatorischen Anforderungen und die steigende Nachfrage der Hersteller von Konsumgütern und Industrieprodukten nach Rohstoffen zu erfüllen, die sauberer und sicherer sind”, erläuterte Sweeney.

Informationen zu Rain Carbon Inc.

Rain Carbon Inc. ist ein führender, vertikal integrierter, weltweiter Produzent von Produkten auf Kohlenstoffbasis und mit modernsten Materialien, die wesentliche Rohmaterialien für alltägliche Gebrauchsgegenstände sind. Das Unternehmen verfügt über zwei Betriebsbereiche: Carbon und Advanced Materials. Im Betriebsbereich Carbon werden die Nebenprodukte von Ölraffinerien und Stahlhütten in Produkte auf Kohlenstoffbasis mit hohem Wert konvertiert, die wichtige Rohmaterialien für die Branchen Aluminium, Graphitelektroden, technischer Ruß, Holzschutz, Titandioxid, feuerfeste Materialien und eine Reihe weiterer globaler Branchen sind. Unser Betriebsbereich Advanced Materials erweitert die Wertschöpfungskette der Kohlenstoffverarbeitung durch innovative Weiterverarbeitung eines Teiles unseres Carbon-Outputs und weiterer Rohmaterialien in umweltfreundliche Produkte aus modernsten Materialien und mit hohem Wert, die entscheidende Rohmaterialien für die Branchen Spezialchemie, Beschichtungen, Bau, Automobil, Petrochemie und eine Reihe weiterer globaler Branchen sind. Mit den meisten unserer großen Kunden, darunter einige der größten Firmen der weltweiten Branchen Aluminium, Graphitelektroden und Spezialchemie, sowie mit den meisten unserer wichtigsten Zulieferer von Rohmaterialien, darunter einige der weltweit größten Ölraffinerien und Stahlproduzenten, pflegen wir langfristige Beziehungen. Unsere Größenordnung und modernsten Verarbeitungsverfahren geben uns die Flexibilität, Möglichkeiten am Markt durch Auswahl einer breiten Palette von Rohmaterialien zu nutzen, die Zusammensetzung unserer Produktmischung anzupassen und Produkte herzustellen, die anspruchsvollen Kundenwünschen genügen, darunter eine Reihe von Spezialprodukten und umweltfreundlichen Produkten. Unsere Produktionsstandorte und das integrierte globale Logistiknetzwerk positionieren uns zudem strategisch, um Marktmöglichkeiten im Bereich des Nachschubs von Rohmaterialien und der Produktnachfrage zu nutzen, sowohl in etablierten als auch in Schwellenmärkten. Weitere Informationen finden Sie unter www.raincarbon.com.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/709243/Rain_Carbon_Logo.jpg

Pressekontakt:

Alan Chapple
Rain Carbon Inc.
Ten Signal Road
Stamford
CT USA
Tel. +1 203 517 2818
alan.chapple@raincarbon.com

Original-Content von: Rain Carbon Inc., übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

PT Expo China 2018 findet erneut vom 26. bis 29. September statt

Peking (ots/PRNewswire) – PT Expo China 2018 (PTEXPO18), einer der wichtigsten Treffpunkte des ICT-Ökosystems, kehrt vom 26. bis 29. September 2018 in das China National Convention Center, Peking, zurück.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung des chinesischen Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie steht die Frage, wie mit Technologien die Effizienz gesteigert und der Alltag wesentlich komfortabler und interessanter gestaltet werden können. Eine Reihe von branchenübergreifenden Projekten in den Bereichen Technologie und Kultur, Technologie und Gesundheitswesen, Technologie und Transportwesen, Technologie und Tourismus und Technologie und Ausbildung werden vorgestellt.

Unter allen Fortschritten haben Digitalisierungsprojekte des Technologieriesen Tencent und der Verbotenen Stadt das größte Interesse geweckt. Dabei stand die Frage im Mittelpunkt, wie die ICTs die Grenze zwischen Alt und Neu verwischen und wertvolle Kulturgüter fördern.

Die Konferenz ICT China High Level Forum besteht aus mehr als 20 Gipfeln, Unterforen und Auszeichnungen. Es werden aktuelle Themen aus den Bereichen KI, 5G, IoT, vernetzte Autos, Stadt der Zukunft, Cloud-Services, Netzwerkinfrastruktur, intelligente Terminals, SDN/NFV und MEC diskutiert. Telekommunikationstürme bilden ein weiteres Trendthema, da der globale TowerXchange-Gipfel zum ersten Mal in China zusammen mit den weltweit führenden Turmunternehmen und Mobilfunkbetreibern stattfindet.

Die Ergebnisse zum landesweiten Fortschritt Chinas im Bereich 5G, der Teil der dritten Phase der F&E-Technologiestudie wird, werden im Rahmen des 5G-Gipfels erneut präsentiert. Angesichts des kürzlich von 3GPP endgültig eingeführten 5G-Standards gelten die Studienergebnisse als entscheidend für Chinas 5G-Leistung auf dem Weg zur Marktreife.

Über 400 Schlüsselakteure und innovative KMU aus dem Ökosystems trafen sich im vergangenen Jahr auf der PTEXPO17, darunter China Telecom, China Mobile, Chine Unicom, China Tower, Ericsson, Fiberhome, Huawei, Nokia, Potevio, VERTIV, YOFC und ZTE. Mit 59.600 Teilnehmern gehört die Veranstaltung zu den größten ICT-Festivals in Asien.

Die Anmeldung zur PT Expo China 2018 ist ab sofort möglich. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.ptexpo.com.cn.

Pressekontakt:

Ying Qin
+86-10-6642-9150
+86-137-0114-0828
qinying@ptac.com.cn

Original-Content von: China National Postal and Telecommunications Appliances Corporation, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

sportwetten.de wird offizieller Wettpartner des VfL Gummersbach

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

sportwetten.de wird offizieller Wettpartner des VfL Gummersbach
sportwetten.de wird offizieller Wettpartner des VfL Gummersbach. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/129232 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/sportwetten.de”

Düsseldorf (ots) – Die sportwetten.de GmbH und der Handball Bundesligist VfL Gummersbach haben sich zu einer Partnerschaft zusammengeschlossen. Im Rahmen dieser Kooperation wird der Wettanbieter für die Handballfans auf dem VfL Fanfest am 08.07.2018 präsent sein und zusätzlich an allen 34 Bundesliga-Spieltagen Wettquoten via Matchday Grafik über die sozialen Medien des VfL präsentieren.

Neben der Promotion Präsenz beim VfL Fanfest wird sportwetten.de an zwei noch zu bestimmenden Spielen als “Sponsor of the Day” mit diversen Fan Attraktionen in Erscheinung treten. Darüber hinaus werden bei sechs Heimspielen 80m große Bandenpräsenzen von sportwetten.de bespielt und das Unternehmen trägt die Bezeichnung “Ofizieller Wettpartner des VfL Gummersbach.”

“Wir freuen uns, mit dem VfL Gummersbach einen professionellen und bodenständigen Verein für uns gefunden zu haben, der uns einen direkten Zugang zu den Handball Fans ermöglicht”, so Ingo Pauling, Direktor sportwetten.de GmbH. “Nach unseren Partnerschaften mit dem DEB und dem DVV wollten wir unbedingt eine Verbindung in die Handball Szene, da dieser Sport ein immer stärkeres Wachstum erfährt. Wir sind guter Dinge, durch den VfL Gummersbach in der Handball Bundesliga perfekt repräsentiert zu werden und freuen uns bereits jetzt auf einen gelungenen Auftakt beim Fanfest am 08.07.2018.”

Sebastian Glock, Geschäftsführer VfL Gummersbach: “Auch wir freuen uns sehr sportwetten.de als neuen offiziellen Wettpartner präsentieren zu können. sportwetten.de ist ein junges Unternehmen, welches sich gerade durch kreative Ansätze vom Markt abhebt. Durch die gemeinsamen Aktionen werden wir unseren Fans und den Handballinteressierten einen Mehrwehrt bieten können.”

Über sportwetten.de:

Die sportwetten.de GmbH ist eine Tochter der börsennotierten pferdewetten.de AG mit Sitz in Düsseldorf. In Kooperation mit Cashpoint aus Wien haben sich 2017 routinierte Spielmacher zusammengetan. Mit der evidenten Domain www.sportwetten.de sorgt man im deutschsprachigen Raum für Unterhaltung und hebt sich – bei aller Seriosität – durch humorvolle Aktionen und innovative Datenveredelung vom Wettbewerb ab. Ex-Fußballprofi und Kultfigur Ansgar Brinkmann fungiert als Werbebotschafter für die Marke und unterstreicht damit den Claim “Setzt auf Spaß!”.

Pressekontakt:

Ingo Pauling, Direktor sportwetten.de GmbH
+49 211 78 17 82-37
unternehmen@sportwetten.de

Original-Content von: sportwetten.de, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Presseverteiler kaufen: Die 4 besten Anbieter im Vergleich

Kontakte zu Journalisten – hier finden Sie professionelle Medienadressen für die PR-Arbeit

Presseverteiler kaufen: Die 4 besten Anbieter im Vergleich

Wer erfolgreiche Pressearbeit für sein Unternehmen machen möchte, kommt um einen guten Presseverteiler nicht herum. Schließlich müssen die richtigen Themen in der PR-Arbeit auch zu den passenden Ansprechpartnern in den Redaktionen gebracht werden. Wo kann man die besten Presseverteiler kaufen? Hier finden Sie die vier besten Anbieter im Vergleich.

STAMM: Der Klassiker

Der STAMM-Verlag hat Generationen von PR-Schaffenden zuverlässig begleitet. Die Essener Spezialisten für Presseverteiler geben seit 1947 das wohl bekannteste Nachschalgewerk heraus, wenn es um Medienadressen geht: Der “STAMM Leitfaden”. Was über Jahrzehnte in gedruckter Form und oft über Tausend Seiten dick in den PR-Abteilungen lag, gibt es heute auch auf CD oder als Online-Zugang zu einer Datenbank: Ein Verzeichnis mit über 20.000 Redaktionen aus Presse, Radio, TV und Onlinewelt. Fachredakteure einzelner Ressorts lassen sich gezielt heraussuchen, alle gängigen Kontaktdaten abrufen. Wer einen Presseverteiler zusammenstellen will, muss die Daten jedoch selbständig im STAMM-Verzeichnis recherchieren und zusammenstellen. Kosten: Ab 179,00 Euro für die CD-ROM, 149.00 Euro für das gedruckte Nachschlagewerk. Weitere Informationen unter stamm.de

ZIMPEL: Der Detaillierte

Wer nicht den STAMM hatte, hatte “den ZIMPEL”. So galt es lange Zeit in der PR. Der alt eingesessene Verlag war lange Zeit der Haupt-Konkurrent zum Hause STAMM. PR-Profis stellten sich ihre Presseverteiler früher über die Loseblattsammlung des ZIMPEL-Verlags zusammen. Heute bieten die Adressexperten auch einen Online-Zugang an, über den sich alle Medien im deutschsprachigen Raum recherchieren und für Verteiler zusammenstellen lassen. Je nach Umfang und Zeitraum lassen sich verschiedene Pakete erwerben, die zum Teil deutlich über 1.000 Euro für eine jährliche Nutzungsgebühr liegen. Ein umfangreiches Angebot für alle, die dauerhaft PR machen wollen. Mehr Informationen unter zimpel.de

Meltwater: Der Newcomer

Noch recht neu auf dem Markt ist der 2001 gegründete amerikanische Anbieter Meltwater. Das Spannende an der Online-Datenbank: Es lassen sich nicht nur Medien, Ressorts und Journalisten recherchieren, sondern auch Themen. Hat beispielsweise eine bestimmte Redaktion in jüngster Zeit regelmäßig über ein Thema berichtet, dann weiß es Meltwater in der Regel. Das ist besonders dann wichtig, wenn man eigene Themen platzieren möchte, die außergewöhnlich sind oder nicht in die klassischen Ressorts fallen. Wer Presseverteiler kaufen will, erhält Preise auf Anfrage. Weitere Informationen unter meltwater.de

Public Effect: Die Praktischen

Wer einen passenden Presseverteiler haben möchte, ohne selbst lange zu recherchieren und Adressen zusammenzustellen, kann diesen bei Public Effect kaufen. Die Agentur erstellt auf der Basis der gewünschten Medien-Zielgruppe eine Vorschlagsliste, aus der der Kunde auswählen kann. Sind die passenden Redaktionen festgelegt, stellt Public Effect die kompletten Adressdaten als Excel-Datei innerhalb von 48 Stunden zusammen. Der Vorteil: Der Verteiler ist sofort einsatzbereit und kann für die Pressearbeit genutzt werden, aufwendiges Rechercheiren entfällt. Presseverteiler werden zu allen Medien und für alle Branchen in Deutschland, Österreich und der Schweiz angeboten. Kosten: 395.- Euro für einen Verteiler mit bis zu 100 Datensätzen. Weitere Informationen unter publiceffect.de/presseverteiler

Wer einen Presseverteiler kaufen möchte, dem sei noch folgender Tipp gegeben: Unabhängig vom Anbieter ist es gut, wenn man bereits vorab möglichst genau festlegt, welche Redaktionen man erreichen will und welche Themen man anbieten kann. Dies macht dann später die Auswahl des passenden Angebots einfacher.

Als Agentur liefert Public Effect passende PR-Bausteine (Presseverteiler, Medienbeobachtung etc.) für die professionelle PR von Unternehmen. In den vergangenen 18 Jahren hat die Agentur die Themen und Angebote von mehr als 300 Kunden in die Medien gebracht und dabei für rund 3.500 Veröffentlichungen in den Printmedien (Presse, Fachpresse, Magazine) und auf 7.000 Internet-Seiten (Portale, Social Media, Blogs) gesorgt. Dabei hat Public Effect einen Gegenwert von von rund 6.500.000 Euro für seine Kunden realisiert.

Kontakt
Agentur Public Effect
Matthias Still
Burchardstr. 19
20095 Hamburg
(040)
23554568
info@publiceffect.de
http://www.publiceffect.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Neue Anwendungsbereiche für kollaborative Robotik

Das frisch gegründete OnRobot stellt auf der automatica 2018 seine ersten neuen Produkte seit dem Zusammenschluss vor

Neue Anwendungsbereiche für kollaborative Robotik

München/Odense, 20. Juni 2018 – OnRobot, das erst kürzlich aus den drei internationalen Unternehmen On Robot, OptoForce und Perception Robotics hervorging, präsentiert auf der automatica 2018 seine ersten neuen Produkte: Der “Gecko Gripper”, der “Polyskin Tactile Gripper”, der “RG2-FT” sowie ein technisches Upgrade der bestehenden, auf OptoForce-Technologie basierenden Kraft-Momenten-Sensor-Produktlinie “HEX” sollen neue Anwendungsbereiche für kollaborative Robotik erschließen und die Umsetzung gleichzeitig noch einfacher machen. In diesem stark wachsenden Marktsegment positioniert sich OnRobot damit aus dem Stand als der innovative Anbieter für Kollaborative Applikationen aus einer Hand.

Gleich drei neue Produkte sowie ein technisches Upgrade stellt das neu gegründete OnRobot auf der diesjährigen automatica vor. “Kollaborierende Roboter haben das Potential, zum flächendeckenden Standard in der industriellen Automatisierung zu avancieren”, sagt Enrico Krog Iversen, CEO von OnRobot. “Wir möchten dazu beitragen und dieses Potential freisetzen, indem wir den nächsten Schritt gehen: Kollaborative Applikationen noch einfacher umsetzbar machen und in ganz neue Anwendungsgebiete tragen – das ist der Grundgedanke hinter all unseren neuen Produkten, die wir hier auf der automatica vorstellen.”

Innovatives Greifen mit Gecko- und NASA-Technologie

Einen völlig neuartigen Ansatz bietet etwa der “Gecko Gripper”. Der Greifer wurde vom in OnRobot aufgegangenen Start-Up Perception Robotics entwickelt. Die Inspiration für dieses Modell stammt aus der Natur und nutzt zum Greifen das gleiche Klebesystem wie die Füße eines Geckos: Millionen feiner Fasern setzen sich auf der Oberfläche des Werkstücks fest und erzeugen starke Van-der-Waals-Kräfte. Für die Technologie des “Gecko Grippers” lizenziert OnRobot ein ursprünglich vom NASA Jet Propulsion Laboratory (JPL) entwickeltes Konzept und brachte dieses zur schlussendlichen Marktreife.

Die einzigartige und bewegungsschnelle Lösung macht Vakuum-Greifer und damit auch die Notwendigkeit eines Druckluftsystems bei der Handhabung großer, flacher Objekte überflüssig. Im Gegensatz zu Vakuum-Greifern kann der “Gecko Gripper” auch mit löchrigen oder porösen Werkstücken wie etwa Leiterplatten problemlos umgehen. Der Greifer ist kompatibel mit Roboterarmen von Universal Robots und Kawasaki. Der hohe Innovationsgrad hat dazu geführt, dass das System unter den drei Finalisten des diesjährigen renommierten IERA Awards ist. Der renommierte Robotik-Preis für Innovation und Unternehmertum wird auf der automatica verliehen.

Mehr Feinfühligkeit für empfindliche Werkstücke

Ebenfalls aus der Innovationsschmiede Perception Robotics kommt der “Polyskin Tactile Gripper”. Die Lösung ist spezialisiert auf feinfühliges Greifen: Beide Finger sind individuell ausrichtbar und verfügen über integrierte taktile Sensoren in den Fingerspitzen. Der Greifer kann die Beschaffenheit der Oberfläche von Werkstücken damit genau erfassen und seine Greifvorgänge daraufhin ausrichten. Diese Eigenschaften machen ihn vor allem bei der Arbeit mit empfindlichen oder unregelmäßigen Werkstücken zu einer fundamentalen Bereicherung. Der “Polyskin Tactile Gripper” ist ebenfalls kompatibel mit Universal Robots und Kawasaki.

Greifer für die Feinmontage

Weiterhin bringt OnRobot, zusätzlich zum bereits etablierten Greifer “RG2″ eine Variation desselben auf den Markt: Der “RG2-FT” verfügt über integrierte Kraft-Momenten-Sensoren sowie einen Näherungssensor, wodurch auch er die Beschaffenheit von Objekten genau erfasst. Der Greifer erkennt die Gefahr abrutschender Objekte noch vor dem Eintreffen und macht die Handhabung somit noch sicherer – für den Menschen genau wie für das Werkstück. Dieses Greifer-Modell ist vor allem für den Einsatz in der Feinmontage geeignet und mit Leichtbaurobotern von Universal Robots und KUKA kompatibel.

Schnelle Inbetriebnahme für Sensoren

Kein neues Produkt, sondern ein substanzielles technisches Upgrade, erfährt hingegen die auf OptoForce-Technologie basierende OnRobot-Produktlinie für Kraft-Momenten-Sensoren, “HEX”. Die Neuerungen sind vor allem darauf ausgelegt, Installation und Handhabung der Sensoren noch einfacher und schneller zu gestalten: Unter anderem dank einem nun in den Sensor integrierten Überlastschutz, der beim Anbringen an den Roboterarm nun nicht mehr separat ab- und angebracht werden muss, erfolgt die Inbetriebnahme um bis zu 30 Prozent schneller. Weiterhin konnte das Gewicht des Sensors um 20 Prozent gesenkt werden. Ein neuer, verbesserter Dichtungsring schützt die “HEX”-Produkte außerdem besser gegen Staub oder Wasser in der Umgebung.

OnRobot mit Sitz in Odense, Dänemark, bietet Technologien (Hardware und Software) an, die bei Greifsystemen für kollaborierende Roboter (Cobots) verwendet werden. OnRobot geht aus On Robot hervor, das 2015 von Bilge Jacob Christiansen und Ebbe Overgaard Fuglsang gegründet wurde. OnRobot integriert Greifer, Sensoren und andere Cobot-Ausrüstung, um den Einsatz der Technologie in Anwendungen wie Verpackung, Qualitätsprüfung, Materialhandhabung, Maschinenbeschickung, Montage und Schweißen zu erleichtern. Das Unternehmen plant die Anschaffung und Herstellung weiterer Technologien mit weltweitem Support. Neben seinem Hauptsitz in Dänemark besitzt OnRobot Vertriebsbüros in Deutschland, China, den USA, Malaysia und Ungarn. Weitere Informationen finden Sie unter www.onrobot.com

Firmenkontakt
OnRobot A/S
Nora Bereczki
Teglvaerksvej 47H
5220 Odense SØ
+49 (0)36-70 327 8594
nora.bereczki@onrobot.com
https://onrobot.com/

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Johannes Lossack
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0)89-41 95 99 -92
onrobot@maisberger.com
http://www.maisberger.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Geschäftsführerwechsel bei münchen.tv

München (ots) – münchen.tv hat einen neuen Geschäftsführer.

Seit dem 1. Juli 2018 ist Horst Rettig neuer Geschäftsführer von 
münchen.tv.
Er war fast 15 Jahre lang Anzeigenleiter bei der Abendzeitung, kennt 
den Münchner Medienmarkt und hat dort umfangreiche Erfahrung 
gesammelt.
Helmut Markwort, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung von 
münchen.tv stellte ihn heute den Mitarbeitern des Regionalsenders 
vor, die ihn mit herzlichem Applaus begrüßt haben.
Horst Rettig löst Christoph Winschuh ab, der sich nach fünfeinhalb 
Jahren auf eigenen Wunsch neuen Aufgaben widmen möchte.
Helmut Markwort: "Die Gesellschafter von münchen.tv freuen sich, 
einen münchenkundigen Medienexperten für diese Position gewonnen zu 
haben und danken Herrn Winschuh für sein langjähriges und 
erfolgreiches Wirken zum Wohle des bayerischen Regionalfernsehens." 

Pressekontakt:

Für Rückfragen kontaktieren Sie:
089 / 41 2007 700
rettig@muenchen.tv

Original-Content von: München Live TV Fernsehen GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

DPV schärft Profil als nationaler Qualitäts- und Innovationsführer: Teilverkauf des Mandantengeschäfts mit Schwerpunkt Einzelverkauf an IPS-Gruppe

Hamburg (ots) – Der Deutsche Pressevertrieb schärft sein Profil als nationaler, ganzheitlich agierender Qualitätsvertrieb. Im Zuge dessen gibt der DPV einen Teil seines EV-Mandantengeschäfts an seinen langjährigen Partner IPS-Gruppe in Meckenheim ab, der unter anderem auf die Betreuung kleinerer und mittelständischer Verlage spezialisiert ist. Die Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Kartellamts.

Es geht bei dem Geschäft um das Einzelverkaufsgeschäft für kleinere und mittelständische Verlage. Nicht betroffen ist das Full-Service-Angebot des DPV, das zu den führenden Angeboten in Deutschland zählt. Die IPS-Gruppe plant, dafür ihren Standort in Hamburg zu erweitern und gleichzeitig den Standort Mörfelden-Walldorf zu erhalten, um den Kunden personelle Kontinuität zu gewährleisten.

Marco Graffitti, Leiter Verlagskunden und Mitglied der DPV-Geschäftsführung: “Wir verfolgen weiterhin die Strategie, den DPV als nationalen Qualitäts- und Innovationsführer im deutschen Vertriebsmarkt aufzustellen. Wir sind damit sehr erfolgreich. Für den Teil unseres Geschäftes, den wir an unseren langjährigen Partner IPS abgeben wollen, glauben wir indes, dass diese Mandanten dort sehr zielgerichtet betreut werden können. Für alle unsere anderen Kunden bedeutet das, dass wir uns künftig noch konsequenter auf ihre Bedürfnisse konzentrieren können und mit ihnen das Geschäft umfassend weiterentwickeln – über alle Vertriebskanäle hinweg, auch digital.”

Dieter Wirtz, geschäftsführender Gesellschafter der IPS-Gruppe: “Mit diesem weiteren Meilenstein bauen wir erneut unsere Marktposition im Pressevertrieb aus und sichern unseren Kunden auch weiterhin eine Service-Qualität auf höchstem Niveau. Wir freuen uns auf die neuen Kunden mit ihren tollen Zeitschriften.”

Pressekontakt:

Frank Thomsen
Leiter Unternehmenskommunikation
Gruner + Jahr GmbH
Telefon +49 (0) 40 / 37 03 – 3113
E-Mail thomsen.frank@guj.de
www.guj.de

Original-Content von: Gruner + Jahr GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Debeka erweitert Kapitalanlagemanagement / Neue Asset Management Gesellschaft soll im Oktober starten

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Debeka erweitert Kapitalanlagemanagement / Neue Asset Management Gesellschaft soll im Oktober starten
Ralf Degenhart, Finanzvorstand der Debeka-Versicherungsgruppe / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/57398 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/Debeka Versicherungsgruppe”

Koblenz (ots) – Die Debeka-Versicherungsgruppe will die Kernkompetenzen im Bereich der Kapitalanlage ausbauen. Dafür hat sie die Debeka Asset Management GmbH – kurz DebekAM – gegründet. Die Gesellschaft soll künftig eigenverantwortlich Aktien in Fondsstrukturen der Unternehmensgruppe verwalten. Da nur ein lizenziertes Finanzdienstleistungsinstitut ein solches Bankgeschäft betreiben darf, gründete die Debeka bereits im vergangenen Oktober das neue Unternehmen. Ende Mai erhielt sie die Zulassung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Langfristig soll damit ein effizientes Portfoliomanagement den Wert des verwalteten Vermögens steigern. Voraussichtlich im Oktober nimmt die Gesellschaft hierzu ihren Geschäftsbetrieb auf.

“Die Kapitalanlage ist eine Kernkompetenz der Debeka, die wir mit der Gründung zusätzlich fest im eigenen Hause verankern. Traditionell spielten Aktien bei uns eine eher untergeordnete Rolle. Mit der neuen Gesellschaft reagieren wir auf aktuelle Kapitalmarktanforderungen und bleiben zukunftsfähig”, erklärt Finanzvorstand Ralf Degenhart. “Insbesondere auf der Produktseite gehen wir mit neuen Tarifen in der Altersvorsorge andere Wege als früher. Indem wir Aktien in Fondsstrukturen eigenverantwortlich managen, bietet uns die DebekAM vielfältige Kostenersparnisse. Zusätzlich erhöht sie unsere Flexibilität und richtet die Aktienanlage der Debeka-Versicherungsunternehmen neu aus.”

Die DebekAM ist eine 100-prozentige Tochter der Debeka Krankenversicherung. Organisatorisch ist sie in den Konzern eingebunden: Die rund 50 Mitarbeiter sind zugleich auch Beschäftigte der Debeka. Geschäftsführer sind Marcus Müller, Hauptabteilungsleiter der Debeka im Bereich Anlagemanagement, Frank Heise, Abteilungsleiter der Debeka im Bereich Aktienhandel und Markus Mies, Debeka-Hauptabteilungsleiter für Risikomanagement.

Pressekontakt:

Dr. Gerd Benner
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: (02 61) 4 98 – 11 00

Christian Arns
Abteilungsleiter Konzernkommunikation
Telefon: (02 61) 4 98 – 11 22

Debeka
Krankenversicherungsverein a. G.
Lebensversicherungsverein a. G.
Allgemeine Versicherung AG
Pensionskasse AG
Bausparkasse AG
56058 Koblenz

Telefon: (02 61) 4 98 – 11 88
Telefax: (02 61) 4 98 – 11 11

E-Mail: presse@debeka.de
Internet: www.debeka.de

Pflichtangaben der Debeka-Unternehmen gemäß § 35a GmbHG / § 80 AktG:
www.debeka.de/pflichtangaben

Original-Content von: Debeka Versicherungsgruppe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Führungswechsel an der Spitze der Aton GmbH

München (ots) – Georg Denoke wird neuer CEO und Nachfolger von Thomas Eichelmann

Georg Denoke wird neuer Geschäftsführer der Aton GmbH, der Beteiligungsgesellschaft der Dr. Helmig Unternehmensgruppe. Neben der Leitung der Aton GmbH übernimmt er auch die Führung des Family Offices der Familie Helmig.

Dr. Lutz M. Helmig, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung: “Mit Georg Denoke gewinnen wir einen hervorragenden Manager, der mit seinem Finanzhintergrund und seinen Führungs-, Branchen- sowie Transaktionserfahrungen ATON neue Ziele eröffnen wird. Die Führungskräfte unserer Tochterunternehmen werden in ihm einen konstruktiven Partner und Unterstützer finden”.

Georg Denoke: “Ich freue mich über das Vertrauen, das die Familie Helmig mir entgegenbringt, und auf die enge Zusammenarbeit mit dem Gründer und Unternehmer Dr. Helmig. Die Weiterentwicklung der ATON mit ihrem langfristigen und wertschaffenden Portfolioansatz ist eine spannende unternehmerische Aufgabe, der ich mich gerne stelle.” Der technikaffine Betriebswirt und Informationswissenschaftler Denoke war als CFO und Arbeitsdirektor langjähriges Mitglied des Vorstands der Linde AG. Denoke ist stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der SGL Carbon.

Denoke löst Thomas Eichelmann ab, der als Geschäftsführer ausgeschieden ist. Helmig bedankt sich bei Eichelmann, der sich neu orientieren möchte: “Herr Eichelmann hat in den letzten acht Jahren eine herausragende Arbeit geleistet. Er hat die Unternehmensgruppe erfolgreich restrukturiert und profitabel weiterentwickelt. Wir wünschen ihm für seinen weiteren Weg alles erdenklich Gute”.

Pressekontakt:

ATON GmbH
Leopoldstraße 53
80802 München

Tel.: +49 (0) 89 970515-0
Fax: +49 (0) 89 970515-199

E-Mail: info[at]aton.de

Original-Content von: Aton GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor