Atar Labs: Präsentation von Cyber-Sicherheitslösungen der nächsten Generation auf der Infosecurity Europe 2018

Istanbul und Ankara, Türkei (ots/PRNewswire)Atar Labs wird auf der Infosecurity Europe 2018 ihr Produkt ATAR, eine führende SOC-Managementplattform vorstellen. Aufgrund seiner Bedeutung für Unternehmen durch das Erfassen von Alarmen und Bedrohungs-Feeds an einer zentralen Stelle, um auf Vorfälle effizienter reagieren und sie beheben zu können, erhielt ATAR eine Finanzierung in Höhe von 2,5 Mio. Euro von Diffusion Capital Partners. Ihre innovative Plattform SOAR (Security Orchestration and Automated Response) wurde kurz darauf mit dem renommierten Red Herring Top 100 Europe Award ausgezeichnet.

Atar Labs wird ATAR (Automated Threat Analysis and Response), die branchenführende Plattform für das Management von Sicherheitsbetriebszentren, auf der Infosecurity Europe 2018, die vom 5. bis 7. Juni 2018 in Olympia, London, stattfindet, 19.500 Experten für Informationssicherheit vorstellen. Die ATAR Cyber-Sicherheitsplattform wird von der führenden türkischen Beratungsfirma für Cyber-Sicherheit Innovera entwickelt und hat sich nun als Startup unter dem Namen Atar Labs mit einem Seed-Investment von 2,5 Mio. Euro von Diffusion Capital Partners für den globalen Markt geöffnet. Atar Labs hat sich mit seinem automatisierten Sicherheitsprodukt gegen automatisierte Cyber-Angriffe unter den innovativen Initiativen, die mit dem Red Herring Top 100 Europe Award ausgezeichnet wurden, etabliert.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/698621/Atar_Labs_Logo.jpg )

Burak Day?oglu, der CEO von Atar Labs: “ATAR wurde von einem erfahrenen Team entwickelt, das moderne Cyber-Sicherheitsanforderungen berücksichtigt. Es wurde mit einem kräftigen Investitionsschub gestartet und zeichnet sich heute als starke Plattform für Sicherheitsbetriebszentren für den globalen Markt aus. Der kürzlich verliehene Red Herring Top 100 Europe Award bestätigt den Status von Atar Labs als innovatives Startup-Unternehmen. Wir freuen uns darauf, unsere Cyber-Sicherheitsplattform auf der Infosecurity Europe 2018 Zehntausenden von Informationssicherheitsexperten präsentieren zu können.”

SOAR-Plattform erhöht die Effizienz und Leistung von Sicherheitsteams

Durch den Einsatz von automatisierten Aktionen zur schnelleren Reaktion verkürzt die SOAR-Plattform ATAR die Zeiten für die Erkennung von Bedrohungen von Stunden auf Minuten. SOC-Teams können verschiedene Fälle erstellen, um automatisch reagieren zu können und so die Reaktionsgenauigkeit zu verbessern.

Atar Labs wird die Cyber-Sicherheitsplattform ATAR auch auf der 38. GITEX Technology Week vorstellen, die vom 14. bis 18. Oktober 2018 im Dubai World Trade Center stattfindet.

Informationen zu ATAR Labs

ATAR Labs wurde von dem erfahrenen Managementteam von Innovera gegründet und bietet seinen Kunden die modernste Cyber-Sicherheitstechnologie mit der Vision, einer der Vorreiter der globalen Industrie zu werden. ATAR Labs hat sich zum Ziel gesetzt, übergreifende Lösungen zur Vereinfachung und Rationalisierung von Sicherheitsoperationen für eine sichere Zukunft zu entwickeln.

http://www.atarlabs.io

Pressekontakt:

informationen:
Derya Yazgan
+90-541-497-4292
derya.yazgan@atarlabs.io

Original-Content von: Atar Labs, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

PDS bringt Ava Saturation auf den Markt

London (ots/PRNewswire)Verbesserte Effizienz, Konsistenz und Nachvollziehbarkeit bei Workflows zur Erstellung von Sättigungsmodellen

Petrotechnical Data Systems (PDS) hat heute während der 2018 AAPG Annual Conference and Exhibition, die in Salt Lake City (Utah) stattfindet, die kommerzielle Verfügbarkeit seiner Ava® Saturation-Software angekündigt, eine auf die Erstellung von Sättigungsmodellen ausgerichtete SaaS-Anwendung.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/694406/Ava_Saturation_Logo.jpg )

Ava Saturation ermöglicht Geowissenschaftlern die Bestimmung von Unsicherheitsfaktoren bei der Modellierung der Sättigung und eine Zusammenarbeit, um die Diskrepanz zwischen statischen und dynamischen Volumina zu verringern. Es gibt zwar zahlreiche etablierte Methoden zur Erstellung von Sättigungsmodellen, aber die einzelnen Disziplinen tendieren dazu, diese selbstständig anzuwenden und das Problem auf ihre eigene ad-hoc, domänenzentrierte Weise zu bearbeiten. Die Resultate sind fehleranfällig und der Prozess ist ineffizient und zeitaufwendig, was sich insgesamt aufgrund von versäumten Ergebnissen und Chancen noch schwerer auswirkt.

Ava Saturations geführte Workflows, die auf industrieerprobten Methoden beruhen, ermöglichen die Erstellung von Sättigungshöhe-Funktionen auf intuitive und effiziente Art und Weise, und setzen Zeit frei, die für die Abfrage und Analyse von Daten genutzt werden kann. Die einzigartige Mapping-Funktionalität wendet berechnete Funktionen für die Sättigungshöhe direkt auf Lagerstättenmodelle an. Da Ava Saturation auf Data-Awareness ausgelegt ist, können die Modelle, sobald neue Daten verfügbar sind, schnell aktualisiert werden. Ava Saturation protokolliert außerdem alle für die Berechnungen verwendeten Eingabedaten und die generierten Sättingungshöhe-Funktionen. Aufgrund des robusten Audit-Trail können mehrere Stakeholder des Unternehmens problemlos zusammenarbeiten, um Volumenschätzungen zu reproduzieren, zu überprüfen und zu genehmigen. Im Ergebnis bringt dies ein erhöhtes Vertrauen in das Sättigungsmodell, ein erweitertes Verständnis der Unsicherheitsfaktoren in Bezug auf die Sättigung, und einen vollständig dokumentierten und gemeinsam nutzbaren Workflow.

“Ich kann mich gut daran erinnern, dass das Erstellen von Sättigungsmodellen ein umständlicher und zeitraubender Prozess ist, der viele Tage und mehrere Tabellenkalkulationen erfordert. Ich trat PDS mit der Vision bei, dieses Problem zu lösen, und ich bin wirklich begeistert, jetzt dieses Produkt auf den Markt bringen und gemeinsam mit anderen Geowissenschaftlern nutzen zu können”, erklärt Matthew Bowyer, Ava Saturation Product Manager.

Die Integration mit der Petrel* E&P-Plattform macht das Einbinden neuer Daten in bestehende Ava Saturation-Projekte einfach. Die Berechnungen zur Sättigungshöhe werden durch vorgefertigte Charts unterfüttert, die ein schnelles Plotten der Daten gewährleisten, und der verbesserte Workflow ermöglicht sowohl die nahtlose Erstellung und Prüfung mehrerer Sättigungshöhe-Funktionen als auch eine schnelle Bewertung, wie sich neue Daten auf die geschätzten Volumenbereiche auswirken werden.

Viki O’Connor, Program Manager für die Ava-Produktlinie, kommentiert: “Wir glauben, dass die Flexibilität unserer Bereitstellungsmethode und unseres nutzungsbasierten Preismodells eine ganze Reihe von Vorteilen bietet. Dazu zählen beispielsweise nahtlose, zweimonatliche Updates mit neuen Funktionen und ein für alle Benutzer verfügbarer On-Demand-Zugang”.

Ava Saturation ist die neueste Ergänzung zu einem geowissenschaftlichen Portfolio von Software-as-a-Service (SaaS)-Technologien, die von PDS bereitgestellt werden.

“Ein wichtiger Maßstab für alle E&P-Softwareprodukte sollte ihre Fähigkeit sein, wichtige Workflow-Entscheidungen und die Daten, die zu diesen Entscheidungen geführt haben, in einer vollständig überprüfbaren und transparenten Weise zu erfassen. Ava Saturation leistet dies vorbildlich und ist zudem ein großartiges Beispiel für den Einsatz von Workflow-Automatisierung, um den Wissensaustausch zu fördern und wertvolle Zeit für die echte Denkarbeit im Bereich der Geowissenschaften freizusetzen”, sagt Steve Daum, PDS Group Managing Director.

“Die Startversion ist nur der Anfang, denn als SaaS-Produkt wird Ava Saturation regelmäßig mit neuen Funktionalitäten ausgestattet. Ava Saturation soll zu einem voll funktionsfähigen, disziplinübergreifenden Dreh-und Angelpunkt werden, in dem die kritische Variable Sättigung die gebührende strukturierte und rigorose Aufmerksamkeit erhält”, erklärt Ben Meyer, Ava Business Unit Manager.

Mehr zu Ava Saturation erfahren Sie unter http://www.pds.group/ava-saturation. Sie können uns auch gerne auf der 2018 AAPG ACE an Stand Nr. 1237 besuchen.

Informationen zu PDS

Petrotechnical Data Systems ist ein führender Anbieter von petrotechnischen Softwarelösungen für die Erdölindustrie. PDS stellt der Erdölindustrie seit fünfundzwanzig Jahren innovative Softwaretechnologien, F&E und Beratungsleistungen über Technologiezentren in Den Haag, Houston, London und Sofia bereit.

Pressekontakt:

für Medien:
Laura Roberts, Ava Marketing Manager
PDS
Laura.roberts@pds.group

Original-Content von: PDS, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Interessante Fachvorträge, persönliche Gespräche und spannende Einblicke in die Zukunft des Online-Handels – das war der e-Commerce Day 2018

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Eröffneten den e-Commerce Day mit ihren Vorträgen zur aktuellen Entwicklung des real Onlineshops und erörterten wie essentiell der Plattform-Gedanke ist, sowohl für die Offline- als auch für die Online-Welt: Jan-Philipp Blome, Geschäftsführer real,- Digital Services GmbH, real CEO Patrick… mehr

Düsseldorf (ots) – Am Freitag, den 25. Mai 2018, fand zum neunten Mal im RheinEnergieStadion in Köln der e-Commerce Day statt. Die Messe hat sich mittlerweile als eine der wichtigsten e-Commerce-Fachmessen in Deutschland etabliert. Sie bot rund 1.800 Händlern, Herstellern und Fachpublikum Einblicke in aktuelle Entwicklungen und Trends des Online-Handels sowie eine Plattform für den Dialog mit Branchenkennern. “Der e-Commerce Day bietet seit 2010 dem persönlichen Dialog zwischen Branchenvertretern ein Forum. Die Messe ist stetig gewachsen und in diesem Jahr hatten wir zum ersten Mal über 100 Aussteller und zusätzlich 30 Experten-Vorträge. Das ist ein großartiger Erfolg”, sagt Dr. Gerald Schönbucher Geschäftsführer der real,- Digital Services GmbH.

Auf einer noch größeren Fläche als in den Vorjahren präsentierten sich rund 100 Unternehmen und luden zum regen Austausch sowie Networking ein. Darunter Vertreter etablierter Unternehmen wie DHL, Klarna, Tradebyte, Barmenia oder Trusted Shops, sowie weitere zahlreiche Aussteller aus den Themenwelten Marktplätze, Shopsysteme, Paymentlösungen und Logistik und Interessenvertreter. Zusätzlich stellten sich in diesem Jahr die internationalen Marktplätze Cdiscount, ePrice und eMag an einem gemeinsamen Stand vor.

In den Eröffnungsreden gaben real CEO Patrick Müller-Sarmiento, Dr. Gerald Schönbucher und Jan-Philipp Blome, beide Geschäftsführer der real,- Digital Services GmbH Einblicke in die aktuelle Entwicklung des real Onlineshops und erörterten, wie essentiell der Plattform-Gedanke ist sowohl für die Offline- wie auch die Online-Welt. “Der Kunde will sich beim Einkaufen nicht mehr nur auf einen Kanal festlegen, sondern je nach Situation zwischen Online und Offline wählen können. Aufgrund der bei real bereits vorhandenen Geschäftsinfrastruktur können wir genau dies abbilden – ein entscheidender Wettbewerbsvorteil, den wir auch in Zukunft weiter ausbauen werden”, so Patrick Müller-Sarmiento. “Schon jetzt können alle real Kunden Artikel von Händlern auf real.de kaufen und in den nächstgelegenen real Markt liefern lassen. Und auch das Bezahlen von Online-Bestellungen ist bereits direkt im real Markt möglich. Andersherum kann ein Produkt, das im Markt nicht in der richtigen Größe oder Farbe vorrätig ist, im Onlineshop bestellt werden, mit der Möglichkeit sich dieses direkt nach Hause liefern zu lassen”, ergänzt Philipp Blome.

Zusätzlich gab es viele weitere Experten-Vorträge. So berichtete zum Beispiel Frank Thelen, bekannt aus “Die Höhle der Löwen”, in seinem Vortrag als Founder&CEO von seiner Risikokapitalfirma Freigeist Capital, die sich auf Deep-Tech-Start-ups und Food-Investments aus der TV-Show “Die Höhle der Löwen” spezialisiert hat und warum er ein großer Fan von Disruption ist. Weitere Fachvorträge kamen von About You, idealo, Mattel, Tradebyte und Google. Hier sprach Sebastian Grebasch, Mobile Specialist bei Google, über das mWeb. In diesem Jahr spielte natürlich ganz aktuell auch das Thema Datenschutz und die damit verbundene DSGVO eine wichtige Rolle. Der Messetag wurde, wie in den Vorjahren auch, durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm wie Stadionführungen, Foto-Booth und vielen weiteren Aktionen abgerundet.

real.digital als Arbeitgeber

Die real,- Digital Services GmbH mit Sitz in Köln und Düsseldorf, ist eine gelungene Mischung aus Start-Up und Konzern und befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Aktuell werden zusätzliche neue Mitarbeiter insbesondere aus den Bereichen Softwareentwicklung, Online-Marketing und Data Science gesucht.

Pressekontakt:

real,- SB-Warenhaus GmbH
Metro-Straße 1
40235 Düsseldorf

Telefon: +49 211 6886-2053
Telefax: +49 211 6886-1355
E-Mail: presse@real.de

Original-Content von: real,- SB-Warenhaus GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Takata Airbag Sonderbeauftragter/Treuhänder kündigt den Beginn des Schadensersatzverfahrens für Personenschäden oder unrechtmäßigen Tod an

Boston (ots/PRNewswire) – Die folgende Erklärung wird von Professor Eric D. Green, dem Sonderbeauftragten für den Takata Airbag Einzelrückerstattungsfonds des Justizministeriums und dem Treuhänder des im Rahmen des Takata-Insolvenzverfahrens geschaffenen Schadenersatz-Treuhandfonds abgegeben.

Ansprüche hinsichtlich defekter Airbags von Takata

Professor Eric D. Green, der gerichtlich ernannte Sonderbeauftragte des 125 Millionen USD schweren Takata Einzelrückerstattungsfonds (“IRF”: Takata Individual Restitution Fund) des Justizministeriums und gerichtlich ernannter Treuhänder des Takata Airbag Schadenersatz-Treuhandfonds (“TATCTF”: Tort Compensation Trust Fund), der im Rahmen des Konkursfalls Takata gegründet wurde, gab heute den Beginn des Entschädigungsprogramms für Personen bekannt, die durch das Platzen oder den aggressiven Einsatz eines phasenstabilisierten Takata Ammoniumnitrat-Airbag-Inflators (ein “Inflatordefekt von Takata Airbag”) verletzt oder unrechtmäßig getötet wurden. Der TATCTF verfügt über etwa 140 Millionen USD.

Es gibt drei Arten von Ansprüchen, die von Personen geltend gemacht werden können, die durch einen Inflatordefekt von Takata Airbag verletzt oder unrechtmäßig getötet wurden: (i) ein “IRF-Anspruch” auf Entschädigung durch den IRF, den vom Sonderbeauftragten beaufsichtigten und gemäß der vom United States District Court for the Eastern District of Michigan (dem “Amtsgericht”) am 27. Februar 2017 im Zusammenhang mit dem Strafverfahren des Justizministeriums gegen Takata, U.S. v. Takata Corporation, Fall Nr. 16-cr-20810 (E. D. Mich.) erlassenen Restitutionsanordnung eingerichteten Fonds für Personenschäden und rechtswidrige Todesfälle; (ii) ein “Treuhandanspruch” gegen Takata, der durch den TATCTF geregelt, vom Treuhänder beaufsichtigt und im Zusammenhang mit Kapitel 11 des Sanierungsplans von Takata (der “Insolvenzplan”) im Bankruptcy Court for the District of Delaware (das “Konkursgericht”) festgelegt werden muss; und (iii) ein “POEM-Anspruch” gegen einen beteiligten Originalausrüstungshersteller (ein “POEM”, derzeit handelt es sich beim einzigen POEM um Honda/Acura), der gemäß dem Insolvenzplan durch den vom Treuhänder beaufsichtigten TATCTF geregelt werden muss.

Jede dieser drei Arten von Ansprüchen hat ihre eigenen Anspruchsvoraussetzungen, und jede Anspruchsart deckt nur körperliche Verletzungen und unrechtmäßigen Tod infolge eines Inflatordefekts von Takata Airbag ab. Ansprüche im Zusammenhang mit Verletzungen oder unrechtmäßigem Tod, die durch andere Airbagkomponenten verursacht wurden – wie z. B. Ausfall der Airbagauslösung, spontane Airbagauslösung, Unfallverletzungen ohne Bezug zum Inflator oder wirtschaftliche Verluste ohne Bezug zu Körperverletzungen oder Tod – werden nicht durch die drei oben beschriebenen Arten von Ansprüchen abgedeckt.

Einzelpersonen können nun auf der IRF-Website www.takataspecialmaster.com oder auf der TATCTF-Website www.TakataAirbagInjuryTrust.com auf die Antragsformulare zugreifen, die detaillierte Anweisungen zur Einreichung eines Anspruchs enthalten.

Aufsicht über den Schadenprozess und Quellen für weitere Informationen

Professor Green wurde vom Bezirksgericht als Sonderbeauftragter für IRF-Ansprüche und vom Insolvenzgericht als Treuhänder für Treuhandansprüche und POEM-Ansprüche ernannt.

Weitere Informationen über Zulassungsvoraussetzungen, Einreichungsfristen und Antragstellung finden Sie unter www.takataspecialmaster.com, www.TakataAirbagInjuryTrust.com, E-Mail Questions@TakataAirbagInjuryTrust.com oder rufen Sie uns gebührenfrei unter (888) 215-9544 an.

QUELLE: Takata Special Master/Trustee

Pressekontakt:

Questions@TakataAirbagInjuryTrust.com

Original-Content von: Takata Special Master/Trustee, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Wechsel im Aufsichtsrat von SKODA AUTO

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Wechsel im Aufsichtsrat von SKODA AUTO
Wechsel im Aufsichtsrat von SKODA AUTO: Das Kontrollorgan des tschechischen Automobilherstellers berief den Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen AG, Dr. Herbert Diess, in der Sitzung am 30. Mai 2018 zum neuen Vorsitzenden des Gremiums. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/28249 / Die Verwendung… mehr

Mladá Boleslav (ots)

   - Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, 
     übernimmt den Aufsichtsratsvorsitz bei SKODA AUTO
   - Der bisherige Vorsitzende des Kontrollorgans von SKODA AUTO, 
     Frank Witter, wird stellvertretender Vorsitzender des Gremiums 

Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, übernimmt vor dem Hintergrund der neu geschaffenen Markengruppe Volumen im Volkswagen Konzern auch den Aufsichtsratsvorsitz bei SKODA AUTO. Das Kontrollorgan des tschechischen Automobilherstellers berief den 59-Jährigen in der Sitzung am 30. Mai 2018 zum neuen Vorsitzenden des Gremiums. Er folgt in dieser Position auf Frank Witter, der dem Aufsichtsrat in neuer Funktion als stellvertretender Vorsitzender weiterhin angehören wird. Matthias Müller, Witters Vorgänger in diesem Amt, hat sein Mandat mit Wirkung zum 13. Mai 2018 niedergelegt. Florina Louise Pantic, geborene Piëch, ist mit Wirkung zum 5. Mai 2018 aus dem Aufsichtsrat von SKODA AUTO ausgeschieden, die Nachfolge wird derzeit abgestimmt.

Pressekontakt:

Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Tel. +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Summerset veräußert die Neue Münchner Fernsehproduktion

München (ots) – Die Münchner Summerset GmbH veräußert zum 31. Mai 2018 100% ihrer Anteile an der Neuen Münchner Fernsehproduktion GmbH & Co. KG. Käuferin und alleinige Gesellschafterin ist ab dem 1. Juni 2018 die Neue deutsche Filmgesellschaft mbh (ndF) in Unterföhring.

Nach acht überaus erfolgreichen Jahren, 63 spannenden Folgen und zwei 90minütigen Feiertags-Specials des ZDF-Krimis “Der Alte” legt Produzentin Susanne Porsche die Zukunft des Freitagabend-Dauerbrenners vertrauensvoll in die Hände von Susanne Freyer und Eric Welbers von der ndF.

Susanne Porsche erklärt dazu:

“Vor acht Jahren durfte ich die Neue Münchner Fernsehproduktion und damit die Serie “Der Alte” übernehmen. In dieser Zeit haben wir in Zusammenarbeit mit einem tollen Team versucht, die Serie zu modernisieren, haben neue Figuren erfunden und waren immer auf der Suche nach spannenden Themen für unsere Zuschauer. Zuletzt haben das über 18% des deutschen Publikums honoriert. Zu allererst möchte ich mich deshalb bei meinen Mitarbeitern, bei unseren Autoren, Schauspielern, kurzum bei allen Kreativen bedanken, ohne die das nie möglich gewesen wäre! Gleichzeitig danke ich dem ZDF für die stets vertrauensvolle und immer partnerschaftliche Zusammenarbeit.”

Zukünftig wird sich Susanne Porsche mit ihrer Summerset GmbH neuen Projekten widmen. Derzeit laufen die Vorbereitungen für eine neue Serie, deren Drehbeginn im Dezember sein wird. Zudem befindet sich eine weitere Serie in Entwicklung.

Pressekontakt:

Summerset GmbH
Sybille Lorch
Geibelstraße 3
81679 München
+49 89 3090 4070
kontakt@summerset-film.com

Original-Content von: Neue Münchner Fernsehproduktion GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Gerflor Senso Lock – Das Plus macht den Unterschied

Mit Nutzungsklasse 42 und XL Dielen ist Gerflor Senso Plus besonders

Gerflor Senso Lock - Das Plus macht den Unterschied

Gerflor Senso Lock Plus ist ein Vinyl-Designbelag mit Klicksystem und authentischen Dekoren (Optik und Haptik). Mit dem Lock-System und den XL-Dielen (Holzdekore) lässt er sich noch einfacher und schneller verlegen. Mit Senso Lock Plus Design-Boden von Gerflor ist eine schwimmende Verlegung auf den meisten Untergründen möglich. Durch die starke Nutzschicht von 0,55 mm ist dieser Designboden für die hohen Beanspruchungen eines gewerblichen Einsatzes geeignet. Gerflor Senso Lock Plus besitzt leicht abgeschrägte Kanten für eine noch authentischere Raumwirkung. So wirkt der Bodenbelag noch lebendiger und wärmer. Gerflor Senso Lock Plus von Gerflor ist frei von Lösemitteln, Formaldehyd und Blei und zu 100 % recycelbar.

Gerflor Senso Lock Plus ist die teuerste Senso-Kollektion und unterscheided sich in ihren Eigenschaften zu den weiteren Kollektionen von Gerflor in dieser Linie. So bietet Senso Lock Plus eine Nutzungsklasse von 33 ( gewerblich höchst beanspruchbar) bzw. 42 (industriell hoch beanspruchbar). Diese wird durch eine starke Nutzschicht von 0,55 Millimetern und einem sicheren Klicksystem (von Gerflor Lock-System genannt) erreicht. Für die Anwendung im privaten Bereich gewährt Gerflor folgerichtig eine erweiterte Garantie von 15 Jahren. Der Boden ist mit für 5 mm Stärke für Renovierung direkt auf alte Fliesen und Dielen geeignet. Somit steht der Renovierung von Bad und Küche nichts im Wege. Bei größeren Unebenheiten sollte eine ausgleichende Dämmunterlage verwendet werden. Gerflor bietet eine extra für seine Designbeläge mit Klicksystem ausgelegte “Acoustic Unterlage” an. Diese hat den Vorteil, den Trittschall nochmals um 15 dB zu reduzieren. Bei fachlich korrekter schwimmender Verlegung wird der zu verlegende Raum zu optimal von daneben und darunter liegenden Räumen akustisch entkoppelt.

Hervorzuheben sind die Dekore der Senso Kollektionen. Gerflor betreibt eine eigene Design-Abteilung, ein leistungsfähiges, hauseigenes Design-Studio. Umfassende Trend-Analysen. Kontinuierliche Innovationen, um Oberflächen, Vergütungen und Designs noch realistischer zu gestalten, sind das Ziel und spiegeln sich in den hervorragenden Dekoren. Neben dem Dauerbrenner “Pecan”, ein rustikales graubraunes Holzdekor, sind Designer-Dekore in Fischgrät-Optik Teil der Kollektion. Auch das helle Dekor “Sunny White” verkauft sich bestens. Insgesamt heben sich die Dekore in Ihrer Optik und Haptik von denen der Mitbewerber positiv ab, der Eindruck ist authentisch und wird durch die umseitige 4-V Fuge noch verstärkt.

Bildquelle: @ Gerflor

allfloors ist ein herstellerunabhängiges und händlerunabhängiges Portal für Bodenbeläge aller Art. Damit kann allfloors Ihnen die besten Fußboden-Produkte zu einem attraktiven und fairen Preis anbieten. Unsere Fachberater mit langjähriger Erfahrung (Produkt, Produktverarbeitung) beraten Sie umfassend über Bodenbelag-Produkte, notwendige Nebenprodukte (wie zum Beispiel Dämm-Material, Leisten etc.) und erstellen Ihnen auf Wunsch ein Komplettangebot (ab 20m²).

Firmenkontakt
allfloors.de – mbb- Ihr Bodenausstatter GmbH
Maik Möller
OdF-Platz 2
16775 Löwenberger Land
033094-7198710
shop@allfloors.de
https://www.allfloors.de

Pressekontakt
allfloors.de – mbb – Ihr Bodenausstatter GmbH
Maik Möller
OdF-Platz 2
16775 Löwenberger Land
033094 71 98 710
shop@allfloors.de
https://www.allfloors.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Wäschetrockner und Kühlgeräte verursachen die meisten Brände

Neue Brandursachenstatistik des Instituts für Schadenverhütung und Schadenforschung

Wäschetrockner und Kühlgeräte verursachen die meisten Brände

Etwa ein Drittel aller Brände in Gebäuden entsteht durch Elektrizität. Mit großem Abstand ist dies die häufigste Brandursache, wie die Statistiken des Institutes für Schadenverhütung und Schadenforschung (IFS) aus den Jahren 2012 bis 2017 zeigen. Die meisten Brände wurden in den vergangenen Jahren durch Wäschetrockner verursacht. Platz zwei belegen Kühl- und Gefriergeräte. Danach folgen Geschirrspüler und Waschmaschinen.

Die Nummer fünf der elektrotechnischen Brandverursacher sind Mehrfachsteckdosenleisten. Fernsehgeräte hingegen verschwinden langsam aus dem Ranking der Brandursachenermittler. “Sie standen bis vor ein paar Jahren noch ganz weit oben. Aber dabei handelte es sich überwiegend um Röhrenfernseher, und die gibt es mittlerweile in immer weniger Haushalten”, sagt Dr. Hans-Hermann Drews, Geschäftsführer des Institutes.

“Elektrogroßgeräte stehen in dieser Liste immer auf den ersten Plätzen”, so Drews. Bei der sogenannten “weißen Ware” treffen, neben ihrer weiten Verbreitung, verschiedene Risiken zusammen: Die Geräte werden mit Netzspannung – in Deutschland also mit 230 Volt – betrieben und haben Heizeinrichtungen, im Betrieb gibt es Erschütterungen und im Geräteinneren ist Feuchtigkeit vorhanden. Diese Faktoren begünstigen die Entstehung von Kurzschlüssen und Kontaktfehlern.

Bei einem Kurzschluss mit Lichtbogenüberschlag treten Temperaturen von mehreren Tausend Grad Celsius auf. “Einen kleinen Lichtbogen sehen Sie manchmal, wenn Sie einen Stecker in die Steckdose stecken. Dann tritt er allerdings nur so kurz auf, dass die Materialien es problemlos aushalten”, erklärt Drews. Beim Lichtbogen durch einen Kurzschluss können hingegen brennbare Materialien entzündet werden. Bauteile oder Leitungsisolationen können zudem in Brand geraten, wenn es durch einen sogenannten “Wackelkontakt” oder einen Fehler in den Steuerungs- und Regelungseinrichtungen von Geräten zu einer starken lokalen Erwärmung kommt.

Im Vorfeld gibt es meist keine Warnsignale, die man erkennen könnte. Elektrogeräte sollten darum nur dann betrieben werden, wenn im Brandfall jemand eingreifen kann – also nicht nachts und nicht, während niemand zu Hause ist. Bei Kleingeräten wie Kaffeemaschinen oder Wasserkochern rät das IFS, den Stecker zu ziehen, wenn sie nicht gebraucht werden.

Um Brände durch Steckdosenleisten zu verhindern, kann man eine Menge tun. Denn hier sind die Hauptgründe für Brandentstehungen die Überlastung durch den Anschluss von zu großen Verbrauchern und mechanische Schäden durch einen allzu groben Umgang.

Das Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung e. V. wurde 1976 gegründet. Es geht zurück auf das Brandverhütungslabor, das 1884 von der Schleswig-Holsteinischen Landesbrandkasse ins Leben gerufen wurde. Heute hat der Verein mit Hauptsitz in Kiel bundesweit neun Standorte. Ein Team aus Naturwissenschaftlern und Ingenieuren untersucht im Schwerpunkt Brand- und Brandfolgeschäden, Leitungswasser- und Feuchteschäden. Die Erkenntnisse aus den Ursachenermittlungen dienen der allgemeinen Schadenverhütung und werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Kontakt
IFS Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer e. V.
Ina Schmiedeberg
Preetzer Straße 75
24143 Kiel
0431 – 7 75 78 – 10
schmiedeberg@ifs-ev.org
http://www.ifs-ev.org

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Studie: Forderungsverluste deutscher Unternehmen sinken

Unternehmen müssen in Deutschland trotz positiver Entwicklung mehr als 100 Milliarden Euro abschreiben / 19 Prozent der Firmen beugen nicht vor /

Studie: Forderungsverluste deutscher Unternehmen sinken

Deutsche Unternehmen berichten von sinkenden Forderungsverlusten. Im Durchschnitt mussten 1,8 Prozent der Forderungen aus dem Jahresumsatz 2017 als uneinbringlich abgeschrieben werden, weil keine Zahlungen mehr zu erwarten sind. 2018 gab es damit einen weiterer Rückgang, nach 2,5 Prozent und 3,7 in den Vorjahren. Auch in Europa waren die Forderungsverluste ebenfalls rückläufig und lagen mit 1,69 Prozent auf ähnlichem Niveau. Das sind Ergebnisse des von intrum – Europas führender Unternehmensgruppe für Kreditmanagement-Services – veröffentlichten European Payment Report 2018 (EPR), bei dem europaweit 9.607 Unternehmen befragt wurden.

“Die Zahlen sind ein starkes Signal einer stabilen ökonomischen Entwicklung in Deutschland und ein erfreuliches Ergebnis des European Payment Report 2018″, unterstreicht Florian Wöretshofer, Managing Director und CEO der Intrum Deutschland GmbH. Allerdings sei jeder abgeschriebene Euro einer zuviel. In Deutschland gibt es über drei Millionen steuerpflichtige Unternehmen mit einem kumulierten Jahresumsatz von über sechs Billionen Euro. “1,8 Prozent bedeutet, das deutsche Unternehmen auf rund 100 Milliarden Euro Einnahmen verzichten mussten”, so Wöretshofer. Dazu kämen viele 100 Milliarden Euro, die zu spät gezahlt würden. Das ausbleibende oder verzögerte Umsätze negative Konsequenzen für die Unternehmen haben, liegt auf der Hand.

Trotz der positiven Entwicklung aller Kennzahlen, müssen Unternehmen die fehlende Liquidität erst einmal verkraften und weitere Vorsichtsmaßnahmen einführen. So geben immerhin 8 Prozent an, dass die fehlende Liquidität existenzbedrohend für sie sein könnte. 19 Prozent der deutschen Unternehmen leiden unter Liquiditätsengpässen und sehen hier einen mittleren bis hohen Auslöser beim Zahlungsverhalten der Kunden. 12 Prozent sind der Meinung, dass auch das Unternehmenswachstum insgesamt behindert wird. Der Einfluss auf Streichungen von Arbeitsplätzen hat sich wesentlich verbessert und liegt nur noch bei zwei Prozent, doch immerhin sind Einstellungsstopps bei fünf Prozent der Unternehmen auf fehlende Zahlungen zurückzuführen. “Dies zeigt, dass wir alle weiter für Sofortzahlungen arbeiten müssen, da dies die Verwundbarkeit von kleinen und mittleren Unternehmen verringert”, sagt Mikael Ericson, CEO von Intrum.

55 Prozent der Unternehmen in Deutschland sagen, dass sie gebeten wurden, längere Zahlungsfristen zu akzeptieren, als ihnen lieb war. 74 Prozent der Anfragen kamen dabei von kleinen bis mittelständischen Unternehmen, 30 Prozent sogar von großen, mukltinationalen Companies. Fast die Hälfte (48 Prozent) der angefragten Unternehmen geben dabei zu, diese Forderungen akzeptiert zu haben.

Überraschend ist nach wie vor, das 19 Prozent der Unternehmen in Deutschland keinerlei Instrumente einsetzen, um Zahlungsausfälle zu vermeiden. 46 Prozent der deutschen Unternehmen nutzen Vorauszahlungen, 34 Prozent professionelle Unterstützung durch Inkasso-Unternehmen, sechs Prozent Factoring. “Da kann insgesamt wesentlich mehr vorgebeugt werden. Unterm Strich brauchen wir faire Zahlungsbedingungen für Anbieter und Kunden. Das ist ein wichtiger Bestandteil einer so genannten guten Wirtschaft”, sagt Florian Wöretshofer.

Über den European Payment Report 2018 von Intrum

Der European Payment Report 2018 basiert auf einer Umfrage, die zwischen dem 24. Januar und dem 23. März 2018 in 29 europäischen Ländern gleichzeitig durchgeführt wurde. In dem Bericht wertet Intrum die Daten von insgesamt 9.607 Unternehmen in Europa aus, um Einblicke in das Zahlungsverhalten und in die finanzielle Solidität europäischer Unternehmen zu erhalten. Befragt wurden im Rahmen der Umfrage Personen, die in ihrer Funktion als Finanzvorstand, CFO, Head of Credits, Business-Controller oder Ähnliches fungieren.

Der ungekürzte European Payment Report 2018 wird am 28. Mai in 29 europäischen Ländern vorgestellt. Sie können ein Exemplar gerne anfordern: https://www.intrum.de/business-losungen/analysen-wissen/european-payment-report/european-payment-report/

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte

Nationaler Kontakt:

Jürgen Sonder, Geschäftsführer und Chief Commercial Officer

Intrum Justitia GmbH

E-Mail:PressestelleDE@intrum.com

Internationaler Kontakt:

Annika Billberg, Communications Director

E-Mail: a.billberg@intrum.com

Intrum ist der branchenführende Anbieter von Credit Management Services. Das Unternehmen ist in 24 Ländern Europas vertreten. Intrum unterstützt Unternehmen bei der Verbesserung des Cashflows und der langfristigen Rentabilität sowie bei der Betreuung seiner Kunden. Eines der vorrangigen Ziele des Unternehmens besteht darin, Einzelpersonen und Unternehmen die notwendige Unterstützung zu leisten, um schuldenfrei zu werden. Intrum beschäftigt über 8.000 engagierte, einfühlsame Fachkräfte, die rund 80.000 Unternehmen in ganz Europa betreuen. Im Jahr 2017 erwirtschaftete das Unternehmen einen Pro-forma-Umsatz von 1,262 Mrd. Euro . Intrum hat seinen Hauptsitz im schwedischen Stock-holm; die Aktie von Intrum ist an der Nasdaq-Börse Stockholm notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.intrum.com

Kontakt
Intrum Deutschland GmbH
Tanja Walter
Donnersbergstraße 1
64646 Heppenheim
061 51/ 816 0
t.walter@intrum.com
http://www.intrum.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Suntech und Enerray unterzeichnen Vertrag für Modullieferung nach Ägypten

Wuxi, China (ots/PRNewswire) – Wuxi Suntech Power Co., Ltd. (“Suntech”) gab heute bekannt, dass Enerray S.p.A und Suntech einen Vertrag für die Lieferung von Modulen nach Ägypten unterzeichnet haben.

Enerray ist ein führendes Solarenergieunternehmen, das industrielle und großangelegte Photovoltaiksysteme, deren Geschäftsbereiche sich innerhalb Europas, im Nahen Osten, verschiedenen Regionen Afrikas, Latein Amerika und Südostasien befinden, konzipiert, konstruiert und verwaltet. “Die Zusammenarbeit mit Suntech ist eine große Ehre für Enneray, ein Unternehmen, mit dem wir bereits in der Vergangenheit zusammenarbeiten durften, als der italienische Solarmarkt noch in den Kinderschuhen steckte. Jedes Modul, das wir für die Errichtung unserer Anlagen verwenden, ist mit Sorgsamkeit und Hinblick auf den Weltmarkt gewählt. Bewährte Partnerschaften mit Qualitätsanbietern wie Suntech erweisen sich als nützlich und beabsichtigen ein optimales Zusammenspiel von Qualität, Verlässlichkeit des Unternehmens und anfallenden Kosten aufrechtzuerhalten. Enerray übt seine Rolle als Bauunternehmer, Sponsor, EPC- und O&M-Auftragnehmer in Benban mit Stolz aus. Auf diese Weise kann nachhaltiges Wachstum für die gesamte Region garantiert werden. Wir sehen großes Potenzial in dem Gebiet und investieren beachtliche Summen”, erläutert Herr Andrea Venezia, CEO von Enerray S.p.A. Dies ist die erste Kooperation zwischen Enerray und Suntech. Das Projekt befindet sich in Assuan, Ägypten. Voraussichtlich wird die Gesamtmenge von STP330-24/vfw(1500V)-Modulen bis Ende des dritten Quartals zum Standort geliefert werden.

“Während der vergangenen Jahre hat sich der ägyptische PV-Markt dank ausgezeichneter Investitionsbedingungen, ausreichend Sonnenlicht und angemessener Unterstützung seitens der Regierung rapide entwickelt. Damit der steigenden Nachfrage nach Elektrizität nachgekommen werden kann, wird die Stromversorgung bis 2025 zu 42% mit erneuerbarer Energie erfolgen”, so Herr Shuangquan He, Präsident von Suntech. “Wir sind hocherfreut über unsere Kooperation mit Enerray S.p.A und sehen einer vertieften, gestärkten Zusammenarbeit in der Zukunft mit Zuversicht entgegen. Während der vergangenen 18 Jahre konnten wir große Fortschritte im Bereich der Produkttechnologie erreichen und haben uns einen Namen auf dem PV-Markt gemacht. Suntech bietet eine branchenführende Produktgewährleistung über 12 Jahre und eine lineare Leistungsgarantie für 25 Jahre, die durch Munich Re, eine der weltweit führenden Rückversicherungsgesellschaften, rückversichert ist. Gemeinsam haben wir die Möglichkeit, die Liste globaler Geschäftsbeziehungen auf der Basis einer langen, stabilen Partnerschaft zu erweitern. Suntech bleibt seiner ursprünglichen Absicht treu und scheut keinerlei Mühe, jeden Winkel der Erde mit Solarenergie zu versorgen.”

Pressekontakt:

Ling Cao
+86-135-8500-8578
lcao@suntech-power.com

Original-Content von: Wuxi Suntech Power Co., Ltd., übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor