GFG Style und Envision präsentieren Konzeptfahrzeug auf dem Genfer Automobil-Salon

Genf (ots/PRNewswire) – Auf dem Genfer Automobil-Salon 2018 präsentieren GFG Style und Envision heute ein neues elektrisches Konzeptfahrzeug, das Formschönheit mit “schöner” Energie als Wegweiser für die Zukunft der Mobilität vereint.

Der GFG Sibylla ist eine smarte Elektrolimousine, die gemeinsam mit Envision, Marktführer im Bereich des intelligenten Energiemanagements, entwickelt wurde. Um sich in die umliegende Energieinfrastruktur einzugliedern, macht das Fahrzeug Gebrauch von Envisions

EnOS(TM)-Energieplattform, wodurch es auf intelligente Weise in das umfangreiche Energie-Ökosystem eingebunden werden kann. Ganz im Sinne einer nahtlosen EnOS(TM)-Integration ist das Design des Fahrzeugs funktional und ergonomisch.

2018 feiert Giorgetto Giugiaro seinen 80. Geburtstag; das Fahrzeug steht ganz im Zeichen eines lebenslangen Einsatzes für ikonisches Fahrzeugdesign. Giugiaro präsentiert seine Prototypmodelle traditionsgemäß auf dem Genfer Automobil-Salon. Sein klassischer Chevrolet Corvair Testudo Bertone, der erstmals 1963 in Genf vorgeführt wurde, wird heute neben dem Sibylla ausgestellt sein.

Als viertürige Luxuslimousine bietet das Fahrzeug innovative Lösungen in punkto Zugänglichkeit, Funktionalität und Ästhetik. Klassische Themen werden neu interpretiert; das Fahrzeug ist elegant und mit über 5 Metern Länge und 1,48 Metern Höhe großzügig dimensioniert. Der Innenraum erhielt durch ein elektrisches Antriebssystem ein Upgrade und ließ Giorgetto und Fabrizio Giugiaro die Zugänglichkeit revolutionär umgestalten und den verfügbaren Raum durch rationale, funktionale und ergonomische Lösungen sowohl im Inneren des Fahrzeugs als auch außerhalb optimal nutzen.

“Die Integration der Aufladung von Elektrofahrzeugen in das Stromnetz stellt heute eine der größten Herausforderungen für die Automobilindustrie dar. Nachhaltige Mobilität kann nur dann Realität werden, wenn ausreichend saubere Energie in das Energiesystem integriert wird, um Millionen von Elektrofahrzeugen aufzuladen. Damit dies geschehen kann, müssen Transport- und Energiesysteme weltweit zu einem Ökosystem verschmelzen. Um uns dieser Herausforderung zu stellen, haben wir uns mit GFG Style zusammengeschlossen”, erklärte Lei Zhang, Gründer und CEO von Envision.

Ein Elektrofahrzeug mit einer 75 kWh-Batterie kann dieselbe Energiemenge speichern, die ein durchschnittlicher europäischer Haushalt wöchentlich verbraucht. Durch die Integration des Fahrzeugs in das Energiesystem kann das Auto sowohl als Energiequelle dienen, als auch stabilisierend auf das Energienetz wirken – eine kritische Verbindung zwischen Energiezufuhr und Energiebedarf. Durch EnOS(TM) kann sich das Fahrzeug nicht nur mit einem Netzwerk erneuerbarer Energieassets verbinden, sondern gleichzeitig auch Energie vermitteln und mit anderen Fahrzeugen, Haushalten und Gebäuden teilen und somit saubere, sichere und erschwingliche Elektrizität in einem flexiblen, intelligenten, zukunftsorientierten Energiesystem ermöglichen.

Der Sibylla wird auf dem Genfer Automobil-Salon um 14:30 CET am CFG Style-Ausstellungsstand (Messestand 1004, Halle 1) der Öffentlichkeit präsentiert.

Einzelheiten zur Architektur und Interieur des Fahrzeugs sind nachstehend aufgelistet.

Der Name

Der Name des Fahrzeugs, Sibylla, wurde in Anlehnung an eine Figur aus der römischen Mythologie gewählt, die die Fähigkeit besaß, Antworten zu erteilen und die Zukunft vorauszusagen. Dies spiegelt die Fähigkeit der EnOS(TM)-Plattform wider, das Fahrzeug zu einem intelligenten Beitrag innerhalb des breiteren Energieökosystem zu machen, Daten aus der Außenwelt bereitzustellen und die Zukunft der E-Mobilität zu unterstützen. Gleichzeitig ist die Namensgebung eine würdigende Hommage an Giorgettos Mutter Sibylla.

Die Architektur

Dank unseres innovativen Fahrzeugdesigns kann der Innenraum, der überraschend zugänglich und hell ist und einen großen Rundumblick bietet, problemlos betreten und verlassen werden.

Zum Betreten des Fahrzeugs schiebt der Fahrer die Windschutzscheibe auf drei Schienen 750 mm weit nach vorne; zwei dieser Schienen sind auf der Motorhaube befestigt, eine weitere ist auf dem Dach angebracht. Darüber hinaus verfügt die zentrale longitudinale Struktur über Scharniere für die Fenster der hinteren Sitzreihe, die sich wie Flügeltüren öffnen lassen. Die Türen öffnen sich zeitgleich mit Windschutzscheibe und Heckscheibe; hat man seinen Platz eingenommen, schließt sich die Fahrgastzelle automatisch. Sowohl die Rundum-Windschutzscheibe als auch die Heckscheibe können selbst bei gemäßigter Fahrgeschwindigkeit nach Belieben verstellt werden. Diese Lösungen eliminieren die Seitenstruktur und lassen das Ein- und Aussteigen für Fahrer und Beifahrer zum Kinderspiel werden.

Die weitläufige transparente Dachkuppel umgibt den gesamten oberen Teil des Fahrzeugs. Die A-Säule wurde eliminiert, so dass die Dachkuppel direkt von der Motorhaube zur B-Säule gelangen kann. Der obere Seitenteil erstreckt sich in Richtung jenes Punktes, an welchem Dachkuppel und Heckscheibe aufeinandertreffen. Ein kühner, dynamischer und optisch “trockener” V-Schnitt unterbricht die Oberfläche und sorgt für eine Verbindung mit den großen, hervortretenden Radläufen, wodurch das sportliche Erscheinungsbild des Fahrzeugs verstärkt wird.

Die großzügigen 22-Zoll Reifen sind mit den innovativen Pirelli Cyber Tyres angepasst, die dank interner Sensoren sowohl dem Fahrer als auch der Kontrolleinheit des Fahrzeugs wesentliche Informationen bezüglich des Reifenzustands, der Straßenverhältnisse und der Fahrzeugleistung melden. Innovative “sternenförmige” Reifen stellen sicher, dass das Gleichgewicht auf Oberflächen konstant gehalten werden kann.

Der untere Teil zwischen den Radläufen (im Bereich der Türschwelle) ist zurückgesetzt, was das Austeigen vom Mittelsitz aus erleichtert und die Seitenfläche entlastet. Am Heckspoiler befindet sich ein Vorsprung, der von der Hintertür ausgeht, welche wiederum eine Linie erzeugt, die das Heckfenster und die Trennungslinie der Heckklappe umschließt.

An der Vorderseite ziert ein edler Kühlergrill mit GFG-Logo die an die Motorhaube angepasste Verkleidung. Die schlanken, horizontalen Scheinwerfer, die nahtlos in die Fronthaubenvorderkante integriert sind, zeichnen sich durch ein wiedererkennbares, unverwechselbares beleuchtetes Muster aus. Zwei Spoiler und zwei Lufteinlässe sind sowohl in die linke als auch die rechte Seite des Kühlergrills eingefasst. Ein zusätzlicher Spoiler befindet sich in der Mitte unter der Kühlerhaube und ist mit den Seitenspoilern verbunden.

Am äußeren Ende der Fahrzeugfront, dort, wo die Seitenteile aufeinandertreffen, ist ein frontales Bremslicht positioniert. Bei dieser Einheit, die nie zuvor von Herstellern integriert oder von Gesetzgebern in Betracht gezogen wurde, handelt es sich um ein präventives Stopsignal, das Fußgänger bei der Straßenüberquerung visuell darüber informiert, ob ein herannahendes Fahrzeug bremst oder nicht.

Die Motorhaube mit der zweifachen Windschutzscheiben-Gleitführung ist gut charakterisiert und bestätigt die aggressive Optik des Fahrzeugs, während gleichzeitig die Gleitbewegung der Windschutzscheibe unterstützt wird. Zwei Kameras auf jeder Seite ersetzen den Rückspiegel und kontrollieren Parkmanöver.

Die Rückansicht bringt Lichtverhältnisse ins Spiel, die sich entlang der Seitenverkleidung erstrecken. Der elektrische Ladestecker ist unter dem zentralen Logo verborgen. Die großzügige Stoßstange ist mit zwei Spoilern ausgestattet, die mit den Mustern auf der Fahrzeugfront harmonisieren.

Der Kofferraum passt in das Kamm-Heck auf der Rückseite, das zugunsten aerodynamischer Effizienz konzipiert wurde. Der Kofferraum lässt sich öffnen, indem die Heckscheibe wie bei klassischen Limousinen fixiert bleibt, bietet jedoch einen besonders großzügigen Zugang zum Gepäckraum.

Das Interieur

Der Sibylla trumpft mit luftigen, panoramischen Räumlichkeiten, die durch ein Armaturenbrett betont werden, das sich halbmondförmig über den gesamten Querträger der Windschutzscheibe erstreckt. Darüber hinaus bietet das Fahrzeug vier identische Sitze, zwei gleichwertige und unabhängige zentrale Schrankeinheiten sowie innovativen Stauraum hinter den Rücksitzen.

Das Armaturenbrett ist mit Displays und Monitoren zwecks Datenkommunikation ausgestattet, die durch Envisons EnOS(TM)-Plattform fortschrittlichste Fahrdaten übermitteln. Seinem Namen gerecht werdend bietet der Sibylla dem Fahrer mittels eines LED-Displays, der im vorderen Teil des Fahrzeugs unter der Motorhaube positioniert ist, eine ganze Reihe von Daten zu den Vorgängen innerhalb des Fahrzeugs sowie Informationen zur Außenwelt wie z.B. Wetter, Fahrverhältnisse oder Standort der nächstgelegenen Ladestation.

Der Sibylla verfügt über ein von der Luftfahrt inspiriertes, bügelartiges Lenkrand. Am Lenkrad befinden sich Touchpads in Daumenhöhe, um die bestmögliche Kontrolle mit der geringsten Ablenkung vom Fahren zu ermöglichen.

Der völlig ebene Wagenboden bietet Raum für vier identische Sitzplätze mit identischen Einstellungs- und Funktionsmöglichkeiten.

Die Konzipierung der umliegenden Fläche wurde unter Einbeziehung fortschrittlichster ergonomischer Kriterien gehandhabt. Im mittleren Bereich befinden sich entlang der Sitze zwei identische großzügige Mittelschränke auf Führungen, um die Zugänglichkeit zu verbessern. An der Vorderseite der Schränke ist ein Monitor angebracht, der Zugang zu allen Diensten des Armaturenbretts bietet. Er lässt sich frei in der Neigung verstellen, damit der Benutzer an die andere Seite gelangen kann, sollte dies erforderlich sein.

Dank der Glaskuppel entfällt die Furche für die traditionelle Öffnung des Seitenfensters, so dass eine große Nische im Türflügel geschaffen wurde. Oberhalb der Armstütze bietet eine Klappöffnung Zugang zu einem Dokumentenfach, welches das herkömmliche Fach ersetzt, das sich normalerweise unter dem Armaturenbrett befindet und als eher unpraktisch erweist.

Zusätzlich bietet der großzügig dimensionierte Innenraum Stauraum für Koffer, Taschen und Kleidungsstücke hinter den Rücksitzen, wofür normalerweise das Gepäckfach zuständig ist, allerdings unter Einbüßung von Privatsphäre. Der untere Teil des Gepäckfachs ist mit einer ausziehbaren Ablage ausgestattet, die sich 25 cm nach außen bewegt, wenn die Motorhaube zwecks vereinfachter Verstau-Manöver angehoben wird.

Das gesamte Interieur ist in hochwertigem Poltrona Frau-Leder ausgestattet. Die Innenseiten der Rückenlehnen der vier Sitze sind mit einem innovativen Sensor ausgestattet, der vom japanischen Unternehmen Delta Kogyo Co konstruiert wurde. Dieser Sensor kann plötzliche physische Veränderungen bei Passagieren feststellen (veränderten Blutdruck, Herzfrequenz usw.).

Der Sibylla verfügt über einen großen, erleuchteten Display im Inneren des Kühlergrills, der mit der Außenwelt “kommunizieren” kann und Auskunft zum Ladezustand der Batterien erteilt, Bewegungswarnungen gibt oder gewisse Fahrmanöver wie z.B. Bremsen oder Abbiegen signalisiert.

Informationen zu GFG Style

GFG Style entstand 2015 aus der außergewöhnlichen Erfahrung der Gründer Giorgetto und Fabrizio Giugiaro im Bereich des Automobildesigns. Giorgetto ist weltweit als einer der erfolgreichsten Designer der Automobilgeschichte bekannt. Fabrizio ist seit über 30 Jahren in den Bereichen Automobildesign, Industriedesign und der Planung und Entwicklung des Innen- und Außendesigns von Fahrzeugen für öffentliche und private Auftraggeber tätig.

Giorgetto und Fabrizio waren direkt für die Entwicklung von über 300 Serienmodellen und mehr als 200 Forschungsprototypen für zahlreiche Hersteller verantwortlich. GFG Style betreibt in Moncalieri (Turin) zwei Standorte: den Hauptsitz und ein Betriebsgebäude. Fabrizio und Giorgetto Giugiaro haben damit die Voraussetzungen geschaffen, die es ihnen ermöglichen, ihre persönlichen Fähigkeiten für die Entwicklung von Automobilprojekten zu nutzen. Dies wird durch die Errichtung eines neuen Styling-Zentrums unterstützt, das innovative Ideen mithilfe der futuristischsten Simulations- und Virtual-Reality-Technologien generiert. Die Entwicklung von Modellen und Styling-Prototypen profitiert von den speziellen Kooperationsvereinbarungen, die ihnen der Automobilcluster von Turin in den 50 Jahren ihrer Tätigkeit ermöglicht hat.

Heute bietet GFG der Automobilindustrie ein breites Spektrum an Dienst- und Beratungsleistungen rund um Konzeption, Design und Entwicklung neuer Fahrzeuge und Produkte an: vom Styling über Realisierbarkeit, Modellierung und Prototypenentwicklung bis hin zum Bau von Showcars.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.gfgstyle.com.

Informationen zu Envision

Envision ist ein führendes Unternehmen im Bereich der digitalen Energie. Envision besitzt die weltweit größte Energie-IoT-Plattform, EnOS(TM), die Energieanlagen mit 100 GW Kapazität verwaltet (dies entspricht etwa dem Umfang der gesamten Erzeugungskapazität Großbritanniens). Durch die Integration von Sonnen, ChargePoint, AutoGrid, Bazefield etc. baut Envision ein umfassendes, weltweites Ökosystem für das Energie-IoT und die intelligente Stadt auf.

Das Unternehmen wurde 2007 gegründet und hat seine Wurzeln im Windsektor. Heute ist Envision das zweitgrößtes Unternehmen Chinas für Windenergieanlagen und das achtgrößte weltweit. Envision hat seinen Hauptsitz in Shanghai und verfügt über regionale Niederlassungen in Asien, Europa, Nord- und Südamerika sowie globale F&E- und Engineering-Zentren in Dänemark, Deutschland und den Vereinigten Staaten.

Envision hat es sich zur Aufgabe gemacht, “die Herausforderungen zugunsten einer nachhaltigen Zukunft zu meistern”: Das Unternehmen setzt sich für die Entwicklung einer Welt der “schönen Energie” ein, in der der Zugang zu sauberer, sicherer und erschwinglicher Energie für jedermann möglich ist.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.envision-energy.com.

TECHNISCHE DATEN

Das Projekt “Sibylla” gestattet vier 100KW-Elektromotoren, 4WD und verfügt über einen 100 kWh-Akkusatz für eine elektrische Reichweite von 450 km.

Markenname                 GFG                 
Typ                        Sibylla             
Energie                    400 KW              
Höchstgeschwindigkeit      Über 200 kmh        
Beschleunigung 0 -100 kmh  4,5 Sek.            
Bauart                     Sedan               
Sitze                      4                   
Länge                      5141 mm             
Breite                     2080 mm             
Höhe                       1483 mm             
Radstand                   3165 mm             
Batteriekapazität          100 kWh             
Elektrische Reichweite     450 km              
Antriebsrad                Allradantrieb (4x4)  

Besonderer Dank gilt:

Poltrona Frau
Delta Kogyo
Pirelli
Sabelt
KristinaTi
SuperStile 

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/650334/1.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/650335/2.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/650336/3.jpg

Pressekontakt:

GFG Style Media Centre
Marco Molineri
+ 39 3356817221
media@gfgprogetti.it

ENVISION
Metin Parlak
+44 207 413 3338
metin.parlak@soho-partners.com

Original-Content von: Envision Energy, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Venture Global und Shell vereinbaren eine Erhöhung der LNG-Abnahme auf zwei MTPA

Washington (ots/PRNewswire)Venture Global LNG, Inc. (“Venture Global LNG”) freut sich bekannt geben zu können, dass seine Tochtergesellschaft Venture Global Calcasieu Pass, LLC (“Venture Global Calcasieu Pass”) mit NA LNG LLC (“Shell”) vereinbart hat, den bestehenden Kaufvertrag (“SPA”) zu erhöhen. Shell wird nunmehr zwei (2) Millionen Tonnen pro Jahr (“MTPA”) an verflüssigtem Erdgas (“LNG”) von der derzeit in Entwicklung befindlichen LNG-Exportanlage von Venture Global Calcasieu Pass im Cameron Parish, Louisiana, abnehmen.

Mit der Zusage von Shell, zusammen mit einem bereits von Venture Global Calcasieu Pass mit Edison S.p.A. abgeschlossenen SPA, erhöht sich die mit FOB-Verträgen verbindlich gesicherte Kapazität der Anlage auf drei (3) MTPA.

Mike Sabel und Bob Pender, Co-CEOs von Venture Global LNG, erklärten gemeinsam: “Die zusätzliche Abnahmemenge durch Shell ist ein enormer Meilenstein, wir glauben sogar ein Breakout-Ereignis, sowie eine nennenswerte Validierung unseres Best-in-Class-Ansatzes auf unserem Weg zum Baubeginn später in diesem Jahr. Wir sind stolz, dass wir unsere Entwicklungsziele im Rahmen der Umsetzung unserer Strategie gemeinsam mit Partnern von Weltrang realisieren und erreichen, um zu einem der kostengünstigsten Produzenten von LNG für die wichtigsten Energiekunden der Welt zu werden.”

Venture Global LNG entwickelt sowohl die 10 MTPA Venture Global Calcasieu Pass Anlage auf einem Gelände von ca. 400 Hektar am Schnittpunkt des Calcasieu Ship Channel und mit dem Golf von Mexiko als auch die 20 MTPA Venture Global Plaquemines LNG Anlage im Plaquemines Parish, Louisiana, auf einem ca. 250 Hektar großen Gelände am Mississippi River, etwa 50 Kilometer südlich von New Orleans, Louisiana.

Informationen zu Venture Global LNG

Venture Global LNG wird langfristig und kostengünstig LNG aus ressourcenreichen Erdgasbecken in den Vereinigten Staaten produzieren. Im Verflüssigungsprozesssystem von Venture Global LNG wird eine hocheffiziente und zuverlässige Produktsuite von Baker Hughes, eines GE-Unternehmens (BHGE), eingesetzt. Venture Global entwickelt LNG-Exportterminals am Calcasieu Pass und im Plaquemines Parish, Louisiana, die insgesamt eine Kapazität von 30 MTPA haben. Mehr darüber finden Sie unter www.venturegloballng.com.

Pressekontakt:

Medienanfragen
Jessica Wickett
D: +1 202 759-6739
jwickett@vglng.com

Investorenanfragen
Leah Woodward
D: + 202 759-6746
lwoodward@vglng.com

Original-Content von: Venture Global LNG, Inc., übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Haier startet auf der AWE 2018 die weltweit erste Gesamtstrategie für Service-Roboter

Schanghai (ots/PRNewswire) – Am 6. März veranstaltet Haier, weltweit Nummer eins unter den Marken für Haushaltsgroßgeräte, im Vorfeld seines Auftritts bei der Appliances & Electronics World Expo 2018 (AWE 2018) in Schanghai eine Konferenz (die “Konferenz”), in deren Rahmen seine Smart Home-Service Robot Strategy 1.0 besprochen werden soll und das Unternehmen offiziell den Start seines Engagements im Bereich Service-Roboter bekannt geben wird. Auf dieser Konferenz geht es auch um eine strategische Partnerschaft zwischen Haier und der Soft Bank Robotics Group Corp. (SBRG). Beide Seite werden sich die Hand reichen, um den Markt für Service-Roboter in den Bereichen Smart Store und Smart Home in China auszuloten, wobei hier der humanoide Roboter “Pepper” von der SBRG den Anfang machen wird. Zudem werden die beiden Parteien gemeinsam eine Sonderversion von Pepper für Smart Store und Smart Home entwickeln, die auf dem Betriebssystem U+ (U+OS) basiert, einem offenen, von Haier entwickelten System.

“Pepper”, der humanoide Roboter von der SBRG, ist der erste Roboter, der in die Smart-Home-Plattform von Haier integriert wird. Der Roboter hat ein menschenähnliches Aussehen und kann mit einer Vielzahl von intelligenten Haushaltsanwendungen und -geräten verbunden werden. Seine einmalige aktive und emotionale Interaktionsfähigkeit wird zu einer besseren Kommunikation zwischen Mensch und Maschine führen. So kann Pepper beispielsweise als Butler dienen, indem er sämtliche intelligenten Haushaltsgeräte von Haier im Haus koordiniert und sie auf Grundlage der jeweiligen Wünsche jeder Familie optimiert. In den nächsten fünf Jahren will Haier seine Service-Roboter-Abteilung hin zu einer unabhängigen Geschäftseinheit weiterentwickeln und strebt darüber in der Branche für Hausroboter eine führende Position an. Haier hat auf den Ebenen Vertriebskanäle, Service und Produkte bereits Vorbereitungen getroffen, um energisch für eine größere Popularität des Smart Home zu sorgen, und die Partnerschaft mit der SBRG wird die Strategien beider Seiten stärken.

“Der Service-Roboter ist eine natürliche Erweiterung und eine wirksame Ergänzung der Smart-Home-Strategie von Haier”, sagte Wang Ye, Vice President der Haier Home Appliance Industry Group und Geschäftsführer des Advanced Innovation Center. “Haier wird auch weiterhin die Eigenschaften und Funktionen verbessern, die Verbrauchern mit den Service-Robotern in ihrem Smart Home zur Verfügung stehen sollen, womit auch die Entwicklung der Branche beschleunigt wird.”

Wang führte weiter aus: “Des Weiteren wird die Zusammenarbeit zwischen der SBRG und Haier beiden Unternehmen die Möglichkeit eröffnen, neue Wege zu erkunden, wie Roboter im häuslichen, aber auch im gewerblichen Bereich eingesetzt werden können.”

Informationen zu Haier

Haier ist die weltweite Nummer eins unter den Marken für Haushaltsgroßgeräte mit einem Marktanteil von 10,5 Prozent. (Quelle: Euromonitor International Limited; Umsatzvolumen (in Stückzahlen) basierend auf den Daten aus 2017). Zu den Marken der Group gehören derzeit unter anderem Haier, Casarte, Leader aus der Volksrepublik China, GE Appliances aus den USA, AQUA aus Japan und Fisher & Paykel aus Neuseeland. Jede dieser Marken verfügt über ihre eigene Marktposition und bietet Nutzern ein eigenes Smart-Home-Erlebnis. Die Haier Group betreibt 66 Handelsunternehmen, 10 Zentren für Forschung und Entwicklung, 108 Produktionsstandorte und 24 innovative Industrieparks mit mehr als 73.000 Mitarbeitern auf der ganzen Welt. Die Haier Group verfügt über ein weltweites Vertriebsnetz, das aus 143.300 Verkaufsstellen in insgesamt mehr als 160 Ländern besteht. Im Jahr 2017 lag der Umsatz der Haier Group bei 241,9 Milliarden Renminbi und verzeichnete im Jahresvergleich ein Wachstum von 20 Prozent. Haier ist heute die weltweit führende Marke für Haushaltsgroßgeräte und befindet sich derzeit im Umbau von einem traditionellen Hersteller hin zu einer offenen Unternehmensplattform. Haier wird sein Unternehmensumfeld auf soziale Netze und kommunale Ökonomien ausweiten und baut gleichzeitig ein Smart-Home-Umfeld auf, womit kontinuierlich der Wert von Haier-Produkten und -Dienstleistungen für Anwender verbessert wird und weltweit Smart-Home-Erlebnisse mit Qualitätsprodukten miteinander verbunden werden können. Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.haier.net/en/

Pressekontakt:

Haier Home Appliance Industry Group PR Office
?+86?0532-8893 7947
lix.690@haier.com

Original-Content von: Haier Group Co. Ltd., übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Yeahmobi, die Plattform für Mobile Performance Marketing, tritt dem IAB Tech Lab bei

Xi’an, China (ots/PRNewswire) – Yeahmobi, die Plattform für Mobile Performance Marketing, verkündete den offiziellen Beitritt zum Tech Lab des Interactive Advertising Bureau (IAB) als Mitglied seiner openRTB-Arbeitsgruppe.

Das IAB Tech Lab ist ein unabhängiges, internationales Forschungs- und Entwicklungskonsortium mit der Aufgabe, globale technische Normen für die Industrie zu erarbeiten und Unternehmen bei deren Implementierung zu helfen. Sein Ziel ist es, die Industrie zusammenzubringen, Reibungspunkte zu vermeiden und das sichere Wachstum der Industrie zu fördern.

In den vergangenen Jahren war IAB aktiv an der Trendanalyse von Entwicklungen in der Industrie beteiligt. Gerade hat es ein neues Mess-Compliance-Programm herausgebracht, das Unternehmen zur Implementierung kritischer Industrie-Messnormen anhält. Ferner arbeitet es auch an der Bekämpfung betrügerischen Internetverkehrs, der der gesamten Geschäftsumgebung schadet.

Die Mitglieder des Tech Lab sind nach ihren jeweiligen Stärken gegliedert. Yeahmobi stößt zur OpenRTB-Arbeitsgruppe dazu, die an der kontinuierlichen Aktualisierung des OpenRTB-Protokolls arbeitet. Das heute von DSP auf der ganzen Welt verwendete RTB-Protokoll geht auf die Arbeit dieser Gruppe zurück. Sie engagiert sich für technologische Arbeit und Teilnehmer müssen Produktinhaber sein oder sonstige technische Bezugspunkte aufweisen.

Yeahmobi ist ein führender Akteur im Bereich Mobile Performance Marketing und hilft Mobiltechnikunternehmen bei internationalem Wachstum, Aktivnutzerakquise und Bestandsmonetisierung. Yeahmobi bietet eigen Technikprodukte wie YeahTargeter und YeahDSP. YeahTargeter ist ein Retargeting-Tool, das speziell für E-Commerce-Werbetreibende konzipiert ist. YeahDSP integriert Premium-Internetverkehrsquellen und ermöglicht Real Time Bidding aufseiten des Werbetreibenden.

Durch seine technologischen Entwicklungserfolge hat Yeahmobi seine Fähigkeit unter Beweis gestellt, an der Entwicklung der neuesten OpenRTB-Spezifikation zusammen mit weiteren Gruppenmitgliedern, wie Amazon, Google, Twitter, FOX Networks und anderen, mitzuarbeiten.

Nach seinem Beitritt zum IAB Tech Lab wird Yeahmobi in der Lage sein, der Industrienorm genau zu folgen und Technikprodukte so zu aktualisieren, dass sie den globalen Technologiekriterien entsprechen.

Dazu Daisy Wu, Vizepräsidentin und Leiterin des internationalen Geschäftsbereichs von Yeahmobi: “Yeahmobi integriert den globalen Internet-Werbeverkehr und dient Kunden auf der ganzen Welt. Nachdem wir Mitglied des IAB Tech Lab geworden sind, können wir die neuesten Technologietrends genau verfolgen und mit führenden Akteuren in der mobilen Werbe- und Marketingindustrie kommunizieren.”

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/650309/Yeahmobi_iab_Tech_Lab.jpg

Pressekontakt:

Lily Jia
+86 187 9244 2711

Original-Content von: Yeahmobi, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

CenturyLink CEO Glen Post tritt im Mai mit der CenturyLink Hauptversammlung 2018 in den Ruhestand

Monroe, Louisiana (ots/PRNewswire)Jeff Storey wird neuer CenturyLink CEO und President

CenturyLink, Inc. (NYSE: CTL) hat heute bekanntgegeben, dass sein CEO Glen F. Post, III am Tag der CenturyLink Hauptversammlung im Mai mit der CenturyLink Hauptversammlung 2018 in den Ruhestand treten wird. Zuvor hatte Post angekündigt, er werde sein Amt zum 1. Januar 2019 aufgeben. Mit dem Ausscheiden von Post übernimmt President und Chief Operating Officer Jeff Storey das Amt des CenturyLink CEO und President.

“Nach über 26 Jahren als CenturyLinks CEO habe ich entschieden, mich mit der diesjährigen Hauptversammlung zur Ruhe zu setzen”, sagte Post. “Ursprünglich wollte ich mein Amt bis Ende 2018 ausüben. Jeff hat derweil bewiesen, dass er ohne Zweifel in der Lage ist, diese Führungsposition zu übernehmen. Daher denke ich, dass der Wechsel früher als geplant stattfinden sollte. Ich werde dem Unternehmen weiterhin als Verwaltungsratsmitglied dienen. Ich werde aber nicht die Rolle des Verwaltungsratspräsidenten übernehmen, damit kein Zweifel besteht, dass Jeff ab sofort CenturyLink voransteht”, ergänzte Post.

“Durch die harte Arbeit und das Engagement unserer Belegschaft und die Gnade Gottes konnte CenturyLink in meiner 42-jährigen Dienstzeit eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte schreiben. Nach so vielen Jahren in den Ruhestand zu treten ist bittersüß, aber ich übergebe das Unternehmen in kompetente Hände und blicke zuversichtlich in die Zukunft. Ich bin dankbar für die Unterstützung, die ich erfahren habe, und freue mich darauf, Jeff bei der Lenkung von CenturyLink in eine erfolgreiche Zukunft zu unterstützen”, stellt Post abschließend fest.

“Glen hat sich als Chef von CenturyLink große Verdienste erworben. Mit seiner Vision hat er CenturyLink erfolgreich aufgestellt, um die unaufhörlich wachsende Nachfrage nach Bandbreite zu erfüllen, die Digitalisierung der privaten Lebensbereiche unserer Kunden voranzutreiben und die immer größere Komplexität für unsere Unternehmenskunden zu beherrschen”, sagte Storey. “Vor uns liegen große Chancen und ich freue mich, Mitglied eines Teams zu sein, das unseren Erfolgsweg fortsetzen wird.”

Das Unternehmen gab außerdem bekannt, dass Harvey Perry Verwaltungsratspräsident bleiben wird und Bruce Hanks zum führenden unabhängigen Verwaltungsrat ernannt wurde.

“Glen war maßgeblich am kometenhaften Aufstieg von CenturyLink zu einem der weltweit führenden Kommunikationsunternehmen beteiligt”, sagte Perry. “Unter seiner Führung konnte CenturyLink seinen Jahresumsatz zwischen 1991 und 2017 von 281 Mio. USD auf ca. 24 Mrd. USD auf Pro-Forma-Basis steigern. Zwischen 1991 und Ende 2017 sind außerdem die Gesamtaktiva von ca. 765 Mio. USD auf über 75 Mrd. USD angewachsen. Diese Erfolgsbilanz kann sich wahrlich sehen lassen. Aber nicht weniger beeindruckend sind die konstante Vorbildfunktion eines selbstlosen Firmenchefs, die Menschlichkeit und die Integrität, für die Glen in seiner über 40-jährigen Dienstzeit bekannt war. Er hat der Kultur und Geschichte unseres Unternehmens einen dauerhaften Stempel aufgedrückt”, fügte Perry hinzu. “Und wir schätzen uns glücklich, dass Jeff jetzt die Zügel in die Hand nimmt. Jeff hat unermüdlich an einer erfolgreichen Integration gearbeitet. Er hat seine Fähigkeiten unter Beweis gestellt und wir haben keinen Zweifel, dass er Glens Rolle erfolgreich ausfüllen und unsere Vision in die Zukunft führen wird.”

Informationen zu CenturyLink

CenturyLink (NYSE: CTL) ist der zweitgrößte US-amerikanische Kommunikationsanbieter für globale Unternehmenskunden. Mit Kunden in mehr als 60 Ländern und einem starken Fokus auf Kundenerfahrung will CenturyLink sich als weltweit bestes Netzwerkunternehmen positionieren, indem es die wachsenden Ansprüche seiner Kunden hinsichtlich zuverlässiger und sicherer Verbindungen erfüllt. Das Unternehmen unterstützt zudem als zuverlässiger Partner seine Kunden dabei, die zunehmende Komplexität von Netzwerken und IT zu beherrschen und ihr Geschäft mit Managed Network- und Cybersicherheitslösungen zu schützen.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Mit Ausnahme der historischen und sich auf Fakten stützenden Informationen handelt es sich bei den in dieser Mitteilung behandelten Sachverhalten, die an Wörtern wie “einschätzen”, “erwarten”, “annehmen”, “glauben”, “planen” und vergleichbaren Ausdrücken zu erkennen sind, um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Bundesaktiengesetze, die unter die Safe-Harbor-Bestimmungen fallen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind keine Garantie für zukünftige Resultate, basieren lediglich auf gegenwärtigen Erwartungen und unterliegen Unsicherheiten. Tatsächliche Ereignisse und Ergebnisse können maßgeblich von unseren Annahmen in diesen Aussagen abweichen. Wir können unsere Absichten oder Pläne, die in unseren zukunftsgerichteten Aussagen mitgeteilt werden, jederzeit aus beliebigem Grund und ohne vorherige Benachrichtigung ändern.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/325657/centurylink_logo.jpg

Pressekontakt:

Debra Peterson

(913) 353-7569

Debra.D.Peterson@centurylink.com

Original-Content von: CenturyLink, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Tanzszene schaut im Juni nach Frankfurt

Tanzmedizinkongress mit Tanz- und Musikermedizin

Tanzszene schaut im Juni nach Frankfurt

Darmstadt, März 2018 – Vom 1. bis 3. Juni 2018 findet an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main der 14. Kongress für Tanzmedizin statt. Ein breites Programm beleuchtet physiologische und psychologische Aspekte der Tänzergesundheit ebenso wie die gesundheitsfördernde Wirkung von Tanz.

Alle zwei Jahre organisiert tamed, Tanzmedizin Deutschland e. V., den inzwischen größten Kongress für Tanzmedizin in Europa, der sich als wichtiges Bindeglied zwischen tanzmedizinischer Forschung und alltäglicher Tanzpraxis etabliert hat.

Thematisch und organisatorisch präsentiert der diesjährige Kongress diverse Premieren. Mit React stellt Sophia Lindner erstmals den von ihr entwickelten neuartigen Spitzenschuh der Öffentlichkeit vor, für den die Referentin bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. Mit seinen drei innovierten Elementen könnte der Schuh die Tanzszene revolutionieren: die außergewöhnliche Sohle gibt Stabilität und gewährleistet gleichzeitig Flexibilität, eine Tapestruktur dient der Verbesserung der Propriozeption, und die natürliche Zehenform des Tänzers wird in der Zehenbox aufgegriffen.

Auch die öffentliche Diskussion findet Raum. Ein Expertenpanel wird die Arbeitsstrukturen in der Tanzszene erörtern und ihren Einfluss auf die Gesundheit von Tänzern und Tanzschaffenden beleuchten. Fragen nach dem Handlungsspielraum von Tänzern innerhalb vertraglicher Strukturen werden dabei ebenso thematisiert wie das Bewusstsein für die Notwendigkeit aktiver Prävention bei Tänzern und Verantwortlichen in den Kompanien.

Zum ersten Mal findet der Kongress darüber hinaus in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Musikphysiologie und Musikermedizin statt, die sich mit Gastbeiträgen zu Themen rund um die Gesundheitsförderung für Musiker und Sänger präsentieren wird.

Auch 2018 wird also eine Mischung aus hochkarätigen wissenschaftlichen Beiträgen, spannenden praktischen Präsentationen und Workshops zum eigenen Erleben für einen fundierten Kenntniserwerb und Erfahrungsaustausch sorgen. Thematisiert werden sowohl die konkreten Effekte von Tanz auf die Gesundheit verschiedener Alters- und Bevölkerungsgruppen unserer Gesellschaft, als auch der Erhalt und die Wiederherstellung der Gesundheit von Tanzenden und Tanzschaffenden aller Tanzsparten. Ob es darum geht, Tanzen mit einem Rollator zu erleben oder Anregungen für den Tanzunterricht für Menschen mit Parkinson zu bekommen – der Kongress bildet Tanz inhaltlich vom professionellen Bühnentanz bis hin zum Laienbereich ab. Darüber hinaus stellen auch das Entdecken neuer tanz- und musikermedizinischer Produkte oder die Gespräche mit Ausstellern einen wichtigen Teil des Kongresses dar.

Weiterführende Informationen sowie die Anmeldung zum 14. Kongress für Tanzmedizin finden sich unter www.kongress.tamed.eu. Vergünstigte Tickets können noch bis zum 15.04.2018 zum Frühbucherrabatt erworben werden.

Ausbilden – Beraten – Vernetzen. tamed gibt der Gesundheit im Tanz eine Stimme.

tamed, Tanzmedizin Deutschland e. V., ist mit über 500 Mitgliedern die größte deutschsprachige Organisation für Tanzmedizin und stellt ihr Engagement auf drei Säulen:

Ausbilden: Der erste Master of Advanced Studies (MAS) in Dance Science in Kontinentaleuropa (am Institut für Sportwissenschaft der Universität Bern, CH) wurde in Kooperation mit tamed ins Leben gerufen und dauert drei Jahre. Er ermöglicht es Tanzschaffenden, neben ihrer beruflichen Tätigkeit eine universitäre Ausbildung zu erlangen. Das Teilzertifikat Certificate of Advanced Studies (CAS): Health & Performance beinhaltet und vertieft den Stoff, der von tamed bisher im Weiterbildungsprogramm Zam. Zertifikat Tanzmedizin vermittelt wurde. Aus diesem Grund wird der CAS in Dance Science: Health & Performance auch weiterhin von tamed getragen und findet in Deutschland statt. Darüber hinaus bietet tamed ein halbjährlich wechselndes Workshop-Programm zu verschiedensten Themen im gesamten deutschsprachigen Raum an.

Beraten: tamed führt ein Ärzte- und Therapeutenverzeichnis, in dem Ärzte, Physio- und Bewegungstherapeuten gelistet sind, die einen tanzmedizinischen Hintergrund haben und Tänzer spezifisch beraten und behandeln.

Unter der Marke tamed berät bietet die Organisation zusammen mit unterschiedlichen Kooperationspartnern tanzmedizinische Beratungstermine für Tanzschaffende aller Tanzsparten zu Fragen und Problemen rund um das Tanzen an. Diese tanzmedizinischen Beratungen dienen der Prävention von Verletzungen, der Information und Aufklärung, sowie der Vernetzung mit Experten aus Medizin, Therapie und Training.

Vernetzen: Alle zwei Jahre organisiert tamed den Kongress für Tanzmedizin. Der Kongress hat sich als wichtiges Bindeglied zwischen tanzmedizinischer Forschung und täglicher Tanzpraxis etabliert. Als renommiertes Branchentreffen bietet er eine Plattform für neueste relevante Themen und intensiven Austausch.

In den kongressfreien Jahren bietet das Symposiumsformat tamed spezial mit unterschiedlicher Ansprache der Fachgruppen einen noch intensiveren interdisziplinären Informationsaustausch. Das Programm ist spezifisch auf die jeweils adressierte Fachgruppe aus Tanz und Tanzmedizin zugeschnitten.

Weitere Informationen über das breite Engagement von tamed oder über den Kongress für Tanzmedizin unter: www.tamed.eu

Firmenkontakt
tamed – Tanzmedizin Deutschland e. V.
Dr. Uta Hessbrüggen
Brüder-Knauß-Straße 81
64285 Darmstadt
0711 50449199
presse@tamed.eu
http://www.tamed.eu

Pressekontakt
phasenPRüfer
Dr. Uta Hessbrüggen
Silberburgstraße 183
70178 Stuttgart
0711.50449199
info@phasenpruefer.com
http://www.phasenpruefer.com

Quelle: pr-gateway.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Das US Army Heritage and Education Center erweckt mit Axiell die Geschichte der US-Armee zum Leben

Die Organisation setzt auf die integrierten Lösungen von Axiell, um ihre umfassenden Archiv , Bibliotheks- und Museumsbestände der Öffentlichkeit zugänglich zu machen

Das US Army Heritage and Education Center erweckt mit Axiell die Geschichte der US-Armee zum Leben

Potsdam, 06. März 2018 – Axiell, der führende Anbieter von Lösungen für Museen, Archive und Bibliotheken, gibt bekannt, dass das US Army Heritage and Education Center (USAHEC) auf Axiell Software setzt. Die Institution nutzt diese für ihre Archive, Bibliotheken und Museen sowie für das Management von digitalen Beständen und das Benutzer-Interface. Mit den Lösungen können Studierende, Angehörige der US Armee und die Öffentlichkeit ganz einfach online auf die kompletten öffentlichen Bestände des USAHEC zugreifen. Das Center macht seine Geschichte so global zugänglich. Mithilfe der Suite integrierter, kultureller Lösungen digitalisiert die US Armee rund 15 Millionen Objekte. Zudem unterstützen die Anwendungen die Kernaufgabe des USAHEC, die Geschichte der US Armee zu bewahren und zu teilen.

Eine der genutzten Lösungen ist Quria, Axiells Cloud basierte, “digital first Library Services Plattform”. Mitarbeiter des USAHEC können mit Quria die Bibliothek zeitgemäß verwalten, erledigen alltägliche Aufgaben effizienter, senken die Zahl benötigter Systeme und erhalten einen ganzheitlichen Überblick über die Prozesse der Bibliothek.

Axiell EMu, eine Lösung für das Sammlungsmanagement, ermöglicht es, komplexe Archiv und Museumssammlungen zu verwalten, und unterstützt darüber hinaus die Digitalisierungsvorhaben des USAHEC. Als weitere Lösung wird Axiell DAMS eine zentrale Rolle dabei spielen, die digitalen Bestände der Sammlungen zu organisieren und zu bewahren. Zugleich sollen mit Axiell DAMS digitale Bestände innerhalb der Organisation zugänglicher gemacht werden. Die vierte eingesetzte Axiell Lösung ist Axiell Arena, mit der ein Discovery Layer für wichtige Zielgruppen geschaffen wird.

Von Panzern bis Schreibmaschinen umfasst die USAHEC Sammlung etwa 15 Millionen Objekte. Dazu gehören Bücher, Archivgut, digitale Bestände und Objekte zu den militärischen Auseinandersetzungen der gesamten US Geschichte – von der Zeit vor dem Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg bis zu den Kriegen im Irak und in Afghanistan.

Joel Sommerfeldt, CEO & President von Axiell, sagt: “Geschichte wird oft auch anhand der Auseinandersetzungen erzählt und Axiell unterstützt das USAHEC dabei, diese Geschichte zu erzählen. Für uns ist dies ein besonderes Projekt, weil es unsere Position als Anbieter integrierter und ganzheitlicher Lösungen für den Kulturbereich unterstreicht. Axiell kann die komplette Bandbreite der Sammlungsanforderungen abdecken. Zudem ist das USAHEC der erste Quria Kunde in Nordamerika und ein wichtiger Schritt im dortigen Markt.”

Geoff Mangelsdorf, Director, USAHEC, erklärt: “Das Digitalisierungsprojekt hat für uns oberste Priorität. Wir waren deshalb besonders beeindruckt vom Angebot und der fachlichen Expertise, die Axiell in diesem Bereich hat. Das Unternehmen ist einer der wenigen Anbieter, die alle Produkte aus einer Hand anbieten konnten. Wir haben uns wegen der Bandbreite des Angebots für Axiell entschieden. Axiell Quria kann intuitiv angewendet werden und erfüllt die Anforderungen unseres Bibliothekspersonals. Die Angestellten auf der Sammlungsseite sind gleichermaßen begeistert, in Zukunft mit EMu zu arbeiten. Sie freuen sich darauf, in ihren Aufgaben unterstützt zu werden und gleichzeitig eine derart umfangreiche und komplexe Sammlung wie unsere besser handhaben zu können.”

Bildquelle: @Axiell

Über Axiell

Axiell bietet Bibliotheken, Schulen, Archiven, Museen sowie Behörden technisch fortschrittliche und innovative Lösungen, die in enger Zusammenarbeit mit den Kunden entwickelt werden. Über 3000 Bibliotheksinstitutionen mit tausenden Niederlassungen nutzen ein Axiell Bibliotheksmanagement-System und Axiell Arena, ein Tool für die virtuelle Bibliothek. Die Systeme für Archive, Bibliotheken und Museen werden weltweit von über 3400 kulturellen Institutionen eingesetzt. Darüber hinaus nutzen über 3000 Schulen eine Axiell-Lösung. Die Axiell Gruppe mit Sitz in Lund beschäftigt mehr als 320 Mitarbeiter in 26 Niederlassungen in Schweden, Australien, Abu Dhabi, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Neuseeland, den Niederlanden und den USA. Zusammen sind wir eines der größten Unternehmen in diesem Sektor weltweit. Um mehr über Axiell und unsere Produkte zu erfahren, besuchen Sie bitte: http://alm.axiell.com/de

Firmenkontakt
Axiell Group
Maria Wasing
Box 24014
224 21 Lund
+46 73 852 17 52
maria.wasing@axiell.com
http://www.axiell.com

Pressekontakt
HBI PR&MarCom GmbH
Andrej Kornienko
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87 -37
andrej_kornienko@hbi.de
http://www.hbi.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Gute Rhetorik kann man lernen

Gute Rhetorik kann man lernen

Jede Begegnung von Menschen ist geprägt von Kommunikation. Und die Sprache gilt dabei als die häufigste Ursache von Missverständnissen in Beruf und Alltag.

Gelungenes kommunizieren ist den Menschen leider nicht angeboren.

Aber die gute Botschaft lautet: Kommunikation kann man lernen!

Ebenso Vorträge halten vor einem größeren Publikum, frei reden ohne Lampenfieber – für viele Menschen alles andere als ein Vergnügen. Fast jeder Vortragende hat mit Hemmungen bei öffentlichen Auftritten zu kämpfen. Diese zu überwinden geschieht nur durch die Praxis des Redens. Mit den Grundlagen der Rhetorik kann jeder und jede die richtigen Worte finden und sie ansprechend präsentieren.

.

Natürlich kann man nicht in dieser kurzen Zeit zu einem perfekten Redner werden, aber selbstbewusstes Auftreten und eine wohlklingende Stimme schaffen Aufmerksamkeit beim Publikum und sind durchaus erlernbar. Man kann nicht nicht kommunizieren – diese Aussage zeigt die Bedeutung der nonverbalen Kräfte bei jeder Kommunikation. Denn die Körpersprache durch Mimik, Geste, selbstsicheres Auftreten wirkt oft unbewusst- der erste Eindruck zählt und bleibt bei den Zuhörenden im Gedächtnis.

Unter dem Motto des “Lebenslangen Lernens” bietet das Bildungszentrum Potshausen, Seminare und Kurse zur Verbesserung von Rede-und Sprechtechnik an.

Im Evangelischen Bildungszentrum Ostfriesland – Potshausen können interessierte Teilnehmer und Teilnehmerinnen in Form von fünftägigen Bildungsurlauben an der Verbesserung ihrer Sprachkompetenz arbeiten.

In dem einwöchigen Bildungsurlaub “Jetzt rede ich”, Seminar-Nr.: 7060 | 22. bis 26. Oktober 2018, wird mit den Methoden und mit Übungen aus dem Theaterbereich ein Bewusstsein für die eigenen Körpersprache und stimmliche Präsenz entwickelt werden.

Eine Theaterpädagogin wird in der ersten Seminarhälfte mit den Teilnehmenden des Kurses daran arbeiten Hemmungen, Ängste und Blockaden beim Sprechen abzubauen um somit überzeugender und selbstsicherer auftreten zu können. Der Referentin Karin Tischer von der Theaterwerkstatt Bremen gelingt es bestens mit viel Freude und Stressfreiheit eine gute Atmosphäre als Grundlage für ein gelungenes Seminar zu schaffen. In der zweiten Seminarhälfte wird eine anerkannte und zertifizierte Trainerin der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg den Teilnehmern diese methodische Hilfe für eine einfühlsamere zwischenmenschliche Kommunikation vermitteln.

Nach den gemeinsamen Tagen sind die Seminarteilnehmer befähigt besser und stressfreier öffentliche Auftritte zu meistern oder Präsentationen zu halten. Sie haben daran gearbeitet besser wahrgenommen zu werden mit ihren Anliegen und können Konflikte in Gesprächen besser lösen und dabei menschlich bleiben.

Das Evangelische Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen blickt auf fast 60 Jahre Bildungsarbeit als Landvolkshochschule zurück.

Wir bieten berufliche Fortbildung, Bildungsurlaub in Niedersachsen und weitere Bildungsangebote, z. B. die Qualifizierung Ehrenamtlicher oder das Online Marketing.

Als Bildungseinrichtung in Ostfriesland haben wir einen unserer Schwerpunkte auf Seminare zum Thema Geschichte, Kultur und Ökologie Ostfrieslands gelegt.

Als Tagungshaus steht das Bildungszentrum auch Gastgruppen offen. Lassen Sie sich von der schönen Lage, der guten Küche und der freundlichen Atmosphäre inspirieren und besuchen Sie uns!

Das EBZ Potshausen liegt im Ortsteil Potshausen der Gemeinde Ostrhauderfehn im Landkreis Leer/Ostfriesland.

http://www.potshausen.de

Kontakt
Evangelisches Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen
Rita Cramer
Potshauser Straße 20
26842 Ostrhauderfehn
+49 (0) 49 57 / 92 88-0
zentral@potshausen.de
http://www.potshausen.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Habermann-Gruppe steigt in den Markt für Textildruck ein

Jimmys-Logo-Shirts.de

Habermann-Gruppe steigt in den Markt für Textildruck ein

Dormagen, 6. März 2017.

Die Dormagener Habermann-Gruppe erweitert ihr Geschäft und setzt einen neuen Schwerpunkt beim Thema Textildruck. Ihr Webshop Jimmys-Logo-Shirts.de, welcher unter dem Label von Jimmys Textilfactory gelauncht wird, ist kürzlich online gegangen. Bisher nur auf Ebay präsent, schafft sich Jimmys Textilfactory unter der Domain Jimmys-Logo-Shirts.de nun eine eigene Web-Plattform. Die Habermann-Gruppe, in der verschiedene Unternehmen rund um die Themen Werbemittel, Werbung und Marketing zusammengeschlossen sind, baut mit Jimmys Textilfactory ihr Angebot an Druckdienstleistungen aus und bietet ein großes Sortiment rund um Logo- und Motiv-Shirts sowie Partyartikel an.

Das inhabergeführte Werbemittelunternehmen, das zu den innovativsten im deutschsprachigen Raum gehört, erweitert sein Portfolio mit seinem Webshop Jimmys-Logo-Shirts.de um Textildruck. Das vielfältige Sortiment umfasst Druckprodukte rund um Logo- und Motiv-Shirts für Damen und Herren sowie weitere Geschenk- und Party-Utensilien. Jimmys Textilfactory bedruckt künftig ganz unterschiedliche Textilien – sowohl für Damen und Herren als auch Kinder: von T-Shirts über Hoodies und Sweatshirts, Kurz- oder Langarm-Hemden bis zu Jacken und Turnbeuteln. Das Portfolio wird zudem sukzessive erweitert.

“Mit dem neuen Angebot sprechen wir vor allem Privatkunden an. Wir sehen im Textildruck-Markt enormes Potenzial und wollen auch dort so schnell wie möglich, wie bei unseren anderen Produkten und Angeboten auch, zu den Vorreitern und Trendsettern gehören,” erklärt Hartwig Habermann, Geschäftsführer der Habermann-Gruppe.Jimmys-Logo-Shirts.de bietet ein vielfältiges Sortiment zu fairen Preisen an, da alle Produkte im eigenen Haus gedruckt werden. “Das macht uns schnell, effektiv und kreativ”, so Habermann. Des Weiteren wird über den Direktverkauf via eigener Plattform die Provision, die sonst an Ebay als Vermittler bezahlt werden müsste, an den Endkunden in Form geringerer Preise weitergegeben. Die Erweiterung des Produktportfolios für B2C-Kunden ist der nächste wichtige Schritt auf dem Weg der Habermann-Gruppe zum Komplettanbieter und führenden Werbemittelunternehmen. “Das Kreativ- und Design-Portfolio von Jimmys-Logo-Shirts.de umfasst Bereiche wie Bachelorette-Parties, Junggesellenabschiede, Geburtstage oder Karneval. Wir liefern deutschlandweit, schnell und günstig. Zudem möchten wir unseren Kunden in Deutschland demnächst auch Same-Day-Delivery anbieten”, so Habermann.

Für technische und redaktionelle Rückragen wenden Sie sich bitte an unseren Pressesprecher Falk S. Al-Omary unter der mobilen Rufnummer +49 171 2023223 oder per E-Mail unter post@al-omary.de. Weitere Informationen über die Habermann-Gruppe und deren Angeboten, die Themen Werbemittel, haptisches Verkaufen und gegenständliche Kommunikation gibt es unter www.habermann.info. Jimmys Textilfactory ist unter Jimmys-Logo-Shirts.de zu finden.

In der in Dormagen bei Köln ansässigen Habermann-Gruppe sind verschiedene Unternehmen aus den Bereichen Marketing, Werbung, gegenständliche Kommunikation, eCommerce und Produktentwicklung zusammengeschlossen. Herzstück der Habermann-Gruppe ist die habermann hoch zwei gmbh, die als inhabergeführtes Werbemittelunternehmen zu den innovativsten im deutschsprachigen Raum gehört. Neben diversen Webemittelkatalogen und dem Webshop www.werbemittelkontor.com setzt das rund 20-köpfige Habermann-Team vor allem auf individuelle Werbemittelentwicklungen, die in einer eigenen Produktion gefertigt werden können. So verfügt das Unternehmen im Gegensatz zu den meisten anderen Werbemittelvertrieben über hausinterne Kapazitäten für fast alle Formen der Veredelung: Veredelung mit Stick, Gravur, Tampondruck, Digitaldruck, Textilveredelung und weitere komplexe Verfahren, die teilweise in Handarbeit und damit maximal flexibel und maximal individuell erbracht werden. Darüber hinaus bietet Habermann die komplette Lagerung, On-Demand-Produktion sowie die Just-in-time-Distribution von Werbemitteln an. Ergänzt wird die Logistik-Kompetenz durch mobile Produktionseinheiten, die die Herstellung individuell veredelter Werbemittel etwa auf Messen oder im Rahmen von Kongressen ermöglichen.

Ein zweiter großer Geschäftsbereich sind Webshops, die eigens für anspruchsvolle Kunden programmiert werden und über die die gesamte Lieferkette gesteuert werden kann – kundenintern für die Bestellung individualisierter Werbemittel oder extern als Retail-Shops.Die Besonderheit der Unternehmen der Habermann-Gruppe ist die Entwicklung eigener anspruchsvoller und hochgradig individueller Produkte in einer eigenen Marktforschungs- und Kreativabteilung, die Werbeinnovationen von der Idee bis zur Marktreife konzipiert – teilweise in eigener Regie, teilweise in Partnerschaft mit namhaften Markenherstellern.Das visionäre Management der Habermann-Gruppe, zu der auch einige Unternehmensbeteiligungen, Eigen- und Fremdmarken sowie Joint-Ventures gehören, besteht aus den Brüdern Hendrik und Hartwig Habermann, die ihr Marktwissen und Know-how auch in verschiedenen Fachgruppen, Verbänden und sogar an Hochschulen weitergeben.

Firmenkontakt
habermann hoch zwei gmbh
Jan Schenkenbach
Hamburger Straße 21
41540 Dormagen
+49 171 2023223
digital@tuete.com
http://www.habermann.info

Pressekontakt
Falk S. Al-Omary
Falk S. Al-Omary
Hamburger Straße 21
41540 Dormagen
+49 171 2023223
post@al-omary.de
http://www.habermann.info

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Grandioses Konzert mit spanischem Flair

Ina Kancheva und Ludmil Angelov zu Gast beim Festival “La Gran Belleza”

Grandioses Konzert mit spanischem Flair

Rezension Granada 28. Februar 2018 Auditorium Manuel de Falla Konzertabend mit Sopranistin Ina Kancheva und Pianist Ludmil Angelov. Werke von Chopin, Verdi / Liszt, Pauline Viardot und Tschaikowski.

Die Festivalreihe “La Gran Belleza”, die das Auditorium Manuel de Falla Granada dieses Jahr ausrichtet, bringt die besten Vokalstimmen nach Granada. Neben einer Vielfalt an Epochen und Stilen werden Volkslieder aus dem 16. Jahrhundert, Barockmusik vom Hofe Felipe V., Werke aus Konzertsälen des 19. Jahrhunderts sowie zeitgenössische Kammeropern zu hören sein. Zum Abschluss des Festivals stellen die Solisten Ina Kancheva und Ludmil Angelov eine bemerkenswerte Persönlichkeit der Romantik vor, die in vielen Aspekten die Musikwelt prägte: Pauline Viardot-Garcia (1821-1919).

Dieser Konzertabend war von einer ganz besonderen Stimmung geprägt und sollte die Erwartungen des Publikums übertreffen. Schon nach wenigen Tönen formten die beiden Solisten farbenreiche Klangbilder und überzeugten mit harmonisch abgestimmtem Zusammenspiel. Die exzellente Auswahl der Werke ermöglichte besondere Einblicke in ein selten aufgeführtes Liedrepertoire. Ganz im Stile der Salonmusik des 19.Jahrhunderts war sogleich eine innige Atmosphäre zu spüren. Das Konzertprogramm war bedacht aufgestellt und variierte zwischen poetischen Instrumentalstücken und expressiven Liedern. Ludmil Angelov, renommierter Chopin-Interpret, eröffnete mit zwei Mazurken von Chopin (Op. 17 No. 4 und op. 6 No. 2) und verlieh mit seinen kantablen Phrasierungen den Reminiszenzen Chopins an sein Vaterland einen spürbaren Ausdruck. Diese Stimmung weitertragend, übernahm Sopranistin Ina Kancheva und führte mit vier Liedern Pauline Viardots (Pomey), die in Anlehnung an Chopin´s Mazurken entstanden sind, fort. Besonders die Lieder “Plainte d´amour” (Op.6 No.1) und “La Fete” (Op.6 No.4) spiegeln Viardots lyrisches Einfühlungsvermögen und kompositorisches Können wider.

Die Rigoletto – Paraphrase von Liszt ist ein überaus brillantes Konzertstück. Liszt gelingt es hier in einmaliger Art und Weise, ein Aufeinandertreffen drastischer Gegensätze musikalisch umzusetzen: flammende Liebesbeteuerungen, wortreiche Abweisungen, schmerzerfüllte Kantilenen sowie Rigolettos wütendes Parlando. Angelov konnte mit technischer Präzision und artikulierter Finesse den gewünschten Orchesterklang der wohl bekanntesten Paraphrase Liszts einfangen, da er musikalische Authentizität einer leicht frivolen Brillanz vorzieht.

Die Meisterschaft Viardots entfaltete sich in den folgenden fünf Liedern und entführte die Zuhörer abwechselnd in die Liedtradition Spaniens, Frankreichs und Deutschlands. Das spanische Timbre entfachte sogleich bei den bekannten Liedern nach Alfred Musset “Les Filles de Cadix” und “Madrid” und bezog sich wiederrum auf die Herkunft Viardots. “La Reve de Jesus”, aus der Sammlung Contes Mystiques (1890) nach Stephan BORDESE, erinnerte an die französische Klangmalerei von Faure , Massenet oder Saint-Saens. Die erste Konzerthälfte schloss mit Liedern nach Eduard Möricke, die ganz von der Lebenszeit Viardots in Baden-Baden und der engen Freundschaft zu Robert Schumann und Franz Liszt beeinflusst waren. Kancheva verstand es außerordentlich, ihre Stimme den wechselnden Partien zu färben und überzeugte mit tiefer Emotionalität.

Der zweite Teil des Konzertes wurde mit sechs russischen Liedern eröffnet, die nach Gedichten von Alexander Puschkin, Ivan Turgenev, Afanasy Fet und Michail Lermontow vertont sind. Kancheva´s Spiel mit der Russischen Sprache schloss die tiefe Expressivität vollends ein und erreichte in der Darbietung von “La adivinacion” ihren Höhepunkt.

Aus dem Klavierzyklus der Jahreszeiten Op.37 von Pjotr Iljitsch Tschaikowski wählte Angelov das “Herbstlied” Op. 37 No.10 und erzeugte mit seinem warmen und ausgeglichenen Klang sowie der leuchtenden Melodielinie einen Spannungsbogen, der an eine nostalgische Erzählung aus alten Zeiten erinnerte. Bei seinem “Dialog der Hände” herrschte im Konzertsaal absolute Stille.

Ein fulminantes Ende leitete Kancheva mit der “Habanera” ein, die hier nochmals ihr stimmliches Können und die Eleganz ihres Soprans zeigte. Technisch brilliant und ausdrucksstark meisterte sie die musikalischen Variationen der anspruchsvollen Partie.

Rundum ein gelungener Konzertabend und eine nennenswerte Hommage an die große spanische Künstlerin Pauline Viardot.

Bildquelle: @José Albornoz

concertWho Cultural Consulting & Artist Management steht für die kreative Verbindung zwischen Künstlern und Marken, die Konzeption von individuellen Strategien und vernetzten kulturwirtschaftlichen Synergien. Unsere Kernkompetenzen schliessen umfassende Konzepte für den Aufbau vielversprechender Künstler sowie die Betreuung und Weiterentwicklung etablierter Künstler ein. Ein Schwerpunkt bilden dabei die optimale Aufstellung und erfolgreiche Platzierung sowie die Entwicklung innovativer Produktkonzepte. Wir sind Option Leader für Künstler und Musikunternehmen, um Ansätze und Konzepte bestmöglich zu formulieren, zu perfektionieren oder von Grund auf neu zu strukturieren.

Firmenkontakt
concertWho Cultural Consulting & Artist Management
Alice Hampel, MAS,MA
Operngasse 4
1010 Wien
+430187629837
office@concertwho.com
http://www.concertwho.com

Pressekontakt
concertWho │Cultural Consulting & Artist Management
Alice Hampel
Operngasse 4
1010 Wien
+430187629837
office@concertwho.com
http://www.concertwho.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor