Work inside a Business Center

A good work environment is crucial

Renting an office in a business center is often a convenient solution in terms of office-space. De Soet Consulting supports theorie customers in every step.

Whether as a short term or a long term solution, the offices are completely equipped with a perfect office infrastructure and high qualified employees.

This is a perfect solution if you want to expand your business to a different region. It is simple, uncomplicated and cheap. There are no launching costs, no investments and a flexible term of lease. So why even rent anything else? Rieta de Soet says, the availability of offices in a business center is a great benefit for companies coming from abroad, because they get a helping hand from the employees who speak the local language and know the culture and costums. Start-Ups also benefit a great deal when they choose to work at a Business Center. They get all the help and information they need from an experienced and high qualified staff.

Furthermore De Soet Consulting offers an individual telephone service, backoffice, marketing service, translating services, conference rooms and helps building up your marketing organization. No matter what your needs are, De Soet Consulting offers a personal and professional service to absolutely amazing prices, says Dr. Fabian de Soet.

De Soet Consulting ist eine Beratungsgesellschaft mit einem Team von Betriebswirten, Steuerberatern, Marketing- und Unternehmensberatern, die über eine 20-jährige Beratungserfahrung verfügen. De Soet Consulting betreut weltweit in Amerika, Asien und Europa Kunden, die ihren bisherigen Standort verlagern oder eine neue Firma gründen wollen. De Soet Consulting bietet Komplettlösungen für Unternehmen an, die ihren Standort verlegen oder einen neuen Standort gründen wollen.

Kontakt
De Soet Consulting
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 36 00
pr@news-channel.ch
http://www.desoet.ch

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

40 führende HR-Köpfe

Die 40 führenden Köpfe in Human Resources: Manager, Wissenschaftler und Berater
Das Personalmagazin ernennt die 40 führenden HR-Köpfe

Die Redaktion des Personalmagazins hat die 40 führenden Köpfe des HR-Managements in Deutschland ernannt. Ausgezeichnet wurden Persönlichkeiten in den Kategorien Manager, Wissenschaftler und Berater. Drei HR-Köpfe wurden für ihr Lebenswerk mit der Aufnahme in die Hall of Fame geehrt. Die Bekanntgabe der Gewinner folgte im Rahmen des Haufe Talent Management Gipfels in Berlin.

Alle zwei Jahre erstellt die Redaktion des Personalmagazins eine Liste der “40 führenden HR-Köpfe”, in diesem Jahr bereits zum achten Mal. “Im Unterschied zu anderen Awards wollen wir nicht drei Superstars auszeichnen, sondern 40 Persönlichkeiten. Damit signalisieren wir, dass es eine breite Gruppe von Leuten gibt, die das Personalmanagement voranbringen”, erklärt Reiner Straub, Herausgeber des Personalmagazins.

Auswahlverfahren und Kriterien

Die Auswahl der Kandidaten erfolgte zweistufig. Aus den Einreichungen der Leser und den Recherchen der Redaktion entstand eine Nominierungsliste von 100 Personen. Ein siebenköpfiges Team aus der Redaktion hat diese 100 Nominierten auf Grundlage folgender Kriterien durchgecheckt: Exzellenz im Fachgebiet, Einfluss auf Meinungsbildung in HR, Promotor eines Themas, Machtfaktor in der Branche. Maßgeblich für die Beurteilung war das Wirken in den letzten zwei Jahren. Die Auswahlentscheidung lag bei der Redaktion.

Ein Drittel der Kandidaten neu, Frauenanteil steigt

2017 hat es ein Drittel der Kandidaten neu auf die Liste geschafft. Während die Erneuerungsrate bei den Managern bei 58 Prozent liegt, dreht sich das Personalkarussell bei den Wissenschaftlern vergleichsweise langsam (15 Prozent neu).

Der Frauenanteil unter den Preisträgern liegt bei 28 Prozent. Bei den Managern ist der Frauenanteil auf 38 Prozent angestiegen, was den Vormarsch der Frauen auf Top-Positionen in HR ankündigt. “In unserer Liste sind Frauen damit deutlich sichtbarer als in den Führungspositionen der großen Unternehmen im Bereich HR, doch es ist absehbar, dass sich das bald ändert. Es gibt ausreichend hochqualifizierte Frauen, die kurz vor dem Sprung nach ganz oben stehen”, erläutert Straub.

In Beratung und Wissenschaft ist der Frauenanteil in der Liste mit 23 beziehungsweise 21 Prozent deutlich geringer. “In Beratung und Wissenschaft haben wir deutlich weniger Frauen gefunden, die unseren Auswahlkriterien entsprechen. Wir hoffen, dass sich die Situation in den nächsten Jahren ändert”, so Straub.

Die Manager

Zu den ausgezeichneten Managern gehören: Oliver Burkhard (Thyssenkrupp), Prof. Dr. Rupert Felder (Heidelberger Druck), Ana-Cristina Grohnert (Allianz), Roland Hehn (Heraeus), Dr. Christian Illek (Telekom), Frank Kohl-Boas (Google), Christoph Kübel (Bosch), Janina Kugel (Siemens), Prof. Dr. Gunther Olesch (Phoenix Contact), Stefan Ries (SAP), Dr. Ursula Schütze-Kreilkamp (Deutsche Bahn), Dr. Ariane Reinhart (Continental), Frauke von Polier (Zalando)

Die Wissenschaftler

Zu den ausgezeichneten Wissenschaftlern gehören: Prof. Dr. Torsten Biemann (Universität Mannheim), Prof. Dr. Heike Bruch (Universität St. Gallen), Prof. Dr. Stephan Fischer (Hochschule Pforzheim), Prof. Dr. Martin Henssler (Universität zu Köln), Prof. Dr. Rüdiger Kabst (Universität Paderborn), Prof. Dr. Uwe Kanning (Hochschule Osnabrück), Prof. Dr. Martin Kersting (JLU Gießen), Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Preis (Universität zu Köln), Prof. Dr. Jutta Rump (Hochschule Ludwigshafen), Prof. Dr. Dirk Sliwka (Universität zu Köln), Prof. Dr. Stefan Strohmeier (Universität des Saarlandes), Prof. Dr. Gregor Thüsing (Universität Bonn), Prof. Dr. Isabell Welpe (TU München)

Die Berater (inkl. Netzwerke)

Zu den ausgezeichneten Beratern gehören: Kai Anderson (Promerit), Dr. Marco Arteaga (DLA Piper), Dr. Elke Eller (BPM), Prof. Dr. Björn Gaul (CMS Hasche Sigle), Stephan Grabmeier (Haufe), Andre Häusling (HR Pioneers), Katharina Heuer (DGFP), Prof. Dr. Walter Jochmann (Kienbaum), Michael Kramarsch (hkp Group), Dr. Matthias Meifert (HR Pepper), Dr. Barbara Reinhard (Kliemt), Prof. Dr. Rainer Strack (Boston Consulting Group), Prof. Dr. Simon Werther (HR Instruments), Alexander Zumkeller (BVAU)

Hall of Fame

In der Hall of Fame werden Personen für ihr Lebenswerk ausgezeichnet, die Spuren in der HR-Welt hinterlassen. In diesem Jahr werden ausgezeichnet: Margret Suckale (Ex-Personalvorstand BASF und Deutsche Bahn) als “Wegbereiterin für Frauen ins Vorstandsamt”. Ulrich Weber (Personalvorstand Deutsche Bahn) als “Game Changer von Großunternehmen” (zuerst im Bergbau, zuletzt bei der Deutschen Bahn). Professor Dr. Wolfgang Jäger (Hochschule RheinMain) als “Pionier der digitalen Transformation von HR”.

Das Personalmagazin, das von der Haufe Group publiziert wird, ist die meistgelesene Fachzeitschrift für das HR-Management. Die Printtitel mit einer verkauften Auflage von 28.127 (IVW 3. Quartal 2017) erreichen zwei Drittel aller Personalfachleute in Deutschland. Das Personalmagazin erscheint auch als iOS- und Android-App und die dazugehörige Website haufe.de/Personal zählt monatlich über 400.000 Visits.

Firmenkontakt
Personalmagazin
Daniela Dlauhy
Claudius-Keller-Strasse 3c
81669 München
+49 (0)89 41 95 99-25
haufe@maisberger.com
https://www.haufe.de/personal/

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Daniela Dlauhy
Claudius-Keller-Strasse 3c
81669 München
+49 (0)89 41 95 99-25
haufe@maisberger.com
https://www.haufe.de/personal/

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

FLOWFACT Immobilien Performer Rechnungswesen für Immobilienmakler

Ihre komplette Buchhaltung in FLOWFACT Immobilien Performer

FLOWFACT Immobilien Performer Rechnungswesen für Immobilienmakler

Sie wollen Ihre Rechnungen, Mahnungen und Buchungen direkt aus FLOWFACT Performer Immobilien CRM heraus generieren und dafür keine separate Software verwenden?Das heiß natürlich auch jederzeit Ihre Buchhaltungsdokumente unter Ihren Käufern, Verkäufer und Objekten auch nach Jahrzehnten jederzeit wiederfinden?

Dann ist das FLOWFACT Immobilien Performer Rechnungswesen das ideale Tool für Sie.

Dieses Tool dient der vorbereitenden Buchhaltung speziell für Immobilien-Unternehmen. Die Belege werden in FLOWFACT qualifiziert und quantifiziert gespeichert. Die Lösung ist mandantenfähig und kann mit der Warenwirtschaft kombiniert werden.

Rechnungswesen

Erstellen freier Rechnungen mit Produkten und Leistungen

Erstellen einer Rechnung zur Anbieter-Courtage

Erstellen einer Rechnung zur Interessenten-Courtage

Erfassen der Eingangsrechnungen

Mahnwesen

Teilzahlungen buchen

Rechnung bezahlt buchen

Löschschutz

Gutschriften erstellen bzw. erfassen

Steuerliche Funktionen

Rechnungen auflisten

Liste Rechnungen ausgeben

Buchungen auflisten

Liste Buchungen ausgeben

Umsatzsteuer-Auswertung

Übersichten

umfassende Auflistung der Einnahmen und Ausgaben

Kontrolle der Status-Felder

Vorlagen

Alle benötigten Dokument-Vorlagen sind im Lieferumfang inbegriffen. Eine zusätzliche Anpassung an Ihr Corporate Design nehmen wir gern nach Aufwandsabrechnung vor.

Wir ebnen Ihnen mit unserem Rechnungswesen für FLOWFACT Immobilien Performer den Weg für eine papierlose Rechnungslegung (optional möglich).

Alle Rechnungswesen Dokumente stehen Ihnen jederzeit in FLOWFACT abgelegt zur Verfügung.

Sie sparen sich selbst nach Jahren die Suche nach Ihren Rechnungen und Buchungen. Ein klick und alle Dokumente stehen Ihnen in FLOWFACT Immobilien Performer zur Verfügung.

Auch die Korrespondenz mit Partnern, Kunden und Lieferanten lässt sich in papierloser Form effizient gestalten.

Natürlich sind alle Vorlagen ganz individuell auf Ihr Unternehmen anpassbar.

Gerne können Sie auch bei uns eine individuelle Präsentation anfordern.

Hier finden Sie mehr informationen in unserem Shop

Wir präsentieren Ihnen gerne jederzeit FLOWFACT Universal CRM ganz nach Ihre Anforderungen und Vorstellungen.

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns und wir können Ihnen alle Funktionen und Optimierungsmöglichkeiten rund um FLOWFACT per Fernzugriff auf Ihrem Monitor oder bei Ihnen vor Ort zeigen.

Selbstverständlich können an der Präsentation auch mehrere Ihrer Mitarbeiter, auch über unterschiedlichste Standorte, teilnehmen.

Wir nehmen uns Zeit für alle Ihre Fragen!

Kontakt
CRMPRO GmbH
Markus Ludwig
Memelerstraße 6
83064 Raubling
+49 8031 304280
+49 8031 3042870
flowfact@crmpro.de
https://www.crmpro.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Abhängige Anlageberatung versus Unabhängige Anlageberatung.

Der Gesetzgeber stärkt die Honorarberatung.

Abhängige Anlageberatung versus Unabhängige Anlageberatung.

In diesen Tagen erhalten Kunden von Banken und Sparkassen Informationen, welche Art der Anlageberatung Ihre Bank erbringt. Abhängige Anlageberatung oder Unabhängige Anlageberatung. Die Anleger sollten diese Informationen genau lesen.

Der Gesetzgeber stärkt die Honorarberatung. “Unabhängige Anlageberatung” und “Unabhängiger Anlageberater” sind ab dem 1. Januar 2018 gesetzlich geschützte Berufsbezeichnungen. Verlässlich zu erkennen sind unabhängige Anlageberater ausschließlich über die Zulassung zum Honorarberater nach

§ 36c WpHG oder zum Honorar-Finanzanlagenberater nach § 34h GewO. Die Zulassungen finden Sie im Impressum der Homepage eines Finanzdienstleisters.

Ein Verbot der abhängigen – auf Provision basierenden – Anlageberatung konnte sich in Deutschland politisch nicht durchsetzen, obwohl die Verbraucherschützer dieses seit langem fordern und es in anderen europäischen Ländern bereits Standard ist.

Die Begriffe “Finanzberater”, “unabhängiger Finanzberater”, “Vermögensberater”, “unabhängiger Vermögensberater” sind gesetzlich nicht geschützt. Eine Aussage der Form “bester unabhängiger Finanzberater in Köln” ist werberechtlich zulässig, jedoch inhaltlich für den Anleger ohne jeden Aussagewert.

Hier eine Gegenüberstellung abhängiger Anlageberatung versus unabhängiger Anlageberatung:

Abhängige Anlageberatung erbringt eine Bank / Sparkasse/ ein Finanzdienstleister dann, wenn die Beratungsleistung durch die Vereinnahmung von einmaligen Abschlussprovisionen

(z. B. Ausgabeaufschlag) und jährlichen Vertriebsfolgeprovisionen der Produktlieferanten entlohnt wird. Als Anleger bezahlen Sie die abhängige Anlageberatung indirekt durch einmalige und jährliche Provisionen. Darüber hinaus ist die beratende Bank / Sparkasse an eine begrenzte Auswahl von Produktlieferanten (z.B. Fondsgesellschaften) gebunden und kann Ihnen nicht die gesamte Breite der am Markt verfügbaren Produkte/Fonds analysieren und anbieten. Der abhängige Anlageberater hat interne Vertriebsvorgaben und Margenziele zu beachten. Die Wahrnehmung des Kundeninteresses ist daher nur eines von mehreren Zielen des Beraters (Interessenskonflikt).

Unabhängige Anlageberatung wird ausschließlich durch Honorarberater (Zulassung nach § 36c WpHG) und Honorar-Finanzanlagenberater (Zulassung nach § 34h GewO) erbracht. Honorarberater unterliegen einem gesetzlichen Provisionsannahme Verbot. Als Mandant des unabhängigen Anlageberaters zahlen Sie keine Abschlussprovision, keinen Ausgabeaufschlag bei Fonds. Vertriebsfolgeprovisionen fallen aufgrund einer entsprechenden Fondsauswahl beim Honorarberater gar nicht erst an oder werden Ihnen vollständig erstattet. Der unabhängige Anlageberater ist an keinerlei Produktlieferanten gebunden und analysiert die gesamte Breite und Tiefe der am Markt verfügbaren Fonds / ETF / Produkte. Hierbei werden Produktqualität, Kosten, Risiken, Streuung der Emittenten etc. berücksichtigt. Der Honorarberater arbeitet frei von Interessenskonflikten ausschließlich im Interesse des Kunden. Als Mandant erhalten Sie für Ihr direkt und transparent gezahltes Beratungshonorar bessere Produkte mit geringeren Kosten und geringeren Risiken, eine qualitativ hochwertige Depotoptimierung und weniger Umschichtungen im Depot. In Folge erzielen Sie als Kunde eines unabhängigen Honorarberaters – nach Kosten – eine höhere Depotrendite.

Abhängige Anlageberatung versus Unabhängige Anlageberatung

Die SPMC | Segbers Portfolio Management Consulting GmbH ist bundesweit als unabhängiger Honorar-Finanzanlagenberater tätig. Wir bieten Ihnen Mehrwert in Ihrer Beratung und Betreuung, in Ihrer Finanz- und Vermögensplanung, in Ihrer Ruhestandsplanung, in Ihrem Risikoprofiling, in Ihrer Vermögensstrukturierung und in Ihrer Depot-Optimierung, im Depotmanagement und im Risikomanagement. Wir arbeiten ausschließlich in Ihrem Auftrag und in Ihrem Interesse und vereinnahmen keinerlei Provisionen. Unser geschäftsführender Gesellschafter Hans-Jürgen Segbers verfügt über dreißig Jahre Erfahrung in der Vermögensberatung und wurde mehrfach für seine herausragende Leistung als Vermögensverwalter ausgezeichnet.

Firmenkontakt
SPMC | Segbers Portfolio Management Consulting GmbH
Hans-Jürgen Segbers
Rochusstraße 2
57462 Olpe
02761-9437337
info@spmc.de
http://spmc.de

Pressekontakt
SPMC | Segbers Portfolio Management Consulting GmbH
Hans-Jürgen Segbers
Rochusstraße 2
57462 Olpe
02761-9437336
segbers@spmc.de
http://spmc.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Die Zigarre Trinidad La Trova von Habanos S.A. feiert im asiatisch-pazifischen Raum ihre weltweite Präsentation

Havanna, Kuba (ots/PRNewswire)

- Habanos, S.A. stellt die Neuveröffentlichung zusammen mit The 
  Pacific Cigar Co. LTD. vor, seinem exklusiven Vertriebspartner im 
  asiatisch-pazifischen Raum.  
- Dieses Produkt, das exklusiv für die  "La Casa del 
  Habano"-Geschäfte entwickelt wurde, wird gleichzeitig in acht 
  Ladengeschäften in verschiedenen Städten der Region Asien-Pazifik 
  vorgestellt.     

Habanos, S.A bringt gemeinsam mit seinem exklusiven Vertriebspartner für Asien-Pazifik “The Pacific Cigar Co, LTD” die Trinidad La Trova (52 Ringmaß x 166 mm Länge) auf den Markt, eine innovative und exklusive Produktion, die eigens für die Kette von Spezialgeschäften “La Casa del Habano” entwickelt wurde.

Die Multimedia-Presserklärung finden Sie auf: https://www.multivu.com/players/uk/8223951-trinidad-la-trova-habanos-presentation/

Die Herstellung der Trinidad La Trova (52 Ringmaß x 166 mm Länge) erfolgt Totalmente a Mano con Tripa Larga” (komplett von Hand, mit langer Einlage) und die Tabakblätter sind handverlesen aus der Region Vuelta Abajo* in Pinar del Río*, Kuba*, dem weltweit besten Anbaugebiet für Tabak. Erfahrene kubanische Torcedores (Zigarrendreherinnen) arbeiten minutiös daran, eine akkurate und exquisite Zigarre zu schaffen, die den Erwartungen auch der anspruchsvollsten und kritischsten Habanos-Raucher entspricht.

Die Marke Trinidad ist eine Hommage an Santísima Trinidad, einen ganz besonderen Ort an der Südküste Kubas, der zum UNESCO-Welterbe zählt. Sie war seit 1998 für Freunde des Tabaks rund um die Welt erhältlich, aber immer nur in sehr kleinen Auflagen. Im späteren Verlauf änderte Trinidad sein Markenprofil, um es zu modernisieren und der außergewöhnlichen Qualität seiner Habanos anzupassen. Heute werden diese hochwertigen Zigarren in der Fabrik Francisco Donatién in Pinar del Río* hergestellt.

Die Neuveröffentlichung kommt in einer für die Marke völlig neuen Vitola (“Cañonazo Especial”), die bislang lediglich bei der limitierten Sonderauflage der Cohiba 1966 von 2011 verwendet wurde. Mit dieser weltweiten Einführung beweist die Marke Trinidad erneut ihr Engagement für die Ausweitung ihres Sortiments an Habanos mit großem Ringmaß, zusätzlich zu den bisherigen Varianten Trinidad Vigía (54 Ringmaß x 110 mm Länge) und Trinidad Topes Edición Limitada 2016 (56 Ringmaß x 125 mm Länge).

Die globale Veröffentlichung von Habanos, S.A. ist Teil der Unternehmensstrategie, jedes Jahr neue und exklusive Produkte herauszubringen, die ausschließlich bei La Casa del Habano erhältlich sind, einem Netzwerk von Franchise-Einzelhandelsgeschäften, die sich auf den Verkauf von Habanos spezialisiert haben. Diese exklusiven Geschäfte bieten den anspruchsvollsten Rauchern die Chance, in die Welt dieser luxuriösen Zigarren einzutauchen, und zeichnen sich durch ihren unschlagbaren, persönlichen Service aus. Aktuell gibt es mehr als 145 Luxus-Geschäfte in 65 Ländern.

Die weltweite Einführung der Trinidad La Trova (52 Ringmaß x 166 mm Länge) findet in acht verschiedenen Verkaufsstellen gleichzeitig statt. Genauer gesagt, in sieben Casa del Habano-Geschäften in Bangkok und Chiang Mai in Thailand, Hongkong, Macao und Taipeh in China, Kuala Lumpur in Malaysia sowie Tokio in Japan. Achter Standort sind die Räumlichkeiten von Cohiba Atmosphere in Bangkok.

Weitere Informationen zur Marke Trinidad, den Spezialgeschäften La Casa del Habano oder den Räumlichkeiten von Cohiba Atmosphere finden Sie auf: https://eshare.yr.com/fl/1hoaAEahne

*Protected Appellations of Origin ? Geschützte Herkunftsbezeichnung

Pressekontakt:

zum Festival und zu Habanos, S.A.:
http://www.habanos.com
https://www.instagram.com/habanos_oficial/
https://twitter.com/Habanos_Oficial
https://www.youtube.com/channel/UCstGLy96wdZG7eCM4855_DA
und Bilder: https://eshare.yr.com/fl/1hoaAEahne
Young & Rubicam: press.habanos@yr.com, Tel.: +34-609-46-44-05
Carla Lladó, Tel.: +34-669-54-69-09
(Photo:
http://mma.prnewswire.com/media/603860/Habanos_Trinidad_La_Trova.jpg )
Video:
https://www.multivu.com/players/uk/8223951-trinidad-la-trova-habanos-
presentation/

Original-Content von: HABANOS SA, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

NDC-Partnerschaft feiert zu ihrem ersten Jahrestag Fortschritte in den Ländern und kündigt regionale Plattform für den Klimaschutz im Pazifik an

Bonn, Deutschland (ots/PRNewswire)Die bessere Unterstützung der Small Island Developing States (Kleine Inselentwicklungsländer) basiert auf größerem Engagement in 15 Ländern zur intensiveren Bekämpfung des Klimawandels.

Die NDC-Partnerschaft ist im Begriff, eine neue regionale Plattform für die Implementierung der nationalen Klimabeiträge (auf Englisch: Nationally Determined Contributions, NDCs) im Pazifik zu schaffen. Diese Initiative ist die Antwort auf den im Rahmen der Climate Action Pacific Partnership (CAPP)-Konferenz im Juli 2017 von den Small Island Developing States im Pazifik konstatierten Handlungsbedarf.

Video – https://www.youtube.com/watch?v=egSBdbfpWxE

Die neue regionale Plattform zur NDC-Umsetzung im Pazifik (Regional Pacific NDC Hub), die heute auf der COP23 in Bonn angekündigt wurde, hat ihren Sitz in Suva (Fidschi) und wird Fachwissen zur Entwicklung regionaler Lösungen zur Bekämpfung der globalen Erwärmung bereitstellen sowie die Anstrengungen der pazifischen Inselstaaten zur Anpassung an den Klimawandel unterstützen. Die Plattform wird unter der Schirmherrschaft der NDC-Partnerschaft eingerichtet – einer Koalition von Ländern und Instituten zur Förderung der Zusammenarbeit von Nationen für die effektive Umsetzung der nationalen Klimabeiträge (NDC) im Rahmen des Pariser Klimaabkommens.

Die auf der COP22 in Marrakesch gegründete NDC-Partnerschaft zählt inzwischen 77 Mitglieder, die in Gemeinschaftsarbeit 15 Entwicklungs- und Schwellenländer unterstützen. Dies geschieht im Rahmen der Country Engagement Strategy (Strategie für das Engagement von Ländern) der NDC-Partnerschaft durch technische Unterstützung, Finanzierung und Fachkenntnisse für die NDC-Umsetzung. Über diese Partnerschaft stellen die Mitglieder spezifische Unterstützung zur Stärkung von Rahmenbedingungen, zur Einbindung von Klimaschutzmaßnahmen auf sektorspezifischer und subnationaler Ebene, zur Entwicklung von Budgets und Investmentplänen sowie zum Aufbau besserer Überwachungs- und Meldesysteme bereit.

“Wir müssen absolut alle Gelegenheiten zum Teilen technischer Fachkenntnisse und bester Praktiken für Regelwerke nutzen, wenn wir die Herausforderungen des Klimawandels bewältigen wollen”, sagt der fidschianische Premierminister und COP23-Präsident Frank Bainimarama. “Wir müssen unbedingt verstehen, was am besten funktioniert, und dieses Wissen dann an Kommunen, Ministerien, bürgerliche Organisationen, Unternehmen, Bildungsinstitute und besorgte Bürger weitergeben. Dies ist eine ganz wichtige Komponente der großen Koalition zur Bekämpfung des Klimawandels. Fidschi ist bereits ein Knotenpunkt für Kommunikation, Bildung, Technologie und Handel im Pazifik. Daher ist es sinnvoll, die NDC-Plattform zur Verteilung wertvoller Kenntnisse und zum Informationsaustausch mit unseren Nachbarn in Fidschi einzurichten.”

“Der Klimawandel ist die größte Herausforderung für die Menschheit – eine Herausforderung, die wir nur gemeinsam bewältigen können”, sagt Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. “Klimaschutzmaßnahmen sind unabdinglich, um unsere bisherigen Entwicklungsfortschritte wie auch unsere künftigen Entwicklungsaussichten zu schützen. Daher müssen wir unsere Partnerschaften vertiefen, denn nur so können wir die Ziele des Pariser Abkommens und der Agenda 2030 erreichen. Wir müssen Klima und Entwicklung auf einen Nenner bringen. Die regionale Plattform zur NDC-Umsetzung im Pazifik ist eine weitere Komponente unserer gemeinsamen Anstrengungen. Dank unserer Zusammenarbeit innerhalb der NDC-Partnerschaft können wir uns gegenseitig ermutigen und überzeugen, dass eine weltweite Transformation hin zur kohlenstoffarmen und klimafreundlichen Entwicklung möglich ist. Und dies wiederum wird den Weg zu höheren Ambitionen in der Zukunft ebnen.”

“Die NDCs sind die Probe aufs Exempel, ob wir das Ziel des Pariser Abkommens erreichen können, gut unter zwei Grad zu bleiben. Unsere einzige Chance zur Erreichung dieses Ziels ist die konsequente und wirksame Umsetzung der aktuellen NDCs sowie ihre kontinuierliche Erweiterung im Laufe der Zeit. Dies erfordert Solidarität und Unterstützung zwischen Industrie- und Entwicklungsländern”, sagt Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Barbara Hendricks. “Im Rahmen der NDC-Partnerschaft setzen wir dies in die Praxis um und schließen die Lücke zwischen Entwicklungshilfe, Finanzierung und Klimaschutzmaßnahmen. Ich glaube, das ist die Zukunft, auf die wir hinarbeiten müssen. Daher bin ich sehr froh über die Dynamik, die diese Partnerschaft entwickelt.”

Über die NDC-Partnerschaft haben Fidschi, Mali und Vietnam spezifische Schritte zur Verbesserung der Koordination innerhalb ihrer Länder unter den Ministerien und über Sektoren hinweg unternommen, um sicherzustellen, dass Klimaschutzmaßnahmen ein wichtiger Teil der nationalen Entwicklungsplanung sind. In Honduras und Tunesien arbeiten die NDC-Partnerschaftsmitglieder mit allen Beteiligten an der Entwicklung von NDC-Umsetzungsplänen, die klare Handlungsschritte, Hindernisse und Gelegenheiten für die internationale Kooperation enthalten. Uganda und Costa Rica bemühen sich gemeinsam mit anderen NDC-Partnerschaftsmitgliedern, die Kompatibilität ihrer Investment- und Steuerkonzepte mit ihren NDCs zu verbessern. Honduras ist das erste NDC-Partnerschaftsmitglied, das einen länderspezifischen NDC-Partnerschaftsplan zusammengestellt hat.

“Wenn das Pariser Abkommen von den meisten Parteien ratifiziert wurde, müssen die eingegangenen Verpflichtungen erst einmal umgesetzt werden. Daher benötigen wir größere Anstrengungen von den Mitgliedsländern sowie eine bessere Unterstützung der Entwicklungsländer, für die die Auswirkungen des Klimawandels eine höhere Gefährdung darstellen und denen die finanziellen und technischen Mittel zur effektiven und effizienten Implementierung der NDCs fehlen. Das Königreich Marokko, Co-Vorsitzender der NDC-Partnerschaft, leistet jetzt (als Ergänzung zu den Klimaschutzmaßnahmen) konkretere Beiträge zur Süd-Süd-Kooperation und damit zur Stärkung der Zusammenarbeit im Süden weltweit”, sagt Nezha El Ouafi, die für die nachhaltige Entwicklung in Marokko zuständige Staatssekretärin.

In ihrem ersten Jahr ist die NDC-Partnerschaft bereits auf 64 Länder in fünf Regionen der Welt sowie dreizehn internationale Institute, darunter UN-Agenturen und multinationale Entwicklungsbanken, angewachsen. Inzwischen nimmt die Partnerschaft auch nichtstaatliche Akteure auf, die eine wichtige Rolle für die Implementierung anspruchsvoller Klima- und Entwicklungsmaßnahmen auf internationaler, nationaler und lokaler Ebene spielen.

Die Partnerschaft unterstützt eine wachsende Lerngemeinschaft, die Ländern dabei helfen soll, vielversprechende Praktiken miteinander zu teilen und die nötigen Ressourcen zur Erreichung ihrer Ziele zu finden. Seit ihrer Gründung im Jahr 2016 hat die NDC-Partnerschaft drei Online-Navigatoren eingerichtet, die Ländern dabei helfen, Quellen, Hilfsmittel, Leitfäden und Unterstützung zur Finanzierung zu finden. Die neueste, mit mehreren Partnern gemeinsam gestartete Initiative ist Climate Watch, eine umfassende Plattform für Klimadaten und visuelle Darstellungen, die Erkenntnisse zum globalen und nationalen Fortschritt in Bezug auf den Klimawandel liefert.

“Nur ein Jahr nach Inkrafttreten des Pariser Abkommens machen einige Länder bereits Fortschritte in Richtung ihrer Verpflichtungen, indem sie Gelegenheiten für saubere Energie, Renaturierung und klimafreundliche Landwirtschaft schaffen. “Diese Länder beweisen, dass Klimaschutzmaßnahmen und Wirtschaftswachstum Hand in Hand gehen”, sagt Pablo Vieira, Global Director des NDC Partnership Support Unit. Dieses Sekretariat vermittelt Aktivitäten über alle Mitgliedsländer und Institute der Partnerschaft hinweg. “Die NDC-Partnerschaft unterstützt länderspezifische Prozesse und lokal entwickelte Lösungen, um die anspruchsvolle NDC-Implementierung voranzutreiben und langfristig nachhaltige Entwicklung zu fördern.”

Über die regionale Plattform zur NDC-Umsetzung im Pazifik werden sowohl das globale Netz von Mitgliedsländern und Institutionen der NDC-Partnerschaft als auch regionale Experten im Pazifikraum zur technischen Unterstützung und zur Weitergabe von Wissen an die Pazifik-Inselstaaten aufgerufen. Die Schwerpunkte dieser Unterstützung sind nachhaltige Energieversorgung, Transport, Land- und Forstwirtschaft sowie Anstrengungen zur Anpassung an die Auswirkungen des Klimawandels. Die regionale Plattform zur NDC-Umsetzung im Pazifik wird gemeinsam von der Pacific Community (SPC) und dem Secretariat of the Regional Pacific Environment (SPREP) implementiert.

Die Plattform ist eine regionale Lösung für regionale Herausforderungen. Sie wird von der Pazifik-Insel-Region selbst betrieben und befindet sich in ihrem Besitz. Die Plattform soll bis Mai 2018 ihren Betrieb aufnehmen.

Detaillierte Informationen finden Sie unter ndcpartnership.org.

Pressekontakt:

Andrea Risotto
andrearisotto@ndcpartnership.org

Original-Content von: NDC Partnership, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Neuer Ärger für VW wegen Abgasaffäre in den USA / Abgeordneter fordert Anhörung von Konzernchef Matthias Müller und Eigentümer Wolfgang Porsche vor dem US-Kongress

Hamburg (ots) – VW droht wegen der Abgasaffäre neuer Ärger in den USA: Der republikanische Kongressabgeordnete Dana Rohrabacher (70, Kalifornien) forderte am Mittwoch im US-Repräsentantenhaus eine Anhörung von VW-Anteilseigner Wolfgang Porsche (74) und Vorstandschef Matthias Müller (64) vor dem Kongress. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin BILANZ auf seiner Internetseite www.bilanz.de. “Wir müssen allen Konzernvorständen eine Warnung zukommen lassen, indem wir eine Anhörung ansetzen: Wenn sie in den USA Geschäfte machen, müssen sie sich an unsere Regeln halten”, sagte Rohrabacher.

Der Republikaner warf VW “pure Arroganz” sowie eine “ungeheuerliche Verletzung unserer gesetzlichen Bemühungen, für saubere Luft zu sorgen” vor.

Rohrabacher zieht die Einigung der “Obamba-Regierung mit der Merkel-Regierung” in Zweifel. Diese will er””neu bewerten”. So sei es immer noch unklar, ob amerikanische Kunden von VW voll entschädigt würden. Ebenfalls nicht geklärt sei, ob auch Auto-Importeure und Werkstattbetreiber Anspruch auf Entschädigung haben. In einer Anhörung will Rohrabacher dies von Müller und Porsche erfahren.

Pressekontakt:

Redaktion BILANZ
Tel. 040-347-23447

Original-Content von: BILANZ, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

CIMCON Lighting ruft bahnbrechende NearSky(TM) Plattform für "intelligente Städte" ins Leben

Boston (ots/PRNewswire) – NearSky(TM) ist die erste Plattform für die Transformation bestehender Straßenbeleuchtung in robuste Einrichtungen und Dienstleistungen des Internet im Freien für “intelligente Städte”, den sogenannten Smart Cities.

CIMCON Lighting, der führende weltweite Anbieter von intelligenten Beleuchtungs- und Smart-City-Technologien, gab heute den Startschuss für seine NearSky(TM) Plattform und NearSky(TM) 360 Produktfamilie bekannt. Die NearSky(TM) Plattform ermöglicht Städten und Gemeinden die Nutzung des “Internets im Freien” durch Bereitstellung einer Vielzahl von Geräten, Sensoren und Anwendungen über ein großes Spektrum von stadtweiten, intelligenten Netzwerken (den sogenannten “Smart-Grids”), um die Vision einer wahrhaften Smart City zur Realität zu machen.

Intelligente Beleuchtung ist die Gateway-Anwendung für die intelligente, vernetzte Stadt. Die NearSky(TM) Plattform unterstützt Städte und Versorgungsunternehmen bei der Überwachung, Anpassung, Instandhaltung und Vermarktung der Straßenbeleuchtung sowie anderen, an Beleuchtungsmasten angebrachten oder in der Nähe befindlichen Einrichtungen. Auf diese Weise können Anwendungen wie kleine Funkeinrichtungen, LPWAN-Zugang, Bedrohungs- und Situationsbewusstsein, Umgebungsüberwachung und andere Anwendungen für den Bereich der öffentlichen Sicherheit auf einfache Weise zu beliebigen Smart-City-Installationen hinzugefügt werden.

NearSky(TM) 360 von CIMCON beschleunigt die Entwicklung einer Stadt zu einer Smart City, indem die Plattform einen robusten, skalierbaren Backbone für städtische Daten von Sensoren, Controllern und Geräten an oder in der Nähe von Beleuchtungsmasten bereitstellt. Eine simple Plug&Play-Installation ermöglicht NearSky(TM) 360 die einfache Erfassung, Sammlung und Weiterleitung von Sensordaten unterschiedlicher Geräte zu einer Vielzahl von Smart City- und AMI-Netzwerken. Die NearSky(TM) 360 Produktfamilie bietet außerdem externe Stromversorgungs- und Kommunikationsschnittstellen, Abrechnungs- oder Rückbuchungszähler sowie dezentrale Verarbeitung der von diesen Geräten bereitgestellten Daten am Netzwerkrand.

“Unsere NearSky(TM) Plattform und NearSky(TM) 360 Produktfamilie setzen die stolze Tradition der technologischen Innovation von CIMCON fort”, sagte Anil Agrawal, CEO von CIMCON Lighting. “NearSky(TM) bietet einer Stadt einen unvergleichlichen Einblick in ihre Betriebsabläufe und ermöglicht die schnelle Durchführung von Anpassungen, die die Betriebseffizienz weiter steigern, die Energiekosten senken, die Umwelt schützen, die öffentliche Sicherheit verbessern und letztendlich die Lebensqualität der Einwohner erhöhen werden.”

Informationen zu CIMCON Lighting, Inc.

CIMCON Lighting kann auf eine 25-jährige Geschichte zurückblicken, die von Innovation und Erfahrung in industriellen Automatisierungs- und Outdoor-Wireless-Anwendungen geprägt ist. Das Unternehmen ist der weltweit führende Anbieter von skalierbaren, intelligenten Lösungen für das Management von Outdoor-Wireless-Beleuchtungseinrichtungen mit herkömmlichen, LED- und solargestützten Leuchtelementen in Kombination mit einer Vielzahl von Smart-City-Geräten und -Anwendungen. CIMCON stellt Hardware- und Softwaretechnologien mit Schwerpunkt auf Lösungen bereit, die die geringsten Gesamtbetriebskosten bieten. Dies versetzt Städte und Versorgungsunternehmen in die Lage, ihre Beleuchtungseinrichtungen sowie andere, an oder in der Nähe von Beleuchtungsmasten angebrachten Geräte zu überwachen, instandzuhalten und in vielen Fällen zu vermarkten. Das zeitgesteuerte “Just in Time Lighting(TM)” Konzept von CIMCON reduziert die Energie-, Instandhaltungs- und Reparaturkosten, verbessert die Qualität der Beleuchtungsdienstleistungen und ebnet den Weg für die Entwicklung zu einer Smart City. Die CIMCON-Lösungen für das Management von Beleuchtungseinrichtungen sind für Verkehrswege, Parkplätze und Parkhäuser, Firmen- und Universitätsgelände sowie eine Vielzahl von industriellen Anwendungen geeignet. Weitere Informationen finden Sie unter www.cimconlighting.com.

Pressekontakt:

Heidi Sporel, Director Marketing, Tel.: (978) 392-4091, E-Mail:
hsporel@cimconlighting.com

Original-Content von: CIMCON Lighting, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

CIMCON Lighting ruft bahnbrechende NearSky(TM) Plattform für "intelligente Städte" ins Leben

Boston (ots/PRNewswire) – NearSky(TM) ist die erste Plattform für die Transformation bestehender Straßenbeleuchtung in robuste Einrichtungen und Dienstleistungen des Internet im Freien für “intelligente Städte”, den sogenannten Smart Cities.

CIMCON Lighting, der führende weltweite Anbieter von intelligenten Beleuchtungs- und Smart-City-Technologien, gab heute den Startschuss für seine NearSky(TM) Plattform und NearSky(TM) 360 Produktfamilie bekannt. Die NearSky(TM) Plattform ermöglicht Städten und Gemeinden die Nutzung des “Internets im Freien” durch Bereitstellung einer Vielzahl von Geräten, Sensoren und Anwendungen über ein großes Spektrum von stadtweiten, intelligenten Netzwerken (den sogenannten “Smart-Grids”), um die Vision einer wahrhaften Smart City zur Realität zu machen.

Intelligente Beleuchtung ist die Gateway-Anwendung für die intelligente, vernetzte Stadt. Die NearSky(TM) Plattform unterstützt Städte und Versorgungsunternehmen bei der Überwachung, Anpassung, Instandhaltung und Vermarktung der Straßenbeleuchtung sowie anderen, an Beleuchtungsmasten angebrachten oder in der Nähe befindlichen Einrichtungen. Auf diese Weise können Anwendungen wie kleine Funkeinrichtungen, LPWAN-Zugang, Bedrohungs- und Situationsbewusstsein, Umgebungsüberwachung und andere Anwendungen für den Bereich der öffentlichen Sicherheit auf einfache Weise zu beliebigen Smart-City-Installationen hinzugefügt werden.

NearSky(TM) 360 von CIMCON beschleunigt die Entwicklung einer Stadt zu einer Smart City, indem die Plattform einen robusten, skalierbaren Backbone für städtische Daten von Sensoren, Controllern und Geräten an oder in der Nähe von Beleuchtungsmasten bereitstellt. Eine simple Plug&Play-Installation ermöglicht NearSky(TM) 360 die einfache Erfassung, Sammlung und Weiterleitung von Sensordaten unterschiedlicher Geräte zu einer Vielzahl von Smart City- und AMI-Netzwerken. Die NearSky(TM) 360 Produktfamilie bietet außerdem externe Stromversorgungs- und Kommunikationsschnittstellen, Abrechnungs- oder Rückbuchungszähler sowie dezentrale Verarbeitung der von diesen Geräten bereitgestellten Daten am Netzwerkrand.

“Unsere NearSky(TM) Plattform und NearSky(TM) 360 Produktfamilie setzen die stolze Tradition der technologischen Innovation von CIMCON fort”, sagte Anil Agrawal, CEO von CIMCON Lighting. “NearSky(TM) bietet einer Stadt einen unvergleichlichen Einblick in ihre Betriebsabläufe und ermöglicht die schnelle Durchführung von Anpassungen, die die Betriebseffizienz weiter steigern, die Energiekosten senken, die Umwelt schützen, die öffentliche Sicherheit verbessern und letztendlich die Lebensqualität der Einwohner erhöhen werden.”

Informationen zu CIMCON Lighting, Inc.

CIMCON Lighting kann auf eine 25-jährige Geschichte zurückblicken, die von Innovation und Erfahrung in industriellen Automatisierungs- und Outdoor-Wireless-Anwendungen geprägt ist. Das Unternehmen ist der weltweit führende Anbieter von skalierbaren, intelligenten Lösungen für das Management von Outdoor-Wireless-Beleuchtungseinrichtungen mit herkömmlichen, LED- und solargestützten Leuchtelementen in Kombination mit einer Vielzahl von Smart-City-Geräten und -Anwendungen. CIMCON stellt Hardware- und Softwaretechnologien mit Schwerpunkt auf Lösungen bereit, die die geringsten Gesamtbetriebskosten bieten. Dies versetzt Städte und Versorgungsunternehmen in die Lage, ihre Beleuchtungseinrichtungen sowie andere, an oder in der Nähe von Beleuchtungsmasten angebrachten Geräte zu überwachen, instandzuhalten und in vielen Fällen zu vermarkten. Das zeitgesteuerte “Just in Time Lighting(TM)” Konzept von CIMCON reduziert die Energie-, Instandhaltungs- und Reparaturkosten, verbessert die Qualität der Beleuchtungsdienstleistungen und ebnet den Weg für die Entwicklung zu einer Smart City. Die CIMCON-Lösungen für das Management von Beleuchtungseinrichtungen sind für Verkehrswege, Parkplätze und Parkhäuser, Firmen- und Universitätsgelände sowie eine Vielzahl von industriellen Anwendungen geeignet. Weitere Informationen finden Sie unter www.cimconlighting.com.

Pressekontakt:

Heidi Sporel, Director Marketing, Tel.: (978) 392-4091, E-Mail:
hsporel@cimconlighting.com

Original-Content von: CIMCON Lighting, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Deutsche Industrie wächst auch bei Kohleausstieg

Berlin (ots) – Studie des BDI wertet die Energiewende für die Industrie als positiv – Deutsche Umwelthilfe (DUH) sieht Anzeichen für Trendwende – Auch die Sondierungsparteien sollten nun endlich die Klimaschutz-Scheuklappen abnehmen

Der Deutschen Umwelthilfe heute vorab zugespielte Ergebnisse der bisher unveröffentlichten Studie “Klimapfade für die deutsche Industrie” zeigen positive Wirkungen von Klimaschutzmaßnahmen für die deutsche Industrie. Die Studie wurde vom Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) in Auftrag gegeben. Bei einer CO2-Reduktion um 80 Prozent bis 2050 gegenüber 1990, entsteht selbst im nationalen Alleingang ein leichter Zuwachs beim Bruttoinlandsprodukt, der zwischen +0,4 und +0,6 Prozent gegenüber einem weniger ambitionierten Referenzszenario liegt.

“Damit kommt der BDI durch eine von ihm selbst in Auftrag gegeben Studie der Realität ein Stückchen näher”, sagt Sascha Müller-Kraenner, Bundesgeschäftsführer der DUH. “Reduzierte fossile Energieerzeugung, erneuerbare Energien und Energieeffizienz wirken sich positiv auf die Wertschöpfung im Land aus. Dies sollten nun auch die industrienahen Sondierungsparteien FDP, CDU und CSU zur Kenntnis nehmen und den Klimaschutz nicht weiter torpedieren. Die deutsche Industrie kommt auch ohne Kohlekraftwerke gut zurecht.”

“Eine Reduktion der CO2-Emissionen ist ohne Abstriche bei der Versorgungssicherheit und ohne eine Gefährdung des Wirtschaftsstandortes Deutschland möglich”, unterstreicht Peter Ahmels, Bereichsleiter Energie und Klimaschutz bei der DUH. “Je eher Klimaschutz eine Grundprämisse der deutschen Politik wird, desto besser kann sich die Industrie an den Transformationsprozess anpassen und von ihm profitieren. Auch soziale Anpassungsmaßnahmen können so rechtzeitig umgesetzt werden. Nicht zu reden von den neuen internationalen Geschäftsfeldern, die erschlossen werden können.”

Hintergrund:

Bereits 2009 wurde das jetzige Klimaziel von der damaligen schwarz-gelben Regierung nach den Meseberger Beschlüssen 2007 formuliert und von jeder folgenden Regierung erneut bestätigt. Es zeichnet sich jedoch ab, dass schon das nächste Ziel – 40 Prozent weniger Treibhausgas im Jahr 2020 gegenüber 1990 – nicht erreicht werden wird, es fehlen bis 2020 noch mehr als zehn Prozent. Die deutsche Politik scheut sich immer wieder, wirksame Klimaschutzmaßnahmen zu implementieren und begründet dies routinemäßig mit einer Gefährdung des Wirtschaftsstandortes Deutschland.

Link:

Mehr Informationen zum Engagement der DUH gegen Kohlekraft: http://www.duh.de/projekte/kohle/

Pressekontakt:

Sascha Müller-Kraenner, Bundesgeschäftsführer
0160 90354509, mueller-kraenner@duh.de

Dr. Peter Ahmels, Leiter Energie und Klimaschutz
030 2400867-91, 0151 16225863, ahmels@duh.de

DUH-Pressestelle:

Andrea Kuper, Ann-Kathrin Marggraf
030 2400867-20, presse@duh.de

www.duh.de, www.twitter.com/umwelthilfe, www.facebook.com/umwelthilfe

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor