Sind die Preisanstiege bei Wohnimmobilien vorbei?

seit acht Jahren steigen die Preise für Immobilien – wie lange geht das noch gut?

Sind die Preisanstiege bei Wohnimmobilien vorbei?

Beim Expertentalk auf der Expo Real in München diskutierten Fachleute das Thema “Wohnimmobilien – die alternativlose Anlageklasse” unter der Leitung von Engel & Völkers.

Den Entscheidern der bekannten deutschen Wohnungsunternehmen scheinen die Preise allmählich zu heiß zu werden.

Nach deren Ansicht nähert sich der steile Anstieg der Wohnimmobilienpreise nach sieben Jahren nun seinem Ende.

Vom Käufer zum Verkäufer

Thomas Meyer, CEO der der Wertgrund AG wörtlich: “Die strategische Frage nach der geeigneten Reinvestition im momentanen Marktumfeld beantworte ich mit dem Dreisatz Projektentwicklung, Forward Deals und Value-Add-Ansätze. Gerade ersteres bietet die Möglichkeit der Renditemaximierung. Das damit verbundene Entwicklungsrisiko lässt sich durch Portfolio-Streuung für diversifizierte Anleger gut minimieren. Jeder Investor weiß um die jüngste Preisentwicklung am deutschen Wohnimmobilienmarkt. Allerdings wird ein Ende des starken Aufwärtstrends angesichts immer längerer Amortisierungszeiten zunehmend wahrscheinlich. Daher ist es gerade für institutionelle Akteure wirtschaftlich ratsam, voll entwickelte Objekte zu veräußern. Auf diese Weise lassen sich am derzeitigen Verkäufermarkt überdurchschnittliche Erlöse für Unternehmen und Anleger realisieren.”

Kleininvestoren sollten genau hinhören. Was Thomas Meyer hier sagt ist richtungsweisend und entspricht haargenau meinen wiederholt vorgetragenen Hinweisen. Die Preise haben eine Größenordnung erreicht, die nicht mehr durch günstige Kreditzinsen kompensiert werden kann. Die Amortisation dauert zu lange. Die Wertgrund AG nutzt den Verkäufermarkt und die einmalige Gelegenheit zu Höchstpreisen zu verkaufen.

Die Adler Real Estate schlägt mit folgender Aussage ihres Chefs Arndt Krienen in exakt die selbe Kerbe: “Wir haben auch 2017 durch Ankauf von Portfolios, die zu unserem Geschäftsmodell passen, weiter expandiert, bisher insgesamt um gut sieben Prozent. Wachsen wollen wir auch weiterhin. Allerdings haben wir im Zuge der Akquisitionen des laufenden Jahres auch den Eindruck gewonnen, dass unsere Strategie, ausschließlich über den Ankauf von Portfolios zu wachsen, mittlerweile an ihre Grenzen stößt. Denn am Markt werden immer weniger Portfolios angeboten. Und immer häufiger sind die geforderten Preise so hoch, dass sie für uns nicht mehr attraktiv sind. In einer derartigen Situation gewinnen Projekte der Entwicklung, der Verdichtung oder des Dachausbaus an Attraktivität. Deshalb denken wir über diese Themen jetzt nach – wenn auch nur als Ergänzung, nicht als Ersatz des bestehenden Geschäftsmodells.”

Adler Real Estate will den Ankauf zurückfahren. Stattdessen konzentriert sie sich auf die Optimierung im eigenen Bestand.

Thomas Hegel von LEG Immobilien sieht selbst in der Methode von A nach B-Städten auszuweichen keinen großen Sinn mehr. Die Preisfaktoren in den B-Städten seien vielerorts mittlerweile genau so hoch wie in den Metropolen.

Deutschlands Immobilienmarkt weiterhin stabil…

Dennoch sind sich die Fachleute einig, dass Deutschland, gerade unter dem Eindruck des BREXITS und Kataloniens, nach wie vor zu den gefragtesten und stabilsten Immobilienmärkten in Europa gehört. Geschuldet sei dies der hervorragenden Gesamtwirtschaftsleistung in Deutschland und der stabilen politischen Situation. Deshalb fordern die Spezialisten die Politik am Schluss ihrer Diskussion auf, zügig eine handlungsfähige Regierung zu bilden.

…so sicher wäre ich nicht

Sie betonen außerdem, dass zwar die Preisanstiege vorbei seien, starke Preiskorrekturen jedoch nicht erwartet würden.

Einen Hinweis auf die Kreditzinsentwicklung haben die Herren leider nicht gegeben. Möglicherweise aus gutem Grund. Steigende Zinsen würden sehr wohl zu deutlichen Preiskorrekturen führen.

Das ungelöste Zuwanderungsproblem wurde auch nicht angesprochen. Die Massenzuwanderung hat das Potential das Sicherheitsgefühl der Investoren erheblich zu mindern.

Die über dem deutschen Fahrzeug- und Maschinenbau schwebende Gefahr durch Elektrifizierung wird auch nicht ewähnt.

Fakt ist jedenfalls, dass wichtige Immobilienunternehmen die Ankäufe reduzieren wollen und die Verkäufe forcieren wollen.

An den Taten, nicht an den Worten sollt Ihr sie erkennen.

Wer weiterhin sicher in Immobilien investieren möchte oder eine bereits erfolgte Investition optimieren möchte, den sei das Buch von Thomas Trepnau für Immobilienkäufer empfohlen.

Schulungen, Seminare und Coaching. Zuhause auf den Immobilienmärkten in Europa. Fachbücher und Publikationen vom Spezialverlag.

Firmenkontakt
Thomas Trepnau SAS
Thomas Trepnau
Ar Verouri Nevez 31
29700 Plomelin
+33658626107
info@betongoldkurs.com
http://www.immobilienkurs.com

Pressekontakt
Thomas Trepnau SAS
Daniel Treuseel
Ar Verouri Névez 31
29700 Plomelin
+33658626107
info@betongoldkurs.com
http://www.immobilienkurs.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Terrorfinanzierung mit staatlichem Segen? / Kampagne STOP THE BOMB protestiert gegen "Banking und Business Forum Iran Europe"

Berlin (ots) – Die Kampagne STOP THE BOMB protestiert gegen das “Banking und Business Forum Iran Europe”, das am 15. und 16. November im Rahmen der “Euro Finance Week” in Frankfurt stattfindet. Das Forum will Hindernisse im Zahlungsverkehr beheben, die derzeit für das Iran-Geschäft noch bestehen. Sprecher sind neben deutschen und iranischen Bankern auch der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und der außenpolitische Sprecher der GRÜNEN Omid Nouripour.

Ulrike Becker, Sprecherin von STOP THE BOMB, kritisiert die Beteiligung von Bundesbehörden: “Die Rednerliste zeigt, dass die Initiative für das Ankurbeln des Irangeschäfts bei der Politik liegt. Institutionen wie die Banken-Aufsichtsbehörde Bafin und die Exportkontrollbehörde Bafa, die eigentlich für die Risiko-Kontrolle im Außenhandel zuständig sind, beteiligen sich an der Propaganda für Iran-Geschäfte.”

Iran gilt wegen der Finanzierung von Terrororganisationen bei der internationalen “Arbeitsgruppe für finanzielle Maßnahmen gegen Geldwäsche” (FATF) als “nicht kooperierendes Hochrisikoland”. Deutsche Firmen, die im Iran investieren, riskieren zudem weiterhin US-Sanktionen.

Mit Iran verbündete Milizen führen Krieg in Syrien, im Irak und im Jemen. In Syrien droht Irans Verbündeter Assad mit einer Besetzung des von kurdisch-arabischen Milizen vom IS befreiten Raqqa. Die aus dem Iran gelenkte Hisbollah bereitet im Libanon einen erneuten Krieg gegen Israel vor, während der libanesische Ministerpräsident Hariri aus Angst vor einem iranischen Terroranschlag zurückgetreten ist.

Becker kommentiert: “Dieses Werbeevent ist skandalös: Deutsche Banker und Politiker breiten in Frankfurt den roten Teppich für ein Regime aus, vor dem Millionen Menschen aus Syrien und dem Irak geflohen sind.”

Das Banking-Forum ist nicht das erste seiner Art. 2014 wurde das “Iran Business Forum” nach Protesten abgesagt.

Pressekontakt:

Ulrike Becker
Sprecherin STOP THE BOMB
Tel. 030 – 2241 2700
info-de@stopthebomb.net
www.stopthebomb.net

Original-Content von: STOP THE BOMB Kampagne, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

MEDICA 2017 und COMPAMED 2017 gehen an den Start – medizinische Fachwelt trifft sich in Düsseldorf

Düsseldorf (ots) – Von morgen bis einschließlich Donnerstag (13. – 16. November 2017) kommt die medizinische Fachwelt aus Praxen, Kliniken, Forschung, Industrie und Fachhandel wieder in Düsseldorf zu ihrem zentralen Treffpunkt zusammen. Dann starten die weltgrößte Medizinmesse MEDICA und die international führende Zuliefererfachmesse COMPAMED. Branchenübergreifend zählt die MEDICA zu den zehn größten Fachmessen weltweit. An der MEDICA 2017 beteiligen sich 5.115 Aussteller aus 66 Nationen, bei der COMPAMED sind es 783 Aussteller aus 35 Staaten. Beide Veranstaltungen knüpfen damit nahtlos an die Buchungsergebnisse aus dem Vorjahr an. Insgesamt werden alle Hallen des Düsseldorfer Messegeländes ausgelastet sein, wobei die COMPAMED die Hallen 8a und 8b belegt.

In ihrer weltweit einzigartigen Kombination bilden MEDICA und COMPAMED die gesamte Prozesskette und das vollständige Angebot medizinischer Produkte, Geräte und Instrumente ab – von der Entwicklung, Herstellung bis hin zur Vermarktung und Services nach Inbetriebnahme in Praxen und Kliniken. Immer mehr medizinische Anwendungen für Smartphones, Tablets oder `Wearables´ kommen auf den Markt.

Zu den Produktneuheiten der MEDICA 2017 zählen etwa ein intelligentes Pflaster, das den Wundheilungsprozess mittels Temperaturmessung überwacht. Unregelmäßigkeiten werden dem Patienten oder Arzt via App direkt mitgeteilt. Ebenfalls auf dem Vormarsch sind medizinische Anwendungen auf Basis von `Virtual Reality´ (VR) oder `Augmented Reality´ (AR). Dazu zählt beispielsweise das AR-Operationssystem `3D-ARILE´, das dem Chirurgen bei einem Eingriff über eine Datenbrille die exakte Position von Lymphknoten einblendet und auf diese Weise wertvolle Hilfestellung leistet im Rahmen von Tumoroperationen. Außerdem wird zur MEDICA neu vorgestellt ein Physiotherapiegerät, auf dem der Patient liegt und über eine VR-Brille einen Flug durch ein Gebirge simuliert mit entsprechend therapeutisch relevanten Körperbewegungen.

Wie die neusten Hightech-Systeme im Klinik- und Praxisalltag den bestmöglichen Nutzen bringen und im Sinne der Bildinterpretation optimal eingesetzt werden, thematisieren die in die Fachmesse integrierten Foren der MEDICA sowie begleitende Konferenzen.

Neues Programmhighlight ist beispielsweise die MEDICA ACADEMY mit `Blockbuster´-Themen der medizinischen Praxis. Dazu zählen etwa `Updates´ zu bildgebenden Verfahren, moderne Operationstechniken oder auch ein Ultraschall-`Refresher´-Kurs. Brandaktuell und ebenfalls auf der Agenda der MEDICA ACADEMY: ein Seminar zu Praxisübergabe und Existenzgründung.

Ebenfalls seine Premiere feiert das MEDICA LABMED FORUM (in Halle 18) mit vier Schwerpunkttagen zu verschiedenen derzeit besonders relevanten Themen der Labormedizin (z. B. Vorsorgetests bei Krebserkrankungen, innovative Diabetes-Diagnostik).

Parallel zur MEDICA stehen bei der COMPAMED 2017 Technologielösungen und Services im Blickpunkt, welche die Zulieferer für die Medizintechnik-Industrie anzubieten haben. Die Bandbreite ihres Leistungsspektrums umfasst den Materialbereich ebenso wie produktionstechnische Fragen, verschiedenste Bauteile und Komponenten, Aspekte der Qualitätskontrolle bis hin zur kompletten Auftragsfertigung.

MEDICA + COMPAMED sprechen mit ihrem Angebot explizit “Profis vom Fach” an, nicht Patienten und ihre Angehörige.

Informationen zu beiden Veranstaltungen sowie zu den Themenangeboten und Zeitabläufen der Rahmenprogramme sind online abrufbar unter: http://www.medica.de / http://www.compamed.de.

Termin + Öffnungszeiten: 13. – 16. November; 10 – 18:00 Uhr; Messegelände Düsseldorf

HINWEIS!

Über ausgewählte Produkthighlights der MEDICA 2017 informieren wir alle interessierten Medien im Rahmen des Presse- und Fotorundgangs, heute, ab 11 Uhr, Treffpunkt: Presse Center/ Messe Center.

Die Bildmotive werden nach dem Rundgang online verfügbar sein unter:

http://www.medica.de/pressefotos

Alle aktuellen Meldungen, Hintergrundartikel sowie Informationen zu den Presse Services rund um die Laufzeit der MEDICA 2017 online unter:

http://www.medica.de/presse

Pressekontakt:

Messe Düsseldorf GmbH
Pressereferat MEDICA + COMPAMED 2017
Martin-Ulf Koch/ Larissa Browa
Tel. +49(0)211-4560-444/ -549
FAX +49(0)211-4560-8548
E-Mail: KochM@messe-duesseldorf.de
Internet: http://www.medica.de/presseteam

Original-Content von: MEDICA, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Schmuck und Uhren zu guten Preisen aus dem Pfandhaus

Beim Leihhaus Bodenhagen in Mönchengladbach finden Schmuck- und Uhrenfreunde immer wieder besondere, hochwertige Angebote.

Schmuck und Uhren zu guten Preisen aus dem Pfandhaus

Schon das Schaufenster zeigt, worum es beim Leihhaus Bodenhagen geht: In den Vitrinen liegen hochwertige Uhren bekannter Marken wie Breitling, Glashütte Original und Omega neben besonderem Schmuck, zum Beispiel Goldringe mit Rubinen und Brillanten oder auch Perlenketten – ein besonderes Angebot also, auf das Kunden beim bekannten Leihhaus stoßen können.

Der Fokus des Mönchengladbacher Unternehmens liegt auf der Vergabe von fairen und schnellen Pfandkrediten im Rahmen der gesetzlichen Pfandleihverordnung. Das Leihhaus Bodenhagen beleiht Gold- und Brillantschmuck, Goldmünzen, Silber, Tafelsilber, hochwertige Uhren sowie aktuelle, hochwertige Technik zu Höchstpreisen. “Wir stehen dafür, sowohl normale als auch sehr hochwertige Pfandgüter anzunehmen. Werden diese nicht spätestens nach Ablauf der gesetzlichen Frist von vier Monaten, die auch monatlich verlängert werden kann, gegen die Beleihungssumme und die gesetzlich geregelten Zinsen zuzüglich einer gesetzlich festgelegten Gebühr für Versicherung und Verwahrung ausgelöst, kommen sie zu uns in die Versteigerung. Diese finden regelmäßig im Dorint-Hotel in Mönchengladbach statt. Und was dort nicht versteigert wird, gelangt in unseren freien Verkauf im Geschäft”, sagt Ingrid Hortmanns, die seit vielen Jahren im Pfandkreditgeschäft tätig ist und über viel Erfahrung verfügt. Die Versteigerungstermine finden sich online auf www.leihhaus-bodenhagen.de

Und so kommt die große Auswahl an besonderen Wertgegenständen in der Auslage des Leihhauses Bodenhagen, das seit 1989 in Mönchengladbach aktiv ist und dessen Kunden aus der ganzen Region kommen, zustande. “Wer es nicht zur Versteigerung schafft oder lieber generell im Geschäft einkauft, findet bei uns immer wieder neue Stücke zu wirklich guten Preisen. Bei Uhren zum Beispiel liegen diese, abhängig vom Modell, in der Regel bei etwa der Hälfte des eigentlichen Preises, manchmal auch darunter. Und auch bei sehr teuren, unbekannten Modellen können die Kunden viel Geld sparen”, betont Ingrid Hortmanns. Im Schmuckbereich sind auch immer wieder außerordentliche Sammlerstücke und ganz besondere Ringe, Ketten, Armbänder und Anhänger erhältlich: “Kunden bringen wirkliche Raritäten und sehr wertvollen Schmuck zu uns. So entsteht unser Angebot, das wir kontinuierlich verändern – eben immer abhängig von den Gegenständen aus den Versteigerungen und unseren Möglichkeiten im Ankauf.”

Ingrid Hartmanns betont, dass Kunden sich durch das ständig neue Portfolio im Leihhaus Bodenhagen eine einzigartige Sammlung von Uhren und Schmuck zusammenstellen können. “Gerade ältere, oftmals gesuchte Stücke erhalten sie bei uns. Vielleicht die gute Uhr, die nur noch schwer zu finden ist, oder der historische Ring, der die Blicke auf sich zieht. Wir sind Ansprechpartner für die Beleihung und den Verkauf von Uhren und Schmuck – je hochwertiger, desto besser.”

Übrigens können Kunden auch online beim Leihhaus Bodenhagen einkaufen. Auf der Verkaufsplattform Ebay hat das Unternehmen einen Shop eingerichtet, den man über die Website www.leihhaus-bodenhagen.de erreicht. Dort werden alle Angebote inklusive eingehender technischer und Zustandsbeschreibung präsentiert und können direkt erworben werden.

Über Leihhaus Bodenhagen

Seit 1989 ist die Leihhaus Bodenhagen GmbH anerkannter Spezialist im Bereich Pfandkredite in Mönchengladbach. Ausgehend vom Marktwert ermittelt das Leihhaus Bodenhagenfair und transparent einen Preis für einen Wertgegenstand, der dem Kunden sofort bar ausgezahlt wird. Im Fokus der Beleihung stehen Gold- und Brillantschmuck, Goldmünzen, Silber, Tafelsilber, Zahngold, hochwertige Uhren sowie aktuelle, hochwertige Technik. Das Leihhaus Bodenhagen ist Mitglied im Zentralverband des deutschen Pfandkreditgewerbes und unterwirft sich damit umfänglich den Qualitätsvorgaben des Verbandes. Der Kunde bleibt durch den Pfandkredit schuldenfrei und Eigentümer seiner Wertsache. Der Pfandkredit beim Leihhaus Bodenhagen ist nach dem Motto “beleihen statt verkaufen” aufgebaut. Weitere Informationen unter: www.leihhaus-bodenhagen.de

Firmenkontakt
Leihhaus Bodenhagen
Ingrid Hortmanns
Bismarckstraße 58
41061 Mönchengladbach
02161 205122
leihhaus-bodenhagen@gmx.de
http://www.leihhaus-bodenhagen.de

Pressekontakt
Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
Dr. Patrick Peters
Friedhofstraße 121
41236 Mönchengladbach
0170 5200599
info@pp-text.de
http://www.pp-text.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Zahnimplantat im Raum Karlsruhe – am Patienten orientiert

Wann ist ein Zahnimplantat der passende Zahnersatz? Antworten vom spezialisierten Zahnarzt

Zahnimplantat im Raum Karlsruhe - am Patienten orientiert

KARLSRUHE / BADEN-BADEN. In der Mythologie gehört das Ziehen der Zähne zu den Höllenstrafen. Eine bildliche Darstellung von “Naraka”, dem mythologischen Ort der Leiden und körperlichen Qualen aus dem Jahr 1895 zeigt den Gehörnten beim Ziehen der Zähne seines Opfers. Dieses Bild symbolisiert das, was für viele Patienten bis heute mit dem Besuch des Zahnarztes verbunden ist. Wer geht schon gerne zum Zahnarzt? Dr. med. dent. Sven Marcus Beschnidt weiß aus seiner eigenen kindlichen Erfahrung, wie prägend ein Besuch beim Zahnarzt sein kann. Besonders dann, wenn es um Zahnersatz geht, sind Angst, Vorbehalte und Unsicherheiten ganz natürliche Emotionen.

Hochspezialisierte Implantologie in der Metropolregion Karlsruhe

Den Patienten dort abholen wo er steht, auf Ängste und Befürchtungen sensibel eingehen – darauf kommt es entscheidend an, ist Dr. med. dent. Beschnidt überzeugt. Denn der Verlust eines Zahnes ist längst keine Höllenstrafe mehr für die Betroffenen. “Im Gegenteil: Die Zahnmedizin ist heute in der Lage, den verloren gegangenen, natürlichen Zahn annähernd originalgetreu zu ersetzen”, schildert der Zahnarzt, der in der Villa Stephanie im Umfeld des Brenner”s Medical Care in Baden-Baden eine zahnärztliche Privatpraxis leitet und sich auf dem Gebiet der Implantologie spezialisiert hat. Dr. med. dent. Beschnidt ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Implantologie und hält weltweit Fachvorträge, unter anderem über die Theorie, Praxis und Anatomie der dentalen Implantologie. Der Facharzt weiß, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit ein Zahnimplantat seine Aufgabe im Gebiss exakt so wie der natürliche Zahn erfüllen kann.

Bei Zahnimplantaten kommt es auf genaue Diagnostik an, stellt Dr. med. dent. Beschnidt heraus

Ob ein Zahnimplantat als Ersatz für einen natürlichen Zahn infrage kommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Diese müssen im Vorfeld der Behandlung individuell abgeklärt werden. “Die gute Nachricht ist: In den meisten Fällen ist das Setzen eines Zahnimplantates möglich”, schildert Dr. med. dent. Beschnidt. Dabei kommt es stets auf eine individuelle Strategie an. Im Mittelpunkt dabei steht die Qualität des Knochens, der das Implantat aufnehmen soll. Dabei gilt: Je mehr Knochen vorhanden ist, umso besser sind die Bedingungen für ein Zahnimplantat.

Dr. med. dent. S. Marcus Beschnidt zählt zu den Top-Medizinern in Deutschland. Zu seinem Leistungsspektrum gehört unter anderem die Implantologie und die ästhetische Zahnheilkunde. Beim Zähne bleichen und auch beim Setzen von Implantaten setzt der Arzt auf moderne Behandlungsmethoden.

Kontakt
Dr. med. dent. S. Marcus Beschnidt Privatpraxis für Zahnheilkunde
Dr. med. dent. S. Marcus Beschnidt
Lichtentaler Allee 1
76530 Baden-Baden
07221- 39 39 719
07221- 39 39 718
mail@webseite.de
https://www.beschnidt.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Wissenswertes zu Kopierpapier für Büros im Raum Offenburg

Entschuldigung, ich kann die Seite nicht finden.

Wenn Sie dem Link von einer anderen Seite gefolgt sind, ist es möglich, dass die Seite nicht mehr existiert oder umbenannt wurde. Nutzen Sie die Suche, um den gewünschten Inhalt zu finden:

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Kontaktlinsen beim Augenarzt in Pirmasens anpassen

Entschuldigung, ich kann die Seite nicht finden.

Wenn Sie dem Link von einer anderen Seite gefolgt sind, ist es möglich, dass die Seite nicht mehr existiert oder umbenannt wurde. Nutzen Sie die Suche, um den gewünschten Inhalt zu finden:

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Eröffnung der CLAC Expo in Zhuhai in China

Zhuhai, China (ots/PRNewswire)Schaffung einer neuen Plattform für die internationale Zusammenarbeit und zusätzliche Impulse für die gemeinsame Entwicklung

Die Fachmesse “China-Latin America and the Caribbean International Exposition” (CLAC Expo) wurde am Vormittag des 9. November im Zhuhai International Convention & Exhibition Center eröffnet. 523 Unternehmen und Organisationen aus 24 lateinamerikanischen Ländern sowie 33 Länder außerhalb der Region präsentierten ihre Produkte auf der Messe.

Bei der Eröffnungsfeier konnten Regierungsbeamte sowie geladene Würdenträger und Gäste die Einweihung des “Hengqin China-Latin America Economic and Trade Cooperation Parks” sowie die Vertragsunterzeichnung für mehrere weitere Großprojekte miterleben. Der 244.000 Quadratmeter große Park, der durch eine Investition in Höhe von insgesamt 2,5 Milliarden Yuan (ca. 375 Mio. US-Dollar) gesichert ist, ist eine wichtige, von der Stadt Zhuhai geschaffene Plattform für die Durchführung von Kooperationsprojekten zwischen chinesischen und lateinamerikanischen Organisationen. Auf der Expo wurden Verträge für 73 Projekte aus den unterschiedlichsten Branchen mit einem Gesamtvolumen von 3,25 Milliarden Yuan (ca. 490 Millionen US-Dollar) unterzeichnet, darunter Verträge für den Druckbedarf, moderne Logistik, Petrochemikalien und Haushaltsgeräte.

Die Beziehungen zwischen China und den Ländern Lateinamerikas und der Karibik sind vor kurzem in eine neue historische Phase eingetreten, die durch ausgeprägte und für beide Seiten vorteilhafte wirtschaftliche Vorteile gekennzeichnet ist und ein enormes Kooperationspotenzial schafft, sagte ein chinesischer Beamter. In ihrer Rolle als wichtige Drehscheibe innerhalb der Greater Bay Area Guangdong-Hongkong-Macao und in Verbindung mit den zukunftsweisenden Praktiken der Pilot-Freihandelszone China Guangdong – Hengqin New Area beabsichtigt die Stadt Zhuhai, die Förderung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen China und den Ländern Lateinamerikas und der Karibik sowie die lokale Wirtschaftsentwicklung zu unterstützen. Die Länder Lateinamerikas und der Karibik sind wichtige Befürworter der Neuen Seidenstraße-Initiative der chinesischen Regierung und betrachten die Expo als wichtige Plattform für die Förderung von Industrie- und Investitionspartnerschaften zum gegenseitigen Nutzen.

Pressekontakt:

Huafa Group
+86-756-6988620
clacexpo@huafagroup.com
Foto –
https://mma.prnewswire.com/media/601747/CLAC_Expo_Zhuhai_China.jpg

Original-Content von: China-Latin America International Expo Committee, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

3D Systems demonstriert auf der Dubai Airshow 2017 seine Führungsposition in der Luft- und Raumfahrtproduktion mit durchgängigen Lösungen

Dubai, Vereinigte Arabische Emirate (ots/PRNewswire) – – Durchgängige Fertigungslösungen beschleunigen Lieferkettenprozesse und verkürzen die Zeit von Flugzeugen am Boden

– Der neue Werkstoff DuraForm® ProX® FR1200 erfüllt die Anforderungen der FAR 25.853 und hält die vom Luft- und Raumfahrtmarkt geforderten Grenzwerte für Flammhemmung ein

3D Systems (NYSE: DDD) gab heute bekannt, dass man zusammen mit ausgewählten Kunden in der kommenden Woche auf der Dubai Airshow sein Know-how in der additiven Fertigung für die Luft- und Raumfahrt- sowie die Rüstungsindustrie vorstellen werde. Als Erfinder des 3D-Drucks bietet das Unternehmen branchenführende durchgängige Fertigungslösungen für die Luft- und Raumfahrt- sowie die Rüstungsindustrie mit dem umfassendsten Portfolio an Software, Technologien, Materialien und Dienstleistungen an. Diese Lösungen helfen Kunden, Teile schneller und mit deutlich geringerem Gewicht zu produzieren und gleichzeitig die Zugfestigkeit bei geringeren Gesamtbetriebskosten (TCO) im Vergleich zu herkömmlichen Herstellungsverfahren zu erhalten.

Die Besucher der Dubai Airshow können sich die gemeinsam mit Kunden aus der Luft- und Raumfahrt entwickelten 3D-Produktionslösungen am Stand von 3D Systems, Stand 1560, ansehen.

Bryan Hodgson von 3D Systems, Advanced Aerospace Applications von 3D Systems, wird auf der diesjährigen Veranstaltung ein Impulsreferat über die Vorteile der Industrialisierung des 3D-Drucks für die Luft- und Raumfahrt halten. Er hält seinen Vortrag am 15. November um 12:40 Uhr Ortszeit während der Konferenz der Luftfahrtausstellung über unbemannte Flugzeugsysteme.

SLS und neues flammhemmendes Material für Teile der Kabinenausstattung

Das neue Nylonmaterial DuraForm® ProX® FR1200 von 3D Systems erfüllt die Anforderungen der FAR 25.853 und hält die vom Luft- und Raumfahrtmarkt geforderten Grenzwerte für Flammhemmung von Teilen der Kabinenausstattung ein. Das Material erfüllt die Anforderungen der AITM an Rauchdichte und Toxizität, und seine nicht halogenhaltige Formulierung hat ein günstiges Gesundheitsprofil. Die mit DuraForm ProX FR1200 gefertigten Teile besitzen eine hervorragende Oberflächenqualität in leuchtend weißer Farbe, die Materialien der Mitbewerber nicht erreichen, sodass sie ideal für die Nachbearbeitung und Lackierung geeignet sind. Die Verwendung dieses Materials in Verbindung mit der additiven SLS-Technologie von 3D Systems ermöglicht eine sehr schnelle, werkzeuglose Produktion auf Abruf, wodurch die Lieferketten beschleunigt, Lagerbestände gleichzeitig verringert und die Zeit von Flugzeugen am Boden (AOG) reduziert werden. Das Material wird derzeit von einer großen internationalen Fluggesellschaft zertifiziert.

Feinguss reduziert Zeit und Kosten drastisch

3D Systems ist bei Technologien und Dienstleistungen für 3D-gedruckte Feingussmuster führend. Die Kombination seiner additiven SLA-Fertigungsplattformen mit der QuickCast®-Methode und Materialien sorgt mit einem leichten, aschefreien Ausbrennprozess für ein perfektes Oberflächenfinish. Kunden, einschließlich Vaupell, verwenden das Accura® CastPro(TM)Free Material zur Herstellung von antimonfreien SLA-Gießmustern für Kunden aus der Luft- und Raumfahrtindustrie. Damit sind sie in der Lage, eine bisher einmalige Geschwindigkeit und Qualität zu einem Bruchteil der Kosten herkömmlicher Methoden zu erzielen. Andy Reeves, Vertriebsingenieur für neue Geschäftsentwicklung von Vaupell, schätzt, dass mit QuickCast auf einem ProX® 800 SLA 3D-Drucker von 3D Systems ein spezifisches Bauteilmuster mit 26 Zoll Durchmesser in zwei bis drei Tagen für ca. $ 6.000 bis $ 15.000 produziert werden kann. Die traditionelle Herstellung eines Werkzeugs für das gleiche Teil kann von mehreren Monaten bis zu mehr als einem Jahr in Anspruch nehmen und $ 200.000 bis $ 300.000 kosten.

Direkter Metalldruck für unternehmenskritische, risikobehaftete Anwendungen

3D Systems arbeitet eng mit zahlreichen Luft- und Raumfahrtunternehmen bei der Forschung über sowie der Konzipierung und Zertifizierung von additiven Metallteilen für die Industrie zusammen. Ein großer europäischer Hersteller satellitengestützter Systeme ist einer der Partner, der die Technologie intensiv untersucht, um das Design von Satelliten mit 3D-gedruckten Metallteilen zu transformieren. Direct Metal Printing (DMP) von 3D Systems ist jetzt für Titan in den Anwendungen dieses Herstellers qualifiziert und vollständig verfügbar, womit Teile bei gleicher oder höherer Zugfestigkeit deutlich leichter und kompakter sind, als traditionell gefertigte Teile. Heute werden für bestimmte Produkte wie Satelliten 80 Prozent der Metallteile im 3D-Druckverfahren hergestellt und ersetzen traditionell gefertigte Teile.

“3D Systems kann auf eine lange Geschichte in der Luft- und Raumfahrt- sowie in der Rüstungsindustrie zurückblicken, ebenso wie auf zahlreiche erfolgreiche Kooperationen mit unseren Kunden”, sagte Bryan Hodgson, Advanced Aerospace Applications von 3D Systems. “Wir freuen uns, dass wir auf dieser Veranstaltung gleich mehrere Produkte vorstellen können, die unseren Kunden Produktivität, Wiederholgenauigkeit, Langlebigkeit und interessante Gesamtbetriebskosten bieten.”

Software beschleunigt den Übergang von der Prototypenentwicklung zur Produktion

Neben der Bereitstellung von Technologie, Materialien und professionellen Dienstleistungen verfügt 3D Systems über ein komplettes Softwareportfolio zur Unterstützung der digitalen Fertigungsabläufe, von der Digitalisierung, über das Design und die Simulation, bis hin zu Fertigung, Inspektion und Verwaltung Das umfassende Portfolio des Unternehmens bietet seinen Kunden fortschrittliche Engineering-Werkzeuge, die direkt mit CAD-Daten arbeiten und die Genauigkeit und Präzision in der Fertigung erhöhen. Das Unternehmen stellt industrietaugliche Softwarelösungen zur Unterstützung der Fertigungsabläufe in der Luft- und Raumfahrt bereit, mit denen Leichtbauteile entworfen und veraltete Teile schnell produziert werden können sowie die Vorbereitung von additiver oder herkömmlicher Fertigung ermöglicht wird. Die Teilnehmer an der Dubai Airshow 2017 werden eingeladen, den Stand von 3D Systems zu besuchen, auf dem sie sehen können, wie 3D Systems branchenführende Geomagic® Design X(TM) und Geomagic® Control X(TM) für 3D-Scananwendungen, einschließlich Reverse Engineering und CAD-basierte Inspektion, eingesetzt werden können.

Einführung der nächsten Generation von additiven Fertigungslösungen

Die durchgängigen Lösungen von 3D Systems für die Luft- und Raumfahrt sowie für die Verteidigung sind Teil des umfassenden Portfolios für additive Fertigung, mit dem das Unternehmen seinen Kunden einzigartige, auf ihre Arbeitsabläufe zugeschnittene Lösungen anbieten kann. Am Anfang dieser Woche kündigte das Unternehmen mehrere neue Produkte an, die das Portfolio des Unternehmens deutlich stärken. Damit verfügt es über die branchenweit umfassendste Palette an Software, Dienstleistungen und Technologien für die additive Fertigung, mit der es die unterschiedlichsten Kundenanwendungen branchenübergreifend bedienen kann.

Die Ankündigung umfasste ebenfalls neue Kunststoff- und Metallmaterialien für die Fertigung, die Erweiterung der führenden Softwaresuite für Arbeitsflüsse, eine neue Generation von Drucksystemen, die es Kunden ermöglichen, von der Prototypenentwicklung bis zur Produktion mit den gleichen Materialien zu arbeiten, und eine neue, professionelle Servicefunktionalität, welche die 30-jährige Erfahrung des Unternehmens mit additiver Fertigung, seine besonderen Fachkenntnisse über fortschrittliche Anwendungen und die globale Präsenz des Unternehmens nutzt.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich nicht auf historische oder aktuelle Tatsachen beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die zu einer grundlegenden Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens von den historischen Ergebnissen oder von den in diesen zukunftsweisenden Aussagen zum Ausdruck gebrachten oder implizierten künftigen Ergebnissen oder Prognosen führen können. In vielen Fällen lassen sich zukunftsgerichtete Aussagen durch Begriffe wie “glaubt”, “Überzeugung”, “erwartet”, “kann”, “wird”, “schätzt”, “beabsichtigt”, “sagt vorher” oder “plant”, durch die Verneinung dieser Begriffe oder durch andere vergleichbare Ausdrücke identifizieren. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Überzeugungen, Annahmen und aktuellen Erwartungen des Managements und können Kommentare im Hinblick auf die Überzeugungen des Unternehmens und Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und Trends enthalten, die das Geschäft des Unternehmens beeinflussen können und zwangsläufig mit Unsicherheiten behaftet sind, von denen sich viele dem Einfluss des Unternehmens entziehen. Die in den regelmäßig bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Dokumenten unter den Überschriften “Forward-Looking Statements” und “Risk Factors” beschriebenen Faktoren sowie andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen dargestellten oder vorhergesagten Ergebnissen abweichen. Auch wenn das Management der Ansicht ist, dass die in zukunftsgerichteten Aussagen wiedergegebenen Erwartungen angemessen sind, stellen solche Aussagen keine Garantie für künftige Leistungen oder Ergebnisse dar und sollten auch nicht als solche verstanden werden. Außerdem handelt es sich nicht notwendigerweise um genaue Hinweise auf die Zeitpunkte, zu denen diese Leistungen oder Ergebnisse erreicht werden. Die eingeschlossenen zukunftsgerichteten Aussagen gelten nur zu dem Zeitpunkt, zu dem sie gemacht werden. 3D Systems übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überprüfung der vom Management oder im Namen des Unternehmens gemachten zukunftsgerichteten Aussagen, weder aufgrund künftiger Entwicklungen, späterer Ereignisse oder Umstände noch aus anderen Gründen.

Über 3D Systems

3D Systems bietet umfassende 3D-Produkte und -Dienstleistungen, darunter 3D-Drucker, Druckmaterialien, Fertigungsservices auf Abruf und digitale Designwerkzeuge an. Sein Ökosystem unterstützt fortschrittliche Anwendungen vom Produktdesign-Shop über die Fertigungshalle bis zum Operationssaal. Zu den Präzisionsleistungen von 3D Systems für das Gesundheitswesen gehören Simulation, virtuelle OP-Planung und das Drucken von medizinischen und zahnmedizinischen Geräten sowie von patientenspezifischen chirurgischen Instrumenten. Als Urheber des 3D-Drucks und als Entwickler zukunftsweisender 3D-Lösungen hat es 3D Systems in seiner 30-jährigen Geschichte Fachkräften und Unternehmen ermöglicht, ihre Entwürfe zu optimieren, ihre Arbeitsabläufe zu transformieren, innovative Produkte auf den Markt zu bringen und neue Geschäftsmodelle voranzutreiben.

Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.3dsystems.com.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/601550/SLS_3d_print_video_shroud_FR_1200_2_DUBAI_RELEASE.jpg

Pressekontakt:

Investorenkontakt: Stacey Witten
E-Mail: investor.relations@3dsystems.com

Medienkontakt: Greg Caldwell
E-Mail: press@3dsystems.com

Original-Content von: 3D Systems, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor