Buddha Relief-Bilder aus Holz – asiatisches Kunsthandwerk vom Feinsten

Buddha Relief-Bilder aus Holz - asiatisches Kunsthandwerk vom Feinsten

Buddha wird auf viele verschiedene Arten dargestellt. Neben Statuen aus unterschiedlichsten Materialien sind auch handgeschnitzte Relief-Bilder weit verbreitete Kunstgegenstände und zugleich spirituelle Symbole.

Es ist simple Faszination, welche Ausstrahlung und positive Energie diese Bilder haben, denn allein durch das Anschauen breitet sich Entspannung und eine angenehme Ruhe in Inneren aus. Dieser Wandschmuck hat die Kraft, jeden Raum zu einer Wohlfühloase werden zu lassen und zu einem Ort, an dem die Seele aufatmen kann.

Auch das Betrachten dieser Bilder macht einfach Freude, fesselt und bringt zum Staunen, denn jedes Reliefbild ist von Hand aus dunklem Holz geschnitzt und ebenso in Handarbeit bemalt. Die Buddha-Reliefs haben wunderschöne, feine Details und filigrane Verzierungen. Teilweise sind sie Golden bemalt oder sogar mit echtem Blattgold belegt und mit bunten Steinchen geschmückt. Eine für ihr Herkunftsland Thailand typische Gestaltungsweise. So wird das Anschauen allein zu einer Achtsamkeitsübung und Meditation. Buddha-Darstellungen wie die zauberhaft schönen Relief-Bilder erinnern außerdem an die eigene persönliche und insbesondere an die spirituelle Entwicklung.

Jedes Bild ist ein kunstvoll gestaltetes Einzelstück. All jenen, die sie erschaffen, sollen sie zudem Glück bringen und gutes Karma.

Buddha-Reliefs sind im Online-Shop von Abaton Vibra erhältlich: https://www.sound-spirit.de/shop/Neuheiten/Neuheiten-2017—4–Quartal/Neuheiten-2017—4–Quartal-Buddha-Reliefs/

Abaton Vibra bedeutet “Schwingungen des Allerheiligsten”. Die schwäbische Firma gibt es bereits seit 1993. Begonnen hat der Firmengründer Frank Plate mit dem Handel von Tibetischen Klangschalen und Planetenklangschalen, was bis heute die Spezialität des Esoterik-Großhandels ist. Gleichzeitig begann er, die Klangmassage mit Planetenschalen zu entwickeln. Sein Wissen darüber gibt er seit 1997 in Seminaren weiter. Christina Plate ist ausgebildete Yogalehrerin (BYV) und Meditationskursleiterin. Seit 2009 unterrichtet sie bei Abaton Vibra u.a. den Einsatz von Planetenklangschalen im Yoga.

Kontakt
Abaton Vibra
Frank Plate
Alleenstraße 35
72666 Neckartailfingen
07127-9484764
info@abaton-vibra.de
http://www.sound-spirit.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Regenmacher – meditative Klänge zum Entspannen selbst gemacht

Regenmacher - meditative Klänge zum Entspannen selbst gemacht

Der Regenmacher oder Regenstab ist ein beliebtes Effektinstrument aus Südamerika. Er kann für die kleine Meditation zwischendurch genutzt werden, als Begleitung von Traumreisen, um Gutenachtgeschichten zu untermalen oder als Rhythmusinstrument.

Naturgeräusche wie Wellenrauschen und Regen lösen einen intensiven Entspannungseffekt in uns aus. Wir hören dem Rauschen der Wellen zu, lauschen dem Regen, der auf die Erde fällt und spüren, wie wir ruhiger und entspannter werden und wie sich sogar der Atem vertieft. Es scheint, als könne der Klang von Wasser den Stress fortspülen – wir entspannen körperlich und auch die Gedanken finden Ruhe. Viele Menschen können besser einschlafen, wenn es draußen regnet und sie vom Klang des Regens in den Schlaf begleitet werden. Und auch Menschen mit Tinnitus empfinden es meinst als sehr wohltuend, dem Regen zuzuhören, denn er lenkt von den störenden Ohrgeräuschen ab und übertönt sie sanft und unaufdringlich.

Mit dem Regenmacher, der auch Rainstick oder Regenstab genannt wird, kannst man sich Regen einfach selber machen. Wenn der Regenmacher langsam wie eine Sanduhr geschwenkt wird und man sich ganz auf den Klang konzentriert, entsteht eine Klangmeditation und man kommt an im Hier und Jetzt. Ängste, Stress und Sorgen lösen sich auf und es gibt nur noch den Klang des Regens und den Atem.

Ursprünglich kommt der Regenmacher von den Indianern Nordchiles, die ihn für Regenzeremonien einsetzen. Er ist aber seit langem auch in der Musik- und Klangtherapie sehr beliebt und wird zudem gerne als Percussion-Instrument genutzt.

Regenmacher sind im Online-Shop von Abaton Vibra erhältlich: https://www.sound-spirit.de/shop/Produkte/Regenmacher-100002/

Abaton Vibra bedeutet “Schwingungen des Allerheiligsten”. Die schwäbische Firma gibt es bereits seit 1993. Begonnen hat der Firmengründer Frank Plate mit dem Handel von Tibetischen Klangschalen und Planetenklangschalen, was bis heute die Spezialität des Esoterik-Großhandels ist. Gleichzeitig begann er, die Klangmassage mit Planetenschalen zu entwickeln. Sein Wissen darüber gibt er seit 1997 in Seminaren weiter. Christina Plate ist ausgebildete Yogalehrerin (BYV) und Meditationskursleiterin. Seit 2009 unterrichtet sie bei Abaton Vibra u.a. den Einsatz von Planetenklangschalen im Yoga.

Kontakt
Abaton Vibra
Frank Plate
Alleenstraße 35
72666 Neckartailfingen
07127-9484764
info@abaton-vibra.de
http://www.sound-spirit.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Neuer Webshop für falkemedia – Pforzheimer Werbeagentur ROT GRÜN BLAU designt beste Shopping-Grafik

Für beste Shopping-Zufriedenheit des Special-Interest-Verlags falkemedia designte die Pforzheimer Werbeagentur ROT GRÜN BLAU einen komplett neuen Webshop mit Komponenten, die sowohl grafisch als auch in der Programmierung auf voller Linie überzeugen.

Neuer Webshop für falkemedia - Pforzheimer Werbeagentur ROT GRÜN BLAU designt beste Shopping-Grafik

Mit modernsten Techniken werden anspruchsvolle Pläne realisiert. Die Pforzheimer Werbeagentur ROT GRÜN BLAU ( http://www.rot-gruen-blau.com) verwendete für den neu zu gestaltenden Onlineshop des Special-Interest-Verlags falkemedia ( https://www.falkemedia-shop.de) intelligente Webshop-Lösungen, um die Bedienung und das Einpflegen neuer Produkte zu erleichtern. Natürlich wurde beim Design der Pforzheimer Grafiker stets darauf geachtet, dass die Seite responsive ist. “Es ist essentiell, dass ein moderner Webshop auf allen Endgeräten ansprechend aussieht und einfach zu bedienen ist”, so Jörg Rieger, Inhaber der Pforzheimer Werbe- und Marketingagentur.

Doch nicht nur das neue Shopsystem wurde bis ins letzte Detail durchdacht, auch in Sachen Grafik, Layout und Kundenfreundlichkeit hat sich so einiges getan. Viele Bereiche überraschen die User mit intelligenten Speziallösungen. So erscheint im Menü beispielsweise das aktuellste Magazin Cover, welches sich immer automatisch generiert und so die User ständig auf dem Laufenden hält. Natürlich galt es auch eine übersichtlich und klar strukturierte Menüstruktur zu schaffen, um den Überblick der verschiedenen Themen und Rubriken, die der Verlag bietet so übersichtlich wie möglich zu gestalten.

Zudem warten zahlreiche kleine Highlights auf die User. So wurde zum einfachen Teilen auf vielen sozialen Netzwerken eine Social-Media Bar verknüpft, die es ermöglicht, ein Magazin, wenn es gefällt, mit Freunden auf anderen Plattformen zu teilen.

Auch mit dem neuen intelligenten und durchaus grafisch auf höchstem Niveau gestalteten Webshop des falkemedia Verlags aus Kiel beweist die Pforzheimer Werbeagentur einmal mehr ihr Know-How und ihre Professionalität auf diesem Gebiet.

ROT GRÜN BLAU ist ein innovatives Medien-Unternehmen aus Pforzheim, das Marketing- und Kreativdienstleistungen für den Mittelstand bietet. Starke Webkonzepte, Imagewerbung und Werbemittel aller Art sind die Spezialität des Unternehmens. Mit seinen Presseservices und PR-Angeboten informiert ROT GRÜN BLAU regelmäßig mit spannenden Artikeln, Reportagen und Workshops aus den verschiedensten Themengebieten. Das Themenspektrum umfasst Neuigkeiten aus der Welt der IT, neue Medien und Sport/Medizin, Kunst.

Kontakt
ROT GRÜN BLAU Werbeagentur
Jörg Rieger
Bleichstraße 68
75173 Pforzheim
072311332480
presse@rot-gruen-blau.com
http://www.rot-gruen-blau.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

KfW-Research: Bevölkerung in Deutschland hält "Verkehrswende" für nötig – Mehrheit für Tempolimit auf Autobahnen

Frankfurt am Main (ots)

   - Repräsentative Befragung zeigt großes Bewusstsein für 
     Handlungsbedarf
   - Zugleich besteht hohe Bereitschaft zur Veränderung des 
     persönlichen Verhaltens
   - Jeder Dritte hat bereits sein eigenes Mobilitätsverhalten 
     angepasst
   - Skepsis gegenüber Elektromobilität noch ausgeprägt 

Zunehmend überlastete Straßen, Schadstoffkonzentrationen oberhalb der zulässigen Grenzwerte in vielen Städten, hohe Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor: Angesichts dieser Fakten sind die Zweifel an der Notwendigkeit einer “Verkehrswende” in der Bevölkerung gering, wie eine repräsentative Befragung von KfW Research belegt. 81 % der Deutschen zwischen 18 und 67 Jahren halten ein Umdenken und Handeln zugunsten des Klimaschutzes für notwendig, etwa durch die Entwicklung marktfähiger, klimafreundlicher Antriebstechnologien, Verbesserung der öffentlichen Verkehrsnetze oder den bewussten Verzicht auf das Auto.

Insgesamt sehen die Befragten vor allem die Automobilindustrie in der Pflicht (89 %) und fordern die Politik zur Verbesserung von Rahmenbedingungen auf (77 %). Sie sind aber auch in hohem Maß dazu bereit, ihr eigenes Verhalten als Verkehrsteilnehmer zu ändern (71 %). Sogar das höchstkontrovers diskutierte Tempolimit auf Autobahnen findet eine Mehrheit: knapp 60 % sprechen sich dafür aus. Die Zustimmung ist jedoch nicht unter allen Bevölkerungsgruppen gleich groß. Frauen befürworten ein Tempolimit häufiger als Männer (70 % ggü. 50 %). Auch das Alter spielt eine Rolle: Die geringste Zustimmungsrate (35 %) gibt es bei jungen Männern unter 30.

“Die Bedeutung der Verkehrswende ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Den meisten Menschen ist klar, dass nicht nur Autokonzerne und Politik, sondern auch sie selbst etwas für den Klimaschutz im Verkehr tun können”, sagt Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der KfW Bankengruppe. “Das sind erfreuliche Ergebnisse, denn ohne eine Trendwende im Verkehrssektor kann Deutschland seine Klimaschutzziele nicht erreichen.” Während die energiebedingten Treibhausgasemission in Deutschland von 1990 bis 2015 um rund 25 % gefallen seien, bewegten sie sich im Verkehrssektor noch immer auf dem Niveau von 1990. “Deutschland hat jetzt noch alle Chancen, die Mobilität der Zukunft entscheidend mitzugestalten und einer der wichtigsten Standorte der Automobilindustrie zu bleiben”, ergänzt Dr. Jörg Zeuner.

Jeder Dritte (36 %) hat, so das Ergebnis der KfW-Befragung, bereits sein Mobilitätsverhalten angepasst und fährt den eigenen Pkw weniger, nutzt häufiger Bus und Bahn oder steigt auf das Fahrrad um. Hierzu passt, dass von den vorgeschlagenen Politikmaßnahmen ein Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs (91 %) die größte Zustimmung findet, dicht gefolgt vom Ausbau des Fuß- und Radwegenetzes (86 % bzw. 85 %). Kritisch ist die Bevölkerung hingegen gegenüber Maßnahmen, die das Verkehrsaufkommen mittels Bezahlsystemen beschränken wollen: Sowohl die Einführung einer generellen PKW-Maut als auch einer City-Maut wird jeweils von zwei Dritteln der Befragten abgelehnt.

Große Skepsis herrscht hinsichtlich der Möglichkeit, die Klimabilanz des Verkehrssektors durch Umstellung der Antriebstechnik von Fahrzeugen auf Elektromobilität zu verbessern. Nur jeder Zweite glaubt, dass E-Autos in 20 Jahren die dominante Rolle spielen werden. Das überrascht, denn immer mehr Länder wollen das Ende des reinen Verbrennungsmotors besiegeln: In China gilt ab 2019 eine Quote für Elektroautos, während in einigen europäischen Ländern (z. B. in Norwegen, Frankreich und Großbritannien) sogar ein klares zeitliches Ende für die Zulassung von Otto- und Dieselmotoren angestrebt wird. Immerhin ziehen 40 % der Deutschen laut KfW-Befragung zumindest in Erwägung, ein Elektroauto zu kaufen. Eine ablehnende Haltung zu E-Autos wird am häufigsten mit einem lückenhaften Netz an Ladestationen (84 %), zu geringer Reichweite (81 %) und einem zu hohen Preis (79 %) begründet. Der Ausbau der Ladepunkte und deren intelligente Integration in das Stromnetz sollte daher mit Nachdruck fortgesetzt werden, um die Akzeptanz von E-Autos zu erhöhen.

Die Ergebnisse der KfW-Befragung zur ‘Verkehrswende’ sind abrufbar unter: www.kfw.de/KfW-Konzern/KfW-Research/Verkehr

Zur Datenbasis:

Grundlage der KfW-Analyse zum Thema “Verkehrswende” ist eine Befragung von ca. 2.400 Erwerbspersonen mittels computergestützter Telefoninterviews. Die Stichprobe und Ergebnisse sind repräsentativ für die Wohnbevölkerung Deutschlands im Alter von 18 bis 64 Jahren. Eine detaillierte Dokumentation der Datenbasis liefert der Tabellen- und Methodenband zum KfW-Gründungsmonitor 2017, in dessen Erhebung die Befragung eingebettet wurde http://ots.de/wNiwb

Pressekontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 – 9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM), Christine Volk,
Tel. +49 (0)69 7431 4683, Fax: +49 (0)69 7431 3266,
E-Mail: Christine.Volk@kfw.de, Internet: www.kfw.de

Original-Content von: KfW, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Auf die inneren Werte kommt es an

Neue Wege – Elektroschrottberge mit Urban Mining abtragen

Auf die inneren Werte kommt es an

In Deutschland gibt es 1,8 Millionen Tonnen Elektroschrott – das entspricht ungefähr dem Gewicht von 12.855 Blauwalen. Hierzu zählen Elektro- und Elektronikgeräte, die nicht mehr benötigt werden bzw. durch neuere ersetzt wurden oder gar kaputt gegangen sind. Doch was tun, wenn man Fön, Toaster, Handy, Tablet und Co. nicht mehr benötigt und auch nicht mehr verschenken oder verkaufen kann?

Viel zu viele Geräte wandern oft illegal in den Hausmüll. Allein 600.000 Tonnen Elektroschrott landen jedes Jahr in Deutschland nicht im Recyclingkreislauf sondern auf Müllkippen. Dabei beinhalten Altgeräte wertvolle Rohstoffe, deren Recycling durchaus sinnvoll erscheint. Das passende Stichwort hierzu lautet “Urban Mining”. Ausrangierter Schrott kann unterschiedliche Mengen von Edelmetallen wie Gold, Silber und Platin enthalten. In High-Tech-Produkten wie Smartphones stecken auch die immer wertvolleren Metalle aus der Gruppe der Seltenen Erden. Urban Mining, die Rohstoffgewinnung im städtischen Raum, könnte daher eine nachhaltige Alternative zum Wegwerfen sein. Recycling-Startups, wie zum Beispiel das Leipziger Unternehmen “Binee”, wollen dafür sorgen, dass die Abfallberge an Elektroschrott in den Städten nicht weiter wachsen und dort wertvolle Metalle einfach dahinrotten.

Die Idee hinter diesen Unternehmen ist einfach: Sie sammeln ausgediente Kleinelektrogeräte von den Haushalten und recyceln diese. Die so gewonnenen Edel- und Sondermetalle werden wiederverwendet und in neue Geräte verbaut. Dieser Kreislauf schont die Umwelt und könnte die Abhängigkeit von teuren Rohstoffimporten verringern, ist Martin Jähnert, Gründer von Binee, überzeugt. Auch die Spender der Geräte haben etwas davon: Neben einem guten Gewissen erhalten sie beispielsweise im Gegenzug einen Rabattcoupon für den Einkauf bei einem Werbepartner.

“In einem Kilo Elektromüll stecken fünfmal höhere Goldanteile als in einem Kilo abgebauten Material aus einer Goldmine”, erklärt Martin Jähnert. Oder noch einfacher ausgedrückt: Vierzig Handys enthalten dieselbe Menge Gold wie eine Tonne Golderz. Doch natürlich stecken auch in anderen Elektrogeräten Metalle wie Kupfer, Silber oder Kobalt.

Elektroschrott vermeiden und sinnvoll Geräte reparieren statt wegschmeißen – dafür setzt sich auch Wertgarantie ein. Das Thema Nachhaltigkeit ist fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Der Spezialversicherer aus Hannover gibt mit seinem Komplettschutz einen Anreiz, defekte Geräte wieder in Stand zu setzen und somit Ressourcen und die Umwelt zu schonen.

Die Wertgarantie Group ist ein in über 50 Jahren gewachsener Konzern für Versicherungen. Mit Agila, Wertgarantie, der Societe Francaise de Garantie und reparia kommen Spezialversicherer und Garantiedienstleister unter einem Dach zusammen.

Kunden aus acht Ländern Europas nutzen die Produkte der Versicherungsgruppe mit Hauptsitz in Hannover und einem Bestand von derzeit mehr als 5 Millionen Verträgen.

In der Unternehmensgruppe werden seit 1963 Haushalts- und Konsumelektronik, Fahrräder und Haustiere versichert.

Firmenkontakt
WERTGARANTIE Management GmbH
Ulrike Braungardt
Breite Straße 8
30159 Hannover
0511 71280 128
u.braungardt@wertgarantie.de
http://www.wertgarantie-group.com

Pressekontakt
WERTGARANTIE Management GmbH
Ulrike Braungardt
Breite Straße 8
30159 Hannover
0511 71280 128
u.braungardt@wertgarantie.de
http://www.wertgarantie-group.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Führender Logistikanbieter eröffnet neuen 20-Millionen-Dollar-Jointventure-Betrieb in Bahrain

Manama, Bahrain (ots/PRNewswire)Investition zur Förderung der Expansion der regionalen Geschäftstätigkeit auf den Chemie- und Petrochemie-Märkten

nogaholding, der Investment- und Geschäftsentwicklungszweig der National Oil and Gas Authority (NOGA) in Bahrain, und Schmidt Heilbronn haben heute ihren neuen Jointventure-Betrieb, Schmidt Logistics Bahrain, eingeweiht.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/600934/nogaholding.jpg )

Der 20-Millionen-Dollar-Betrieb schafft – direkt und indirekt – 100 Arbeitsplätze im Logistiksektor. Der Betrieb ist in der Logistikzone von Bahrain angesiedelt und wird die wachsende Geschäftstätigkeit in der Zone unterstützen, insbesondere auf den Chemie- und Petrochemie-Märkten.

Seine Exzellenz Shaikh Mohamed bin Khalifa Al Khalifa, Öl-Minister und Vorsitzender von nogaholding sagte: “Wir gratulieren Schmidt zur Eröffnung unseres neuen Jointventure-Betriebs hier in Bahrain, wo die Nachfrage nach den hochspezialisierten Dienstleistungen von Schmidt sehr groß ist.”

“Unser neuer Betrieb wird beträchtliche positive Auswirkungen auf die chemische und petrochemische Industrie der Region haben und den Transport von Gütern in den GCC-Staaten beschleunigen und vereinfachen. Wir sind stolz darauf, dass wir die Einrichtung dieses Betriebs durch unsere Partnerschaft mit Schmidt unterstützt haben, und wir werden den Betrieb auch in Zukunft unterstützen.”

Herr Thomas Schmidt, Geschäftsführer der Schmidt-Gruppe, sagte: “Diese neue Entwicklung spiegelt das gewaltige Wachstum der Logistikbranche der Region. Es ist auch Ausdruck unseres Vertrauens in Bahrain als einem unserer wichtigsten strategischen betrieblichen Stützpunkte in der Golfregion. Wegen der engen Transportverbindungen mit den Nachbarländern, der ausgezeichneten Logistikinfrastruktur und einer begünstigenden Gesetzgebung hatten wir uns ursprünglich entschlossen, einen beträchtlichen Teil unserer Dienstleistungen in Bahrain anzusiedeln.”

“Nun können wir die Wettbewerbsvorteile noch weiter nutzen und unser Angebot in der Region ausbauen.”

Seine Exzellenz Khalid Al Rumaihi, Chief Executive of the Bahrain Economic Development Board (EDB) ergänzte bei der Veranstaltung:

“Der Herstellungs- und Logistiksektor gehört zu den stärksten Sektoren des Königreichs. Bahrain hat in der ersten Hälfte dieses Jahres in diesem Sektor Investitionen im Volumen von mehr als 200 Mio. USD eingeworben, wodurch in den nächsten drei Jahren mehr als 1.000 Arbeitsplätze geschaffen werden. Gemeinsame Investitionen, wie die von Schmidt Logistics Bahrain, ermöglichen das Wachstum dieser Spitzenindustrie und machen Bahrain anziehend für Unternehmen mit spezieller Sachkunde und betrieblichen Fähigkeiten, um die Lieferkette zu unterstützen und hochqualifizierte Beschäftigungsmöglichkeiten für den lokalen Markt zu schaffen.”

Gemeinsame Anstrengungen von nogaholding, dem Ministerium für Transport und Telekommunikation, Bahrain EDB und dem Supergremium für Umwelt- und Zollangelegenheiten haben zur Gründung von Schmidt Logistics Bahrain geführt.

Die Logistikzone von Bahrain bietet ein wettbewerbsfähiges Umfeld und betriebliche Bedingungen, spezialisierte Dienstleistungen für Import-, Export- sowie Re-Export-Aktivitäten, effiziente Durchlaufzeiten und große Nähe zu Transportzentren wie den Khalifa Bin Salman-Hafen und den Bahrain International Airport. Durch seine strategische Lage im Herzen der Golfregion bietet Bahrain internationalen Logistikunternehmen einen idealen Stützpunkt, von dem aus sie ihre betrieblichen Aktivitäten in der Region starten können.

Pressekontakt:

Bahrain EDB Global Communications
Team,globalcommunications@bahrainedb.com

Original-Content von: Bahrain Economic Development Board (EDB), übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Marktbericht von Defence IQ zur globalen Überwasserkriegsflotte 2018

London (ots/PRNewswire) – Aufgrund der angespannten Budgetlage bei den globalen Seeflotten entstand in den letzten Jahren ein allgemeines Gefühl der Instabilität. Dies hat großen Einfluss auf die weltweiten Marinen und führt dazu, dass diese ihre aktuelle Lage neu bewerten und Beschaffungsentscheidungen für die kommenden Jahre überdenken.

In einer kürzlich von Defence IQ durchgeführten Umfrage mit mehr als 500 teilnehmenden ranghohen Offizieren und Führungskräften untersuchte Defence IQ die wichtigsten Herausforderungen der Beschaffungsprozesse und die vorrangigen Ziele für die Zukunft. Die Ergebnisse machen deutlich, dass die Interoperabilität ein wichtiges Thema für Beschaffungsentscheidungen ist, dem fehlenden Budget kommt jedoch die größte Bedeutung bei Beschaffungsprozessen zu.

Der Marktbericht gibt wertvolle Einblicke, welche Prioritäten für die Beschaffung bestehen, welche neuen Beschaffungstrends aufkommen und wodurch die Überwasserflotten am stärksten bedroht sind. Laden Sie den Bericht hier herunter

Das Internationale Forum für Überwasserkampfschiffe (International Surface Warships Forum) erforscht die Langzeitpläne und Ziele der Überwasserkampfschiff-Gemeinschaft. Dies ermöglicht den Teilnehmern, optimale Vorgehensweisen zu definieren und zu verstehen, wie sie durch die Anwendung neuester Technologien als Kriegsflotte noch wirksamer agieren können. Hier finden Sie das vollständige Programm

Pressevertreter sind zu diesem wichtigen Industriegipfel eingeladen. Wenn Sie einen komplementären Pressepass wünschen, senden Sie bitte eine E-Mail an Rumina Akther unter rumina.akther@iqpc.co.uk

Pressekontakt:

Rumina Akther, Marketing Manager, IQPC: rumina.akther@iqpc.co.uk oder
rufen Sie an unter +44(0)207-368-9442

Original-Content von: Defence IQ, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Global Shares wird bei Deloitte Technology Fast 50 Awards 2017 mit FinTech Award ausgezeichnet

Cork, Irland (ots/PRNewswire) – Global Shares, ein führender globaler Anbieter von Aktienplan-Administrationssoftware, Aktienhandel und Finanzberichterstattung, wurde bei den Deloitte Technology Fast 50 Awards 2017 mit dem FinTech Award ausgezeichnet. Bei den Awards platzieren sich Irlands wachstumsstärkste Technologieunternehmen, die als Barometer des Geschäftserfolgs anerkannt werden. Das verliehene ‘Ehrenzeichen’ genießt hohe Wertschätzung und Respekt und ist ein vermarktbares Alleinstellungsmerkmal.

Deloitte und Silicon Valley Bank haben sich in der neuen FinTech Award-Kategorie zusammengeschlossen, um den Finanzdienstleistungssektor als Herzstück des zukünftigen Wachstums in Irland herauszustellen und Unternehmen eine Bühne zu bieten, die sich als technologische und innovative Wegbereiter hervortun. Mit dem Preis erhöht Global Shares nicht nur seinen Bekanntheitsgrad, er unterstützt auch das Wachstum und die Entwicklung des Unternehmens, indem Support von Deloitte und Silicon Valley Bank in globalem Maßstab bereitgestellt werden. Der Preis beinhaltet eine maßgefertigte Reise für Global Shares nach Silicon Valley entsprechend seinem ganz speziellen Wachstumskurs. Geplant sind Treffen mit wichtigen Investoren, strategischen Partnern und Interessenten.

Tim Houstoun, CEO von Global Shares, kommentierte:

“Der Gewinn des Deloitte FinTech Award in Kooperation mit Silicon Valley Bank ist eine hohe Auszeichnung für den Erfolg von Global Shares in den zurückliegenden Jahren. Global Shares liefert herausragende Technologie, hinter der ausgezeichnete Mitarbeiter stehen, die im hochspezialisierten Umfeld der globalen Aktienplan-Administration erstklassigen Service bieten. Wir haben die weltweit modernste Software zur Aktienplanverwaltung entwickelt und unser Online-Erlebnis sucht seinesgleichen. Unsere funktionsreichen Lösungen werden ganz und gar auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten. In den vergangenen zwei Jahren haben wir bei allen vorstellbaren Geschäftsaspekten ein explosives Wachstums verzeichnet. Zudem werden wir jetzt durch MiFID & FINRA/SEC reguliert und können unseren Kunden eine Komplettlösung aus einer Hand anbieten. Wir sind in unserem Wachstumszyklus an einem Wendepunkt angelangt und haben in den vergangenen Monaten erhebliche Anstrengungen in Sachen Restrukturierung & Personalbeschaffung unternommen, um unseren sich wandelnden geschäftlichen Anforderungen Rechnung zu tragen. Die bevorstehenden Jahre versprechen für unser Unternehmen eine spannende Zeit zu werden, und ich bin sehr stolz darauf, diese geschätzte Auszeichnung im Namen des gesamten Global Shares Teams entgegenzunehmen.”

Clive Lennox, SVB Financial Group, sagte:

“Glückwunsch an Global Shares! Wir sind von eurem Team und eurer Technologie schwer beeindruckt und freuen uns darauf, nächstes Jahr in Silicon Valley euer Gastgeber zu sein.”

Joan O’Connor, Partner, Deloitte, sagte:

“Diese Preise sind wie ein Blick in die Kristallkugel des Technologiemarkts und eine ausgezeichnete Plattform, wo Unternehmen ihre Erfolge und Zukunftsvision für den globalen Marktplatz präsentieren können.”

http://www.globalshares.com

Pressekontakt:

AISLING RIORDAN | Marketing Manager, +353(0)23-8833-062 Dw. 204,
ariordan@globalshares.com

Original-Content von: Global Shares, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Größter Immobiliendeal in Deutschland in 2017: RFR Holding verkauft herausragendes Immobilienportfolio an SIGNA Prime

Frankfurt, Deutschland und Wien (ots/PRNewswire)

- Das  Portfolio umfasst  fünf  Trophy Assets  bestehend aus  
  Hochhaus  "Upper West" in Berlin,  Highstreet Assets  
  "Kaufmannshaus" und  "Alsterarkaden" in Hamburg,  
  Projektentwicklung  "Upper Zeil" in Frankfurt  sowie  der  50 % RFR
  Beteiligung  des Projekts  "Karstadt am Münchner Hauptbahnhof" 
- Größter Immobiliendeal in Deutschland in 2017 mit Volumen von rund 
  EUR 1,5 Mrd. in den  begehrtesten Lagen  der vier großen deutschen 
  Städte  Berlin, Hamburg, Frankfurt und München 
- Bestandsportfolio  von SIGNA Prime wird durch Ankauf  hinsichtlich 
  Mieteinnahmen, Nutzungsmix und  langen  Laufzeiten der Mieten 
  weiter  diversifiziert 

Die SIGNA Prime Selection AG hat unlängst ein einzigartiges Portfolio, bestehend aus fünf Trophy Assets in absoluten Bestlagen in Berlin, Hamburg, Frankfurt und in München, von RFR Holding GmbH erworben. Mit einem Ankaufsvolumen von rund EUR 1,5 Mrd. ist diese Transaktion der größte Immobiliendeal in Deutschland im Jahr 2017. Dieses herausragende Portfolio an Objekten umfasst fünf Trophy Assets bestehend aus dem Hochhaus “Upper West” in Berlin, den beiden Bestandsobjekten “Kaufmannshaus” und “Alsterarkaden” in Hamburg, der Projektentwicklung “Upper Zeil” in Frankfurt sowie der 50 % RFR Beteiligung des Projekts “Karstadt am Münchner Hauptbahnhof”. Die weiteren 50 % dieses Projektes waren bislang schon im Besitz von SIGNA Prime.

In Summe verfügt dieses Portfolio an Highstreet Assets über rd. 160.000 m² Mietfläche, verteilt auf rd. 70.000 m² Einzelhandel, rd. 55.000 m² Büro, rd. 17.000 m² Hotel, rd. 1.000 m² Gastronomie sowie rd. 17.000 m² sonstige Flächen. Die Objekte verfügen allesamt über langfristig gesicherte und bonitätsstarke Mieter sowie einen diversifizierten Nutzungsmix mit zusätzlichem Wertsteigerungspotenzial. Das nahezu vollvermietete Portfolio soll, wie in SIGNA Prime üblich, langfristig gehalten werden und sorgt für die weitere Diversifizierung des Portfolios hinsichtlich Mieteinnahmen, Nutzungsmix und langen Laufzeiten der Mieten.

Die angekauften Objekte im Einzelnen sind:

Das neu gebaute Upper West in Berlin, das mit 119 Metern Höhe eines der höchsten Gebäude Berlins ist und Büro-, Hotel- und Einzelhandelsnutzung umfasst. Dank seiner attraktiven Architektur von Christof Langhof besitzt das Objekt einen hohen Wiedererkennungswert und besondere Strahlkraft in der boomenden City West. Das Upper West entwickelt sich zur Landmark-Immobilie in Berliner Bestlage neben der Gedächtniskirche. Der Neubau besteht aus einem Turmgebäude mit 34 Etagen sowie einem 8-stöckigen Podium und wurde im September dieses Jahres fertiggestellt. Die ca. 53.000 m² Gewerbeflächen sind nahezu vollvermietet. Hauptmieter sind, Motel One, Görtz Rechtsanwälte, WeWork und Görtz Schuhe.

Die Alsterarkaden am Hamburger Jungfernstieg, die auf Entwürfe von Alexis de Chateauneuf für den neu zu schaffenden Hamburger Rathausmarkt zurückgehen, gelten mit ihrer Ecklage zur Einkaufsstraße “Neuer Wall” als das Eingangstor zu Hamburgs Luxusmeile. Die Alsterarkaden bieten den Büromietern einen traumhaften Blick auf die Binnenalster und den Rathausmarkt. Die Retailmieter profitieren von den Touristenströmen entlang dem Jungfernstieg und dem Neuen Wall. Als Mieter findet man daher Wempe, Swatch, Douglas u.v.m.

Das 1905 erbaute und im Jahre 2013 revitalisierte Kaufmannshaus in Hamburg präsentiert sich im exklusiven Gewand eines ehemaligen Kontorhauses, inmitten des traditionellen Einkaufs- und Passagenviertels Hamburgs (Große Bleichen) gelegen und beherbergt hochwertige Einzelhandels- und Büroflächen. Im Kaufmannshaus lässt es sich nicht nur gut speisen, auch Shops wie Marc Cain, Suitsupply, Guess etc. laden zum Shoppen ein. Die zentrale Lage hat Büromieter wie Rent24, Reederei Offen, Norton Rose Fulbright, FCB und Yelp zur Anmietung überzeugt.

Das Geschäftshaus Upper Zeil in Frankfurt wird in Deutschlands höchstfrequentierter Einkaufsstraße errichtet, der Frankfurter Zeil, in der Flucht zwischen Galeria Kaufhof und MyZeil. Die spektakuläre Glasfassade des Objekts wird sich über 45 Meter erstrecken und auf allen Ebenen Ein- und Ausblicke auf die Frankfurter Zeil bieten. Das Upper Zeil befindet sich aktuell noch im Bau und wird voraussichtlich Ende 2018 fertiggestellt. Diese Chance nutzten die Labels Benetton, Reserved, Vodafone u.a., um sich am Hotspot Frankfurts zu platzieren.

Das Objekt Karstadt am Bahnhofplatz in München bietet einmaliges Entwicklungspotenzial direkt im Herzen Münchens, am Münchner Hauptbahnhof. Hier wird von SIGNA Prime der noch verbliebene 50-%-Anteil übernommen. In zentraler Lage in München, zwischen Hauptbahnhof und Stachus, entsteht eine attraktive Gesamtverbindung vom Hauptbahnhof bis zur wichtigsten Einkaufsmeile Münchens an der Neuhauser Straße. Die Schützenstraße wird so zur Verlängerung der Neuhauser Straße, einer der bedeutendsten Einkaufsstraßen in Deutschland. Mit der geplanten Sanierung des Hauptbahnhofs sowie der Erweiterung der S-Bahn-Stammstrecke wird die Schützenstraße noch weiter an Bedeutung gewinnen.

“Der Ankauf dieses einzigartigen Portfolios ermöglicht, die Marktposition von SIGNA Prime unter den führenden europäischen Immobilienunternehmen auszubauen und sich als eine der größten europäischen Immobilienaktiengesellschaften zu positionieren”, so Timo Herzberg, Vorstand der SIGNA Prime Selection AG.

“Eine Transaktion wie diese erfordert viel Vertrauen unter den Beteiligten. Mit der SIGNA Prime hatten wir von Beginn an gute, konstruktive und vertrauensvolle Gespräche. Daher freut es uns ganz besonders, diese außergewöhnlichen Immobilien an eine der sich am erfolgreichsten entwickelnde Immobiliengesellschaft in Europa zu veräußern,” so Michael Fuchs, Founder RFR Gruppe.

Über RFR

Die RFR Holding GmbH (RFR) gehört zur RFR Gruppe der beiden deutschstämmigen Immobilien-Investoren Michael Fuchs und Aby Rosen. In den USA wurde in den letzten 25 Jahren ein einzigartiges Portfolio an Immobilien zusammengestellt. Klassiker der Architekturgeschichte wie das Seagram Building in New York von Mies van der Rohe oder das berühmte Lever House von Skidmore, Owings & Merrill werden ergänzt durch moderne Büro- und Geschäftsgebäude, Hotels und Luxuswohnungen in besten Lagen. Heute betreut die RFR Gruppe in den USA und Deutschland ein Immobilienvermögen von über 12 Mrd. EUR. Die RFR Management GmbH mit Sitz in Frankfurt/Main ist für das Property- und Assetmanagement des Immobilienportfolios der RFR Gruppe mit einem Flächenbestand von über 700.000 m² in Deutschland zuständig. Weitere Informationen unter http://www.rfr.com.

Über SIGNA

Die vom österreichischen Unternehmer René Benko gegründete SIGNA Gruppe ist eine rein privat geführte und unternehmerisch agierende Industrieholding in den Bereichen Real Estate und Retail. Das Unternehmen ist mit einem Immobilienvermögen von über 10 Mrd. EUR und einem zusätzlichen Development Volumen von weiteren 5 Mrd. EUR einer der bedeutendsten Immobilieninvestoren in Europa und betreibt mit über 20.000 Mitarbeitern und über 3,8 Mrd. EUR Umsatz namhafte Handelsunternehmen in Deutschland. Die Gruppe umfasst zwei zentrale Kerngeschäftsbereiche: SIGNA Real Estate und SIGNA Retail.

Die SIGNA Prime Selection AG, als Teil der SIGNA Immobilien Gruppe, hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 2010 zu einer der größten Immobilienaktiengesellschaften Europas entwickelt. Zum Portfolio der SIGNA Prime zählen unter anderem Immobilien Ikonen wie das KaDeWe in Berlin, das Alsterhaus in Hamburg, der Oberpollinger und die Alte Akademie in München sowie das Park Hyatt und das Goldene Quartier in Wien. Seit Jahren setzt das Unternehmen auf die erfolgreiche Strategie, das Portfolio an außergewöhnlichen Immobilien in besten Innenstadtlagen in Deutschland, Österreich und Norditalien auszubauen und auch weiterhin gezielt Objekte in besten Innenstadtlagen zu akquirieren bzw. zu entwickeln. SIGNA Prime zählt zu den größten Immobilieneigentümern in Metropolen wie Berlin, München, Hamburg oder Wien und verfolgt das Ziel, die eigenen Immobilien über Generationen zu besitzen und weiter zu entwickeln Weitere Infos unter http://www.signa.at.


Rückfragen:

SIGNA

Robert Leingruber

Head of PR & Communications 

E-mail: r.leingruber@signa.at

T: +43-1-5329848 - 2534
 

Original-Content von: SIGNA, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Makuladegeneration mit IVOM in Pirmasens behandeln

Was die Medikamentengabe ins Auge bewirkt, beschreibt Augenarzt Dr. Attila Osvald (Pirmasens)

Makuladegeneration mit IVOM in Pirmasens behandeln

PIRMASENS. Nach wie vor ist die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) die häufigste Ursache für eine Erblindung und hochgradigen Sehverlust in fortgeschrittenem Alter. “Wichtig ist, dass die AMD frühzeitig erkannt wird. Denn die Therapie in Form von sogenannten intravitrealen Injektionen (IVOM), also Medikamentengabe ins Auge, zielt vor allem darauf, einem weiteren Sehverlust entgegen zu wirken”, betont Dr. med. Attila Osvald, der in seiner Praxis in Pirmasens zahlreiche Patienten mit Makuladegeneration behandelt. Die Behandlung mit IVOM wendet er bei der “feuchten” Verlaufsform der AMD an. Sie zielt darauf, die krankhafte Wucherung von Blutgefäßen, die sich auf die Stabilität der Gefäßwände auswirkt und zum Verlust der Nervenzellen der Netzhaut führen kann, zu bremsen. Für Patienten bedeutet die Diagnose “feuchte Makuladegeneration”, dass sie regelmäßig mit IVOM behandelt werden müssen, um einer weiteren Schädigung des Auges und einem Verlust des Sehvermögens vorzubeugen.

Dr. med. Attila Osvald informiert zu IVOM bei altersbedingter Makuladegeneration

“Die Behandlung mit intravitrealer Injektion ins Auge ist eine Dauertherapie, die einem fortschreitenden Verlust der Sehfähigkeit vorbeugt. Unsere Erfahrungen mit dieser Therapie sind sehr positiv, auch was die okulären Nebenwirkungen angeht”, schildert der Facharzt für Augenheilkunde Dr. med. Attila Osvald. Was genau geschieht bei der Behandlung mit IVOM bei feuchter Makuladegeneration? “In unserem praxiseigenen Operationszentrum bringen wir unter operativen Bedingungen Medikamente wie zum Beispiel Ranibizumab direkt ins Auge ein”, schildert der Augenarzt.

IVOM in Pirmasens: Mit einer dünnen Nadel schmerzfrei das Auge bei AMD behandeln

Um die Sehfähigkeit trotz AMD zu stabilisieren sind im Durchschnitt etwa fünf bis sechs Injektionen pro Jahr notwendig. Die Injektionen werden direkt in den Glaskörper gesetzt und sind schmerzfrei. Außerdem bedarf es einer regelmäßigen Verlaufskontrolle, um bei einem eventuellen Fortschreiten der Erkrankung schnell reagieren zu können. “Klar ist: Die Therapie mit IVOM bei Makuladegeneration kann nur aufhalten und nur zu einer teilweisen Verbesserung des Sehvermögens beitragen. Doch das ist für betroffene Patienten ein großer Pluspunkt”, stellt Augenarzt Dr. Osvald heraus.

Bildquelle: © CrazyCloud – Fotolia.com

Von der Diagnose des Grauen Stars (Katarakt) über die Therapie bei Makuladegeneration bis hin zur Anpassung von Kontaktlinsen, das bietet die Augenarztpraxis in Pirmasens. Das Kompetenzteam besteht aus drei Fachärzten und ihrem Team.

Kontakt
Augenzentrum Südwestpfalz
Dr. med. Attila Osvald
Dr.-Robert-Schelp-Platz 1
66953 Pirmasens
06331 / 13 901
06331 / 6080 635
mail@webseite.de
http://www.augenzentrum-swp.de

Quelle: pr-gateway.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor