Ferienmarkt Basel 2017

Ihre Ferienplanung beginnt jetzt

Ferienmarkt Basel 2017

Nun ist er da, der echte Herbst mit Wind und Wetter und der Aussicht auf Winterkälte und kurze, trübe Tage… Was hilft da besser, um das Gemüt zu erfreuen, als mit der Ferienplanung fürs neue Jahr zu starten?!

Da kommen wir mit dem Ferienmarkt Basel 2017 Mitte November genau zur richtigen Zeit!

Als Reiseanbieter beraten wir Sie gerne in persönlichen Gesprächen und informieren Sie in Vorträgen zu Ihren Traumzielen. Wie bereits im Vorjahr, nutzen wir vom Ferienmarkt Basel das Konzept des “Travel and Food”, der Synergie von Reiseatmosphäre und Gaumenfreuden durch die internationale Küche der Markthalle Basel.

Mit dem Sonderthema “übernachten unterwegs” stellen wir Ihnen einige nicht ganz gewöhnliche Möglichkeiten vor, sich auf Reisen zu Hause zu fühlen.

Der Sondergast des Ferienmarkts und erstmalig in der Schweiz ist das komorische Tourismusbüro.

Das gesamte Vortragsprogramm und viele Infos zum Ferienmarkt können Sie einsehen unter www.ferienmarkt-basel.ch

Also vormerken und freihalten:

Am Sa. 18. November 2017 (11 – 18 Uhr) und So. 19. November 2017 (10 – 17 Uhr) – auf in die Markthalle Basel!

Der Eintritt ist wie immer frei.

Der Ferienmarkt Basel wird organisiert vom Verein Ferienmarkt Basel ®eV.

Der Ferienmarkt Basel versteht sich als Interessenvereinigung für Vertreter der Reisebranche der Nordwestschweiz.

Der Verein will für sich keinen Gewinn erzielen und versteht sich als gemeinnützige Institution zur Organisation von touristischen Veranstaltungen, Messen und Ausstellungen zur Förderung von Tourismus in den unterschiedlichsten Zielgebieten und für die verschiedensten Aktivitätsformen.

Der Ferienmarkt Basel will allen Reiseunternehmen eine bezahlbare Plattform sich zu präsentieren bieten und verzichtet bewusst auf einen kostenintensiven Auftritt sowie auf eine gewinnorientierte Organisation. Neben der Begleichung der anfallenden Fixkosten wird das dem Verein zur Verfügung stehende Budget vollständig für die Werbung eingesetzt.

Der Verein Ferienmarkt Basel ist beim Handelsregisteramt unter der Nummer CHE-309.168.653 eingeschrieben.

Er geniesst die Unterstützung der Betreiber der Markthalle Basel und nutzt die Synergien der regulären Aktivitäten der Markthalle (z.B. Streetfood Saturday, Wein-Messe, Abendprogramme etc.)

Herzlichen Dank an Sie zur Mithilfe an der Belebung der Basler Reiseszene!

Ferienmarkt Basel ®eV

Holeestrasse 3

4054 Basel

Kontakt
Ferienmarkt Basel ®eV
Franz Stadelmann
Holeestrasse 3
4054 Basel
+41613321927
info@priori.ch
http://ferienmarkt-basel.ch

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Danke China, für eine Elektromobilquote!

Ein Kommentar von Peter Rasenberger.

Danke China, für eine Elektromobilquote!

Warum gerade eine Elektroquote für alle am chinesischen Markt teilnehmenden

Automobilhersteller der deutschen Automobilindustrie hilft.

Selbst die deutsche Kanzlerin kam zur Unterstützung, als China eine Pflichtquote für die Herstellung von Elektrofahrzeugen für alle am chinesischen Markt teilnehmenden Automobilhersteller ins Gespräch brachte. Der Zugang zum chinesischen Markt, der wichtigste Absatzmarkt für die deutsche Nobelfahrtechnik, drohte zu verschließen oder zumindest deutlich teurer zu werden, wenn damit Ernst würde. Nur wer ab 2018 mindestens 8% Elektrofahrzeuge in China verkauft, darf auch weiterhin Automobile mit Verbrennungsmotor verkaufen oder muss Strafzahlungen fürchten, so hieß es im Entwurf. Die deutsche Automobilindustrie drängte die Kanzlerin, da dem bedeutendsten Wirtschaftszweig Ungemach drohte. Die geplante Quote liegt weit über den Planzahlen der deutschen Automobilhersteller für die Produktion von Elektrofahrzeugen. In China galt es zu intervenieren, damit die Elektrowende nicht so schnell kommen möge. Der Hinweis auf die Bedeutung für deutsche Arbeitsplätze durfte nicht fehlen. Die Kanzlerin sprach pflichtgemäß mit Xi Jinping. Vergeblich.

Ab 2019 gelten 10%, ab 2020 12% als verpflichtendes Mindestziel für den Anteil an alternativen Antrieben in der Produktion und dem Verkauf von Automobilen, wie das Ministerium für Industrie und Informationstechnologie im Verlauf des vergangenen Donnerstags in Beijing bekanntgab. Jetzt ist sie da, die Pflichtquote, wenn auch ein Jahr später und noch höher. Und nun? Die Kommentare der nächsten Tage von den üblichen Verdächtigen unter den Experten in Politik und Wirtschaft sind leicht vorauszusagen. Von ungerechtfertigtem Markteingriff, Protektionismus für die chinesische Elektroindustrie bis hin zu Wirtschaftskrieg in der Automobilindustrie wird wieder alles zu hören sein.

Eine ruhige und sachliche Auseinandersetzung mit der neuen Regelung in China tut not. Diese neue Regelung kam weder über Nacht, noch kommt sie im Kleid eines Bürokratiemonsters, wie einige Kritiker meinen. China hat seit Jahrzehnten gute Erfahrungen damit gemacht, durch Quotenregelungen Fehl- und Überproduktionen im eigenen Land zu steuern. Der Wunsch, im Bereich der Ökologie in kurzer Zeit zu einer Führungsnation aufsteigen zu wollen, mag unbedarften deutschen Betrachtern angesichts dicker Smogwolken über Beijing abwegig erscheinen. Ist es tatsächlich so ungewöhnlich, dass ein Land, welches im Bereich der Ökologie vor epochalen Aufgaben steht, besonders interessiert ist, diese zu lösen? Verblüfft den deutschen Betrachter nicht viel mehr, wie beherzt die chinesische Regierung zupackt, das Problem ernsthaft anzugehen?

Was wurde nun geregelt?

Alle Autohersteller mit einer Jahresproduktion von mehr als 30.000 Fahrzeugen müssen für den Absatz eines herkömmlichen Motors Punkte vorweisen, die durch den Absatz von alternativen Fahrzeugen erlangt werden. Dabei gibt es für das reine Elektrofahrzeug (wie z.B. die gegenwärtigen Tesla-Modelle oder den BMW i3 als reines Batteriemodell) die höchste Punktanzahl. Weniger wird es für Hybridmotoren geben. Auch die Reichweite wird eine Rolle spielen. Dabei sind dann die Newcomer in der Automobilindustrie ganz weit vorn. Das Punktesystem wird so austariert sein, dass im Jahr 2019 eine Quote von 10% bei allen neu zugelassenen Fahrzeugen erreicht wird. Die Quote von 12% greift bereits in 2020.

Der Handel mit den Alternativ-Antriebspunkten soll zulässig sein. VW könnte dann fehlende Punkte für ihre Verbrennungsmotoren bei Tesla kaufen. Ein Schelm wer dabei denkt, der vehemente Widerstand in Deutschland gegen diese Regelung könnte auch etwas mit dem Ego der Führungskräfte in der deutschen Automobilindustrie zu tun haben.

Was nutzt das Beharren auf Elektroantrieben, wenn die saubere Stromversorgung und die Speicherung noch nicht gelöst sind?

Die Festlegung auf Elektroantrieb im Vergleich zum Wasserstoffantrieb, der mit modifizierten Verbrennungsmotoren möglich wäre, erscheint Kritiken voreilig. Was nützt eine Festlegung heute, wenn die Elektroautos dann mit schmutzigem Strom aus Braunkohlekraftwerken betrieben werden, möchte man fragen. Die Größe und die Komplexität der vor uns stehenden Probleme sind unstrittig. Unstrittig ist jedenfalls auch, dass seit divide et impera, Probleme in Teilprobleme zerlegen und diese einzeln zu bezwingen, ein möglicher und sinnvoller Weg ist, übermächtig erscheinende Aufgaben Schritt für Schritt zu lösen. Die “Umwandlung von Energie in Bewegung” von dem Problem der ökologischen Energieerzeugung zu entkoppeln, ist eine sinnvolle Anwendung dieses Prinzips. Auch dann, wenn es noch zu viele Braunkohlekraftwerke gibt und die Energiewende noch (lange) nicht beendet ist. Verbrennungsmotoren aus allen Großstädten zu verbannen, schafft objektiv bessere Atemluft. Das Warten auf die perfekte Lösung hilft den Millionen von Menschen in chinesischen Städten genau so wenig wie den Stuttgarter Politikern bei der Einhaltung der Feinstaubquote.

Die These, die Zukunft der Elektromobilität wird sich in China entscheiden, wird von den Gründern von Grantiro schon seit Jahren vertreten. Im Gespräch mit Regierungsvertretern in China wird schnell klar: die Quote ist nur ein erster Schritt. Ziel war und ist es, die großen chinesischen Städte vollständig von Verbrennungsmotoren zu befreien. Es wird länger dauern, als manche Regierungsvertreter in China denken, aber viel schneller gehen, als es die deutsche Automobilindustrie und ihre gut geölte Lobbymaschinerie uns vormachen möchte.

Wer in den deutschen Führungsetagen noch immer glaubt, die Master des Universums säßen in Stuttgart, München und Wolfsburg, wird bald feststellen, wie wenig diese Annahme für das Automobiluniversum gilt. Wer heute als Produzent Automobile liefert oder für den Antriebsstrang des herkömmlichen Automobils Komponenten herstellt, und keinen validen Plan B vorweisen kann, mit dem er die Unabhängigkeit vom Verbrennungsmotor vor dem Jahr 2030 darstellen kann, handelt als Führungskraft fahrlässig. Bereits heute werden vorausschauende deutsche Banken bei der Finanzierung von Automobilzulieferern die Frage nach dem potentiellen Wegfall der Geschäftsgrundlage stellen. Der Wegfall der Geschäftsgrundlage ist ein Insolvenzgrund.

Die Innovationsverweigerer finanzieren die neuen Innovatoren….

Hier weiterlesen: http://grantiro.de/elektromobilquote-china/

Weitere Informationen unter: http://grantiro.de/ und http://www.rasenberger.ch/

Dies war ein Kommentar von Peter E. Rasenberger.

Peter E. Rasenberger, Jahrgang 1970, ist Unternehmer, Coach für Leistungsträger und ein international gefragter Verhandlungsführer. Seit 2005 ist er Executive Partner der Rasenberger Toschek, eine in der Schweiz ansässige internationale Unternehmensberatung.

Er studierte an der European Business School, Oestrich-Winkel (Deutschland) sowie in Hagen (Deutschland), London (UK) und San Diego (USA) unter anderem Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaftslehre. Sein Studium beendete er mit dreiundzwanzig Jahren als Diplom-Kaufmann und Diplom-Informatiker und ist seit dem ehrenamtlich als Gastdozent an Universitäten tätig.

Auf das Studium folgte eine Zeit als Serienunternehmer, mit mittlerweile mehr als achtzehn Gründungen und Co-Gründungen im Umfeld des Time-Sektors (Telekommunikation, Informationstechnologie, Multimedia, E-Business). Dabei inspirierte er zahllose Jungunternehmer zu ihren ersten Unternehmensgründungen und hat Hunderte bei ihren Unternehmensentwicklungen beraten.

Zu seinen heutigen vordringlichen Themen gehören die Förderung von Unternehmertum und die Bedeutung von Bildung für die Weiterentwicklung von Gesellschaften.

Privat lebt Peter E. Rasenberger seit 2004 in der Schweiz am Genfer See.

Gran Tiro kommt aus dem Spanischen und bedeutet so viel wie “Weiter Wurf” oder auch “Großer Wurf”. Unter dem Namen GRANTIRO haben sich Partner zusammengeschlossen, um Unternehmen und Organisationen zu helfen, sich besonderen Herausforderungen erfolgreich zu stellen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf Unternehmen, die im Kern gut aufgestellt sind, motivierte Mitarbeiter haben, (noch) wirtschaftlich operieren und deren bisherige Geschäftsgrundlage von Digitalisierung und Transformation bedroht ist.

Unser Ziel ist es Standorte, Know-how und Produktionsgrundlagen zu erhalten. Unser Ansatz ist es, mit bestehenden Mitteln und Mitarbeitern neue Ideen und Konzepte zu entwickeln, um eine Ausrichtung auf die Zukunft zu ermöglichen.

Bei GRANTIRO übernehmen wir bewusst gesellschaftliche Verantwortung. Der Wegfall der Geschäftsgrundlage eines etablierten Unternehmens ist mehr als eine wirtschaftliche Frage, nicht selten sind Menschen bereits seit Generationen für deutsche Traditionsunternehmen tätig. Werden Standorte geschlossen, leiden – oftmals unnötigerweise – Einzelpersonen, Familien, Standorte und zum Teil ganze Regionen. Auch mit den besten Ansätzen kann man nicht bei jedem Unternehmen, dessen Geschäftsgrundlage bedroht ist, ein tragfähiges, zukunftsweisendes Konzept erarbeiten. Wir sind der Überzeugung, dass die Betroffenen solcher disruptiven Veränderungen den besten Ansatz und die größtmögliche Chance verdient haben.

Firmenkontakt
Rasenberger & Toschek AG
Peter Rasenberger
Avenue Gratta-Paille 2
1018 Lausanne
0041 21 641 03 30
info@grantiro.de
http://grantiro.de/

Pressekontakt
Rasenberger & Toschek AG
Roman Kacer
Avenue Gratta-Paille 2
1018 Lausanne
0041 21 641 03 30
roman.kacer@r-t.com
http://www.r-t.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Auszeit an Silvester im Ayurveda Pur im Rosenschloss

Bringt Ruhe und Gelassenheit, Zeit zum Reflektieren und die Gelegenheit, sich aufs neue Jahr einzustimmen – gute Vorsätze zu finden.

Auszeit an Silvester im Ayurveda Pur im Rosenschloss

Ayurveda-Behandlungen zu bekommen – das ist eine sinnliche Erfahrung, beruhigt und entspannt.

– das hören wir immer wieder von den Gästen, die zum Regenerieren und “sich verwöhnen lassen” ins Rosenschloss nach Gundelfingen kommen.

“In der Sinnlichkeit, also in der Erfahrung mit allen Sinnen, steckt die Sehnsucht nach Ewigkeit” sagt Amseln Grün.

…und “Ayurveda-Gutscheine” für mehr sinnerfülltes Wohlbefinden kommen einem solchen Sehnen schon sehr nahe.

Tief berührt beschreiben unsere Gäste Gefühle, die sie oft sogar in das “Behütetsein der Kindheit” zurückversetzen. Ein Gefühl, das ganz wundervoll in die Weihnachtszeit passt.

Oft hören wir, dass die Menschen ganz traurig sind, dass sie sich wieder einmal für eine lange Zeit vergessen haben – der stressige Alltag hat sie von ihrem Inneren weggezogen in die Außenwelt.

Das “Außensein” hat seinen Sinn, aber auch das “in sich sein” hat einen Sinn.

Betrachten wir die Atmung, unseren großen Lehrmeister in Sachen “Spannung und Entspannung”, so ist schnell erkennbar, dass das Eine nicht ohne das Andere geht.

Wir können nicht nur einatmen und nicht nur ausatmen. Die Welle, das regelmäßige Ein und Aus ist das Geheimnis.

Advent, Weihnachten, die Zeit zwischen den Jahren und auch Silvester kann hier eine gute Gelegenheit sein, wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

Ayurveda Pur ist eine Oase der Ruhe.

Ayurveda hilft dabei, wieder zu sich selbst zu finden. Das Ayurveda Pur in Gundelfingen hat ein spezifisches Programm mit entspannenden Ayurveda-Behandlungen, einer köstlichen Auswahl an Ayurvedagerichten; besinnlichen Gesprächen, die eine Fülle von Impulsen geben, die für ein stressfreies Leben im neuen Jahr sehr hilfreich sind

Auch Zeit, um das alte Jahr zu reflektieren gehört natürlich dazu – auf Wunsch auch in einem Gespräch mit einem Fachmann.

Unsere “guten Vorsätze fürs neue Jahr” sind ein kleines Relikt aus dem großartigen Denken, die dunkle Jahreszeit meistern zu wollen.

Leider scheint es bei vielen Menschen nur noch etwas zu sein, was man sich in der Silvesternacht vornimmt um es dann innerhalb kürzester Zeit wieder zu vergessen.

Doch was wäre, wenn man das, was uns da als Idee fürs neue Jahr kommt, wichtiger nehmen würde, es hat doch oft einen tieferen Grund.

Zum Beispiel

Abnehmen wollen – wir spüren oft die Energielosigkeit, das zu viel auf den Rippen, die ersten Krankheitszeichen.

Nicht mehr rauchen oder Alkohol trinken wollen.

Eine gesündere Ernährung zu integrieren.

Eine neue berufliche Ausrichtung finden wollen…

…oder andere Gedanken, für die es jetzt Zeit ist, dass man sie verwirklicht.

All das hat doch einen tieferen Grund – vielleicht meldet sich da unsere Seele, klopft leise in dieser Zeit an, um uns daran zu erinnern, dass wir doch eigentlich etwas ganz anderes vorhatten in diesem Leben. Das kann mehr Gesundheit im Leben sein, oder ein tieferer Lebenssinn, den wir umsetzen wollen

Jeder Mensch sollte sich ab und an eine Auszeit vom stressigen Alltag gönnen.

Und Ayurvedabehandlungen oder auch Ayurveda-Programme sind zusätzlich noch ein schönes Weihnachtsgeschenk mit sehr viel Nachhaltigkeit – zum Schenken, wie auch zum “sich schenken lassen” und vielleicht wird daraus auch noch viel mehr.

Weitere Informationen zu den Silvester Programmen im Ayurveda Pur...

…wie alles begann.

Als engagierte Pitta-Frau gab es für mich arbeitsmäßig kaum Grenzen, beschäftigte mich aber seit Jahren schon mit dem Thema Ayurveda.

…und so spürte ich 2013 – es wird wieder einmal Zeit, eine Pause einzulegen um zu regenerieren und nicht nur Urlaub zu machen. Ich wollte ein Burnout vermeiden, also musste ich konsequent etwas für meine Gesundheit tun. Mein Wunsch, eine Pancha Karma Kur für die Wiederherstellung meiner Kräfte zu nutzen, wurde von meinem Mann intensiv unterstützt.

So waren wir bald auf dem Weg nach Sri Lanka – und was ich dort erleben durfte, das war für mich eine tiefgreifende Erfahrung. Nach einigen Tagen stand daher für mich fest, die freistehenden und im Moment ungenutzten Räumlichkeiten im Rosenschloss – die sollten bald eine Ayurveda-Oase beherbergen.

Schon im Urlaub auf der Sonnenliege in Sri Lanka entstand das Konzept – Ayurveda Pur im Rosenschloss.

In der Hauptsache genoss ich die ayurvedischen Behandlungen. Es war wunderbar. Und ich bin sicher nur mit Ayurveda kann ich so schnell eine positive Kehrtwende meines Gesundheitszustandes erreichen. Nur warum muss ich dafür 20 Stunden Flug auf mich nehmen und einen heftigen Klimawechsel??

Nach Deutschland zurückgekehrt wurde das Konzept intensiv beraten und dann in die Tat umgesetzt.

Heute freuen wir uns über Gäste aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie alle sind begeistert vom besonderen Ambiente im Rosenschloss, der persönlichen Betreuung und den schnellen und tiefgreifenden Prozessen, die durch die Ayurveda-Medizin initiiert werden.

Immer mehr Menschen möchten gesund alt werden und dazu kann Ayurveda Pur im Rosenschloss einen Beitrag leisten.

Zwei erfahrene Heilpraktiker leiten unsere Ayurveda-Abteilung im Rosenschloss und arbeiten intensiv mit unserem qualifizierten Gästehausteam zusammen. Die durchweg positiven Rückmeldungen bestätigen die Zufriedenheit unserer Gäste. Das zeigt uns, dass unsere Entscheidung, das Bildungszentrum für Floristen durch Ayurveda Pur zu ergänzen, richtig war.

Seit November 2014 hat die Ayurvedaschule von Wolfgang Neutzler ebenfalls ihren Sitz im Rosenschloss. Damit wurde der für berufliche Bildung bekannte Landkreis Dillingen, noch durch eine weitere Bildungs-Institution bereichert. Diese Entscheidung fiel auch, weil das Bildungszentrum in Gundelfingen ganz zentral liegt. Die Autobahn- und Zuganbindungen zu den Ballungszentren München, Stuttgart, Nürnberg, Würzburg, Ulm und Regensburg sind optimal.

Firmenkontakt
FDF-Bayern GmbH
Barbara Storb
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894-0
09073 95894-44
mail@ayurveda-rosenschloss.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur der Ayurvedaschule
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894–0
09073 95894–44
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://schule-fuer-ayurveda.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Galerie Heidefeld und Partner

Eröffnung der Herbstausstellung 2017 vom Sonntag 05. November 2017 Vernissage und Ausstellung bis 30 Dezember 2017 – ART ORANJE – TheeleNLamers – Simone Theelen – Giuseppe Lamers

Galerie Heidefeld und Partner

Galerie Heidefeld & Partner; Eröffnung der Herbstaustellung und Vernissage am 5 November 2017

ART ORANJE – TheeleNLamers

Simone Theelen – Giuseppe Lamers

Krefeld. Sie: Eine Malerin von expressiver Farbigkeit. Er: ein Meister bildhauerischer Reduktion. Simone Theelen und Giuseppe Lamers sind arrivierte Akteure des zeitgenössischen Kunstschaffens in den Niederlanden und begegnen sich aktuell bei einem “samenspel” in Krefeld – bei einer Zusammenschau von Bildwelten und Plastiken, berichtet der Künstler Lamers aus den Niederlanden selbst.

Am Sonntag, 5. November 2017, eröffnet die Galerie Heidefeld & Partner am Ostwall 64-66 ihre Herbstausstellung 2017: “Art Oranje – TheeleNLamers”.

Der Limburger Lamers, Jahrgang 1966, arbeitet mit Bronze, verschiedenfarbig patiniert, und glasierter Keramik. Seine Skulpturen, anfänglich von originären afrikanischen Urtraditionen inspiriert, fokussieren das Wesentliche und sind hochästhetische Werke von archaischer Schönheit und Präsenz. Diese Urformen erscheinen zeitlos, stark – und zugleich doch zart und sensibel. Lamers: “Die Kraft, durch die diese organischen Skulpturen kommunizieren, umarmt vor allem das Hier und Jetzt.” Lange ist er der Krefelder Galerie verbunden. Egon Heidefeld: “Ein alter Künstlerfreund schon seit 20 Jahren.”

Die Newcomerin heisst Simone Theelen. Für die Galerie ist die Ausstellung mit der Brabanterin eine Premiere. In den Niederlanden hat Theelens vornehmlich abstrakte Bildkunst in Acryl und Öl schon viel Anerkennung gefunden. Signifikant für ihr Schaffen sind die expressive Farbigkeit und der dynamische Mal-Gestus, der zugleich Energie und Bewegung ausstrahlt. Es gibt bei Theelen auch figurative Motive und Landschafts-Impressionen, meist aber kommen die Arbeiten “zonder titel” daher. Titellos, denn diese Bilder appellieren an die, ja provozieren geradezu die Imagination des Betrachters. Treffsicher formulierte ein Studio-Besucher einmal anekdotisch: “In ihrem Atelier vermischen sich das Aroma der Acrylfarben und das Adrenalin, das ihr Schaffen antreibt.”

“Die Galerie versteht sich schon seit den 1990er Jahren als kultureller Grenzgänger. Die Galerie vertritt verschiedene Künstlerinnen und Künstler aus den Benelux-Staaten”, beschreibt Galerist Egon Heidefeld eine Traditionslinie, die er nun fortsetzt – mit Art Oranje.

Art Oranje – TheeleNLamers. Galerie Heidefeld & Partner, Ostwall 64 – 66.

Vom 7. November bis 30. Dezember 2017.

Vernissage: Sonntag, 5. November 2017, von 15 bis 18 Uhr.

Di – Fr 14 – 18 Uhr, Sa 11 – 15 Uhr und nach Vereinbarung.

www. galerie-heidefeld.de

Contemporary Art. Klassische Moderne. Junge Kunst.

Kontakt
Galerie Heidefeld und Partner
Egon Heidefeld
Ostwall 64-66
47798 Krefeld
0215126752
andreas.wemschen@gmail.com
http://www.galerie-heidefeld.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Stimmungsvolle Berliner Lichterfahrt

Stilvolle Berliner Weihnachtsfeier im Advent; die fünfte Jahreszeit mit einer Berlin Lichterfahrt und Bummel am Weihnachtsmarkt Schloss Charlottenburg feiern

Stimmungsvolle Berliner Lichterfahrt

Eine stimmungsvolle Berliner Lichterfahrt gehört zu den gelebten Weihnachtsbräuchen und -traditionen in der Hauptstadt. Die festliche Berlin Lichterfahrt Stadtrundfahrt mit Bummel über den Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Charlottenburg präsentiert das weihnachtlich geschmückte Berlin von seiner schönsten Seite. Bei der Adventsfahrt zieht das feierlich dekorierte Berlin vorbei; die fantasievoll illuminierten und traumhaft in Szene gesetzten Flaniermeilen wie der Kurfürstendamm oder Unter den Linden, Berlins Sehenswürdigkeiten und Denkmäler aber auch beachtenswerte Orte von Politik und Zeitgeschehen.

Weihnachtlich festliches Ambiente am Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Charlottenburg

Beim Bummel über den beliebten romantischen Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Charlottenburg mit Glühwein, Grog oder Feuerzangenbowle kommt Feierlaune auf. Traditionelles Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge, kulinarische Hochgenüsse und weihnachtliche Musik in der winterlich-romantischen Kulisse am Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Charlottenburg lassen keine Wünsche offen.

Start der Berliner Lichterfahrt direkt an der Berliner Firmenadresse oder direkt vom Hotel

Die individuell zum Wunschtermin buchbare Berliner Lichterfahrt ist der ideale Start zur Weihnachtsfeier mit Kollegen, Mitarbeitern oder Geschäftspartnern in die glanzvollste Zeit des Jahres. Endpunkt der Berliner Lichterfahrt Adventsfahrt nach Wunsch z.B. direkt an einem der zauberhaften Berliner Weihnachtsmärkte oder an einem schmackhaften Berliner Restaurant nach Wahl zum Gänsebraten Festessen.

Die Berliner Lichterfahrten eignen sich für Berliner, die das Wissen über ihre heimische Stadt vertiefen und das weihnachtliche Berlin einmal mit anderen Augen sehen möchten aber auch für Touristen aus dem In- und Ausland.

Anbieter: Berlin Stadtführungen Sightseeing Tours

Berlin Lichterfahrt Infoline: 030-79745600

Internet: www.berlin-tour.city

Berlin individuell entdecken

Berlin Stadtführungen Sightseeing Tours bietet Berlinbesuchern- und Kulturinteressierten lebendige und informative individuelle Stadtführungen und Stadtrundfahrten durch die alte und neue Hauptstadt.

Unser Team besteht aus qualifizierten, fachkundigen und engagierten Berlin Stadtführern Tour Guides mit langjähriger Erfahrung. Unsere Berliner Touren Stadtrundfahrten sind wunderbar für nationale und internationale Touristen, Betriebsausflüge, Reiseveranstalter, Reisebüros, Vereine, Hotels, Busunternehmen, Orientation für Neuberliner, als Baustein für Events und Konferenzen – als Rahmenprogramm für Kongresse, Familienfeiern, Schulen – Klassenfahrten und Studienreisen, Seniorengruppen, Geschäfts- und Privatbesuche sowie Reisegruppen in allen Größen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Berlin.

http://www.reise-leitung.de

Kontakt
Berlin Stadtführungen Sightseeing Tours
Klaus Wieland Kläser
Adolfstr. 12
12167 Berlin
030 79745600
info@berlin-stadtfuehrung.de
http://www.berlin-stadtrundfahrt-online.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Drei ultimative Tipps für den Kauf eines Brautkleids

Manuela Miezal von “Tüll & Tränen” gibt Tipps

Drei ultimative Tipps für den Kauf eines Brautkleids

Manuela Miezal von La Vie Mariee Brautmode in Hagen ist bekannt. Für das Fernseh-Format “Zwischen Tüll & Tränen” kleidet sie Bräute für den schönsten Tag des Lebens ein. Ihr Spezialgebiet ist Brautmode für Plus Size Bräute. Das OnlineMagazin PlusPerfekt fragte Manuela, was Frauen beim Kauf ihres Brautkleids unbedingt beachten sollten, damit es nicht zu Enttäuschungen oder gar Tränen kommt. PlusPerfekt wollte wissen, was frau beachten muss, damit beim Brautkleid-Kauf garantiert nichts schief geht.

> Manuela, du bist Inhaberin von Lavie Mariee Brautmode. Du hast viel Erfahrung mit Bräuten und ihren Brautkleid Wünschen. Designst selbst Brautkleider. Hast du die drei ultimativen Tipps für eine Curvy Braut?

Manuela Miezal: Ja, mein Tipp Nummer 1! Offen an die Sache ran gehen. Vor allem, wenn man noch keine Brautkleider anprobiert hat, sollte man Spaß mitbringen. Bitte nicht vollkommen abgehetzt von der Arbeit kommen. Man sollte es sich wirklich gönnen die Kleider in Ruhe anzuprobieren, denn das dauert auch mal mehrere Stunden. Ein Brautkleid ist nicht wie ein T-Shirt, in das man einmal einsteigt. Wahrscheinlich sitzt es sogar perfekt und man nimmt es sofort mit. Für ein Brautkleid muss man sich auf jeden Fall Zeit nehmen und offen sein.

In den meisten Katalogen oder Zeitschriften sind die abgebildeten Mädchen immer sehr schlank und “gephotoshopt”. Die Kleider sehen an einem selbst immer anders aus. Deswegen würde ich als ersten Tipp empfehlen: Offen reingehen, gelassen, gut ausgeruht und Zeit mitbringen.

Mein Tipp Nummer 2! Ich würde ganz viele Sachen ausprobieren. Nur weil man ein bisschen mehr auf den Hüften hat, heißt das nicht, dass einem zum Beispiel Kleider im Meerjungfrauenstil oder kurze Kleider nicht stehen sollten. Man sollte auf jeden Fall vieles ausprobieren.

Mein dritter Tipp! Ich würde sagen, man sollte sich ein Budget festsetzen und auch wirklich daran halten. Denn wenn man drüber ist … Also wenn man zum Beispiel nur 1.500 Euro ausgeben möchte, dann sollte man es dem Verkäufer vorher sagen. Denn falls man sich in ein Kleid verliebt, das 2.500 oder 3.000 Euro kostet und man kann es sich nicht leisten … Dann ist die Trauer sehr groß.

Das komplette Video-Interview mit Manuela ist auf PlusPerfekt.de online.

PlusPerfekt.de – Online-Magazin für Plus-Size-Fashion, Lifestyle, News & Trends.

PlusPerfekt.de steht für ein neues Selbstbewusstsein. Für die Lust am Leben und den Spaß an der Mode. Gerade und erst Recht mit Plus Size!

Firmenkontakt
PlusPerfekt – OnlineMagazin für Plus Size Fashion, Trends & LifeStyle
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157951
info@PlusPerfekt.de
https://www.plusperfekt.de

Pressekontakt
Scharf PR
Ann-Christin Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157950
info@ScharfPR.de
http://www.scharfpr.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Deine Nahrung ist Dein Heilmittel – und was für ein "Gutes"

Gesundheit hat sehr viel mit unserer Nahrung zu tun, das ist eine der wesentlichen Säulen des Ayurveda.

Deine Nahrung ist Dein Heilmittel - und was für ein "Gutes"

Ayurveda fürs LebenAuch in unseren neueren Ernährungslehren ist dies bekannt und dem wird heute wieder deutlich mehr Gewicht gegeben.

Ayurveda ist 5.000 Jahre alt und seit alters her ist dies Wissen bekannt. 50 % der Gesundheit ist bedingt durch unsere Ernährung. Je kranker jemand ist, desto intensiver muss er die beiden Aspekte des Lebens – Nahrung und Lebensstil – betrachten und eine Neuausrichtung finden.

Vor einigen Jahren war eine Frau in Ayurveda Pur im Rosenschloss, die sich durchaus gesund fühlte. Stressbedingt waren zwar Energielosigkeit und Verspannungen da, die bewegten sie auch dazu, einmal eine 10-tägige Kur zu machen.

Vorher hatte sie keine Verbindung zu Ayurveda, für sie war eigentlich nur der Gedanke “Wellness – sich etwas Gutes zu tun” – der Grund fürs Kommen.

Sie genoss die Behandlungen und die köstlichen Ayurveda-Gerichte und war in dieser Zeit oft sehr müde – ein Zeichen dafür, dass der Körper innerlich auf Regeneration umgestellt hatte.

In den Gesprächen erfuhr sie auch mehr vom Ayurveda, über die Konstitution, die Zeichen, wie man Ungleichgewichte erkennt und erhielt auch Empfehlungen, wie sie diese wieder ins Gleichgewicht bringen kann.

…und ganz viele Infos bekam sie über das Thema “Ayurveda-Ernährung”: darüber, dass bevorzugt warm gegessen werden sollte, mehr Gewürze und Bitterstoffe im Essen benutzt werden sollten und darüber, wie wichtig diese für die Gesundheit sind und was sie im Stoffwechsel initiieren.

Und ein ganz besonders schöner Effekt dabei war noch, dass sie ganz nebenbei und leicht auch noch 5 kg abgenommen hatte.

Für uns ist es immer wieder schön, Menschen für Ayurveda neugierig zu machen, um ihnen dann auch die Infos zu vermitteln, wie man Ayurveda als Lebensstil und Ernährungsweise integrieren kann.

In diesem Fall erhielten wir nachträglich, als sie wieder zu Hause war, erst einmal das Feedback, dass sie nicht mehr so recht wusste, was sie jetzt einkaufen und essen sollte, weil ihr das herkömmliche Essen nicht mehr so recht schmeckte..

In dem Seminar “Ayurveda-Basics” und in der Ernährungsberater-Ausbildung, die über ca. 1 Jahr geht erfuhr sie mehr. Teilweise wird diese Ausbildung bei uns im Bildungszentrum Rosenschloss durchgeführt. Zusätzlich gibt es aber auch viele Lerneinheiten, die als Webinare im Internet durchgeführt werden. Das erleichtert es sehr, die Ausbildung nebenberuflich durchzuführen. Es ist auch jederzeit ein Ansprechpartner da, der beratend Unklarheiten klärt.

Natürlich ist in dieser Ausbildung auch ein Kochkurs beinhaltet und die Gruppe kocht auch an den anderen gemeinsamen Ausbildungstagen – das erleichtert sehr, denn es bringt die Routine in die neue Art der Essens-Zubereitung.

Heute noch lächeln wir immer wieder darüber, wie das alles begonnen hat.

Da war der Wunsch, einfach nur etwas Gutes für sich zu tun und wieder zu regenerieren.

Geworden ist daraus eine Lebensweise, die trotz dem beruflichen Stress, zur Mitte führt. Ayurveda ist schon eine ganz besondere Art, das Leben zu genießen, beim Essen, bei Wellness und einfach so.

Ayurveda ist das Wissen von einem schönen, glücklichen, gesunden und langem Leben. Dies zu entdecken und zu lernen, wie man es für sich nutzen kann – dafür gibt es die

Ayurvedaschule im Rosenschloss…

Und

das Ayurveda Pur im Rosenschloss…

Die Ayurvedaschule im Rosenschloss ist eine unabhängige Privatschule. Der Schulleiter der Schule für Ayurveda Wolfgang Neutzler praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Als Coach betreut er Menschen in Krisen-Situation und berät Paare und Familien, die anstehende Probleme lösungs-orientiert angehen wollen.

Weitere Schwerpunkte seiner sind Ernährungsberatung und das Entwickeln von Gesundheits-Seminaren, wie Kochkurse, Abnehmkurse, Fastenwochen, Stressbewältigungs-Strategien – Live-Veranstaltungen und digitale Produkte.

Er ist als Autor, Co-Autor, Schulungsleiter sowie Privatdozent für Ayurveda tätig und führt Ayurveda-Inhouse-Schulungen in Hotels. Beautyfarmen und Gesundheits-Zentren durch.

Seit 2013 betreut er den Ayurveda-Lifestyle-Verlag.

Das Ziel ist es, noch vielen Schülerinnen und Schülern sowie Interessierten das ganzheitliche Konzept der indischen Lehre Ayurveda näher zu bringen.

Ayurveda – das Wissen von einem gesunden, langen und glücklichen Leben

Firmenkontakt
Ayurvedaschule im Rosenschloss
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
0157 51271025
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.schule-fuer-ayurveda.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur im Rosenschloss
Norbert Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 44 80 761
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de/

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Erster Güterzug auf der Bahnlinie Baku-Tiflis-Kars verlässt den Hafen von Baku

Baku, Aserbaidschan (ots/PRNewswire) – Am Montag fand die große Eröffnungsfeier des wichtigen BTK-Projekts – der Bahnlinie Baku-Tiflis-Kars, die Europa mit Asien verbindet – am neuen Hafen von Baku in Alat, Aserbaidschan, statt. Die 846 Kilometer lange Bahnlinie verbindet Aserbaidschan, Georgien und die Türkei und wird eine wichtige Rolle im Middle Corridor im Rahmen des Projekts One Belt, One Road (OBOR) spielen. Während die meisten Abschnitte der BTK-Bahnlinie modernisiert wurden, wurde ein neuer 109 Kilometer langer Abschnitt von Georgien (30 km) bis in die Türkei (79 km) gebaut. Die neu eröffnete Bahnlinie bietet neue Möglichkeiten für den Ladungsumschlag zwischen China, dem Fernen Osten und dem Mittelmeerraum bis Europa über einen kürzeren und schnelleren Landweg (14-18 Tage).

An der Eröffnungsfeier nahmen der Präsident von Aserbaidschan, Ilham Aliyev, sowie der Präsident der Türkei, Recep Tayyip Erdogan, im Beisein ihrer First Ladies, die Premierminister von Kasachstan, Bakytzhan Sagintayev, Georgien, Giorgi Kvirikashvili, Usbekistan, Abdulla Aripov sowie die Transportminister von Tadschikistan und Turkmenistan sowie weitere hochrangige Würdenträger teil.

“Die BTK ist die kürzeste und verlässlichste Strecke zwischen Europa und Asien”, sagte Präsident Aliyev. “Es ist geplant, 5 Mio. Tonnen Güter in der ersten Phase und 17 Mio. Tonnen in der nächsten Phase zu transportieren.” Präsident Erdogan betonte seinerseits die strategische Bedeutung dieses Projekts für die Renaissance der neuen Seidenstraße und merkte an, dass mit der Eröffnung des BTK-Projekts “die wichtigste Etappe des Middle Corridor nun abgeschlossen ist”.

Nach der Zeremonie wurden symbolisch Bahnschwellennägel geklopft und Eisenbahnweichen gestellt, worauf der erste offizielle Güterzug seine Fahrt auf der BTK-Strecke antrat. Der Güterzug erreichte den neuen Hafen von Baku in Alat nach einer Fahrt von 2.846 km durch den Nordwesten Kasachstans und einer Überquerung des Kaspischen Meers auf einer Eisenbahnfähre. Der Güterzug wird nun innerhalb von vier Tagen weitere 2.002 km von Baku zum Hafen von Mersin in der Türkei fahren.

Das BTK-Projekt ist Teil einer größeren Strategie des Präsidenten von Aserbaidschan, Ilham Aliyev, um die erdölreiche Wirtschaft des Landes zu diversifizieren und zu einer Handels- und Logistikdrehscheibe in Eurasien aufzubauen. Diese Strategie umfasst ebenfalls den kommenden Abschluss der ersten Phase des neuen Hafens von Baku und die Einführung der Alat-Freihandelszone im Jahr 2018. Durch den Standort an der strategischen Kreuzung von Europa und Asien sowie die Nähe zu größeren Märkten wie die Türkei, China, Iran und Russland ist Aserbaidschan gut gerüstet, um zur ersten Wahl von ausländischen Investoren zu werden, die ihr Geschäft in der Region expandieren wollen.

Pressekontakt:

Zaur Hasanov, 99450 2645020. zhasanov@portofbaku.com

Original-Content von: Port of Baku, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Investition mit Shared-Benefit

Ein Verleihkonzept für E-Bikes elektrifiziert Investoren

Ellmau (ots) – Die Auszeichnung mit dem Tiroler Innovationspreis 2017 für Dienstleistungen in Silber sowie die jährliche Verdoppelung der Hotelpartner beweisen, dass Europa reif ist für ein Konzept Richtung Zukunft, Nachhaltigkeit und Shared-Benefit.

Das Tauschkonzept von Greenstorm, das leere Hotelzimmer in europäischen Hotels gegen E-Bikes, E-Autos und E-Tankstellen verwandelt, hat bereits 500 Hotelvertragspartner überzeugt. So wurde Greenstorm im Gründungsjahr 2016 zu Europas größtem E-Bike-Verleiher in der Hotellerie. »Bis 2020 möchten wir ein Prozent der europäischen Hotels elektrifizieren. Das entspricht 15.000 Hotelpartnern mit 100.000 E-Bikes, 400 Tesla, 500 E-Autos und 4.888 E-Tankstellen«, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Richard Hirschhuber. Dazu will Greenstorm jetzt Investoren ins Team holen und mit einem E-Bike in deren Gesundheit investieren.

Zwtl.: Investoren profitieren vom grünen Wirbelsturm

Um der großen Nachfrage nach Leih-E-Bikes höchster Qualität nachzukommen, will das Start-up nun wachsen. Das nötige Geld dafür soll mit der Crowdinvesting-Plattform CONDA generiert werden. Privatanleger haben hier die Möglichkeit, das Unternehmen zu unterstützen und bekommen als Dankeschön 8,88 % Zinsen für ihr Investment.

Zwtl.: Shared-Benefit für Investoren

Greenstorm steht für Shared-Benefit: Eine Win-Win-Situation, von der alle teilnehmenden Partner profitieren. Die Hotellerie tauscht leer stehende Hotelzimmer in E-Bikes; Fahrradhändler erhalten für den Verkauf jedes gebrauchten E-Bikes ein weiters für den Verleih; Kunden können hochwertige Gebraucht-E-Bikes mit Zwei-Jahres-Garantie günstig erwerben. Und Investoren? Sie erhalten neben 8,88% Zinsen je nach Höhe der Investitionssumme bis zu drei E-Bikes für eine Saison als Gegeninvestment in ihre Gesundheit.

Rückfragehinweis:
   Jetzt grün investieren:
http://www.greenstorm.eu/conda
   Kontakt Richard Hirschhuber:
investieren@greenstorm.eu 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/19074/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

Original-Content von: GREENSTORM MOBILITY GMBH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Grünes Licht für das Zahlungskartenprogramm von Monaco

Hongkong (ots/PRNewswire) – Monaco, eine zukunftsweisende Zahlungs- und Kryptowährungsplattform, gab heute bekannt, dass sein Prepaid Kartenprogramm grünes Licht vom Zahlungskartenaussteller, einem führenden FinTech-Anbieter für Zahlungsabwicklung und Zahlungskarten in Singapur, erhalten hat.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/569858/Monaco_Logo.jpg )

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/593747/Monaco_Visa_Card.jpg )

“Unser Team hat im vergangenen Jahr unglaublich hart dafür gearbeitet, diesen Meilenstein zu erreichen. Dies ist ein wichtiger Schritt zur Realisierung der Vision von Monaco, Kryptowährung im Massenmarkt einzuführen”, sagte Kris Marszalek, Mitgründer und CEO von Monaco. “Wir sind davon überzeugt, dass das Kartenprogramm von Monaco eine solide Grundlage für das Wachstum des Unternehmens schaffen wird und danken allen unseren Partnern für ihre Unterstützung. Die Nachfrage nach den Monaco Visa® Prepaid Karten hat unsere Erwartungen übertroffen: Über 17.000 Karten wurden bereits reserviert, und dies allein auf der Grundlage von Empfehlungen. Aufgrund der reinen Interbanken-Wechselkurse und 0,75 Prozent Kryptowährung-Cashback auf alle Transaktionen wird die Monaco Visa® Prepaid Karte zur beliebtesten Karte bei den Verbrauchern avancieren. Weitere Vorteile werden im Laufe der Zeit hinzukommen und die Monaco Visa® Prepaid Karte zu einer dominierenden Größe im Zahlungsverkehr machen.”

Nutzer von iOS- und Android-Smartphones in Singapur können die Monaco App herunterladen, unter fünf verfügbaren Optionen die gewünschte Monaco Visa® Prepaid Karte (z. B. Monaco Visa® Platinum Prepaid Karte) auswählen und sich in einem in drei Minuten erledigten Onboarding-Verfahren für die Warteliste registrieren lassen.

Mit der Monaco App können Nutzer Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum kaufen und wechseln. Monaco Visa® Prepaid Karten sind überall einsetzbar, wo Visa® Karten akzeptiert werden. Die Nutzer können Einkäufe tätigen, indem Kryptowährung in gesetzliche Zahlungsmittel getauscht wird, ohne dass dabei Wechselgebühren anfallen. Jeder Wechsel von Kryptowährung in gesetzliche Zahlungsmittel wird von Monaco durchgeführt, bevor der Zahlungsvorgang für den Nutzer im Visa® Netzwerk stattfindet.

Weitere Informationen finden Sie auf: http://www.mona.co

Die Monaco App ist zum Download für iOS- und Android-Nutzer verfügbar.

Über Monaco

Das im Juni 2016 gegründete Unternehmen Monaco ist Anbieter einer zukunftsweisenden Zahlungs- und Kryptowährungsplattform, mit der Kunden Bitcoin und Ethereum zu reinen Interbanken-Wechselkursen kaufen, wechseln und ausgeben können. Monaco Visa Prepaid Karten sind überall einsetzbar, wo Visa® Karten akzeptiert werden. In einer der bisher erfolgreichsten Token-Sale-Aktionen erzielte Monaco eine Kapitalaufnahme von über 26,7 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen hat seinen Sitz in der Schweiz und unterhält Niederlassungen in Hongkong und Singapur. Weitere Informationen finden Sie auf: http://www.mona.co

The Hoffman Agency, MonacoPR@hoffman.com, +852-2231-8116

Original-Content von: Monaco, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor