Solium gibt Erwerb von Capshare bekannt

Calgary (ots/PRNewswire)Solium Capital Inc. (“Solium”) (TSX: SUM), der führende Anbieter von Software-as-a-Service für globale aktienbasierte Incentive-Pläne, Verwaltung, Finanzberichterstattung und Compliance, gab heute den Erwerb von Capshare bekannt, einer stark wachsenden Cloud-Plattform für die Verwaltung von Kapitalisierungstabellen, elektronisches Aktien-Tracking, Modell- und Wasserfallanalysen sowie Compliance für private Unternehmen.

Capshare wird weiterhin als unabhängige Einheit agieren und sich auf neu gegründete private Unternehmen fokussieren, künftig jedoch mit der Power der umfangreicheren Möglichkeiten und technologischen Unterstützung von Solium.

“Capshare hat ein unglaubliches Produkt für neu gegründete Unternehmen geschaffen, mit dem es seine Zielgruppe besser als jede andere Firma im Markt bedienen kann”, meinte hierzu Marcos Lopez, CEO von Solium. “Zusammen mit Soliums Sharework-Plattform können wir Unternehmen jetzt die beste Technologie und den besten Service anbieten, von der Gründung bis zum Börsengang.”

Durch diesen Kauf wird Solium neu gegründete Startups bedienen können und diese in ein Ökosystem einführen, dem tausende wachstumsstarke private Unternehmen vertrauen, sowie zu einem späteren Zeitpunkt auch etablierte private und öffentliche Unternehmen weltweit bedienen.

“Der private Unternehmensmarkt für das Equity-Management und Wertermittlungen entwickelt sich gerade stark”, so Jeron Paul, Gründer und CEO von Capshare. “Unternehmen geben ihre manuelle Tabellenführung auf und suchen einen einzigen Provider für Dienstleistungen wie Entgeldumwandlung, Ausgabe von Aktienoptionen, Beziehung zu Aktionären und Vorstandsmanagement. Solium ist der perfekte Partner, mit dem die Kunden von Capshare in diesem sich wandelnden Markt Erfolg haben können. Wir könnten nicht glücklicher darüber sein, das neueste Mitglied der Solium-Familie zu werden.”

Capshare wird unabhängig und ohne Veränderungen im Management-Team weiterarbeiten und sich wie zuvor nur auf neu gegründete private Unternehmen konzentrieren. Als Teil des Wachstumsplans wird Solium investieren, damit Capshare sein Entwicklungsteam verdreifachen kann. Zusätzlich werden Capshare-Kunden, die sich zu etablierteren Unternehmen weiterentwickeln, Zugang zu den Ressourcen von Solium bekommen. Solium hat sechs der 10 am höchsten bewerteten Pre-IPO-Unternehmen als Kunden und betreibt mit seinem öffentlichen und privaten Geschäft ein aggressives Wachstum.

“Der Erwerb von Capshare bringt uns unserem Ziel, privaten Unternehmen die besten Lösungen für Equity-Management und Wertermittelung zu bieten, näher, sodass wir Unternehmen vom Startup an durch den Wachstumsprozess begleiten können”, sagte Lopez.

Informationen zu Solium Capital Inc.

Solium Capital Inc. (TSX: SUM) bietet cloudfähige Dienste für die weltweite Equity-Verwaltung, Finanzberichterstattung und Compliance. Von Büros in den Vereinigten Staaten, Kanada, dem Vereinigten Königreich, Europa und Australien aus unterstützt unsere Software-as-a-Service-Technologie (SaaS) Aktienplanverwaltung und Equity-Transaktionen für mehr als 3.000 Unternehmenskunden mit Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern. Folgen Sie uns unter @Solium und besuchen Sie unsere Website unter solium.com.

Informationen zu Capshare, Inc.

Capshare ist eine webbasierte Equity-Management-Plattform mit Hauptsitz in Salt Lake City, bei der private Unternehmen Aktien ausgeben und alle Aktien an einem Platz verwalten können, ohne sich um Buchführung und Formalitäten kümmern zu müssen. Über 10.000 Unternehmen, Investoren und Rechtsanwälte nutzen derzeit die Capshare-Plattform. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.capshare.com.

Ansprechpartnerin Investor Relations: NATIONAL Equicom, Heidi Christensen Brown, hchristensenbrown@national.ca, +1-416-848-1389; Ansprechpartnerin Medien: Kelsey Cullen, Kelsey@kcpr.com, +1-650-438-1063

Original-Content von: Solium Capital Inc., übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Rückrufaktion Eurogrit-Strahlmittel wegen geringer Asbestfasermengen

Papendrecht (ots) – Im Auftrag der Firma Eurogrit hat ein unabhängiges und zugelassenes Prüfungsamt festgestellt, dass geringe Asbestfasermengen vom Typ Chrysotil (auch als “Weißasbest” bezeichnet) im Eurogrit Aluminium-Strahlgranulat (Schmelzschlacke) vorkommen können.

Die angetroffenen Mengen sind dermaßen gering, dass das Produkt selbst nach Meinung der Sachverständigen keine Gesundheitsrisiken mit sich bringt. Bei ungeschützter Exposition während eines längeren Zeitraums lassen sich erhöhte Gesundheitsrisiken allerdings nicht ausschließen.

Mit den betreffenden Produkten wurden hauptsächlich professionelle industrielle Verarbeiter, wie z.B. Strahlbetriebe, beliefert. Eurogrit hat sie informiert und sie gebeten, das Produkt nicht weiterhin zu verarbeiten oder weiterzuliefern.

Darüber hinaus wurde eine beschränkte Menge an Baucenter, Baugeräteverleiher sowie über unser Werk in Dordrecht an individuelle Verbraucher geliefert. Geliefert wurden die Produkte für Verbraucher in braunen Papiersäcken à 25 kg mit folgender Bezeichnung auf der Verpackung in blau:

Abrasive ISO 11126N/CS/G

Wir bitten sämtliche Verbraucher, die dieses Produkt gekauft haben, es nicht zu verwenden. Geschlossene Verbraucherverpackungen sollten geschlossen bleiben und geöffnete Verpackungen sind in einen Kunststoff-Hausmüllsack zu verpacken. Anschließend können sich Verbraucher mit unseren Helpdesk-Mitarbeitern in Verbindung setzen: 0696 641 5370 bzw. sales.eurogrit@sibelco.com. Sie werden dann über die Art und Weise der Entsorgung und die finanzielle Entschädigung informiert. Auch für sonstige Fragen können sie Kontakt aufnehmen. Sie erreichen uns von Montag bis Samstag von 08.00 Uhr bis 20.00 Uhr.

Eurogrit entschuldigt sich vielmals für die Unannehmlichkeiten.

Pressekontakt:

Hinweis für Journalisten:
Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:
Eurogrit B.V.
Tel.: +31 (0)6 – 53 49 15 34
E-Mail: nbex@bexcommunicatie.nl

Original-Content von: Eurogrit B.V., übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Neues Abkommen – Tschad erweitert Schutzgebiet

Johannesburg (ots/PRNewswire) – Die Regierung der der Republik Tschad und African Parks kündigten am Donnerstag, den 10. Oktober die Unterzeichnung eines Abkommens zur Verwaltung und zum Schutz der wichtigsten Reservate Siniaka Minia, Bahr Salamat und der Wildtierkorridore um den Nationalpark Zakouma für die Entstehung eines größeren funktionierenden Ökosystems in Zakouma an. African Parks, eine NRO für Naturschutz, die für die Regierung Schutzgebiete in Afrika verwaltet, ist seit 2010 für den Nationalpark Zakouma verantwortlich. Die in dieser Zeit erzielten Ergebnisse ermöglichten die Erweiterung des Mandats zur Verwaltung eines größeren Landschaftsraumes und die Sicherung zentraler Lebensräume über den Nationalpark hinaus.

Der Nationalpark Zakouma ist Lebensraum der größten Elefantenpopulation des Landes, die zwischen 2002 und 2010 aufgrund von rasant ansteigender Wilderei um 95 % dezimiert wurde. In den sieben Jahren seitdem die Regierung Tschads die Verwaltung an African Parks übergeben hat, haben Strafverfolgungsmaßnahmen und gemeinschaftliche Programme Wilderei sozusagen vollständig beseitigt und im Verlauf von 10 Jahren wächst die Elefantenpopulation jetzt zum ersten Mal.

“Die Regierung Tschads hat außerordentliche Weitsicht gezeigt im Einsatz für den Erhalt der unersetzlichen Parks”, so Peter Fearnhead, CEO African Parks. “Mithilfe der Partnerschaft in Zakouma konnten wir durch unseren Einsatz für Stabilität und Sicherheit sowohl in den lokalen Gemeinden als auch in der Tierwelt sorgen und auf diese Weise im Rahmen unserer Verwaltungsvollmacht den Weg für die Eingliederung der Siniaka Minia- und Bahr Salamat-Reservate sowie die wichtiger Korridore zwischen den Gebieten ebnen. Wir sind immens dankbar für diese Partnerschaft und die Unterstützung der Europäischen Union sowie weiterer Mitträger, die diese Entwicklung möglich gemacht haben.”

Priorität haben die Eingrenzung der Wilderei und des Mensch-Wildtier-Konflikts mithilfe einer verschärften Strafverfolgung, darüber hinaus die Förderung der Möglichkeiten für die Einwohner sowie der Beitrag zu sozialwirtschaftlichem Wachstum. Am Sonntag, den 08. Oktober unterzeichneten die Regierungen der Republik Tschad und Südafrikas eine Absichtserklärung, die African Parks die Verlagerung einer Ausgangspopulation Schwarzer Nashörner von Südafrika nach Zakouma ermöglichen soll, um diese 2018 im Tschad erneut anzusiedeln. Der Einsatz für die Verschärfung der Sicherheit und Bekämpfung der Wilderei soll die sichere Rückkehr wichtiger Arten erleichtern, denn die ist entscheidender Bestandteil der Wiederherstellung des Nationalparks Zakouma und des weiteren Ökosystems.

“Die zufriedenstellenden Ergebnisse, die wir mithilfe dieser öffentlich-privaten Partnerschaft erzielen konnten, beruhen auf die Weitsicht von Idriss Deby Itno, Präsident der Republik und Staatsoberhaupt”, so Ahmat Mbodou, Minister für Umweltschutz und Fischerei. “Der Erhalt und die nachhaltige Verwaltung der Ressourcen gehen perfekt mit der 2003 getroffenen Vision des Tschad und den Zielen einer nachhaltigen Entwicklung einher.”

Hier finden Sie den vollständigen Bericht.

Pressekontakt:

+27(82)3-837-558

Original-Content von: African Parks, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Internationaler TÜV Rheinland Global Compact Award für Dr. Auma Obama (FOTO)

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Dr. Auma Obama ist mit dem Internationalen TÜV Rheinland Global Compact Award 2017 ausgezeichnet worden. Die ältere Schwester des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama erhielt den Preis für ihren Einsatz für eine nachhaltige und langfristig wirksame Entwicklungszusammenarbeit. Die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung der TÜV Rheinland …

Köln (ots) – Dr. Auma Obama ist mit dem Internationalen TÜV Rheinland Global Compact Award 2017 ausgezeichnet worden. Die ältere Schwester des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama erhielt den Preis für ihren Einsatz für eine nachhaltige und langfristig wirksame Entwicklungszusammenarbeit. Die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung der TÜV Rheinland Stiftung wurde vor rund 400 Gästen bei einem Festakt in Köln verliehen. Im Bild von links: Der Vorsitzende der TÜV Rheinland Stiftung Prof. Dr.-Ing. Bruno O. Braun, Preisträgerin Dr. Auma Obama, Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker, sowie Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Pressekontakt:

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:
Hartmut Müller-Gerbes, Presse, Tel.: 02 21/8 06-4355
Die aktuellen Presseinformationen erhalten Sie auch per E-Mail über
presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/presse und
www.twitter.com/tuvcom_presse

Original-Content von: TÜV Rheinland AG, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

NRW geht voran: Schulterschluss im Sinne der Pendler / Bahnunternehmen unterzeichnen "Agenda Bahnen"

Düsseldorf (ots) – Der Nahverkehr in Nordrhein-Westfalen wird immer bunter. Durch den europaweiten Wettbewerb hat sich eine große Betreibervielfalt auf der Schiene entwickelt, die sich in den nächsten Jahren durch Betreiberwechsel bei RRX und S-Bahn Rhein-Ruhr noch einmal verstärken wird. Um den Herausforderungen der Zukunft gerecht zu werden, suchen sieben nordrhein-westfälische Bahn-Wettbewerber nun im Sinne der Fahrgäste einen neuen Schulterschluss in der Brancheninitiative “Agenda Bahnen NRW”.

Nordrhein-Westfalen ist und bleibt Deutschlands Bahnbundesland Nummer 1. Täglich sind 2,4 Millionen Menschen in Westfalen, im Ruhrgebiet und im Rheinland im Nahverkehr unterwegs. Durch europaweite Ausschreibungen der Schienenleistungen hat sich die Betreiberlandschaft in den letzten Jahren stark ausdifferenziert. Internationale Bahnunternehmen wie Abellio, National Express und die Keolis-Marke eurobahn werden in den nächsten Jahren einen großen Teil des Zugverkehrs in NRW übernehmen, insgesamt gibt es mehr Betreiber auf der Schiene. Diese neue Vielfalt birgt Chancen, aber auch Risiken für die Koordination der dicht vertakteten Verkehre im größten Ballungsraum Europas – und sie stellt ganz neue Anforderungen an die Zusammenarbeit der Bahnen in NRW.

Was bedeutet die neue Betreibervielfalt für den Fahrgast? Welche Konsequenzen hat dies für die Mobilität im Pendlerland NRW? Die Eisenbahnverkehrsunternehmen in Nordrhein-Westfalen, die im Wettbewerb hart gegeneinander kämpfen, haben die Herausforderung erkannt. Mit der heutigen Unterzeichnung der “Agenda Bahnen”, einer freiwilligen Selbstverpflichtung, bekennen sie sich zu einer engen Zusammenarbeit im Sinne eines fairen Miteinanders und eines funktionierenden Nahverkehrs. “Wir haben in den langen Jahren des Wettbewerbs gelernt, dass es jenseits der Ausschreibungen im Tagesgeschäft darum gehen muss, gemeinsam die bestmöglichen Lösungen im Sinne der Fahrgäste zu finden”, so Andree Bach, Vorsitzender der Regionalleitung von DB Regio NRW. Zusammen wollen die Bahnen darum an der Stärkung des Systems Nahverkehr auf der Schiene arbeiten.

Leitlinien für sieben Unternehmen

Mit Abellio, DB Regio NRW, National Express, NordWestBahn, Regiobahn, WestfalenBahn sowie der Keolis-Marke eurobahn unterzeichnen sieben Eisenbahnverkehrsunternehmen die “Agenda Bahnen” im Beisein von Verkehrsminister Hendrik Wüst. Die Bahnunternehmen hätten verstanden, dass es an der Zeit sei, sich nicht mehr ausschließlich als Konkurrenten, sondern auch als Partner und gemeinsame Gestalter des Marktes zu sehen, begrüßt Wüst die neue Initiative.

Die Agenda beruht auf acht zentralen Punkten. Unter anderem stehen die Sicherung und Verbesserung der Qualität der Fahrgastinformation, die Ausgestaltung des Arbeitsmarkts sowie eine innovationsgetriebene Entwicklung im Schienenpersonennahverkehr im Fokus. Hinsichtlich der anstehenden Betreiberwechsel konstatiert Ronald R. F. Lünser, Vorsitzender der Geschäftsführung von Abellio Rail NRW: “Das enge Zusammenspiel der Unternehmen wird unerlässlich für einen gelungenen Übergang sein.” Dies beträfe insbesondere die Koordination der Leistungen im engen und gut ausgelasteten nordrhein-westfälischen Netz und die unternehmensübergreifende Fahrgastkommunikation bei Störfällen.

“Agenda Bahnen”: Der Fahrgast im Fokus

Mit der “Agenda Bahnen” zeigen die Eisenbahnverkehrsunternehmen, dass sie die Herausforderung im Sinne des Fahrgastes erkannt haben. “Wenn sich die führenden Vertreter dieser NRW-Zukunftsbranche zusammentun, um gemeinsam mehr Menschen von ihrem Angebot zu überzeugen, kann ich das als zuständiger Minister nur gutheißen. Zumal eine solche Kooperation in Deutschland in dieser Art erstmalig stattfindet”, sagte Wüst. Neben der Rolle als Mobilitätsgarant, kommt dem Schienenpersonennahverkehr in NRW eine große volkswirtschaftliche Bedeutung zu: Allein aus den Investitionen in die Schieneninfrastruktur in Höhe von 1,1 Milliarden Euro resultieren weitere indirekte Investitionen in Höhe von 2,8 Milliarden Euro für die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen. Die Eisenbahnverkehrsunternehmen beschäftigen in NRW nicht zuletzt mehr als 5.600 Menschen.

www.wir-machen-das.nrw

Begleitend zur “Agenda Bahnen” haben die beteiligten Eisenbahnverkehrsunternehmen eine gemeinsame Imagekampagne mit dem Titel “Wir machen das!” ins Leben gerufen. Mehr Informationen dazu finden Sie ab dem 10. Oktober 2017 unter www.wir-machen-das.nrw.

Kontakt:

Kompetenzcenter Marketing NRW
c/o Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Pressestelle – Holger Klein
Glockengasse 37-39
50667 Köln
Telefon: +49 221 20 80 8 0
Email: holger.klein@vrsinfo.de

Original-Content von: KCM, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Amy Comer, führende Juristin für grenzüberschreitende M&A, wird für das Londoner Büro von Crowell & Moring tätig

London (ots/PRNewswire)Neue Partnerin wird Mandanten zu grenzüberschreitenden Investment- und Finanzangelegenheiten beraten, mit Schwerpunkt auf aufstrebende Märkte

Crowell & Moring LLP gibt mit Freude den Neuzugang von Amy B. Comer bekannt, die als Partnerin in der Corporate Group der Kanzlei in London tätig sein wird. Frau Comer ist eine international anerkannte Expertin mit fast 20 Jahren Erfahrung bei der Abwicklung von internationalen Transaktionen in den Bereichen Unternehmen, Handel und Technologie mit Hauptschwerpunkt auf aufstrebende Märkte. Sie wird Mandanten in grenzüberschreitenden und US-nationalen Investment- und Finanzangelegenheiten beraten, darunter Fusionen und Übernahmen, Joint Ventures und strategische Partnerschaften, Restrukturierungen, Finanztransaktionen für Unternehmen und Projekte sowie allgemeines Unternehmens- und Wirtschaftsrecht.

Photo – https://mma.prnewswire.com/media/570382/Crowell_and_Moring_LLP_Amy_Comer.jpg

“Amy ist eine renommierte Fachanwältin für Fusionen und Übernahmen auf beiden Seiten des Atlantiks”, sagte Angela Styles, Vorsitzende von Crowell & Moring. “Ihre Ernennung verstärkt die Beratungsleistungen für Mandanten der Kanzlei bei komplexen grenzüberschreitenden Joint Ventures und Investments in den aufstrebenden Märkten in der gesamten EMEA-Region und in Asien. Wir freuen uns sehr, sie in unserer Kanzlei begrüßen zu können.”

Die globalen und US-amerikanischen Mandanten von Frau Comer erstrecken sich über verschiedene Branchen, unter anderem Technologie, Medien, Telekommunikation, Energie, Biowissenschaften, Versicherung und Finanzdienstleistungen. Im Energiesektor verhandelt und verfasst sie Energiebezugsverträge und Veredelungsabkommen im Großhandel, Vertriebsvereinbarungen und Kaufverträge für Erdgas sowie Energiesicherungsvereinbarungen (derivative Verträge). Außerdem berät sie Mandanten aus dem Medienbereich zu den Themen Urheberrecht, Markenzeichen und Lizenzierungsfragen, die mit dem Vertrieb und der Lizenzierung von Filmen, Fernsehprogrammen und Musik zusammenhängen. Sie berät ebenfalls Klienten in der Technologie- und Telekommunikationsbranche zu Softwarelizenzen, Vereinbarungen zur Technologieentwicklung, Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen von Websites.-

“Amys Renommee für ihre geschickte Handhabung anspruchsvoller Transaktionen in aufstrebenden internationalen Märkten ist allgemein bekannt, insbesondere in den Sektoren Energie und Gesundheitswesen”, sagte Morris F. Deo Jr., Co-Vorsitzender der Corporate-Abteilung der Kanzlei. “Sie wird von den Mandanten, die sich auf ihre Beratung verlassen, sehr geschätzt, denn sie bietet ihnen herausragenden Nutzen sowohl aus dem geschäftlichem als auch aus dem juristischen Blickwinkel. Ihr Neuzugang bedeutet für die Leistungsfähigkeit unserer Corporate Group einen wichtigen Vorsprung.”

Jack Thomas, geschäftsführender Partner der Londoner Niederlassung der Kanzlei, sagte über Frau Comer: “Amys Präsenz unterstützt in London unsere tiefgründige Unternehmenskompetenz und ergänzt das bereits jetzt bemerkenswerte Leistungsangebot unserer Niederlassung in den Bereichen Versicherung, Sanktionen und Schiedsverfahren.”

Comer schließt sich der Kanzlei nach einer Funktion bei Morgan Lewis an, wo sie eine führende Rolle beim Aufbau der Unternehmenskanzlei in London spielte. Sie wurde in den letzten Jahren von Legal 500 UK und Chambers Global ausgezeichnet.

“Ich bin begeistert, mich dieser erstklassigen Gruppe von Anwälten bei Crowell & Moring anzuschließen”, erklärte Frau Comer. “Ich werde mich tatkräftig dafür einsetzen, die Unternehmenspräsenz der Kanzlei in London zu verstärken und unserer Arbeit in den aufstrebenden Märkten voranzubringen.”

Frau Comer hat ihren Juris Doctor an der Tulane University Law School abgeschlossen und ihren BA-Abschluss von der Utah State University erhalten. Sie ist als Rechtsanwältin in England und Wales und in New York zugelassen.

Pressekontakt:

An Pham
Manager, Media PR & Communications
+1 202.508.8740
E-Mail: apham@crowell.com
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/569868/Crowell_and_Moring_LLP
_Logo.jpg

Original-Content von: Crowell & Moring LLP, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Amy Comer, führende Juristin für grenzüberschreitende M&A, wird für das Londoner Büro von Crowell & Moring tätig

London (ots/PRNewswire)Neue Partnerin wird Mandanten zu grenzüberschreitenden Investment- und Finanzangelegenheiten beraten, mit Schwerpunkt auf aufstrebende Märkte

Crowell & Moring LLP gibt mit Freude den Neuzugang von Amy B. Comer bekannt, die als Partnerin in der Corporate Group der Kanzlei in London tätig sein wird. Frau Comer ist eine international anerkannte Expertin mit fast 20 Jahren Erfahrung bei der Abwicklung von internationalen Transaktionen in den Bereichen Unternehmen, Handel und Technologie mit Hauptschwerpunkt auf aufstrebende Märkte. Sie wird Mandanten in grenzüberschreitenden und US-nationalen Investment- und Finanzangelegenheiten beraten, darunter Fusionen und Übernahmen, Joint Ventures und strategische Partnerschaften, Restrukturierungen, Finanztransaktionen für Unternehmen und Projekte sowie allgemeines Unternehmens- und Wirtschaftsrecht.

Photo – https://mma.prnewswire.com/media/570382/Crowell_and_Moring_LLP_Amy_Comer.jpg

“Amy ist eine renommierte Fachanwältin für Fusionen und Übernahmen auf beiden Seiten des Atlantiks”, sagte Angela Styles, Vorsitzende von Crowell & Moring. “Ihre Ernennung verstärkt die Beratungsleistungen für Mandanten der Kanzlei bei komplexen grenzüberschreitenden Joint Ventures und Investments in den aufstrebenden Märkten in der gesamten EMEA-Region und in Asien. Wir freuen uns sehr, sie in unserer Kanzlei begrüßen zu können.”

Die globalen und US-amerikanischen Mandanten von Frau Comer erstrecken sich über verschiedene Branchen, unter anderem Technologie, Medien, Telekommunikation, Energie, Biowissenschaften, Versicherung und Finanzdienstleistungen. Im Energiesektor verhandelt und verfasst sie Energiebezugsverträge und Veredelungsabkommen im Großhandel, Vertriebsvereinbarungen und Kaufverträge für Erdgas sowie Energiesicherungsvereinbarungen (derivative Verträge). Außerdem berät sie Mandanten aus dem Medienbereich zu den Themen Urheberrecht, Markenzeichen und Lizenzierungsfragen, die mit dem Vertrieb und der Lizenzierung von Filmen, Fernsehprogrammen und Musik zusammenhängen. Sie berät ebenfalls Klienten in der Technologie- und Telekommunikationsbranche zu Softwarelizenzen, Vereinbarungen zur Technologieentwicklung, Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen von Websites.-

“Amys Renommee für ihre geschickte Handhabung anspruchsvoller Transaktionen in aufstrebenden internationalen Märkten ist allgemein bekannt, insbesondere in den Sektoren Energie und Gesundheitswesen”, sagte Morris F. Deo Jr., Co-Vorsitzender der Corporate-Abteilung der Kanzlei. “Sie wird von den Mandanten, die sich auf ihre Beratung verlassen, sehr geschätzt, denn sie bietet ihnen herausragenden Nutzen sowohl aus dem geschäftlichem als auch aus dem juristischen Blickwinkel. Ihr Neuzugang bedeutet für die Leistungsfähigkeit unserer Corporate Group einen wichtigen Vorsprung.”

Jack Thomas, geschäftsführender Partner der Londoner Niederlassung der Kanzlei, sagte über Frau Comer: “Amys Präsenz unterstützt in London unsere tiefgründige Unternehmenskompetenz und ergänzt das bereits jetzt bemerkenswerte Leistungsangebot unserer Niederlassung in den Bereichen Versicherung, Sanktionen und Schiedsverfahren.”

Comer schließt sich der Kanzlei nach einer Funktion bei Morgan Lewis an, wo sie eine führende Rolle beim Aufbau der Unternehmenskanzlei in London spielte. Sie wurde in den letzten Jahren von Legal 500 UK und Chambers Global ausgezeichnet.

“Ich bin begeistert, mich dieser erstklassigen Gruppe von Anwälten bei Crowell & Moring anzuschließen”, erklärte Frau Comer. “Ich werde mich tatkräftig dafür einsetzen, die Unternehmenspräsenz der Kanzlei in London zu verstärken und unserer Arbeit in den aufstrebenden Märkten voranzubringen.”

Frau Comer hat ihren Juris Doctor an der Tulane University Law School abgeschlossen und ihren BA-Abschluss von der Utah State University erhalten. Sie ist als Rechtsanwältin in England und Wales und in New York zugelassen.

Pressekontakt:

An Pham
Manager, Media PR & Communications
+1 202.508.8740
E-Mail: apham@crowell.com
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/569868/Crowell_and_Moring_LLP
_Logo.jpg

Original-Content von: Crowell & Moring LLP, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Amy Comer, führende Juristin für grenzüberschreitende M&A, wird für das Londoner Büro von Crowell & Moring tätig

London (ots/PRNewswire)Neue Partnerin wird Mandanten zu grenzüberschreitenden Investment- und Finanzangelegenheiten beraten, mit Schwerpunkt auf aufstrebende Märkte

Crowell & Moring LLP gibt mit Freude den Neuzugang von Amy B. Comer bekannt, die als Partnerin in der Corporate Group der Kanzlei in London tätig sein wird. Frau Comer ist eine international anerkannte Expertin mit fast 20 Jahren Erfahrung bei der Abwicklung von internationalen Transaktionen in den Bereichen Unternehmen, Handel und Technologie mit Hauptschwerpunkt auf aufstrebende Märkte. Sie wird Mandanten in grenzüberschreitenden und US-nationalen Investment- und Finanzangelegenheiten beraten, darunter Fusionen und Übernahmen, Joint Ventures und strategische Partnerschaften, Restrukturierungen, Finanztransaktionen für Unternehmen und Projekte sowie allgemeines Unternehmens- und Wirtschaftsrecht.

Photo – https://mma.prnewswire.com/media/570382/Crowell_and_Moring_LLP_Amy_Comer.jpg

“Amy ist eine renommierte Fachanwältin für Fusionen und Übernahmen auf beiden Seiten des Atlantiks”, sagte Angela Styles, Vorsitzende von Crowell & Moring. “Ihre Ernennung verstärkt die Beratungsleistungen für Mandanten der Kanzlei bei komplexen grenzüberschreitenden Joint Ventures und Investments in den aufstrebenden Märkten in der gesamten EMEA-Region und in Asien. Wir freuen uns sehr, sie in unserer Kanzlei begrüßen zu können.”

Die globalen und US-amerikanischen Mandanten von Frau Comer erstrecken sich über verschiedene Branchen, unter anderem Technologie, Medien, Telekommunikation, Energie, Biowissenschaften, Versicherung und Finanzdienstleistungen. Im Energiesektor verhandelt und verfasst sie Energiebezugsverträge und Veredelungsabkommen im Großhandel, Vertriebsvereinbarungen und Kaufverträge für Erdgas sowie Energiesicherungsvereinbarungen (derivative Verträge). Außerdem berät sie Mandanten aus dem Medienbereich zu den Themen Urheberrecht, Markenzeichen und Lizenzierungsfragen, die mit dem Vertrieb und der Lizenzierung von Filmen, Fernsehprogrammen und Musik zusammenhängen. Sie berät ebenfalls Klienten in der Technologie- und Telekommunikationsbranche zu Softwarelizenzen, Vereinbarungen zur Technologieentwicklung, Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen von Websites.-

“Amys Renommee für ihre geschickte Handhabung anspruchsvoller Transaktionen in aufstrebenden internationalen Märkten ist allgemein bekannt, insbesondere in den Sektoren Energie und Gesundheitswesen”, sagte Morris F. Deo Jr., Co-Vorsitzender der Corporate-Abteilung der Kanzlei. “Sie wird von den Mandanten, die sich auf ihre Beratung verlassen, sehr geschätzt, denn sie bietet ihnen herausragenden Nutzen sowohl aus dem geschäftlichem als auch aus dem juristischen Blickwinkel. Ihr Neuzugang bedeutet für die Leistungsfähigkeit unserer Corporate Group einen wichtigen Vorsprung.”

Jack Thomas, geschäftsführender Partner der Londoner Niederlassung der Kanzlei, sagte über Frau Comer: “Amys Präsenz unterstützt in London unsere tiefgründige Unternehmenskompetenz und ergänzt das bereits jetzt bemerkenswerte Leistungsangebot unserer Niederlassung in den Bereichen Versicherung, Sanktionen und Schiedsverfahren.”

Comer schließt sich der Kanzlei nach einer Funktion bei Morgan Lewis an, wo sie eine führende Rolle beim Aufbau der Unternehmenskanzlei in London spielte. Sie wurde in den letzten Jahren von Legal 500 UK und Chambers Global ausgezeichnet.

“Ich bin begeistert, mich dieser erstklassigen Gruppe von Anwälten bei Crowell & Moring anzuschließen”, erklärte Frau Comer. “Ich werde mich tatkräftig dafür einsetzen, die Unternehmenspräsenz der Kanzlei in London zu verstärken und unserer Arbeit in den aufstrebenden Märkten voranzubringen.”

Frau Comer hat ihren Juris Doctor an der Tulane University Law School abgeschlossen und ihren BA-Abschluss von der Utah State University erhalten. Sie ist als Rechtsanwältin in England und Wales und in New York zugelassen.

Pressekontakt:

An Pham
Manager, Media PR & Communications
+1 202.508.8740
E-Mail: apham@crowell.com
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/569868/Crowell_and_Moring_LLP
_Logo.jpg

Original-Content von: Crowell & Moring LLP, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Amy Comer, führende Juristin für grenzüberschreitende M&A, wird für das Londoner Büro von Crowell & Moring tätig

London (ots/PRNewswire)Neue Partnerin wird Mandanten zu grenzüberschreitenden Investment- und Finanzangelegenheiten beraten, mit Schwerpunkt auf aufstrebende Märkte

Crowell & Moring LLP gibt mit Freude den Neuzugang von Amy B. Comer bekannt, die als Partnerin in der Corporate Group der Kanzlei in London tätig sein wird. Frau Comer ist eine international anerkannte Expertin mit fast 20 Jahren Erfahrung bei der Abwicklung von internationalen Transaktionen in den Bereichen Unternehmen, Handel und Technologie mit Hauptschwerpunkt auf aufstrebende Märkte. Sie wird Mandanten in grenzüberschreitenden und US-nationalen Investment- und Finanzangelegenheiten beraten, darunter Fusionen und Übernahmen, Joint Ventures und strategische Partnerschaften, Restrukturierungen, Finanztransaktionen für Unternehmen und Projekte sowie allgemeines Unternehmens- und Wirtschaftsrecht.

Photo – https://mma.prnewswire.com/media/570382/Crowell_and_Moring_LLP_Amy_Comer.jpg

“Amy ist eine renommierte Fachanwältin für Fusionen und Übernahmen auf beiden Seiten des Atlantiks”, sagte Angela Styles, Vorsitzende von Crowell & Moring. “Ihre Ernennung verstärkt die Beratungsleistungen für Mandanten der Kanzlei bei komplexen grenzüberschreitenden Joint Ventures und Investments in den aufstrebenden Märkten in der gesamten EMEA-Region und in Asien. Wir freuen uns sehr, sie in unserer Kanzlei begrüßen zu können.”

Die globalen und US-amerikanischen Mandanten von Frau Comer erstrecken sich über verschiedene Branchen, unter anderem Technologie, Medien, Telekommunikation, Energie, Biowissenschaften, Versicherung und Finanzdienstleistungen. Im Energiesektor verhandelt und verfasst sie Energiebezugsverträge und Veredelungsabkommen im Großhandel, Vertriebsvereinbarungen und Kaufverträge für Erdgas sowie Energiesicherungsvereinbarungen (derivative Verträge). Außerdem berät sie Mandanten aus dem Medienbereich zu den Themen Urheberrecht, Markenzeichen und Lizenzierungsfragen, die mit dem Vertrieb und der Lizenzierung von Filmen, Fernsehprogrammen und Musik zusammenhängen. Sie berät ebenfalls Klienten in der Technologie- und Telekommunikationsbranche zu Softwarelizenzen, Vereinbarungen zur Technologieentwicklung, Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen von Websites.-

“Amys Renommee für ihre geschickte Handhabung anspruchsvoller Transaktionen in aufstrebenden internationalen Märkten ist allgemein bekannt, insbesondere in den Sektoren Energie und Gesundheitswesen”, sagte Morris F. Deo Jr., Co-Vorsitzender der Corporate-Abteilung der Kanzlei. “Sie wird von den Mandanten, die sich auf ihre Beratung verlassen, sehr geschätzt, denn sie bietet ihnen herausragenden Nutzen sowohl aus dem geschäftlichem als auch aus dem juristischen Blickwinkel. Ihr Neuzugang bedeutet für die Leistungsfähigkeit unserer Corporate Group einen wichtigen Vorsprung.”

Jack Thomas, geschäftsführender Partner der Londoner Niederlassung der Kanzlei, sagte über Frau Comer: “Amys Präsenz unterstützt in London unsere tiefgründige Unternehmenskompetenz und ergänzt das bereits jetzt bemerkenswerte Leistungsangebot unserer Niederlassung in den Bereichen Versicherung, Sanktionen und Schiedsverfahren.”

Comer schließt sich der Kanzlei nach einer Funktion bei Morgan Lewis an, wo sie eine führende Rolle beim Aufbau der Unternehmenskanzlei in London spielte. Sie wurde in den letzten Jahren von Legal 500 UK und Chambers Global ausgezeichnet.

“Ich bin begeistert, mich dieser erstklassigen Gruppe von Anwälten bei Crowell & Moring anzuschließen”, erklärte Frau Comer. “Ich werde mich tatkräftig dafür einsetzen, die Unternehmenspräsenz der Kanzlei in London zu verstärken und unserer Arbeit in den aufstrebenden Märkten voranzubringen.”

Frau Comer hat ihren Juris Doctor an der Tulane University Law School abgeschlossen und ihren BA-Abschluss von der Utah State University erhalten. Sie ist als Rechtsanwältin in England und Wales und in New York zugelassen.

Pressekontakt:

An Pham
Manager, Media PR & Communications
+1 202.508.8740
E-Mail: apham@crowell.com
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/569868/Crowell_and_Moring_LLP
_Logo.jpg

Original-Content von: Crowell & Moring LLP, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Amy Comer, führende Juristin für grenzüberschreitende M&A, wird für das Londoner Büro von Crowell & Moring tätig

London (ots/PRNewswire)Neue Partnerin wird Mandanten zu grenzüberschreitenden Investment- und Finanzangelegenheiten beraten, mit Schwerpunkt auf aufstrebende Märkte

Crowell & Moring LLP gibt mit Freude den Neuzugang von Amy B. Comer bekannt, die als Partnerin in der Corporate Group der Kanzlei in London tätig sein wird. Frau Comer ist eine international anerkannte Expertin mit fast 20 Jahren Erfahrung bei der Abwicklung von internationalen Transaktionen in den Bereichen Unternehmen, Handel und Technologie mit Hauptschwerpunkt auf aufstrebende Märkte. Sie wird Mandanten in grenzüberschreitenden und US-nationalen Investment- und Finanzangelegenheiten beraten, darunter Fusionen und Übernahmen, Joint Ventures und strategische Partnerschaften, Restrukturierungen, Finanztransaktionen für Unternehmen und Projekte sowie allgemeines Unternehmens- und Wirtschaftsrecht.

Photo – https://mma.prnewswire.com/media/570382/Crowell_and_Moring_LLP_Amy_Comer.jpg

“Amy ist eine renommierte Fachanwältin für Fusionen und Übernahmen auf beiden Seiten des Atlantiks”, sagte Angela Styles, Vorsitzende von Crowell & Moring. “Ihre Ernennung verstärkt die Beratungsleistungen für Mandanten der Kanzlei bei komplexen grenzüberschreitenden Joint Ventures und Investments in den aufstrebenden Märkten in der gesamten EMEA-Region und in Asien. Wir freuen uns sehr, sie in unserer Kanzlei begrüßen zu können.”

Die globalen und US-amerikanischen Mandanten von Frau Comer erstrecken sich über verschiedene Branchen, unter anderem Technologie, Medien, Telekommunikation, Energie, Biowissenschaften, Versicherung und Finanzdienstleistungen. Im Energiesektor verhandelt und verfasst sie Energiebezugsverträge und Veredelungsabkommen im Großhandel, Vertriebsvereinbarungen und Kaufverträge für Erdgas sowie Energiesicherungsvereinbarungen (derivative Verträge). Außerdem berät sie Mandanten aus dem Medienbereich zu den Themen Urheberrecht, Markenzeichen und Lizenzierungsfragen, die mit dem Vertrieb und der Lizenzierung von Filmen, Fernsehprogrammen und Musik zusammenhängen. Sie berät ebenfalls Klienten in der Technologie- und Telekommunikationsbranche zu Softwarelizenzen, Vereinbarungen zur Technologieentwicklung, Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen von Websites.-

“Amys Renommee für ihre geschickte Handhabung anspruchsvoller Transaktionen in aufstrebenden internationalen Märkten ist allgemein bekannt, insbesondere in den Sektoren Energie und Gesundheitswesen”, sagte Morris F. Deo Jr., Co-Vorsitzender der Corporate-Abteilung der Kanzlei. “Sie wird von den Mandanten, die sich auf ihre Beratung verlassen, sehr geschätzt, denn sie bietet ihnen herausragenden Nutzen sowohl aus dem geschäftlichem als auch aus dem juristischen Blickwinkel. Ihr Neuzugang bedeutet für die Leistungsfähigkeit unserer Corporate Group einen wichtigen Vorsprung.”

Jack Thomas, geschäftsführender Partner der Londoner Niederlassung der Kanzlei, sagte über Frau Comer: “Amys Präsenz unterstützt in London unsere tiefgründige Unternehmenskompetenz und ergänzt das bereits jetzt bemerkenswerte Leistungsangebot unserer Niederlassung in den Bereichen Versicherung, Sanktionen und Schiedsverfahren.”

Comer schließt sich der Kanzlei nach einer Funktion bei Morgan Lewis an, wo sie eine führende Rolle beim Aufbau der Unternehmenskanzlei in London spielte. Sie wurde in den letzten Jahren von Legal 500 UK und Chambers Global ausgezeichnet.

“Ich bin begeistert, mich dieser erstklassigen Gruppe von Anwälten bei Crowell & Moring anzuschließen”, erklärte Frau Comer. “Ich werde mich tatkräftig dafür einsetzen, die Unternehmenspräsenz der Kanzlei in London zu verstärken und unserer Arbeit in den aufstrebenden Märkten voranzubringen.”

Frau Comer hat ihren Juris Doctor an der Tulane University Law School abgeschlossen und ihren BA-Abschluss von der Utah State University erhalten. Sie ist als Rechtsanwältin in England und Wales und in New York zugelassen.

Pressekontakt:

An Pham
Manager, Media PR & Communications
+1 202.508.8740
E-Mail: apham@crowell.com
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/569868/Crowell_and_Moring_LLP
_Logo.jpg

Original-Content von: Crowell & Moring LLP, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor