TAPKO – das Kompetenzzentrum für KNX feiert Geburtstag

Ein Pionier der KNX Branche feiert 18 Jährigen

TAPKO - das Kompetenzzentrum für KNX feiert Geburtstag

Vor achtzehn Jahren haben Dipl. Ing. Klaus Adler und Dipl. Petar Tomic Ihr Start-up TAPKO aus der Taufe gehoben. Die Kompetenz verhalf dem Unternehmen einen Traumstart mit erstklassigen Beratungs- und Entwicklungsprojekten. Beide Gesellschafter waren bereits seit Jahren mit interessanten Entwicklungen im EIB / KNX System betraut und haben maßgeblich beigetragen dort Standards weiterzuentwickeln. TAPKO Technologies erarbeitete sich in der KNX Szene schnell den Ruf eines Kompetenzzentrums und die Firma wuchs kontinuierlich. Über die Jahre veränderten sich zwar die Anforderungen des Marktes immer wieder, doch TAPKO konterte dies erfolgreich mit Technologie-Highlights, zusätzlichen Firmen-Partnerschaften und herausragenden Mitarbeitern.

In diesen Tagen feiert die TAPKO Technologies GmbH ihren Geburtstag. Die Geschäftsleitung dankt allen Kunden und Partnern für die bisherige Zusammenarbeit. Das Unternehmen befindet sich aktuell in Messevorbereitungen für die “light & building 2018″ in Frankfurt. Mit Sicherheit einen Besuch wert.

TAPKO Technologies GmbH was founded in October 1999 by Klaus Adler and Petar Tomić. The two managing directors, Dipl. Klaus Adler and Dipl.-Ing. Petar Tomić, have were a driving force in the EIB/KNX market for ten years before the establishment of TAPKO GmbH. Company headquarters are located in Regensburg, South Germany. TAPKO is a full member of the KNX Association and is certified according to ISO 9001/2008.

TAPKO”s growth from a German KNX specialist to a brand of European and international repute is based on its strong technology innovation and successful collaboration with partner companies.

This cooperation with partner companies was instrumental in building TAPKO into a company able to offer – from development to production – all process steps of KNX components from a single source. The portfolio covers the entire service for product ideas, product development and manufacturing. TAPKO can provide to customers all the necessary components and services for this purpose, including our own TestLab.

Firmenkontakt
Tapko Technologies GmbH
Petar Tomic
Im Gewerbpark A15
93059 Regensburg
(+49) 941 30747-0
info@tapko.de
http://www.tapko.de

Pressekontakt
MARKTWERT Marketing Consulting
Matthias Fischer
An der Scheuerbreite 12
93073 Neutraubling
+49 9401912691
erfolg@marktwert.net
http://www.marktwert.marketing

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

ControlExpert kombiniert Deep Learning mit Augmented Reality und holt den dritten Platz beim InsurHACK 2017 in Köln (FOTO)

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

ControlExpert kombiniert Deep Learning mit Augmented Reality und holt den dritten Platz beim InsurHACK 2017 in Köln Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/78446 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/ControlExpert GmbH/Karin Schock”

Rheinenergie Stadion Köln (ots) – Vom 6. bis 8. Oktober 2017 versammelten sich Coder aus aller Welt im Rheinenergie Stadion in Köln. Die Zurich Gruppe Deutschland hatte zum InsurHack – dem Hackathon speziell für die Versicherungswirtschaft – eingeladen. Nach 48 Stunden “Non Stop Coding” sicherte sich das Team von ControlExpert den dritten Platz auf dem Treppchen. Das Team überzeugte die Jury mit einem Prozess zur Digitalisierung von Schadenkalkulationen mit Hilfe von Deep Learning und der Visualisierung des Schadens mittels Augmented Reality (AR). So kann z.B. im Falle eines Parkunfalls die Schadenanalyse und -kalkulation in Echtzeit erfolgen. Das Team überzeugte durch den Einsatz modernster Technik, durch die digitale Verknüpfung der am Schadenfall beteiligten Parteien und durch die Nutzung von hauseigenen Algorithmen, die auf Künstlicher Intelligenz basieren. So lässt sich die Bearbeitung eines Schadenfalls von bislang mehreren Tagen auf wenige Minuten verkürzen.

Im Auto verbaute Sensoren registrieren anhand der Telemetrie-Daten den Ort und die Stärke der Beschädigung sofort nach dem Aufprall und leiten die Informationen direkt an die Versicherung des Geschädigten weiter. Wenige Minuten später schickt die Versicherung dem Geschädigten eine verbindliche Schadenkalkulation auf dessen mobiles Endgerät. Des Weiteren kann dieser auf dem Device den Schaden anhand eines AR-Modells begutachten. Gleichzeitig erhält er Informationen zu den beschädigten Bauteilen, wie z.B. Ersatzteilpreise, Lohnkosten etc. So gewinnt er umgehend einen Überblick über den entstandenen Schaden.

Das Team von ControlExpert, bestehend aus Karin Schock (Marketing), Konstantin Lukaschenko (IT), Engin Akin (IT), Olmo del Corral (IT), Justin Burchartz (IT) und Jakob Otting (Sales International), trat gegen 113 Teilnehmer aus 17 Nationen an.

ControlExpert – Redefining Rules

ControlExpert digitalisiert manuelle Prozesse von Versicherungen, Leasinggesellschaften, Autohäusern und OEM im Kfz-Bereich. Gestartet ist ControlExpert im Jahr 2002. Heute gilt das Langenfelder High-Tech-Unternehmen als der Digitalisierungsexperte Deutschlands und hat mit EasyClaim die erste App zur digitalen Schadenabwicklung entwickelt.

Über die Jahre wurde das Wissen von Kfz-Meistern immer stärker in Datenbanken standardisiert und mit Herstellerdaten ergänzt. Die einzigartige Kombination von IT- und Kfz-Wissen ist das Erfolgsrezept: ControlExpert ist heute in der Lage, die Prüfung von Gutachten, Kostenvoranschlägen, Rechnungen und Wartungsbelegen teilweise vollautomatisiert durchzuführen. Der Dienstleister bearbeitet über 8 Mio. Kfz-Schäden im Jahr, mit über 700 Mitarbeitern in 15 Ländern und das mit Produkten, die individuell an die lokalen Anforderungen im Land angepasst sind. Zu den Kunden zählen nahezu alle namhaften Kfz-Versicherungen, Leasinggesellschaften, Autohäuser und OEM.

Pressekontakt:

ControlExpert GmbH
Beatrix Paeßens, Leiterin Marketing

Marie-Curie-Straße 3
40764 Langenfeld
Tel.: 49 (0) 2173 / 84 9 84 – 638
Mobil: +49 (0) 151 527 217 70
E-Mail: B.Paessens@controlexpert.com
Net: www.controlexpert.com

Original-Content von: ControlExpert GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

ABSCHLUSSBERICHT vom 8. Oktober 2017 – Daumen hoch, trotz des Sturms / MOTORWORLD Classics Berlin 2017 legt bei Besucherzahlen zu (FOTO)

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

ABSCHLUSSBERICHT vom 8. Oktober 2017 - Daumen hoch, trotz des Sturms / MOTORWORLD Classics Berlin 2017 legt bei Besucherzahlen zu
Motorworld Classics Berlin 2017: Eine Messe voller Emotionen und im Feel and Look der guten alten Zeit. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6600 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/Messe Berlin GmbH”

Berlin (ots) – Drei Stunden vor dem Zieleinlauf heißt es bei der Oldtimer-Messe Motorworld Classics Berlin bereits: Daumen hoch, trotz Wetterkapriolen! Am letzten Messenachmittag veröffentlichten die Veranstalter die ersten Zahlen. Rund 28.500 Fach- und Publikumsbesucher tauchten von Donnerstag bis Sonntag in den historischen Hallen und im Sommergarten unterm Funkturm in eine vielfältige Welt klassischer Mobilität ein. Sturmtief Xavier, der am ersten Messetag über Berlin fegte und auch den Außenbereich der Oldtimer-Messe zeitweilig in Schach hielt, konnte der magnetischen Wirkung faszinierender Oldtimer letztendlich nichts anhaben.

“Vor allem an den Wochenendtagen waren die elf Hallen – eine mehr als letztes Jahr – außerordentlich gut besucht”, freut sich Marc Baumüller von der Motorworld Classics über das kräftige Plus. Die noch junge Messe, die 2015 Premiere feierte, ist in der Bundeshauptstadt Berlin angekommen. “Konzept und Standort passen perfekt.” Die Besucherzahlen zeigen es: Das Berliner Publikum, zu dem viele internationale Gäste zählen, goutiert die abwechslungsreiche Mischung aus hochwertigen Exponaten, einer ordentlichen Prise Lifestyle und dem abwechslungsreichen Showprogramm ganz im Stil der guten alten Zeiten. Baumüller freut sich schon jetzt auf die nächste Runde. 2018 geht die Motorworld Classics Berlin vom 4. bis 7. Oktober an den Start.

Bildmaterial: 
Download Text & Bilder:
http://www.motorworld-classics.de/index.php/de/presse-info 

Bildquelle: MOTORWORLD Classics

Über die MOTORWORLD Classics Berlin

Vom 5. bis 8. Oktober 2017, in Deutschlands internationalster Metropole mit großer Automobilgeschichte, schaffen die historischen Hallen der Messe Berlin und der Sommergarten unterm Funkturm erneut viel Raum für eine ganze Welt im Stil der guten Zeiten. Die Oldtimer-Messe Motorworld Classics Berlin ist ein Erlebnis nicht nur für Fahrzeugliebhaber und -sammler, Auto-Clubs und Szenefans. Ein stilvolles Ambiente mit viel Lifestyle lockt auch zunehmen Publikumsbesucher an.

Die Motorworld Classics Berlin 2016 war ein voller Erfolg – über 26.000 Fach- und Publikumsbesucher und damit 30 Prozent mehr als im Vorjahr wurden verzeichnet. 2017 wächst die Messe weiter, schafft noch mehr Raum (Hallen 11 bis 20 und Sommergarten) für hochkarätige Aussteller und eine ordentliche Portion Lifestyle. Nationale und internationale Automobilhersteller mit historischen Wurzeln, Top-Händler, Technik-Spezialisten für Automobilraritäten, Zubehör- und Accessoire-Anbieter, zahlreiche engagierte Clubs der Szene und private Verkäufer werden ihre Produkte und Dienstleistungen zur Schau und zum Verkauf stellen. Veranstalter der Oldtimer-Messe, die jährlich ihre Tore öffnet, sind die MoWo Messe- und Veranstaltungs GmbH & Co. KG und die Messe Berlin GmbH.

Weitere Informationen: 
www.motorworld-classics.de 
www.facebook.com/motorworldclassicsberlin/ 

PRESSEKONTAKT VERANSTALTER

MoWo Messe- und Veranstaltungs GmbH & Co. KG 
Arantxa Dörrié: Mobil +49 (0)170 899 41 29, E-Mail 
presse@motorworld-classics.de 

Pressekontakt:

Messe Berlin GmbH
Wolfgang Rogall, stellv. Pressesprecher und PR-Manager
Tel.: +49 (30) 3038 2218, rogall@messe-berlin.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Sie möchten Ihre Immobilie auf der Insel Rügen verkaufen? Wir haben sicherlicht schon den Käufer. Sonneninsel Rügen GmbH seit 22 Jahren sehr erfolgrei

Immobilienmakler Insel Rügen Ostsee Sonneninsel Rügen GmbH seit 22 Jahren

Sie möchten Ihre Immobilie auf der Insel Rügen verkaufen? Wir haben sicherlicht schon den Käufer. Sonneninsel Rügen GmbH seit 22 Jahren sehr erfolgrei

Soll man seine Immobilie selbst verkaufen oder einen Fachmann mit dem Verkauf beauftragen?

Wenn Sie Ihr Ferienhaus oder Ferienwohnung oder Baugrundstück auf der Insel Rügen verkaufen möchten ………

In unserer sehr grossen Kaufinteressentendatei haben wir vielleicht schon Ihren Käufer.

Sollte man seine Immobilie auf Rügen jetzt verkaufen oder noch mit dem Verkauf warten?

Immobilienverkauf ist Vertrauenssache. Vielleicht haben wir schon Ihren Käufer in unserer grossen Kundendatei.

Wenn man einen Verkauf seiner Immobilie überlegt denkt man nach soll man seine Immobilie selbst verkaufen oder einen erfahrenen und kompetenten Makler beauftrage.

Ihr Käufer ist vielleicht schon in derKundenkartei der Sonneninsel Rügen GmbH . Falls nicht, finden wir ihn – SCHNELL und STRESSFREI für Sie als Verkäufer.

Seit 21 Jahren erfolgreicher Verkauf von Baugrundstücken Ferienwohnungen Ferienhäusern Insel Rügen Ostsee Glowe Breege Juliusruh Kap Arkona Wiek.

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen auf der Insel Rügen – schnell und unkompliziert? Und suchen einen kompenten Immobilienmakler

Immobilienmakler Insel Rügen Ostsee Glowe.Immobilienverkauf ist Vertrauenssache.

Man kann seine Immobilie auch selbst vermarkten.Aber ist das gut?Ist das ohne Risiko?Welche Gefahren lauern auf den Privatverkäufer?

Immobilienmakler mit weit über 1000 verkauften Immobilien.

Ostsee Insel Rügen Glowe Breege Juliusruh Kap Arkona.

Immobilienmakler Sonneninsel Rügen GmbH feiert 2016 21 jähriges Bestehen.

Verkaufe ich meine Immobilie selbst oder suche ich mir einen kompetenten Immobilienmakler vor Ort?

Erfogreicher Immobilienmakler in Glowe bietet Qualitätsimmobilien direkt am Meer.

Immobilienmakler Ostsee Insel Rügen Verkauf von Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Baugrundstücken am Meer.

So schnell vergeht die Zeit.So schnell vergehen 21 Jahre.

Im kommenden Jahr feiert die Sonneninsel Rügen GmbH ihr 22jähriges Firmenjubiliäum.

Wir sind ein eingeführtes Immobilienbüro in Glowe/ Insel Rügen und haben bisher über 1000 Immobilien erfolgreich verkauft.

Man kann es kaum glauben wie schnell die Zeit vergeht und wieviel Immobilien in dieser Zeit an zufriedene Käufer veräussert wurden.

Es sind weit über 1000 Objekte die ihren zufriedenen Käufer oder Käuferin in den letzten 22 Jahren fanden.

21 Jahre sind schon eine lange Zeit. Mit Dankbarkeit muss man an die vergangenen zwei Jahrzehnte zurückdenken.Es wurde viel bewegt auf Deutschlands grösster und schönster Insel Rügen.So entstand im Norden der Insel Rügen eines der erfolgreichsten Immobilienbüros Rügens.Der einzig richtige Weg zum erfolgreichen Verkauf oder zur Vermarktung einer Immobilie führt über die absolute Professionalität und Kompetenz des damit beauftragten Immoblienvermittlers.Seit Juni 1995 beschäftigt man sich mit dem Verkauf und der Vermietung von Ferienimmobilien auf der Insel Rügen.Mit einem Rundum Dienstleistungsangebot vor Ort ist das alteingesessene Unternehmen unterstützt durch zuverlässe Hausmeister und Servicepersonal der Kümmerer für die anvertrauten Ferienimmobilien.Die Dienstleistung “Rund um die Immobilie” wurde stetig weiter ausgebaut und in den letzten Jahren fortwährende konsequent ergänzt.In allen Vermarktungsformen sollte man zu Hause sein.Die professionelle Vermietung und Vermarktung einer Immobilie sollte die Kernkompetenz sein.Man sollte auch direkt zum Rügenspezialisten gehen mit dem Wunsch eines Verkaufes oder Kaufes einer Ferienimmobilie.Die besondere Rendite-Qualität auf Rügen

Sonneninsel Rügen

Immobilienvertriebs GmbH

Wir haben die besten Lagen !

www.immoblienfranchise.info

www.duenenresidenz-juliusruh-loft.de

www.leuchtturm-ruegen-strand-loft.de

www.ostseeparadies.de

www.ruegen-events.de

Kontakt
Sonneninsel Rügen GmbH
Horst Stricker
Hauptstr. 24
18551 Glowe
01715662049
info@ostseeparadies.de
http://www.ostseeparadies.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Handel engagiert und immer nachhaltiger / BVLH veröffentlicht Beitrag des Lebensmittelhandels zu UN-Nachhaltigkeitszielen

Köln (ots) – Im Rahmen der Anuga hat sich der deutsche Lebensmittelhandel zu Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen positioniert. Zu diesem Zweck hat der Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels (BVLH) auf der Weltleitmesse für Lebensmittel und Getränke in Köln eine Broschüre vorgestellt, die anhand vorwiegend lebensmittelbezogener Maßnahmen, die vielfältigen Anstrengungen von Handelsunternehmen präsentiert, ihren Beitrag zur Umsetzung der gesamtgesellschaftlichen Nachhaltigkeitsziele zu leisten.

“Die Unternehmen des Lebensmittelhandels begrüßen ausdrücklich die weltweit formulierten Nachhaltigkeitsziele. Sie unterstützen diese bereits heute durch vielfältige Maßnahmen und Initiativen, die jedoch in ihrer Breite teils noch wenig bekannt sind”, erklärt Christian Mieles, BVLH-Geschäftsführer. “Verbandlich ist es uns ein großes Anliegen, dieses besondere Engagement der Branche noch stärker in das öffentliche Bewusstsein zu transportieren, auch um gemeinsam mit Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik nach weiteren Lösungen für die oft komplexen Herausforderungen zu suchen”, so Mieles.

Die Publikation erläutert die zahlreichen nationalen und internationalen Maßnahmen der Unternehmen des Lebensmittelhandels, die einen Beitrag zur Umsetzung der spezifischen Nachhaltigkeitsziele leisten. Dabei liegt der Fokus beispielsweise auf Beiträgen, die die Lebensmittelqualität sichern, die Ernährungssituation verbessern, die Arbeitsbedingungen fairer gestalten sowie entsprechende Informationen transparenter machen. Weitere Leistungen erbringt die Branche unter anderem, um Umwelt und Klima zu schützen sowie Landökosysteme und Meeresressourcen zu erhalten. Für dieses Engagement sind oftmals starke Partnerschaften nötig.

Starke Partnerschaften auf nationaler und internationaler Ebene sind häufig die Voraussetzung, um komplexe Herausforderungen in den Lieferketten anzunehmen und Lösungswege zu erarbeiten. Beispiele hierfür sind das Forum Nachhaltiger Kakao sowie das Dialogforum Nachhaltigere Eiweißfuttermittel. Auf internationaler Ebene sind Multi-Stakeholder-Initiativen, wie das Forum Nachhaltiges Palmöl, die Global Coffee Platform, die Juice CSR Platform sowie das World Banana Forum zu nennen.

Die BVLH-Publikation “Die globalen Nachhaltigkeitsziele – Der Lebensmittelhandel zu Zielen der Agenda 2030” ist im Internetauftritt des Verbandes abrufbar: www.bvlh.net Der BVLH ist mit seinem Retailforum unter dem Motto “Sustainability. Food Safety. Transparency.” auf der Anuga vertreten, die vom 7. bis 11. Oktober 2017 in Köln stattfindet. Das Retailforum befindet sich auf dem Mittelboulevard zwischen den Hallen 4, 5 und 10.

Pressekontakt:

Christian Böttcher
Pressesprecher
Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels
boettcher@bvlh.net
Tel.: 030 726 250-86

Original-Content von: Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels e.V. (BVLH), übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Gesund bleiben mit Herz und Verstand von Dr.-Ing. K.-H. Hellmann

Acht Stunden klinisch tot – heute fitter und agiler als je zuvor? Wie geht das?

Gesund bleiben mit Herz und Verstand von Dr.-Ing. K.-H. Hellmann

Diese und viele weitere Fragen um Gesundheit und Gesundbleiben beantwortet in klarer und verständlicher Form der Autor dieses Ratgebers. Ein überzeugendes Hilfsmittel dazu ist das von ihm sogenannte “Gesundheitskonto”, dessen Funktionsweise K.-H. Hellmann ausführlich und schlüssig darlegt. Er zeigt zudem, dass die nach seinem Prinzip erarbeiteten Strukturen und Mechanismen ebenso erfolgreich auf berufliche Bereiche zu übertragen sind.

Ein Ratgeber und Erfolgshelfer für alle, die sich durch äußere Hemmnissen und Hindernissen nicht aufhalten lassen wollen, sondern mit Willensstärke und Disziplin und dem von K.-H. Hellmann entwickelten System erfolgreich ihren Weg verfolgen.

Verlag Waldkirch

Softcover, 14,8 x 21 cm, 140 Seiten

ISBN: 978-3-86476-095-2

22 Euro

Mehr Informationen unter:

www.strategiekompakt.de

Bildquelle: Verlag Waldkirch / Dr. Karl-Heinz Hellmann

Schwerpunkt im Waldkirch Verlag Mannheim sind “Bücher aus der Region – für die Region”, das bedeutet, dass entweder der Autor/die Autorin oder das Thema aus dem Gebiet der heutigen Metropolregion Rhein-Neckar mit dem Kern der ehemaligen Kurpfalz stammen.

Firmenkontakt
Waldkirch KG Verlag-Druck-Agentur
Barbara Waldkirch
Hauptstraße 90a
68259 Mannheim
0621-12915-45
0621-12915-99
verlag@waldkirch.de
http://www.waldkirch.de

Pressekontakt
Christiane Haase
Christiane Haase
Uzesring 45
69198 Schriesheim
06203 954609
christiane.haase@cjhaase.de
http://www.cjhaase.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

KfW Research: Rückbau der Bankfilialen in Deutschland schreitet voran

Frankfurt am Main (ots)

   - Seit 2000 ein Viertel der Zweigstellen geschlossen
   - Wesentlicher Treiber ist digitale Transformation mit innovativen
     Technologien, neuen Wettbewerbern und verändertem 
     Kundenverhalten
   - Deutsche Filialdichte im europäischen Vergleich im Mittelfeld 

Die Ausdünnung der Filialnetze deutscher Banken ist in den vergangenen Jahren weiter vorangeschritten: Wie eine Analyse von KfW Research gemeinsam mit der Universität Siegen belegt, wurden seit der Jahrtausendwende ein Viertel aller Zweigstellen geschlossen – im Schnitt 680 pro Jahr und damit binnen 15 Jahren insgesamt 10.200 Standorte deutschlandweit. Alle Kreditinstitutstypen (Genossenschaftsinstitute, Kreditbanken, Sparkassen) bauen in ähnlichem Umfang ab. Ländliche Regionen sind etwas stärker betroffen als Städte (-27 % bzw. -23 % der Filialen). Ein wesentlicher Treiber der Entwicklung ist die Digitalisierung, die den Bankenmarkt voll erfasst hat: Innovative Technologien, neue Wettbewerber und veränderte Anforderungen der Kunden erzeugen Anpassungsdruck auf den Vertrieb – weg vom Filialnetz, hin zu Onlineangeboten.

Das Tempo des Rückbaus hat zuletzt deutlich zugenommen. Allein in den Jahren 2014 und 2015 wurden 2.200 Filialen geschlossen. Von einer übermäßigen Ausdünnung kann dennoch nicht die Rede sein. Die hiesigen Banken stehen mit dem Filialrückbau nicht alleine da, die Bankenmärkte anderer europäischer Länder unterziehen sich einem ähnlichen Strukturwandel. Insgesamt liegt Deutschland hinsichtlich der Filialdichte mit durchschnittlich 3,5 Zweigstellen pro 10.000 Einwohner im europäischen Mittelfeld (Durchschnitt EU-Mitgliedsstaaten: 3,7 Filialen pro 10.000 Einwohner).

Der Trend zur Konsolidierung dürfte sich in den kommenden Jahren sowohl europaweit als auch in Deutschland weiter fortsetzen. Neben Kostendruck und dem Abbau von Überkapazitäten, z. B. aufgrund von Fusionen oder in Regionen mit starkem Bevölkerungsrückgang, ist die Digitalisierung im Bankensektor ein entscheidender Faktor dafür. Sie sorgt mit innovativen technologischen Möglichkeiten einerseits für den nachhaltigen Wandel von Geschäftsprozessen im Bankensektor, zum anderen wirkt sie als Katalysator für die Veränderung des Kundenverhaltens: Ständige Erreichbarkeit, Echtzeitberatung, Mobilfähigkeit oder individuelle Angebote werden von mehr und mehr Bankkunden eingefordert – auch im Unternehmenskundenbereich.

“Behalten die Banken das aktuelle Rückbautempo bei, dann würden im Jahr 2035 gut die Hälfte der zu Jahrtausendwende existierenden Filialen geschlossen sein”, sagt. Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der KfW Bankengruppe. Speziell für mittelständische Unternehmenskunden, die beratungsintensive Finanzierungen nachfragen, bleibe die Nähe zum Bankberater jedoch wichtig. “Solange auch bei abnehmender Filialzahl die für den Mittelstand wichtigen Bankdienstleistungen erhalten bleiben, dürften die Folgen dieses Veränderungsprozesses für den Wirtschaftsstandort Deutschland überschaubar bleiben”, so Zeuner.

Die vollständige Studie von KfW Research ist abrufbar unter www.kfw.de/fokus

Zur Datenbasis:

KfW Research analysiert seit Jahren gemeinsam mit der Universität Siegen die Veränderungen der Filialdichte von Genossenschaftsbanken, Kreditbanken und Sparkassen in Deutschland (Angaben über die Deutsche Postbank sind nicht eingeschlossen, da diese nicht zugänglich sind). Basis der Untersuchung sind die Angaben des Hoppenstedt Banken Ortslexikons. Diese Datenquelle ermöglicht eine geografische Verortung der Zweigstellen im Zeitablauf, und geht damit über Daten der Bundesbank hinaus. In die Analyse einbezogen werden nur reguläre Bankfilialen, die mit Mitarbeitern ausgestattet und Vollzeit geöffnet sind. Die aktuelle Studie beleuchtet den Veränderungsprozess der Jahre 2000 bis 2015.

Pressekontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 – 9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM), Christine Volk,
Tel. +49 (0)69 7431 3867, Fax: +49 (0)69 7431 3266,
E-Mail: Christine.Volk@kfw.de, Internet: www.kfw.de

Original-Content von: KfW, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Hirntumor: Früherkennung für Patienten aus dem Märkischen Kreis

Für Hirntumoren gibt es kein Früherkennungsprogramm – Neurochirurg empfiehlt, Symptome unbedingt ernst nehmen

Hirntumor: Früherkennung für Patienten aus dem Märkischen Kreis

REGION LÜDENSCHEID. Die Diagnose Hirntumor ist einschneidend und beängstigend für Betroffene. “Je früher ein Gehirntumor erkannt wird, umso besser ist die Prognose für die erkrankten Patienten”, betont Prof. Dr. Veit Braun, Chefarzt der Neurochirurgie im Klinikum Jung-Stilling in Siegen, in dem auch Patienten aus der Region Lüdenscheid (Märkischer Kreis) behandelt werden. Hirntumoren gehören zu den seltenen Erkrankungen. Nur etwa einer von 10.000 Einwohnern ist in den westlichen Industrienationen von dieser Diagnose betroffen. Eine besondere Risikogruppe lässt sich dabei nicht ausmachen. Auch scheint ein ungesunder Lebensstil beim Vorliegen eines Hirntumors keinen Einfluss zu haben, ebenso wenig lässt sich ein Zusammenhang mit Stress, Umwelteinflüssen oder ungewöhnlichen psychischen Belastungen gesichert nachweisen.

Hirntumor frühzeitig diagnostizieren in der Neurochirurgie für die Region Lüdenscheid

Die Neurochirurgen unter Leitung von Prof. Dr. med. Veit Braun am Klinikum Jung-Stilling in Siegen sind spezialisiert auf die Diagnose und Behandlung von Hirntumoren. Prof. Braun rät seinen Patienten, bei zweifelhaften Symptomen wie Kopfschmerzen in der Nacht und am frühen Morgen mit heftiger werdendem Verlauf und im Tagesverlauf spontaner Besserung, bei Übelkeit und Erbrechen am Morgen und auf leeren Magen, bei Sehstörungen, Krampfanfällen, neurologischen Ausfällen, einer abnehmenden Merkfähigkeit oder einer Veränderung der Persönlichkeit sowie des Hormonhaushaltes, den Rat eines Facharztes einzuholen. Prof. Braun wird zudem häufig von Patienten aus dem Märkischen Kreis aufgesucht, wenn es um eine Zweitmeinung zu einem Befund und gegebenenfalls um die Frage geht: Operation ja oder nein?

Moderne Diagnostik bei Hirntumor in der Neurochirurgie

Eine gesicherte Diagnose ist die Grundlage, auf der eine gezielte Therapie bei Hirntumoren aufbauen kann. Um einen Hirntumor zu diagnostizieren, bedient sich die Neurochirurgie im Klinikum Jung-Stilling in Siegen modernster bildgebender Verfahren. So wird zunächst über eine Computertomographie (CT) das Gehirn geröntgt und in Schnittbildern dargestellt. Mit Hilfe dieser Bilder lassen sich Tumoren, Verkalkungen oder Blutungen erkennen. Zum Nachweis und zur Darstellung eines Hirntumors nutzen die Neurochirurgen einen Kernspintomographen (MRT). Zudem kann ein Elektroenzephalogramm (EEG) oder eine Untersuchung des Nervenwassers im Sinne einer Ausschlussdiagnose Hinweise auf einen Hirntumor geben.

Bildquelle: © peshkova – Fotolia.com

Professor Dr. med. Veit Braun ist Chefarzt an der Neurochirurgie am Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen. Kopfoperationen wie bei Hirntumor, Aneurysma, Angiom oder Jannetta werden in hochmodernen Operationssälen mit 3D-Bildwandler, Neuronavigation, Fluoreszenz und Neuromonitoring durchgeführt. Das gesamte Spektrum der modernen Neurochirurgie wird geboten. Das ärztliche Team der neurochirurgischen Abteilung innerhalb des Klinikums besteht aus 13 Mitarbeitern, von denen 6 Fachärzte für Neurochirurgie sind.

Kontakt
Diakonie Klinikum Jung-Stilling-Krankenhaus Neurochirurgische Klinik
Prof. Dr. med. Veit Braun
Wichernstraße 40
57074 Siegen
02 71 3 33-43 82 oder -42 21
mail@webseite.de
http://www.neurochirurgie-diakonie.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Zahnimplantat vom Spezialisten für den Raum Karlsruhe

Entschuldigung, ich kann die Seite nicht finden.

Wenn Sie dem Link von einer anderen Seite gefolgt sind, ist es möglich, dass die Seite nicht mehr existiert oder umbenannt wurde. Nutzen Sie die Suche, um den gewünschten Inhalt zu finden:

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor