IFOK und Cadmus: Gemeinsam in die Zukunft (FOTO)

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

IFOK und Cadmus: Gemeinsam in die Zukunft
Gemeinsame Ziele, gebündelte Kompetenz: Nach dem erfolgreichen Zusammenschluss ist IFOK nun als Teil der Cadmus Group, einer in den USA ansässigen, Strategie- und Fachberatung für Nachhaltige Entwicklung, tätig. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/122763 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke …

Bensheim (ots) – //Führende Fachkompetenz und umfassende Prozess- und Kommunikationsexpertise unter einem Dach: erweitertes Beratungs- und Serviceangebot durch Unternehmenszusammenschluss//

Cadmus, eine in den USA ansässige, führende Strategie- und Fachberatung für Nachhaltige Entwicklung mit den Schwerpunktthemen Energie und Klima, Umwelt, Katastrophenschutz, nachhaltige Mobilität, Gesundheit sowie internationale Entwicklung und IFOK, europäischer Marktführer für Dialog und Beteiligung haben heute den Zusammenschluss ihrer Unternehmen bekannt gegeben. Die Verbindung von IFOKs ausgewiesener Kommunikations- und Methodenkompetenz mit der führenden Fachexpertise von Cadmus ist dabei wegweisend, um mit einem einzigartigen Beratungsansatz Transformationsprozesse in der modernen Gesellschaft nachhaltig zu begleiten und zu gestalten.

IFOK arbeitet als deutsche GmbH weiter. Die Beratungsdienstleistungen sowie alle laufenden Projekte führt IFOK für seine Kunden ohne Unterbrechung und Veränderung fort. Neben seiner Funktion als IFOK-Geschäftsführer wird Henning Banthien zugleich als Senior Vice President für die Cadmus Group tätig sein. Hans-Peter Meister, Gründer von IFOK und der zugehörigen Unternehmensgruppe Meister Consultants Group (MCG), nimmt eine Aufsichtsfunktion für IFOK und die Rolle eines Senior Vice President for European Strategy in der Cadmus Group ein.

“Mit den gebündelten Kompetenzen von Cadmus und IFOK eröffnen sich neue, zukunftsweisende Möglichkeiten, um das Beratungs- und Dienstleistungsangebot für unsere Kunden gewinnbringend zu erweitern”, sagt Ian Kline, Präsident und CEO von Cadmus. “Wir teilen gemeinsame Werte und die Überzeugung, dass die interdisziplinär vernetzte Zusammenarbeit von Expertinnen und Experten heute mehr denn je der Schlüssel ist, um herausragende Leistungen und Ergebnisse zu erzielen.” Mit dem Unternehmenszusammenschluss ist die Cadmus Group erstmals mit Standorten auf dem europäischen Markt vertreten: IFOK hat Standorte in Bensheim, Berlin, Düsseldorf und München, Cadmus führt derzeit 15 Niederlassungen in den USA.

“Mit Cadmus haben wir den richtigen Partner gefunden, um unsere nationale und internationale Kompetenz weiter zu stärken und unseren Kunden mit einem integrierten Beratungsansatz zur erfolgreichen Gestaltung von Innovations- und Veränderungsprozessen noch größeren Mehrwert zu bieten”, so Meister. “Gemeinsam sind wir ausgezeichnet aufgestellt, um Politik, zivilgesellschaftliche Institutionen und Unternehmen bei den komplexen Herausforderungen unserer Zeit zu unterstützen und sie erfolgreich auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft zu begleiten.”

Über IFOK

IFOK berät als europäischer Marktführer Unternehmen und öffentliche Einrichtungen zu gesellschaftlichen Veränderungsprozessen. Mit innovativen Methoden und Prozessen setzt IFOK Maßstäbe bei Stakeholder-Dialogen, Bürgerbeteiligung, Konfliktvermittlung, gemeinsamer Faktenfindung und branchenübergreifender Zusammenarbeit. Als strategischer und neutraler Berater mit starker Umsetzungsorientierung wird IFOK von privaten Kunden wie öffentlichen Auftraggebern hoch geschätzt. IFOK ist führend im Themenfeld der digitalen Transformation und leitet im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie die Geschäftsstelle der Plattform Industrie 4.0. Daneben begleitet IFOK die Landesstrategie Open.NRW als zentralen Open Government-Prozess zur Verwaltungsmodernisierung in Nordrhein-Westfalen und berät führende deutsche DAX-Unternehmen zu Arbeit 4.0. Seit der Gründung im Jahr 1995 bietet IFOK darüber hinaus Analysen, Strategien und Konzepte für komplexe Nachhaltigkeitsthemen, insbesondere in Infrastruktur- und Energieprojekten sowie Klimaschutz- und Klimafolgenanpassungsprojekten. Dabei zeichnet sich der besondere Ansatz durch den Erfolg aus, mit Hilfe von Dialog und Beteiligung weitgehend akzeptierte und gemeinsam getragene Lösungen zu entwickeln und diese mit den Kunden nachhaltig umzusetzen.

Über Cadmus

Cadmus ist eine in den USA ansässige, führende Strategie- und Fachberatung für Nachhaltige Entwicklung. Cadmus unterstützt seine Kunden dabei, für heutige wie zukünftige Generationen nachhaltige Werte zu schaffen. Mit umfassender Fachexpertise und einem kollaborativen Ansatz bietet Cadmus maßgeschneiderte Lösungen für komplexe Herausforderungen in den Bereichen Energie und Klima, Umwelt, Katastrophenschutz, nachhaltige Mobilität, Gesundheit sowie internationale Entwicklung. Mit über 500 Mitarbeitern berät Cadmus Unternehmen, Regierungs-sowie Nichtregierungsorganisationen in den USA und weltweit.

Pressekontakt:

Yvette Richter
IFOK GmbH
Berliner Ring 89 | 64625 Bensheim
E-Mail: yvette.richter@ifok.de | Tel. +49.6251.8416-59

Original-Content von: IFOK GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

pcBilliger und die gelbe Staatslimousine für Angela Merkel

pcBilliger und die gelbe Staatslimousine für Angela Merkel

Die Wahlen zum 19. Deutschen Bundestag sind Geschichte, die Stimmen sind gezählt, die Pfründe werden verteilt und die konstituierende Sitzung des neugewählten Bundestages findet am 24. Oktober statt. Auf dieses Datum verständigte sich der sogenannte Vor-Ältestenrat des Parlaments in der deutschen Hauptstadt Berlin. Auch wenn nach wie vor die Sitzordnung im Parlament strittig ist, da die FDP auf einen Platz in der Mitte des Plenums pocht.

Die Parlamentsgeschäftsführerin der Linksfraktion, Petra Sitte, sagte nach heutigem Treffen des Vor-Ältestenrats, es sei eine provisorische Sitzordnung für die konstituierende Sitzung verabredet worden. Wie die endgültige Sitzordnung aussehe, müsse aber noch “weiter diskutiert und geprüft” werden. Bei der konstituierenden Sitzung solle die AfD vom Präsidium aus gesehen ganz rechts sitzen, sagte Sitte. Neben ihr sollen die FDP-Abgeordneten sitzen, daneben die CDU/CSU, dann die Grünen, danach die SPD und links außen die Parlamentarier der Linken.

Wie dem auch sei, die neue Regierung ist nicht mehr weit, wenn auch noch die dazugehörende Regierungskoalition geschmiedet werden muss. Dem ungeachtet hat sich pcBilliger entschlossen, der “alten” – zukünftig neuen Kanzlerin Angela Merkel eine neue Staatslimousine anzubieten und ist am Bundeskanzleramt vorgefahren. Damit Kanzlerin Merkel ihr Staatsgefährt in Empfang nehmen kann, muss sie Platz im eigenen Fuhrpark schaffen, denn das gute Stück ist ein Checker Aerobus von stattlichen 6,5 Metern Länge und vier Tonnen Gewicht. Das der Motor einen Hubraum von 6 Litern hat, dürfte in Zeiten, in welchen der Volkswagen Konzern es in der Vergangenheit in puncto Ehrlichkeit seiner Abgastests für Dieselfahrzeuge – “nicht ganz so genau nahm”, keine Rolle spielen…

Das Gute an der pcBilliger Staatslimousine für Bundeskanzlerin Merkel sind nicht nur 9 Türen, welche viel Platz zum Einsteigen für die Staatsgäste der Kanzlerin bieten, sondern vor allem die Zulassung als Oldtimer, hier spart der bundesdeutsche Steuerzahler.

pcBilliger bietet in seinem Onlineshop PCBilliger.de eine große Auswahl an günstigen und gebrauchten Computern, Laptop, Notebook, Tablet – TFT-Monitore und Zubehör. Alle Computer im Onlineshop sind langlebige Businessgeräte von führenden Herstellern. Auf allen Computern und Notebooks ist das Betriebssystem Windows 10 vorinstalliert.

Webseite: pcBilliger.de

PCBilliger: Soft- und Hardware-Experte seit 17 Jahren / Microsoft Authorized Refurbisher

Firmenkontakt
GPC GmbH
Katharina Kluge
Dorfstraße 67-68
16356 Ahrensfelde
+4930220566100
+4930220566199
Info@PCBilliger.de
http://www.PCBilliger.de

Pressekontakt
GPC GmbH
Svenja Gruber
Dorfstraße 67-68
16356 Ahrensfelde
+4930220566100
+4930220566199
Info@PCBilliger.de
http://www.PCBilliger.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Thomas Salzmann – Checkliste für den Unternehmenskauf

Thomas Salzmann von Everto begleitet den Unternehmenskauf im Mittelstand

Thomas Salzmann - Checkliste für den Unternehmenskauf

Schlagzeilen machen meist nur die ganz großen Übernahmen. Doch Unternehmenskäufe und Übernahmen sind im Mittelstand fast alltäglich und meist wenig öffentlichkeitswirksam. Ein Beispiel: Ein mittelständiger Schreinerbetrieb sucht eine unternehmerische Nachfolge und einigt sich mit dem langjährigen Konkurrenzunternehmen in der Region – ein Prozess, der Kunden erst dann auffällt, wenn der neue Chef zum Aufmaß vorbeischaut. “Wenn ein Unternehmen zum Verkauf steht, kommt es vor allem auf eine gesunde Struktur und qualifiziertes Personal an. Um einen Betrieb in dieser Hinsicht bewerten zu können, braucht es Sachverstand, Fachwissen und den detaillierten Blick in die Bilanzen, die Unternehmenszahlen und die internen Abläufe”, weiß Thomas Salzmann aus Erfahrung. Der Finanzfachmann berät Unternehmen, begleitet den Unternehmenskauf und die Kapitalbeschaffung.

Thomas Salzmann: Beim Unternehmenskauf die reale und die zukünftige Ertragskraft bewerten

“Wir wissen, dass es bei Transaktionen im Mittelstand oftmals auch auf schnelle Entscheidungen ankommt. Wir haben deshalb ein Tool entwickelt, mit dem wir das zum Verkauf stehende Unternehmen innerhalb von 24-Stunden einem sogenannten Quick-Check unterziehen”, stellt Thomas Salzmann heraus. Dabei steht eine erste fundierte Antwort auf die Frage: Lohnt sich ein zweiter, intensiverer Blick oder ist von einem Unternehmenskauf abzuraten. “Bestimmte unternehmerische Kennzahlen und Informationen liefern rasch eine praktikable Grundlage, um die Gesundheit und die Zukunftsfähigkeit eines Betriebs einschätzen zu können”, betont der Finanzfachmann. Zugleich gilt es, beim Kauf eines Unternehmens bestimmte Stolpersteine aus dem Weg zu räumen. Thomas Salzmann: “Für den Verkaufsprozess bedarf es eines transparenten Fahrplans, an dem sich beide Seiten – Verkäufer und Käufer orientieren können.”

Die Informationspflichten des Verkäufers beim Unternehmenskauf beachten, rät Thomas Salzmann

“Verkaufsprozesse sind immer interessensgeleitet”, stellt Salzmann heraus. Aus seiner Erfahrung heraus ist es gut, einen sachverständigen Begleiter des Prozesses zu bestellen. Denn: Es liegt es im nachvollziehbaren Interesse des Verkäufers, sein Unternehmen positiv darzustellen, um seinen Kaufpreis zu untermauern und sein Lebenswerk zu erhalten. Dies birgt zugleich immer auch ein Risiko, wenn negative Informationen zurückgehalten werden. Das kann eine Transaktion anfechtbar machen. “Unsere Fachleute bei Everto-Beteiligungen wissen genau, über welche Kennzahlen Aufklärungspflicht besteht und tragen so dazu bei, dass ein tragfähiger Unternehmenskauf zur Zufriedenheit beider Seiten ablaufen kann”, ist Thomas Salzmann überzeugt.

Bildquelle: © sebra – Fotolia.com

Thomas Salzmann hat jahrelange Erfahrung in Unternehmensverkäufen. Er liefert das passgenaue Beratungspaket. Beim Unternehmenskauf geht es um Verhandlungsgeschick und um Fachkenntnisse, beides liefert Thomas Salzmann.

Kontakt
everto consulting GmbH
Thomas Salzmann
Baumwall 7
20459 Hamburg
040 / 55 55 73 364
mail@webseite.de
http://www.unternehmenskauf-beratung.de/

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Gemeinsam weiter wachsen: Aus BZCM wird FIDAL Berlin

Mit dem neuen Standort in der Bundeshauptstadt und der Übernahme des Berliner Vermögensverwalters Böhm & Zumbrink Capital Management erweitert FIDAL seine Marktpräsenz und sein Dienstleistungsportfolio

Gemeinsam weiter wachsen: Aus BZCM wird FIDAL Berlin

Frankfurt/Main, 29.09.2017 – Nachdem der Frankfurter Finanzdienstleister die in Berlin beheimatete Böhm & Zumbrink Capital Management GmbH (BZCM) bereits im Juli 2017 übernommen hatte, wurde die Gesellschaft nun mit der FIDAL AG verschmolzen. Marco Böhm, Geschäftsführer und Mitbegründer der BZCM, wird den Standort Berlin weiter leiten und soll neben Wolfgang Weber zum zweiten Vorstand der FIDAL AG bestellt werden. Mit diesem Schritt setzt die FIDAL nicht nur konsequent auf Wachstum, sondern baut ihre dividendenorientierte Anlagestrategie weiter aus.

“Dividenden sind der neue Zins” – so lautet eine Anlagestrategie der FIDAL und folgerichtig wählte das Unternehmen als schlagkräftigen künftigen Partner mit der BZCM einen Player, der mit dem 2015 aufgelegten Fonds “BKZ Euro Premium Income” über ein attraktives Instrument verfügt, das für vermögende Privatkunden, aber auch für institutionelle Anleger gleichermaßen interessante Chancen bietet. Der Fonds basiert auf einer Strategie, bei der Aktien mit Stillhaltergeschäften gekoppelt werden, um regelmäßige Zusatzerträge zu erzielen.

“Marco Böhm und ich kennen uns schon sehr lange”, erläutert Wolfgang Weber die Vorgeschichte zum Merger, “und so haben wir bei FIDAL mit großem Interesse die Entwicklung des Fonds beobachtet. Geringe Volatilität und stabile Erträge sind im heutigen Anlageuniversum wichtige Argumente auch für unsere Kunden. Daher lag es nahe, zu überlegen, in welcher Form wir unsere Stärken zusammenlegen können.”

Präsentiert sich die BZCM nicht nur, aber auch wegen des genannten Fonds als attraktiver Partner, so hat die FIDAL AG ihrerseits mit eigenem Handelsdesk und einem modern aufgestellten Backoffice sowie einer hocheffizienten Unternehmens-IT viel zu bieten. “Die ständig anspruchsvoller werdenden Vorschriften im Zusammenhang mit der europäischen Bankenregulierung sowie die sich rasant entwickelnde IT sind Aufgaben, die wir bei der FIDAL hervorragend gelöst sehen”, unterstreicht Marco Böhm seine Gründe für den Zusammenschluss. Böhm bringt neben seiner langjährigen Erfahrung im Handel und im Private Banking auch Expertise im Segment Institutionelle Anleger mit – ein Bereich, den die FIDAL künftig verstärkt ausbauen möchte. “Insbesondere für Stiftungen ist das Modell, dividendenstarke Qualitätsaktien mit Covered Calls abzudecken, ein interessanter Weg, bei höchstmöglicher Absicherung des Stiftungskapitals Erträge zu generieren”, so Weber. Im September 2017 wurde der BKZ Euro Premium Income zwei Jahre alt und hat mit jährlichen Ausschüttungen von mindestens sechs Prozent an Dividenden und Optionsprämien sein Ziel bislang immer erreicht. Das dürfte ihn in Jahresfrist auch für institutionelle Anleger interessant machen.

Bildquelle: @ TTstudio – Fotolia.com

Mit Leidenschaft ist FIDAL seit ungefähr 20 Jahren am Markt. Ziel von Fidal ist es, das Vermögen der Kunden nach den persönlichen Vorgaben zu entwickeln. Verwendet werden präzise und maßvoll ausgewählte Finanzprodukte.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schumannstraße 45
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 0
0 800 – 222 86 86
mail@webseite.de
https://www.fidal.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Gewerbeversicherungen neu gedacht: Optisure launcht sein Online-only-Angebot

Das InsurTech-Startup startet mit einer IT-Haftpflichtversicherung für Freelancer. / Die Optisure-Experten entwickeln gemeinsam mit Versicherungen neue Produkte, die in wenigen Minuten und völlig papierlos abgeschlossen und verwaltet werden können.

Karlsruhe, 4. Oktober 2017__ Optisure ist ein InsurTech-Startup aus Karlsruhe, das den Markt für Gewerbeversicherungen in Deutschland revolutionieren will. In fünf Minuten sind KMU und Selbstständige bei Optisure versichert. Die Besonderheit: Der gesamte Prozess läuft völlig online und in Echtzeit ab – doch das heißt nicht, dass die Kunden eine Standardversicherung bekommen. Denn der Optisure-Algorithmus OptiBot berät die Kunden individuell und ermittelt so automatisiert den optimalen Versicherungsschutz.

Besser als jeder menschliche Makler: Ein Algorithmus berät die Kunden

“Wir wollen Gewerbeversicherungen fairer, einfacher und kundenorientierter machen”, sagt Lars Bauer, neben Christoph Maile einer der beiden Gründer. Optisure arbeitet dafür eng mit Versicherern zusammen, um gemeinsam für einzelne Branchen – vom Anwalt bis zum Zahnarzt – die besten Produkte zu entwickeln. “Optisure bietet nur Versicherunglösungen für solche Branchen, deren Risiken wir auch genau verstehen”, fügt Christoph Maile hinzu.

Dadurch kann der OptiBot-Algorithmus mit wenigen, gezielten Fragen den passenden Versicherungsschutz vorschlagen.

Einfach, schnell und vollständig online

Der sonst eher komplizierte Prozess des Versicherns wird für Unternehmer so kinderleicht: Die Optisure-Kunden geben lediglich wenige Daten zu ihrer Tätigkeit ein und der OptiBot schlägt bedarfsgenau das passende Angebot vor. Die Beratung deckt von der Höhe der Versicherungssumme bis zur Wichtigkeit von optionalen Zusatzleistungen alle Bereiche ab. Der Vertragsabschluss läuft dann in Echtzeit und ohne Unterschrift ab. Die Beiträge werden von Optisure in bequemen Monatsraten abgebucht.

“Unser Alltag ist schon längst datengestützt und dadurch einfacher geworden”, sagt Bauer. “Fitnessarmbänder überwachen unsere Gesundheit, Smart-Home-Anwendungen helfen uns bei der Haushaltsführung, bald lassen wir Programme sogar unsere Autos fahren. Wieso sollten wir künstliche Intelligenz nicht zur Auswahl der richtigen Versicherung nutzen?” Versicherungen sollen das Leben einfacher machen, sagt Bauer weiter: “Doch bisher ist das ganze Thema vor allem für Selbstständige zeit- und nervenraubend. Das wollen wir ändern”.

Versicherer sind gerade im Bereich der gewerblichen Versicherungen noch sehr träge. Das liegt auch an den über Jahrzehnte etablierten Prozessen und IT-Systemen. Ein wesentlicher Bestandteil bei Optisure ist daher der OptiBot, der im Hintergrund maßgebliche Funktionen eines Versicherers automatisiert und hochmodern abwickelt. “Wir versuchen möglichst viele Altsysteme bei Versicherern zu vermeiden, um kundenfreundlich, flexibel und schnell zu sein”, sagt Bauer.

Los geht es mit einer IT-Haftpflichtversicherung für Freelancer

Das erste Optisure-Angebot ist eine IT-Haftpflichtversicherung für Freelancer. Bald werden weitere Versicherungslösungen folgen. “Wir arbeiten parallel an weiteren Produkten, die nach und nach aufgenommen werden”, sagt Lars Bauer. “Unser Ziel ist es, schnellstmöglich alle Gewerbeversicherungen für mehr als 50 Branchen anzubieten.”

Über Optisure

Die Optisure GmbH ist ein 2016 in Karlsruhe gegründetes Startup aus dem InsurTech-Bereich. Das Team besteht aus erfahrenen Unternehmern, Versicherungsprofis, Produktmanagern, Designern und Entwicklern. Optisure ist ein unabhängiger Versicherungsmakler und kooperiert ausschließlich mit Versicherungsgesellschaften, welche die hohen Anforderungen an Produkte und Prozesse von Optisure erfüllen und gleichzeitig ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten. Mehr Informationen finden Sie hier: www.optisure.de

Firmenkontakt
Optisure GmbH
Lars Bauer
Haid-und-Neu-Str. 18
76131 Karlsruhe
+49 721 18030960
+49 721 18030969
hi@optisure.de
http://www.optisure.de

Pressekontakt
ELEMENT C
Christoph Hausel
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 20
c.hausel@elementc.de
http://elementc.de/

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Solar-Rollladen: Schnell montiert und spart Kosten

Solar-Rollläden werden schnell, einfach und kabellos nachgerüstet. Der Solarbetrieb ermöglicht die Nutzung auch an Orten ohne Stromversorgung.

Solar-Rollladen: Schnell montiert und spart Kosten

Leipzig, 4. Oktober 2017 – Der L.E.-SERVICE Fachhandel für Rollladen und Markisen, Sicht-, Sonnenschutz- und Überdachungsanlagen bietet weiterführende Informationen unter der Webadresse https://www.le-service.de/solarrollladen an.

Besonders gefragt sind seit einiger Zeit Rollläden, die mit Solarantrieb ausgestattet sind. Ein Solar-Vorbaurollladen lässt sich schnell nachrüsten. Die kabellose Verlegung ist auch an Orten ohne Stromversorgung möglich. Die Systeme funktionieren zuverlässig auch bei Stromausfall.

“Viele Kunden wollen auch in Gartenhäusern oder an Garagen zum Beispiel Einbruchs- oder Sonnenschutz an Fenstern und Türen durch einen Rollladen”, berichtet Jens Pässler, Inhaber des Shops. “Dann empfehlen wir einen solarbetriebenen Rollladen, den der Kunde bei uns nach individuellen Maßen bestellen kann.” Die Solar-Rollläden der Firma Bubendorff sind unabhängig von Steckdosen und Stromkabeln.

Zu jedem einzelnen Rollladen erhält der Kunde einen Handsender als Funk-Fernbedienung. Im Lieferumfang enthalten sind das Solarmodul, der Akku, der 12V-Funkmotor und der Handsender. Optional können weitere Ein- oder Mehrkanalsender mitbestellt oder auch nachbestellt werden. Der Mehrkanalsender ermöglicht es, bis zu 30 Bubendorff Rollläden mit nur einer Fernbedienung zu steuern.

Die Lamellen der Rollläden bestehen aus strapazierfähigem und wetterfestem Aluminium. Die Montage ist denkbar einfach: auf der Fassade, in einer Nische oder auf dem Fenster. Freitragend wird der Rollladenkasten direkt auf die Führungsschienen aufmontiert. Es werden lediglich die Führungsschienen an der Wand oder am Fensterrahmen befestigt. Erhält der Rollladenkasten an der vorgesehenen Stelle nicht genug Licht, dann greift man zum separaten Solar-Panel. Dieses verfügt über ein Anschlusskabel von 3 Metern Länge.

Bubendorff bietet eine Langzeit-Garantie von 7 Jahren. Der Bubendorff Solar-Rollladen kann in 13 Farben bestellt werden – einfarbig oder zwei Farben kombiniert. Eine Farbkarte ist im Rollladen-Konfigurator hinterlegt. Solarrollläden sollten in möglichst hellen Farben bestellt werden für eine optimale Leistungsaufnahme am Solar-Panel.

Im Shop gibt es ausführliche Informationen auch zu den anderen Produkten wie Markisen, Rollos, Lamellenvorhängen, Jalousien, Vordächern und Terrassendächern. Wer spezielle Fragen hat, kann sich an den Inhaber Jens Pässler wenden. Er kennt seine Artikel bis ins Detail.

Der L.E.-SERVICE bietet eine breite Auswahl aus den Bereichen Sichtschutz und Sonnenschutzsysteme sowie Zubehör. Hier finden Kunden hochwertige Markisen, Rollläden, Rollos und Jalousien. Sonnensegel, Sonnenschirme gehören ebenso zum Sortiment wie Vordächer, Terrassendächer, Carports, Garagentore und Infrarotheizungen.

Der Shop bietet fast alle Produkte nach Maß. Mit einem Konfigurator bestimmt der Kunde die Abmessungen, Farbe und Ausstattungsmerkmale seines Rollladens oder anderer Produkte. Das Shop-Team beantwortet Kundenanfragen persönlich. Es gibt mehrere sichere Bezahlmöglichkeiten. Der Versand erfolgt – abhängig von den Produktionszeiten – schnell und sicher verpackt. Großkunden erhalten individuelle Angebote.

Firmenkontakt
L.E.-SERVICE Fachhandel Rollladen und Markisen. Sicht-, Sonnenschutz- und Überdachungsanlagen
Jens Pässler
Stauffenbergstraße 11
04157 Leipzig
+49 (0) 341 – 56109775
+49 (0) 341 – 56109660
post@le-service.de
http://www.le-service.de

Pressekontakt
WORTKIND® Texte, Marketing, PR und Coaching
Ursula Martens
Erdinger Straße 74a
85356 Freising
+49 81 61 – 86 27 67
ursula.martens@wortkind.de
http://www.wortkind.de/

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Industrielles Upgrade mit Nanotechnologie / Namendo Solution AG strebt Kooperationen in Guangzhou an

Berlin (ots) – Mit innovativer Nanotechnologie den chinesischen Markt erobern – für die Namendo Solution AG ist der Markteinstieg in greifbare Nähe gerückt. Luft- und Raumfahrt, Automobilindustrie und Medizintechnik – das Unternehmen aus Berlin ist spezialisiert auf die Herstellung von funktionalen Oberflächen mittels athermischer Lasertechnologie – Kaltlasertechnik – im Micro- und Nanobereich.

Mit der Zhongde Metal Group GmbH (ZMG) war Namendo in den vergangenen Monaten auf Standortsuche in der Provinz Guangdong. In der Provinzhauptstadt Guangzhou will das innovative Unternehmen nun mit einem chinesischen Mittelständler einen Produktionsstandort aufbauen. In Kooperation mit der Stadtregierung Guangzhou soll einmal im Jahr ein Symposium für Nanotechnologie veranstaltet werden.

“Unsere Reise nach Guangzhou war erfolgreich. Die ZMG hatte uns zu einer Unternehmerreise eingeladen und zur Teilnahme an der internationalen Kooperationskonferenz, die in Huadu stattfand”, freut sich Guenter Lung, Aufsichtsratsvorsitzender der Namendo AG. “Wir hatten die Möglichkeit, mehrere Unternehmen zu besuchen – und haben einen potentiellen Partner gefunden. Ein mittelständisches Unternehmen, das Spritzgussformen herstellt und dringend ein Technologieupgrade benötigt, um wettbewerbsfähig zu bleiben.”

In der Internationalen Autocity Huadu will Namendo gemeinsam mit dem chinesischen Unternehmer auf 2.500 Quadratmetern eine Produktionsstätte aufbauen. Die ZMG entwickelt im Auftrag der Stadtregierung in der Autocity Huadu ein neues Automobilcluster für Hersteller und Zulieferer – innovative Antriebe und Smart Manufacturing stehen im Fokus.

“Wir wollten zunächst nach Shenzhen, doch Guangzhou ist für uns der geeignete Standort. Hier wird noch richtig produziert und der Bedarf an innovativer Technologie ist enorm. Der Großteil, der produzierenden Unternehmen muss in den nächsten Jahren die Produktion auf moderne Technologien umstellen, da die Löhne und die Anforderungen an Produkte immens gestiegen sind”, so Lung. Das Team der Namendo AG besteht aus Astrophysikern, Wirtschaftsinformatikern, Ingenieuren und Betriebswirten – gemeinsam haben sie in den vergangenen fünf Jahren an der Entwicklung der innovativen Lasertechnologie gearbeitet und mit Partnern verschiedene Pilotprojekte erfolgreich umgesetzt. Das Portfolio umfasst zwölf Patente und zwei Gebrauchsmuster – in den Bereichen Oberflächenhärtung und -Nanostrukturierung. Namhafte Forschungsinstitute und Universitäten sowie Autohersteller sind Partner der Namendo AG. Beim Einsatz der Technologie in der Automobilindustrie steht die Reduktion von Abrieb und Verschleiß im Fokus.

“Weniger Reibungsverluste und Haftung, verbesserte Strömung und härtere Beschichtungen – die erwünschten Effekte entstehen durch quantenmechanische Bearbeitung der Oberflächen. Wir können die Oberfläche von fast jedem bestehenden Material umstrukturieren”, so Lung. “Beim Spritzgießen von abrasiven Werkstoffen wie glasfaserverstärkten Kunststoffen, Metall- und Keramikpulvern zum Beispiel zeigen gehärtete Stahlformen in kritischen Bereichen schon nach geringer Zeit Verschleißerscheinungen. Wir können Beschichtungen herstellen, die mit ihrer amorphen Diamantstruktur zu den härtesten Hartschichten der Welt gehören und bei ungewöhnlich niedrigen Substrattemperaturen aufgebracht werden können.”

Die Einsatzmöglichkeiten der Nanotechnologie sind in China vielseitig – das Interesse entsprechend groß. Eine Delegation der Stadtregierung Guangzhou besuchte die Namendo AG bereits in Berlin. Im November fliegt Guenter Lung wieder nach Guangzhou, um die Kooperationsgespräche mit dem chinesischen Partner und der Stadtregierung fortzusetzen.

Zhongde Metal Group GmbH

Die Zhongde Metal Group GmbH (ZMG) wurde Anfang 2015 als deutsche Tochtergesellschaft eines chinesischen Unternehmerverbandes gegründet.  Das Team begleitet deutsche Mittelständler bei einer Ansiedlung in China – speziell in der “Metal Eco City” in Jieyang sowie in der Provinzhauptstadt Guangzhou. Chinesischen Unternehmen eröffnet die Zhongde Metal Group GmbH den Zugang zum deutschen Markt. Firmensitz ist Stuttgart – weitere Standorte sind Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München und Dresden. Den Aufsichtsrat bilden Prof. Dr. Dieter Hundt (Aufsichtsratsvorsitzender), Ehrenpräsident Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Dr. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages und Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Unternehmensverbands Metall und Elektro e. V. (bayme), des Verbandes der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. (vbm) und der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. (vbw).

Pressekontakt:

Zhongde Metal Group GmbH
Anja Barlen-Herbig
Leitung Kommunikation und Marketing
Hauptstadtbüro Berlin
Jägerstraße 34
D-10117 Berlin
Fon +49 (0)30 1208661-0 | Fax +49 (0)30 1208661-60
Mobil +49 0172 8147515
kommunikation@metal-eco-city.com
www.metal-eco-city.com

Original-Content von: Zhongde Metal Group GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Level 3 erweitert Next-Generation-Sicherheitsdienste angesichts wachsender Bedrohungslandschaft

Frankfurt am Main und Broomfield, Colorado (ots/PRNewswire)Adaptive Network Security ab sofort für Asien-Pazifik und Afrika mit zusätzlichen Gateways in Europa und Nordamerika verfügbar

Aufgrund der sich global schnell wandelnden Bedrohungslandschaft gehen Unternehmen zusehends von traditionellen, standortbasierten Sicherheitsmaßnahmen zu Next-Generation-Lösungen über, die Abwehrmaßnahmen vereinfachen und gleichzeitig stärken. Da mittlerweile sowohl das Ausmaß, als auch die Raffinesse von Cyberbedrohungen neue Rekordwerte erreichen, erweitert Level 3 Communications, Inc. (NYSE: LVLT) die Verfügbarkeit seiner cloudbasierten Next-Generation-Lösung Adaptive Network Security auf neue Regionen und zusätzliche Gateways weltweit. Ab jetzt können auch Unternehmen, die im Raum Asien-Pazifik und Afrika tätig sind, auf den globalen netzwerkbasierten Firewall-Dienst zugreifen.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/564502/Level_3_Threat_Landscape_Infographic.jpg

Adaptive Network Security ist eine cloudbasierte Sicherheitslösung, die es Kunden ermöglicht Firewall-Ressourcen der nächsten Generation – einschließlich Intrusion Defense Systems und Intrusion Protection Systems, Anti-Malware mit Sandboxing, Schutz vor Datenverlust, URL- und Web-Content-Filterung sowie Application Awareness und Control – mit der eigenen Bandbreite zu kombinieren, um verschiedenste Hybrid-Netzwerk-Szenarien zu unterstützen.

Erfahren Sie, wie Unternehmen mit Adaptive Network Security ihre Sicherheitsmaßnahmen erweitern können und dabei gleichzeitig Kosten und Komplexität reduzieren: http://www.level3.com/en/products/adaptive-enterprise-network-security/.

Wichtige Fakten:

- Kunden greifen auf Adaptive Network Security über eine Kombination 
  aus Security Gateways zu, die über die Regionen Asien-Pazifik, 
  Europa, Naher Osten und Afrika sowie Nordamerika verteilt und über 
  das weitläufige globale Level 3 VPN Backbone untereinander 
  verbunden sind. 
- Adaptive Network Security ermöglicht Kunden Transparenz und 
  Kontrolle, um Cyber-Angriffe zu monitoren, abzublocken und zu 
  melden. 
- Level 3 beobachtet in mehr als 94 Mrd. NetFlow Sessions täglich 
  über 1,3 Mrd. Sicherheitsvorfälle, sowie die Aktivitäten von mehr 
  als 5.000 Command-and-Control-Servern (C2s) und schädlichen bzw. 
  verdächtigen IPs. Außerdem werden Regeln erstellt, um Angriffe zu 
  erkennen und abzuwehren. 
- Mit seiner cloudbasierten Struktur eliminiert Adaptive Network 
  Security die Hardware-Abhängigkeit der Kunden und macht ihre 
  Sicherheitsumgebungen zukunftssicher. Zudem können Funktionen 
  individuell an die spezifischen Bedürfnisse des jeweiligen Kunden 
  angepasst werden. 
- Level 3 verfolgt einen Carrier-neutralen Ansatz für 
  Netzwerklösungen. Adaptive Network Security ist rundum kompatibel 
  und bietet eine einheitliche Abdeckung über geografisch verteilte 
  hybride Netzwerke hinweg, von Rechenzentren und 
  Cloud-Implementierungen bis hin zu Zweigniederlassungen, sowie 
  entfernten Standorten und mobilen Mitarbeitern. 
- Das Level 3 Kundenportal gibt Nutzern einen Überblick über ihr 
  gesamtes Adaptive-Network-Security-Ökosystem; gleichzeitig erhalten
  sie Zugang zu einer Vielzahl an Berichten und 
  Gateway-Performance-Metriken. 
Zitat:
Chris Richter, SVP Global Managed Security Services bei Level 3 
"Im Zuge der sich stets wandelnden Bedrohungslandschaft sind 
Unternehmen mit kontinuierlich wachsenden Kosten und einer steigenden
Komplexität bei den Sicherheitslösungen konfrontiert. Die Ausweitung 
von Level 3 Adaptive Network Security ist ein weiterer Schritt hin zu
adaptiven Netzwerklösungen, die der Abhängigkeit von Hardware ein 
Ende bereiten und den administrativen Aufwand zur Abwehr von 
Bedrohungen verringern. Mit Adaptive Network Security können globale 
Unternehmen neueste Sicherheitstechnologie nutzen, um ihre Netzwerke 
und ihre Mitarbeiter zu schützen, und sich so auf das konzentrieren, 
was für ihre Interessen am wichtigsten ist." 
- Video: Strategien für die sich weiterentwickelnde 
  Bedrohungslandschaft (https://www.youtube.com/watch?v=YW7uJ8O1fHE) 
- Vorteile der netzwerkbasierten Sicherheit (https://www.slideshare.n
  et/Level3Communications/level-3-launches-enterprise-security-gatewa
  y-esg-solution) 
- Überblick: Level 3 Adaptive Network Security (http://www.level3.com
  /~/media/files/brochures/en-sec-br-adaptive-network-security.pdf) 
- Auf einen Blick: Die aktuellen Zahlen zur Bedrohungslandschaft in 
  Europa (http://news.level3.com/Europe-threat-landscape) und 
  Bedrohungslandschaft in der Region Asien-Pazifik 
  (http://news.level3.com/APAC-threat-landscape), erfasst von Threat 
  Research Labs. 
Presse-Kontakt                                              
Media:                           Investoren:                
Stephanie Walkenshaw             Mark Stoutenberg           
+1 720-888-3084                  +1 720-888-2518            
stephanie.walkenshaw@level3.com  mark.stoutenberg@level3.com
Deutschland                     
HBI Helga Bailey GmbH           
Maria Dudusova                  
+49 89 993887 38                
Maria_Dudusova@hbi.de         

Pressekontakt:

Zusätzliche Informationen zu den erweiterten Netzwerk- und
Service-Lösungen von Level 3 finden Sie unter www.level3.com.
Informationen zu Level 3 Communications
Level 3 Communications, Inc. (NYSE: LVLT) ist ein
Fortune-500-Unternehmen, das regionale, nationale und globale
Kommunikationsdienstleistungen für Unternehmens-, Behörden- und
Carrierkunden bereitstellt. Das umfassende Level 3 Portfolio an
sicheren, gemanagten Lösungen bietet Glasfaser- und
Infrastrukturlösungen, Sprach- und Datenübertragung auf IP-Basis,
Wide-Area-Ethernet-Dienste, Bereitstellung von Videos und Inhalten
sowie Datacenter- und cloudbasierte Lösungen. Level 3 betreut Kunden
in mehr als 500 Märkten und 60 Ländern. Dazu nutzt es eine globale
Service-Plattform, die auf eigenen Glasfasernetzen in drei Kontinenten
mit Anbindung an die umfangreich ausgebaute Seekabeltechnik aufbaut.
Weitere Informationen finden Sie unter www.level3.com. Besuchen Sie
uns auch bei Twitter, Facebook und LinkedIn.
© Level 3 Communications, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Level 3, Vyvx,
Level 3 Communications, Level (3) und das Level 3 Logo sind entweder
eingetragene Dienstleistungsmarken oder Dienstleistungsmarken von
Level 3 Communications, LLC und/oder verbundenen Unternehmen in den
Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle anderen hierin
gebrauchten Dienstleistungsbezeichnungen, Produktbezeichnungen,
Firmenamen oder Logos sind Marken oder Dienstleistungsmarken ihrer
jeweiligen Eigentümer. Die Dienstleistungen von Level 3 werden von
Tochtergesellschaften von Level 3 Communications, Inc. erbracht.
Zukunftsweisende Aussagen
Einige in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen sind sogenannte
zukunftsweisende Aussagen und basieren auf den aktuellen Erwartungen
oder Überzeugungen der Geschäftsleitung. Diese zukunftsweisenden
Aussagen sind keine Leistungsgarantie und unterliegen einer Anzahl von
Ungewissheiten und anderen Faktoren, auf die Level 3 in vielen Fällen
keinen Einfluss hat und aufgrund derer die tatsächlichen Ereignisse
maßgeblich von den ausdrücklichen oder implizierten Darstellungen
dieser Aussagen abweichen könnten. Die wichtigen Faktoren, aufgrund
derer Level 3 seine erklärten Ziele verfehlen könnte, schließen ein,
sind aber nicht beschränkt auf die Fähigkeit des Unternehmens, die
Einnahmen aus seinen Dienstleistungen zu steigern, um die finanziellen
und betrieblichen Leistungsvorgaben zu verwirklichen; effektive
Geschäftsunterstützungssysteme zu entwickeln und instand zu halten;
System- oder Netzwerkfehler bzw. Störungen zu beheben; die Sicherheit
seines Netzwerks und seiner Computersysteme aufrechtzuerhalten; neue
Dienste zu entwickeln, die den Kundenanforderungen gerecht werden und
akzeptable Margen generieren; sein Netzwerk in Zukunft erfolgreich
auszuweiten oder anzupassen, um wettbewerbsfähig zu bleiben; seine
Rechte an geistigem Eigentum und anderen Unternehmensrechten zu
verteidigen; die mit der ungewissen globalen Wirtschaftslage
einhergehenden Risiken zu steuern; anhaltende oder beschleunigte
Preisrückgänge im Markt für Kommunikationsdienste zu bewältigen;
Kapazitäten für sein Netz von anderen Anbietern zu günstigen
Bedingungen zu erhalten und seine Netze mit anderen zu verbinden;
zukünftige Übernahmen erfolgreich zu integrieren; seine Risiken im
Zusammenhang mit politischen, juristischen, regulatorischen,
wechselkursbedingten und sonstigen Entwicklungen, die mit seinen
umfangreichen Auslandstätigkeiten einhergehen, effektiv zu handhaben;
sein Risiko von Eventualschulden zu minimieren und alle Bedingungen
seiner Darlehen zu erfüllen. Weitere Informationen zu diesen und
anderen wichtigen Faktoren finden sich in den Unterlagen, die Level 3
bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereicht hat. Die in dieser
Pressemitteilung enthaltenen Aussagen sind unter Berücksichtigung
dieser wichtigen Faktoren zu beurteilen. Level 3 ist in keiner Weise
zur Aktualisierung oder Überarbeitung seiner zukunftsweisenden
Aussagen infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder
sonstiger Gründe verpflichtet und lehnt jede solche Verpflichtung
ausdrücklich ab.
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/564501/Level_3_Communications
_Logo.jpg

Original-Content von: Level 3 Communications, Inc., übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Einrichtungsleitungen für Seniorenresidenzen in Bayern und Hessen gesucht / Personalberater Gesundheitswesen aus Hamburg unterstützt etablierten Anbieter von Pflegeeinrichtungen

Hamburg (ots) – Kontrast Personalberater Pflege hilft modernem Seniorenresidenz- und Pflegeheimbetreiber in Deutschland bei der Suche mehrerer Einrichtungsleiter in unbefristeter Festanstellung für seine neu gebauten Häuser.

Für mehrere neugebaute Pflegeeinrichtungen sucht ein moderner Servicedienstleister im Gesundheitswesen aktuell Einrichtungsleiterinnen, die schon fundierte Führungserfahrung besitzen, sowohl hohe Organisations- und Führungskompetenz als auch ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen mitbringen und Interesse an innovativen und interessanten Pilotprojekten haben.

Professionelle Unterstützung

Die Personalverantwortlichen des inhabergeführten Familienbetriebes haben sich dafür die Unterstützung der Personalberater Gesundheitswesen aus Hamburg gesichert. Besonders das Konzept, die Professionalität, die Seriosität und die Kompetenz der Norddeutschen haben die Personalverantwortlichen des Seniorenresidenzbetreibers so überzeugt, dass sie die Personalrekrutierung gleich für mehrere neue Standorte vergeben. Zudem konnte die Kontrast Consulting GmbH durch seine 24jährige Branchenerfahrung und die großen Rekrutierungserfolge im Gesundheitswesen als Personalberater punkten.

Moderne Arbeitsbedingungen

Die zertifizierte Seniorenresidenzgruppegruppe mit Sitz in Hamburg betreibt über 25 Alten- und Pflegeheime in ganz Deutschland und besticht durch sein Konzept, Einrichtungen nur an ausgewählten Standorten zu bauen, die es den älteren und pflegebedürftigen Menschen ermöglicht, weiterhin so aktiv wie möglich am täglichen Leben teilzunehmen.

Nicht nur die Bewohner können sich auf moderne und funktionelle Häuser freuen, sondern auch die Einrichtungsleiterinnen erwarten gute Arbeitsbedingungen:

- Übernahme einer neu gebauten Einrichtung 
- Konzentration auf die Pflege mit perfekten Rahmenbedingungen - 
  Attraktive Entwicklungs-und Karriereperspektiven 
- Qualifizierte Aus- und Weiterbildung 
- Unterstützung durch das Management einer modernen Branchen-Holding 

Weitere Informationen zu den Stellenangeboten Einrichtungsleitungen in Bayern: http://ots.de/jSTY0 und in Hessen: http://ots.de/B9USl

Pressekontakt:

Kontrast Consulting GmbH
c/o Oliver Kutz
Banksstraße 6
20097 Hamburg
Fon +49 (0)40 76 79 305 – 0
Fax +49 (0)40 76 79 305 – 41
E-Mail oliver.kutz@kontrast-consulting.de
www.kontrast-consulting.de/headhunting

Original-Content von: Kontrast Consulting Personalberatung Personalvermittlung GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

3D-Metalldruck: Materialise übernimmt ACTech, einen deutschen Full-Service-Hersteller komplexer Metallteile (FOTO)

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Das von Materialise übernommene Unternehmen ACTech verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung und fundiertes Wissen in der Herstellung, Bearbeitung und Qualitätskontrolle von komplexen Metallteilen. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/100353 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. …

Leuven, Belgien (ots) – Die Übernahme wird die Möglichkeit von Materialise verbessern, komplette Fertigungslösungen für einzigartige 3D-gedruckte Metallteile anzubieten

Materialise (NASDAQ: MTLS) hat heute die Übernahme von ACTech, einem in Deutschland ansässigen Marktführer bei der Herstellung kleiner Serien hochkomplexer Metallgussteile, bekanntgegeben. Durch die Transaktion werden die Metallkompetenzen von Materialise, einem führenden Anbieter von Lösungen und Software für die additive Fertigung, mit denen von ACTech zu einem umfassenden Angebot in der Metallherstellung gebündelt.

ACTech verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung und fundiertes Wissen in der Herstellung, Bearbeitung und Qualitätskontrolle von komplexen Metallteilen. Durch den Erwerb der Kompetenz und der hauseigenen Infrastruktur von ACTech wird Materialise die Entwicklung seines eigenen, bestehenden Metallkompetenzzentrums beschleunigen und eine starke Position auf dem Markt für die Fertigung und Lieferung von einzigartigen, komplexen 3D-gedruckten Metallteilen einnehmen können.

“ACTech kennt Metall und weiß, wie man es gemäß den Produktionsstandards formt, und wir kennen den Metall 3D-Druck”, sagt Wilfried Vancraen, Gründer und CEO von Materialise. “Das Zusammenführen beider Kompetenzen ist für die Bereitstellung von 3D-Metalldruckteilen mit hohem Mehrwert für spezielle Anwendungen von entscheidender Bedeutung.”

Darüber hinaus kann Materialise durch die Übernahme von ACTech in enger Zusammenarbeit mit dem Unternehmen seine Software-Suite für den 3D-Metalldruck weiterentwickeln und verbessern und dabei von den Vorteilen einer aktiven Fertigungsumgebung profitieren.

Wilfried Vancraen: “Mit der Übernahme bauen wir die Position des Fertigungs- und Software-Backbones weiter aus, was der gesamten Branche zugutekommen wird. Seit über 27 Jahren sind wir als ein führender Anbieter von Lösungen für den industriellen Polymerdruck präsent. Diese Position hat uns in die Lage versetzt, eine wachsende Nachfrage nach zertifizierter Fertigung mit dedizierter Software und Lösungen zu entwickeln und zu bedienen. Mit dem Zusammenschluss mit ACTech werden wir diese Strategie für die Metallherstellung forcieren.”

ACTech-Kunden erhalten sofortigen Zugang zu 3D-Metalldruckteilen für produktionsvorbereitende Designdurchläufe. Materialise wird seine Expertise im Bereich 3D-Metalldruck nutzen, um die starke Position von ACTech in den Märkten weiter auszubauen, in denen Komplexität und Schnelligkeit die treibenden Faktoren sind.

Materialise übernahm ACTech auf der Basis eines Unternehmenswerts von 45 Millionen Euro für eine Gesamtbarzahlung von 36,3 Mio. Euro an die Verkäufer. Im Jahr 2016 erzielte ACTech nach deutschen Rechnungslegungsvorschriften Umsatzerlöse in Höhe von 34,3 Mio. Euro mit einem EBITDA von 8,2 Mio. Euro und einem Nettogewinn von 2,3 Mio. Euro. Materialise finanzierte 28 Mio. Euro des Akquisitionsbetrags durch langfristige Bankfinanzierungen, die mit durchschnittlichen Zinssätzen von etwa 1,1 Prozent verzinst werden. Für den Restbetrag nutzte Materialise verfügbare Barmittel. Es wird erwartet, dass die Transaktion direkt nach Abschluss den Ertrag pro Aktie (EPS) steigern wird.

Über Materialise

Materialise lässt über 27 Jahre Erfahrung in der Additiven Fertigung zahlreiche Softwarelösungen und 3D-Druck-Dienstleistungen einfließen, die zusammen die Kernlösung für die 3D-Druckindustrie bilden. Die offenen und flexiblen Lösungen von Materialise ermöglichen Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen – darunter Gesundheitswesen, Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Kunst und Design sowie Konsumgüter – innovative Anwendungen zu schaffen, die die Welt zu einem besseren und gesünderen Ort zu machen sollen. Mit Hauptsitz in Belgien und Niederlassungen weltweit Materialise, mit Hauptsitz in Belgien und Niederlassungen weltweit, kombiniert die branchenweit größte Gruppe an Softwareentwicklern mit den größten 3D-Druck-Anlagen der Welt. Weitere Informationen: www.materialise.com.

Über ACTech

ACTech fertigt einzelne Gussteile und Kleinserien für Kunden aus verschiedenen Branchen: für die Automobilindustrie und deren Zulieferer, für Luft- und Raumfahrt, für Maschinen- und Anlagenbau. Als eines der weltweit führenden Unternehmen auf dem Gebiet bietet ACTech alle Design- und Produktionsschritte aus einer Hand an, die für die schnelle Herstellung kompletter Gussteile notwendig sind. Die aus dem 3D-Datenset hergestellten kompletten Gussteile sind einbaufertig und testbereit. – Hochmoderne Prozesse kombiniert mit Computer Numerical Control (“CNC”)-Modellbau und CNC-Bearbeitung ermöglichen die extrem schnelle Fertigung von Teilen, die ab dem ersten Gussteil mit seriell hergestellten Teilen vergleichbar sind. ACTech-Kunden profitieren von dieser besonderen Kompetenz in der Form, dass Entwicklungszeiten und Entwicklungskosten – im Vergleich zu konventionellen Verfahren – reduziert werden. Das Ergebnis ist ein reibungsloser Produktlaunch für ACTech-Kunden. Weitere Informationen: www.actech.de

Cautionary Statement on Forward-Looking Statements:

Some of the statements in this press release are “forward-looking” and are made pursuant to the safe harbor provision of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These forward-looking statements include statements relating to, among other things, our acquisition of ACTech, including the benefits of the transaction, as well as statements regarding our and ACTech’s products, customers and markets. When used in this press release, the words “estimate”, “expect”, “anticipate”, “project”, “plan”, “intend”, “believe”, “forecast”, “will”, “may”, “could”, “might”, “aim, “should”, and variations of such words or similar expressions are intended to identify forward-looking statements. – These forward-looking statements are based upon the expectations of management under current assumptions at the time of this press release. We caution you that forward-looking statements are not guarantees of future performance and involve known and unknown risks, uncertainties and other factors that are in some cases beyond our control that may cause our actual results to differ materially from our expectations. We are providing this information as of the date of this press release and do not undertake any obligation to update any forward-looking statements contained in this press release as a result of new information, future events or otherwise, unless we have obligations under the federal securities laws to update and disclose material developments related to previously disclosed information.

Pressekontakt:

Materialise Headquarter (Belgien):
Kristina Camilleri-Grygolec
Corporate Communications Specialist
press@materialise.com

PR-Agentur Deutschland:
Erik Biewendt
Industrie-Contact
Bahrenfelder Marktplatz 7, 22761 Hamburg
T. +49 (0)40 899 666 14
erik.biewendt@ic-gruppe.com

Investor Relations-Kontakt:
Harriet Fried
Senior Vice President, LHA
T: +1 212 838 3777
hfried@lhai.com

Original-Content von: Materialise, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor