Schmerztherapie mit Hypnose | Dr. phil. Elmar Basse



Hypnosetherapie bei Schmerzen | Elmar Basse

Schmerztherapie mit Hypnose | Dr. phil. Elmar Basse

Schmerzen haben immer auch eine psychosomatische Komponente, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Denn zwischen Leib und Seele, oder Körper und Psyche, bestehen unauflösliche Verbindungen, sodass Wirkungen, die in einem von beiden auftreten, sich auch im anderen bemerkbar machen. Egal wodurch ein Schmerzempfinden verursacht ist, reagiert der psychische Apparat auch darauf, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Dabei kann die psychische Reaktion auf den Schmerz, der psychische Umgang mit dem Schmerz, eine sehr wesentliche Bedeutung für die weitere Entwicklung des Schmerzes haben.

Kommt es bei einem Menschen zu behandlungsbedürftigen Schmerzen, so ist ein Arzt – ein Hausarzt oder Facharzt – aufzusuchen, der eine genaue Abklärung vornimmt. Das ist nicht immer einfach. Oft bedarf es eines gewissen Aufwands, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, um herauszufinden, woher die Schmerzen stammen. Nicht immer gibt es eindeutige medizinische Befunde, es gibt nicht selten Beschwerdebilder, für die sich kein Befund feststellen lässt. Für die Betroffenen ist das meist recht problematisch. Sie erhoffen sich, dass der Arzt “etwas tut”, aber wenn sich schon keine präzise Diagnose stellen lässt, sind auch die Handlungsmöglichkeiten des Arztes eingeschränkt.

Es gibt des Weiteren auch Störungsbilder, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, für die sich zwar ein Befund stellen lässt, der aber den Schweregrad und den Leidensdruck des Patienten nicht hinreichend erklärt. Auch dies ist eine Konstellation, so Elmar Basse, der sich für die Patienten nicht selten wie eine Sackgasse anfühlt. Sie wollen etwas unternehmen beziehungsweise wollen, dass etwas gegen die Schmerzen unternommen wird, aber schulmedizinische Verfahren können auch an Grenzen stoßen.

In dieser Situation kann es angezeigt sein, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, auch psychische Ursachen beziehungsweise Mitursachen in den Blick zu nehmen. Denn einerseits wirkt die Psyche auf das Schmerzempfinden insofern ein, als es psychische Reaktionen auf Schmerz gibt, die diesen verstärken oder lindern können. Zum anderen können bestimmte psychische Konstellationen auch zur Schmerzentwicklung überhaupt beitragen beziehungsweise sie sogar wesentlich in Gang setzen. Dem Schmerzpatienten selbst, der nicht selten durch seinen körperlich empfundenen Schmerz gewissermaßen gefangen gehalten wird, ist der Weg über die Psyche oft fremd, wenn der Schmerz ja im Körper sitzt. Er droht dabei aber in eine sogenannte Problemtrance zu geraten, erklärt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, insofern er durch seine Konzentration auf den Schmerz von diesem immer mehr vereinnahmt und zu einer dauernden Beschäftigung mit ihm gedrängt wird, wo es doch wichtiger wäre, so Elmar Basse, Distanz zum Schmerz gewinnen zu können, um sich von ihm zu befreien. Klinische Hypnose und Hypnosetherapie, wie Dr. phil. Elmar Basse sie in seiner Praxis für Hypnose Hamburg seit vielen Jahren anbietet, kann ein hilfreicher Weg dazu sein.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.

In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Glockengießerwall 17
20095 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
http://www.elmarbasse.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Die Personalfindungsstrategie der Zukunft / Industrie 4.0 trifft auf Headhunting 4.0 (FOTO)



{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Die Personalfindungsstrategie der Zukunft / Industrie 4.0 trifft auf Headhunting 4.0
Intelligentes Recruiting – Tradition trifft Headhunting 4.0 Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/126777 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/people grow Personalberatung/PeopleImages”

Offenbach am Main (ots) – Vernetzung, Digitalisierung, Industrie 4.0: Das Internet der Dinge übernimmt mehr und mehr die Macht über wirtschaftliche Prozesse. Kluge Köpfe und Ingenieure werden damit aber nicht überflüssig. Ganz im Gegenteil: Der Ruf nach intelligenten Recruiting-Lösungen für spezialisierte Anforderungen wird immer lauter.

Der drohende Fachkräftemangel in den Ingenieurberufen ist unumstritten. Industrie 4.0 stellt Anforderungen an die Personalauswahl, die vor allem intelligente, ganzheitliche Suchmethoden erfüllen. Denn standardisierte Anschreiben an erfolgreiche Ingenieure zum Abwerben haben immer weniger Erfolg. Die Headhunting-Branche ist gefragt, wobei sie an ihrer Ergebnisqualität gemessen wird. Wer mit maßgeschneiderten Konzepten punktet, macht das Rennen um die Gunst der Firmeninhaber.

Ganzheitliche Recruiting-Lösungen mit menschlicher Komponente

Headhunter Georgios Papanikolaou hat das Gespür für den richtigen Menschen am richtigen Platz. Dank seines Studiums des Maschinenbaus verbindet er Branchenkenntnisse mit einem reichen Kontaktnetzwerk. Er kennt die klassischen Headhunting-Ansätze, bewegt sich aber bewusst über den Tellerrand hinaus.

Technische Expertise, intelligente Suchmethoden und Kommunikation, die auf Vertrauen basiert, machen seinen Erfolg aus. “Trotz Industrie 4.0 sind die Mitarbeiter keine Maschinen, die im “sozialen Vakuum” ihre Arbeit verrichten”, erklärt der Personalberater. Der Welt-, Natur- und Menschenfreund sucht das Gespräch mit Menschen und nutzt zudem wissenschaftlich anerkannte Persönlichkeitsprofile.

Papanikolaou interessiert sich nicht allein für Zeugnisse und Zertifikate. Er analysiert die Menschen hinter ihren Lebensläufen. Gespräche in Wohlfühlatmosphäre fördern Charaktereigenschaften zutage, die wichtig für die optimale Stellenbesetzung sind. Er setzt eine angewandte, wissenschaftlich fundierte Eignungsdiagnostik ein. Das ermöglicht ihm Verhaltensweisen von Kandidaten exakt zu verstehen, logisch darzustellen und mit Aufgaben zu vergleichen. Auftraggeber gewinnen Sicherheit bei der Stellenbesetzung. Die Risiken einer Fehlbesetzung minimieren sich, da die Verhaltensanforderungen klar definiert sind.

Über people grow

Die people grow Personalberatung mit Sitz in Offenbach ist seit 2013 erfolgreich in der exklusiven Personalberatung von technischen Fach- und Führungskräften. 13 Jahre Beratererfahrung und sein Gespür für fachliche Anforderungen und Menschen zeichnen den Inhaber Georgios Papanikolaou aus. people grow arbeitet auf Basis von Exklusivverträgen und vermittelt Ingenieure, die optimal zum Auftraggeber passen.

Pressekontakt:

Georgios Papanikolaou
Berliner Straße 223
63067 Offenbach a. M.
g.papanikolaou@people-grow.com
Tel.: 069 153 227 350
www.people-grow.com

Original-Content von: people grow Personalberatung, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Neue Studiendaten zeigen Ergebnisse von Lenvatinib als Erstlinientherapie bei Patienten mit Leberkarzinom im Vergleich zu Sorafenib



Hatfield, England (ots/PRNewswire) – NUR FÜR MEDIEN AUS EMEA: NICHT FÜR MEDIEN AUS DER SCHWEIZ UND ÖSTERREICH

- Lenvatinib ist die erste Systemtherapie, die sich im Hinblick auf 
  den primären Endpunkt (Gesamtüberleben) als nicht unterlegen 
  gegenüber dem aktuellen Versorgungsstandard erweist und statistisch
  signifikante Verbesserungen im Hinblick auf mehrere sekundäre 
  Endpunkte aufweist, insbesondere die mediane Zeit bis zum erneuten 
  Fortschreiten der Krankheit und das progressionsfreie Überleben.[1]
  
- Die Ergebnisse einer Phase-III-Zulassungsstudie wurden in einem 
  Vortrag auf der 53. Jahrestagung der American Society of Clinical 
  Oncology, ASCO, präsentiert, die vom 2. bis 6. Juni 2017 in Chicago
  stattfand, und werden die Grundlage für Zulassungsanträge weltweit 
  darstellen.  

Eisai gibt heute klinisch bedeutsame Daten aus einer Phase-III-Zulassungsstudie bekannt. Diese belegen, dass Lenvatinib im Hinblick auf das mediane Gesamtüberleben (OS) als Erstlinien-Systemtherapie für Patienten mit nicht resezierbarem Leberzellkarzinom (uHCC) im Vergleich zu Sorafenib nicht unterlegen ist.[1] Diese Daten werden heute in einem Vortrag auf der 53. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology, ASCO, präsentiert. (Abstract Nr. 4001).

Die REFLECT-Studie (Studie 304) ist die erste Nicht-Unterlegenheitsstudie, die statistisch signifikante Ergebnisse für eine Systemtherapie im Vergleich zum gegenwärtigen Versorgungsstandard bei uHCC aufweist. Sie belegt Verbesserungen im Hinblick auf die sekundären Endpunkte progressionsfreies Überleben (PFS), Zeit bis zum Fortschreiten der Erkrankung (TTP) und objektive Ansprechrate (ORR).[1]

Das Leberzellkarzinom (HCC) ist eine komplexe Erkrankung mit schlechter Prognose, von der weltweit rund 90 % der Leberkrebspatienten betroffen sind.[2] Im letzten Jahrzehnt ist die Zahl der Leberkrebsfälle in Europa konstant gestiegen.[3] uHCC ist ein fortgeschrittenes, schwierig zu behandelndes Stadium von Leberkrebs, von dem über 70 % der Patienten betroffen sind.[4] HCC ist weltweit die zweithäufigste Todesursache bei Krebserkrankungen. Es wird geschätzt, dass diese Erkrankung im Jahr 2012 die Todesursache von fast 746.000 Patienten weltweit war.[5] 2012 wurde bei schätzungsweise 71.000 Patienten in Europa Leberkrebs diagnostiziert, und 69.000 Patienten starben an dieser Erkrankung.[5]

“Die Ergebnisse dieser großen Phase-III-Studie belegen das Potenzial von Lenvatinib die Behandlung von Leberkrebspatienten zu verbessern. Das Arzneimittel zeigte sich im Hinblick auf das Gesamtüberleben, gegenüber Sorafenib, der derzeit einzigen von der europäischen Arzneimittelbehörde EMA für nicht resezierbares Leberzellkarzinom zugelassenen Systemtherapie, als nicht unterlegen”, kommentierte Professor Jeff Evans, Professor für Translational Cancer Research, University of Glasgow, Beatson West of Scotland Cancer Centre, Glasgow, und Prüfarzt der Studie. “Seit zehn Jahren gab es keine Fortschritte in der Erstlinien-Systemtherapie für uHCC in Europa. Diese Daten unterstützen eine potenzielle neue Option für Leberkrebspatienten und eröffnen somit mehr therapeutische Möglichkeiten.”

REFLECT ist eine Open-Label-Phase-III-Studie zur Nicht-Unterlegenheit, bei der die Wirksamkeit und Sicherheit von Lenvatinib (n=478) mit Sorafenib (n=476) als Erstlinien-Systemtherapie für Patienten mit uHCC verglichen wurde.[1] Das mediane Gesamtüberleben bei Patienten, die mit Lenvatinib behandelt wurden, betrug 13,6 Monate (95 % CI: 12,1-14,9 Monate) im Vergleich zu 12,3 Monaten (95 % CI: 10,4-13,9 Monate) bei Sorafenib (HR: 0,92, 95 % CI: 0,79-1,06).[1] Das mediane progressionsfreie Überleben betrug 7,4 Monate (95 % CI: 6,9-8,8 Monate) bei Lenvatinib bei medianer Zeit bis zum Fortschreiten der Erkrankung (TTP) von 8,9 Monaten (95 % CI; 7,4-9,2 Monate) im Vergleich zum medianen progressionsfreien Überleben von 3,7 Monaten (95 % CI: 3,6-4,6 Monate) (HR: 0,66, 95 % CI: 0,57-0,77; p<0,00001) und medianer Zeit bis zum Fortschreiten der Erkrankung (TTP) von 3,7 Monaten bei Sorafenib (95 % CI; 3,6-5,4 Monate) (HR 0,63; 95 % CI; 0,53-0,73; p<0,00001).[1] Ferner wies Lenvatinib eine signifikant höhere ORR (24 %) auf als Sorafenib (9 %) (Odds Ratio: 3,13; 95 % CI: 2,15-4,56; p<0,00001).[1] ORR wurde mit mRECIST bewertet.[1]

Die häufigsten unerwünschten Arzneimittelwirkungen (TEAE) beliebigen Grades bei den mit Lenvatinib behandelten Patienten waren Bluthochdruck (42,2 %), Diarrhöe (38,7 %), verminderter Appetit (34,0 %) und Gewichtsverlust (30,9 %).[1] In der mit Sorafenib behandelten Gruppe traten am häufigsten folgende unerwünschte Arzneimittelwirkungen auf: palmar-plantare Erythrodysästhesie (Hand-Fuß-Syndrom) (52,4 %), Diarrhöe (46,3 %), Bluthochdruck (30,3 %) und verminderter Appetit (26,3 %).[1] Unerwünschte Arzneimittelwirkungen traten bei 98,7 % der Patienten in der Lenvatinib-Gruppe und bei 99,4 % der Patienten in der Sorafenib-Gruppe der Studie auf.[1]

“Lenvatinib ist bereits für die Behandlung von differenziertem radiojod-refraktärem Schilddrüsenkarzinom und fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom indiziert und weist auch darüber hinaus überzeugende Ergebnisse bei schwer zu behandelnden Karzinomen auf. Eisai freut sich über das Potenzial der Ergebnisse von Lenvatinib in Studie 304, Patienten mit nicht resezierbarem HCC, die eine schlechte Prognose haben und zusätzliche Behandlungsoptionen benötigen bessere Behandlungsresultate bieten zu können “, berichtet Gary Hendler, Vorsitzender und CEO EMEA, Chief Commercial Officer, Oncology Business Group bei Eisai. “Auf der Grundlage dieser Daten plant Eisai die Einreichung von Zulassungsanträgen für Lenvatinib als Erstlinientherapie für Patienten mit nicht resezierbarem HCC, und wir freuen uns auf die enge Zusammenarbeit mit der europäischen Arzneimittelbehörde EMA und anderen Arzneimittelzulassungsbehörden in der Welt.”

Eisai widmet sich der Erforschung, Entwicklung und Herstellung innovativer onkologischer Therapien, die einen Unterschied ausmachen und sich positiv auf das Leben der Patienten und ihrer Familien auswirken können. Dieses leidenschaftliche Interesse am Menschen ist Teil von Eisais Unternehmensphilosophie human health care (hhc), die zum Ziel hat, ein besseres Verständnis für die Bedürfnisse von Patienten und ihren Familien zu entwickeln und so deren Lebensqualität zu verbessern.

Hinweise für die Redaktion

Über die REFLECT-Studie (Studie 304)[1]

REFLECT ist eine internationale, multizentrische, randomisierte Open-Label-Phase-III-Studie zur Nicht-Unterlegenheit, bei der die Wirksamkeit und Sicherheit von Lenvatinib im Vergleich zu Sorafenib als Erstlinien-Systemtherapie für Patienten mit uHCC bewertet wurden. 954 Patienten an 183 klinischen Prüfzentren in 21 Ländern wurden randomisiert entweder mit Lenvatinib (n=478) oder mit Sorafenib (n=476) behandelt. Die Patienten der Lenvatinib-Gruppe wurden je nach Körpergewicht (>=60 kg oder <60 kg) mit 12 mg bzw. 8 mg Lenvatinib einmal täglich behandelt; der Sorafenib-Gruppe wurden zweimal täglich je 400 mg Sorafenib verabreicht. Die Behandlung wurde bis zum Fortschreiten der Erkrankung oder bis zu inakzeptabler Toxizität fortgesetzt. Primärer Endpunkt dieser Studie war das Gesamtüberleben, sekundäre Endpunkte im Hinblick auf die Wirksamkeit waren das progressionsfreie Überleben, die Zeit bis zum Fortschreiten der Erkrankung und die objektive Ansprechrate.

Über Lenvatinib

Lenvatinib wurde von Eisai entdeckt und entwickelt. Es handelt sich um einen oralen Multikinaseinhibitor des vaskulären Endothelwachstumsfaktor-Rezeptors 1-3, des Fibroblasten-Wachstumsfaktorrezeptors 1-4, des PDGF-alpha-Rezeptors und der RET- und KITProtoonkogene.[6],[7] Lenvima® (Lenvatinib) ist in der EU und in den USA für spezifische Patientenpopulationen zugelassen.

In der Europäischen Union ist Lenvatinib für die folgenden Indikationen zugelassen:

- Unter dem Markennamen Lenvima® für die Behandlung erwachsener 
  Patienten mit progredientem, lokal fortgeschrittenem oder 
  metastasiertem, differenziertem (papillärem, follikulärem oder 
  Hürthle-Zell-) Schilddrüsenkarzinom (DTC), das gegenüber 
  radioaktivem Jod (RAI) refraktär ist.
- Unter dem Markennamen Kisplyx® in Kombination mit Everolimus für 
  die Behandlung erwachsener Patienten mit fortgeschrittenem 
  Nierenzellkarzinom (RCC) nach einer vorangegangenen, gegen den 
  vaskulären Endothelwachstumsfaktor (VEGF) gerichteten Therapie. 

Über Eisai Co., Ltd.

Eisai ist ein weltweit führendes forschungs- und 
entwicklungsorientiertes (F&E) Pharmaunternehmen mit Hauptsitz in 
Japan. Laut definiertem Unternehmensleitbild sollen Patienten und 
ihre Angehörigen sowie die Verbesserung der Gesundheitsfürsorge im 
Mittelpunkt stehen - wir nennen dies unsere human health care (hhc
)-Philosophie. Mit mehr als 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 
in unserem weltweiten Netzwerk von Forschungs- und 
Entwicklungseinrichtungen, Produktionsstätten und 
Vertriebsniederlassungen arbeiten wir an der Verwirklichung unserer 
hhc-Philosophie. Dazu bieten wir innovative Produkte in verschiedenen
therapeutischen Bereichen an, in denen ein hoher ungedeckter 
medizinischer Bedarf besteht, wie etwa in der Onkologie und 
Neurologie.



Als global operierendes Pharmaunternehmen engagieren wir uns gemäß 
unserem Unternehmensleitbild für Patienten überall auf der Welt - 
durch Investitionen und Beteiligungen an partnerschaftlichen 
Initiativen zur Verbesserung des Zugangs zu Arzneimitteln in 
Entwicklungs- und Schwellenländern. 



Weiterführende Informationen über Eisai Co., Ltd. finden Sie unter 
www.eisai.com. 

Literaturhinweise

1. Cheng A, et al. Phase 3 trial of lenvatinib vs sorafenib in first-line treatment of patients with unresectable hepatocellular carcinoma (uHCC). American Society for Clinical Oncology annual meeting 2017; Abstract No. 4001

2. Weledj E, et al. How grim is hepatocellular carcinoma? Annals of Medicine & Surgery 2014; 3(3):71-76

3. McGlynn KA, et al. The Global Epidemiology of Hepatocellular Carcinoma, Present and Future. Clin Liver Dis 2011; 15(2):223-243

4. Lencioni R, et al. Treatment of Intermediate/Advanced Hepatocellular Carcinoma in the Clinic: How Can Outcomes Be Improved? The Oncologist 2010;15:42-52

5. World Health Organization. Estimated Incidence, Mortality and Prevalence Worldwide in 2012. GLOBOCAN Cancer Fact Sheets: Liver Cancer. Available at: http://gco.iarc.fr/today/data/pdf/fact-sheets/cancers/cancer-fact-sheets-7.pdf Accessed May 2017.

6. Matsui J, et al. E7080, a novel inhibitor that targets multiple kinases, has potent antitumor activities against stem cell factor producing human small cell lung cancer H146, based on angiogenesis inhibition. Int J Cancer 2008;122:664-671.

7. Okamoto K, et al. Distinct Binding Mode of Multikinase Inhibitor Lenvatinib Revealed by Biochemical Characterization. ACS Medicinal Chemistry Letter 2010.

Lenvima-EU0088

Juni 2017

Pressekontakte

Pressekontakt:

Eisai Europe Ltd
Helena Symeou
+44 7507 309 895
Helena_Symeou@eisai.net
Tonic Life
Communications
Callum Haire
+44 7590 976 499
Callum.Haire@toniclc.com

Original-Content von: Eisai, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Antike Klangschalen und antike Planetenschalen entdecken – 18% auf echte, einzigartige Antiquitäten



Antike Klangschalen und antike Planetenschalen entdecken -   18% auf echte, einzigartige Antiquitäten

Antike Klangschalen sind extrem selten geworden und es gibt viele Fälschungen. Abaton Vibra hat bereits vor über 15 Jahren begonnen, gezielt antike Klangschalen in Asien einzukaufen. Diese antiken Klangschalen sind echt und mindestens 30 oder 40 Jahre alt.

Jede dieser besonders alten Klangschalen wurde bereits gespielt und hat ihre ganz persönliche Geschichte zu erzählen. Genau deshalb haben diese antiken Kostbarkeiten auch ihren ganz individuellen, absolut einzigartigen und tief berührenden Klangcharakter und eine spezielle Energie. Viele alte Klangschalen haben spürbar mehr Tiefe als neue Schalen. Sie eignen sich deshalb auch hervorragend für die Klangarbeit, Klangmeditation und Klangmassage.

Viele von ihnen scheinen zu schlafen und wollen nun wieder sanft geweckt, liebevoll eingespielt und eingeschwungen werden, um so letztlich ihr ganzes bezauberndes und zugleich bis ins Innerste berührende Klangspektrum neu zu entfalten.

Abaton Vibra hat viele antike Schalen auf Lager. Im Shop können Sie antike Klangschalen und auch antike Planetenklangschalen entdecken – und das sogar mit 18 % Rabatt.

Abaton Vibra bedeutet “Schwingungen des Allerheiligsten”. Die schwäbische Firma gibt es bereits seit 1993. Begonnen hat der Firmengründer Frank Plate mit dem Handel von Tibetischen Klangschalen und Planetenklangschalen, was bis heute die Spezialität des Esoterik-Großhandels ist. Gleichzeitig begann er, die Klangmassage mit Planetenschalen zu entwickeln. Sein Wissen darüber gibt er seit 1997 in Seminaren weiter. Christina Plate ist ausgebildete Yogalehrerin (BYV) und Meditationskursleiterin. Seit 2009 unterrichtet sie bei Abaton Vibra u.a. den Einsatz von Planetenklangschalen im Yoga.

Kontakt
Abaton Vibra
Frank Plate
Jahnstrasse 40
70771 Leinfelden-Echterdingen
0711-701356
info@abaton-vibra.de
http://www.sound-spirit.de

Quelle: pr-gateway.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

So angelt man sich den perfekten Mitarbeiter / Besser als die eierlegende Wollmilchsau (FOTO)



{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

So angelt man sich den perfekten Mitarbeiter / Besser als die eierlegende Wollmilchsau
Fach- und Führungskräfte passgenau auswählen Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/126777 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/people grow Personalberatung/Bigstock”

Offenbach am Main (ots) – Ob Ingenieur oder Pflegekraft – wer diese Berufe ausübt, trifft auf einen Bewerbermarkt. Arbeitgeber suchen händeringend Mitarbeiter und Bewerber haben die Wahl. Dennoch finden sich immer wieder standardmäßige Stellenausschreibungen. Gesucht wird die eierlegende Wollmilchsau. Doch wie erfolgreich ist diese Suche wirklich?

Jung, bestens ausgebildet, geringe Gehaltsansprüche, flexibel und sofort verfügbar: Viele Stellenbeschreibungen zielen auf diese optimalen Kandidaten ab. Realisten in den Personalabteilungen wissen, dass sie Abstriche machen müssen. Sie stellen einen Menschen mit top Qualifikationen ein und realisieren: So wie die eigene Ausschreibung blendet, so blendet auch so mancher Lebenslauf.

Eierlegende Wollmilchsau ist wie ein Billig-Porsche

“Wer einen Porsche für 30.000 Euro sucht, kann lange darauf warten. Es gibt ihn nicht.” So verhalte es sich auch mit Menschen, betont Georgios Papanikolaou. Die eierlegende Wollmilchsau sei Wunschdenken. Der Personalberater geht einen ganz anderen Weg. Sein Credo: Nur die Suche nach der passenden Person, die optimal zur Stelle passt, ist erfolgreich. Der Personalberater sucht Kandidaten gezielt für eine Stelle aus. Dabei verlässt er sich nicht auf Lebensläufe. “Zu 95 % werden Positionen nach Gesichtspunkten der beruflichen Qualifikation besetzt. Dabei sind die Stärken eines Bewerbers nicht vollständig im Lebenslauf darstellbar.”

Georgios Papanikolaou recherchiert bei seinem Auftraggeber die Anforderungen, Gegebenheiten, Teamstrukturen und Büroausstattung. Erst wenn er sich ein klares Bild vom Arbeitsplatz gemacht hat, geht er auf Kandidatensuche. Interviews sind die Basis seines Erfolgs. “Jedes Gespräch ist anders. Ich schaffe eine positive Atmosphäre und lasse die Bewerber erzählen”, unterstreicht der Personalberater. Dabei sind ihm Details aus dem Privatleben genauso wichtig wie die aus dem Berufsleben. Er beurteilt das Denkvermögen und erkennt, wo die Kandidaten ihre Stärken und Schwächen sehen. “Die Frage ‘Wo will ich hin?’, beantwortet mir mein Gegenüber eingehend.” Der Headhunter hat das Talent, Vertrauen zu gewinnen und mehr zu erfahren als andere Personalberater.

Die eierlegende Wollmilchsau zu suchen, ist demnach gar nicht nötig. Georgios Papanikolaou ist ein Pionier auf diesem Weg der Personalberatung. Viel Zeit und ein großes Talent im Umgang mit Menschen bringt er mit. Und der Erfolg gibt ihm Recht. Seine Kundenbeziehungen sind dauerhaft, weil großes Vertrauen auf allen Seiten besteht.

Über people grow

Die people grow Personalberatung mit Sitz in Offenbach ist seit 2013 erfolgreich in der exklusiven Personalberatung von technischen Fach- und Führungskräften. 13 Jahre Beratererfahrung und sein Gespür für fachliche Anforderungen und Menschen zeichnen den Inhaber Georgios Papanikolaou aus. people grow arbeitet auf Basis von Exklusivverträgen und vermittelt Ingenieure, die optimal zum Auftraggeber passen.

Pressekontakt:

Georgios Papanikolaou
Berliner Straße 223
63067 Offenbach a. M.
g.papanikolaou@people-grow.com
Tel.: 069 153 227 350
www.people-grow.com

Original-Content von: people grow Personalberatung, übermittelt durch news aktuell

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Ferienhäuser Insel Rügen; Ferienwohnungen Insel Rügen;Lastminute Angebote Herrl Meeresblick Sauna Whirlpool Kamin Waschmaschine bis 6 Personen

Ferienhäuser und Ferienwohnungen Insel Rügen Ostsee Bestlage – Lastminute Angebote

Ferienhäuser Insel Rügen; Ferienwohnungen Insel Rügen;Lastminute Angebote Herrl Meeresblick Sauna Whirlpool Kamin Waschmaschine bis 6 Personen

Lastminute Ferienhäuser Ferienwohnungen auf der Insel Rügen? Herrliche Reethäuser mit traumhaftem Wasserblick?Strandwohnungen mit eigenem Strandzugang, direkt am feinsandigen weissen flachen Ostseebadestrand – kilometerlang. Familienfreundliche Unterkünfte.Eingezäunte Grundstücke ( Urlaub mit Hund).Seit 22 Jahren ist die Sonneninsel Rügen GmbH der Rügenspezialist mit einer äusserst hohen Kundenzufriedenheit.Ob man einen Kurzurlaub plant oder längerfristig ausspannen möchte, es ist mit Sicherheit das Richtige für Sie dabei.Sie möchten heiraten und suchen entsprechend schöne Urlaubsquartiere? Dann sind Sie bei der Sonneninsel Rügen GmbH genau richtig.Auf absolute Sauberkeit wird allergrössten Wert gelegt damit der Feriengast seinen wohlverdienten Urlaub geniessen kann. Die Insel Rügen bietet sehr vielseitige und interessante Dinge.Die Leuchttürme von Kap Arkona und das kleine Fischerdorf Vitt,die Feuersteinfelder.Ausflüge mit dem Boot oder dem Schiff nach Hiddensee.Angeln surfen segeln golfen wandern reiten oder einfach am Strand liegen.

Die Sonneninsel Rügen GmbH bietet für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel alles.

Sonneninsel Rügen

Immobilienvertriebs GmbH

Wir haben die besten Lagen !

www.immoblienfranchise.info

www.duenenresidenz-juliusruh-loft.de

www.leuchtturm-ruegen-strand-loft.de

www.ostseeparadies.de

www.ruegen-events.de

Kontakt
Sonneninsel Rügen GmbH
Horst Stricker
Hauptstr. 24
18551 Glowe
01715662049
info@ostseeparadies.de
http://www.ostseeparadies.de

Quelle: pr-gateway.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor