Black Friday: Jetzt RoboForm günstig verlängern

Sichere Passwörter schützen vor Cyber-Kriminalität

Black Friday: Jetzt RoboForm günstig verlängern

Am Black Friday startet der US-Einzelhandel mit attraktiven Rabatten ins Weihnachtsgeschäft. Am Montag darauf, dem Cyber Monday folgen dann die Online-Shops. Auch bei RoboForm gibt es attraktive Sonderkonditionen: Vom 28. November bis zum 1. Dezember kostet die Verlängerung der Lizenz nur noch rund die Hälfte (40% Preisnachlass für ein Jahr, 52% für zwei Jahre und 55% für drei Jahre). Dazu muss der Nutzer bei der Lizenzverlängerung lediglich den Aktionscode “bfcm1″ eingeben. Auch Neukunden können profitieren: Für sie gibt es sogar 75% Rabatt. Der Aktionscode für die Angebotsseite (http://bit.ly/1ydo18g) heißt”cmbf1″.

Passwörter gehören weiterhin zu den wichtigsten Garanten für sicheres Surfen im Internet. Allerdings nur, wenn sie den bekannten Richtlinien des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik entsprechen. Der in RoboForm integrierte Passwortgenerator erstellt auf Knopfdruck Zugangscodes, die allen Vorgaben entsprechen. Die Software speichert alle Passwörter verschlüsselt ab, so dass tatsächlich jede Website individuell geschützt werden kann.

RoboForm Everywhere synchronisiert die verschlüsselte Datei dann zwischen verschiedenen Geräten, so dass die sicheren Passwörter auf Rechner, Smartphone und Tablet gleichermaßen zur Verfügung stehen.

Die Aktion läuft bis 1. Dezember. Informationen dazu gibt es unter http://www.roboform.com/

Siber Systems wurde 1995 im US-Bundesstaat Virgina gegründet. 1999 stellte das Unternehmen mit dem RoboForm Passwortmanager und Formularausfüller das erste Produkt für Privatanwender vor. Seitdem wurde RoboForm in mehr als 30 Sprachen übersetzt und weltweit von mehren Millionen Anwendern genutzt. Seit 2006 bietet Siber Systems mit GoodSync eine leicht verständliche und verlässliche Dateisynchronisations- und Backupsoftware an. Software von Siber Systems und wurde in zahlreichen Tests positiv bewertet. Unter anderem wurde sie vom US-Fachmagazin CNET zur \”Besten Software des Jahres\” gekürt.

Kontakt
Siber Systems Presseservice
Walter Fiedler
Heinrichstraße 73
40239 Düsseldorf
0211 23944916
siber.systems@ecco-duesseldorf.de
http://www.ecco-duesseldorf.de/service/

Quelle: pr-gateway.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

ROMA von Adam Elements: USB-C- und USB 3.1-Dual-Connector-Speicherstick zum Datentransfer zwischen MacBook und anderen Geräten

ROMA von Adam Elements: USB-C- und USB 3.1-Dual-Connector-Speicherstick zum Datentransfer zwischen MacBook und anderen Geräten

Mit USB-C und USB 3.1 kombiniert ROMA zwei der modernsten High-Speed-Anschlussstandards in einem USB-Stick, der in einem eleganten und robusten Aluminiumgehäuse in Gold oder Spacegrau daherkommt. Bis zu 64 GB an Daten können dank der beiden Anschlüsse einfach zwischen den neuesten MacBook und anderen Geräten übertragen werden.

26. November, 2015 (TAIPEH, Taiwan) – Nach seinem preisgekrönten Lightning- und USB-3.0-Speicherstick iKlips für iOS-Geräte präsentiert Adam Elements jetzt eine neue Dual-Connector-Speicherinnovation für MacBook. ROMA verfügt über einen USB-C- sowie einen Standard-USB-3.1-Anschluss, zwischen denen durch eine einfache Drehbewegung in Sekundenschnelle gewechselt werden kann. Auf diese Weise können Nutzer einfach bis zu 64 GB an Daten auf dem USB-Stick speichern, zum Beispiel von einem der aktuellen MacBook-Modelle, die voll auf USB-C setzen. Anschließend können die Daten mit anderen USB-C-Geräten wie dem neuesten Chromebook Pixel, diversen anderen aktuellen Notebooks und mit sogar mit ausgewählten Smartphones geteilt werden. Aber auch Datentransfers mit älteren Geräten, die nur über eine Standard-USB-A-Buchse verfügen, sind dank ROMAs USB-3.1-Anschluss in Standardgröße problemlos möglich.

Moderne Anschlüsse für schnelle Datenübertragung
Bei ROMAs USB-C-Stecker ist es egal, wie herum er in die Buchse gesteckt wird, so dass das Anschließen an MacBooks, Smartphones oder andere kompatiblen Geräte immer gleich beim ersten Versuch klappt. Und immer, wenn Nutzer Daten auf einen Computer mit einer Standard-USB-A-Buchse übertragen wollen, können sie den Speicherstick einfach kurz drehen, um den Standard-USB-3.1-Stecker nutzen zu können. Beide Verbindungsoptionen erreichen hierbei hochklassige Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 130 MB/s.

Idealer Begleiter fürs MacBook
ROMAs fortschrittliche Anschlusstechnologie kommt in einem zugleich eleganten und robusten Design daher, bei dessen Fertigung hochwertige Materialien eingesetzt werden. Das robuste Zink-Aluminium-Gehäuse des Speichersticks ist bruchsicher und staubdicht, weswegen er ideal für den täglichen Gebrauch und Transport geeignet ist. Beide Farbvarianten, Gold und Spacegrau, passen zudem perfekt zu den neuen MacBook-Modellen und sind damit eine optimale Wahl für stilbewusste MacBook-User. Um den Transport des Sticks zu erleichtern, und um sein elegantes Design abzurunden, ist ROMA an einem handgefertigten Echtlederband befestigt, dass einfach an Kleidung oder Taschen angebracht werden kann. Damit dient ROMA nicht nur als praktische Speicherlösung, sondern auch als stilvolles Accessoire.

ROMA kann direkt im Adam Store unter www.adamelements.com/store/ (Lieferung direkt vom Hersteller aus Taiwan) bestellt werden. Ab Dezember wird der Speicherstick auch bei ausgewählten Händlern wie Amazon.de (UVP 49,95 EUR) direkt in Deutschland erhältlich sein.

Weitere Informationen über ROMA und detaillierte Produktspezifikationen finden Sie unter: www.adamelements.com

Über Adam Elements
Adam Elements, ein führender Anbieter smarter Lifestyle-Produkte, wurde 2013 von Alan Chang gegründet, der zuvor unter anderem im Senior Management bei Apple tätig war. Das in Taiwan ansässige Unternehmen entwickelt Mobil-, Informations- und Kommunikationstechnologie, darunter Mobilgeräte, Peripheriegeräte für Smartphones, Smart Clothes und weitere smarte Lifestyle-Lösungen. Um eine optimale Benutzererfahrung für seine Hardware-Produkte zu ermöglichen, entwickelt das Unternehmen außerdem passende Software. Adam Elements ist aktuell in mehreren Märkten in Asien und Europa aktiv, auch als autorisierter Vertriebspartner für verschiedene smarte Mobilgeräte internationaler Markenanbieter.

Firmenkontakt
Adam Elements
Björn Fröhling
16F-1A, No.1, Baosheng Rd., Yonghe Dist.
234 New Taipei City
+ 49 30 789076 – 0
Bjorn@Adamelements.com
http://www.adamelements.com

Pressekontakt
united communications GmbH
Peter Link
Rotherstr. 19
10245 Berlin
+49 30 78 90 76 – 0
AdamElements@united.de
http://www.united.de

Quelle: pr-gateway.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Smarte Lösungen für frische Wäsche: Waschmaschinen von Hisense

Smarte Lösungen für frische Wäsche: Waschmaschinen von Hisense

Düsseldorf, 26. November 2015 – Stylish, smart und sicher: Die neuen Waschmaschinen WFPL8014VA und WFP8014V von Hisense machen das Wäschewaschen jetzt noch einfacher und sicherer. Dafür sorgen zahlreiche automatische Funktionen, integrierte Systeme zur Fehlerdiagnose und Selbstreinigung, flexible Waschzyklen, Kindersicherung und diverse andere praktische Leistungsmerkmale. Zum Beispiel eine intelligente Funktion zur optimalen Waschmitteldosierung je nach Verschmutzung und Menge der Wäsche (WFPL8014VA) oder das spezielle Knitterschutzprogramm für ein einfacheres Bügeln (WFP8014V). Beide Modelle sind mit einem leisen, energiesparenden Inverter-Motor ausgestattet.

Einfach und effektiv
Dank des großen Displays und intuitiv zu handhabender Kontrollelemente an beiden Modellen ist es ganz einfach, das richtige Programm für die jeweilige Wäsche zu finden und auszuwählen. Verschiedene flexible Einstellmöglichkeiten, zum Beispiel für Temperatur und Rotationsgeschwindigkeit, ermöglichen perfekt passgenau abgestimmte Waschbedingungen auch für besondere Kleidungsstücke. Zu den weiteren herausragenden Merkmalen gehört darüber hinaus eine Funktion zur optimalen Waschmitteldosierung je nach Verschmutzung und Menge der Wäsche (WFPL8014VA). Der Anwender setzt damit nur so viel Waschmittel ein, wie er für ein gutes Ergebnis wirklich benötigt. Und wer viel Bügelwäsche hat, wird sich über das Knitterschutzprogramm der WFP8014V freuen. Mit ihr kommt die gereinigte Wäsche beim anschließenden Bügeln schneller in Form. So spart man Zeit und Energie.

Sauber, leise, sicher
Die neuen Waschmaschinen von Hisense sind nicht nur leicht zu bedienen, sondern mittels der Trommelreinigungsfunktion auch ganz leicht zu pflegen. Einfach die entsprechende Taste betätigen und die Trommel wird automatisch mit heißem Wasser, ganz ohne chemische Zusätze, gründlich gereinigt und von Ablagerungen befreit. Der in beiden Modellen zum Einsatz kommende Inverter-Motor schont nicht nur die Umwelt, sondern auch die Ohren: Das bürstenlose und reibungsfreie Antriebssystem ermöglicht eine längere Lebensdauer, es arbeitet leiser, vibrationsärmer und verbraucht weniger Energie. Werden die Waschmaschinen von einem Nutzer unsachgemäß verwendet oder tritt aus anderen Gründen ein Fehler auf, registrieren sie dies selbstständig und zeigen auf dem Display Anweisungen zur schnellen Lösung des Problems an. Eine Kindersicherung verhindert zudem, dass der Nachwuchs die Trommeltür während des Waschvorgangs öffnen und sich verletzen kann.

Die WFP8014V (8 kg, A+++) wird voraussichtlich im ersten Quartal des Jahres 2016 in Deutschland erhältlich sein. Wann die WFPL8014VA (8 kg, A+++) verfügbar sein wird, steht noch nicht fest.

Über Hisense
Das 1969 in China gegründete Hightech-Unternehmen Hisense zählt zu den weltweit führenden Herstellern von TVs, Haushaltsgeräten (Kühlschränke, Waschmaschinen, Küchengeräte) sowie Klimaanlagen, Smartphones, Tablets und Unterhaltungselektronik. Hisense investiert kontinuierlich in technologische Forschung und Entwicklung. Mit einem internationalen Team von rund 75.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verwirklicht das Unternehmen seine Vision, eine der führenden Weltmarken zu werden. Hisense verfügt über 16 Produktionsstandorte und elf F&E-Einrichtungen rund um den Globus sowie regionale Vertretungen in Europa, Nordamerika, Australien, Afrika und Südostasien. Aktuell werden die Produkte des Unternehmens in über 130 Ländern angeboten.
Hisense Europe und die deutsche Niederlassung haben ihren Sitz in Düsseldorf. Hier ist auch das europäische Forschungs- und Entwicklungszentrum angesiedelt. Weitere europäische Niederlassungen gibt es im Vereinigten Königreich, Spanien, Italien und Frankreich. Mehr Informationen auch unter www.hisense.de oder www.hisense.com.

Firmenkontakt
Hisense Germany GmbH
Monika Dugandzic
Heerdter Lohweg 51
40549 Düsseldorf
+49 211 – 54206231
presse.de@hisense.com
http://www.hisense.de

Pressekontakt
united communications GmbH
Peter Link
Rotherstr. 19
40549 Berlin
+ 49 30 789076 – 0
hisense@united.de
http://www.united.de

Quelle: pr-gateway.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

NetModule

Erstes kostenloses PWLAN in Bayern mit NetModule Routern

NetModule & vWORK: PublicWLAN in Bus und Tram in Augsburg

Bern/Pfaffenhofen a.d. Ilm, 26. November 2015 – Der Augsburger Linienbusverkehr surft auf einer neuen Welle: Ab sofort haben die Passagiere kostenlosen Zugang zu einem öffentlichen WLAN – als erste Stadt in Bayern. Am 6. Oktober fiel der Startschuss in zunächst 60 Bussen der Stadtwerke Augsburg (swa); bis Ende 2017 sollen insgesamt 150 Fahrzeuge – Busse und Straßenbahnwaggons – mit den nötigen WLAN-Routern ausgestattet sein. Das Know-how dahinter stammt vom Pfaffenhofener Unternehmen Stahl Computertechnik GmbH, das mit seinen Lösungen der Marke vWORK bereits öffentliche Netze in mehreren Städten (z.B. Herzogenaurach, Ingolstadt) betreibt. Als Herzstück fungieren die Wireless Router von NetModule.

Die zentralen Anforderungen – WLAN für die Passagiere und damit Nutzung der swa-Fahrinformationen und Nachrichten-Apps sowie der nahtlose Wechsel zwischen Technologien – erfüllt NetModule mit dem NB2700 Vehicle Router. Er stellt die Verbindung zum Internet über LTE oder UMTS her, das in Augsburg flächendeckend verfügbar ist. Mit e1-Automotive-Zertifizierung (72/245/EWG) ist das Gerät speziell für den Einsatz in mobilen Netzwerken in Bussen und anderen Straßenfahrzeugen (Trams, Taxis, Feuerwehr, Polizeiwagen) konzipiert. Seine “Always On”-Funktion stellt die unterbrechungsfreie Übertragung sicher, und das standardisierte Mobile IP-Protokoll sorgt dafür, dass auch bei Verbindungsunterbruch oder Technologiewechsel, z.B. von WLAN der Stadt Augsburg (z.B. Königs- oder Rathausplatz) und dem WLAN der Stadtwerke bzw. dem Universitätsnetz Eduroam, die auch von vWORK betrieben werden, in den Fahrzeugen nahtlos funktioniert. So müssen sich die Nutzer beim Umsteigen nicht neu einwählen, und die Studenten können sich mobil in ihr Studentennetzwerk einloggen.

Eine Investition in die Zukunft sind die NB2700 Router dank weiterer Funktionen wie die zuverlässige Fernüberwachung und den gesicherten Fernzugriff – der erspart den Besuch einer Werkstatt. Modernste VPN-Technologie realisiert eine völlig transparente Kommunikation für alle weitere Anwendungen wie Infotainment und Digital Signage, elektronische Bezahlsysteme für Ticketautomaten und die Sprachkommunikation auf Basis von VoIP. Multifunktionsgeräte wie Display, Mediaplayer, Ticketautomaten oder Controller für die Betriebsdatenerfassung können über den Multiport Ethernet Switch an den Router angeschlossen werden. Ein integriertes GSM-VoIP Gateway ermöglicht das Telefonieren über Internet, so können Sprachanrufe – z.B. Anfragen des Fahrers an die Leitstelle, Notruf – sowohl über GSM als auch VoIP standortunabhängig direkt vom Fahrzeug aus erfolgen.

Über NetModule AG (www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist auf die Integration von Kommunikations- und Internet-Technologien in Embedded Systeme spezialisiert. Das Angebot umfasst Hard- und Software Produkte sowie umfangreiche Entwicklungsservices und Beratung. Das 1998 gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern/Schweiz, weitere Zweigstellen unterhält NetModule derzeit in Basel, Winterthur sowie in Frankfurt. Von hier aus bedient NetModule den zentraleuropäischen Markt (D, A, I und Osteuropa). Eine Tochtergesellschaft in Hongkong unterstützt die Sourcing Aktivitäten in Fernost und dient als Sprungbrett für die Vermarktung der Produkte und Services in China. Zu den Kunden zählen u.a. Siemens, Avaya, Philips, ABB, Vodafone, Swisscom, DB, SBB und MAN, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
juergen.kern@netmodule.com
http://www.lorenzoni.de

Quelle: pr-gateway.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Der Tagesspiegel: VW-Aufsichtsrat Stephan Weil: Der Konzern ist auf dem Weg der Besserung

Berlin (ots) – Der Ministerpräsident von Niedersachsen und VW-Aufsichtsrat Stephan Weil hat sich zuversichtlich über die Bewältigung des Abgasskandals bei Volkswagen geäußert. VW sei “auf dem Weg der Besserung”, sagte Weil, der dem Berliner “Tagesspiegel” (Freitagausgabe). “Die jetzt vorgestellten Lösungskonzepte zur Behebung der Stickoxid-Manipulationen sind ein wichtiger Schritt, um das Vertrauen der Kunden zu stabilisieren.” Die Aufklärung werde Zeit brauchen. “Sorgfalt geht vor Schnelligkeit”, sagte der SPD-Politiker.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Die Deutschen unter der Lupe – Trends, Fakten und Einblicke

Hamburg (ots) – Die GIK Studien best for planning (b4p) und best for tracking (b4t) liefern neue Insights zu den gesellschaftlichen Phänomenen digitale Transformation, Sharing Economy, multiple Medien- und Einkaufskanäle sowie Entschleunigung

Wissen, wie deutsche Konsumenten ticken: Die Studien beschäftigen sich kontinuierlich mit den deutschen Konsumenten, ihren Bedürfnissen und den sich daraus ergebenden Implikationen für Medien, Märkte und Branchen

Gestern wurden in Düsseldorf im Rahmen der Branchenveranstaltung “best4 – DAS EVENT 2015” spannende Einblicke in die Forschungserkenntnisse gewährt

Vor mehr als 250 Gästen aus der Marken-, Agentur- und Medienwelt gaben die hinter der Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK) stehenden Medienhäuser Axel Springer SE, Bauer Media Group, Funke Mediengruppe, Gruner + Jahr und Hubert Burda Media gestern bei best 4 – DAS EVENT 2015 im Lofthaus Düsseldorf unter dem Motto “Daten sinnvoll verbinden” spannende Einblicke in die deutsche Lebens- und Verbraucherrealität. Im Fokus standen dabei vier Phänomene, die typisch für das 21. Jahrhundert mit seiner wachsenden Diversifikation in punkto Mediennutzung, Konsum und Kommunikation sind:

Digitale Transformation: Digitale journalistische Produkte auf dem Vormarsch

Das Internet und der damit einhergehende technologische Wandel haben sich nachhaltig darauf ausgewirkt, wie Menschen leben, miteinander in Kontakt treten und sich informieren: laut b4p sind 75% der Deutschen online, über 40% verbringen täglich mehr als eine Stunde im Netz, 46% nutzen Smartphones und rund 38% nutzen das Internet auch mobil. Im Multi-Device-Zeitalter haben sich die Möglichkeiten für den Zugriff auf redaktionelle Inhalte vervielfacht. Entsprechend sind digitale journalistische Produkte auf dem Vormarsch: So nutzen laut b4p bereits knapp 11% der Deutschen Apps von Zeitungen oder Zeitschriften auf ihren Mobile Devices – wobei klassische Medien wie Zeitungen, Zeitschriften und TV nach wie vor intensiv genutzt werden. So lesen 74% der Deutschen in ihrer Freizeit häufig eine Tageszeitung, und 78% regelmäßig eine Zeitschrift.

Zugang statt Besitz: Deutsche beim Teilen noch verhalten

Angetrieben durch den technischen Wandel und die voranschreitende Vernetzung treten mit der Share Economy auch neue Modelle wirtschaftlichen Verhaltens in Erscheinung – u.a. für Autos, Fahrräder, Wohnungen oder Kleidung. Die Sharing-Bewegung reflektiert mit ihren neuen Geschäftsmodellen dabei auch einen veränderten Umgang der Gesellschaft mit materiellen Gütern. Wer leiht sich Produkte oder Dienstleistungen bei Bedarf einfach kurz aus, statt sie dauerhaft zu besitzen? Und wie viele tun dies schon? Der Blick in b4p zeigt, dass die deutsche Bevölkerung eher langsam in die Share Economy einsteigt, wobei Großstädte hier eine Vorreiterrolle einnehmen. Car-Sharing wird derzeit beispielsweise von rund einer Millionen Menschen genutzt, die schwerpunktmäßig zwischen 20 und 39 Jahren alt, hoch gebildet und vielfach Studenten oder Berufsstarter sind. Die urbane Zielgruppe ist zudem überdurchschnittlich umweltbewusst, engagiert und abenteuerlustig.

Omnichannel: “anything goes”

Generell sieht sich der Verbraucher im 21. Jahrhundert mit einer schier unbegrenzten Zahl an Bezugsmöglichkeiten konfrontiert, das gilt für den Medienkonsum genauso wie für den genutzten Einkaufskanal – vom Fachgeschäft, Discounter, Factory Outlet über Katalog-/Versandhandel oder Teleshopping bis hin zum Online-Shopping ist heute alles möglich. Markenartikler müssen mit ihren Produkten heute daher an deutlich mehr Touchpoints präsent sein, um den Bedürfnissen des Konsumenten gerecht zu werden. So zeigen die Daten von b4p, dass die Deutschen im letzten Jahr durchschnittlich 3,2 Einkaufsstätten genutzt haben, wenn es um den Einkauf von Mode ging. Frauen kaufen dabei mehr und bevorzugen auch andere Kauforte als Männer. So sind beispielsweise 38% der Frauen in Boutiquen anzutreffen (Männer: 21%) und 32% der Frauen nutzen für ihren Fashionbezug den Versandhandel oder Katalog (Männer: 16%). Außerdem ist die typische Fashionista ausgesprochen markenbewusst, anspruchsvoll und bei ihrer Mediennutzung crossmedial unterwegs.

Entschleunigung: Achtsamkeit ist für die Deutschen neuer Luxus

In Zeiten von Digitalisierung und permanenter Informations- und Reizüberflutung zeigt sich seit einiger Zeit auch ein Gegentrend: Entschleunigung. Achtsam verbrachte Zeit wird zum neuen, postmodernen Luxus. Laut b4p stimmen 86% der Deutschen der Aussage zu “Wenn ich nach Hause komme, möchte ich Glück und Geborgenheit erleben”. Fast ebenso hohe Zustimmungsraten entfielen auf die Aussage “Meine Familie ist meine Insel”. Der Wunsch der Menschen nach Ruhe und Muße zeigt sich in vielen Lebensbereichen – sei es in einer verstärken Hinwendung zum Handwerken und Handarbeiten, zu Kochen und Genuss oder in einer Sehnsucht nach einem entschleunigten Medienkonsum: 76% der Deutschen nutzen Zeitschriften vor allem, um abzuschalten und zu entspannen. Aller temporeichen Technikbegeisterung zum trotz wird es für viele Menschen immer wichtiger, sich innerhalb des schnelllebigen Alltags Zeit zur Regeneration zu verschaffen, um die “Batterien wieder aufzuladen”.

Weitere spannende Insights und weiterführende Informationen zu den GIK-Studien unter: www.b4p.media bzw. www.b4t.media

Pressekontakt:

Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Carola Holtermann
Tel.: 040 / 328 714 13
Mail: holtermann.carola_fr@guj.de

Axel Springer SE
Bianca-Maria Dardon
Tel.: 030 / 2591-77641
Mail: bianca.dardon@axelspringer.de

Bauer Media Group
Christoph Ploss
Tel.: 040 / 3019-1037
Mail: christoph.ploss@bauermedia.com

Hubert Burda Media
Christiane Blana
Tel.: 089 / 9250-2954
Mail: christiane.blana@burda.com

Funke Mediengruppe
Dr. Tobias Korenke
Tel.: 0201 / 804 6886
Mail: T.Korenke@funkemedien.de

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Sedo Marktanalyse: Chinas Investoren sichern sich wichtige Internetressourcen / Rasanter Anstieg des Nachfragedrucks aus China (FOTO)

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Sedo Marktanalyse: Chinas Investoren sichern sich wichtige Internetressourcen / Rasanter Anstieg des Nachfragedrucks aus China
Entwicklung Domain-Transaktionen mit chinesischer Beteiligung / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/16425 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/Sedo GmbH”

Köln (ots) – Der internationale Domainmarkt verzeichnet einen starken chinesischen Nachfragesprung: Investoren decken sich derzeit massiv mit Webadressen ein. So hat nach Informationen der weltgrößten Domainhandelsplattform Sedo der Anteil chinesischer Domainverkäufe mittlerweile den Rekordwert von über 50% aller registrierten Transaktionen erreicht.

Das Volumen umfasst dabei bis zu 700 Domain-Deals pro Woche. Zum Vergleich: Im Referenzzeitraum des Vorjahres 2014 lagen die Werte bei lediglich 9%.

Tobias Flaitz, CEO von Sedo, erklärt das gestiegene Interesse an Premium-Domains sowie die hohe Beteiligung chinesischer Kunden: “Einen Grund dafür sehen wir in der turbulenten Entwicklung des chinesischen Aktienmarktes. Hochwertige Webadressen eignen sich hervorragend als Wertanlage, das können wir mit unserer mehr als 15-jährigen Markterfahrung nachhaltig bestätigen. Die Einzigartigkeit von Domains sorgt für eine natürliche Knappheit des Angebotes und somit für eine potentielle Wertsteigerung. Das macht sie zu einer attraktiven Investment-Möglichkeit und ernsthaften Alternative zu Aktien.”

Einige Analysten gehen davon aus, dass viele Investoren aufgrund der Geschäftsentwicklung chinesischer “Unicorns” (Startups mit Bewertungen in Milliardenhöhe) nun noch stärker auf den Domainhandel setzen werden. Immerhin benötigten Unternehmen, wie Ten Cent, Alibaba oder 500Wan für ihre Expansion universell funktionierende Webadressen.

So erwartet auch Lijuan Wang, Sedo-Expertin für den chinesischen Markt, dass die Kurse für Domains im Gegensatz zur gegenwärtigen Korrektur am Aktienmarkt stetig steigen werden. Auch signalisiere die chinesische Regierung mit dem Programm “Internet Plus” die zunehmend strategische Bedeutung des Internets und dessen Webadressen. “Wir gehen davon aus, dass chinesische Investoren überverhältnismäßig große Kapitalanlagen vom Aktien- in den Domainmarkt verlagern werden”, so Wang.

Man kann davon ausgehen, dass sich der aktuell in China zu beobachtende Trend auch global signifikant verstärken wird. Sedo’s CEO Tobias Flaitz sieht als Grundlage dafür, “dass der Domainhandel nicht nur auf lokalen Börsenplätzen betrieben wird, sondern international vernetzt und über alle Märkte hinweg erfolgt – dies ermöglichen und unterstützen wir seitens Sedo bereits heute als bedeutenden Teil unserer Strategie.”

Über Sedo

Sedo mit Sitz in Köln und Boston (USA) ist die weltweit führende Domainhandelsbörse mit 2 Millionen Mitgliedern und einem Verkaufsangebot von ca. 18 Millionen Domains aller Endungen. Sedo bietet Käufern und Verkäufern Dienstleistungen rund um Domains, wie etwa Domain-Parking, Domain-Bewertungen, Domain-Transfers und Domain-Vermarktung.

Pressekontakt:

Christoph Holler 
Sedo.com
presse@sedo.de
+49 221 34030383

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

RWE stellt Lemonbeat live internationalen Experten vor (FOTO)

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

  • RWE stellt Lemonbeat live internationalen Experten vor
    RWE stellt Lemonbeat live internationalen Experten vor / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/79232 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/RWE Effizienz GmbH/Lutz Kampert”
  • RWE stellt Lemonbeat live internationalen Experten vor
    Holger Wellner – Lemonbeat-Geschäftsführer / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/79232 Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/RWE Effizienz GmbH/Lutz Kampert”
  • RWE stellt Lemonbeat live internationalen Experten vor
  • RWE stellt Lemonbeat live internationalen Experten vor

Dortmund (ots) – Auf dem W3C Jahrestreffen in Japan präsentierte RWE erfolgreich das Kommunikationsprotokoll Lemonbeat als universelle Sprache für IoT-Geräte

100 Experten aus aller Welt verfolgten die Live-Demo von Lemonbeat – Lemonbeat überzeugte durch fehlerfreie Funktion und weckte großes Interesse – Live-Demo auf W3C-Meeting ist ein wichtiger Schritt zur Standardisierung

Das neue Kommunikationsprotokoll Lemonbeat hat in einer Live-Demonstration seine Stärken unter Beweis gestellt. Die Präsentation vor rund 100 IT-Experten aus aller Welt war sehr erfolgreich. Sie fand beim World Wide Web Consortium (W3C) im japanischen Sapporo statt, beim so genannten Technical Plenary and Advisory Committee Meeting (TPAC 2015). Dies ist für RWE ein wichtiger Schritt zur Standardisierung der “Lemonbeat smart Device Language” (LsDL). Die neue universelle Sprache für IoT-Geräte liegt dem W3C seit September zur Prüfung und Kommentierung vor.

“Wir konnten Lemonbeat auf einer funktionalen Ebene darstellen und den Experten präsentieren. Dabei haben wir die Funkbefehle visualisiert, die von den Geräten untereinander ausgetauscht wurden”, erklärt Lemonbeat-Geschäftsführer Holger Wellner. Kern der Präsentation war ein aktives Geräte-Netzwerk, in das sich ein neues Gerät vollautomatisch integrierte. Anschließend wurde es mehrfach neu konfiguriert und zeigte fehlerfrei die gewünschten Funktionen. So konnte gezeigt werden, dass Lemonbeat ein Produkt ist, das in der Praxis heute schon fehlerfrei arbeitet.

Mit rund 100 Experten war die Live-Demo sehr gut besucht. Sie fand hohen Zuspruch. So äußerte etwa Soumya Kanti Datta, Research Engineer bei Eurocom/France Telecom und IoT-Experte: “Lemonbeat ist sehr, sehr interessant.” Eine ähnliche Äußerung traf Ari Keränen, Senior Researcher von Ericsson: “Die Lemonbeat Live-Demo war sehr interessant. Wir möchten mehr sehen!” RWE konnte nach der Präsentation mehrere wichtige Follow-Up-Kontakte mit international bedeutenden Technologieunternehmen knüpfen. “Es gibt derzeit unseres Wissen nach weltweit kein Kommunikationsprotokoll, das mit Lemonbeat vergleichbar wäre”, sagt Wellner.

Im November hat RWE Lemonbeat für Entwickler und Hersteller in Nordamerika zugänglich gemacht. Gleichzeitig wurde in Dortmund, Deutschland, die Lemonbeat GmbH gegründet. Sie wird die Standardisierung weiter vorantreiben, neue Partner gewinnen und konkrete Lösungen für die Anwendung entwickeln. Bislang steht das Protokoll über vorkonfigurierte Chips sowie Software-Lizenzen für die Nutzung in verschiedenen Devices zur Verfügung.

Lemonbeat ist ein neues Modell für Kommunikationsprotokolle, das die Vernetzung verschiedenster Geräte sehr einfach ermöglicht. Es ist sehr kompakt, gleichzeitig aber auch für komplexe Anwendungen flexibel erweiterbar. Damit begegnet Lemonbeat den Herausforderungen des IoT ideal. Als Anbieter der Haussteuerung RWE SmartHome ist die intelligente Gerätekommunikation für das Unternehmen vertrautes Terrain. Bei ersten B2B-Kunden ist Lemonbeat bereits heute schon im Einsatz.

Pressekontakt:

RWE Effizienz GmbH
Harald Fletcher
Leiter Kommunikation
T +49 231 438-48 40
M +49 173 2904149
harald.fletcher@rwe.com

Julika Gang
T +49 231 438-22 48
M +49 172 236 1312
julika.gang@rwe.com

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Coaching Cosmos für Unternehmen: Personaler ermöglichen ihren Mitarbeitern Selbstcoaching

Hamburg (ots)

   - Erstmals in Deutschland: Anonymisiertes Online-Selbstcoaching 
     für Mitarbeiter, bereitgestellt und zentral gesteuert durch die 
     HR-Abteilung
   - Hamburger Start-Up "Coaching Cosmos" bietet 
     Kompetenzanalyse-Tool, digitales Selbstcoaching und optional 
     auch direkte Online-Beratung durch Coaches
   - Gründer Philipp-Stephan Pütter: "Differenziertes 
     Talentmanagement muss auch Online-Tools und Selbstcoaching 
     beinhalten - unser neues Unternehmensportal bietet ein optimales
     Umfeld für die Mitarbeiterentwicklung." 

Rund ein halbes Jahr nach dem Start des ersten Online-Coaching-Dienstes in Deutschland erweitert Coaching Cosmos das Angebot nun um ein Unternehmensportal. Damit können Unternehmen ihren Mitarbeitern und Führungskräften ein unabhängiges Selbst-Coaching per Internet ermöglichen – zentral verwaltet und dennoch völlig diskret für die teilnehmenden Mitarbeiter, die im System anonym bleiben.

Das neue Unternehmensportal von Coaching Cosmos steht ab sofort den Personalabteilungen von Unternehmen jeder Art und Größe offen. Es bietet Unterstützung in drei Bereichen: Die einführende “KompetenzAnalyse” wird im Frage-Antwort-Verfahren aus bis zu 23 Kompetenzausprägungen erstellt. Das digitale Selbstcoaching-Tool “CoachingUp” liefert zu derzeit zwölf Fachthemen rund 3.000 Handlungsempfehlungen. Und “CoachingLive” schließlich ermöglicht ein zielgerichtetes, individuelles Coaching durch erfahrene Coaches.

Die Personalabteilung schaltet die für den Mitarbeiter passenden Bausteine von Coaching Cosmos zentral frei und verwaltet sie individuell. Sie erhält einen anonymisierten, datenschutzkonformen Aktivitätsindex. Auf die Inhalte und Ergebnisse bekommt natürlich nur der Mitarbeiter selbst Zugriff. Gründer und Geschäftsführer Philipp Pütter erläutert das Konzept: “Für Unternehmen ist das Portal als kosteneffiziente und ressourcenschonende Ergänzung des Talentmanagements und für etablierte Führungskräfte einsetzbar. Die Mitarbeiter können Coaching Cosmos nach ihrem Bedarf zu jeder Zeit und von jedem Ort aus nutzen – damit entspricht das Selbstcoaching-Portal den Anforderungen der modernen Arbeitswelt.” Der Arbeitgeber unterstützt seine Mitarbeiter und Führungskräfte bei der Herausbildung einer konstruktiven Unternehmenskultur und profitiert von der höheren Motivation und dem professionelleren Verhalten der geförderten Mitarbeiter. Letztlich trägt das Coaching-Cosmos-Unternehmensportal somit zur Steigerung von Arbeitgeberattraktivität und Mitarbeiterbindung bei.

Die Nutzung der Basisfunktionen von Coaching Cosmos ist für Unternehmen in einer vierwöchigen Testphase kostenfrei.

“Wir glauben an den Paradigmenwechsel: Online-Coaching wird im digitalen Zeitalter zum beruflichen Alltag”, erläutert Pütter. “Wer im Beruf mit Herausforderungen konfrontiert wird, will nicht mehr wochenlang auf einen Termin mit einem Coach warten. Er wünscht sich kurzfristig fundierte und bedarfsgerechte Unterstützung – das machen wir mit Coaching Cosmos möglich.”

In das Angebot sind die Erfahrungen und praktischen Handlungsempfehlungen von Coach-Koryphäen, Top-Managern und HR-Leitern eingeflossen, die Pütter unter anderem im Beirat von Coaching Cosmos um sich versammelt hat – darunter Henry Walter (k+w GmbH), Peter Ziese (Rochus Mummert) und Jürgen Pütter (Rochus Mummert).

Über Coaching Cosmos (www.coaching-cosmos.com)

Coaching Cosmos ist der flexible Online-Wegbegleiter für alle Phasen und Herausforderungen des Berufslebens. Als erste Coaching-Plattform bietet es allen Berufstätigen ganzheitliche Hilfe zur Selbsthilfe – von der Kompetenzanalyse über konkrete Handlungsvorschläge bis hin zum individuellen und direkten Online-Coaching mit erfahrenen Coaches. Interne Kommunikationssysteme ermöglichen erstmals das vollwertige, ortsunabhängige Online-Coaching – bei voller Diskretion, Transparenz und Flexibilität. Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern im neuen Coaching-Cosmos-Unternehmensportal optimale Unterstützung bei der beruflichen Weiterentwicklung. Info- und Bildmaterial finden Sie unter https://www.coaching-cosmos.com/presse.

Hinweise

Weitere Bilder, druckfähiges Material und einen kostenlosen Testzugang zum Unternehmensportal können Sie gerne per E-Mail anfordern.

Medienkontakt:

Tilo Timmermann, TDUB Kommunikationsberatung, Hamburg 
Tel. 040 80 79 21 2 21, E-Mail coachingcosmos@tdub.de

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

KSW gehört zu den besten Vermögensverwaltern des deutschsprachigen Raumes

Auszeichnung des Elite Report: Ein offenes und angenehmes Haus mit konsequent guten Leistungen und fairen Preisen

(Mynewsdesk) Nürnberg, 25. November 2015. Die Nürnberger KSW Vermögensverwaltung AG wurde bei einem Empfang der Bayerischen Staatsregierung in der Münchener Residenz erstmals mit dem Prädikat „Elite der Vermögensverwalter“ ausgezeichnet. Das Handelsblatt und der Elite Report würdigten mit der Auszeichnung „cum laude“ die Zuverlässigkeit und die charakterliche Eignung der Vermögensverwalter sowie die solide Bilanz der Firma. Die KSW sei „ein bankenunabhängiges und angenehmes Haus mit durchdachten Anlagestrategien und fairen Preisen“, so Kaspar von Schönfels, Gründer und Herausgeber des Fachmagazins „Elite Report“, das Vermögensverwalter prüft. Von Schönfels lobte die kundenorientierte Betreuung und Verwaltung des Vermögens.

Das Erfolgsrezept sehen die Verantwortlichen der KSW in einer professionellen Finanzplanung, die an den Bedürfnissen der Kunden ausgerichtet ist. „In unserer wechselvollen und schnelllebigen Zeit stehen wir für Kontinuität, die heute in der Finanzbranche für Kunden nicht mehr gelebt wird“, sagt KSW-Vorstand Udo Schindler. Seit Jahren arbeite die KSW AG erfolgreich daran, für ihre Kunden Risiken bei der Geldanlage zu vermeiden. „Wir verstehen die Angst der Kunden vor Verlusten und vor den bedrohlichen Auf- und Abwärtsbewegungen an den Kapitalmärkten“, erklärt Vorstandsmitglied Wolfgang Köbler. Der Vermögenserhalt stehe daher bei der KSW im Vordergrund.

Kunden hätten dieses Haus für sich entdeckt und mit ihrem Zuspruch wachsen lassen, stellte die Elite Report Redaktion fest. Hier zeige sich wieder einmal, dass auch eine kleine Einheit ein großes Leistungsspektrum aufweisen könne. Und das spräche sich herum. So verwaltet die KSW mittlerweile ein Vermögen von mehr als 500 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr bekam die KSW Vermögensverwaltung AG den Sonderpreis des Elite Reports.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/t5ajzr

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/ksw-gehoert-zu-den-besten-vermoegensverwaltern-des-deutschsprachigen-raumes-26483

Die bankenunabhängige KSW Vermögensverwaltung AG wurde 1997 durch Ass. jur. Udo Schindler gegründet und gehört mittlerweile zu den großen Vermögensverwaltern in Deutschland. Die Aktiengesellschaft beschäftigt derzeit 14 Mitarbeiter, betreut über 600 Privatkunden und institutionelle Mandate wie Stiftungen und kirchliche Einrichtungen. Die KSW hat sich in den vergangenen Jahren als attraktiver Arbeitgeber für hochqualifizierte Bankmitarbeiter in der Region etabliert. So wurden vor drei Jahren der Niederlassungsleiter der BHF-Bank Nürnberg, Josef Leibacher, und zwei seiner Kollegen für die KSW gewonnen. Ein weiteres Team, die ehemalige UBS-Niederlassung in Nürnberg mit Klaus-Jürgen Schiller an der Spitze, wechselte 2015 zur KSW.

Kontakt
KSW Vermögensverwaltung AG
Wolfgang Köbler
Kaiserstraße 23
90403 Nürnberg
0911 / 21 773 33
wolfgang.koebler@ksw-vermoegen.de
http://www.ksw-vermoegen.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor