MOHAWK INDUSTRIES VERÖFFENTLICHT ERGEBNIS DES DRITTEN QUARTALS IN REKORDHÖHE

Calhoun, Georgia (ots/PRNewswire)BEREINIGTES QUARTALS-EPS UM 22 % HÖHER ALS IM VORJAHR

Mohawk Industries, Inc. (NYSE:MHK) veröffentlichte heute den Reingewinn für das dritte Quartal 2015 in Höhe von $ 215 Millionen sowie ein verwässertes Ergebnis je Aktie (EPS) von $ 2,89. Ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen lag der Reingewinn bei $ 222 Millionen und das EPS bei $ 2,98, eine Steigerung um 22 % gegenüber dem bereinigten EPS des dritten Quartals des Vorjahrs und es ist das höchste bereinigte EPS eines Quartals in der Geschichte des Unternehmens. Der Nettoumsatz des dritten Quartals 2015 betrug $ 2,2 Milliarden, eine Steigerung um 8 % gegenüber dem dritten Quartal des Vorjahrs bzw. um 15 % bei konstanten Wechselkursen. Im dritten Quartal 2014 erreichte der Nettoumsatz $ 2,0 Milliarden, der Reingewinn $ 151 Millionen und das EPS $ 2,06; ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen betrug der Reingewinn $ 179 Millionen und das EPS $ 2,44.

In den am 3. Oktober 2015 endenden neun Monaten betrug der Umsatz $ 6,1 Milliarden, eine Steigerung um ca. 4 % gegenüber dem Vorjahr bzw. eine Steigerung um ca. 11 % bei konstanten Wechselkursen. Der Reingewinn und das EPS für die Neunmonatsperiode waren $ 424 Millionen bzw. $ 5,73. Ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen lag der Reingewinn bei $ 546 Millionen und das bereinigte EPS bei $ 7,38, eine Steigerung um 26 % gegenüber dem bereinigten EPS der Neunmonatsperiode des Jahres 2014. In den neun Monaten endend am 27. September 2014 betrug der Nettoumsatz $ 5,9 Milliarden, der Reingewinn $ 385 Millionen und das EPS $ 5,25. Ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen war der Reingewinn $ 431 Millionen und das EPS $ 5,88.

In seinem Kommentar zum Ergebnis des dritten Quartals von Mohawk Industries erklärte Chairman und CEO, Jeffrey S. Lorberbaum: “Zusätzlich zu unserem Ergebnis pro Aktie in Rekordhöhe, erreichte auch unser bereinigtes Betriebsergebnis mit $ 309 Millionen ein neues Rekordniveau. Dies entspricht einer Steigerung um 30 % gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres und es trugen alle Segmente zur Verbesserung des Umsatzes und der betrieblichen Erträge bei. Unsere neue Segmentstruktur, die wir bereits im vergangenen Quartal ankündigten, hat zu unserer Performance beigetragen und sie erlaubte es uns, unsere regionale Geschäftstätigkeit durch die Verbesserung unseres Produktangebotes, der Produktionsanlagen und der Vertriebsstrategie zu optimieren. In diesem Zeitraum machten wir nennenswerte Fortschritte bei der Anpassung der von uns übernommenen IVC an unser Fußbodengeschäft in Europa und den USA und der ebenfalls übernommenen KAI an unser Keramikgeschäft in Europa. Wir sind dabei, neue Produkte einzuführen, um die individuellen Fähigkeiten und Kundenbeziehungen beider Unternehmen bestmöglich zu nutzen. Durch den gezielten Einsatz der Stärken dieser Unternehmen erwarten wir in der Zukunft eine bessere Marktdurchdringung und anhaltendes Ertragswachstum.

Der berichtete Umsatz des Segments Global Ceramic stieg im Quartal um 2 %. Bei konstanten Wechselkursen erreichte das Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr 11 % und das bereinigte Betriebsergebnis verbesserte sich um 15 %. Die bereinigte operative Marge stieg aufgrund der besseren Produktivität, höherer Volumen und besserer Preise sowie des Mix auf 15 %, und die akquirierte KAI konnte den Gegenwind von Währungen teilweise kompensieren. Der Keramikumsatz hat sich in den USA weiter verbessert, da wir unsere Investitionen in neue Produkte, zusätzliche Vertriebsmitarbeiter sowie neue Servicezentren und Galerien erhöhten. Der Sektor Wohnungsneubau ist unvermindert der stärkste Bereich unseres Keramikgeschäfts in den USA. Um die gestiegene Nachfrage im US-Markt befriedigen zu können, haben wir mit dem Import von Fliesen aus unseren Betrieben in Russland und Bulgarien begonnen, wobei wir unseren globalen Fußabdruck zur Optimierung der Ertragskraft einsetzen konnten. Das Wachstum im mexikanischen Keramikmarkt bleibt aufgrund unserer verbesserten Position stark, und wir haben unsere Vertriebsbasis in allen Kanälen mit zusätzlichen Außendienstmitarbeitern verstärkt. In Europa wächst der Umsatz von Keramik schneller als der Markt. Dabei hilft uns die Modernisierung der Anlagen in unseren Produktionsstätten, die unsere Konkurrenzfähigkeit stärkt und zu differenzierteren Produkten führt, wie z. B. 3-dimensionalen Wandfliesen, Hexagonen und Ziegeloptik. Das Keramikgeschäft in Bulgarien erweitert seinen Produktmix, verbessert die Produktion und expandiert den Vertrieb über den lokalen Markt hinaus. Obwohl sich Russland in einer Rezession befindet, steigern wir unseren Anteil am Keramikmarkt. Der Umsatz stieg in Russland auf lokaler Basis, aber unsere Margen gingen zurück, da sich die Inflation schneller als unsere Preise entwickelt.

Während des Quartals stieg der Umsatz unseres Segments Flooring North Amerika im Vergleich zum Vorjahr um 8 % und das bereinigte Betriebsergebnis um 41 %. Die bereinigte operative Marge stieg aufgrund höherer Volumen, besserer Produktivität, der Inputkosten und der Übernahme von IVC, die teilweise durch Preise und den Mix kompensiert wurden, auf fast 14 %. Die neue Struktur unseres nordamerikanischen Geschäfts für Teppichböden und harte Oberflächen verbessert unsere Leistung, da wir die Stärken unserer Marken, Marktstrategien und Kundenbeziehungen in allen Kategorien nutzen konnten. Während dieses Zeitraums erhöhten wir unsere Investitionen in Vertriebsmitarbeiter, Merchandising und Werbeaktionen in den Kategorien Teppichböden und harte Oberflächen, um unsere Position im Markt zu stärken. In unserem Teppichbodengeschäft beginnen unsere jüngsten Produkteinführungen und die Ausweitung unserer Kundenbasis bei Karastan positive Auswirkungen auf die Margen zu zeigen. Die Margen bei gewerblichen Teppichböden nehmen aufgrund der Einführung stilisierter Produkte, zunehmender Produktionseffizienz und verbessertem Service zu. Durch die Schließung zweier Fabriken für gewerbliche Teppichböden und die Konsolidierung unserer betrieblichen Tätigkeit erhöhen wir unsere Effizienz und reduzieren Kosten. Die Umsätze und Margen haben sich im Berichtszeitraum bei Teppichen aufgrund der Dynamik neu im Markt eingeführter Produkte verbessert. Der Umsatz von Produkten mit harter Oberfläche wächst in allen Kanälen stärker als bei Teppichböden, wobei sich der Sektor Bauunternehmer und Gewerbe am schnellsten entwickelt. Der Umsatz von Vinylfolien und LVT wächst, und wir führen neue Produkte aus IVC der Marke Mohawk ein, um unser Vinylangebot in allen Kanälen zu bereichern.

Der Umsatz unseres Segments Flooring Rest of the World stieg gemäß der berichteten Zahlen um 24 % bzw. um 41 % bei konstanten Wechselkursen, wobei sich das bereinigte Betriebsergebnis gegenüber dem Vorjahr um 48 % verbesserte. Die bereinigte operative Marge stieg aufgrund von höheren Volumen, der Inputkosten und der Übernahme von IVC, die teilweise durch ungünstige Wechselkurse kompensiert wurden, auf fast 16 %. Unser Laminatumsatz stieg während der Berichtsperiode und unsere neue Produktkollektion ist dank ihrer differenzierten Features und Performancevorteile, wie der im Markt einmaligen Wasser abweisenden Technologie, eine der bisher erfolgreichsten. Der Umsatz von Holz verbesserte sich ebenso wie der Mix, da wir unsere Produkte Quick-Step und Pergo um mattes Finish, rustikale Optik und gebürstete Bretter erweiterten. Unser Vinylgeschäft nahm mit nennenswertem Wachstum bei LVT ebenfalls zu. Wir führen neue LVT-Größen mit Prägung, höherer Kratzfestigkeit und herausragenden Click-Installationssystemen ein, um den Mehrwert unseres Angebotes zu steigern und am gewerblichen Sektor zu partizipieren. Da unser Vinylfoliengeschäft in Russland zurückging, haben wir den Umsatz in anderen geografischen Bereichen erhöht, um unsere Kapazitäten voll auszulasten. Unsere Produktkategorien außerhalb von Bodenbelägen wiesen ebenfalls eine leichte Verbesserung auf und die Margen erholten sich aufgrund etwas gesunkener Materialkosten. Eine unserer Produktionslinien für Spanplatten fiel unerwartet aus und steht vier Wochen still. Dies wird sich mit ca. $ 3 – 4 Mio. auf das Betriebsergebnis des vierten Quartals auswirken.

Mohawk konnte seine Leistung durch strategische Akquisitionen, neue Investitionen in Vertrieb und betriebliche Aktivitäten sowie verbesserte Produktion und Logistik steigern. Der US-Markt bei Wohn- und Gewerbebodenbelägen ist während des gesamten Jahres 2015 besser geworden, wobei harte Oberflächen schneller wuchsen. Wir erwarten, dass das Wirtschaftswachstum in den USA im vierten Quartal weiterhin schrittweise steigt, und gehen davon aus, dass das Margenwachstum aufgrund unserer Strategien und Akquisitionen im Jahresvergleich in allen Segmenten anhält. Wir erhöhen unsere Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten (SG&A) selektiv, um unseren künftigen Marktanteil zu optimieren. Unsere jüngsten Akquisitionen werden in unsere Geschäftsbereiche integriert und wirken sich positiv auf die Erträge aus. Die Kosten der Inbetriebnahme von Anlagen, die Unterbrechung unserer Spanplattenherstellung und vier Tage weniger werden in diesem Zeitraum absorbiert. Unter Berücksichtigung aller dieser Faktoren prognostizieren wir $ 2,66 – $ 2,75 pro Aktie. Dies würde, ohne Restrukturierungskosten, einer Steigerung von 17 – 21 % gegenüber 2014 entsprechen. Bei konstanten Währungskursen würde unsere Ertragsvorschau für das vierte Quartal um $ 0,15 pro Aktie über dem Vorjahr liegen.”

ÜBER MOHAWK INDUSTRIES

Mohawk Industries ist der weltweit führende Hersteller von Bodenbelägen, der mit seinen Produkten Wohn- und Gewerberaum in der gesamten Welt verbessert. Mohawks vertikal integrierte Herstellungs- und Vertriebsprozesse bieten Wettbewerbsvorteile bei der Produktion von Teppichen, Vorlegern, Keramikfliesen sowie Laminat-, Holz-, Stein- und Vinylböden. Unsere Branchen führenden Innovationen führen zu Produkten und Technologien, die unsere Marken am Markt differenzieren und alle Anforderungen bei Um- und Neubauten erfüllen. Unsere Marken, darunter American Olean, Bigelow, Daltile, Durkan, IVC, Karastan, Lees, Marazzi, Mohawk, Pergo, Unilin und Quick-Step, zählen zu den bekanntesten der Branche. Im vergangenen Jahrzehnt hat sich Mohawk von einem rein amerikanischen Teppichhersteller zum weltgrößten Unternehmen für Bodenbeläge mit Niederlassungen in Australien, Brasilien, Kanada, Europa, Indien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Russland und den Vereinigten Staaten entwickelt.

Einige der Aussagen in den unmittelbar vorausgehenden Absätzen, insbesondere diejenigen, die künftige Leistungen, Geschäftsaussichten, Wachstum und Betriebsstrategien und Ähnliches beschreiben, sowie diejenigen, die Begriffe wie “könnte”, “sollte”, “glauben”, “vorwegnehmen”, “erwarten”, “schätzen” oder ähnliche Ausdrücke enthalten, sind “vorausschauende Aussagen”. Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Safe-Harbor-Schutz für vorausschauende Aussagen, wie er im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 vorgesehen ist. Es kann keine Sicherheit bezüglich der Korrektheit vorausschauender Aussagen geben, weil diese auf zahlreichen Annahmen beruhen, die wiederum Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die folgenden wichtigen Faktoren können dazu führen, dass zukünftige Ergebnisse anders ausfallen als prognostiziert: Veränderungen der Wirtschafts- oder Branchenlage, Wettbewerb, inflationäre und deflationäre Entwicklung der Rohstoffkosten und sonstiger Inputkosten, Inflation und Deflation in Verbrauchermärkten, Energiekosten und die Versorgungslage, zeitlicher Verlauf und Höhe der Kapitalausgaben, zeitlicher Verlauf und Umsetzung von Preiserhöhungen für die Produkte des Unternehmens, Wertberichtigungen, Integration übernommener Unternehmen, internationale Betriebstätigkeit, Einführung neuer Produkte, Betriebsrationalisierungen, Steuerforderungen, Produkthaftung und sonstige Ansprüche, Rechtsstreitigkeiten sowie weitere Risiken, die in Mohawks Eingaben bei der SEC sowie in anderen Publikationen genauer erläutert werden.

Telefonkonferenz am Freitag, dem 6. November 2015, um 11:00 Uhr amerikanische Ostküstenzeit

Die Einwahlnummern sind 1-800-603-9255 für USA/Kanada und 1-706-634-2294 für internationale/lokale Anrufe. Konferenz-ID # 53645820. Bis Freitag, dem 4. Dezember 2015, kann ein Mitschnitt der Telefonkonferenz unter der Telefonnummer 855-859-2056 für US/lokale Anrufe und unter der Nummer +404-537-3406 für internationale/lokale Anrufe bei Eingabe der Konferenz-ID # 53645820 abgehört werden.

MOHAWK INDUSTRIES, INC.                                                
UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN                                              
(ungeprüft)                                                            
Konsolidierte Gewinn- und   Drei       Neun     
Verlustrechnung             Monate     Monate   
                            zum        zum      
(Beträge in Tausend,        3.         27.        3. Oktober  27.      
ausgenommen Angaben je      Oktober    September  2015        September
Aktie)                      2015       2014                   2014     
Nettoumsatz                 $          1.990.658  6.073.566   5.852.000
                            2.150.656                                  
Umsatzkosten                1.489.252  1.434.236  4.285.090   4.239.411
Bruttogewinn                661.404    556.422    1.788.476   1.612.589
Vertriebs-, Verwaltungs-    372.670    342.729    1.200.152   1.045.913
und Gemeinkosten                                                       
Betriebsergebnis            288.734    213.693    588.324     566.676  
Zinsaufwand                 19.319     34.786     52.606      77.584   
Sonstiger Aufwand           4.249      (2.374)    6.094       961      
(Ertrag), netto                                                        
Gewinn vor                  265.166    181.281    529.624     488.131  
Ertragssteuern                                                         
Ertragssteueraufwand        49.463     30.021     104.643     102.957  
Reingewinn                  215.703    151.260    424.981     385.174  
einschließlich                                                         
Minderheitsbeteiligungen                                               
Auf                         798        (6)        1.238       77       
Minderheitsbeteiligungen                                               
entfallender Reingewinn                                                
(Verlust)                                                              
Auf Mohawk Industries,      $ 214.905  151.266    423.743     385.097  
Inc. entfallender                                                      
Reingewinn                                                             
Auf Mohawk Industries,                                                 
Inc. entfallender                                                      
unverwässerter Gewinn je                                               
Aktie                                                                  
Auf Mohawk Industries,      $ 2,91     2,08       5,77        5,29     
Inc. entfallender                                                      
unverwässerter Gewinn je                                               
Aktie                                                                  
Gewichtete,                 73.915     72.864     73.384      72.814   
durchschnittlich im Umlauf                                             
befindliche Stammaktien -                                              
unverwässert                                                           
Auf Mohawk Industries,                                                 
Inc. entfallender                                                      
verwässerter Gewinn je                                                 
Aktie                                                                  
Auf Mohawk Industries,      $ 2,89     2,06       5,73        5,25     
Inc. entfallender                                                      
verwässerter Gewinn je                                                 
Aktie                                                                  
Gewichtete,                 74.438     73.376     73.907      73.332   
durchschnittlich im Umlauf                                             
befindliche Stammaktien -                                              
verwässert                                                             
Sonstige                                                               
Finanzinformationen                                                    
(Beträge in Tausend)                                                   
Wertminderungen und         $ 94.955   85.167     268.622     249.905  
Abschreibungen                                                         
Investitionsaufwand         $ 123.648  141.883    352.070     391.580  
Konsolidierte Bilanzdaten                                              
(Beträge in Tausend)                                                   
                                                  3. Oktober  27.      
                                                  2015        September
                                                              2014     
AKTIVA                                                                 
Umlaufvermögen:                                                        
Barmittel und                                     $ 110.716   105.569  
Barmitteläquivalente                                                   
Forderungen, netto                                1.340.650   1.209.557
Lagerbestand                                      1.621.154   1.640.487
Rechnungsabgrenzungspo                            273.775     275.981  
sten und sonstiges                                                     
Umlaufvermögen                                                         
Latente Ertragssteuern                            152.899     137.220  
Summe                                             3.499.194   3.368.814
Umlaufvermögen                                                         
Sachanlagen, netto                                3.046.491   2.772.722
Firmenwert                                        2.280.722   1.668.520
Immaterielle                                      918.655     746.304  
Vermögenswerte, netto                                                  
Latente Ertragssteuern und                        319.420     145.100  
sonstige langfristige                                                  
Vermögenswerte                                                         
Summe Aktiva                                      $           8.701.460
                                                  10.064.482           
PASSIVA UND EIGENKAPITAL                                               
Kurzfristige                                                           
Verbindlichkeiten:                                                     
Kurzfristiger Anteil                              $           583.495  
langfristiger                                     1.927.815            
Verbindlichkeiten und                                                  
Commercial Paper                                                       
Verbindlichkeiten und                             1.371.969   1.247.862
passive                                                                
Rechnungsabgrenzung                                                    
Summe kurzfristige                                3.299.784   1.831.357
Verbindlichkeiten                                                      
Langfristige                                      1.263.176   1.806.821
Verbindlichkeiten                                                      
abzüglich kurzfristiger                                                
Anteil                                                                 
Latente Ertragssteuern und                        723.489     486.764  
sonstige langfristige                                                  
Verbindlichkeiten                                                      
Summe Passiva                                     5.286.449   4.124.942
Kündbare                                          22.150      -        
Minderheitsanteile                                                     
Summe Eigenkapital                                4.755.883   4.576.518
Summe Passiva und                                 $           8.701.460
Eigenkapital                                      10.064.482           
Segmentinformationen        Drei       Zum bzw. 
                            Monate     für neun 
                            zum        Monate   
                                       endend am
(Beträge in Tausend)        3.         27.        3. Oktober  27.      
                            Oktober    September  2015        September
                            2015       2014                   2014     
Nettoumsatz:                                                           
Global Ceramic              $ 791.538  779.842    2.301.168   2.271.660
Flooring NA                 955.099    886.317    2.722.347   2.562.560
Flooring ROW                404.026    326.146    1.050.390   1.021.951
Interner Segmentumsatz      (7)        (1.647)    (339)       (4.171)  
Konsolidierter              $          1.990.658  6.073.566   5.852.000
Nettoumsatz                 2.150.656                                  
Betriebsergebnis                                                       
(Aufwand):                                                             
Global Ceramic              $ 120.055  101.254    326.571     268.320  
Flooring NA                 125.910    83.623     145.861     207.578  
Flooring ROW                55.471     35.046     153.164     113.909  
Konzern und                 (12.702)   (6.230)    (37.272)    (23.131) 
Eliminierungen                                                         
Konsolidiertes              $ 288.734  213.693    588.324     566.676  
Betriebsergebnis                                                       
Aktiva:                                                                
Global Ceramic                                    $           3.788.164
                                                  3.938.242            
Flooring NA                                       3.195.904   2.641.171
Flooring ROW                                      2.699.255   2.033.718
Konzern und                                       231.081     238.407  
Eliminierungen                                                         
Konsolidierte                                     $           8.701.460
Aktiva                                            10.064.482            
Überleitung des Reingewinns
von Mohawk Industries, Inc.
zum bereinigten Reingewinn 
von Mohawk Industries, Inc.
und zum bereinigten        
verwässerten Gewinn je     
Aktie von Mohawk           
Industries, Inc.           
(Beträge in Tausend,                                                                                                  
ausgenommen Angaben je                                                                                                
Aktie)                                                                                                                
                                                                     Drei                Neun     
                                                                     Monate              Monate   
                                                                     zum                 zum      
                                                                     3.                  27.                 3.                27.       
                                                                     Oktober             September           Oktober           September 
                                                                     2015                2014                2015              2014      
Auf Mohawk Industries, Inc.                      $ 214.905           151.266             423.743             385.097  
entfallender Reingewinn                                                                                               
Ausgleichsposten:                                                                                                                        
Restrukturierungs-,                              12.770              14.013              43.784              36.907   
Akquisitions-,                                                                                                        
Integrations- und sonstige                                                                                            
Kosten                                                                                                                
Bilanzierung nach                                7.160               -                   13.316              -        
Erwerbsmethode (Bewertung                                                                                             
des Vorratsvermögens)                                                                                                 
Beilegung von                                              -                   10.000              127.000             10.000 
Rechtsstreitigkeiten und                                                                                                      
Rückstellungen                                                                                                                
Anleiherückkauf                                                      -                   15.450              -                 15.450    
Darlehenskosten                                                      -                   1.080               651               1.080     
Ertragssteuern                                                       (12.940)            (12.792)            (62.984)          (17.412)  
Auf Mohawk Industries, Inc.                      $ 221.895           179.017             545.510             431.122  
entfallender bereinigter                                                                                              
Reingewinn                                                                                                            
Auf Mohawk Industries, Inc.                      $ 2,98              2,44                7,38                5,88     
entfallender bereinigter,                                                                                             
verwässerter Gewinn je                                                                                                
Aktie                                                                                                                 
Gewichtete,                                      74.438              73.376              73.907              73.332   
durchschnittlich im Umlauf                                                                                            
befindliche Stammaktien -                                                                                             
verwässert                                                                                                            
Überleitung der                                                                                                               
Gesamtschuld zur                                                                                                              
Nettoschuld                                                                                                                   
(Beträge in Tausend)                                                                                                                     
                                                 3.                                                                                      
                                                 Oktober                                                                                 
                                                 2015                                                                                    
Kurzfristiger Anteil         $                                                                                        
langfristiger                1.927.815                                                                                
Verbindlichkeiten und                                                                                                 
Commercial Paper                                                                                                      
Langfristige                           1.263.176                                                                              
Verbindlichkeiten abzüglich                                                                                                   
kurzfristiger Anteil                                                                                                          
Abzüglich: Barmittel und               110.716                                                                                
Barmitteläquivalente                                                                                                          
Nettoverschuldung                                $                                                                                       
                                                 3.080.275                                                                               
Überleitung des                                                                                                       
Betriebsergebnisses zum                                                                                               
bereinigten EBITDA                                                                                                    
(Beträge in Tausend)                                                                                                           Vergangen 
                                                                                                                               e zwölf   
                                                 Drei                Monate   
                                                 Monate              zum      
                                                 zum                          
                                                 31.                 4. April            4. Juli             3.                3. Oktober
                                                 Dezember            2015                2015                Oktober           2015      
                                                 2014                                                        2015                        
Betriebsergebnis                                 $ 206.120           43.774              255.816             288.734           794.444   
Sonstiger (Aufwand) Ertrag                       (9.737)             1.083               (2.928)             (4.249)           (15.831)  
Auf                          (212)               (158)               (282)               (798)               (1.450)  
Minderheitsbeteiligungen                                                                                              
entfallender Reinverlust                                                                                              
(Ertrag)                                                                                                              
Wertminderungen und                    95.665              85.656              88.011              94.955              364.287
Abschreibungen                                                                                                                
EBITDA                                           291.836             130.355             340.617             378.642           1.141.450 
Restrukturierungs-,          21.859              8.169               17.275              11.690              58.993   
Akquisitions-,                                                                                                        
Integrations- und sonstige                                                                                            
Kosten                                                                                                                
Bilanzierung nach            -                   -                   6.156               7.160               13.316   
Erwerbsmethode (Bewertung                                                                                             
des Vorratsvermögens)                                                                                                 
Beilegung von                          -                   125.000             -                   -                   125.000
Rechtsstreitigkeiten und                                                                                                      
Rückstellungen                                                                                                                
Bereinigtes EBITDA                               $ 313.695           263.524             364.048             397.492           1.338.759 
Nettoschuld zu bereinigtem                                                                                             2,3    
EBITDA                                                                                                                        
Überleitung des                                                                                                       
Nettoumsatzes zum                                                                                                     
Nettoumsatz bei konstanten                                                                                            
Wechselkursen                                                                                                         
(Beträge in Tausend)                                                                                                                     
                                                 Drei                Neun                         
                                                 Monate              Monate                       
                                                 zum                 zum                          
                                                 3.                  27.                 3.                  27.                         
                                                 Oktober             September           Oktober             September                   
                                                 2015                2014                2015                2014                        
Nettoumsatz                                      $                   1.990.658           6.073.566           5.852.000                   
                                                 2.150.656                                                                               
Bereinigung des              131.068             -                   408.745             -                            
Nettoumsatzes bei                                                                                                     
konstanten Wechselkursen                                                                                              
Nettoumsatz bei konstanten             $                   1.990.658           6.482.311           5.852.000                  
Wechselkursen                          2.281.724                                                                              
Überleitung des                                                                                   
Nettoumsatzes zum                                                                                 
Proforma-Nettoumsatz 2015                                                                         
bei konstanten                                                                                    
Wechselkursen, ohne                                                                               
Akquisitionsvolumen 2015 Q3                                                                       
(Beträge in Tausend)                                                                                                                     
                                                 Drei                                                                 
                                                 Monate                                                               
                                                 zum                                                                  
                                                 3.                  27.                                                                 
                                                 Oktober             September                                                           
                                                 2015                2014                                                                
Nettoumsatz                                      $                   1.990.658                                                           
                                                 2.150.656                                                                               
Bereinigung des              131.068             -                                                                    
Nettoumsatzes bei                                                                                                     
konstanten Wechselkursen                                                                                              
Abzüglich: Auswirkungen des            (178.560)           -                                                                  
Akquisitionsvolumens 2015                                                                                                     
Q3                                                                                                                            
Proforma-Nettoumsatz 2015    $                   1.990.658                                                            
bei konstanten               2.103.164                                                                                
Wechselkursen, ohne                                                                                                   
Akquisitionsvolumen                                                                                                   
Überleitung des                                                                                                       
Nettosegmentumsatzes zum                                                                                              
Nettosegmentumsatz bei                                                                                                
konstanten Wechselkursen                                                                                              
(Beträge in Tausend)                                                                                                                     
                                                 Drei                                                                 
                                                 Monate                                                               
                                                 zum                                                                  
Global Ceramic                                   3.                  27.                                                                 
                                                 Oktober             September                                                           
                                                 2015                2014                                                                
Nettoumsatz                                      $ 791.538           779.842                                                             
Bereinigung des              75.785              -                                                                    
Nettosegmentumsatzes bei                                                                                              
konstanten Wechselkursen                                                                                              
Nettosegmentumsatz bei       $ 867.323           779.842                                                              
konstanten Wechselkursen                                                                                              
Überleitung des                                                               
Nettosegmentumsatzes zum                                                      
Proforma-Nettosegmentumsatz                                                   
2015 bei konstanten                                                           
Wechselkursen, ohne                                                           
Akquisitionsvolumen 2015 Q3                                                   
(Beträge in Tausend)                                                                                                                     
                                                 Drei                                                                 
                                                 Monate                                                               
                                                 zum                                                                  
Global Ceramic                                   3.                  27.                                                                 
                                                 Oktober             September                                                           
                                                 2015                2014                                                                
Nettoumsatz                                      $ 791.538           779.842                                                             
Bereinigung des              75.785              -                                                                    
Nettosegmentumsatzes bei                                                                                              
konstanten Wechselkursen                                                                                              
Abzüglich: Auswirkungen des            (26.827)            -                                                                  
Akquisitionsvolumens 2015                                                                                                     
Q3                                                                                                                            
Proforma-Nettosegmentumsatz  $ 840.496           779.842                                                              
2015 bei konstanten                                                                                                   
Wechselkursen, ohne                                                                                                   
Akquisitionsvolumen                                                                                                   
Überleitung des                                                               
Nettosegmentumsatzes zum                                                      
Proforma-Nettosegmentumsatz                                                   
2015 bei konstanten                                                           
Wechselkursen, ohne                                                           
Akquisitionsvolumen 2015 Q3                                                   
(Beträge in Tausend)                                                                                                                     
                                                 Drei                                                                 
                                                 Monate                                                               
                                                 zum                                                                  
Flooring NA                                      3.                  27.                                                                 
                                                 Oktober             September                                                           
                                                 2015                2014                                                                
Nettoumsatz                                      $ 955.099           886.317                                                             
Bereinigung des              -                   -                                                                    
Nettosegmentumsatzes bei                                                                                              
konstanten Wechselkursen                                                                                              
Abzüglich: Auswirkungen des            (37.779)            -                                                                  
Akquisitionsvolumens 2015                                                                                                     
Q3                                                                                                                            
Proforma-Nettosegmentumsatz  $ 917.320           886.317                                                              
2015 bei konstanten                                                                                                   
Wechselkursen, ohne                                                                                                   
Akquisitionsvolumen                                                                                                   
Überleitung des                                                                                                       
Nettosegmentumsatzes zum                                                                                              
Nettosegmentumsatz bei                                                                                                
konstanten Wechselkursen                                                                                              
(Beträge in Tausend)                                                                                                                     
                                                 Drei                                                                 
                                                 Monate                                                               
                                                 zum                                                                  
Flooring ROW                                     3.                  27.                                                                 
                                                 Oktober             September                                                           
                                                 2015                2014                                                                
Nettoumsatz                                      $ 404.026           326.146                                                             
Bereinigung des              55.283              -                                                                    
Nettosegmentumsatzes bei                                                                                              
konstanten Wechselkursen                                                                                              
Nettosegmentumsatz bei       $ 459.309           326.146                                                              
konstanten Wechselkursen                                                                                              
Überleitung des                                                               
Nettosegmentumsatzes zum                                                      
Proforma-Nettosegmentumsatz                                                   
2015 bei konstanten                                                           
Wechselkursen, ohne                                                           
Akquisitionsvolumen 2015 Q3                                                   
(Beträge in Tausend)                                                                                                                     
                                                 Drei                                                                 
                                                 Monate                                                               
                                                 zum                                                                  
Flooring ROW                                     3.                  27.                                                                 
                                                 Oktober             September                                                           
                                                 2015                2014                                                                
Nettoumsatz                                      $ 404.026           326.146                                                             
Bereinigung des              55.283              -                                                                    
Nettosegmentumsatzes bei                                                                                              
konstanten Wechselkursen                                                                                              
Abzüglich: Auswirkungen des            (113.955)           -                                                                  
Akquisitionsvolumens 2015                                                                                                     
Q3                                                                                                                            
Proforma-Nettosegmentumsatz  $ 345.354           326.146                                                              
2015 bei konstanten                                                                                                   
Wechselkursen, ohne                                                                                                   
Akquisitionsvolumen                                                                                                   
Überleitung des                                                                                                       
Bruttogewinns zum                                                                                                     
bereinigten Bruttogewinn                                                                                              
(Beträge in Tausend)                                                                                                                     
                                                 Drei                                                                 
                                                 Monate                                                               
                                                 zum                                                                  
                                                 3.                  27.                                                                 
                                                 Oktober             September                                                           
                                                 2015                2014                                                                
Bruttogewinn                                     $ 661.404           556.422                                                             
Bereinigung des                                                                                                                          
Bruttogewinns:                                                                                                                           
Restrukturierungs-,          7.291               7.261                                                                
Akquisitions-,                                                                                                        
Integrations- und sonstige                                                                                            
Kosten                                                                                                                
Bilanzierung nach            7.160               -                                                                    
Erwerbsmethode (Bewertung                                                                                             
des Vorratsvermögens)                                                                                                 
Bereinigter Bruttogewinn                         $ 675.855           563.683                                                             
Bereinigter Bruttogewinn in  (31,4 %)            (28,3 %)                                                             
Prozent des Nettoumsatzes                                                                                             
Überleitung der Vertriebs-,                                                                       
Verwaltungs- und                                                                                  
Gemeinkosten zu den                                                                               
bereinigten Vertriebs-,                                                                           
Verwaltungs- und                                                                                  
Gemeinkosten                                                                                      
(Beträge in Tausend)                                                                                                                     
                                                 Drei                                                                 
                                                 Monate                                                               
                                                 zum                                                                  
                                                 3.                  27.                                                                 
                                                 Oktober             September                                                           
                                                 2015                2014                                                                
Vertriebs-, Verwaltungs-               $ 372.670           342.729                                                            
und Gemeinkosten                                                                                                              
Bereinigung der Vertriebs-,                                                                                           
Verwaltungs- und                                                                                                      
Gemeinkosten:                                                                                                         
Restrukturierungs-,          (5.479)             (6.752)                                                              
Akquisitions-,                                                                                                        
Integrations- und sonstige                                                                                            
Kosten                                                                                                                
Beilegung von                          -                   (10.000)                                                           
Rechtsstreitigkeiten und                                                                                                      
Rückstellungen                                                                                                                
Bereinigte Vertriebs-,       $ 367.191           325.977                                                              
Verwaltungs- und                                                                                                      
Gemeinkosten                                                                                                          
Bereinigte Vertriebs-,       (17,1 %)            (16,4 %)                                                             
Verwaltungs- und                                                                                                      
Gemeinkosten in Prozent des                                                                                           
Nettoumsatzes                                                                                                         
Überleitung des                                                                                                       
Betriebsergebnisses zum                                                                                               
bereinigten                                                                                                           
Betriebsergebnis                                                                                                      
(Beträge in Tausend)                                                                                                                     
                                                 Drei                                                                 
                                                 Monate                                                               
                                                 zum                                                                  
                                                 3.                  27.                                                                 
                                                 Oktober             September                                                           
                                                 2015                2014                                                                
Betriebsergebnis                                 $ 288.734           213.693                                                             
Bereinigung des                                                                                                               
Betriebsergebnisses:                                                                                                          
Restrukturierungs-,          12.770              14.013                                                               
Akquisitions-,                                                                                                        
Integrations- und sonstige                                                                                            
Kosten                                                                                                                
Beilegung von                          -                   10.000                                                             
Rechtsstreitigkeiten und                                                                                                      
Rückstellungen                                                                                                                
Bilanzierung nach            7.160               -                                                                    
Erwerbsmethode (Bewertung                                                                                             
des Vorratsvermögens)                                                                                                 
Bereinigtes                            $ 308.664           237.706                                                            
Betriebsergebnis                                                                                                              
Bereinigtes                  (14,4 %)            (11,9 %)                                                             
Betriebsergebnis in Prozent                                                                                           
des Nettoumsatzes                                                                                                     
Überleitung des bereinigten                                                                                           
Betriebsergebnisses bei                                                                                               
konstanten Wechselkursen                                                                                              
(Beträge in Tausend)                                                                                                                     
                                                 Drei                                                                 
                                                 Monate                                                               
                                                 zum                                                                  
                                                 3.                  27.                                                                 
                                                 Oktober             September                                                           
                                                 2015                2014                                                                
Betriebsergebnis                                 $ 288.734           213.693                                                             
Bereinigung des                                                                                                               
Betriebsergebnisses:                                                                                                          
Restrukturierungs-,          12.770              14.013                                                               
Akquisitions-,                                                                                                        
Integrations- und sonstige                                                                                            
Kosten                                                                                                                
Beilegung von                          -                   10.000                                                             
Rechtsstreitigkeiten und                                                                                                      
Rückstellungen                                                                                                                
Bilanzierung nach            7.160               -                                                                    
Erwerbsmethode (Bewertung                                                                                             
des Vorratsvermögens)                                                                                                 
Bereinigung des              21.392              -                                                                    
Betriebsergebnisses bei                                                                                               
konstanten Wechselkursen                                                                                              
Bereinigtes                  $ 330.056           237.706                                                              
Betriebsergebnis bei                                                                                                  
konstanten Wechselkursen                                                                                              
Überleitung des                                                                                                       
Segmentbetriebsergebnisses                                                                                            
zum bereinigten                                                                                                       
Segmentbetriebsergebnis                                                                                               
(Beträge in Tausend)                                                                                                                     
                                                 Drei                                                                 
                                                 Monate                                                               
                                                 zum                                                                  
Global Ceramic                                   3.                  27.                                                                 
                                                 Oktober             September                                                           
                                                 2015                2014                                                                
Betriebsergebnis                                 $ 120.055           101.254                                                             
Bereinigung des                                                                                                               
Segmentbetriebsergebnisses:                                                                                                   
Restrukturierungs-,          118                 4.248                                                                
Akquisitions-,                                                                                                        
Integrations- und sonstige                                                                                            
Kosten                                                                                                                
Bilanzierung nach            949                 -                                                                    
Erwerbsmethode (Bewertung                                                                                             
des Vorratsvermögens)                                                                                                 
Bereinigtes                            $ 121.122           105.502                                                            
Segmentbetriebsergebnis                                                                                                       
Bereinigtes                  (15,3 %)            (13,5 %)                                                             
Betriebsergebnis in Prozent                                                                                           
des Nettoumsatzes                                                                                                     
Überleitung des                                                                                                       
Segmentbetriebsergebnisses                                                                                            
zum bereinigten                                                                                                       
Segmentbetriebsergebnis bei                                                                                           
konstanten Wechselkursen                                                                                              
(Beträge in Tausend)                                                                                                                     
                                                 Drei                                                                 
                                                 Monate                                                               
                                                 zum                                                                  
Global Ceramic                                   3.                  27.                                                                 
                                                 Oktober             September                                                           
                                                 2015                2014                                                                
Betriebsergebnis                                 $ 120.055           101.254                                                             
Bereinigung des                                                                                                               
Segmentbetriebsergebnisses:                                                                                                   
Restrukturierungs-,          118                 4.248                                                                
Akquisitions-,                                                                                                        
Integrations- und sonstige                                                                                            
Kosten                                                                                                                
Bilanzierung nach            949                 -                                                                    
Erwerbsmethode (Bewertung                                                                                             
des Vorratsvermögens)                                                                                                 
Bereinigung des              12.701              -                                                                    
Betriebsergebnisses bei                                                                                               
konstanten Wechselkursen                                                                                              
Bereinigtes                  $ 133.823           105.502                                                              
Segmentbetriebsergebnis bei                                                                                           
konstanten Wechselkursen                                                                                              
Überleitung des                                                                                                       
Segmentbetriebsergebnisses                                                                                            
zum bereinigten                                                                                                       
Segmentbetriebsergebnis                                                                                               
(Beträge in Tausend)                                                                                                                     
                                                 Drei                                                                 
                                                 Monate                                                               
                                                 zum                                                                  
Flooring NA                                      3.                  27.                                                                 
                                                 Oktober             September                                                           
                                                 2015                2014                                                                
Betriebsergebnis                                 $ 125.910           83.623                                                              
Bereinigung des                                                                                                               
Segmentbetriebsergebnisses:                                                                                                   
Restrukturierungs-,          5.148               10.578                                                               
Akquisitions-,                                                                                                        
Integrations- und sonstige                                                                                            
Kosten                                                                                                                
Bilanzierung nach            1.527               -                                                                    
Erwerbsmethode (Bewertung                                                                                             
des Vorratsvermögens)                                                                                                 
Bereinigtes                            $ 132.585           94.201                                                             
Segmentbetriebsergebnis                                                                                                       
Bereinigtes                  (13,9 %)            (10,6 %)                                                             
Betriebsergebnis in Prozent                                                                                           
des Nettoumsatzes                                                                                                     
Überleitung des                                                                                                       
Segmentbetriebsergebnisses                                                                                            
zum bereinigten                                                                                                       
Segmentbetriebsergebnis                                                                                               
(Beträge in Tausend)                                                                                                                     
                                                 Drei                                                                 
                                                 Monate                                                               
                                                 zum                                                                  
Flooring ROW                                     3.                  27.                                                                 
                                                 Oktober             September                                                           
                                                 2015                2014                                                                
Betriebsergebnis                                 $ 55.471            35.046                                                              
Bereinigung des                                                                                                               
Segmentbetriebsergebnisses:                                                                                                   
Restrukturierungs-,          4.030               8.437                                                                
Akquisitions-,                                                                                                        
Integrations- und sonstige                                                                                            
Kosten                                                                                                                
Bilanzierung nach            4.683               -                                                                    
Erwerbsmethode (Bewertung                                                                                             
des Vorratsvermögens)                                                                                                 
Bereinigtes                            $ 64.184            43.483                                                             
Segmentbetriebsergebnis                                                                                                       
Bereinigtes                  (15,9 %)            (13,3 %)                                                             
Betriebsergebnis in Prozent                                                                                           
des Nettoumsatzes                                                                                                     
Überleitung des                                                                                                       
Segmentbetriebsergebnisses                                                                                            
zum bereinigten                                                                                                       
Segmentbetriebsergebnis bei                                                                                           
konstanten Wechselkursen                                                                                              
(Beträge in Tausend)                                                                                                                     
                                                 Drei                                                                 
                                                 Monate                                                               
                                                 zum                                                                  
Flooring ROW                                     3.                  27.                                                                 
                                                 Oktober             September                                                           
                                                 2015                2014                                                                
Betriebsergebnis                                 $ 55.471            35.046                                                              
Bereinigung des                                                                                                               
Segmentbetriebsergebnisses:                                                                                                   
Restrukturierungs-,          4.030               8.437                                                                
Akquisitions-,                                                                                                        
Integrations- und sonstige                                                                                            
Kosten                                                                                                                
Bilanzierung nach            4.683               -                                                                    
Erwerbsmethode (Bewertung                                                                                             
des Vorratsvermögens)                                                                                                 
Bereinigung des              8.691               -                                                                    
Betriebsergebnisses bei                                                                                               
konstanten Wechselkursen                                                                                              
Bereinigtes                  $ 72.875            43.483                                                               
Segmentbetriebsergebnis bei                                                                                           
konstanten Wechselkursen                                                                                              
Überleitung der Einnahmen                                                     
aus laufendem Betrieb,                                                        
einschließlich                                                                
Minderheitsbeteiligungen,                                                     
vor Einkommenssteuer, zu                                                      
bereinigten Einnahmen aus                                                     
laufendem Betrieb,                                                            
einschließlich                                                                
Minderheitsbeteiligungen,                                                     
vor Einkommenssteuer                                                          
(Beträge in Tausend)                                                                                                                     
                                                 Drei                                                                 
                                                 Monate                                                               
                                                 zum                                                                  
                                                 3.                  27.                                                                 
                                                 Oktober             September                                                           
                                                 2015                2014                                                                
Gewinn vor Ertragssteuern                        $ 265.166           181.281                                                             
Minderheitsbeteiligungen                         (798)               6                                                                   
Bereinigung des Gewinns aus                                                                                           
laufendem Betrieb vor                                                                                                 
Ertragssteuern:                                                                                                       
Restrukturierungs-,          12.770              14.013                                                               
Akquisitions-,                                                                                                        
Integrations- und sonstige                                                                                            
Kosten                                                                                                                
Bilanzierung nach            7.160               -                                                                    
Erwerbsmethode (Bewertung                                                                                             
des Vorratsvermögens)                                                                                                 
Beilegung von                          -                   10.000                                                             
Rechtsstreitigkeiten und                                                                                                      
Rückstellungen                                                                                                                
Anleiherückkauf                                  -                   15.450                                                              
Darlehenskosten                                  -                   1.080                                                               
Bereinigter Gewinn vor                 $ 284.298           221.830                                                            
Ertragssteuern                                                                                                                
Überleitung von                                                                                                       
Ertragssteueraufwand zu                                                                                               
bereinigtem                                                                                                           
Ertragssteueraufwand                                                                                                  
(Beträge in Tausend)                                                                                                                     
                                                 Drei                                                                 
                                                 Monate                                                               
                                                 zum                                                                  
                                                 3.                  27.                                                                 
                                                 Oktober             September                                                           
                                                 2015                2014                                                                
Ertragssteueraufwand                             $ 49.463            30.021                                                              
Ertragssteuerauswirkung der            12.940              12.792                                                             
Bereinigungsfaktoren                                                                                                          
Bereinigter                            $ 62.403            42.813                                                             
Ertragssteueraufwand                                                                                                          
Bereinigter                                      (21,9 %)            (19,3 %)                                                            
Ertragssteuersatz                                                                                                                        
Das Unternehmen hält es für                                                   
sich und für Investoren für                                                   
sinnvoll, soweit                                                              
zutreffend, die GAAP- und                                                     
die vorstehenden                                                              
Nicht-GAAP-Werte                                                              
durchzusehen, um die                                                          
Leistung des Unternehmens                                                     
für die Planung und                                                           
Prognostizierung kommender                                                    
Zeiträume einzuschätzen zu                                                    
können. Insbesondere hält                                                     
das Unternehmen den                                                           
Ausschluss der Auswirkungen                                                   
von Restrukturierungs-,                                                       
Akquisitions-,                                                                
Integrations- und sonstiger                                                   
Kosten, Beilegung von                                                         
Rechtsstreitigkeiten und                                                      
Rückstellungen sowie                                                          
Acquisitions Purchase                                                         
Accounting (Neubewertung                                                      
der Bestände) für                                                             
zweckmäßig, da Investoren                                                     
dadurch eine                                                                  
vergleichbarere Basis für                                                     
die Beurteilung unserer                                                       
Leistungen in verschiedenen                                                   
Zeiträumen zur Verfügung                                                      
steht.                                                                        
                                                                              
                                                                               

Pressekontakt:

Frank H. Boykin
Chief Financial Officer
(706) 624-2695

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Der Tagesspiegel: Bauindustrie dämpft Erwartungen an Flüchtlinge für Arbeitsmarkt

Berlin (ots) – Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie hat die Erwartungen gedämpft, die vielen neuen Flüchtlinge könnten den demographisch bedingten Personalmangel der Bauunternehmen stark lindern. “Wer Qualifikationen mitbringt, hat bei uns gute Chancen”, sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Heiko Stiepelmann dem “Tagesspiegel am Sonntag”. Allerdings halte die Branche derzeit vor allem Ausschau nach Facharbeitern. Diese hätten eine dreijährige Ausbildung absolviert und sich für bestimmte Baubereiche spezialisiert. “Wir haben ein hohes Anspruchsniveau”, sagte Stiepelmann der Zeitung. “Wer keine Ausbildung zum Facharbeiter gemacht hat, ist bei uns am Bau praktisch nicht einsetzbar.”

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

al Dente Entertainment gewinnt zum zweiten Mal Deutschen Wirtschaftsfilmpreis

al Dente Entertainment gewinnt zum zweiten Mal Deutschen Wirtschaftsfilmpreis

Mit der Recruitingfilmsatire für AVANTAGARDE Experts ” Total Authentisch!” hat die Münchener Medienproduktion al Dente Entertainment den Deutschen Wirtschaftsfilmpreis 2015 in der Kategorie Filme aus der Wirtschaft gewonnen und sich damit unter 228 Einsendungen durchgesetzt.

Peter Schels, Geschäftsführer von al Dente und verantwortlich für Konzept, Regie und Text des Films: “Als mich die Nachricht während unseres aktuellen Drehs in Korea erreichte war ich überwältigt, glücklich und stolz. Unser Dank gilt AVANTGARDE Experts für ihr Vertrauen in uns und unserem herausragenden Team”.

Der Film entlarvt die inflationären Videos auf den Karriereseiten zahlreicher Unternehmen. Deren Machart mit Aussagen von Mitarbeitern, die am Ende des Tages doch alle sehr ähnlich klingen, angereichert mit Bildern, die ebenso austauschbar sind, stand dabei im Fokus. Permanente Handshakes, Abklatschen, Daumen-Hoch-Inszenierungen und natürlich die unvermeidliche Szene am Firmen-eigenen Tischkicker bilden den visuellen Rahmen der Vielzahl an Archetypen von glücklichen Mitarbeitern.

“Das Großartige an der Produktion selbst”, so Peter Schels, Regisseur und Produzent des Films, “ist die Tatsache, dass alle Rollen von echten Mitarbeitern der AVANTGARDE Experts gespielt wurden und natürlich, dass sich ein Unternehmen überhaupt traut, so einen Film zu produzieren.”

Auch AVANTGARDE Experts Geschäftsführer Florian Lauber ist glücklich: “Neben neuen Kunden und dem enorm positiven Feedback von Bewerbern jetzt diesen Preis zu gewinnen, ist ein toller Erfolg. Wir sind absolut begeistert und freuen uns wahnsinnig über diese Auszeichnung. “

Mit dabei im Produktionsteam von “Total Authentisch!” waren: Axel König (Kamera), Christoph Blase (Licht), Jesus Casquete (Ton), David Meadows-Hertig (Producer, DIT) und Peter Schels (Autor, Konzept, Regie).

Der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis ist einer der ältesten deutschen Filmwettbewerbe und die wichtigste Auszeichnung für Filme, die sich mit spannenden Wirtschaftsthemen befassen. Die besten Beiträge des 48. Wettbewerbs wurden am 4. November 2015 im Kino International in Berlin ausgezeichnet.

Bildquelle: BMWi/Weiss

Über die al Dente Entertainment GmbH und espressofilm
Die 2004 in München gegründete al Dente Entertainment GmbH ist ein führender Dienstleister für die schnelle Konzeption und hochwertige Produktion von Imagefilmen mit hohem Unterhaltungswert. Gemäß der Unternehmensphilosophie \\\”Du sollst nicht langweilen\\\” unterstützen Geschäftsführer Peter Schels und sein professionelles Team mit ihren mehrfach ausgezeichneten Filmen bei Unternehmen aller Branchen nachweislich die Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung. Zufriedene Kunden finden sich unter anderem in den Bereichen Banken, Immobilien, Automotive, Sport, Tourismus, Unterhaltungselektronik. espressofilm ist al Dentes einzigartige Lösung für KMUs: Starke Webclips mit hohem Anspruch, schnell und günstig in der Umsetzung. Die Zielbranchen von espressofilm sind Medizin/ Gesundheitswesen, Events, Gastronomie/ Hotel sowie Lifestyle. www. aldente.biz, www.espressofilm.de

Firmenkontakt
al Dente Entertainment GmbH
Peter Schels
Friedrichstraße 2
80801 München
+49. 89.1897 0771
schels@aldente-entertainment.com
http://www.aldente-entertainment.com

Pressekontakt
2beecomm public relations & kommunikation
Sonja Schleif
Cassellastraße 30-32, Haus A
60386 Frankfurt am Main
069/40951741
sonja.schleif@2beecomm.de
http://www.2beecomm.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

BNK Petroleum Inc. Announces 3rd Quarter 2015 Results

Camarillo, California (ots/PRNewswire) – All amounts are in U.S. Dollars unless otherwise indicated:

THIRD QUARTER HIGHLIGHTS:

- Average production was 1,554 barrels of oil equivalent per day
  (BOEPD) for the third quarter of 2015, an increase of 60% compared
  to the third quarter 2014 production of 971 BOEPD due to the
  completion of the Nickel Hill 36-3H well and the remaining portion
  of the Emery 17-1H well in 2015
- Subsequent to the end of the quarter, Morgan Stanley reaffirmed the
  Company's current outstanding borrowing base of $24.4 million and
  the credit facility was modified to enable the Company to request a
  quick redetermination of the borrowing base when the price of oil
  improves by 10% above current levels
- Net income was $4.2 million for the third quarter of 2015 compared
  to a net loss of $299,000 in the third quarter of 2014 due
  primarily to realized and unrealized gains on commodity hedges
- Positive cash flow from operating activities was $1.7 million for
  the third quarter of 2015 compared to $2.9 million in the third
  quarter of 2014 despite a decrease in average prices of 58% over
  the same time period
- General & administrative expenses decreased by 45% and operating
  expenses on a per barrel basis decreased by 42% for the third
  quarter of 2015 compared to the third quarter of 2014 due to the
  Company's global cost cutting efforts initiated at the beginning of
  the year
- Revenue, net of royalties was $3.5 million for the third quarter of
  2015 compared to $5.4 million in the third quarter of 2014 due to
  lower prices in 2015 partially offset by production increases
- Average netbacks were $19.24 per BOE for the quarter, a decrease of
  63% compared to the third quarter of 2014 due to lower prices in
  2015 partially offset by lower operating costs per barrel. If the
  realized gains from the commodity contracts are included, the
  average netbacks for the quarter increase by more than $9/barrel to
  $28.50 per BOE
- Cash and working capital totaled $2.3 million and $5.4 million
  respectively at September 30, 2015
- Capital expenditures decreased 96% to $966,000 million due to the
  prior year drilling program in the U.S. and Poland 

BNK’s President and Chief Executive Officer, Wolf Regener commented:

“Our third quarter production increased to 1,554 BOEPD, an increase of 60% compared to the prior year third quarter, due to the fracture stimulation of the previously drilled Nickel Hill 36-3H well and the remaining stages in the Emery 17-1H well in the second quarter of 2015. Our wells have been performing well. Comparing the actual production to the proved developed producing production forecast from the 2014 year end NI51-101 report shows that actual production is outperforming the forecast by about 18 percent.

“Earlier this week, Morgan Stanley reaffirmed our credit facility at its current outstanding borrowing base of $24.4 million and modified our credit facility to give us an extra borrowing base redetermination so that we can request a quick redetermination of our borrowing base once oil prices have increased by 10% from current levels. We appreciate Morgan Stanley modifying this agreement which allows us to utilize an internally prepared Reserve Report for this extra redetermination. Morgan Stanley also agreed to evaluate the request within ten business days which will enable us to get a quick response to our higher borrowing base request once oil prices improve.

“Our global cost cutting efforts that were initiated at the beginning of the year have continued to show significant cost reductions with general and administrative expenses decreasing by 45% during the third quarter of 2015 compared to the prior year third quarter. In addition, the Company’s per barrel operating costs for the third quarter of 2015 were $5.02, a 42% decrease from the third quarter of 2014.

“These costs reductions helped the Company to maintain positive cash flow from operations of $1.7 million for the third quarter of 2015 despite a decrease in average prices of 58% compared to the prior year third quarter. Cash flow from operations in the third quarter of last year were $2.9 million.

“The Company recorded net income of $4.2 million in the third quarter of 2015 compared to a net loss of $299k in the third quarter of 2014. The 2015 net income was due to realized gains of $1.3 million on settlement of commodity contracts during the quarter as well as unrealized gains on commodity contracts of $4.3 million as the Company marked its commodity contracts to market as oil prices decreased during the third quarter.

“Average netbacks for the third quarter 2015 were $19.24, a decrease of 63% compared to the prior year third quarter due to the 58% average price decrease. If we include the impact of the realized gains from the commodity contracts, our average netbacks for the third quarter would be $28.50, which is a decrease of 47% compared to the 2014 third quarter.

“Capital expenditures decreased to $1.0 million in the third quarter 2015, compared to $22.1 million in the third quarter 2014, due to the prior year drilling and completion of the Gapowo B-1 well in Poland and the start of drilling in the U.S. in 2014

“The Company completed the abandonment and reclamation of the Gapowo B1-A and Lebork S-1 wells in Poland during the quarter for a total cost of less than $0.6 million. All of the Poland wells that were previously drilled by the Company have now been plugged and abandoned.”

Third Quarter 2015 versus Third Quarter 2014

Oil and gas gross revenues totaled $4,525,000 in the third quarter 2015 versus $6,682,000 in the third quarter of 2014. Oil revenues were $3,693,000 in the third quarter 2015 versus $5,978,000 in the third quarter of 2014, a decrease of 38% as average oil prices decreased 54% or $52.19 a barrel for the quarter, partially offset by an increase in production of 34%. Natural gas revenues increased $70,000 or 20%, as natural gas production increased 76% which was partially offset by a 32% decrease in average natural gas prices compared to the third quarter of 2014. Natural Gas Liquid (NGL) revenue increased $58,000 or 16% to $412,000 as average production increased 176% which was partially offset by an average NGL price decrease of 58%.

Production and operating expenses decreased $55,000 between quarters. These costs declined from the prior year quarter even though total production increased by 60% due to the Company’s costs cutting efforts during 2015.

Depletion and depreciation expense increased $419,000 between quarters due to increased production and a higher depletion base due to the Caney wells that were drilled and completed at the end of 2014 and into 2015.

General and administrative expenses decreased $1,375,000 between quarters due to the Company’s cost cutting efforts which resulted in lower salary and benefit costs, director fees, legal and professional fees and travel costs.

Finance income increased $4,469,000 due to realized and unrealized gains on financial commodity contracts in 2015. Finance expense increased $409,000 primarily due to interest expense on the credit facility.

Capital expenditures of $966,000 were incurred in the third quarter of 2015 primarily related to the U.S. and Spain.

FIRST NINE MONTHS 2015 HIGHLIGHTS

- Average production was 1,432 barrels of oil equivalent per day
  (BOEPD) for the first nine months of 2015, an increase of 47%
  compared to the first nine months of 2014 production of 977 BOEPD
  due to the completion of the Nickel Hill 36-3H well and the
  remaining portion of the Emery 17-1H well in 2015
- General & administrative expenses decreased by 34% and operating
  expenses on a per barrel basis decreased by 33% for the first nine
  months of 2015 compared to the first nine months of 2014 due to the
  Company's global cost cutting efforts initiated at the beginning of
  2015
- Revenue, net of royalties was $10.7 million for the first nine
  months of 2015 compared to $17.0 million in the first nine months
  of 2014 due to lower prices in 2015 partially offset by production
  increases
- Average netbacks were $22.37 per BOE for the first nine months of
  2015, a decrease of 60% compared to the first nine months of 2014
  due to lower prices in 2015 partially offset by lower operating
  costs per barrel. If the realized gains from the commodity
  contracts are included, the average netbacks for the first nine
  months increase by more than $7/barrel to $29.71 per BOE
- Net loss was $221,000 for the first nine months of 2015 compared to
  net income of $150,000 in first nine months of 2014
- Cash flow from operating activities was $4,542,000 for the first
  nine months of 2015 compared to cash flow from operating activities
  of $8,185,000 in the first nine months of 2014
- Capital expenditures decreased by 83% to $9.5 million in the first
  nine months of 2015 primarily due to the prior year drilling and
  completion of the Gapowo well in Poland
- In February 2015, the Company obtained an additional $8.5 million
  under the Company's $100 million credit facility to fund the
  drilling of Caney wells in Oklahoma. Total borrowing under the
  facility is now at $24.4 million 

First Nine Months of 2015 versus First Nine Months of 2014

Oil and gas gross revenues totaled $13,977,000 in the first nine months of 2015 versus $20,882,000 in the first nine months of 2014. Oil revenues were $11,812,000 in the first nine months of 2015 versus $18,363,000 in the first nine months of 2014, a decrease of 36% as average oil prices decreased 51% or $50.30 a barrel for the period, partially offset by an increase in production of 31%. Natural gas revenues increased $51,000 or 5%, in the first nine months of 2015 as natural gas production increased 78% which was partially offset by a 41% decrease in average natural gas prices compared to the first nine months of 2014. NGL revenue decreased $405,000, or 29%, due to a decrease in NGL prices of 62% which was partially offset by an average NGL production increase of 86% in the first nine months of 2015.

Production and operating expenses decreased $31,000 or 2% for the first nine months of 2015 compared to the prior year first nine months even though total production increased by 47% due to the Company’s costs cutting efforts during 2015.

Depletion and depreciation expense increased $757,000 due to increased production and a higher depletion base due to the Caney wells that were drilled and completed at the end of 2014 and into 2015.

General and administrative expenses decreased $3,001,000 due to the Company’s cost cutting efforts during 2015 which resulted in lower salary and benefit costs, director fees, legal and professional fees and travel costs.

Finance income increased $4,077,000 due to realized and unrealized gains on financial commodity contracts in 2015. Finance expense increased $1,630,000 primarily due to interest expense on the credit facility.

The information outlined above is extracted from and should be read in conjunction with the Company’s unaudited financial statements for the nine months ended September 30, 2015 and the related management’s discussion and analysis thereof, copies of which are available under the Company’s profile at http://www.sedar.com.

NON-GAAP MEASURES

Netback per barrel, netback per barrel including commodity contracts, net operating income funds from operations and adjusted working capital (collectively, the “Company’s Non-GAAP Measures”) are not measures recognized under Canadian generally accepted accounting principles (“GAAP”) and do not have any standardized meanings prescribed by GAAP. Management of the Company believes that such measures are relevant for evaluating returns on each of the Company’s projects as well as the performance of the enterprise as a whole. The Company’s Non-GAAP Measures may differ from similar computations as reported by other similar organizations and, accordingly, may not be comparable to similar non-GAAP measures as reported by such organizations. The Company’s Non-GAAP Measures should not be construed as alternatives to net income, cash flows related to operating activities, or other financial measures determined in accordance with GAAP, as an indicator of the Company’s performance.

Netback per barrel and its components are calculated by dividing revenue less royalties and operating expenses by the Company’s sales volume during the period. Netbacks including Commodity Contracts and its components are calculated by dividing revenue and realized gains from commodity contracts, less royalties and operating expenses by the Company’s sales volume during the period. Netback per barrel is a non-GAAP measure but it is commonly used by oil and gas companies to illustrate the unit contribution of each barrel produced. However, non-GAAP measures do not have any standardized meaning prescribed by GAAP and therefore may not be comparable to similar measures used by other companies and should not be used to make comparisons.

Net operating income is similarly a non-GAAP measure that represents revenue net of royalties and operating expenses. The Company believes that net operating income is a useful supplemental measure to analyze operating performance and provides an indication of the results generated by the Company’s principal business activities prior to the consideration of other income and expenses.

Funds from operations is calculated as cash from operating activities before change in non-cash operating working capital. The Company considers this a key measure as it demonstrates its ability to generate the funds necessary for future growth after taking into account the short-term fluctuations in the collection of accounts receivable and the payment for accounts payable.

Adjusted working capital is current assets minus current liabilities excluding the current portion of long term debt. The Company believes that this measure provides a more complete understanding of its operating working capital and the funds available to meet its current liquidity requirements.

CAUTIONARY STATEMENTS

In this news release and the Company’s other public disclosure:

Caution Regarding Forward-Looking Information

This release contains forward-looking information including information regarding the proposed timing and expected results of exploratory and development work including production from the Company’s Tishomingo field, Oklahoma acreage, availability of funds from the Company’s reserves based loan facility and the Company’s strategy and objectives. The use of any of the words “target”, “plans”, “anticipate”, “continue”, “estimate”, “expect”, “may”, “will”, “project”, “should”, “believe” and similar expressions are intended to identify forward-looking statements.

Such forward-looking information is based on management’s expectations and assumptions, including that the Company’s geologic and reservoir models and analysis will be validated, that indications of early results are reasonably accurate predictors of the prospectiveness of the shale intervals, that previous exploration results are indicative of future results and success, that expected production from future wells can be achieved as modeled, declines will match the modeling, future well production rates will be improved over existing wells, that rates of return as modeled can be achieved, that recoveries are consistent with management’s expectations, that additional wells are actually drilled and completed, that design and performance improvements will reduce development time and expense and improve productivity, that discoveries will prove to be economic, that anticipated results and estimated costs will be consistent with managements’ expectations, that all required permits and approvals and the necessary labor and equipment will be obtained, provided or available, as applicable, on terms that are acceptable to the Company, when required, that no unforeseen delays, unexpected geological or other effects, equipment failures, permitting delays or labor or contract disputes are encountered, that the development plans of the Company and its co-venturers will not change, that the demand for oil and gas will be sustained, that the Company will continue to be able to access sufficient capital through financings, credit facilities, farm-ins or other participation arrangements to maintain its projects, that funds will be available from the Company’s reserves based loan facility when required to fund planned operations, that the Company will not be adversely affected by changing government policies and regulations, social instability or other political, economic or diplomatic developments in the countries in which it operates and that global economic conditions will not deteriorate in a manner that has an adverse impact on the Company’s business and its ability to advance its business strategy.

Forward looking information involves significant known and unknown risks and uncertainties, which could cause actual results to differ materially from those anticipated. These risks include, but are not limited to: any of the assumptions on which such forward looking information is based vary or prove to be invalid, including that the Company’s geologic and reservoir models or analysis are not validated, anticipated results and estimated costs will not be consistent with managements’ expectations, the risks associated with the oil and gas industry (e.g. operational risks in development, exploration and production; delays or changes in plans with respect to exploration and development projects or capital expenditures; the uncertainty of reserve and resource estimates and projections relating to production, costs and expenses, and health, safety and environmental risks), the risk of commodity price and foreign exchange rate fluctuations, risks and uncertainties associated with securing the necessary regulatory approvals and financing to proceed with continued development of the Tishomingo Field and other shale basins in the United States and Europe, the Company or its subsidiaries is not able for any reason to obtain and provide the information necessary to secure required approvals or that required regulatory approvals are otherwise not available when required, that unexpected geological results are encountered, that completion techniques require further optimization, that production rates do not match the Company’s assumptions, that very low or no production rates are achieved, that the Company is unable to access required capital, that funding is not available from the Company’s reserves based loan facility at the times or in the amounts required for planned operations, that occurrences such as those that are assumed will not occur, do in fact occur, and those conditions that are assumed will continue or improve, do not continue or improve and the other risks identified in the Company’s most recent Annual Information Form under the “Risk Factors” section, the Company’s most recent management’s discussion and analysis and the Company’s other public disclosure, available under the Company’s profile on SEDAR at http://www.sedar.com.

Although the Company has attempted to take into account important factors that could cause actual costs or results to differ materially, there may be other factors that cause actual results not to be as anticipated, estimated or intended. There can be no assurance that such statements will prove to be accurate as actual results and future events could differ materially from those anticipated in such statements. The forward-looking information included in this release is expressly qualified in its entirety by this cautionary statement. Accordingly, readers should not place undue reliance on forward-looking information. The Company undertakes no obligation to update these forward-looking statements, other than as required by applicable law.

About BNK Petroleum Inc.

BNK Petroleum Inc. is an international oil and gas exploration and production company focused on finding and exploiting large, predominately unconventional oil and gas resource plays. Through various affiliates and subsidiaries, the Company owns and operates shale gas properties and concessions in the United States, Poland and Spain. Additionally the Company is utilizing its technical and operational expertise to identify and acquire additional unconventional projects. The Company’s shares are traded on the Toronto Stock Exchange under the stock symbol BKX.

Contact: Wolf E. Regener, President and Chief Executive Officer +1 (805) 484-3613, Email: investorrelations@bnkpetroleum.com, Website: http://www.bnkpetroleum.com

 

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Die 4. Generation SUV Audi Q7 erreicht im Dezember den chinesischen Markt

Detroit (ots/PRNewswire) – Der neue Audi Q7, weltweit der erste SUV der Luxusklasse in 4. Generation, wurde 2015 auf der Detroit Auto Show präsentiert und erhält, seit er auf dem Markt ist, seitens der Kunden viel Anerkennung. Ausgezeichnet mit den Höchstnoten, sowohl mit fünf Sternen im Bereich Sicherheit beim E-NCAP Test, als auch beim Automotive Brand Contest in Deutschland in der Kategorie “Interior Premium Brand” als “Best of the Best”, verdeutlichen diese Preise den hervorragenden Ruf, den der Wagen in der kommerziellen Automobilbranche genießt. Bis heute wurde der neue Audi Q7 in vielen Ländern Nordamerikas und Europas eingeführt und nun ist es an der Zeit, dass dieses großartige Modell seinen Zugang zum nächsten bedeutenden Markt findet: China.

Der neue Audi Q7 verfügt über das Konzept und die Ambition der Audis in der SUV-Kategorie. Der Highlight dieses Modells ist das Allradsystem Quattro in 7. Generation und das Allrad-Lenksystem. Das vorherige System bietet dem Q7 einen exzellenten Durchlauf bei unbefestigten Straßen und Geländegängigkeit auf höchstem Niveau. Das neue System ermöglicht dem Q7 ebenfalls einen reduzierten Wenderadius, passend hierzu ein Luftwiderstand wie bei einer Limousine und eine regulierbare Luftfederung. Dank dieser neuen Merkmale, lässt sich der neue Audi Q7 flexibler in der Stadt zu fahren und bietet den Fahrspaß eines Sportautos.

Tatsächlich hat sich der Entwicklungsprozess in drei Schritten seit den Neunzigern bezüglich der technischen Konfiguration bei den SUV-Modellen immer zwischen der Leistung im Gelände und auf der Straße bewegt. Die neue Audi Q7 Generation vollführt einen revolutionären Prozess in den vier Bereichen Mobilität, Fahrleistung, Interaktion und Tempo mittels des Allrad-Lenksystem, bei der 7. Generation des Quattro wird eine neue Generation mit einem intelligenten Verkehrssystem, großartigen pneumatischen Leistungen und mechanischen Technologien geboten. Dadurch sind sehr hohe Leistungen sowohl im Gelände, als auch auf der Straße möglich, hierdurch entwickelte sich der “Swing Mode” (Schwenkmodus), was zu einer neuen Definition des SUVs führt.

China ist dabei, der größte Markt weltweit für Luxusfahrzeuge zu werden. Mercedes, BMW, Cadillac und weitere Marken stehen im Wettkampf und möchten Audi die Vorreiterstellung streitig machen. Die Präsentation der 4. Generation der SUV-Luxusklasse, der neuen Audi Q7 mit langjährig aufgebauten technischen Vorteilen, wird Audi zu einer weiteren Schritt nach vorne verhelfen und der Premiummarke für den zukünftigen Wettbewerb einen Vorsprung verschaffen.

Pressekontakt:

Wang Qing
+86-186-1818-9087
wangqing@autokol.com

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zum Lufthansa-Streik

Regensburg (ots) – von Wolfgang Ziegler, MZ

Der Vielflieger staunt und der Ferienflieger schüttelt ungläubig den Kopf: Die Vollzeitkräfte unter den Flugbegleitern der Deutschen Lufthansa fliegen pro Monat durchschnittlich nur zwischen 75 und 82 Stunden. Und dafür werden sie mit einem Gehalt zwischen rund 1800 und 4000 Euro brutto inklusive Zulagen entlohnt, haben zudem mindestens zehn freie Tage pro Monat und die beste Altersversorgung der Branche. Es gibt bestimmt schlechtere Konditionen. Und es gibt sicher auch weniger attraktive Arbeitsplätze und -bedingungen – ohne die Verteilung von Zeitungen, die Ausgabe von Bordkost und den Getränkeservice über den Wolken klein reden zu wollen. Warum also der Streik? Weil die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (Ufo) gerne Extrawürste in der Galley brät. Sie möchte nämlich die Lufthansa-Altersversorgung auch jenen Kabinenmitarbeitern angedeihen lassen, die nach der Kündigung der Tarifverträge zum 31. Dezember 2013 eingestellt wurden. Das aber will sich die Lufthansa nicht leisten – und kann es wohl auch nicht. Denn Flugbegleiter, die von ihrem 28. bis mindestens zum 58. Lebensjahr fliegen, erhalten zusätzlich zur gesetzlichen Rente ein beachtliches betriebliches Altersruhegeld bzw. eine Übergangsversorgung. Wer gar bis zum 65. Lebensjahr arbeitet, kommt mit LH-Anteil in Höhe von derzeit 2390 Euro auf 98 Prozent seines letzten Grundgehalts. Das wird für eine Airline, die wirtschaftlich erfolgreich sein will und muss, schon allein aufgrund der demographischen Entwicklung irgendwann unbezahlbar – was eigentlich auch fliegende Gewerkschafter auf dem Radar haben sollten. Aber Ufo schwebt offenbar längst in anderen Sphären – und ist genau so abgehoben, wie es ihre Forderungen sind.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Westfalen-Blatt: zum Streik bei Lufthansa

Bielefeld (ots) – Damit macht sich die Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo keine Freunde: Ihre Taktik, immer erst einen Tag vorher bekanntzugeben, welche Flüge sie bestreikt, ist ein Tritt vor das Schienbein der Lufthansa-Passagiere. Sie werden bis zuletzt im Ungewissen gelassen, inwieweit ihr Flug betroffen ist oder nicht. So dürfte das Verständnis vieler Bürger für den Streik um die künftige Ausgestaltung der Betriebsrenten der Flugbegleiter eher gering ausfallen. Ohnehin verfestigt sich der Eindruck, dass bei der Lufthansa einiges aus dem Ruder läuft. Seit 2012 ist kein Jahr vergangen, in dem nicht entweder Bodenpersonal, Piloten oder Stewardessen die Arbeit zeitweise niederlegten. Mal ist es die Gewerkschaft Verdi, die zum Ar-beitskampf aufruft, mal die Gewerkschaften Cockpit oder Ufo. In jedem dieser Fälle müssen die Flugzeuge am Boden bleiben, verärgerte Passagiere umplanen. Es dürfte nicht lange dauern, bis als nächstes wieder Piloten streiken – auch sie kämpfen um ihre ohnehin bereits lukrative Altersversorgung. Wieviele Jahre soll das so weitergehen? Es wird Zeit, dass sich Konzern und Gewerkschaften an einen Tisch setzen und zu einer gemeinsamen Lösung kommen – am besten bevor die Lufthansa im harten Wettbewerb das Vertrauen ihrer Kunden gänzlich verspielt hat.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Börsen-Zeitung: Dax reizt sein Potenzial aus, Marktkommentar von Christopher Kalbhenn

Frankfurt (ots) – Nach dem sehr guten Abschneiden im Oktober, in dem der Dax um etwas mehr als 12% gestiegen ist, lässt sich auch der November für den Aktienmarkt bislang recht ordentlich an. Immerhin erreichte der deutsche Standardwerteindex zum Wochenschluss erstmals seit Mitte August wieder die Schwelle von 11000 Zählern. Zuletzt lag er bei 10988 Punkten, womit er in der ersten Handelswoche 1,3% auf das prächtige Oktober-Ergebnis draufgelegt hat. Im Vergleich zum Ende September erreichten Jahrestief von 9325 Zählern hat der Dax damit um fast 18% zugelegt.

Das ist Wasser auf die Mühlen der Fans von Saisonstatistiken. Denn tatsächlich beginnt im Herbst sehr oft eine freundliche Aktienmarktphase, die häufig bis ins Frühjahr reicht. Wie die Commerzbank am Freitag ausführte, hat der Index im zurückliegenden Monat seine drittbeste Oktober-Performance seit dem Jahr 1965 erzielt. Der Oktober habe sich mittlerweile zu einem vielversprechenden Monat für Dax-Investoren entwickelt. Die durchschnittliche Monatsperformance seit 1965 liegt bei 1,2%, 32 der 51 Oktober-Monate hätten einen Anstieg gebracht, in 14 Fällen habe der Dax sogar um mehr als 5% zugelegt. Damit beginne im Oktober häufig der saisonale Rückenwind, der am deutschen Aktienmarkt häufig bis Ende April blase.

Kein Schnäppchen

Allerdings waren in der gerade abgelaufenen Woche Ermüdungserscheinungen unübersehbar. Der Dax tat sich mit der Marke von 11000 Punkten ziemlich schwer. Von Montag bis Donnerstag unternahm er an jedem einzelnen Tag vergebliche Anläufe auf die Marke. Jedes Mal ging dem Index oberhalb von 10950 Zählern die Puste aus.

Mit den starken Kursavancen seit Anfang Oktober hat der Aktienmarkt zumindest für die nächste Zeit sein Aufwärtspotenzial weitgehend ausgereizt. Eine Pause ist auch alles andere als ungewöhnlich, zumal auch die Bewertungen nicht mehr so günstig aussehen wie noch vor wenigen Wochen. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf Basis der Konsensschätzungen für das laufende Jahr liegt bei knapp 14, nicht unbedingt ein Schnäppchen in einem Umfeld, in dem die Erwartungen für das Wachstum der Weltwirtschaft und die Unternehmensgewinne den Rückwärtsgang eingelegt haben. Andererseits geht von der Geldpolitik der EZB Rückenwind aus – und von der Schwäche des Euro, der am Freitag nach den starken amerikanischen Arbeitsmarktdaten bei rund 1,07 Dollar den niedrigsten Stand seit dem April erreichte.

Strategen glauben vor diesem Hintergrund, dass der Aktienmarkt ohne eine entsprechende Untermauerung auf der fundamentalen Seite zunächst nur wenig Aufwärtspotenzial hat. Solange die Weltkonjunktur stabil, die Profitabilität der Unternehmen hoch und die Geldpolitik expansiv bleibe, sei die erhöhte Bewertung noch kein Problem, hieß es zum Wochenschluss bei der BayernLB. “Kritisch würde es erst dann werden, wenn sich im Zuge eines Einbruchs der Weltwirtschaft die Ertragslage der Unternehmen deutlich verschlechtert oder die Notenbanken ihre Geldpolitik straffen.” Davon geht die Bank aber nicht aus.

Ein bewertungsunterstützender Faktor sei weiter die Geldpolitik, von der Konjunktur würden wahrscheinlich jedoch höchstens gedämpft positive Einflüsse ausgehen. “Daher glauben wir, dass die Bewertungen nach der jüngsten Erholung mittelfristig nur noch begrenzten Spielraum nach oben haben.” Das Institut erwartet den Dax im Januar bei 11200 und im April bei 11600 Punkten. Die Helaba prognostiziert für das erste und das zweite Quartal 2016 jeweils einen Dax-Stand von 11200 Zählern. Mit dem deutlichen Plus der vergangenen Wochen kopple sich der Dax wieder von den fundamentalen Gegebenheiten ab. Mittlerweile hätten zwei Drittel der Dax-Mitglieder ihre Quartalsergebnisse vorgelegt. Mehr als die Hälfte davon (55%) habe die Erwartungen verfehlt. Auch die Perspektiven für die Unternehmensgewinne hätten sich weiter eingetrübt. So würden die Konsensschätzungen für die Nettoergebnisse der Dax-Unternehmen derzeit mehrheitlich nach unten revidiert. Die Bewertung bewege sich zwar noch im Normalbereich, nähere sich allerdings dem oberen Rand. Eine Verbesserung der mittelfristigen Gewinnperspektiven sei somit dringend geboten, um weitere Kursavancen zu rechtfertigen. “Eine Verschnaufpause täte Aktien also gut, auch weil Stimmungsindikatoren wie etwa das kurzfristige Dax-Barometer von Sentix schon wieder in die Überhitzungszone vorgedrungen sind”, so das Institut.

Pressekontakt:

Börsen-Zeitung
Redaktion

Telefon: 069--2732-0
www.boersen-zeitung.de

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Bodenmais im Zeichen der Weißwurst

Bodenmais im Zeichen der Weißwurst

Bodenmais. Sie ist ein Schmankerl, gewiss nicht Jedermanns Sache, aber trotzdem eines der Symbole für die bayerische Lebensart: die Weißwurst. Im touristischen Herzen des Bayerwaldes vermittelt nun ein Seminar wissenshungrigen Fans des deftigen Frühstücks das nötige Wissen rund um das kulinarische Kulturgut.

Spätestens seit der Wahl von Nadja zur 1. Weißwurstkönigin von Bayern im Jahr 2013 ist Bodenmais als das Zentrum der Weißwurst bis weit über die Grenzen des gleichnamigen Äquators hinaus bekannt. Die alljährlich im September stattfindende Nominierung ist quasi das Highlight im Jahr. Passend dazu entwickelte Albert “Bertl” Fritz gemeinsam mit Metzger- und Innungs-Obermeister Stefan Einsle das Weißwurst Seminar. Jeden Donnerstag ab 9 Uhr findet die Veranstaltung in den Räumlichkeiten der Metzgerei Einsle in der Bahnhofstraße statt, leicht zu erkennen an der Büste der Weißwurstkönigin, die in diesem Jahr dort enthüllt wurde.
In dem zweistündigen Seminar wird zunächst theoretisches Wissen vermittelt. Wer hat das bayerische Schmankerl erfunden? Was ist eigentlich drin und wie wird sie gemacht? Grundlegende Fragen, deren Beantwortung selbst für Einheimische nicht leicht zu bewerkstelligen wäre. Auch der Bodenmaiser Bürgermeister Jolli Haller holte sich im Seminar das nötige Know-How, um bei der Wahl zur Weißwurst Königin gerüstet zu sein. Bertl Fritz, Ideengeber zur Bayerischen Weißwurst Königin, Entdecker des Weißwurst-Äquators bei Zwiesel und Ehrenmitglied der Metzgerinnung ArberLand, leitet gewohnt humoristisch durch das Programm und beantwortet dabei auch die entscheidenden Fragen zur Praxis: Wie wird die Weißwurst richtig gegessen? Warum ist “zuzln” out? Was ist Längsschnitt, Kreuzschnitt oder Köngisschnitt und für wen ist was ideal?
Rechtzeitig vor dem Zwölf-Uhr-Leuten kann dann das Wissen bei einem ausgiebigen Weißwurst-Frühstück in die Praxis umgesetzt werden. Weißwürste, Brezen und ein Getränk, vorzugsweise natürlich ein Weißbier, sind im Komplettangebot von 15,90 Euro bereits enthalten. Besitzer einer arberaktivCard können das Seminar inklusive Frühstück sogar gratis besuchen, was besonders für Bodenmaiser Urlaubsgäste interessant sein dürfte. Erfolgreiche Absolventen des Seminars erhalten zudem das Weißwurst-Diplom und sind damit zum selbständigen und korrekten Verzehr der bayerischen Spezialität berechtigt.

Weitere Infos dazu finden sich im Internet unter:
www.weißwurstkoenigin.de

Bildquelle: www.woidlife-photography.de

Bodenmais ist mit 7.000 Gästebetten der Ferienort Nummer eins im Bayerischen Wald und liegt an einem der letzten urspruenglichen Waldgebiete Europas. Der Ort bietet die höchste Dichte an FirstClass- und Luxushotels in Bayern. Zahlreiche Hotels sind in den vergangenen Jahren mit begehrten Preisen wie dem TUI-Holly oder dem HolidayCheck-Award (Publikumspreis) ausgezeichnet worden, zuletzt 2013 mit dem Holiday Check Destination Award als beliebtester Familienurlaubsort Deutschlands. Laut dem Magazin Focus sind zwei der beliebtesten Wellness-Hotels Deutschlands in Bodenmais. Der Ferienort ist ein Traumziel für Aktivurlauber und Mountainbiker. Im Winter bietet der Ort circa 110 Kilometer schneesichere Langlauf-Loipen und am Großen Arber das modernste Weltcup-Alpin-Skigebiet Deutschlands. In der wärmeren Jahreszeit locken unter anderem fünf Spitzen-Golfplätze in die Golfregion Bodenmais. Mit über 600 Veranstaltungen im Jahr bietet Bodenmais heute alles, was einen modernen Urlaubsort ausmacht.

Gern stellen wir Ihnen auf Anfrage Fotomaterial zur Verfügung.

Bodenmais Tourismus und Marketing GmbH
Bahnhofstrasse 56
94249 Bodenmais
Hotline: 01805 144 514 53 (0,14 EUR/Min. aus dem dt. Festnetz, andere Mobilfunkpreise möglich)

www.bodenmais.de
www.aktivzentrum-bodenmais.de

Kontakt
Bodenmais Tourismus & Marketing GmbH
Marco Felgenhauer
Bahnhofstrasse 56
94249 Bodenmais
01725733852
info@bodenmais.de
http://www.bodenmais.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor