IMMAC Austria Sozialimmobilie XIV Renditefonds

6 % p.a. monatliche Auszahlung steigend!

IMMAC Austria Sozialimmobilie XIV Renditefonds

IMMAC Austria Sozialimmobilie XIV Renditefonds

Erstklassige und neuwertige Immobilie
Bestens eingeführtes Reha Zentrum in Münster in Tirol
Günstiger Einkauf
Langfristiger Pachtvertrag (25 Jahre) mit erfahrenem Betreiber
Kein Nachvermietungsrisiko
Keine Währungsrisiken
Sofort monatliche Auszahlung 6 % p.a. steigend auf 6,5 %
Progn. Gesamtrückfluss nach 15 Jahren ca. 205 %
Erfahrenes Management AA+ “Sehr gut”
Leistungsbilanz Analyse bewertet mit ausgezeichnet
Marktführer für Sozialimmobilien mit Bestnoten von den Analysten
Nutzung Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland/Österreich
Eigener funktionierender Zweitmarkt (vorzeitiger Verkauf)
Mindestbeteiligung 20.000 EUR

Seit Juli 2011 hat Tirol sein erstes Reha-Zentrum für Neurologie, Herz-Kreislauf, Lunge und Onkologie. Wer bisher in Tirol auf Reha musste, hatte eine lange Reise vor sich – jetzt hat Tirol mit dem REHA Zentrum Münster eines der modernsten Zentren Österreichs direkt vor der Tür. Das Reha-Zentrum bietet 260 Betten für Neuro-, Herz-Kreislauf-, Lungen- und Onkologie-Patienten. Die medizinische Kompetenz und die beeindruckende Tiroler Landschaft sind die ideale Kombination für eine erfolgreiche Rehabilitation, aber auch Prävention.

Die Gemeinde Münster liegt mit ihren ca. 3.000 Einwohnern am Eingang zum Zillertal und nur 30 Autominuten von Innsbruck oder Kufstein, der Perle Tirols, entfernt.

Das Münsterer Sonnenplateau ist bekannt für sein mildes Klima sowie den traumhaften Blick auf die Zillertaler Bergwelt und das Rofangebirge mit seinen berühmten Naturschönheiten wie dem Sonnwendjoch, Zireiner See oder der Rofanspitze.

Anleger, die Ihren Hauptwohnsitz nicht in Österreich habe, genießen als beschränkt Steuerpflichtige erhebliche Steuervorteile und profitieren darüber hinaus von den neuerdings noch moderateren Steuersätzen, die ab 2016 gelten.

Weitere Informationen unter http://www.austriafonds.de

Die CVM Unternehmensgruppe bietet innovative Investments im Bereich Sozialimmobilien. Die Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens, von dem attraktiven Angeboten mit Alleinstellungsmerkmal und von der attraktiven Rendite.

Die Austria-Fonds werden durch unabhängige Analysten geprüft und erhielten sehr gute Beurteilungen mit Bestnoten.

Kontakt
CVM GmbH
Steffi Lorenzen
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 – 22600
info@pflegefonds.de
http://www.pflegefonds.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Passende Locations für die Indoor-Saison finden

Ellen Kamrad erweitert ihr Location-Portfolio um zwei neue Geheimtipps in Köln

Passende Locations für die Indoor-Saison finden

Mit großen Schritten nähern sich Herbst und Winter und läuten damit in der Eventbranche auch die Saison der Indoor-Veranstaltungen ein. In großen Unternehmen fängt die Suche nach der passenden Location für die Weihnachtsfeier an.

Viele Firmen beginnen zudem ihre Recherchen nach dem richtigen Veranstaltungsort für ihre Produktpräsentationen, Konferenzen oder wichtigen Meetings im Herbst und im Winter. Pünktlich zum Start der Indoor-Veranstaltungen erweitert die Kölner Eventmanagerin Ellen Kamrad nun ihr Location-Portfolio um zwei Geheimtipps in der beliebten Rheinmetropole.

Humboldt 1 Palais-Hotel & Bar

Seit der Eröffnung des Palais-Hotel und Bar “Humboldt 1″ im Herzen der Innenstadt von Köln wird das Team um Inhaberin Anja Schreiber mit Auszeichnungen und Lob überschüttet. Das Boutique-Hotel begeistert mit sieben edel eingerichteten und komfortablen Zimmern und glänzt mit exzellentem Service. Ein glückliches Händchen beweist Anja Schreiber auch in der angeschlossenen Bar: Das liebevolle Ambiente in dunkel gehaltenen Farbtönen lädt sowohl Hausgäste wie auch Besucher zum Verweilen und Genießen ein. Besonders geschätzt werden die exzellenten Getränkekarten mit ausgesuchten Weinen und Spirituosen. Gemeinsam mit Anja Schreiber bietet Ellen Kamrad den Kölner Geheimtipp jetzt auch für Veranstaltungen an. “Touren durch die Touristenhochburg Köln bieten sich auch im Herbst an”, weiß die Eventmanagerin Kamrad. “Im Anschluss eignet sich das Humboldt 1 perfekt, um noch zusammenzusitzen und den Tag ausklingen zu lassen.” Auch Weihnachtsfeiern und wichtige Meetings im kleinen Kreis bieten sich optimal in der Bar des Humboldt 1 an. Speziell für Veranstaltungen wird Flying Food und ausgezeichnete Getränke passend zum Charakter des Events serviert. So begrüßen Unternehmen ihre Kunden und Mitarbeiter im Humboldt 1 mit hausgemachtem Glühwein oder auch Schaumwein. Der umfassende Service von Ellen Kamrad greift noch einen Schritt weiter: Auch bei der Planung und Durchführung von kleinen Überraschungen oder der Auswahl geeigneter Künstler für eine Veranstaltung in der Bar des Humboldt 1 steht die Eventmanagerin ihren Kunden zur Seite.

Rarehouse in Frechen: Location im Shabby Chic Style

Vintage und Shabby Chic Style liegen hoch im Trend. Vom Mobiliar bis zum modischen Outfit erleben beide Looks eine Renaissance. Passend hierzu hat Ellen Kamrad im Rarehouse in Frechen die perfekte Location für Großveranstaltungen, Meetings und Seminare gefunden. Denn im Rarehouse treffen Möbel in Shabby Chic auf Räume im Industrial Design. Zusammen erzeugen die beiden Stilelemente eine kreative Atmosphäre, bei der es sich entspannt verhandeln und arbeiten lässt. Bis zu 400 Personen finden hier ausreichend Platz bei Events und auch der große, überdachte Wintergarten kann in stürmischen Zeiten genutzt werden. Nur wenige Minuten von der Kölner Innenstadt entfernt, hat Ellen Kamrad mit dem Rarehouse in Frechen eine besonders gefragte Location in ihr Portfolio aufgenommen.

Information zu den Locations finden Sie hier:

http://www.ellenkamrad.de/#locations

Das Rarehouse:

http://www.ellenkamrad.de/locations/eventlocation-fuer-firmenevents-bei-koeln-rarehouse-20-bis-400-personen-industrial-design/

Das Humboldt1:

http://www.ellenkamrad.de/locations/eventlocation-in-koeln-innenstadt-2-bis-40-personen-humboldt1-bar-und-boutique-hotel/

Ellen Kamrad bietet maßgeschneiderten Full-Service für Veranstaltungen aller Art. Das Portfolio der erfahrenen Diplom-Eventmanagerin IST erstreckt sich von der Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen über Künstlermanagement bis zu Vermittlung von Eventdienstleistern.
Dabei versteht sich Ellen Kamrad als Ihr Partner für individuelle Inszenierungen von Events und Veranstaltungen ganz im Sinne des Kunden und seinem Corporate Design: Von der Planung und Organisation Ihrer Seminare und Meetings über Tagungen, Konferenzen oder Jubiläen begleitet und gestaltet Ellen Kamrad Ihren Event mit höchster Professionalität.
Mit ausgearbeiteten Konzepten, passenden Locations und unterhaltsamen Künstlern unterstützt die Eventfachfrau das Gesamtziel der Veranstaltung im Sinne Ihrer Kunden. Auf die über zehnjährige Erfahrung in der Eventbranche von Ellen Kamrad vertrauten bereits Kunden wie die Deutsche Bahn – Köln oder die TUI Group.

Kontakt
Menschen Emotionen Erlebnisse Eventmanagement
Ellen Kamrad
Maler-Bock-Gässchen 2
50678 Köln
01777751188
ellen@ellenkamrad.de
http://www.ellenkamrad.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Lindt Bennett On Air mit Roland Rube und Ariane Kranz

Ich lass es gut sein

Lindt Bennett On Air mit Roland Rube und Ariane Kranz

(StarWorks Records) Nach 4 Top3 Singles in den Airplay-Charts, legen Lindt Bennett mit “Ich lass es gut sein” die erste Single aus ihrem neuen Album vor.

“Manchmal hängt man an Dingen, die längst der Vergangenheit angehören. Sie lassen einen nicht los, oder besser gesagt, wir lassen sie nicht los. Wie war das noch als Kind? Frei von Vorurteilen, frei von Angst, frei von Zwängen. Es wäre schön, sich das zu bewahren oder zurück zu erobern. Mit unserer neuen Single “Ich lass es gut sein” erinnern wir uns an die Zeit als alles möglich schien, als uns nichts wirklich daran hindern konnte, in Regenpfützen reinzuspringen oder als erste vom höchsten Turm ins Wasser zu springen. (Vorausgesetzt natürlich, Mama hat nicht hingesehen!). Doch an irgendeinem Punkt im Leben hat man das Gefühl verloren – das “Egal-was-Morgen-ist-Gefühl”. Dann lassen wir es doch einfach gut sein… Springen rein in die Flut – am besten vom 10m -Brett!”

Inspiriert durch Songs von Fleetwood Mac, Carole King oder James Taylor, aber auch von der jungen Generation des Country Rock/Pop wie Hunter Hayes, Zac Brown und Lady Antebellum, kommt auch die neue Single im Lindt Bennett eigenen Westcoast-PopCountry-Sound daher. Mit wunderbaren Gesangsharmonien und toller Band im Rücken, kann man sich nur schwer dem Charme der “Seelenschwestern” Kim Bennett und Anne Lindt entziehen.

(Quelle und Textvorlage: Quelle: StarWorks Records)

Auf der Internetseite www.audioway.de finden Sie Informationen zu den “On Air”-Sendezeiten, Erstausstrahlungen und Wiederholungen.

audioway
MUSIC & MEDIA
Roland Rube & Ariane Kranz
Postfach 150107
10663 Berlin
Germany
+49 (0)30 80205848
www.audioway.de

Das Portfolio von audioway MUSIC & MEDIA beinhaltet unter anderem das Produzieren von Medieninhalten, wie z.B. O-Töne, Interviews und Radio Shows – aktuell das Sendeformat “On Air” mit Roland Rube & Ariane Kranz. In der Radio Show “On Air” werden überwiegend Inhalte aus der Entertainmentbranche präsentiert. In Rundfunk und TV laufen erfolgreiche Themen von audioway, wie z.B. die Titel “Sha-la-lie” sowie “Wenn ich mich verlieb”, “California Sunshine” und “Sag ihm nicht”.

Kontakt
audioway MUSIC & MEDIA
Roland Rube
Postfach 150107
10663 Berlin
+49 (0)30 80205848
rolandrube.audioway@freenet.de
http://www.audioway.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Jana Sammer – Jeder kleine Schritt

Die Sängerin veröffentlicht neue Single auf neuem Plattenlabel

Jana Sammer - Jeder kleine Schritt

(audioway) Bühnenerfahrung hat sie, Entschlossenheit hat sie, Disziplin, Energie und Stimme hat sie: Sängerin Jana Sammer. Und dass das alles keine leeren Phrasen sind, beweist sie Publikum und Fans seit genau einundzwanzig Jahren.

Es war eine Musiklehrerin, die in Jana Sammer die Begabungen erkannte und in ihr die Idee für eine Musikkarriere weckte. Zu jener Zeit hatte die Sängerin bereits allerhand musische Kenntnisse und Fähigkeiten erworben: eine Ballettausbildung, praktische Erfahrungen als Mitglied und Solistin eines renommierten Kinderchores und ein Studium im Fachbereich “Klassischer Gesang”. Wichtiges Rüstzeug für den Weg in eine ordentliche Bühnenlaufbahn. Und der Effekt ließ nicht lange auf sich warten. Nur wenige Monate später stand Jana Sammer zum ersten Mal für Aufnahmen in einem Tonstudio.

Für ihre ersten Plattenveröffentlichungen – und zu Beginn ihrer Karriere – sang sie den volkstümlichen Schlager. Sie trat in einigen bekannten und beliebten deutschen TV-Shows dieses Genres auf (u.a. “Achim”s Hitparade”, “Wernesgrüner Musikantenschenke”, “Fröhlicher Alltag”, “Bi uns to Hus”), und auch die Radiostationen setzten Jana”s Titel gern auf die Listen ihrer Spielpläne. Trotz des Erfolgs mit Songs der volkstümlichen Musik blieb Jana Sammer neugierig. Ihre musikalische Frohnatur führte sie durch verschiedene Stilistiken des ausgedehnten Schlagerlandes. Die Bilanz sind: zwei CD-Alben und zahlreiche Single-Veröffentlichungen.

Und nun meldet sich Jana Sammer, nach mehr als einem Jahr Medienabwesenheit, mit einer neuen Single zurück – einem Titel, der eine neue Sängerin präsentiert. Geschrieben wurde der Song von Musikproduzentin Ariane Kranz. In ihrer Schublade schlummerte mehrere Jahre ein Liebeslied der besonderen Art, das auf eine besondere Gesangsstimme wartete: “Als ich Jana”s Stimme hörte, wusste ich sehr schnell, dass sie die Richtige für meine Komposition ist. Außerdem liebt sie besondere Texte … et voilà … ihr Wunsch wurde Wirklichkeit. Und für die Authentizität des Sounds delegierte ich Jana an zwei Meister der Schlagerproduktion, an Antje Sommerfeld und Holger Quak von ForFeetMusic.”

“Jeder kleine Schritt” heißt das musikalische Kunstwerk und ist für Jana Sammer ein großer Schritt in ihre neue musikalische Zukunft.

(Text & Quelle: audioway MUSIC & MEDIA, www.audioway.de)

audioway
MUSIC & MEDIA
Roland Rube & Ariane Kranz
Postfach 150107
10663 Berlin
Germany
+49 (0)30 80205848
www.audioway.de

Das Portfolio von audioway MUSIC & MEDIA beinhaltet unter anderem das Produzieren von Medieninhalten, wie z.B. O-Töne, Interviews und Radio Shows – aktuell das Sendeformat “On Air” mit Roland Rube & Ariane Kranz. In der Radio Show “On Air” werden überwiegend Inhalte aus der Entertainmentbranche präsentiert. In Rundfunk und TV laufen erfolgreiche Themen von audioway, wie z.B. die Titel “Sha-la-lie” sowie “Wenn ich mich verlieb”, “California Sunshine” und “Sag ihm nicht”.

Kontakt
audioway MUSIC & MEDIA
Roland Rube
Postfach 150107
10663 Berlin
+49 (0)30 80205848
rolandrube.audioway@freenet.de
http://www.audioway.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Low Stress Stockmanship Workshop

Low Stress Livestock Handling in Theorie und Praxis

Low Stress Stockmanship Workshop

Wittstock. Die Bio Ranch Zempow bietet ein Low Stress Stockmanship Lernwochenende für Studierende an. Der Workshop findet jedes Jahr Ende September statt. Eingeladen sind Studierende der Agrarwissenschaften und Tiermedizin. Auf Anfrage können auch Absolventen der beiden Fachrichtungen und Quereinsteiger teilnehmen. Trainiert wird vorrangig mit Kühen, aber auch mit Schafen und Pferden.

Das Low Stress Stockmanship (LSS) geht auf Bud Williams in den USA zurück. Dort wird es auch Low Stress Livestock Handling, Good Stockmanship oder Stress Free Stockmanship genannt. Im Stockmanship Journal wird die Methode des LSS erläutert und neue Entwicklungen werden vorgestellt. In Deutschland werden seit 2008 Seminare im LSS angeboten.

Das Ziel des LSS besteht darin, Herdentiere keinen unnötigem Stress auszusetzen. Neben Hitzestress, Futterstress kann auch das Verhalten der Menschen bzw. der Umgang des Menschen mit den Herdentieren Stress auslösen. Die normale Reaktion von Kühe ist Flucht. Bei sehr großem können sie auf Angriff umschalten. Das führt zu vielen Arbeitsunfällen in der Landwirtschaft.
Die Berufsgenossenschaft Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) erfasste im Jahr 2014 über 6.000 Unfälle beim Umgang mit Rindern, die mehr als drei Tage Arbeitsunfähigkeit beim Verletzten verursachten. Acht Unfälle endeten tödlich. Eine Untersuchung durch die SVLFG ergab, dass bei 17 Prozent aller Unfälle und bei der Hälfte der tödlichen Unfälle ein Kopfstoß der Tiere ursächlich war.

Mit LSS kann so einerseits das Tierwohl durch stressarmes Rinderhandling verbessert werden, andererseits dient das Stockmanship auch der Arbeitssicherheit. Denn im stressarmen Reaktionsbereich greift sie nicht an. Mit angemessenen Impulsen wird die Kuh gestartet, gestoppt oder auch gedreht. Viele Landwirte und Tierärzte kennen diese Art des Umgangs von der Bodenarbeit mit Pferden. Aber dass es auch eine entsprechende Methode für Kühe gibt, ist weitgehend unbekannt.

Im Workshop werden die Grundlagen des Stockmanship vermittelt. Dazu gehört das Zonenkonzept mit Nahzone, Beziehungszone und Respektzone. In jeder Zone ist eine bestimmte Art der Körpersprache wesentliches Kommunikationselement. Ein falscher Impuls in einer bestimmten Zone löst ein Missverständnis zwischen Mensch und Tier aus. Daher wird im Workshop besonderen Wert auf die adäquate Sprache jeder Zone gelegt. Hier gilt es, Erfahrungswissen in der Rinderherde zu erwerben. Die Theorie kann hier nur ein Hilfsmittel für die praktische Anwendung des stressarmen Rinderhandlings sein.

Als Ergebnis sollte eine harmonische Kommunikation zwischen Mensch und Tier entstehen.

www.bioranch.info

Nord Ost Public Relations – Agentur für nachhaltige Landentwicklung

Lust auf Landleben, Bioerlebnistag, Biofestival, Biohoffest, Biobauernhofurlaub, Traktorsurfen, Ranch Safari, Rach Urlaub, Ranch Barbecue, Wiesencamping, Bio Angus Beef, Kuhflüstern, Stockmanship, Pferdeflüstern, Freies Reiten, Schafspaziergang, Kitas raus aufs Land,

Firmenkontakt
Nord Ost PR Agentur für nachhaltige Landentwicklung
Wilhelm Schäkel
Birkenallee 12
16909 Wittstock OT Zempow
033923-769-50
ws@zempow.de
http://www.bio-ranch-zempow.de

Pressekontakt
Bio Ranch Zempow
Wilhelm Schäkel
Birkenallee 12
16837 Wittstock OT Zempow
033923-76950
news@nordostpr.de
http://www.nordostpr.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Börsen-Zeitung: Hauptsache eine Regierung, Kommentar zu Griechenland von Detlef Fechtner

Frankfurt (ots) – Schon wieder Wahlen! Fast überall sind vorgezogene Parlamentswahlen die Ausnahme – in Griechenland die Regel. Fünfmal in Folge fanden Wahlen früher statt als vorgesehen – ebenso nun die für den 20. September anberaumte Neuwahl.

In den Prognosen rechnet man – nach allem Zickzack und Hickhack der Vormonate – mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem Linksbündnis Syriza und den Christdemokraten. Beide Aussichten – eine Koalition unter Führung der Linken oder der Nea Dimokratia – bereiten den internationalen Kapitalgebern keine argen Kopfschmerzen. Denn eine jähe Abkehr von den vereinbarten Spar- und Reformmaßnahmen gilt als unwahrscheinlich – zumal Syriza-Chef Alexis Tsipras die Bedingungen persönlich akzeptierte und die Abgeordneten der Nea Dimokratia mit ihren Stimmen ja erst dafür sorgten, dass die Vereinbarungen abgesegnet wurden. Kein Wunder also, dass die Euro-Partner dieses Mal entspannter nach Athen schauen als bei der Parlamentswahl im Januar oder beim Referendum im Juni.

Eine Sorge treibt die Geldgeber allerdings um – die Angst vor einem Scheitern der Regierungsbildung. Tsipras hat angedeutet, er wolle nicht mit den alten Kräften gemeinsam regieren. Unklar ist, ob sich die Ansage auch auf die Linksliberalen (To Potami) bezieht. Nicht auszuschließen ist, dass die Griechen (wie 2012) binnen weniger Wochen noch einmal wählen müssen.

Natürlich wäre es Unfug, demokratisch verfassten Staaten vorzuwerfen, dass sie die Bürger manchmal schneller als geplant an die Wahlurnen rufen müssen, um zu klären, wer die Unterstützung der Mehrheit hat. Im Falle Griechenlands würde allerdings eine Neuwahl nach der Neuwahl – also die dann dritte (!) Parlamentswahl 2015 – bedeuten, dass Hellas erneut in einen Wettlauf gegen die Zeit geriete. Bis Ende des Jahres wird der Finanzbedarf auf 8 Mrd. Euro geschätzt. Dieses Geld ist im Hilfsprogramm reserviert, kann aber nur ausgezahlt werden, wenn Athen Reformen beschließt – was in Wahlkampfzeiten fast unmöglich ist. Zudem würde eine Verschleppung dringender Kapitalspritzen für die Banken ins nächste Jahr für Probleme sorgen – etwa für erneut starke Abflüsse aus Angst vor dann strengeren Bail-in-Regeln.

Griechenland hat eindrücklicher als alle anderen Euro-Staaten erfahren müssen, wie verheerend sich politische Ungewissheit auf Wirtschaft und Finanzen auswirkt. Das Land – und seine Gläubiger – haben deshalb überhaupt keinen Bedarf, demnächst schon wieder eine politische Hängepartie in Athen zu erleben.

Pressekontakt:

Börsen-Zeitung
Redaktion

Telefon: 069--2732-0
www.boersen-zeitung.de

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

WAZ: Täuschung als Verkaufsmasche. Kommentar von Stefan Schulte zu Verkaufstricks

Essen (ots) – Wer mal vor dem Fernseher eingeschlafen und bei einer dieser sensationell billigen Teleshopping-Sendungen aufgewacht ist, kennt den plumpen Verkaufstrick: Irgendwo blinkt eine sehr niedrige Zahl der ob des natürlich riesigen Andrangs verfügbaren Stückzahlen, zusätzlich wird mit Nippes weiterer Zeitdruck aufgebaut – wenn Sie jetzt bestellen, gibt’s die Anleitung und einen zweiten Topfdeckel dazu. Der Rat, sich von derlei elektronischem Marktgeschrei nicht stressen zu lassen, ist so plump wie die Verkaufsmasche. Doch offenbar fallen noch immer genügend Verbraucher auf die alten Tricks herein, sonst würde sie niemand mehr anwenden. Dass der mit klugen Werbestrategien groß gewordene und inzwischen etablierte Internet-Modehändler Zalando noch immer auf ähnlich dreiste Tricks setzt, ist freilich überraschend. Man hätte meinen können, das Vorzeige-Start-up hätte derlei nicht mehr nötig, müsste inzwischen der Kundenbindung, dem Aufbau von Vertrauen, mehr Gewicht geben als dem ganz schnellen Euro. Denn die Ausrede, man wolle mit der Stückzahl 3 lediglich allgemein auf die Knappheit eines Artikels hinweisen, ist allzu lapidar. Den Kunden mit Falschangaben unter Kaufdruck zu setzen, ist schlicht vorsätzliche Täuschung.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Die 2. CECMOL China International Vapor Expo findet diesen Oktober in Shenzhen statt

Shenzhen, China (ots/PRNewswire) – CECMOL kündigt seine 2. China International Vapor Expo an, die vom 20. bis 23. Oktober in Halle 3 des Shenzhen Convention and Exhibition Center zusammen mit der Gifts & Home Fair stattfindet, die ebenfalls von Reed Huabo Exhibitions veranstaltet wird. Ziele der Ausstellung sind die Anführung der Entwicklung des chinesischen Marktes für E-Zigaretten, mehr Geschäftsgelegenheiten für ausländische Firmen mit chinesischen E-Zigaretten-Herstellern und -Produkten sowie der Aufbau einer neuen Plattform für die Aufnahme ausländischer E-Zigaretten-Produkte auf dem chinesischen Markt.

Foto: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150831/262146 [http://photos.prnewswire.com/prnh/20150831/262146]

Die 1. CECMOL China International Vapor Expo im April diesen Jahres war ein großer Erfolg mit positiven Auswirkungen auf dem heimischen Markt, wo Geschäfte und Händler für E-Zigaretten florieren. Derweil steigen viele Investoren in das Geschäft mit E-Zigaretten ein, was ein Wachstum von 200 % verzeichnet. Darüber hinaus sind heimische Verbraucher begeistert von den innovativen E-Zigaretten-Produkten, was sich an einer rasant ansteigenden Stichwortsuche in der Suchmaschine Baidu zeigt. Die Zahl der Anhänger von E-Zigaretten wird immer größer und verzeichnet eine neue Stufe auf dem heimischen E-Zigaretten-Markt in China.

Unterdessen findet das 3. CECMOL China International E-Zigaretten-Forum vom 6. bis 7. April 2016 im Shenzhen Convention and Exhibition Center statt, bei dem sich weltweit Einflussnehmer der E-Zigaretten-Branche treffen. Des Weiteren findet die 3. China International Vapor Expo vom 8. bis 10. April 2016 statt und wir glauben, dass die Ausstellung die positive und gesunde Entwicklung des E-Zigaretten-Marktes in China fördert. Herzlich willkommen bei uns!

Tel.: +86-755-2682-3797 E-Mail: cecmolfc@cecmol.com[mailto:cecmolfc@cecmol.com] www.expoen.cecmol.com [http://www.expoen.cecmol.com/]

 

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz geht in richtige Richtung / VKU fordert Nachbesserungen im Detail

Berlin (ots) – Der VKU als Spitzenverband der kommunalen Wirtschaft unterstützt den heute vom Bundeswirtschaftsministerium vorgelegten Referentenentwurf zur Novelle des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG). “Die verbesserte KWK-Förderung ist ein gutes Signal. Vor allem die Aufnahme der Bestandsförderung, auch für Anlagen unter zehn Megawatt Leistung, ist gegenüber dem Entwurfsstand ein deutlicher Fortschritt”, kommentiert Ivo Gönner, Präsident des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU).

“Verbesserungsbedarf gibt es aber trotzdem”, so Gönner weiter. “Aus unserer Sicht muss das KWK-Ausbauziel von 25 Prozent auf die gesamte Stromerzeugung bezogen bleiben. Wir schlagen eine Streckung bis 2025 vor. Die jetzt geplante deutliche Absenkung des Zielniveaus ist für uns nicht akzeptabel.” Nachbesserungen fordert der VKU-Präsident auch bei der Förderhöhe. “Bei der Bestandsförderung müssen zudem die Anlagen unterstützt werden, die aktuell noch in der Förderung sind. Auch diese leiden unter dem niedrigen Strompreis und sind akut abschaltungsgefährdet.”

Gönner: “Die umweltfreundliche KWK ist Domäne der Stadtwerke und zentral für eine klimafreundliche Wärmeversorgung, gerade in Ballungszentren. Sie spielt für das Energiesystem der Zukunft eine wichtige Rolle und leistet schon heute mit jährlich etwa 56 Millionen Tonnen vermiedener Emissionen einen zentralen Beitrag zum Klimaschutz. Auch in Zukunft kann sie in einem System mit steigendem Anteil erneuerbarer Energien Lastspitzen bei Strom und Wärme abdecken. Gerade die kommunalen Fernwärmenetze sind zudem wesentliche Voraussetzung dafür, in der Zukunft noch mehr erneuerbare Energien in die Wärmeversorgung zu integrieren. Es gilt: ohne KWK keine Fernwärme und ohne Fernwärme keine Wärmewende.”

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) vertritt über 1.400 kommunalwirtschaftliche Unternehmen in den Bereichen Energie, Wasser/Abwasser und Abfallwirtschaft. Mit über 245.000 Beschäftigten wurden 2012 Umsatzerlöse von mehr als 110 Milliarden Euro erwirtschaftet und mehr als 8,6 Milliarden Euro investiert. Die VKU-Mitgliedsunternehmen haben im Endkundensegment einen Marktanteil von 46 Prozent in der Strom-, 59 Prozent in der Erdgas-, 80 Prozent in der Trinkwasser-, 65 Prozent in der Wärmeversorgung und 26 Prozent in der Abwasserentsorgung. Sie entsorgen zudem jeden Tag 31.500 Tonnen Abfall und tragen entscheidend dazu bei, dass Deutschland mit 65 Prozent die höchste Recyclingquote unter den Mitgliedstaaten der Europäischen Union erreicht.

Pressekontakt:

Geschäftsführer 
Kommunikation:
Carsten Wagner
Fon +49 30 58580-220
Mobil +49 170 8580-220
Fax +49 30 58580-107
carsten.wagner@vku.de

Pressesprecher:
Stefan Luig
Fon +49 30 58580-226
Mobil +49 170 8580-226
Fax +49 30 58580-107
luig@vku.de

Elisabeth Mader
Fon +49 30 58580-227
Mobil +49 170 8580-227
Fax +49 30 58580-107
mader@vku.de

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

phoenix Thema: China – Der wankende Riese – Dienstag, 01.09.2015, 10.45 Uhr

Bonn (ots) – Chinas Börsen kommen nicht aus der Krise. Da kann auch die Regierung in Peking nicht helfen. Der Lokomotive der Weltwirtschaft geht der Dampf aus. Nötige Reformen werden verschoben. Was bedeutet das für das Land? Und wie wirkt sich der Sog auf die Weltwirtschaft aus? phoenix-Moderatorin Julia Schöning beleuchtet die Problematik in einem phoenix-Thema und spricht mit Finanzwissenschaftler Prof. Wolfgang Gerke und China-Experte Shi Ming über die Zukunft Chinas nach dem Crash. Die Dokumentation “Schluss mit Made in China?” (ZDF 2014) geht der Frage nach, ob die chinesische Wirtschaft weiterhin mit Billigprodukten punkten kann.

In den meisten Ländern sind die Börsen ein Abbild der realen Volkswirtschaft. Wenn es Land und Unternehmen gut geht, steigen die Kurse – und umgekehrt. In China jedoch haben die Börsen schon lange ihren Bezug zur Realität verloren. Und in diesen Tagen ist die chinesische Börse nichts für Nervenschwache. Die Führung in Peking versucht, mit eigenen Maßnahmen die Aktienmärkte zu stabilisieren. Wird es ihr gelingen, die Talfahrt an den Börsen aufzuhalten? Welche Auswirkungen haben die wirtschaftlichen Turbulenzen der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt auf die globalen Finanzmärkte? Und welche Veränderungen stehen der chinesischen Gesellschaft bevor? Im Gespräch mit Finanzwissenschaftler Prof. Wolfgang Gerke und China-Experte Shi Ming sucht phoenix-Moderatorin Julia Schöning Antworten auf diese Fragen. Auslandskorrespondenten von ARD und ZDF erläutern, welche Auswirkungen die wirtschaftliche Krise Chinas weltweit hat. Die Dokumentation Schluss mit “Made in China” – Chinas Billigproduktion vor dem Aus” analysiert die Problematik schnell steigender Löhne für die Billig-Produktion in China. Denn immer mehr Arbeiter wehren sich gegen die Ausbeutung als Billiglohn-Sklaven. Sie wollen vom Wirtschaftswunder profitieren, das sie mit ihren Händen geschaffen haben.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Quelle: ots

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor