Privatinstitut für Deutsche Verbraucher: Riester-Rente wird zum Flop

Ist die Riester-Rente am Ende ? Derzeit werden mehr Riester-Verträge storniert als neu abgeschlossen. Warum führt sich dieser Trend fort und was muss getan werden um Riester wieder modern zu machen ?

Privatinstitut für Deutsche Verbraucher: Riester-Rente wird zum Flop
IDV Institut Köln – Privatinstitut für Deutsche Verbraucher

Die Riester-Rente ist schon seit längerer Zeit nicht mehr sonderlich beliebt und dieser Trend setzt sich, der Kölner IDV zufolge weiter fort. Doch inzwischen gibt es mehr Stornierungen als neue Abschlüsse. Doch woran liegt es, dass die Riester-Rente immer mehr floppt ?

Seit 2001 sind die Abschlüsse im Bereich der Riester-Rentenverträge, die staatlich gefördert werden und als private Altersvorsorge dienen sollen, erstmals zurückgegangen. Im März dieses Jahres wurden ungefähr 15,65 Millionen Verträge abgeschlossen. Das ist allerdings um die 27.000 weniger als gegen Ende 2012. Diese Zahlen hat das Bundesministerium für das erste Quartal in 2013 herausgegeben. Im Bereich der Versicherungen macht sich dieser Rückgang mit 31.000 Policen weniger bemerkbar und bei den geförderten Fondssparplänen auf 36.000 Verträge. Einen Zuwachs gab es allerdings im Bereich der Wohn-Riester-Verträge und bei den Banksparplänen. Dort wurde ein Zuwachs von um die 40.000 verzeichnet.

Marktsättigung sorgt für Rückgang

Begründet wird dieser Rückgang vom Sprecher des Arbeitsministeriums darin, dass eine Marktsättigung eingetreten sei. Außerdem ist es durch die Niedrigzinsphase besonders schwer geworden, neue Kunden für die Riester-Rente zu begeistern. Eine gewisse Zurückhaltung ist aber auch bei herkömmlichen, nicht geförderten Lebensversicherungen zu verzeichnen. Die aktuelle Statistik in diesem Bereich wurden außerdem zum ersten Mal nicht mittels Pressemitteilung bekannt geben, wie es sonst der Fall ist, sondern ganz unbemerkt einfach auf die eigene Homepage gestellt. Begründet wurde diese neue Form der Veröffentlichung in einer statistischen Verzerrung in dem Zahlenwerk des Fonds-Bundesverbands. Verträge, die bereits ausgezahlt worden sind, sind darin nicht mehr enthalten. Somit sei der Rückgang falsch klassifiziert worden. Und so lange dieser Fehler nicht beseitigt wurde, kann keine aktuelle Pressemittelung mit den aktuellen Zahlen veröffentlicht werden.

Hintergründe

Grundsätzlich wurde die Riester-Rente eingeführt, damit die Abstriche im Bereich der gesetzlichen Rente ausgeglichen werden können. Bis zum Jahre 2011 wurden jährlich um die eine Million oder mehr an Vertragsabschlüssen gemeldet. Trotzdem gab es immer wieder negative Schlagzeilen in den Bereichen hohe Kosten und niedrige Rendite. Nun soll allerdings ein sogenanntes Produktinformationsblatt an Kunden herausgegeben werden, um die Riester-Rente transparenter zu machen und in Verbindung mit der Deckelung von den sogenannten Wechselkosten soll sie verbraucherfreundlicher gemacht werden.

Reformbedarf unbedingt notwendig

Im Bereich der Riester-Rente gibt es allerdings noch Reformbedarf. Dazu gehört beispielsweise, dass das staatlich geförderte Spargeld unbedingt vor der Anrechnung auf die Grundsicherung im Alter geschützt werden sollte. Die Förderung nachdem die Grundzulage auf 154 erhöht werden soll, wurde vom Sprecher jedoch zurückgewiesen. Dieser negative Trend spiegelt sich auch in den ruhend gestellten Verträgen wieder. Der Anteil dieser Verträge beläuft sich inzwischen auf um die 19,5 Prozent. Demnach werden in knapp jedem 5. Vertrag keine Beiträge mehr eingezahlt und auch keine Zulagen. Gegen Ende von 2011 traf dass nur auf 15 Prozent der Verträge zu.

Das IDV Privatinstitut aus Köln führt deutschlandweit Markt- und Meinungsforschung für Unternehmen der Wirtschaft durch. Durch diese Studien bekommen Verbraucher und Unternehmen Informationen denen beiden Gruppen zu Gute kommen. Firmen können Bedarf oder auch Fehler erkennen und schnell gezielt reagieren. Verbraucher bekommen dafür die Produkte und Dienstleistungen die Sie sich wünschen.

Kontakt:
IDV Privatinstitut für Deutsche Verbraucher GmbH
Peter Niemüller
Hansaring 68-70
50670 Köln
022129191600
info@idv-privatinstitut.de
http://www.idv-befragung.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Die Dienstleistungen der Anwaltskanzlei Redig und Redig

Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Erbrecht und andere – Die Kanzlei in Mannheim

Die Dienstleistungen der Anwaltskanzlei Redig und Redig
Arbeitsrecht Mannheim

Die realistische Möglichkeit eines langen und möglicherweise auch ermüdeten Verfahrens, bei in Frage kommenden Abfindungsansprüchen, birgt für jeden Arbeitgeber das potentielle Risiko, dass dem gekündigten Arbeitnehmer möglicherweise Lohnnachzahlungen für Monate oder sogar Jahre zustehen. Zur Verhinderung des Risikos bietet der Arbeitgeber oftmals die Zahlung einer außergerichtlichen Abfindung an. Hierbei ist eine gewisse Kompetenz und Erfahrung notwendig, um für den Arbeitnehmer die maximale Abfindung aushandeln zu können oder aber für den Arbeitgeber die Abfindung so klein wie möglich zu halten oder eventuell ganz zu vermeiden.

Sofern es um die Korrektheit eines Arbeitszeugnisses, nicht ausgezahlter Lohn, Urlaubsansprüche oder andere Ansprüche geht, ist die Anwaltskanzlei Redig und Redig als Rechtsanwalt in Mannheim ein erfahrener Ansprechpartner.

Man kann seine Mandanten entsprechend gut vertreten, wenn man auch die Sichtweise der Gegner kennt. Die Anwälte der Kanzlei Redig und Redig vertritt aus diesem Grunde im Rahmen des Arbeitsrechts sowohl den Arbeitgeber als auch den Arbeitnehmer.

Rechtschutzversicherung und das Arbeitsrecht:

Anders als bei den weiteren zivilrechtlichen Verfahren muss jede Partei bei der ersten Instanz einer arbeitsgerichtlichen Angelegenheit unabhängig vom Ausgang des Prozesses die eigenen Anwaltskosten selber tragen.

Aus diesem Grunde sind Arbeitnehmern der Abschluss einer Rechtschutzversicherung zum Arbeitsrecht grundsätzlich empfehlenswert.

Weitere Informationen zu den Themen Arbeitsrecht Mannheim , Verkehrsrecht Mannheim, Erbrecht Mannheim sowie Vorsorgevollmacht Mannheim findet man auf der Website kanzlei-redig.de – Anwalt Mannheim.

Die Anwaltskanzlei Redig & Redig mit Sitz in Mannheim und Mörlenbach ist eine alteingessene Anwaltskanzlei mit familärer Tradition. Zu den Rechtsgebieten der Anwälte Reinhold Redig und Marcus Redig gehören neben dem Zivilecht, Arbeitsrecht und Familienrecht auch das Erbrecht, Internetrecht, Verkehrsrecht und das Strafrecht.

Desweiteren gehört auch die Rechtsberatung zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht zu den Dienstleistungen der Anwaltskanzlei.

Kontakt:
Kanzlei Redig & Redig
Marcus Redig
Lärchenweg 3
69509 Mörlenbach
06209 / 7158-0
presse@deine-seo.de
http://kanzlei-redig.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Beratung aus einer Hand der RVR Mannheim GmbH

Rechts-, Steuer- und betriebswirtschaftliche Rechtsberatung in einer Kanzlei

Beratung aus einer Hand der RVR Mannheim GmbH
Anwalt Hamburg

Daher kann die Kanzlei RVR Mannheim GmbH steuerliche und rechtliche Gesichtspunkte in ein praktikables und erfolgreiches Gesamtkonzept einbinden, ohne dass es zu möglichen Abstimmungsprobleme zwischen Anwalt und Steuerberatung kommt. Anstatt kurzsichtiger und daher nicht selten nicht optimaler Steuerkonzepte, stellt die Kanzlei RVR Mannheim GmbH mit Florian Frank den langfristigen und sicheren Aufbau des betrieblichen Vermögens des Mandanten in den Mittelpunkt der umsichtigen Rechtsberatung. Dazu gehören neben der Wahl der richtigen Rechtsform der Unternehmensrechtsform selbstverständlich auch das bestmögliche Versicherungsschutzkonzept vor potentiellen Haftungsfällen sowie ein betriebswirtschaftliches nachhaltiger Plan.

Aber auch beim Erwerb eines bereits vorhandenen Unternehmens zeigen sich die Vorzüge der Kompetenzen aus einer Hand in den Gebieten Rechtsberatung, Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung und Unternehmensberatung. Denn beim potentiellen Unternehmenserwerb ist eine mit gebotener Sorgfalt durchgeführte Risikoprüfung die wichtige Entscheidungsgrundlage, ob die Investition die zukünftige Existenz sichert oder möglicherweise eher gefährdet.

Die fachliche Kompetenz und die Erfahrung eines Anwaltes ist von Nöten, um die bestehenden vertraglichen Bindungen sowie die potentiellen Risiken des zu erwerbenden Unternehmens zu bewerten, während der Steuerberater die Risiken der steuerlichen Seite des in Frage kommenden Unternehmens überprüft und zeitgleich dafür Sorge trägt, dass der eigentliche Unternehmenskauf steuerlich optimal von statten geht. Dem Wirtschaftsprüfer und Buchprüfer aber liegt die Kontrolle der Finanzbuchhaltung und die dazugehörige Unternehmensbewertung im Fokus der Betrachtung.

Die RVR Mannheim GmbH bietet mit seinem kompetenten Team, dass sich aus den Beratungsgebieten Anwalt, Steuerberater, Wirtschaftsprüfung und vereidigte Buchprüfer zusammensetzt und gebündelte Fachkompetenz mit langjähriger Praxiserfahrung miteinander vereint.

Weiteres Wissenswertes zu den Themen Steuerberater Mannheim , Steueranwalt Mannheim oder Wirtschaftsprüfer Mannheim erhält man auf der Website rvr.de – Anwalt Mannheim

Für den Unternehmer, Gewerbetreibenden und Selbständigen bietet die Kanzlei das komplette Angebot der Rechts-, Steuer- und betriebswirtschaftlichen Beratung. Die Begleitung bei allen Vertragsverhandlungen gehört selbstverständlich mit dazu.

Die RVR Mannheim GmbH regelt die Gründung, den Kauf und die Umwandlung eines Unternehmens. Die Kanzlei hält den Mandanten den Rücken frei, damit diese sich ungestört den wichtigen Aufgaben widmen können.

Als Existenzgründer benötigt der Mandant Rat und Tat aus einer Hand. Die RVR Mannheim GmbH begleiten alle Verhandlungen mit Banken und Behörden. Mit einer professionellen Umsatz- und Rentabilitätsvorschau, sowie Businessplan hat der Mandant Erfolg beim Antrag für ein Existenzgründungsdarlehen.

Der Privatmandant profitiert von der besonderen Kompetenz im Arbeits und Kündigungsschutzrecht. Die Kanzlei berät umfassend in Steuerfragen und findet die optimale Lösung bei Unterhalts- und Vermögensauseinandersetzungen.

Kontakt:
RVR Mannheim GmbH Rechtsanwalts-, Steuerberatungs- und Buchprüfungsgesellschaft
Florian Frank
L7, 7 a
68161 Mannheim
0621 – 129440
rvr.mannheim@deine-seo.de
http://rvr.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Strafrechtsverteidigung der Kanzlei Scharf und Wolter

Der Bereich des Wirtschaftsstrafrechts

Strafrechtsverteidigung der Kanzlei Scharf und Wolter
Anwalt Hamburg

Allgemeines zum Begriff Wirtschaftsstrafrecht
Selbst wenn der allgemein gehaltene Begriff Wirtschaftsstrafrecht seit vielen Jahren sprachgebräuchlich genutzt wird, gibt es doch de facto keine allgemein anerkannte Definition für diesen Begriff.

Dennoch gilt es als anerkannt, dass die Begriffszuordnung nicht allein auf reine Vermögensdelikte mit prozessualen Beweisschwierigkeiten beschränkt wird, sondern einem deutlich breiteren Spektrum zuzuordnen ist.

Zu dem Spektrum zählen unter anderem die nachstehend aufgeführten Straftaten bzw. Gebiete des Strafrechts: Geldwäsche, Korruption, Subventionsbetrug, Kapitalanlagebetrug und das Betrugsstrafrecht.
Für den Beschuldigten ist es daher von maßgeblicher Bedeutung, welche Straftat unter dem Begriff Wirtschaftsstrafrecht tatsächlich vorgeworfen wird, da er bei Verdacht des Vorliegens eines wirtschaftsstrafrechtlichen Vergehen schon im Ermittlungsverfahren mit der entsprechend qualifizierten und spezialisierten Ermittler für Wirtschaftsstrafsachen zu tun haben kann.

Sofern nach Abschluss des Ermittlungsverfahrens gegen den Beschuldigten dann Anklage erhoben wird, muss dieser sich bei vorliegender Schadensumme vor einer Wirtschaftsstrafkammer des für ihn zuständigen Landgerichts zu verantworten. Auch die dortigen Berufsrichter verfügen über eine besondere wirtschaftsstrafrechtliche Kompetenz..

Diese Umstände machen dringend erforderlich, dass der verteidigende Rechtsanwalt neben einschlägiger Erfahrung auch über besondere Rechtskenntnisse auf dem Gebiet des bürgerlichen Rechts und des Gesellschaftsrechtes verfügt.

Der im Wirtschaftsstrafrecht verteidigende Rechtsanwalt sollte vor allem in der Lage sein, das umfassende Aktenmaterial von nicht selten mehr als 20.000 Blättern sachgerecht zu sichten und werten, sowie anhand dessen eine erfolgreiche Strategie zu entwickeln.

Weitere Informationen zu den Themen Strafrecht Hamburg , Arbeitsrecht Hamburg sowie Familienrecht Hamburg erhält man auf der Website scharf-und-wolter.de- Anwalt Hamburg

Die Anwaltskanzlei Scharf und Wolter in Hamburg besteht aus fünf Fachanwälte im Arbeits-, Familien- und Strafrecht und ein weiterer Anwalt, die jeweils zum Zwecke der Spezialisierung nur ein bis maximal drei Rechtsgebiete bearbeiten und sich regelmäßig auf Fachanwaltsniveau fortbilden.

Die Kanzlei hat zwei Standorten in Hamburg. Die Büros in Eppendorf und Barmbek sind ab 9.00 Uhr ohne Pausen für die Mandanten erreichbar – in Barmbek sogar bis 20.00 Uhr und samstags bis 13.00 Uhr! In beiden Kanzleien finden die Mandanten auch verständlich geschriebene Broschüren zu vielen Rechtsfragen in mehreren Sprachen.

Kontakt:
Rechtsanwälte Scharf und Wolter
Gernot Wolter
Fuhlsbüttler Str. 118
22305 Hamburg
040 – 611 300 25
wolter@deine-seo.de
http://scharf-und-wolter.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Die mächtigste Bank der Welt kündigt den Crash an?

GoMoPa.net – Transparenz in Sachen Wirtschaft und Finanzen

Trotz Insolvenz müssen Kommanditisten nichts zurückzahlen
In den Gesellschafterverträgen zu ihren 79 Schiffsfonds ließ die Gruppe die Klausel hineinschreiben, dass die Anleger in schlechten Zeiten die erhaltenen Ausschüttungen zurückzuzahlen hätten, da es sich um “gewinnunabhängige Auszahlungen der freien Liquidität” gehandelt habe, die man den Anlegern als Darlehen gewährt habe. Das sahen etliche Anleger … Lesen Sie weiter im Foru

Die mächtigste Bank der Welt kündigt den Crash an?
Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) bezeichnet die aktuelle Lage auf den Finanzmärkten als noch schlechter als vor der Lehman-Insolvenz. Die Zentralbanken haben die Kontrolle über die Schulden-Flut verloren und geben auf. Weiter unbegrenzt Geld drucken – auf Befehl von oben … Lesen Sie weiter im Foru

Warnhinweis – Riester Vertrag
Allein im vergangenen Jahr buchten die Behörden Riester-Zulagen in Höhe von 700 Millionen Euro zurück, weil sie zu Unrecht gezahlt wurden. Aber oft nehmen es die Bearbeiter nicht so genau, warnt Stiftung Warentest. Bei der Rückbuchung von bereits gezahlten Riester-Zulagen … Lesen Sie weiter im Forum

Schadensersatz für Anleger
Das Landgericht verurteile kürzlich eine Kreissparkasse dazu, einem Anleger des Schiffsfonds Schadensersatz wegen fehlerhafter Anlageberatung zu zahlen. Im Beratungsgespräch wurde der Anleger nicht über die Rückvergütungen informiert, die die Kreissparkasse für die Vermittlung … Lesen Sie weiter im Forum

Missverständnisse über Alternative Investments
Eine durchgeführte Befragung von Großinvestoren zeigt auf: Die Manager von Alternative Investments haben sich stärker auf die Bedürfnisse der Anleger eingestellt und sind optimistisch im Hinblick auf die eigene Entwicklung. Die Anleger geben die Richtung vor .. in Zusammenarbeit mit … Lesen Sie weiter im Forum

Korruption und Orgien
Was läuft in Griechenland schief? Wohin fliessen die Millionen Hilfsgelder? Eine fast unglaubliche Geschichte aus Griechenland über Korruption, Orgien und Vetternwirtschaft. Ein Bürgermeister der sich weiterhin uneinsichtig zeigt. Als ein Pfändungsbeschluss eintraf, schnappte er sich dann das Scheckbuch der Gemeinde … … Lesen Sie weiter im Foru

GOMOPA ist ein unabhängiger Nachrichtendienst. Seine Aufgabe ist es, Unregelmässigkeiten im Wirtschaftsleben aufzudecken und Schäden, die durch falsche Einschätzung von Akteuren oder gar Täuschung durch Akteure entstehen könnten, zu verhindern. Dazu führt GOMOPA eigene Recherchen durch. Für die Richtigkeit der dabei ermittelten Fakten steht GOMOPA ein. Sehr wichtig ist aber auch das Diskussionsforum der Nutzer von GOMOPA. Der Inhalt der Beiträge wird von den Nutzern verantwortet. GOMOPA achtet nur darauf, dass die Beiträge weder strafrechtlich relevant sind, noch allgemeine Persönlichkeits- oder sonstige Rechte verletzen.

Kontakt:
Goldman Morgenstern & Partners llc
Siegfried Siewert
575 Madison Avenue
10022- New York / USA
0012126050173
presse@gomopa.net
http://www.gomopa.net/

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Aufräumen als Wahlergebnis.

Die Entsorgung Punkt DE GmbH hat die großen Parteien befragt, wie die Wahlplakate entsorgt werden.

Aufräumen als Wahlergebnis.
Entsorgung.de – Abfall einfach entsorgen

Berlin, 26.09.2013: Deutschland hat gewählt und der Bundestag muss sich neu formieren. Die politischen Diskussionen gehen weiter. Was weicht sind die vielen Wahlplakate, die in den vergangenen Wochen das Straßenbild in Deutschland geprägt haben. Die Entsorgung Punkt DE GmbH hat die großen Parteien befragt, wie die Wahlplakate entsorgt werden. Das Ergebnis zeugt von guten Strukturen und nachhaltigen Konzepten in der Herstellung und Entsorgung.

Anlässlich einiger Bürgeranfragen wendete sich Thomas Wagner, Geschäftsführer der Entsorgung Punkt DE GmbH, an die Parteien. Wichtig war ihm hierbei das Anliegen der interessierten Bürgerinnen und Bürger ernst zu nehmen und weiterzuleiten. Rechtlich haben die Parteien eine Woche Zeit ihre Plakate zu demontieren, um Strafzahlungen zu entgehen. Die deutschlandweite Aufräum-Aktion sollte zudem natürlich fachgerecht und nachhaltig geschehen. Dies sicherten die befragten Parteien zu.

Innerhalb der CDU erledigen das Entfernen der Wahlplakate die einzelnen Kreisverbände, wie schon beim Anbringen der Plakate. Die Plakate der CDU sind recycelbar und werden dementsprechend fachgerecht entsorgt. Ebenso sicherte die CDU zu, dass der Bundestagswahlkampf unter klar ökologischen Gesichtspunkten geführt werde. Ebenso bestätigte die FDP, dass ihre Wahlplakate zu 100% recyclebar sind. Die Alternative für Deutschland (AfD) bestätigte, dass die Plakate nach der Wahl zu einer Papierverwertungsgesellschaft gebracht werden. DIE LINKE hat sowohl Papier- und Papp-Plakate als auch bedruckte Kunststoffplatten, die zu 100% recyclingfähig sind, gehängt. Hierfür hat die Partei ihren Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfern sogar ein Hinweisblatt zum fachgerechten Recycling an die Hand gegeben. Auch die Bündnis 90/Die Grünen beschrieben den Einsatz von Wahlplakaten als umweltbewusst. So konnten die Kreisverbände der Grünen vollständig recyclingfähige Papp-Plakate aus 100% ökologisch nachwachsenden Rohstoffen anbringen. Außerdem hatten die Parteimitglieder die ökologisch besonders wertvolle Möglichkeit, Plakate auf Hartfaserplatten zu verwenden, die nach dem Abhängen wiederverwendet werden können, indem ein neues Plakat darauf gekleistert wird.

Die Parteien bestätigten damit der Entsorgung Punkt DE GmbH durchweg, dass auch nach dem Wahlkampf das Bürgerinteresse im Mittelpunkt steht und versicherten einen nachhaltigen Umgang mit ihren Wahlplakaten. Neben den zahlreichen Dienstleistungsangeboten wie Entsorgung.de , Containerdienst.de oder Elektroschrott.de stellt die Entsorgung Punkt DE GmbH nicht nur einen kompetenten Ansprechpartner für die fachgerechte Entsorgung diverser Abfallarten dar, sondern bietet z.B. mit ihrer Informationsplattform Müllwirtschaft.de Tipps und Services rund um die richtige Abfallentsorgung.

Über die Entsorgung Punkt DE GmbH:
Die heutige Entsorgung Punkt DE GmbH wurde 2003 als Einzelunternehmen von Marcus Seidel in Berlin gegründet. Die Kerndienstleistung des Unternehmens bildete die kostenlose Schrottabholung in Berlin und dem Brandenburger Umland. Seit dem Jahr 2005 arbeiten die beiden Geschäftsführer Marcus Seidel und Thomas Wagner an dem Ausbau der Dienstleistungspalette und dem Wachstum der Firma. Am 01.01.2008 wurde aufgrund des großen Erfolges die Schrott Punkt DE GmbH gegründet, welche im Jahr 2011 in die Entsorgung Punkt DE GmbH umfirmierte, um so der breiten Dienstleistungspalette des zertifizierten Entsorgers gerecht zu werden. Die Entsorgung Punkt DE GmbH bietet zahlreiche Entsorgungsdienstleistungen im gesamten Bundesgebiet an und ist ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb.

Kontakt:
Entsorgung Punkt DE GmbH
Thomas Wagner
Rosenfelder Straße 15 – 16
10315 Berlin
030 2938196-30
presse@entsorgung.de
http://www.entsorgung.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Architekten und Statiker müssen Risikoaufklärung vornehmen – Baurecht

Architekten und Statiker müssen Risikoaufklärung vornehmen – Baurecht

Architekten und Statiker müssen Risikoaufklärung vornehmen - Baurecht
GRP Rainer LLP

http://www.grprainer.com/Baurecht.html Architekten und Statiker müssen die Auftraggeber eines Bauvorhabens über bestehende Risiken, sowie über die notwendigen Baugrunduntersuchungen aufklären.

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Mit Urteil vom 20.06.2013 (Az.: VII ZR 4/12) entschied der Bundesgerichtshof, dass Architekten und Statiker gegenüber den Auftraggebern von Bauvorhaben eine Risikoaufklärung leisten müssen. Im entschiedenen Fall war die Klägerin Eigentümerin eines Grundstücks an der Steilküste in Rügen. Sie wollte den dort errichteten Altbau sanieren, aber ein Bauvorbescheid wurde wohl abgelehnt, da die Standsicherheit nicht gewährleistet war.

Der Bescheid wurde jedoch letztlich mit der Auflage erlassen, eine Bodenuntersuchung am Standort des Altbaus durchzuführen. Die Klägerin beauftragte daraufhin die Beklagten, eine Architektengesellschaft und einen Statiker, das Sanierungsvorhaben und die Bodenuntersuchung durchzuführen. Letzteres unterließen die Beklagten aber.

Nach ca. 1,5 Jahren brach ein Teil der Steilküste weg. Gegenüber der Klägerin erging eine Nutzungsuntersagung bezüglich ihres sanierten Altbaus. Später erhielt sie eine Abrissverfügung.
Die Klägerin verlangte von der Beklagten Schadensersatz und verlor in der ersten Instanz. Das Berufungsverfahren verlief erfolgreich für die Klägerin. Der BGH hob jedoch das seitens der Klägerin angefochtene Urteil auf und verwies die Klage zurück.

Das Gericht der Vorinstanz musste sich mit der Frage beschäftigen, ob sich die Klägerin bei pflichtgemäßer Aufklärung über die Risiken für die Durchführung des besagten Sanierungsvorhabens entschieden hätte oder nicht. Maßgeblicher Zeitpunkt ist nach Auffassung des BGH der Zeitpunkt, bevor sich das Risiko realisiert habe.

Der BGH ist der Ansicht die Beklagten haben ihre Pflichten gegenüber der Klägerin verletzt und die notwendigen Untersuchungen nicht durchgeführt. Denn auch wenn die Klägerin die Tatsachen für die Gefährdung gekannt habe, könne dies nicht bedeuten, dass sie ihr in vollem Umfang bewusst waren. Allerdings ist der BGH der Auffassung, dass die Klägerin ein Mitverschulden treffen würde. Vor Allem dann, wenn sie die ihr obliegende Pflicht, sich selbst vor Schäden zu bewahren, verletzt habe, indem sie in Kenntnis der tatsächlichen Umstände die Augen vor der Gefahrenlage verschlossen und das Bauvorhaben trotzdem durchgeführt habe.

Einen Architekten treffen viele Pflichten. Er hat gegenüber seinem Auftraggeber beispielsweise auch gewisse Beratungs- und Vermögensbetreuungspflichten. Die Beratungspflichten treffen ihn nicht nur in technischen Bereichen, sondern auch bei offensichtlichen Rechtsfragen. Ein Rechtsanwalt berät hinsichtlich möglicher Pflichtverletzungen und Schadensersatzansprüchen.

http://www.grprainer.com/Baurecht.html

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater www.grprainer.com ist eine überregionale, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Stuttgart und London berät die Kanzlei im Kapitalmarktrecht, Bankrecht und Gesellschaftsrecht. Zu den Mandanten gehören Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft, Verbände, Freiberufler und Privatpersonen.

Kontakt
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
0221-2722750
info@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Pressekontakt:
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
02212722750
presse@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Unverhältnismäßigkeit einer Kündigungsfrist gegenüber Handelsvertretern – Handelsrecht

Unverhältnismäßigkeit einer Kündigungsfrist gegenüber Handelsvertretern – Handelsrecht

Unverhältnismäßigkeit einer Kündigungsfrist gegenüber Handelsvertretern - Handelsrecht
GRP Rainer LLP

http://www.grprainer.com/Handelsrecht.html Unter Umständen können in Formularbestimmungen vereinbarte Kündigungsfristen für den Handelsvertreter unverhältnismäßig sein.

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Mit Urteil vom 21.03.2013 (Az. VII ZR 224/12) entschied der Bundesgerichtshof (BGH), dass eine gegenüber einem Handelsvertreter im Nebenberuf verwendete Formularbestimmung, nach der die Vertragskündigung nach einer Vertragslaufzeit von drei Jahren allein unter Einhaltung einer Frist von zwölf Monaten auf das Ende eines Kalenderjahres zulässig sein soll, wegen unangemessener Benachteiligung unwirksam sein soll. Eine solche Klausel soll insbesondere der Inhaltskontrolle nach Maßgabe von § 307 Abs. 1 BGB nicht standhalten. Sie soll den Handelsvertreter entgegen den Geboten von Treu und Glauben unangemessen benachteiligen.

Für ein nebenberufliches Handelsvertreterverhältnis müssten andere Grundsätze gelten, als für ein hauptberufliches Handelsvertreterverhältnis. Ein nebenberufliches Handelsvertreterverhältnis müsste insbesondere schneller beendet werden können als ein hauptberufliches Handelsvertreterverhältnis. Dies soll nach Auffassung des BGH deshalb gelten, weil der Handelsvertreter, der in dem Handelsvertreterverhältnis lediglich nebenberuflich tätig werde, nicht daran gehindert werden soll, ein Handelsvertreterverhältnis als Hauptberuf bei einem konkurrierenden Unternehmen anzunehmen, welches die Existenz des Handelsvertreters sichert.

Handelsvertreter ist, wer ein selbständiges Handelsgewerbe mit eigenem Unternehmensrisiko betreibt, ständig vertraglich verpflichtet ist, für andere Unternehmer Geschäfte zu vermitteln oder abzuschließen und dieses in fremdem Namen und auf fremde Rechnung unternimmt. Dem Handelsvertreter steht während des Vertragsverhältnisses ein gesetzlicher Provisionsanspruch für alle Geschäftsabschlüsse zu, die auf seine Tätigkeit zurückzuführen sind. Nach Beendigung eines Handelsvertretervertrages hat der Handelsvertreter zudem einen gesetzlich geregelten Ausgleichsanspruch gegen den Unternehmer, sofern dieser auch nach Vertragsbeendigung von den Geschäftsbeziehungen profitiert, die der Handelsvertreter während der Vertragslaufzeit angeworben hat.

Handelsvertreter oder Personen, die mit einem Handelsvertreter zusammenarbeiten wollen, sollten sich frühzeitig von einem im Handelsrecht versierten Rechtsanwalt beraten lassen.

Ein im Handelsrecht tätiger Rechtsanwalt kann insbesondere dabei behilflich sein, Ausgleichs- und Provisionsansprüche von Handelsvertretern geltend zu machen, oder im Hinblick auf die Möglichkeiten der Beendigung eines Handelsvertretervertrages für den Einzelfall umfassend beraten.

http://www.grprainer.com/Handelsrecht.html

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater www.grprainer.com ist eine überregionale, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Stuttgart und London berät die Kanzlei im Kapitalmarktrecht, Bankrecht und Gesellschaftsrecht. Zu den Mandanten gehören Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft, Verbände, Freiberufler und Privatpersonen.

Kontakt
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
0221-2722750
info@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Pressekontakt:
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
02212722750
presse@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Risikohinweise reichen bei Falschberatung nicht aus – Bankrecht

Risikohinweise reichen bei Falschberatung nicht aus – Bankrecht

Risikohinweise reichen bei Falschberatung nicht aus - Bankrecht
GRP Rainer LLP

http://www.grprainer.com/Bankrecht.html Erfährt ein Anleger eine Falschberatung durch einen Anlageberater, so sollen auch schriftlich festgehaltene Risikohinweise für eine ausreichende Aufklärung nicht genügen.

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Das Oberlandesgericht (OLG) Hamm hat in einem Beschluss (Az.: I-34 W 173/12) festgestellt, dass eine fehlerhafte Beratung in einem mündlichen Gespräch zwischen Anlageberater und Anleger nicht durch schriftliche Hinweise, welche auf die Risiken der Anlage hinweisen, ersetzt werden kann.
Berücksichtigt werden muss insbesondere die besondere Situation und das Vertrauen, dass ein Anleger dem jeweiligen Anlageberater entgegenbringt. Die mündliche Beratung nimmt im Rahmen einer Anlageberatung einen großen Stellenwert ein. Insbesondere weil der Anleger wegen der vorliegenden Umstände die Empfehlung des Beraters oftmals nicht hinterfragt.

Im zugrundeliegenden Fall hatte eine Anlegerin Klage auf Schadensersatz gegen einen Finanzdienstleister erhoben. Nach Beratung durch den Anlageberater habe die Klägerin eine hohe Geldsumme in einen empfohlenen geschlossenen Leasingfonds investiert. Dieser Fonds sei ihr während des Beratungsgesprächs als sicher präsentiert worden. Allerdings seien die tatsächlichen Risiken nicht im Gespräch, sondern erst im Informationsmaterial zur streitgegenständlichen Anlage aufgezeigt worden. Die Richter sahen diese schriftlichen Hinweise nicht als ausreichend an und gaben der Klägerin Recht.

In den meisten Fällen werden Kapitalanlagen nach ausführlicher Beratung im Rahmen eines persönlichen Gesprächs und auf Empfehlung eines Anlageberaters gezeichnet. Dabei vertrauen die Anleger dem speziellen Fachwissen, den Erfahrungen des Beraters. Vor diesem Hintergrund ist es nachvollziehbar, dass etwaigem Informationsmaterial, welches im Anschluss an die mündliche Beratung herausgegeben wird, nicht besonders viel Bedeutung zugemessen wird.

Sowohl freie Anlageberater und unabhängige Finanzdienstleister als auch Banken müssen bei der Anlageberatung einige Vorgaben und Regeln einhalten. Auch die Berater einer Bank müssen im Rahmen einer Finanzberatung objekt- und anlegergerecht beraten. Von einer objektgerechten Anlageberatung spricht man, wenn der Berater alle entscheidungsrelevanten Aspekte der Kapitalanlage aufzeigt. Anlegergerecht heißt, dass die Wünsche, die Anlageziele, das bisherige Anlageverhalten und das subjektive Wissen des Kunden berücksichtigt werden. Bei Zweifeln kann ein im Bankrecht tätiger Rechtsanwalt prüfen, ob möglicherweise gegen die Beratungspflichten verstoßen wurde und welche Ansprüche der Anleger geltend machen kann.

http://www.grprainer.com/Bankrecht.html

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater www.grprainer.com ist eine überregionale, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Stuttgart und London berät die Kanzlei im Kapitalmarktrecht, Bankrecht und Gesellschaftsrecht. Zu den Mandanten gehören Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft, Verbände, Freiberufler und Privatpersonen.

Kontakt
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
0221-2722750
info@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Pressekontakt:
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
02212722750
presse@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

BDS zur Bundestagswahl: Mittelstandspräsident warnt vor Steuererhöhungen

Stuttgart/Berlin. “Steuererhöhungen sind weiterhin Gift für die deutsche Wirtschaft und angesichts der hervorragenden Steuereinnahmen auch nicht notwendig”, sagte Günther Hieber, Präsident des Bundes der Selbständigen im Bund und im Land.

“Eine neue Bundesregierung sollte sich stattdessen an das liegen gebliebenen Thema der Steuervereinfachung und den Abbau der kalten Progression heran wagen”, so Hieber. “Auch ein neuer Anlauf zur Reform der Gewerbesteuer hin zu einer kommunalen Einkommensteuer sollte eine neue Bundesregierung anpacken.”

Aus Sicht des Mittelstandsverbandes dürften sich weder Grüne noch SPD aus parteitaktischen Gründen einem konstruktiven Dialog mit der Union verweigern. “Das Wahlergebnis hat gezeigt, dass die Bürger eine Politik mit Maß und Mitte bevorzugen. Veränderungen sollten daher in den meisten Politikbereichen mit viel Fingerspitzengefühl erfolgen.”

An der Frage von Mindestlöhne n sollte eine neue Regierung nicht scheitern. “Eine Regulierung der unteren Lohnbereiche ist für die Selbstständigen kein rotes Tuch mehr. Allerdings bleibt es wichtig, im Interesse der betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer regionale Unterschiede zu beachten.”

Ein Schwerpunkt der neuen Bundesregierung muss aus Sicht des BDS-Präsidenten der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur sein. “Mobilität ist eine wichtige Grundvoraussetzung für unternehmerische Selbstständigkeit. Wer kostbare Arbeitszeit im Stau verbringt, kann nicht mehr schnell und flexibel Dienstleistungen anbieten”, so Hieber, der sich zur Finanzierung auch eine PKW-Maut vorstellen kann. Voraussetzung dafür sei jedoch, dass das Geld tatsächlich vollständig für die Verkehrsinfrastruktur verwendet werde und nicht im Bundeshaushalt versickere.

Zur Pressemitteilung online…

Der Bund der Selbständigen ist der Dachverband der Handels- und Gewerbevereine in Baden-Württemberg. Unser Ziel ist es, die berufspolitischen Interessen des selbständigen Mittelstandes vor Ort, in der Region sowie auf Landes-, Bundes- und europäischer Ebene durchsetzen.

Rund 15.000 Unternehmerinnen und Unternehmer, angefangen vom Freiberufler über den kleineren Betrieb bis hin zum größeren Unternehmen – egal ob aus traditionellen Handels- und Handwerksbranchen oder dem IT- oder Sensorik-, oder Hightech-Umfeld – alle vereinen sich unter dem Dach des Bundes der Selbständigen.

Kontakt:
Bund der Selbständigen Baden-Württemberg e.V.
Wolfgang Becker
Taubenheimstr. 24
70372 Stuttgart
071195466814
presse@bds-bw.de
http://www.bds-bw.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor