Prospektfehler zur Debi Select Flex Fonds GbR durch OLG München bestätigt

Prospektfehler zur Debi Select Flex Fonds GbR durch OLG München bestätigt

Prospektfehler zur Debi Select Flex Fonds GbR durch OLG München bestätigt
GRP Rainer LLP

http://www.grprainer.com/Debi-Select.html Das OLG München soll mit Beschluss vom 04.04.2013 bestätigt haben, dass den Klägern Schadensersatzansprüche wegen der vorliegenden Prospektfehler gegen die Debi Select Flex Fonds GbR zustehen.

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Das Oberlandesgericht (OLG) München soll mit diesem Beschluss herausgestellt haben, dass die von den Klägern geltend gemachten Prospektfehler zur Debi Select Flex Fonds GbR gegeben sind. Im Zuge dessen könne dem Kläger der geltend gemachte Anspruch auf Ersatz des Schadens aus Prospekthaftung zustehen. Weiterhin soll das Gericht die Beklagte wohl dazu verurteilt haben, sämtlichen Klägern die Einzahlungen zurück zu zahlen und diese von etwaigen Ansprüchen seitens der Beklagten zu befreien. Auch die Kosten des Gerichts wurden der Beklagten auferlegt. Diese soll dem Kläger bereits den vollen Betrag ausgezahlt haben.

Nach Ansicht des Gerichts lägen die vorgebrachten Fehler im Prospekt vollständig vor. Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs haben die tätigen Anlageberater und Prospektverantwortlichen im Verlauf der Zeichnung die Pflicht, die Anleger umfänglich über die möglichen Risiken der Investition aufzuklären. Das hat zur Folge, dass viele Anleger gegen die Anlageberater, deren Gesellschaften und Gesellschaftsführer Klage eingereicht haben, weil diese sie hinsichtlich der bestehenden Risiken nicht richtig beraten haben sollen.

Die Beteiligung an einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) birgt für die Anleger ein nicht geringfügiges Risiko. Es besteht keine Haftungsbegrenzung, wodurch die Beteiligten für alle bestehenden Verbindlichkeiten der Gesellschaft vollständig mit ihrem Privatvermögen haften.
Werden die Anleger nicht über diese Risiken aufgeklärt, besteht die Möglichkeit der Rückabwicklung der Beteiligung. Demnach sind sie so zu stellen, als hätten sie die Beteiligung nicht gezeichnet. Folglich ist der Betroffene auch von weiteren Verbindlichkeiten seitens der Fondsgesellschaft freigestellt und hat die angefallenen Gerichtskosten nicht zu tragen.

Schäden und Verluste aus einer solchen Beteiligung sollten nicht einfach so hingenommen werden. Ein im Kapitalmarktrecht versierter Rechtsanwalt kann den Fall prüfen und möglicherweise dafür sorgen, dass das eingesetzte Kapital noch nicht verloren ist. Nach einer umfassenden und einzelfallbezogenen Prüfung kann er den geschädigten Anlegern behilflich sein, eventuell bestehende Schadensersatzansprüche durchzusetzen.

Mit der Einholung des Rechtsrates bei einem Rechtsanwalt sollten sich Anleger nicht zu viel Zeit lassen, ansonsten droht die Verjährung einzutreten.

http://www.grprainer.com/Debi-Select.html

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater www.grprainer.com ist eine überregionale, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Stuttgart und London berät die Kanzlei im Kapitalmarktrecht, Bankrecht und Gesellschaftsrecht. Zu den Mandanten gehören Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft, Verbände, Freiberufler und Privatpersonen.

Kontakt
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
0221-2722750
info@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Pressekontakt:
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
02212722750
presse@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

FREIE WÄHLER begrüßen Schuldenabbau im Bundeshaushalt ab 2015

Aiwanger: “Kurswechsel in Euro-Politik ist Grundvoraussetzung für solide Staatsfinanzen”

FREIE WÄHLER begrüßen Schuldenabbau im Bundeshaushalt ab 2015
unbenannt

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble plant für 2015 einen Haushaltsüberschuss von 200 Millionen Euro. Damit würde die Bundesrepublik erstmals seit 1969 einen ausgeglichenen Staatshaushalt vorweisen. “Diese Zielvorgabe wird auch von den FREIEN WÄHLERN begrüßt “, so Bundesvorsitzender Hubert Aiwanger.

Bereits im Mai dieses Jahres haben die FREIEN WÄHLER in Berlin ihr Bundestagswahlprogramm verabschiedet und plädieren darin für eine solide Haushaltspolitik, um die nachfolgenden Generationen nicht in den Schuldenbergen der Vergangenheit zu erdrücken. Dazu ist aus Sicht der FREIEN WÄHLER eine Rückführung der Altschulden zwingend notwendig. Dabei sind Kommunen und Bürger aber nicht zu belasten.

Um Schäuble”s Zielstellung zu erreichen, sehen die FREIEN WÄHLER einen Kurswechsel in der Euro-Politik als erforderlich an.

Aiwanger: “Die Haftungsrisiken durch die Euro-Rettungsschirme sind für die Deutschen zu hoch, Bürgschaften sind bald fällig. Damit würden Schäubles Träume bald Makulatur. Und wenn künftig die Zinsen auch nur um ein Prozent wieder steigen, muss der Bund bereits knapp 20 Milliarden Euro mehr für seine Schuldzinsen ausgeben. Wir fürchten, das hat Schäuble nicht
auf seiner Rechnung.”

Und weiter: “Damit das Ziel vom ausgeglichenen Staatshaushalt auch in realistische Nähe rückt, müssen wir uns stärker auf die Probleme im eigenen Land konzentrieren. Der Geburtenrückgang wird unser Rentensystem vor große Herausforderungen stellen. Auch die drohende Altersarmut und die marode Verkehrsinfrastruktur sind große Zukunftsaufgaben. Angesichts dessen müssen auch finanzielle Prioritäten gesetzt werden, so dass die Ziele für 2015 nicht wieder nur leere Wahlversprechen für den Bürger werden. Bereits seit Jahren wird immer wieder ein ausgeglichener Staatshaushalt versprochen. Bislang ist es den Bundestagspolitikern aber noch nie gelungen. Auch deshalb gehören die FREIEN WÄHLER in den Bundestag.”

FREIE WÄHLER

Kontakt:
FREIE WÄHLER
Steffen Große
Erich-Ponto-Str. 19
01097 Dresden
015233710103
steffen.grosse@freiewaehler.eu
http://www.freiewaehler.eu

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Nachfolge im Unternehmen: Pflichtteilsergänzungsansprüche

Nachfolge im Unternehmen: Pflichtteilsergänzungsansprüche

Nachfolge im Unternehmen: Pflichtteilsergänzungsansprüche
GRP Rainer LLP

http://www.grprainer.com/Unternehmensnachfolge.html Wenn die Nachfolge in einem Unternehmen geplant wird, kann sich das als problembehaftet und schwierig darstellen. Gerade auch dann, wenn bei der Nachfolge Pflichtteilsberechtigte benachteiligt werden.

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Es ist die Frage zu klären, ob die Anspruchsteller in den konkreten Fällen überhaupt etwaige Pflichtteils- oder Pflichtteilsergänzungsansprüche geltend machen können. In erster Linie sollten sich diese Ansprüche dann auf den Wert der Personengesellschaftsanteile wie z.B. GbR, OHG oder KG oder des einzelkaufmännischen Unternehmens richten, von dessen Nachfolge die Pflichtteilsberechtigten ganz oder teilweise ausgeschlossen werden.

Ferner ist zu klären, welcher konkrete Fall der Auflösung vorliegen könnte. Denn wenn bei Personengesellschaftsanteilen die Auflösung aufgrund des Todes eines Gesellschafters erfolgt, ist es durch sogenannte Fortsetzungsklauseln möglich, dass Fortwähren der Gesellschaft festzulegen. Es ist von zentraler Bedeutung, dass im oben benannten Fall nur ein Fortwähren unter den verbleibenden Gesellschaftern machbar ist. In sog. Nachfolgeklauseln im Gesellschaftsvertrag sollte eingehend bestimmt werden, ob und inwieweit ein Anteil der Gesellschaft vererbt werden kann.

Bei der Analyse der Pflichtteilsansprüche sollte der Fokus in erster Linie auf die Nachfolgeklauseln gerichtet sein. Nur so ist es möglich zu prüfen, ob Pflichtteilsergänzungsansprüche überhaupt gegeben sind.

Die Übertragung eines Unternehmens sollte gut überlegt und sogfältig geplant sein. Denn scheidet ein Unternehmenseigner aus, gilt es, einen passenden Nachfolger zu finden. Die Unternehmensübertragung stellt oftmals für die Beteiligten ein komplexes und langwieriges Unterfangen dar. Gerade bei einem Familienunternehmen kann z.B. die Übertragung des Betriebes an einen Familienangehörigen oft nahe liegen.

Die sich ergebenden, diversen Gestaltungsspielräume sollten dennoch effizient genutzt werden. Ferner sollten diese Gestaltungmöglichkeiten auch von der steuerlichen Seite betrachtet werden. Ratsam ist es, bereits im Stadium der Planung einer Unternehmensübertragung einen versierten und fachkundigen Rechtsanwalt aufzusuchen und sich von diesem nicht nur beraten sondern auch helfen zu lassen, alle relevanten rechtlichen Aspekte in der Gesamtschau zu überblicken. So können Interessen bestmöglich umgesetzt und eine entsprechende Strategie entwickelt werden.

http://www.grprainer.com/Unternehmensnachfolge.html

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater www.grprainer.com ist eine überregionale, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Stuttgart und London berät die Kanzlei im Kapitalmarktrecht, Bankrecht und Gesellschaftsrecht. Zu den Mandanten gehören Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft, Verbände, Freiberufler und Privatpersonen.

Kontakt
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
0221-2722750
info@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Pressekontakt:
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
02212722750
presse@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Keine Auskunftspflicht des Arbeitgebers beim Einstellungsverfahren

Keine Auskunftspflicht des Arbeitgebers beim Einstellungsverfahren

Keine Auskunftspflicht des Arbeitgebers beim Einstellungsverfahren
GRP Rainer LLP

http://www.grprainer.com/Arbeitsrecht.html Ein Arbeitgeber soll nicht verpflichtet sein, einem abgelehnten Bewerber mitteilen zu müssen, welche Kriterien er zur Einstellung herangezogen hat und ob ein anderer Bewerber die Stelle erhalten hat.

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Mit Urteil vom 25. April 2013 (Az. 8 AZR 287/08) soll das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschieden haben, dass ein Stellenbewerber keinen Anspruch auf Auskünfte bezüglich der Einstellungskriterien hat. Auch müsse der Arbeitgeber nicht mitteilen, ob er einem anderen Kandidaten die Stelle gegeben hat. Bereits in einem früheren Urteil soll auch der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Meinung des BAG bestätigt haben. Demnach ergebe sich aus dem Gemeinschaftsrecht kein Auskunftsanspruch des Stellenbewerbers. Lediglich wenn Tatsachen vorlägen, die eine Diskriminierung nahe legen, soll die Verweigerung des Arbeitgebers geprüft werden (Az. C-415/10).

In dem vorliegenden Fall soll die Klägerin gegen die Beklagte einen Entschädigungsanspruch geltend gemacht haben. Nach dem Bewerbungsgespräch habe die Beklagte die Klägerin nicht darüber informiert, ob ein anderer Bewerber die Stelle bekommen hat und welche Kriterien dem zugrunde gelegt wurden. Nach Auffassung der Klägerin soll sie nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) diskriminiert worden sein. Einen Hinweis auf eine Diskriminierung habe sie aber nicht deutlich machen können. Die Entschädigungsklage der Klägerin sei deshalb ohne Erfolg geblieben.

Nicht erst in einem bestehenden Arbeitsverhältnis können sich rechtliche Probleme auftun. Schon bei der Stellenausschreibung, Einstellung und Beförderung können diese auftreten. Ob die Verweigerung einer Auskunft im Hinblick auf das Einstellungsverfahren beim Nachweis von Tatsachen zu berücksichtigen sei, die eine Diskriminierung vermuten lassen, kann unter Umständen Schwierigkeiten bereiten.

Arbeitgeber sollten also bei der Stellenausschreibung, Einstellung und Beförderung auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) achten. Ein Fehler hierbei kann hohe Kosten verursachen. Bei allen Fragen zu Stellenausschreibung, Bewerbung, Einstellung, Versetzung, Beförderung und Gleichbehandlung kann ein im Arbeitsrecht tätiger Anwalt behilflich sein.

http://www.grprainer.com/Arbeitsrecht.html

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater www.grprainer.com ist eine überregionale, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Stuttgart und London berät die Kanzlei im Kapitalmarktrecht, Bankrecht und Gesellschaftsrecht. Zu den Mandanten gehören Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft, Verbände, Freiberufler und Privatpersonen.

Kontakt
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
0221-2722750
info@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Pressekontakt:
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
02212722750
presse@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Die Chancen der AfD werden eher niedrig eingeschätzt

COBUS Wirtschaftsbarometer Juni – Die politische Stimmung im Land -

Die Chancen der AfD werden eher niedrig eingeschätzt
COBUS Marktforschung

Karlsruhe – Das COBUS Wirtschaftsbarometer im Juni ergab: Eine große Mehrheit der Unternehmer in Baden-Württemberg sehen für die AfD kaum eine Chance in den Bundestag zu kommen.

Bei der 18ten Bundestagswahl tritt die ‘Alternative für Deutschland’ (kurz: AfD) an. Die Chancen bei der Bundestagswahl gewählt zu werden, schätzen jedoch nur 6.7% der befragten Unternehmer in Baden-Württemberg als sehr gut oder gut ein. Ein Großteil erwartet, dass die AfD eher geringe Chancen hat, gewählt zu werden (63%).

Als primäre Gründe geben die Befragten an, dass die AfD als nicht überzeugend wahrgenommen wird bzw. ein zu schmales Parteiprogramm aufweist (26.4%). Desweiteren finden 24.5%, dass die AfD ein unrealistisches Politikprofil (z.B. zur EU) hat.

Weitere 13.2% denken, dass die AfD eine zu kleine Lobby hat bzw. dass zu wenige von der Partei überzeugt sind.

Nach Einschätzung von COBUS Geschäftsführer Uwe Leest muss die AfD noch erheblich an ihrem Profil arbeiten und inhaltlich überzeugen, wenn sie am 22. September 2013 die 5% Hürde überspringen möchte!

Marktforschungsinstitut

Kontakt:
COBUS Marktforschung
Uwe Leest
Leopoldstr.1
76133 Karlsruhe
0721 – 16009 – 0
info@cobus.de
http://www.cobus.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

www.mit-Pferden-reisen informiert: Reiserecht

Urlaub mit dem eigenen Pferd – die rechtliche Sicht

www.mit-Pferden-reisen informiert: Reiserecht
Urlaub mit dem eigenen Pferd: Die rechtliche Sicht

Hamburg, .27. Juni 2013 – Für Reiter gibt es kaum etwas Schöneres, als mit dem eigenen Pferd zu verreisen. Leider sind aber oft die Versprechungen in Prospekten groß und die Enttäuschung anschließend ebenfalls.
Welche rechtlichen Möglichkeiten hat man, wenn das Pferd mit einer Kolik wegen verschimmelter Silage in der Klinik steht? Lars Jessen, Rechtsanwalt aus Hamburg, informiert auf Mit-Pferden-reisen.de über die möglichen Probleme eines Reiterurlaubs und welche Ansprüche man im Schadensfall hat.

Wer einen Reiterurlaub mit eigenem Pferd bucht, informiert sich im Internet oder in Katalogen. Dort sind Versprechungen oft groß: Außenboxen, individuell zusammenstellbares Futter, Weidegang, Ausbildung, in allen Disziplinen, 100 Kilometer Reitwege, die direkt am Stall beginnen. Für den Menschen soll ebenfalls ausreichend gesorgt sein. Darauf hin wird gebucht.
Wenn sich nun herausstellt, dass der Stall- und Pensionsbesitzer zwar die Buchung für die Menschen, nicht aber für die beiden Pferde aufgenommen hatte, anstatt der versprochenen Außenboxen nur dunkle Innenboxen frei sind, das “individuelle Futter” nur aus für manche Pferde unverträglichem Hafer besteht, und die versprochene Weide mit Stacheldraht eingezäunt ist, haben die meisten Kunden ein Problem.
Sind dann die gebuchten Zimmer noch dazu ohne Bad und WC, möchten die meisten vielleicht am liebsten gleich abreisen und nicht nur keinen Cent bezahlen, sondern auch nich Schadensersatz wegen des verdorbenen Urlaubs.

Die rechtliche Sicht

Durch die Buchungsbestätigung des Stallinhabers ist ein Vertrag geschlossen worden, dessen Inhalt bzw. die einzelnen Leistungsinhalte sich nach dem Prospekt richten. Wird keine der versprochenen Leistungen erfüllt, kann man den Vertrag kündigen und abreisen und muss den Reisepreis nicht bezahlen.
Was aber ist mit den Kosten, die durch die Anfahrt entstanden sind (Anhängermietpreis, Treibstoff, Transportversicherung etc.), und mit den sog. “entgangenen Urlaubsfreuden”?

Da der Stallinhaber wusste, dass die Angaben in seinem Prospekt nicht zu erfüllen waren, haftet er auf Schadensersatz. Die Berechnung der finanziellen Höhe ist bei den Reisekosten relativ einfach. Die tatsächlich entstandenen Kosten müssen erstattet werden. Schwieriger wird es bei den “entgangenen Urlaubsfreuden” bzw. den nun nicht entsprechend nutzbaren Ferientagen. Hier schuldet der Stallinhaber für die nutzlos aufgewendete Urlaubszeit eine angemessene Entschädigung in Geld.

Die Sache mit dem Beweis

Abschließend ist natürlich zu bemerken, dass die Reisenden die Beweispflicht dafür haben, dass der Schaden am Tier tatsächlich auf ein Fehlverhalten des Stallinhabers zurückzuführen ist.

Weitere Infos auf Mit-Pferden-reisen.de

Den kompletten Artikel zum Thema Reiserecht , rund 65 Testberichte zu Pferdeanhängern und Pferdeanhänger-Zugfahrzeugen sowie viele weitere interessante Informationen für mobile Reiter und Pferde sind auf Mit-Pferden-reisen.de veröffentlicht.

Mit-Pferden-reisen ist seit Juli 2010 Deutschlands umfangreichstes Online-Portal für mobile Reiter und Pferde: Mehr als 65 unabhängige Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge sowie Zubehör aller Art sind online abzurufen und werden regelmäßig erweitert.

Weitere Schwerpunkte neben dem Thema Pferdeanhänger und Pferdetransport sind die Bereiche Aus- und Wanderreiten, sei es fürs Wochenende oder einen längeren Reiturlaub in Deutschland oder im Ausland.

93 Prozent der Portalbesucher haben mindestens ein eigenes Pferd und fahren regelmäßig zu Turnieren oder in entferntere Ausreitregionen.

Kontakt
www.mit-pferden-reisen.de
Doris Jessen
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@mit-pferden-reisen.de
http://www.mit-pferden-reisen.de

Pressekontakt:
JESSEN-PR
Doris Jessen
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
040 672 17 48
jessen@jessen-pr.de
http://www.jessen-pr.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Kulturelle Vielfalt am Arbeitsplatz erfolgreich und gewinnbringend einsetzen

Der Juni steht ganz im Zeichen von Diversität am Arbeitsplatz – überall im Land wurde der erste Deutsche Diversity-Tag zelebriert, um für Vielfalt und Verständnis in Firmen zu werben

Kulturelle Vielfalt am Arbeitsplatz erfolgreich und gewinnbringend einsetzen
unbenannt

Studien belegen, dass sich interkulturell und interdisziplinär zusammengesetzte Führungsteams positiv auf die Innovationsfähigkeit und das Wachstum von Unternehmen auswirken. Damit Firmen davon profitieren, ist es wichtig, dass sich im Unternehmen ein Kulturwandel einstellt. Dies kann nur passieren, wenn Mitarbeiter und Führungskräfte gezielt geschult werden und somit Diversität gewinnbringend einsetzen können. Zielgerichtete Trainings und Verankerungen von Zielen in die HR-Prozesse sind notwendig um Wachstum im Unternehmen erfolgreich zu fördern.

In den firmeninternen International Business Skills Seminaren und Trainings von assist International HR wird interkulturelles Know-How mit praxisbezogenen Skills für grenzenloses Business kombiniert. Eine Erweiterung der Handlungskompetenz für den erfolgreichen Umgang mit internationalen Mitarbeitern, Vorgesetzten, Geschäftspartner und Kunden wird erreicht. Assist International HR kann jeden bei der Entwicklung der speziellen Fähigkeiten, die man als international denkende und handelnde Führungskraft benötigt, unterstützen.

Für mehr Informationen über Seminare und Workshops besuchen Sie unsere Website http://www.international-hr.de/ oder rufen Sie uns einfach an.

assist GmbH
Abteilung Pressemitteilungen
33100 Paderborn

Kontakt:
assist GmbH
Gary Thomas
Technologiepark 12
33100 Paderborn
05251 875432
info@international-hr.de
http://www.international-hr.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Politik: Anleitung für Deutschlands “Kernsanierung”

Wahlgeschenke und Machterhalt sind Politikern wichtiger als die Zukunft unseres Landes. Wilhelm Heineking hält daher in seinem neuen Buch “Merkbrück, was nun?” ein leidenschaftliches Plädoyer für eine verantwortungsvolle, zukunftsorientierte Politik. Die dafür nötigen und überfälligen Reformen liefert er in seinem politischen Wachrüttlerbuch gleich mit.

Politik: Anleitung für Deutschlands

Wilhelm Heineking
Merkbrück, was nun?
Antworten auf die dringendsten Fragen der Deutschen
Mit einem Vorwort von Dr. Patrick Adenauer
PLASSEN Verlag 2013
304 Seiten, Hardcover
ISBN: 978-3864700859
19,90 Euro (D)

Staatsschulden, Eurokrise, Gesundheits- und Bildungsmisere, Steuerhinterziehung, Arbeitsmarktstarre, Altersarmut, Überalterung, Kindermangel usw. – Deutschland hat arg drängende Probleme. Doch statt überfälliger Reformen verkünden die Politiker derzeit lieber Wahlgeschenke, um ihre Macht zu sichern. So bleibt es Wilhelm Heineking vorbehalten, in seinem neuen Buch “Merkbrück, was nun?” praktikable Veränderungsvorschläge für die relevanten politischen Themenfelder vorzustellen.

Der erfahrene Wirtschaftsprüfer, Steuer- und Unternehmensberater hat eine enorme Fülle von Studien, Analysen, Berechnungen, Befunden und Fakten ausgewertet, die Grundlage seiner Empfehlungen sind. Alle Lösungsvorschläge entsprechen den Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft. Ihr besonderer Wert resultiert aber vor allem daraus, dass sie sofort umsetzbar, sozial gerecht und zu finanzieren sind. Das rechnet der Autor seinen Lesern glasklar vor. Oftmals sind seine Empfehlungen so naheliegend, dass sich der geneigte Leser wundert, weshalb sie nicht längst von politischen Parteien aufgenommen oder von der Regierung umgesetzt wurden.

Kurzum: Heinekings Buch empfiehlt sich allen Bürgerinnen und Bürgern, denen das Wohl und die Zukunft Deutschlands am Herzen liegt. Kein anderes Buch vermittelt derart überzeugend den Weg, wie wir unseren Wohlstand auch künftig erhalten können.
Auszüge aus dem Buch gibt es im Web unter http://merkbrueck.de

Der Autor

Wilhelm Heineking ist seit über 40 Jahren als selbstständiger Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Unternehmensberater tätig. Der Berater großer mittelständischer Unternehmen ist kritisch, realistisch und konsequent. Für das Handelsblatt und andere Medien veröffentlicht er regelmäßig politische Kommentare. 1997 kandidierte Heineking gegen Jürgen Möllemann um den Vorsitz der FDP in Nordrhein-Westfalen, 2004 verließ er die Partei. Der Experte rechnet den Politikern vor, welche Kosten neue Gesetze verursachen und wie alte politische Systeme auf wirtschaftlich gesunde Füße gestellt werden können. Klartext zu reden, ist Heineking, der in der Nähe von München lebt, außerordentlich wichtig.

www.merkbrueck.de

Über Dr. Gestmann & Partner – die Aufmerksamkeitsagentur

Das Team um Geschäftsführer Dr. Michael Gestmann hat vier Zielgruppen: Trainer/Berater, Verlage, Dienstleister im Gesundheitswesen sowie Hotels. Für diese Kunden werden Aufmerksamkeits-Strategien und PR-Maßnahmen entwickelt sowie umgesetzt, um (1.) eine starke Medienpräsenz der Auftraggeber zu sichern, (2.) die Besucherzahlen auf deren Homepages zu maximieren und (3.) für mehr Kunden und höhere Umsätze der Auftraggeber zu sorgen. Um diese Ziele zu erreichen, hat Dr. Gestmann & Partner ein wissenschaftlich evaluiertes Vermarktungskonzept entwickelt, von dem die Auftraggeber profitieren.

Kontakt:
Dr. Gestmann & Partner
Michael Gestmann
Colmantstr.39
53115 Bonn
0228-96699854
info@gestman.de
http://www.gestmann.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Möglicherweise keine steuerlichen Vorteile bei Medienfonds

Möglicherweise keine steuerlichen Vorteile bei Medienfonds

Möglicherweise keine steuerlichen Vorteile bei Medienfonds
GRP Rainer LLP

http://www.grprainer.com/Steuerrecht.html Für Anleger von Medienfonds könnte sich ihre Investition als Misserfolg herausstellen. Mögliche Steuervorteile sollen bei den Fonds nicht entstanden sein.

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Über die Beteiligung an Medienfonds sollen Anleger seit geraumer Zeit ihr Geld angelegt haben. An den Ergebnissen der durch die Medienfonds finanzierten Filme sollten die Anleger beteiligt werden. Dabei handelt es sich bei den meisten dieser Fonds um geschlossene Fonds, wodurch der Investor zum Unternehmer wird.

Den Anlegern soll im Augenblick der Zeichnung angepriesen worden sein, dass beachtliche Steuervorteile bestünden. Wegen dieses Nutzens sollen viele Anleger dann ihr Geld in Medienfonds angelegt haben. Die erhofften Ergebnisse und Renditen sollen sich dann aber nicht eingestellt. Zudem sollen auch die versprochenen Steuervorteile sich für die Anleger so nicht ausgezahlt haben. Die Forderungen der Finanzämter nach Steuernachzahlungen können ein Grund für die Besorgnis vieler Anleger sein.

Die Erwartungen an die Entwicklung der Medienfonds sollen nicht zufriedenstellen erfüllt worden sein. Die Einspielergebnisse seien nicht so eingetreten wie erhofft, weswegen die Ausschüttungen auch deutlich geringer ausgefallen oder gänzlich ausgeblieben sein sollen.

Für die betroffenen Anleger könnte sich eventuell die Möglichkeit ergeben gegen die schlechte Entwicklung der Investition vorzugehen. Anknüpfungspunkt könnte hier eine Falschberatung zum Zeitpunkt der Zeichnung sein. In diesen Fällen könnte den Anlegern eventuell ein Anspruch auf Schadensersatz zu stehen. Insbesondere wenn Anleger während der Zeichnung nicht ausreichend über etwaige Risiken der konkreten Beteiligung aufgeklärt wurden, ist es empfehlenswert, einen im Kapitalmarktrecht versierten Rechtsanwalt aufzusuchen. Ebenso sollten sich Anleger, die bei der Zeichnung nicht über fließende Rückvergütungen (Kick-Backs) aufgeklärt wurden, von einem Anwalt beraten lassen. Banken haben bezüglich der Kick-Backs eine Informationspflicht gegenüber den Anlegern.

Eine detaillierte Prüfung des Einzelfalls sollte ein im Kapitalmarktrecht und Steuerrecht tätiger Rechtsanwalt vornehmen. Er kann feststellen, ob Anlegern möglicherweise Schadensersatzansprüche zustehen. Möglicherweise könnten Anleger dann so gestellt werden, als hätten sie den konkreten Fonds nie gezeichnet.

Ein unverzügliches Handeln der Anleger ist anzuraten, da die Verjährung möglicher Ansprüche beachtet werden muss. Sollten die Ansprüche verjährt sein, könnten die den Anlegern möglicherweise zustehenden Ansprüche unter Umständen nicht mehr durchsetzbar sein.

http://www.grprainer.com/Steuerrecht.html

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater www.grprainer.com ist eine überregionale, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Stuttgart und London berät die Kanzlei im Kapitalmarktrecht, Bankrecht und Gesellschaftsrecht. Zu den Mandanten gehören Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft, Verbände, Freiberufler und Privatpersonen.

Kontakt
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
0221-2722750
info@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Pressekontakt:
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
02212722750
presse@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Risikoaufklärung über Bauvorhaben durch Architekten und Statiker

Risikoaufklärung über Bauvorhaben durch Architekten und Statiker

Risikoaufklärung über Bauvorhaben durch Architekten und Statiker
GRP Rainer LLP

http://www.grprainer.com/Baurecht.html Architekten und Statiker haben die Pflicht, den Auftraggeber eines Bauvorhabens über bestehende Risiken aufzuklären, so der Bundesgerichtshof (BGH) mit Urteil vom 20.06. 2013 (Az.: VII ZR 4/12).

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Die Klägerin ist Eigentümerin eines Grundstücks an der Steilküste in Rügen. Sie wollte den dort errichteten Altbau sanieren. Der beantragte Bauvorbescheid wurde wohl mit der Begründung, dass Standsicherheit nicht sichergestellt sei, abgelehnt. Schließlich wurde der Klägerin allem Anschein nach die benötigte Baugenehmigung mit der Auflage, eine Bodenuntersuchung am Standort des Altbaus durchzuführen, erteilt. Daraufhin beauftragte die Klägerin wohl die Beklagten, eine Architektengesellschaft und den Statiker, damit, das Sanierungsvorhaben durchzuführen. Die Bodenuntersuchung wurde wohl von diesen nicht durchgeführt.

Schließlich brach nach ca. 1,5 Jahren ein Teil der Steilküste weg, woraufhin wohl zunächst eine Nutzungsuntersagung gegenüber der Klägerin bezüglich des sanierten Altbaus und später dann eine Abrissverfügung erging.

Die Klägerin machte Ansprüche auf Schadensersatz gegenüber den Beklagten geltend, welche das Landgericht abgewiesen und welchen das Berufungsgericht stattgegeben habe. Der BGH habe das seitens der Beklagten angefochtene Urteil aufgehoben und zurückverwiesen, sodass sich das Gericht der Vorinstanz nun damit zu beschäftigen habe, ob sich die Klägerin auch bei pflichtgemäßem Verhalten der Beklagten für die Durchführung des Sanierungsvorhabens entschieden hätte. Maßgeblich sei der Zeitpunkt bevor sich das entsprechende Risiko realisiert habe.

Der BGH führte aus, die Beklagten hätten ihre Pflichten bezüglich der Risikoaufklärung gegenüber der Klägerin verletzt und die notwendigen Baugrunduntersuchungen nicht durchgeführt. Auch wenn die Klägerin die Tatsachen gekannt habe, aus denen sich eine Gefährdung ergebe, bedeute dies nicht zugleich, dass sie sich dieser vollumfänglich bewusst war.

Möglicherweise treffe die Klägerin aber ein Mitverschulden, wenn sie nämlich die ihr obliegende Pflicht, sich selbst vor Schäden zu bewahren verletzt habe, indem sie in Kenntnis der tatsächlichen Umstände und im Hinblick auf die Gefahrenlage in der Planung und Statik die Augen vor der Gefahrenlage verschlossen und das Bauvorhaben durchgeführt habe.

Einen Architekten treffen viele Pflichten. Er hat gegenüber seinem Auftraggeber beispielsweise auch gewisse Beratungs- und Vermögensbetreuungspflichten. Die Beratungspflichten treffen ihn nicht nur in technischen Bereichen, sondern auch bei offensichtlichen Rechtsfragen. Am besten lassen sich Architekten beizeiten von einem fachkundigen Anwalt beraten, um Pflichtverletzungen und Schadensersatzansprüche zu vermeiden.

http://www.grprainer.com/Baurecht.html

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater www.grprainer.com ist eine überregionale, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Stuttgart und London berät die Kanzlei im Kapitalmarktrecht, Bankrecht und Gesellschaftsrecht. Zu den Mandanten gehören Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft, Verbände, Freiberufler und Privatpersonen.

Kontakt
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
0221-2722750
info@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Pressekontakt:
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
02212722750
presse@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor