Forex Trading Devisenhandel

Viele Menschen stellen sich die Frage ob es wirklich möglich ist im Forex Markt Geld zu verdienen. In Foren, Produkt-Verkaufsseiten und auch Broker Webseiten schreiben nur die Vorteile die der Markt bietet. Dies ist reines Marketing der Unternehmen um die psychologischen Reize des Menschen nach schnellem Reichtum anzusprechen Um herauszufinden ob es möglich ist kontinuierlich Kapital aufzubauen muss die Fehler der Anleger analysieren und mit den Eigenschaften der Erfolgreichen Händler vergleichen. Hier einige Fehler:

Suche nach dem System „ Heiligen Gral“
Menschen suchen nach dem perfekten System das in der Regel nie verliert und man immer auf der Gewinnerseite ist. Weiterhin glaubt man hat man erstmal das System entdeckt das den perfekten Einstieg und Ausstieg anzeigt ist es ein Kinderspiel dies umzusetzen. Die Realität sieht aber so aus das diese Leute ihr Leben lang danach suchen werden und ihre Energie für die Suche verschwenden als sich auf das wesentliche im Trading zu konzentrieren.

Keine Verluste machen
Einige Anleger verschieben ihre Stop-Loss Marke wenn die Kurse ins Minus laufen weil sie es nicht verkraften Verluste hinzunehmen. Schlimmer hingegen ist ohne SL zu arbeiten. Es wird als Schande oder schlimm angesehen wenn man Verluste macht. Die Profis wissen hingegen aber das es ein Nummernspiel ist und Verluste entstehen werden und auch zum Trading dazugehören. Nur die Verluste werden so niedrig wie möglich gehalten und die Gewinne laufen gelassen um somit ein hohes CRV (Chancen Risiko Verhältnis) zu erreichen. Dem Satz „schnell Geld Verdienen im Internet” steht der Satz „schnell Geld verlieren” gegenüber. Laut Medienberichten verlieren ca. 90 % der Anleger ihr Kapital in den ersten 3 Monaten. Was wir immer wieder feststellen ist das sehr viele unerfahrene Trader die Thematik „Traden“ als sehr leicht einstufen weil man nur das richtige Handels-System benötigt. Aber in Wirklichkeit ist der Mensch das wichtigste Puzzle Stein. Also der Trader selbst. Die Strategie trägt nur ca 20 % des Erfolgs bei. Weitere 30 % zählen zu Risiko -Trade Management und der wichtigste Faktor die Psychologie des Traders mit 50 %. Man beschäftigt sich zu sehr mit diesen 20 % und wundert sich warum kein dauerhafter Erfolg da ist. Das Schlüsselwort für den Erfolg an der Börse lautet Lernen So wie ein Ingenieur oder ein Facharbeiter die Theorie und die Praxis erstmal erlernen muss denkt man beim Trading das man diesen Bildungsweg nicht benötigt. Nur über das Lernen und sich mit dem Thema beschäftigen kommt die Erfahrung. Es dauert eben eine gewisse Zeit bis man diesen Lernprozess durchlaufen hat. Die Märkte werden getrieben von den besten Investmentbanken & Händler der Welt und unerfahrene Trader sind dann nur kleine Fische und werden von den großen Fischen gefressen. Es ist auch so wie mit dem Hütchenspieler auf der Strasse .Der Spieler weiß zu jedem Zeitpunkt wo genau sich die Kugel befindet.. Nur der Passant denkt er ist schlauer als der Hütchenspieler. Am Ende des Spiels wird er aber feststellen das er sein Geld verloren hat. Es gibt auch noch ein sehr schönes Zitat von Benjamin Franklin (amerikanischer Politiker und Wissenschaftler): „Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen”. Um auf die Fragestellung zurück zu kommen, ob es möglich ist mit Forex Geld zu verdienen, so lautet die Antwort JA, aber nur für diese Menschen, die es als Beruf oder zweites Standbein ansehen und lernbereit sind für den Forex Markt.

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Fachkräftemangel – Brauchen wir Zuwanderer?

Unserem schönen Land gehen die Fach -und Führungskräfte aus. Nun soll die neue Generation von gut ausgebildeten Migranten aus dem südlichen Europa helfen. Aber die deutsche Politik arbeitet noch an seinen Strategien, die qualifizierten Zuwanderer zu locken und zu halten. Eine richtige Strategie?

Fachkräftemangel - Brauchen wir Zuwanderer?
Die Experten rund um Lösungsmöglichkeiten zum Fachkräftemangel

Die Bundesrepublik Deutschland steht vor großen Problemen: Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit werden bis zum Jahr 2030 über fünf Millionen Fach- und Führungskräfte fehlen. Schuld daran ist der demografische Wandel sowie Defizite in der Ausbildung in unserem Land. Mittelständische Firmen in den Boom-Regionen spüren diesen Mangel schon heute. Laut einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) klagen drei von vier Mittelständlern darüber, dass sie zu wenige qualifizierte Fachkräfte finden. Nur wenn jedes Jahr 400.000 Menschen mehr in unser Land einwandern, kann Deutschland seine wirtschaftliche Kraft erhalten, warnt die auch OECD. In keinem anderen industrialisierten Land werde die Erwerbsbevölkerung dramatischer schrumpfen als in der Bundesrepublik Deutschland.

Zuwanderung die richtige Lösung?

Sicherlich wird Deutschland Zuwanderung benötigen. Doch viel wichtiger wäre es die Menschen in Deutschland, welche derzeit noch gar nicht oder schlecht ausgebildet von staatlichen Ersatzleistungen leben, durch eine Ausbildungsinitiative zu Fachkräften auszubilden. Denn nur ausschließlich zur Zuwanderung werden wir in Deutschland das Problem Fachkräftemangel nicht in den Griff kriegen!

Können Unternehmen nicht auch anders gegen den Fachkräftemangel agieren?

Natürlich können Unternehmen bereits heute aktiv gegen den Fachkräftemangel vorgehen. Dem Personalmangement stehen unterschiedlichste Möglichkeiten offen. Sowohl das Retention Management (Mitarbeiterbindung) als auch das Employer Branding (Bildung einer Arbeitgebermarke) sind dort wohl die effizientesten Maßnahmen zur Bekämpfung des Fachkräftemangels.

Mehr Informationen erhalten Sie auf unserer Internetpräsenz http://www.fachkraeftebindung.de

Düsseldorfer Runde e.V.

Kontakt:
Vorstandsvorsitzender Düsseldorfer Runde e.V.
Alois Messing
Vor dem Delltor 9
46459 Rees
021154244290
info@fachkraeftebindung.de
http://www.fachkraeftebindung.de

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Inkassozession und Einziehungsermächtigung

Inkassozession und Einziehungsermächtigung

Inkassozession und Einziehungsermächtigung
GRP Rainer LLP

http://www.grprainer.com/Forderungseinzug-Inkasso.html Bei der Inkassozession handelt es sich um eine vollständige Abtretung der betreffenden Forderung, sodass der Zessionar als neuer Gläubiger der Forderung anzusehen ist.

GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Bremen und Nürnberg www.grprainer.com führen aus: Durch die Inkassozession wird der Zessionar ermächtigt, die abgetretene Forderung als eigene im eigenen Namen geltend zu machen; bei der Einziehungsermächtigung wird eine fremde Forderung geltend gemacht. Insoweit erlangt er bei der Zession dann das Recht, die Forderung einzuziehen; über die Forderung verfügen darf er jedoch nicht. Es besteht also ein Treuhandverhältnis, aufgrund dessen der Zessionar nach außen hin mehr Rechtsmacht erlangt, als nach innen.

Dem Schuldner stehen hier im Allgemeinen keine Einwendungen aus dem Verhältnis zwischen Zessionar und Zedenten zu. Er hat lediglich die Möglichkeit, mit einer eigenen gegen den Zessionar bestehenden Forderung aufzurechnen. Ein Widerruf der Inkassozession durch den Zedenten ist nicht möglich.

Die Einziehungsermächtigung gibt dem Berechtigten die Möglichkeit, eine Leistung an sich selbst zu verlangen, d.h. er macht im eigenen Namen eine fremde Forderung geltend. Und nur dazu ist er berechtigt, denn alle weiteren dem Gläubiger zustehenden Rechte können nur von dem Gläubiger selbst ausgeübt werden. Hier stehen dem Schuldner nach Erteilung der Einziehungsermächtigung alle Einwendungen und Einreden sowohl dem Berechtigenden als auch dem Berechtigten gegenüber zu. Zu beachten ist jedoch unter anderem, dass der Schuldner im Rahmen der Einziehungsermächtigung keine Aufrechnung gegenüber dem Berechtigten erklären kann. Auch können dem Berechtigenden keine Rechte aus dem Verhältnis des Schuldners zum Berechtigten entgegen gehalten werden. Ein Widerruf der Einziehungsermächtigung ist grundsätzlich jederzeit möglich.

Die Abgrenzung der Inkassozession von der Einziehungsermächtigung kann bisweilen Probleme bereiten und ist für einen Laien oft mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden. Dabei ist es im Hinblick auf die bestehenden Möglichkeiten und Rechtsfolgen von besonders großer Bedeutung, eine genaue Abgrenzung vorzunehmen, eben um die Möglichkeiten vollständig ausschöpfen und die Rechtsfolgen absehen zu können.

Ein qualifizierter und versierter Rechtsanwalt kann helfen, den Überblick zu behalten und die bestehenden Möglichkeiten voll auszunutzen.

http://www.grprainer.com/Forderungseinzug-Inkasso.html

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater www.grprainer.com ist eine überregionale, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Essen, Bremen, Nürnberg, Hannover Stuttgart berät die Kanzlei im Kapitalmarktrecht, Bankrecht und Gesellschaftsrecht. Zu den Mandanten gehören Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft, Verbände, Freiberufler und Privatpersonen.

Kontakt
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
0221-2722750
info@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Pressekontakt:
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
02212722750
presse@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Inkassozession und Einziehungsermächtigung

Inkassozession und Einziehungsermächtigung

Inkassozession und Einziehungsermächtigung
GRP Rainer LLP

http://www.grprainer.com/Forderungseinzug-Inkasso.html Bei der Inkassozession handelt es sich um eine vollständige Abtretung der betreffenden Forderung, sodass der Zessionar als neuer Gläubiger der Forderung anzusehen ist.

GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Bremen und Nürnberg www.grprainer.com führen aus: Durch die Inkassozession wird der Zessionar ermächtigt, die abgetretene Forderung als eigene im eigenen Namen geltend zu machen; bei der Einziehungsermächtigung wird eine fremde Forderung geltend gemacht. Insoweit erlangt er bei der Zession dann das Recht, die Forderung einzuziehen; über die Forderung verfügen darf er jedoch nicht. Es besteht also ein Treuhandverhältnis, aufgrund dessen der Zessionar nach außen hin mehr Rechtsmacht erlangt, als nach innen.

Dem Schuldner stehen hier im Allgemeinen keine Einwendungen aus dem Verhältnis zwischen Zessionar und Zedenten zu. Er hat lediglich die Möglichkeit, mit einer eigenen gegen den Zessionar bestehenden Forderung aufzurechnen. Ein Widerruf der Inkassozession durch den Zedenten ist nicht möglich.

Die Einziehungsermächtigung gibt dem Berechtigten die Möglichkeit, eine Leistung an sich selbst zu verlangen, d.h. er macht im eigenen Namen eine fremde Forderung geltend. Und nur dazu ist er berechtigt, denn alle weiteren dem Gläubiger zustehenden Rechte können nur von dem Gläubiger selbst ausgeübt werden. Hier stehen dem Schuldner nach Erteilung der Einziehungsermächtigung alle Einwendungen und Einreden sowohl dem Berechtigenden als auch dem Berechtigten gegenüber zu. Zu beachten ist jedoch unter anderem, dass der Schuldner im Rahmen der Einziehungsermächtigung keine Aufrechnung gegenüber dem Berechtigten erklären kann. Auch können dem Berechtigenden keine Rechte aus dem Verhältnis des Schuldners zum Berechtigten entgegen gehalten werden. Ein Widerruf der Einziehungsermächtigung ist grundsätzlich jederzeit möglich.

Die Abgrenzung der Inkassozession von der Einziehungsermächtigung kann bisweilen Probleme bereiten und ist für einen Laien oft mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden. Dabei ist es im Hinblick auf die bestehenden Möglichkeiten und Rechtsfolgen von besonders großer Bedeutung, eine genaue Abgrenzung vorzunehmen, eben um die Möglichkeiten vollständig ausschöpfen und die Rechtsfolgen absehen zu können.

Ein qualifizierter und versierter Rechtsanwalt kann helfen, den Überblick zu behalten und die bestehenden Möglichkeiten voll auszunutzen.

http://www.grprainer.com/Forderungseinzug-Inkasso.html

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater www.grprainer.com ist eine überregionale, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Essen, Bremen, Nürnberg, Hannover Stuttgart berät die Kanzlei im Kapitalmarktrecht, Bankrecht und Gesellschaftsrecht. Zu den Mandanten gehören Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft, Verbände, Freiberufler und Privatpersonen.

Kontakt
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
0221-2722750
info@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Pressekontakt:
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
02212722750
presse@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Der Zugewinnausgleich bei der Ehescheidung

Der Zugewinnausgleich bei der Ehescheidung

Der Zugewinnausgleich bei der Ehescheidung
GRP Rainer LLP

http://www.grprainer.com/Zugewinnausgleich.html Haben die Ehegatten weder einen Ehevertrag geschlossen, noch einen besonderen Güterstand gewählt, so leben sie im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft.

GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Bremen und Nürnberg www.grprainer.com führen aus: Endet die Zugewinngemeinschaft der Ehegatten, so hat nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) ein Zugewinnausgleich stattzufinden. Der Zugewinn ist der Betrag, um den das Endvermögen der Ehegatten deren Anfangsvermögen übersteigt. Der Zugewinn ist jedenfalls eine Geldsumme. Er kann nicht negativ sein; sollte bei der Berechnung des Zugewinns ein negativer Betrag ermittelt werden, so ist der Zugewinn mit Null anzusetzen. Es handelt sich also um bloße Rechnungsposten.

Bei dem Anfangsvermögen der Ehegatten handelt es sich um dasjenige, das die Ehegatten jeweils bei Eintritt in den Güterstand der Zugewinngemeinschaft besitzen, d.h. in der Regel am Tag der Eheschließung. Abzuziehen von dem Anfangsvermögen sind bestehende Verbindlichkeiten des betreffenden Ehegatten.

Das Endvermögen ist der Betrag, der dem Ehegatten bei Beendigung des Güterstandes nach Abzug bestehender Verbindlichkeiten verbleibt.

In der Regel steht letztlich dem Ehegatten ein Zugewinnausgleich zu, welcher den geringeren Zugewinn während der Ehe erzielt hat. Ihm steht grundsätzlich die Hälfte des Überschusses des Zugewinns des anderen Ehegatten über seinen eigenen als Ausgleichsforderung zu, welche auf Geld gerichtet ist. Üblicherweise werden also zunächst die jeweiligen Zugewinne beider Ehegatten ermittelt. Daraufhin wird der Überschuss durch Abzug des geringeren vom höheren Zugewinn berechnet. Die Ausgleichsforderung wird dann durch hälftige Teilung des Zugewinns errechnet.

Den Eheleuten steht es jedoch auch im Rahmen des Scheidungsverfahrens noch frei, Vereinbarungen über den Zugewinnausgleich zu treffen. Diese sind dann jedoch notariell zu beurkunden oder durch das zuständige Familiengericht zu protokollieren.

Auch im Vorfeld der Eheschließung oder während der Ehe können bereits entsprechende Vereinbarungen über die Höhe des Zugewinnausgleichs durch die Eheleute getroffen werden, beispielsweise durch Ehevertrag oder Scheidungsvereinbarungen.

Der Zugewinnausgleich ist eine vielschichtige Materie und sollte nicht unterschätzt werden. Häufig ist es nicht leicht zu erkennen, welche Vermögenswerte eingerechnet werden und welche nicht und so das eigene Vermögen richtig zu ermitteln.

Ein erfahrener Anwalt kann helfen, die entsprechenden Vermögensbilanzen aufzustellen, den Zugewinnausgleich zu berechnen oder bereits im Vorfeld Vereinbarungen bezüglich des Zugewinnausgleichs zu treffen.

http://www.grprainer.com/Zugewinnausgleich.html

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater www.grprainer.com ist eine überregionale, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Essen, Bremen, Nürnberg, Hannover Stuttgart berät die Kanzlei im Kapitalmarktrecht, Bankrecht und Gesellschaftsrecht. Zu den Mandanten gehören Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft, Verbände, Freiberufler und Privatpersonen.

Kontakt
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
0221-2722750
info@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Pressekontakt:
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
02212722750
presse@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Der Zugewinnausgleich bei der Ehescheidung

Der Zugewinnausgleich bei der Ehescheidung

Der Zugewinnausgleich bei der Ehescheidung
GRP Rainer LLP

http://www.grprainer.com/Zugewinnausgleich.html Haben die Ehegatten weder einen Ehevertrag geschlossen, noch einen besonderen Güterstand gewählt, so leben sie im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft.

GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Bremen und Nürnberg www.grprainer.com führen aus: Endet die Zugewinngemeinschaft der Ehegatten, so hat nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) ein Zugewinnausgleich stattzufinden. Der Zugewinn ist der Betrag, um den das Endvermögen der Ehegatten deren Anfangsvermögen übersteigt. Der Zugewinn ist jedenfalls eine Geldsumme. Er kann nicht negativ sein; sollte bei der Berechnung des Zugewinns ein negativer Betrag ermittelt werden, so ist der Zugewinn mit Null anzusetzen. Es handelt sich also um bloße Rechnungsposten.

Bei dem Anfangsvermögen der Ehegatten handelt es sich um dasjenige, das die Ehegatten jeweils bei Eintritt in den Güterstand der Zugewinngemeinschaft besitzen, d.h. in der Regel am Tag der Eheschließung. Abzuziehen von dem Anfangsvermögen sind bestehende Verbindlichkeiten des betreffenden Ehegatten.

Das Endvermögen ist der Betrag, der dem Ehegatten bei Beendigung des Güterstandes nach Abzug bestehender Verbindlichkeiten verbleibt.

In der Regel steht letztlich dem Ehegatten ein Zugewinnausgleich zu, welcher den geringeren Zugewinn während der Ehe erzielt hat. Ihm steht grundsätzlich die Hälfte des Überschusses des Zugewinns des anderen Ehegatten über seinen eigenen als Ausgleichsforderung zu, welche auf Geld gerichtet ist. Üblicherweise werden also zunächst die jeweiligen Zugewinne beider Ehegatten ermittelt. Daraufhin wird der Überschuss durch Abzug des geringeren vom höheren Zugewinn berechnet. Die Ausgleichsforderung wird dann durch hälftige Teilung des Zugewinns errechnet.

Den Eheleuten steht es jedoch auch im Rahmen des Scheidungsverfahrens noch frei, Vereinbarungen über den Zugewinnausgleich zu treffen. Diese sind dann jedoch notariell zu beurkunden oder durch das zuständige Familiengericht zu protokollieren.

Auch im Vorfeld der Eheschließung oder während der Ehe können bereits entsprechende Vereinbarungen über die Höhe des Zugewinnausgleichs durch die Eheleute getroffen werden, beispielsweise durch Ehevertrag oder Scheidungsvereinbarungen.

Der Zugewinnausgleich ist eine vielschichtige Materie und sollte nicht unterschätzt werden. Häufig ist es nicht leicht zu erkennen, welche Vermögenswerte eingerechnet werden und welche nicht und so das eigene Vermögen richtig zu ermitteln.

Ein erfahrener Anwalt kann helfen, die entsprechenden Vermögensbilanzen aufzustellen, den Zugewinnausgleich zu berechnen oder bereits im Vorfeld Vereinbarungen bezüglich des Zugewinnausgleichs zu treffen.

http://www.grprainer.com/Zugewinnausgleich.html

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater www.grprainer.com ist eine überregionale, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Essen, Bremen, Nürnberg, Hannover Stuttgart berät die Kanzlei im Kapitalmarktrecht, Bankrecht und Gesellschaftsrecht. Zu den Mandanten gehören Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft, Verbände, Freiberufler und Privatpersonen.

Kontakt
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
0221-2722750
info@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Pressekontakt:
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
02212722750
presse@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Keine Erstattung von Zusatzkosten bei der Nacherfüllung

Keine Erstattung von Zusatzkosten bei der Nacherfüllung

Keine Erstattung von Zusatzkosten bei der Nacherfüllung
GRP Rainer LLP

http://www.grprainer.com/Kaufrecht.html Wenn ein Unternehmer eine mangelhafte Sache von einem anderen Unternehmer kauft, kann er im Rahmen seines Nacherfüllungsanspruches die Lieferung der mangelfreien Sache verlangen.

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Hannover, Bremen, Nürnberg und Essen www.grprainer.com führen aus: Dies gilt jedoch nicht für die Erstattung etwaiger Zusatzkosten. Bei solchen Zusatzkosten kann es sich zum Beispiel um Ein- und Ausbaukosten handeln. In seinem Urteil vom 17.10.2012 (Az. VIII ZR 226/11) stellte der 8. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs fest, dass ein zuvor bereits vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) gefälltes Urteil vom 16.11.2011 (Az. C-65/09, C-87/09) nicht auf Fälle anwendbar sei, in denen Unternehmer Kaufverträge untereinander abschließen.

Der Entscheidung des EuGH lag zugrunde, dass ein Verbraucher im Rahmen seines Nacherfüllungsanspruches verlangen kann, dass der Unternehmer beim Austausch der mangelhaften Sache sowohl den Ausbau der mangelhaften Sache als auch den Einbau der mangelfreien Sache verrichtet. Ferner ist es für den Unternehmer möglich, den Aus- und Wiedereinbau nicht selbst zu verrichten, sondern lediglich die dafür anfallenden Kosten auszugleichen.

Der BGH begründete dies damit, dass diese Entscheidung nur auf Kaufverträge zwischen Verbrauchern und Unternehmern anzuwenden sei. Ferner sei es nicht möglich, diese Regelungen im Zuge der richtlinienkonformen Auslegung des § 439 Abs. 1, 2. Alt. BGB auf Kaufverträge zu übertragen, die Unternehmer untereinander abschließen. Dies stehe wohl auch in keinerlei Hinsicht der Entscheidung des EuGH entgegen.

Generell ist einem Käufer davon abzuraten, beim Vorliegen eines Mangels selbst tätig zu werden. Anders als bei anderen Verträgen gibt es im Kaufrecht nämlich kein gesetzlich geregeltes Recht zur Selbstvornahme. Es gilt der Grundsatz des Vorrangs der Nacherfüllung durch den Verkäufer. Dieser soll die Möglichkeit bekommen, bestehende Mängel zunächst selbst zu beheben.

Für einen Käufer, der eine mangelhafte Sache erwirbt, ist es daher wichtig, von Anfang an richtig vorzugehen, um nicht etwa auf Kosten sitzen zu bleiben. Es empfiehlt sich somit in einem solchen Fall den Rat eines im Zivilrecht tätigen Rechtsanwalts einzuholen, der bestehende Ansprüche prüfen und die weitere Vorgehensweise planen kann. Für Unternehmer lohnt es sich, schon im Vorfeld die Verträge durch einen Rechtsanwalt erstellen zu lassen.

http://www.grprainer.com/Kaufrecht.html

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater www.grprainer.com ist eine überregionale, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Essen, Bremen, Nürnberg, Hannover Stuttgart berät die Kanzlei im Kapitalmarktrecht, Bankrecht und Gesellschaftsrecht. Zu den Mandanten gehören Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft, Verbände, Freiberufler und Privatpersonen.

Kontakt
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
0221-2722750
info@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Pressekontakt:
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
02212722750
presse@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

Keine Erstattung von Zusatzkosten bei der Nacherfüllung

Keine Erstattung von Zusatzkosten bei der Nacherfüllung

Keine Erstattung von Zusatzkosten bei der Nacherfüllung
GRP Rainer LLP

http://www.grprainer.com/Kaufrecht.html Wenn ein Unternehmer eine mangelhafte Sache von einem anderen Unternehmer kauft, kann er im Rahmen seines Nacherfüllungsanspruches die Lieferung der mangelfreien Sache verlangen.

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Hannover, Bremen, Nürnberg und Essen www.grprainer.com führen aus: Dies gilt jedoch nicht für die Erstattung etwaiger Zusatzkosten. Bei solchen Zusatzkosten kann es sich zum Beispiel um Ein- und Ausbaukosten handeln. In seinem Urteil vom 17.10.2012 (Az. VIII ZR 226/11) stellte der 8. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs fest, dass ein zuvor bereits vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) gefälltes Urteil vom 16.11.2011 (Az. C-65/09, C-87/09) nicht auf Fälle anwendbar sei, in denen Unternehmer Kaufverträge untereinander abschließen.

Der Entscheidung des EuGH lag zugrunde, dass ein Verbraucher im Rahmen seines Nacherfüllungsanspruches verlangen kann, dass der Unternehmer beim Austausch der mangelhaften Sache sowohl den Ausbau der mangelhaften Sache als auch den Einbau der mangelfreien Sache verrichtet. Ferner ist es für den Unternehmer möglich, den Aus- und Wiedereinbau nicht selbst zu verrichten, sondern lediglich die dafür anfallenden Kosten auszugleichen.

Der BGH begründete dies damit, dass diese Entscheidung nur auf Kaufverträge zwischen Verbrauchern und Unternehmern anzuwenden sei. Ferner sei es nicht möglich, diese Regelungen im Zuge der richtlinienkonformen Auslegung des § 439 Abs. 1, 2. Alt. BGB auf Kaufverträge zu übertragen, die Unternehmer untereinander abschließen. Dies stehe wohl auch in keinerlei Hinsicht der Entscheidung des EuGH entgegen.

Generell ist einem Käufer davon abzuraten, beim Vorliegen eines Mangels selbst tätig zu werden. Anders als bei anderen Verträgen gibt es im Kaufrecht nämlich kein gesetzlich geregeltes Recht zur Selbstvornahme. Es gilt der Grundsatz des Vorrangs der Nacherfüllung durch den Verkäufer. Dieser soll die Möglichkeit bekommen, bestehende Mängel zunächst selbst zu beheben.

Für einen Käufer, der eine mangelhafte Sache erwirbt, ist es daher wichtig, von Anfang an richtig vorzugehen, um nicht etwa auf Kosten sitzen zu bleiben. Es empfiehlt sich somit in einem solchen Fall den Rat eines im Zivilrecht tätigen Rechtsanwalts einzuholen, der bestehende Ansprüche prüfen und die weitere Vorgehensweise planen kann. Für Unternehmer lohnt es sich, schon im Vorfeld die Verträge durch einen Rechtsanwalt erstellen zu lassen.

http://www.grprainer.com/Kaufrecht.html

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater www.grprainer.com ist eine überregionale, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Essen, Bremen, Nürnberg, Hannover Stuttgart berät die Kanzlei im Kapitalmarktrecht, Bankrecht und Gesellschaftsrecht. Zu den Mandanten gehören Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft, Verbände, Freiberufler und Privatpersonen.

Kontakt
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
0221-2722750
info@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Pressekontakt:
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
02212722750
presse@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

BAG: Urlaubsabgeltung im Arbeitsrecht

BAG: Urlaubsabgeltung im Arbeitsrecht

BAG: Urlaubsabgeltung im Arbeitsrecht
GRP Rainer LLP

http://www.grprainer.com/Arbeitsrecht.html Wenn ein Arbeitnehmer im Rahmen eines Vergleichs davon absieht, Urlaubsabgeltung in Anspruch zu nehmen, kann Unionsrecht diesem Verzicht nicht entgegenstehen.

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Hannover, Bremen, Nürnberg und Essen www.grprainer.com führen aus: Demnach steht dem Verzicht des Arbeitnehmers nichts entgegen, es sei denn es liegen einzelvertragliche Abreden vor, welche zu einem gänzlichen Ausschluss der Existenz eines diesbezüglichen Anspruchs führen. Dies soll das Bundesarbeitsgericht nun entschieden haben.

Generell gewährt der § 7 Abs. 4 BurlG (Bundesurlaubsgesetz) einem Arbeitnehmer einen Abgeltungsanspruch, wenn man aufgrund der Beendigung des Arbeitsverhältnisses seine Urlaubstage nicht ganz oder nur partiell in Anspruch nehmen kann. Auf diesen Anspruch kann der Arbeitnehmer möglicherweise jedoch verzichten. Zudem kann dieser Regelung nicht zu Ungunsten des Arbeitnehmers abgewichen werden.

Das BAG entschied in seinem Urteil vom 14.05.2013 (Az. 9 AZR 844/11), dass der Verzicht des Arbeitnehmers auf seinen Anspruch nicht dem Unionsrecht entgegenstehe. In dem konkreten Fall soll es um einen zwischenzeitlich arbeitsunfähigen Mann gegangen sein, der durch die Beklagte gekündigt worden war. Im Rahmen dieser Kündigung sollen Vereinbarungen getroffen worden sein, denen eine Abfindung zugrunde lag. Ferner soll angeblich festgehalten worden sein, dass bei Erfüllung des Vergleichs wechselseitig alle finanziellen Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis erledigt seien. Trotzdem soll der Kläger einige Zeit später von der Beklagten schriftlich gefordert haben, die Urlaubsansprüche aus einem vorherigen Zeitraum abzugelten.

Zuvor war das Verfahren bereits durch die Instanzen des Arbeits -und Landesarbeitsgericht gelaufen. Nachdem das Arbeitsgericht Chemnitz in seinem Urteil vom 20.12.2010 (Az.11 Ca 2485/10) die Klage abgewiesen hatte, wurde im Rahmen der Berufung durch das Landesarbeitsgericht Sachsen mit seinem Urteil vom 26.05.2011 (Az.9 Sa 86/11) der ehemalige Arbeitgeber dazu verurteilt, eine Abgeltungssumme zu zahlen.

Diese Ansicht teilte das BAG nicht, hob im Revisionsverfahren das Urteil des Landesarbeitsgerichts auf und stellte somit das Urteil des Arbeitsgerichtes wieder her. Das BAG begründet seine Entscheidung damit, dass die Erledigungsklausel im gerichtlichen Vergleich auch den Abgeltungsanspruch des Arbeitnehmers auf gesetzlichen Erholungsurlaub erfasse.

In allen rechtlichen Fragestellungen rund um den Vertragsabschluss, Abmahnung oder Kündigung sollten betroffene Arbeitnehmer einen im Arbeitsrecht tätigen Anwalt aufsuchen. Es sei darauf hingewiesen, dass im Arbeitsrecht oftmals kurze Fristen gewahrt werden müssen.

http://www.grprainer.com/Arbeitsrecht.html

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater www.grprainer.com ist eine überregionale, wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät. An den Standorten Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Essen, Bremen, Nürnberg, Hannover Stuttgart berät die Kanzlei im Kapitalmarktrecht, Bankrecht und Gesellschaftsrecht. Zu den Mandanten gehören Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft, Verbände, Freiberufler und Privatpersonen.

Kontakt
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
0221-2722750
info@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Pressekontakt:
GRP Rainer LLP
Michael Rainer
Hohenzollernring 21-23
50672 Köln
02212722750
presse@grprainer.com
http://www.grprainer.com

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor

ProChrist übergibt Spenden in Höhe von 317.500 Euro an diakonische Projekte

Der Verein “ProChrist” hat 317.500 Euro an christliche Projekte aus dem In- und Ausland gespendet. Zur symbolischen Scheckübergabe in Berlin war auch Unions-Fraktionschef Volker Kauder gekommen und erklärte: “ProChrist ist ein Segen.”

ProChrist übergibt Spenden in Höhe von 317.500 Euro an diakonische Projekte
Repräsentanten der sozialen Werke mit dem ProChrist-Vorstand und Volker Kauder, MdB

“Mit der Spende von ProChrist kommen wir dem Arche-Neubau in Friedrichshain wieder einen sehr großen Schritt näher. Die 100.000 Euro sind eine der höchsten Einzelspenden, die wir in diesem Jahr bekommen haben”, sagte Pastor Bernd Siggelkow, Gründer des Kinderprojekts Arche am Dienstag im Haus der Bundespressekonferenz. Der ProChrist e.V. aus Kassel hatte den Arche-Gründer und Vertreter dreier anderer spendenfinanzierter Einrichtungen zur Übergabe von insgesamt 317.500 Euro eingeladen. Das Geld hatten Besucher der ProChrist-Impulsgottesdienste im März an 578 Orten in Deutschland gespendet. Neben der Arche Friedrichshain gingen je 102.500 Euro an das Hospital Diospi Suyana in Peru, das von einem deutschen Ärzteehepaar geleitet wird und an die Christliche Schule Cakovec in Kroatien. 10.000 Euro erhielt Connection, ein Verein zur Förderung der Jugendkultur aus Bergneustadt.

“Ich gratuliere ProChrist auf das Herzlichste. ProChrist bewegt die Herzen der Men-schen. Die großartigen Spenden zeigen dies auf das Nachdrücklichste”, sagte Volker Kauder, Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, der zusammen mit Dr. Ro-land Werner, Generalsekretär des CVJM-Gesamtverbandes in Deutschland und 1. Vorsitzender des ProChrist e.V., die Spenden übergab. “Die Fürsorge für Menschen, die Hilfe brauchen, ist von jeher ein dringendes Anliegen von ProChrist. Bei jeder ProChrist-Veranstaltung haben wir nachhaltige soziale Initiativen im In- und Ausland in großem Maße ermöglicht und unterstützt”, sagte Roland Werner. ProChrist hat seit 1993 bereits acht mehrtägige Events in Großstädten veranstaltet. Diese wurden per Satellit, TV und Internet an viele Orte in Deutschland und Europa übertragen. Im März fand ProChrist in Stuttgart statt und erreichte an acht Abenden weit über eine Million Menschen in Deutschland und 16 anderen europäischen Ländern.

Die Spenden waren für konkrete, vorher abgestimmte Zwecke gesammelt worden. So möchte das Kinderprojekt Arche, das sich in Deutschland an mehreren Standorten für von Armut bedrohte oder betroffene Kinder engagiert, in Berlin-Friedrichshain sein Angebot ausweiten. Dafür benötigt es größere Räumlichkeiten. In einem Neubau sollen unter anderem 120 Kinder täglich eine warme Mittagsmahlzeit bekommen und es sollen ihnen zahlreiche Freizeitaktivitäten angeboten werden. Pastor Bernd Siggelkow: “Wir möchten dort die Kinder von der Straße holen, ihnen mit Liebe und Respekt begegnen und ihnen den Weg ins Zentrum der Gesellschaft ebnen.”

Das deutsche Ärzteehepaar John, das seit einigen Jahren ein Hospital für Quechua-Indianer in Peru betreibt, benötigt für die bessere Behandlung seiner Patienten noch einige Geräte. “Ein EKG-Labor für Belastungs- und Langzeit-EKG sowie ein gutes tragbares Ultraschallgerät stehen ganz oben auf unserer Bedarfsliste. Mit den Spenden von ProChrist können wir die Geräte nun anschaffen”, sagte Olaf Böttger, 1. Vorsitzender des Hospital-Trägervereins der ebenfalls ausschließlich aus Spenden finanzierten Einrichtung.

“Die christliche Schule im kroatischen Cakovec möchte insbesondere die Bibliotheks-, Physik- und Chemieraum-Ausstattung sowie die Einrichtung einer Großküche und diverse Sportgeräte anschaffen”, sagte Bratoljub Horvat, der Gründer der Schule. Auch die Schulleiterin Gordana Ramućak bedankte sich bei den deutschen Spendern für “das große Geschenk der Liebe”.

Der Jugendförderverein Connection, in dem ausschließlich ehrenamtliche Mitarbeiter tätig sind, finanziert mit der Spende den laufenden Betrieb für 2013.

Bilder der Spendenübergabe können Sie unter
http://www.prochrist.org/presse/bilderservice
herunterladen.

Weitere Informationen über ProChrist: www.prochrist.org

ProChrist e.V. …
… ist eine überkonfessionelle Initiative von Christen unterschiedlicher Kirchen. ProChrist fördert den christlichen Glauben in Deutschland und Europa mit lokalen, regionalen und internationalen Aktivitäten. Der Verein hat seinen Sitz in Kassel und wird nahezu ausschließlich von Spenden getragen. Mit unterschiedlichen Aktionen und Dienstleistungen unterstützt der Verein Gemeinden dabei, Menschen mit dem christlichen Glauben bekannt zu machen und mit und über Gott ins Gespräch zu kommen.
Alle zwei bis drei Jahre steht ein mehrtägiger Gottesdienst im Mittelpunkt der Vereinsaktivitäten. Dieser wird per Satellit in viele Länder Europas übertragen. 2009 kam die zentrale ProChrist-Veranstaltung aus der Chemnitz Arena. Nach 1993 (Essen), 1995 (Leipzig), 1997 (Nürnberg), 2000 (Bremen), 2003 (Essen) und 2006 (München) war es bereits die siebte Veranstaltung dieser Art und erreichte an rund 1.350 Orten in 18 europäischen Ländern etwa 1,1 Millionen Menschen. Im Kern des Übertragungsprogramms aus Wortbeiträgen, Musik, Theater und Interviews zu zentralen Themen des Lebens und des Glaubens steht eine einladende Predigt von Pfarrer Ulrich Parzany. Der evangelische Pfarrer ist Leiter von ProChrist und war bis 2006 Generalsekretär des CVJM-Gesamtverbandes in Deutschland.

Kontakt
ProChrist e.V.
Michael Klitzke
Leuschnerstraße 74
34134 Kassel
0561-93779-31
mklitzke@prochrist.de
http://zweifeln-und-staunen.de

Pressekontakt:
Thomas Brand / brand-kommunikation
Thomas Brand
Leuschnerstraße 74
34134 Kassel
+49 (176) 23749210
prochrist@brand-kommunikation.de
http://prochrist.org

Link To This Page
1. Click inside the codebox
2. Right-Click then Copy
3. Paste the HTML code into your webpage
codebox
powered by Linkubaitor